Wien

Wohnungswechsel & -umzug bei Wiener Wohnen

Bei einem Wohnungswechsel unbedingt vorher Wiener Wohnen unter der Tel.Nr 05-75 75 75 anrufen und ein Angebot erstellen lassen. Dann weiß man, um wieviel die Miete der beiden Wohnungen steigen wird. Biliger werden die Mieten nicht. Manchmal bleiben die Mietpreise auch gleich.

Anmerkung: Infos zum Spezialthema => Wohnungsweitergabe  
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Schlüssel von der neuen Wohnung kommen nicht ...

Liebes Wiener wohnen Team,
ich habe mir am 18.04.2017 eine Wohnung angeschaut und zugestimmt diese zu nehmen, worauf hin die Dame meinte, ich solle meine jetzige Wohnung per sofort kündigen wegen der Kündigungsfrist und versicherte mir, es würde 1-3 Wochen dauern bis ich die Schlüssel von der neuen Wohnung bekomme...
   nun wir haben jetzt den 21.06.2017 und ich habe noch immer keinen Mietvertrag oder Schlüssel... immer würde mir irgendetwas anderes gesagt, schloss gehört getauscht, Mietvertrag ist noch nicht da, ... ich habe ca 1 Woche nach der Besichtigung meine halbe Wohnung in Kisten verpackt und lebe mit 2 kleinen Kindern aus diesen Kisten seit dem... es kann doch nicht sein das das alles so lange dauert wen man mir es gesagt hätte ok, aber so ist das eine Zumutung... ich würde jetzt gerne einen genauen Termin wann und ob ich überhaupt die Wohnung bekomme und zwar so schnell wie möglich. ich bitte um umgehende Stellungnahme....
Jovana     21.6.2017



aber leider hat der Wiener Wohnen nicht erlaubt

Guten Tag,
Derzeit habe ich grosse Probleme mit der Wiener wohnen... 2014 haben wir uns für eine 3 zimmer Wohnung mit Garten angemeldet und nur im 23 Bezirk in unsere Umgebung..
   Die erste Wohnungsangebot war zwischen 13 und 23 bezirk, es war kein Garten noch Balkon, die Fenster waren alt usw..Die erste angebot war überhaupt nicht so wie wir uns wünschten. Danach habe ich in unsere umgebung eine lehre wohnung gefunden aber laut wiener wohnen dürfte das derjenige nehmen der an der Reihe ist. obwohl die wohnung genau so war wie wir uns gewünscht haben und wir auch in der Reihe ..
   Vor einem Monat haben wir die zweite Wohnungsangebot bekommen, es war leider ohne Garten.. Wir habem extra damals gesagt dass wir unbedingt ein Garten wollen wir können auch lange warten.. Da es unser letztes angebot war haben wir nur mündlich zugesagt sonst hätten wir eine sperre bekommen für 3 Jahre. Den Mietvertrag wurde noch nicht unterschrieben.
   dazwischen habe ich eine wohnung mit Garten als Direktvergabe gefunden die uns der Nachbar geben wollte. aber leider hat der Wiener Wohnen nicht erlaubt obwohl wir noch kein Mietvertrag unterschrieben haben fúr die zweite Wohnungsangebot. ich war persöhnlich bei der Wiener Wohnen und habe jeden Tag 3 mal sogar bei der Wiener Wohnen angerufen ob das gehen würde, dass wir die Wohnung mit der Direktvergabe haben möchten. es haben sehr viele gesagt das die Referenten das entscheidet aber sie hat leider nicht erlaubt obwohl sie erlauben könnte. Wie haben in unsere umgebung noch eine leere Wohnung mit Garten das seit lange zeit leer ist. wenigstens das wir die Wohnung haben könnten. Da können wir in ruhe 20 jahre bleiben und nicht wieder umziehen..
    Ich habe zwei kleine Kinder 4 und 1 jahre alt und derzeit wohnen wir in eine 2 zimmer wohnung nur ein schlafzimmer wo wir alle 4 schlafen , die kinder haben leider keine eigenen Zimmer.. Meine Tochter und ich wünschen wir uns so sehr eine gartenwohnung . ich habe vieles probiert aber leider nur absagen bekommen. ich bitte Sie geben Sie uns noch eine Chance für meine Kinder bitte. wir wollen hier in der Oldenburggasse oder auch woanders hauptsache einen Gartenwohnung. Wie haben leider nicht soviel Zeit da wir höchstwahrscheinlich bald den Mietvertrag für die zweite Angebot unterschreiben müssen. sonst wird es gesperrt und muss dan leider mit zwei Kinder jahrelang in der kleine Wohnung bleiben. wenn ich wüsste dass sie uns eine Chance geben dann warte ich sehr gerne auf die Wunschwohnung. ich werde sehr dankbar sein. Der Hauptmieter ist mein Mann Düzgün Y. ...
Mit freundlichen Grüssen                    22.1.2017



Wohnungsvergabe

Sehr geehrter Herr Landtagspräsident/Präsident Helfer Wiens Harry Kopietz,
Sehr geehrter Herr Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig,
gerne möchte ich mich mit meinem Problem direkt an Sie wenden da ich leider bei Wiener Wohnen nicht weiterkomme.
Kurz die Beschreibung dazu: Meine Tochter Sandra T... bewohnt zurzeit eine 4 Zimmer Wohnung der Gemeinde Wien in 1190 Wien, Heiligenstaedterstrasse 129/.../... und teilt diese mit ihrem Vater. Im Jänner waren wir bei Wiener Wohnung um diese Wohnung gegen zwei Zweizimmerwohnungen zu tauschen. Dieses Wohnungssplitting wurde dankbar von Wiener Wohnen angenommen da man sowieso dringend große Wohnungen benötigt. Es wurde ihr auch nahe gelegt, dass sie aus der Wohnungszeitung von Wiener Wohnen sich auch selber eine Wohnung aussuchen könnte. Diese erste Zuweisung sollte nach zwei Monaten stattfinden, leider bekam sie bisher noch keine.
     Mittlerweile möchte aber meine Nichte Jasmin W... (die Tochter meiner Schwester) ihre Gemeindewohnung in der Krottenbachstrasse ..., die aus zwei Räumen besteht zurückgeben da sie ein Baby bekam. Diese Wohnung würde meine Tochter gerne übernehmen.
   Nach ersten Gesprächen mit dem Service-Center von Wiener Wohnen, wo mir von vier Personen unabhängig voneinander bestätigt wurde das diese Angelegenheit gar kein Problem wäre da ein Verwandtschaftsverhältnis vorliegt und man eine Mietrechtsübertragung machen könnte.
   Leider mussten wir uns an den Referenten der Krottenbachstrasse ... Herrn Vasic wenden, welcher meinte, es würde nicht so gehen wie wir uns das vorstellen und meine Nichte sollte diese Wohnung in Willhaben annoncieren.
   Für mich klingt das sehr bedenklich da ich keine logische Erklärung nachvollziehen kann. Ich habe selbst mit Herrn Vasic telefoniert um einen Termin zu einem persönlichen Gespräch zu bekommen aber dies lehnte er ab, er bräuchte von uns nur die Dokumente und einen Stammbaum und würde das an seinen Vorgesetzten weiterleiten. Auf Nachfrage wer sein Vorgesetzter sei antwortete er, dies tut nichts zur Sache er würde sich schon darum kümmern.
   Meine Frage an Sie ist, muss man in Wien wirklich für einen jungen Menschen so um eine gerechtfertigte Wohnung kämpfen. Ich habe ernstliche Bedenken, dass diese Wohnungsvergabe mit rechten Dingen zugeht.
   Ich war 16 Jahre bei der Gemeinde Wien als Hausbetreuerin beschäftigt und meine Schwester ist dies bis heute noch. Meine Tochter Sandra T... arbeitet im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive Wien, 1030 Wien, Marokkanergasse 4.
Ich ersuche im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten um Unterstützung bei dieser Wohnungsübertragung.
Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank im Voraus
Helga D.     13.5.2016

Anmerkung Wien-konkret: Die Dokumente muß man klarerweise schon vorlegen. Wie soll der Bearbeiter sonst feststellen, daß ein Verwandtschaftsverhältnis vorliegt?
 
Da ich mich aber offensichtlich schlecht ausgedrückt habe , möchte ich gerne etwas richtig stellen.
Natürlich braucht Wiener Wohnen Dokumente um den Fall zu bearbeiten das ist uns auch klar aber es geht eigentlich um die Aussage des Referenten, der im Vorfeld schon meinte meine Nichte solle die Wohnung ins Willhaben geben, da es wahrscheinlich nichts wird mit der Mietrechtsübertragung. Das es auch nicht möglich war einen Termin für eine persönliche Vorsprache zu bekommen hat uns das verunsichert.
Helga D.     14.5.2016



Wohnungstausch wiener wohnen: Neue Miete?

Guten Tag !
Wir würden gerne Wohnung tauschen, haben auch schon eine tauschpartnerin gefunden ! Nun meine Frage : mir ist klar das die Miete steigen wird !
Nur mit wie viel kann man da ca rechnen ?
 
Derzeitige Miete der tauschpartnerin ist 365€ bei 63 qm Wohnfläche !
Wäre toll eine Antwort zu bekommen ! 
Sandy K.               29. August 2014



Wohnungstausch

Wie es zurzeit bei Wiener Wohnen zugeht ist ein Witz.
Das Problem ist das wir hätten jemanden der die Wohnung übernehmen würde. Sie hätte ihre Mutter und auch noch den Opa in der Nähe. Und das in der selben Stiege. Leider bin ich kein Ausländer der hätte sicher chancen, die Wohnung zu bekommen, wenn ich sie weiter geben würde.
   Es kommt noch schlimmer,  ich sollte die Wohnung so  zurück geben wie wir es übernommen haben. Küchenfliesen entfernen, Badefliesen wenn beschädigt austauschen. Wie soll das gehen wenn sie im Bau Markt nicht mehr erhältlich sind. Wie komme ich dazu Geld noch zu bezahlen wenn sie dann eh Renoviert wird wenn ein neuer Mieter gefunden ist. Diese unglaublichen Mitarbeiter von Wiener Wohnen ist eine Frechheit. Das hat man nun davon 15 Jahre in einer Wohnung zu wohnen.  Und so verlassen wie sie gewesen war. Soll ich Tapezieren auch noch?
Johann M.               28.8.2014



Wohnungstausch Gemeindewohnung 10. Bezirk - Stalking

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich brauche dringend Ihre Hilfe. Ich lebe seit 6 Jahren in einer Gemeindewohnung in Wien 10, Gellertgasse ... . Bis jetzt war auch alles ok, ich war mit der Wohnung sehr zufrieden, da sie einerseits günstig ist und andererseits zentral gelegen und ich super Verkehrsanbindugen habe.
   Jetzt zu meinem Problem:
Meine Tochter, 13 wird gestalkt und bedroht. Es ist schon aktenkundig, Anzeige wurde gemacht, Jugendamt wurde eingeschalten, Stadtschulrat ist informiert, Direktion ebenfalls, da der Junge, ein afghanisches Flüchtlingskind, auch in die Schule meiner Tochter geht. Das Problem ist nur er wohnt 250 Meter von uns entfernt.
   In der Schule wurde es so geregelt, dass F... früher gehen kann als er, damit es zu keinem Zusammentreffen auf dem Schulweg kommt. Er lässt sie aber auch nicht in unserem Wohnviertel in Ruhe. Das Kind ist sehr verängstigt und schon traumatisiert, da sie ohnehin sehr sensibel ist.
   Ich wollte eine andere Gemeindewohnung haben, entweder in einem anderen Bezirk, oder zumindest in einem anderen Teil vom 10. Bezirk. Daraufhin wurde mir gesagt, das geht so einfach nicht. Ich muss die Wohnung tauschen.
  Ich schlage mich jetzt schon seit 2 Monaten mit der Suche nach einer Tauschwohnung herum, aber es ist nicht möglich jemanden zu finden. Entweder will meine Wohnung niemand haben, da sie doch nahe dem Reumannplatz ist oder es wird eine hohe Ablöse verlangt, die ich jedoch nicht aufbringen kann! Ich war bei der Wohnungskommission, die haben mich wieder weggeschickt, weil sie gesagt haben, das macht das zuständige Wiener Wohnen meines Bezirkes. Diese haben mir aber gesagt, eine neue Gemeinde Wohnung wird nicht zur Verfügung gestellt, es kann nur eine Gemeindewohnung getauscht werden. Bitte um dringende Hilfe, vielleicht kennen Sie ja jemanden, der mir in meinem konkreten Fall weiterhelfen kann! Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Isabella W.      17. Februar 2014



musste die vorgeschlagenen Wohnungen ablehnen

Grüss Gott mein Name ist Karl E... geb. 8.2.19....,
Habe ein Anliegen:
Da ich Alleinerziehender Vater von einer 12 jährigen Tochter bin und eine 1zimmer Wohnung habe bekam ich jetzt 2 wohnungen zum Besichtigen, musste die wohnungen beide Ablehnen.
Begründung:
Die erste Wohnung war im 4stock ohne lift  (habe leider Bandscheiben op. hinter mir und die Einkäufe jeden Tag raufschleppen wäre mir zu viel und jünger werd ich auch nicht. will nicht nach ein paar jahren wieder ausziehen)
Die zweite Wohnung mit Lift (lachhaft) 1stock: in dieser wohnung bei geöffneten Fenster ist der Lärm von der strasse und der geruch von den Abgasen nicht erträglich und schon gar nicht für ein Kind. Habe bei der Gemeinde angegeben das ich etwas mehr Bezahlen könnte das ich eine angemessene Wohnung für mich und meine Tochter bekomme. Leider hat Wr.Wohnen das anscheinend ignoriert. GF953/2011
Ich hoffe sie werden mich verstehen das ich nur das beste für meine Tochter will. Sie braucht und ich auch ein ruhige Wohnung wo die Lebensqualität passt. Ich hoffe sie werden sich den Fall anehmen ich bedanke mich recht herzlich!!
Karl E.          14. Oktober 2013



Erhöht sich die Meite nach einem Tausch

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hätte eine Frage:
Ich habe eine 3 Zimmer  Wohnung in Wien 23. In der Rudolf Zellergasse ( Baujahr 1984 Kat. A) , welche ich gerne auf eine 2 Zimmer Wohnung tauschen möchte.
Ich zahle 522.—Euro Miete, der Tauschpartner (gleiche Gemeindebau )  zahlt für seine kleinere ca. 400.—Euro  Miete.
Meine Frage jetzt. Würde sich die Miete bei einem Tausch für mich und den Tauschpartner dann erhöhen?
Mit besten Dank im Voraus für Ihre rasche Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Marion B.                         1. Juli 2013

Anmerkung Wien-konkret: Billiger wird die Wohnung nicht, aber der Preis kann auch gleich bleiben. Wie erfährt man die neuen Preise? Indem man bei Wiener Wohnen anruft Telefon: 05-757575. Die schicken einem die Antragsunterlagen zu. Dann stellen die beiden Tauschpartner gemeinsam einen Antrag. Dann rechnet Wiener Wohnen aus, wieviel die Miete nach dem Wohnungstausch kosten würde. Dann kann man das Angebot annehmen oder auch nicht.



Höhere Miete nach Wohnungstausch

Sehr geehrte Damen und Herren!
Wohne seit 18 Jahren in einer Gemeindewohnung. In dieser Wohnung ist auch meine Tochter aufgewachsen. Nun möchte ich mit meiner Tochter die Wohnung Tauschen. Ist alles kein Proplem.
Aber siehe da, sie müsste dann um 120 euro mehr bezahlen, dass verstehe ich nicht ganz, und es heisst immer so schön, Jungfamilien brauchen günstige Wohnungen. Kann man für diese Erhöhung etwas unternehmen.
Mfg Hans G.



kenne mich nicht aus beim Wohnungstausch

hallo hab mal eine frage wegen Wohnungstausch, ich kenn mich jetzt echt nicht mehr aus!
habe mehrmal bei wiener wohnen angerufen wegen einen tausch, jeder sagt mir etwas anderes.
eine sagt man muss 2 jahre in der jetzigen Wohnung gemeldet sein der andere sagt 3 jahre die andere wiederrum 5 jahre.
was stimmt da jetzt? ich habe bereits jemand gefunden der mit mir Wohnung tauscht.. doch jedesmal wenn wir einreichen wollen sagen die etwas anderes.
ich bin ende April 2 jahre in meiner Wohnung gemeldet.
und wisst ihr vielleicht wie das alles abläuft mit dem einreichen muss man da ein Termin ausmachen bei wiener wohnen? oder muss man zuerst dieses Formular hinbringen wo beide Mieter ausfüllen müssen?
bitte wenn mir jemand mehr Auskunft geben kann und sich auskennt schreibt mir
danke schon im vorraus
Dominik S.        15. April 2013



Wohnungstausch

Tausche 3 Zimmerwohnung gegen 3-4 Zimmerwohnung.
Biete: 3 Wohnräume, mit Lift, Bad, Abstellraum, Kellerraum, Fernwärme, Miete 350€, im 20 Bezirk- U6 und U4 ist in der Nähe
Suche: 3-4 WR mit Balkon, Miete bis 450€, Größe: von 65-75 m2, 
Z. Ö.     25. Dezember 2012



Mietermobbing

Ich habe schon zum dritten mal eine Gemeindewohnung gewechselt weil ich immer mit Mietern Probleme habe weil sich die nicht an die Hauordnung halten möchten. Und schon wieder habe ich Probleme mit Nachbarn neben und unter mir.
   Dieser alte Herr fühlt sich in seiner Pension gestört und die jugendlichen unter mir wollten meine Wohnung. Also ständiger Psychoterror mit trampeln, Türen zuschlagen usw. Auch Nachts imemr wieder. Klar wenn der Herr neben mir unter sich Mieter hat, die die Wohnung gar nicht bewohnen da kann er es machen und das höre nur ich. Habe schon Anzeige bei der Polizei gemacht und auch schon gerufen doch die Nachbarn machten der Polizei nicht auf. Und es hat auch nichts gebracht. Weiterhin mit Lärmbelässtigung und Mobbing. Sogar die Polizei sagt Wiener Wohnen macht da nicht richtig was dagegen denn nur zusammen setzen und reden bringt da nichts wenn die etwas wollen und da sie auch durchsetzen und zwar Nachbarn rausbeissen. Beim Gespräch heisst es wir machen ja nichts und nachher geht es weiter. Das sind echt kranke gehässige Personen. Naja hauptsache sie zahlen die Miete und deshalb ist es Wiener wohnen egal was mit den Mietern ist. Das man da Psychisch kaputt gemacht wird und wegen dem wenigen schlaf Gesundheitlich Schäden bekommt nämlich schon Herzproblem und Konzentrationsstörung das stört Wiener Wohnen auch nicht. Die anderen gehen ja nicht arbeiten und können deshalb tagsüber schlafen. Muß demnächst wegen dem Herz ins Spital. Normalerweise hat es immer geheissen wenn man öfter die Polizei braucht und der Mieter noch immer keine Ruhe gibt dann muß er raus. Aber vor solchen Mietern hat Wiener Wohnen wahrscheinlich Angst und da ist es denen lieber der Leidtragende Mieter zieht aus. Es muß doch etwas geben solchen Menschen das Handwerk zu legen denn es ist eine Frechheit das solche Leute immer siehen. Und dann steht man immer als dumme da und man glaubt ich bin Lärmempfindlich. Habe schon von anderen solcher Probleme erfahren und denen wurde auch nicht geholfen. Denn reden mit solchen Nachbarn bringt da nichts. 

Romana H.         17. Oktober 2012 



Tausche

1 Zimmer Gemeindewohnung, 37m2, im 12.Bezirk, Grünruhelage,
gegen 1-2 Zimmer Gemeindewohnung im 6,12,16,17,23 Bezirk, ca. 40.45qm, Grünruhelage mit Balkon.

Viera R.         19. September 2012



wohnung nochmal tauschen?

ich habe vor 5 monaten meine wohnung getauscht, aber seit dem tag hab ich nur probleme mit der wohnung, erst der gestankt zuhause, und dann silberfische, und feuchtigkeit auf der wände, und gestern abend ist klo kaputt gegangen, wiennerwohnen meint ich muss 2 jahre warten um wieder die wohnung tauschen zu können, wie soll ich solange aushalten?
   hab die ganze küche abreissen müssen weil ich mir gedacht habe das die silberfischchen davon kommen, ich kann nichts mehr kochen, und kann kein lebensmittel mehr kaufen, und ich kann nicht baden wel der schibetüre geschimmelt war, und jetz kann ich nicht mehr aufs klo gehen weils auch kaputt ist.
   ich wollte nur eine wohnung mit 1zimmer, und wo ich mich wohlfühle, jetz hab ich nur depressionen weil in der wohnung nichts mehr funkt. wiennerwohnen unternhimt auch nichts weil ich die wohnung selber getauscht habe. wiennerwohnen meint ich soll mich selbst darum kümmern, und wenn ich so rechnte kostet hat alles 6000euro, und wenn ich so viel geld hätte, hätte ich mir doch gleich privatwohnung genohmen . aber das interessiert niemandem, hauptsache wiennerwohnen gehts gut, wir sind unwichtig, aber die miehte darf ich wohl noch zahlen , danke wiennerwohnung, ihr seid soooo tolllll

Defne k.             14. September 2012



Wohnungstausch im 23. Bezirk

Tausche 2 Zimmer Gemeindewohnung, 55m2, im 23.Bezirk, Grünruhelage, gegen 2 Zimmer Gemeindewohnung im 23. Bezirk, ca. 60m2, Grünruhelage mit Balkon.

Elisabeth H.              14. September 2012



wohungTausch

hallo gemeindewohunen.
ich habe vor 2 monaten meine wohnung 60qm auf 1zimmerwohung 35qm getauscht.
ich hab nur nicht gesehen das alles in der wohznung kaputt waren, das boden, badezimmer, und das wc erst es stinkt als würde ein hund runtergeraben.
in meinem alten wohnung hab ich 10 jahren gewohnt, ich war sehr zu frieden, aber seit ich meine neu8e wohnung habe, geht es mir sehr schlecht, am nachts kann ich nicht mehr schlafen, physiologisch zustand ist am ende.
ich bitte euch, ich möchte die wohnung nochmal umjtauschen, oder gemeinde soll was dagegen tun, damit ich mich wieder wohl fühle in meinem 4wände, ich will kein luxus , nur was ich mir wünschte ist nur mein wohlfühlen,

bitte um hilfe.
D.K.     23. Juli 2012



keine Rückmeldung vom Wohnbaustadtrat Ludwig (SPÖ)

Eine sehr gute bekannte die neben meiner mutter wohnt will nächstes jahr aus ihrer 3 zimmer wohnung ausziehn! Hat sie mir angeboten! ich habe mit meiner tochter eine 2 zimmer wohnung (Erdgeschoss) die ich von anfang an nicht wollte, aber darauf angewiesen war! Hatte heute einen wiener wohnen termin, beim sogenannten willkommensservice!
die dame war sehr unfreundlich und hat zum schluss auch noch gemeint ob ich sie nicht verstanden habe und was ich hier eigentlich suche weil ich habe eine wohnung und ich krieg keine andere. ich soll mir eine private nehmen!

Grund für den wohnungswechsel:
es wurde mehrmals versucht in die wohnung einzubrechen durch fenster und Türe! es ist ziemlich laut! kinder die vor die fenster spielen und dann absichtlich sachen aufs fenster schmieren wenn man sich beschwert! leute die sich unten beim postkasterl lautstark unterhalten!
Positiv wäre ich würde neben meiner mutter wohnen (da sie auch wg meinen job öfters auf meine tochter aufpasst), Kindergarten ist nur 5 minuten entfernt und ich bin dort aufgewachsen! ich kenn so gut wie alle in dieser Stiege!
es wäre ein riesen grosser wunsch!
Habe letztes jahr im sommer schon an den herrn michael ludwig geschrieben, aber bis heute keine rückmeldung! hauptsache er preist sich auf plakate , usw schön gross als samariter an!

Conny F.     9. Juli 2012



Online-Formular Wohnungswechsel ?

Hi,
gibt es vielleicht online ein Formular für einen Wohnungswechsel????

Danke im Voraus!
Jennifer S.              22. Juni 212

Anmerkung Wien-konkret: Nein. Es bedarf eines schriftlichen Antrages.
Dem schriftlichen Antrag mit der Begründung des gewünschten Wohnungswechsels müssen folgende Dokumente beigelegt werden:

    * Personaldokumente
    * Einkommensbestätigung(en)



Wohnungstausch Alteleutewohnung

ich möchte sein Monaten meine ebenerdige 1 Wohnraum Garten - Gemeindewohnung in Wien 13. Kalmanstrasse (zitat Wiener Wohnen: ALTELEUTWOHNUNG) gegen eine andere 1 Wohnraum Gemeindewohnung tauschen, in einen anderen Bezirk.
Wieso ist das nicht zu schaffen?
Wer kann helfen unter landesleitung.nuwa@gmail.com
DANKE
Peter L.     21. Mai 2012



falscher Bezirk

hallo!
ich bin AE mama von 2 kindern habe mich letzes jahr schon von meinem LG getrennt wohn jetzt mit meinen 2 kindern in seiner wohung und das geht auf dauert nicht gut versuch schon seit letzem jahr eine wohung zu bekommen jetzt endlich hat WW mich aufgenommen da ich seit feb 2 jahre in wien wohne :) so die haben mich jetzt weiter geleitet an die soziale wohungsvergabe ah und siehe da ich bekomm mit ein schreiben wir freuen und ihnen mitteilen zu können Im 21 bezik eine wohung an bieten zu können mit fett unterschrichen einmaliges angebot 50 qm 2 zimmer wohung
hmm ich hatte angegeben nur 22 bezirk da meine tochter in hirschstätten zur schule geht so ich soll zu 3 in eine 2 zimmer wohung ziehen und dan auch noch am ende vom 21 bezirk wie soll ich das den machen mit eim seugling und eim schulkind in einem zimmer ? und dan auch noch das frühe auf stehen ich müsste schon um halb 6 in der früh aufstehen mit meim schulkind das alles fertig ist und ich dan noch 45 minuten mit dem buss fahren kann das sie pünktlich in der schule ist !
was kann ich tun ich brauch dringend hilfe  

jennifer l.   13. April 2012



Durchbruch Gemeinndewohnung / Ersatzwohnung

BETRIFFT: keine Kostenübernahme / keine Ersatzwohnung 
Ich lebe mit meinen 2 Kindern und meinen Lebensgefährten in einer 49qm Gemeindewohnung inklusive Balkon im 11. Bezirk. Wir haben eine 18qm Nebenwohnung dazubekommen zum Durchbruch/Zusammenlegung beider Wohnungen.
Frau Hager von Wiener Wohnen hat mir mitgeteilt dass unsere Familie keine finannzielle Unterstützung bekommt für den Durchbruch/Heizung im Nebenraum=keine vorhanden!
   Andererseits fragte ich ob wir eine andere Wohnung zur Verfügung gestellt bekommen, denn beim Duchbruch kommt es zu einer Staubentwicklung und dabei in der Wohnung zu leben ist unzumutbar mit meinen Kindern 3 und 5 Jahre, die sowieso seit Monaten krank sind und ich selbst leide an einer Herzkrankheit.
Die Dame von Wiener Wohnen hat gesagt wir bekommen auch keine Ersatzwohnung!
In unserer Wohnung ist es für uns 4 schon sehr eng geworden!!!!! Die Kinder würden größere Betten brauchen und wir haben keinen Platz!
Ich ersuche um Unterstützung/Hilfe für unsere 4- köpfige Familie.
Wunschgebiete: 11. Bezirk: Florian-Hedorferstr. / Mitterweg / Lindenbauergasse oder
1220 Wien Wohnung in Kaisermühlen, (Rudolf Krebec Hof)
Danke in voraus und mit der Bitte um eine Antwort

Ursula W.              9. Febraur 2012



Wohnungswechsel in biligere wohnung nachgefragt

habe am 23.09.2011 für wochnungswechsel um eine biligere wohnung nachgefragt welche möglichkeiten es gibt mir ist gesagt worden ich kan fon gros auf klein einreichen ohne weitere infos. da ich zur zeit arbeitslos bin und meine gatin gesundheits probleme hat und wir uns die wohnung nicht leisten könen habe ich zugestimt mir ist nach cirka 4 wochen eine wohnung im 10 bezirk angeboten worden beim laaerberg die gegend und die entfernung zu meine geringfügige arbeitstele ist unzumutbar da ich um 5 uhr dienst habe ist es mir unmöglich bunktlich zu sein und auserdem die gegend ist auch unzumutbar. die zweite wohnung ist mir wieder in selbe gegend angeboten worden wisawi von der erste. dieser haus war noch schlimer als die erste. meine meinung war das wie im fluchtlings heim schmutzig und stinkig das habe ich auch abgelehnt so jetzt bin ich gespert .als ich mich nach der erste wohnung telefonisch gemeldet habe und meine meinung gesagt habe ist mir gesagt worden sie haben keine wünsch bezirk eingegeben sie haben noch eine wohnung im angebot aber die wünsche kan man nicht mehr berücksichtigen .
   ok frage warum hat man mir nicht beim einreichen nicht mitgeteilt das es ein ortswechsel gibt wo ich von 2 wohnreume wieder 2 wohnreume haben kan da wir 2 personen sind ich habe eine biligere wohnung gesucht. meine wohnung ist 70 kwm ich were mit 40 zu frieden ich würde nicht richtig informiert was für es ale möglichkeiten gibt. ich fühle mich ungerecht behandelt.

n. mihailo          21. Jänner 2012



Finanzielle Einbußen durch Inkompetenz der Wiener Wohnen-Mitarbeiter

Guten Tag Wien,

Nach monatelangem hin- und hertelefonieren mit Call Center Agents, Sachbearbeitern und ähnlichen "nicht zuständigen" Personen bin ich froh, eine Seite wie diese gefunden zu haben.

Zur Geschichte;
Vor 5 Monaten, auf den Tag genau den 1.8.2011 war ich mit meiner Großmutter (und meiner Mutter, ich war zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig) im Kundendienstzentrum für den 10. Bezirk vorsprechen, um die Wohnung meiner Großmutter zu übernehmen. Während dem Termin wurde uns auf Rückfrage versichert, dass alles kein Problem sei, und dass man das rasch über die Bühne bringen würde - immerhin war ich zu diesem Zeitpunkt bereits etwa 12 Jahre an genau dieser Wohnung gemeldet.
Da ich gerade vom Gymnasium abgegangen war, und in wenigen Monaten mit dem Zivildienst anfangen wollte, hatten wir vor, für die Überbrückungszeit die Mindestsicherung zu beantragen. Doch der erwartete Brief von Wiener Wohnen mit all den wichtigen Informationen, die ich für den Antrag brauchte - insbesondere Höhe der Miete, die ja angehoben werden sollte, kam einfach nicht.
   Nach etwa einem Monat fragte ich telefonisch an, die Call Center Mitarbeiterin meinte, das sei alles kein Problem, und ich könne gerne jederzeit (und ohne Voranmeldung) im Kundendienstzentrum vorbeikommen und mir die Dokumente holen. Nun gut, denkt man sich, ich habe zwar anderes auch zu tun, aber dann habe ich es wenigstens hinter mir. Also hingefahren, sich 20 minuten angestellt und den Wisch einfach mitgenommen - oder? Nein, doch nicht. 20 minuten anstellen stimmt schon, doch dann durfte ich mir von der gelangweilten, Kaugummi kauenden "Dame" sagen lassen, dass sie das zwar machen könnte, aber im Moment "so viel los" sei, dass sie "unmöglich" weg kann. Aber sie werden es mir 100%ig per Post zukommen lassen, die Adresse kennen sie ja. Also vollkommen umsonst dorthingefahren, man hat ja nichts besseres zu tun am Vormittag.
Etwa ein weiteres Monat und viele Call Center Anrufe später, bei denen mir jedes Mal versichert hatte, die Information mit höchster Priorität weiter zu leiten - telefonisch verbinden an den/die Zuständige können/dürfen sie ja unter gar keinen Umständen - wurde ich endlich von einer Sachbearbeiterin angerufen (wohlgemerkt das erste Mal!), die mir versicherte, dass alle Dokumente das Haus bereits postalisch verlassen hatten.
Nach etwa einer Woche - die Dokumente waren immer noch nicht eingetroffen - rief ich erneut an, wurde aber wie immer nur abgewimmelt.
Die nächsten paar Wochen rief ich fast täglich an, stieß auf verschieden hilfreiche Call Center Mitarbeiter, die jedoch immer nur das gleiche sagten; Sie werden zurückgerufen. Und bis HEUTE (6.1.2012) ist das noch nicht passiert. Ich habe unzählige Male bei der WW-Servicehotline angerufen, einige Male bei der WW-Beschwerdehotline und auch einige Amtshotlines durchgerufen - ohne nennenswertes Ergebnis.
   Mittlerweile ist mein Anspruch auf Mindestsicherung entfallen, da ich meinen Zivildienst ableiste. Dennoch - ich hatte mehrere Monate nur aufgrund der Inkompetenz oder Faulheit dieser Personen keinerlei Einkommen. Ich musste meinen Bausparvertrag kurzzeitig kündigen und meiner Familie auf der Tasche liegen. Und wofür?
   Ich bekomme immer noch Wiener Wohnen-Zahlungsaufforderungen, die an meine Großmutter, die Vormieterin adressiert sind.
Bis vor zwei Monaten wurde ihr die Miete sowieso noch kommentarlos vom Konto abgebucht. Und kontaktiert wurde ich immer noch nicht.

Alexander L.           6. Jänner 2012



Wohnungs Tausch (Übernehmen von Klein auf Große)

Ich kene eine Damme die eine große wh hat, und ich würde gerne zu ihr Ziehen und meine zurück
geben. Aber die damme Wohnt seit 3 Jahren in ihrer wh. ( Aber die wh ist leider von ihren Vorgeher Freund und der nammmen auch von ihm, Da aber der Freund ausgezogen ist hete ich eine Frage: Wenn die Damme schon 3 Jahre zinns Zahlt und der freund nicht mehr bei ihr Wohnt, wie kann man dann die Wohnung Behalten??

Ich bitte um eine Anwort
erich W.          19. Oktober 2011

Antwort Wien-konkret: Schwer zu sagen, da die Wohnung offensichtlich nicht ordnungsgemäß weitergegeben wurde. Glaube nicht, dass Sie da irgendwelche Rechte haben. Allerdings wird man die Dame auch schwer rausschmeißen können. Es wird sehr von Ihrem Betreuer abhängen.



Direktvergabe Gemeindewohnung

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich ziehe aus meiner Gemeindewohnung aus (nebenbei bemerkt: die habe ich in mühevoller arbeit renoviert, Fenster, elektr. Leitungen, Gasheizung, Estrich legen usw.) und habe möchte diese als Direktvergabe an einen neuen Mieter weitergeben.
So, nun habe ich schon einige Urlaubstage nehmen müssen für Elektriker der den Befund erstellt, dann einen für die Elektriker die die Anlage erneuern, einen Termin für Wiengas, einen Termin für Rauchfangkehrer, einen Termin für Installateur. Bin nun mit meinen Befunden fertig.

Nun meine Situation:
Ich wollte einen Termin für die Wohnungsbesichtigung seitens Wiener Wohnen am Nachmittag (15.00 Uhr) haben, da ich in einem Spital arbeite (Personalmangel) und ich keinen freien Tag mehr bekomme. Da wurde mir dann von Wiener Wohnen gesagt, dass würde nicht gehen, weil ihr Dienst endet um 15.00 Uhr und sie kommt sicher nicht in ihrer Privatzeit um die Wohnung zu besichtigen. Ich sollte doch jemanden finden, der in der Wohnung sein kann. Das geht nun auch nicht, da mein Mann von Sonntag bis Freitag in Italien arbeitet und er nicht ersetzt werden kann. Meine Mutter ist sehr krank und ich möchte ihr dies nicht zumuten.
Ich fragte höflich, ob es nicht irgendwie gehen könnte, den Termin am Nachmittag zu verlegen, da ich vielleicht meinen Job verlieren könnte.
   Darauf die "nette Dame" - "sicherlich nicht". Und ich müsste mir sowieso noch einen Tag frei nehmen für die Mietvertragsunterschrift, denn dies könnte man nicht am Donnerstag (8 - 18 Uhr Parteienverkehr) machen, sondern auch nur am Vormittag.
Ich meine, ich finde es einfach zum "Kotzen" wie man behandelt wird. Es muss doch eine Lösung geben für Menschen die sich nicht einfach frei nehmen können. Z.B. wäre Gleitzeit für unsere "Beamten" doch auch eine faire Lösung und es wäre jedem geholfen.
   Unser Herr Ludwig rühmt sich ja so für kundenfreudliches Engagement, lässt sich in jeder Zeitung ablichten, wie toll doch alles bei Wiener Wohnen wäre. ICH SAGE NUR "SCHEISSDRECK" dazu, von Kundenfreundlichkeit gar keine Spur und man muss noch kuschen, da man sonst nur Steine in den Weg gelegt bekommt. VIELEN DANK HERR LUDWIG

Alberti        6. Oktober 2011

Antwort Wien-konkret: Besonders auffällig ist eine Gratiszeitung, wo zwar viel Inserate von Wiener Wohnen vorkommen, aber keine Kritiken und Beschwerden über Wiener Wohnen. Zufall?



2 unzumutbare wohnungen abgelent => jetzt bin ich gesperrt

habe die erste wohnung abgelent da die wohnung in 10 bezirk beim oberla ist und ich in17 bezirk arbeite und mein dienst u 5,30 begint. die verkersverbindung bus ist es mir unmöglich zu arbeit zu komen. zeitlich habe meine anregung telefonisch bekantgegeben mir ist gesagt worden ich müste wieder in 3 bezirk hin und eine korektur vornehmen. habe ich auch gemacht hingegangen aber mir ist nicht geholfen worden nichts haben die geendert. die 2 wohnung wie mit absicht in die gleiche ecke wizawi der erste obwol ich gebeten habe mir eine entsprechende wohnung anzubieten fur 2 personen. die 1 wohnung war viel zu klein und zu weit die 2 war unmöglich zu wohnen. möchte nicht sagen was da ales war. jetzt bin ich gespert und bekome keine wohnung 2oder 3 jahre.
ich bin sauer.
keine meine wünsche würde berucksicht ales was ich gerne hete ist eine normale wohnung für 2 personen wo gute verkehrs verbindung ist und wen möglich ein balkon oder terase die miete bis ca 300 euro das ist ales ist das zu fiel ferlangt.

nikolic m.     15. September 2011



3 Personen in 29qm Ein-Zimmer Gemeindewohnung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir wohnen 03 Personen in 29qm Ein-Zimmer Gemeindewohnung in Gudrunstrasse. ich habe versucht Wohnung zu Wechsel bei Wiener Wohnung Guglgasse 7, 1030 Wien, aber mein Fall wurde abgelenkt. Weil Ich schon seit 2 Jahren in Wohnung bin aber mein Frau und Kind ist nur 8 Monaten in die Wohnung. Also ich muss weiter 16 Monaten warten und dann darf ich mich für warteliste wo warte seit ist auch 2 Jahren….
Ich bin Nachtdienst Arbeiter als ich am früh nach Hause komme mein Frau und Kleines Kind ist wach deshalb ich in Ein-Zimmer Wohnung nicht schlafen kann und habe ich Schlafmüdigkeit.
Es lag Gesundheit Schäden wegen Kleines Wohnung.
Wegen Schlafmüdigkeit habe ich Angst dass ich meins Arbeit verliere.
In 29qm Wohnung ist nicht mal platz ein Kinder Bett zu stellen wir schlafen drei Personen ins ein Bett und kleines Kind kann nicht genug Bewegen.
Kinderwagen wurde 02 mall gestohlen weil ich es nicht in die Wohnung stellen kann.
Wegen wenig platz fühle ich mich und meines Familie krank und unglücklich.
Als Menschlichkeit bitte ich um dringend helfe.

BHATTI   12. September 2011



Wiener Wohnen verlangt Scheidung; mein Kind zählt NICHT als Person

Man muss echt sagen, das die Stadt Wien die einst einer der schönsten war nur noch ein einziger Sau Haufen geworden ist.
Nicht nur das man als Österreichische Familie überhaupt keine Rechte mehr hat, werden wir nun wie die aussätzigen behandelt.
Eine tolle Szene bei deinem Wohnungsfreund und Helfer „Wiener Wohnen“…..
Ich wollte für mich, meine Frau und mein Kind eine größere Wohnung beantragen, und nur weil sie einen kleinen Satz Schulden hatte wurden wir komplett abgewiesen.
Gut 3 Zimmer Wohnung war damit gestrichen, da fragte ich ob ich für mich und mein Kind eine 2 Zimmer Wohnung beantragen kann…… Da kam der Gipfel der Aussagen, ja das geht, nur „MÜSSEN SIE SICH VORHER SCHEIDEN LASSEN“.
Ich dachte ich höre nicht richtig…..
Die Gründe waren folgende:
   * Der Ehepartner MUSS in einer 2 Zimmer Wohnung eingetragen werden
   * Mein Kind zählt NICHT als Person, so als wäre er ein nichts.
   * Die Einzimmer Wohnung in der wir zu dritt leben, reicht nach deren Aussage völlig aus……

Da fragt man sich schon in was für einem politisch orientierten Staat wir leben.

Daniel K.        5. September 2011



Mit Krebs in den 3. Stock ???

Wollt wegen krankeit einen wohnungswechsle haben. wohne zurzeit im 1 stock.
Da ich an krebs erkrankt bin wollte ich eine ertgeschos Wohnung und bekam im 3 stock ein Angebot. man kann doch einen kranken Menschen nicht in den 3 schtock ferlegn.
Oder ?????

erich s.        2. September 2011

Antwort Wien-konkret: Leider ist Wiener Wohnen offensichtlich nicht in der Lage ihnen eine passende Wohnung anzubieten, obwohl sie auch viele Wohnungen im Erdgeschoß besitzen und verwalten. Unfassbar.



müssen alle 2 Jahre gemeldet sein?

Sehr Geehrte Hr. Mag. Robert Marschall.
Jetzt Ich bin schon 2 Jahren in die Gemeinde Wohnung (29qm mit Drei Personen) aber mein Frau und das Kind sind 07 Monate in Wohnung, mussten alles 2 jahren lang in Wohnung gemeldet sein oder es reicht für ein Wohnung Tausch. wann ja wo muss ich mich melden für schnell Bearbeitung?
ich bedanke mich ganz Herzlich.

Mit Freundlichen Grüßen
B.   31. August 2011

Antwort Wien-konkret: Ja, die 2-Jahresfrist gilt auch für die mitziehenden Personen. Zuständig ist Wiener Wohnen. Schneller wird es nicht, außer natürlich mit illegalen Methoden, die wir nicht empfehlen.



Frage zur Wohnungsübernahme

Liebes team !
hätte mal ne frage ?
Wohne seit 23 jahren in einer gemeinde wohnung hatte mich vor 6 jahren angemeldet bei wieder wohnen wegen den vormerkschein . habe jetzt erfahren das ich gelöscht worden bin da ich mich für ein halbes jahr wo anders angemeldet habe was ich nicht wusste . ich lebe bei meiner oma die aber nicht verwandt mit mir ist dadurch sie nur eine lebensgefährtin von mein opa war. trotz all dem ist sie meine oma. ich pflege sie jetzt seit ca 3 jahren dadurch sie blind ist und fast bettliegrieg habe mich darum gekümmert das sie jetzt in ein pflegeheim kommt und habe mich erkundigt wegen der wohnung. bekomme diese woche meinen neuen vormerkschein.
Meine schwester ist hier gemeldet meine oma und mein freund wird in nächster zeit angemeldet und ein kind ist auch in arbeit. die wohnung ist 74 qm und sie wollen mir nicht die wohnung überschreiben. habe aber voriges jahr die komplette wohnung renoviert und mir deshalb ein sehr hohen kredit aufgenommen. ehrlich gesagt bin ich am ende weil ich auch kein geld habe. für eine genossen schafts wohnung viele menschen ratten mir einen anwalt zu nehmen bzw in die öffentlichkeite damit zu gehen .
was ich nicht verstehe: mir würde eine 2zimmer wohnung zu stehen. was ist das problem wenn ich ein zimmer mehr habe wenn ich sowieso ein kind bekomme in den nächsten monaten.

bitte um hilfe 
brigitte k.         21. Juni 2011



Wiener Wohnen: Ob ich schwanger bin?

Sehr geehrte Damen und Herren!
   Ich wende mich an sie da ich es für eine absolute Frechheit empfinde wie man als Österreichischer Staatsbürger/ Wiener behandelt wird.
   Mein Mann meine Tochter und ich leben auf 36qm kleinen Wohnung. Als ich diese Wohnung von meiner Tante geerbt habe wusste ich noch nicht das ich schwanger bin,... damals bei Wiener Wohnen wurde ich eindringlich gefragt OB ich schwanger bin - denn wenn ich es wäre DÜRFTE ich diese Wohnung gar nicht beziehen da mit als alleinstehende Frau schon 2 Zimmer zustehen würden! Ich verneinte da ich wie gesagt noch nicht wusste das ich schwanger bin!
Ich wohne in einer nicht sehr angesehenen Gegend (gegenüber sind 2! Bordells) und angeblich ist eine Erweiterung des Strassenstrichs geplant! Von meinen reizenden Nachbarn die meinen es sei ok sein kleines Geschäft mitten in der Wohnhausanlage zu verrichten ganz zu schweigen! Oder die netten Damen die die sogenannte Grünfläche als Hundeklo benutzen! Alles Dinge die ich mir OHNE Kind nicht unbedingt zumuten wollen würde aber MIT Kind - für mich unmöglich!
Nun als ich einreichen wollte um eine größere Wohnung zu bekommen wurden mir ganz dezent die RICHTLINIEN mitgeteilt,... die ich befolgen muss um in späterer Zukunft eventuell eine größere Wohnung zu bekommen!!! (2 jahre gemeldet - DANN darf ich mal einreichen!!!!)
Ich war erschüttert und am Boden zerstört! Was aber niemanden wirklich interessiert!
Ich glaube nicht das ich erwähnen muss wie belastend die momentane Wohnsituation für mich und meine Familie ist! Mein Partner und ich sind jung - das heißt wir sind angewiesen auf UNSERE Stadt WIEN! Die finanziellen Möglichkeiten sich nach einer anderen Wohnung um zu sehen (Genossenschaft, Eigentum, Mietwohnung) haben wir nicht.
   Ich empfinde es als absolut erniedrigend und entmutigend das jungen Familien dauernd Steine in den Weg gelegt werden. Wir sind die Generation der Leidtragenden, die aber trotzdem dafür sorgen soll das Kinder in die Welt gesetzt werden - denn Kinder sind ja unsere Zukunft! Nur wie soll ich meinem Kind eine schöne Zukunft bieten wenn meine Lebensqualität am absoluten Tiefpunkt ist?
Man verlangt nicht die Welt von unserer lieben Stadt aber ein bisschen mehr entgegenkommen wäre schon ganz hilfreich!
   Ich bin noch nicht alle Instanzen durch und werde weiter kämpfen um mit meiner kleinen Familie in einer Wohnung leben zu können wo man auch wieder LEBT und nicht sich den Umständen anpasst - weil uns keine andere Wahl bleibt!
   In einer Umgebung die LEBENSWERT IST UND LEBENSFREUDE weckt!
Ich hoffe sehr für unsere Stadt Wien das sie nachdenkt und erkennt das wenn Kinder unsere Zukunft sind - diese auch eine schöne GEGENWART verdient haben - wenn man den Eltern der "Zukunftskinder" nicht an dauernd Steine in den Weg legt!

Hochachtungsvoll
Natalie F.                    9. Mai 2011 



Beschwerde wegen Umzug

Auch ich werde mich jetzt einmal an die Öffentlichkeit wenden, da ich jetzt schon seit über einem Jahr kämpfe, dass ich mit meiner Tochter schneller aus einer Bruchbude in eine ordentliche Wohnung umziehen kann.
Ich habe sehr viele Briefe an verschiedene Leute und Stellen (sehr, sehr, sehr oft auch an Wr. Wohnen und die Wohnungskommission) geschrieben, aber es kommen nur negative Antworten und den richtigen, wahren Grund um den es geht, dass wir aus der Bruchbude schnell raus müssen verstehen die noch immer nicht, obwohl ich glaube die deutsche Sprache doch gut beherrsche (wäre ja schade, wenn nicht, obwohl das wahrscheinlich in "unserem" heutigen Wien doch normal?!).
Zurück zu meinem Problem:

Im August 2009 habe ich erfahren, dass ich schwanger bin und habe mich gleich darum gekümmert, dass ich mich für eine größere Wohnung bei Wr. Wohnen anmelde, da ich in einer 1-Zimmerwohnung (38m2) wohne. Alles kein Problem, bis mir die Leute gesagt haben, wie lange die Wartezeit (ca. 2 Jahre) ist.
So lange konnte ich aber in der Bruchbude (werder schwanger noch mit Baby) nicht bleiben. Die Bruchbude hat ganz alte Fenster, wo jedesmal, wenn man sie anfasst das Holz abbröckelt und die Glasscheiben sind ganz dünn und undicht. Es hat dauernd in der Bruchbude gezogen und bei starken Regen kam auch Wasser durch.
In der Wohnküche ist ein kleines Klappfenster, das die ganze Zeit offen stand, weil man es nicht mehr schließen konnte. Ich war schon vor meiner Schwangerschaft sehr oft beim Arzt weil ich dauernd verkühlt war und hab dafür auch ein ärztliches Schreiben bekommen, dass das bestimmt an den Fenstern liegt.
Ich wollte ja bei meinem Einzug (2005) in der "Wohnung" auf meine Kosten (!) die Fenster erneuern lassen, warum ich das nicht getan habe???
Die Dame von Wr. Wohnen erklärte mir damals, dass im Jahr 2006 alle Fenster im ganzen Gemeindebau erneuert und saniert werden, außerdem könnte ich das nicht so leicht machen, weil der Gemeindebau unter Denkmalschutz steht.
Leider war ich damals so dumm und blind, hab dieser Dame den Lügen geglaubt und ich brauchte die "Wohnung" damals dringendst, sonst hätte ich diese Bruchbude niemals genommen!!!
Jahr für Jahr hatt Wr. Wohnen gelogen, dass die Fenster erneuert werden, bis heute (April 2011 !!!!!!!!!) haben die gar nichts gemacht!

Na gut, ich schwanger, konnte im Winter nicht bei offenen Fenster "wohnen", da ich das Wohl meines Kindes bestimmt nicht gefährde, nur weil Wr. Wohnen Märchen erzählt.
Ich habe Wr. Wohnen angerufen und denen mal ordentlich die Meinung gesagt, siehe da ... es hat auf einmal geklappt und die haben mir wem vorbei geschickt, die mir das Fenster wieder reparieren konnten, dass ich es wieder schließen kann, aber in den anderen Fenstern haben diee mir nur ein Dichtungsband eingeklebt.
Naja, die machen sichs ja einfach...

Nach und nach haben sich aber die Probleme zusammengereiht, dass ich wirklich ganz schnell umziehen muss, aber die checken ja nix:

- Ich bin alleinerziehende Mutter, hätte die Hilfe und Unterstützung meiner Familie, die aber alle in einem anderen Bezirk wohnen (deshalb ich auch nur in diesem Bezirk umziehen kann) und das ist wirklich mühsam mit meiner kleinen Tochter (11 Monate) dauernd hin und her zu fahren.
- In der Bruchbude in der wir leider wohnen müssen ist ein Aufzug. Da der Keller schon mal bei Regen unter Wasser steht und auch Ratten im Keller sind, nehm ich den Kinderwagen natürlich mit in die Wohnung, außerdem ist in der Gegend schnell was weg. Wenn ich mit den Kinderwagen und mit einem Einkauf den Aufzug benützen will (Bruchbude ist im 3. Stock) muss ich jedesmal so aufpassen, weil die Tür sehr schnell wieder schließt. Es wohnen dort auch viele ältere Leute, die nicht mehr so schnell sind und die sich auch schwer tun, das hab ich Wr. Wohnen auch schon mehrmals gesagt, aber die können da ja leider nix machen ... eh klar, wie immer. Sollte einmal was passieren, was ich nicht hoffe, ziehe ich Wr. Wohnen zur Verantwortung!
- Die Bruchbude (38m2) ist viel zu klein, außerdem hat sie eine Wohnküche und wenn ich koche, hab ich den ganzen Rauch und Geruch in der ganzen "Wohnung", da hilft es auch nicht, wenn ich die Fenster offen hab und das ist für ein kleines Kind bestimmt nicht gut.
- Im Sommer 2010 war ein Vorfall, wo die Feuerwehr im "Wohnzimmer" durchs Fenster einbrechen musste, weil ich nicht anwesend war. Grund: Verdacht auf Vergiftung bei der Therme. Eine Nachbarin ist zusammengeklappt. Da hört man eh so viel, was alles passieren kann ... seitdem hab ich davor wirklich noch mehr Angst!!!
- Meine Tochter krabbelt schon und fängt auch schon zum Gehen an. Wie Kleinkinder halt sind, muss man immer auf sie aufpassen, weil sie alles in den Mund nehmen, so auch meine Tochter. Es bröckelt immer was von den Fenstern ab und das ist auch Gift für ein Kind!
Das sind doch alles Gründe, die einleuchtend sind, dass man da mit einem kleinen Kind aus dieser Bruchbude raus muss, oder auch die Möglichkkeit gibt, dass eine alleinerziehende Mutter die Hilfe und Unterstützung die sie hätte in Anspruch nehmen kann, aber denen ist das ganz egal, da heißt es immer nur warten.

Ich habe 2 Briefe von Wr. Wohnen bekommen (Ende 2010) wo drin steht, dass ich noch 2010 mit einem Wohnungsangebot rechnen kann, eine Mitarbeiterin hat mir 2010 versichert, dass ich Jänner 2011 spätestens Februar 2011 ein Wohnungsangebot bekomme, aber nichts ist gekommen. Ich bin schon nervlich am Ende, ich bin so verzweifelt, weil ich das Ganze nicht verstehe.
Wr. Wohnen schreibt sich jetzt überall gut, was die nicht alles machen und vorhaben, dass es den Mietern gut geht, aber wenn ein Mieter Probleme hat, dann schieben die alles ab, keiner ist für irgendwas verantwortlich, hauptsache denen geht es gut.

Ich finde das alles so unfair und unsozial, wie die die Leute behandeln!
Ich finde, es sollte bei Wr. Wohnen ein Gesetz her, dass uns Österreichern, uns geborenen, waschechten Österreichern das Recht und die Sicherheit für Wohnungen im Gemeindebau zu geben ohne Probleme. An erster Stelle sollten wir Österreicher stehen und dann wenn noch immer Wohnungen frei wären, hätten erst alle anderen ein "Recht" auf diese Wohnungen. Es heißt ja auch WIENER Wohnen. Oder Wr. Wohnen sollte sich umtaufen, dann wäre ich und bestimmt auch manch andere Leute, die auch Probleme mit den Verein haben, nicht so sehr enttäuscht.

Ich bin wirklich sauer, dass man als Österreicher, noch dazu allenerziehenden Mutter, die Unterstützung und Hilfe von ihrer Familie hätte, wirklich nur Probleme mit der Bruchbude hat, einfach im Stiich gelassen und gezwungen wird zu warten.
Es heißt ja, Wr. Wohnen gehört zur SPÖ und ist so sozial, aber davon sehe ich rein gar nichts, außer Lügen und so wie es aussieht, welch andere Österreicher Probleme mit Wr. Wohnen haben, bin ich nicht allein.
Ich will ja keine Villa oder irgendeinen unerfüllbaren Wunsch, ich will einfach nur eine passende 2-Zimmerwohnung in der Gegend, wo ich meine Familie habe, die meiner Tochter und mir helfen, und ich denke, wenn man da mit Herz handelt und entscheidet, dann würde da doch was zu machen sein?!

Schade, das man von Wr. Wohnen anstatt von Hilfe nur mit Lügen rechnen kann!!!!
Jeder würde doch seinen Kinern ein schönes SICHERES zu Hause geben wollen, oder?????!!!!

P.S.: Ich kann jedes einzelne Schreiben belegen und bin auch dazu bereit, mein Problem sehr bald auch in anderen Medien zu veröffentlichen!

Yvonne P.   27.4.2011



wir wohnen zu 4 in einer 52m kleinen Wohnung

Ich möchte wissen was man tun muss, um in dieser Stadt anerkannt zu werden! Ich bin Österreichischer Stadtsbürger und habe rechte! Mir wurde vor kurzen beim Wiener Wohnen eine absage für eine grössere Wohnung gemacht. wir wohnen zu 4 in einer 52m kleinen Wohnung. wir wollen sie ja nicht um sonst! Auserdem wollte ich, das meine Tochter bei der Stadt Wien eine Ausbildung macht. auch eine absage.
Ich arbeite sehr hart und das wollte ich meiner Tochter ersparen. Ich habe jetzt eine eigene Meinung über das rote Wien und die ist sicher nicht gut. Es würde mich freuen, wenn auch die kleinen Leute in diesen Land chancen bekämmen würden.

mit freundlichen Grüssen
R. Sonja             24. März 2011



Probleme mit dem Vormerkschein bei einem Wohnungswechsel bei Wiener Wohnen

zu Dritt auf 40 m2 Gemeindewohnung


Hauptproblempunkte des Falls Erich L.:
* Gattin wird von Wiener Wohnen nicht anerkannt (Sie ist nämlich "Niederösterreicherin")
* Falschauskünfte von Wiener Wohnen zum Thema "Vormerkschein" kosten Jahre.
* Direktübernahme einer anderen Wohnung sei aufgrund des Vormerkscheins nicht möglich.
* Familie muss seit Jahren zu Dritt auf 40 m2 Wohnen; kein Platz für ein Kinderbett.

ganzer Fall => Probleme Familie L. beim Wohnungswechsel 

Mit freundlichen Grüßen
Erich L.        25. Jänner 2011



Wohne mit meinem Bruder und meinen 2 kindern auf 41,57m2

sehr geerthers team,
bitte sie mir weiter zu helfen!!!!!
ich bin 29 jahre alt habe eine 7 jährige tochter und einen 4 monate alten sohn bin alleinerziehend, und hab mich vor eingier zeit von meinem partner getrennt. Ich wohne in einer gemeinde wohnung 1100 wien mit meinem bruder und meinen 2 kindern auf 41,57m2 ist gleich ein wohnraum es schimmelt in meiner wohnung und die fenster sind undicht. vor einiger zeit habe ich mich für eine wohnung vormerken lassen. Nun beträgt die wartezeit aber bis zu 3 jahre. bitte sie mir zuhelfen, schneller zu einer gemeinde wohnung in der nähe meiner jetztigen wohnung zu finden. weiter habe ich nichts ersparten und kann mir keine ablöse leisten. nun habe ich erfahren das eine bekannt im november auszieht und sie würde mir die wohnung überlassen.
nun meinen problem: ich kann die wohnung nicht übernehmen weil mein vormerk datum 21921/2010  31.08.2010 ist. bitte sie mir zu helfen die wohnung zubekommen den meine bekannt würde mir alle möbel überlassen und da ich nichts erspartes habe wäre das toll für uns drei. es würde auch auf der siege meiner mutter 2 leere wohungen geben wo ich die möbel übernehmen könnte da das auch bekannt sind. bitte sie mir in meiner notsituation zu helfen den die wohung meiner bekannt 1100 wien randhartingergasse 19/... wäre in der selben stiege wo ich zur zeit wohne, der schulweg für meine tochter würde sich nicht verändern und der umzug wäre ohne weiter kosten.
 
bitte bitte helfen sie mir!!!
danke im vorraus
daniela s.                       E-mail 28. September 2010



Bitte an "Wiener Wohnen" bez Wohnungswechsel

Guten Tag die Damen und Herren!
Da ich telefonisch nie zurückgerufn werde, probiere ichs auf diesen Weg:

   1. seit nunmehr 2 Jahren probiere ich Sie zu Bitten, mich meine Wohnung wechseln zu lassen (da ja hier in meinem Bau ständig Wohnungen ab dem 1. Stock frei sind), da ich es psychisch im Erdgeschoß einfach nicht mehr aushalte, die LärmBelästigung ist fast noch schlimmer als meine Angst, daß bei mir jederzeit eingebrochen werden kann(was ja schon mehrmals versucht wurde), da mann/frau bei mir innerhalb von einer Sekunde einsteigen könnte, ich mich deshalb nie traue, meine Fenster offen zu lassen(auch nicht im heißesten Sommer) ausser zu kippen, und das auch nur in der WohnKüche, . Meine Befunde hatte ich Ihnen schon gezeigt(HIV, extreme Übelkeit aufgrund der HIV Medikation m.mehrmaligen kotzen täglich, HebC, Depressionen usw...), ich BITTE Sie höflichst, mich zu unterstützen, hier in der Stöbergasse eine Wohnung ab dem 1.Stock zu finden!!!

  2.) Ich hätte BITTE gerne einen Waschtag, nur am Nachmittag + am besten am Wochenende!!!.)

  3.) bräuchte ich BITTE eine Mietaufschlüsselung für die WohnbeiHilfe !!!

  4.) Dann bräuchte ich BITTE von Ihnen die Info, da sich die Miete ja ständig um ein par Euro ändert(da ich vom Einzieher in den Dauerauftrag [oder umgekehrt?!] gewechselt bin), wie ich bezahlen soll wenn sich die Miete ändert, per Erlagschein (kosten die mich dann jedes Monat was?), und wenn Ja, schicken Sie mir welche zu?!

ICH BEDANKE MICH HOCHACHTUNGSVOLL FÜR IHRE ZEIT, HILFE UND MÜHE!!!

Thiemo              22. März 2010
 



Beschwerde: Verzweifelter Wohnungswechsel

Sehr geehrte Damen und Herren !

Ich wohne in einer 31m² Wohnung zu zweit und habe um einen vorzeitigen Vormerkschein angesucht und wurde an die Wohnungskommission verwiesen. Denen habe ich meinen Fall geschildert. Die Wohnsituation ist nicht in Ordnung, da es ständige Belästigungen gibt und der gleichen. Doch das war der Kommission egal. Dort sitzen Leute, die einfach über Anliegen von Leuten hinweg sehen und nur Absagen verschicken.

Eine Kommission sollte Hilfe bereit stellen aber darauf kann man lange warten, besonders bei Wiener Wohnen und der Wohnungskommission.

Mit freundlichen Grüßen
Hans R. und Claudia U.            E-mail 23.9.2009



Beschwerde: zu kleine Wohnung

Grüß Sie!

Mein Mann und ich wohnen in einer 1 Zimmer Wohnung mit 37m² und wir erwarten im Jänner 2010 ein Baby. Da wir noch keine 2 Jahre in dieser kleinen Wohnung wohnen, haben wir kein Anrecht auf eine größere Wohnung. Uns wurde gesagt erst im Oktober 2010 könnten wir dann evt. neu einreichen gehn. Auf diese Aussage sind wir zur Wohnungskommision gegangen von der heute nach über einem Monat eine Absage bekommen habe. Das tolle ist ich kenne noch jemanden die genau den selben STANDARD Brief erhalten hat. Worin eben nur zu lesen ist das wir "im Hinblick auf die Vielzahl der derzeit in Wien vorgemerkten Wohnungssuchenden" keine größere Wohnung bekommen.

Meiner bzw. unserer Meinung nach ist es KEIN LEBENSSTANDARD in eine 1 Zimmer Wohnung zu dritt leben zu müssen!

Anscheinend denkt unser Staat anders!

Lg Sabrina Pf.           Email 28. August 2009 



Leserbrief: zu 4 in einer 2 Zimmer Wohnung:

Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich habe da eine riesen große Bitte. Bitte leiten Sie dieses Mail an den Ombudsmann weiter. Eine Arbeitskollegin von meiner Frau ,sie stammt aus Rumänien,arbeitet und wohnt schon sehr lange in Österreich. Sie war mit einem Österreicher verheiratet. Ihr Gatte ist voriges Jahr verstorben. Nun hat sie ihre 3 Söhne bei sich wohnen. Das Problem was sie hat,sie hat nur eine zwei Zimmer Wohnung. Sie besteht aus einer Vorraumküche und Wohnschlafzimmer. Sie hat bei der Gemeinde um einen Vormerkschein ein gereicht. Der wurde ihr aber ab gelehnt.Meine Gattin ist darauf hin zur Wiener Wohnen mit ihr hin gefahren und auf einmal hats geheißen, ja es stehe ihr ein Vormerkschein zu. Nun hat sie wieder einen Bescheid bekommen,wo er ihr wieder ab gelehnt wurde, mit der Begründung, die Söhne wohnen noch keine 2 Jahre bei ihr. Das mag rechtlich ja hin kommen aber man kann ja nicht zumuten, dass ihre 3 Söhne und sie in einen Raum und in einen Bett zu schlafen. Ein Sohn geht noch zur Schule und die anderen beiden 20j. und 23j. alten Söhne sind noch zu Hause.

Ich schicke Ihnen eine Kopie mit. Vieleicht können Sie Ihr helfen, damit sie zu einen Vormerkschein kommt bzw. eine Gemeinde Wohnung bekommt. Sie benötigt ja nur eine etwas größere Wohnung für sich und ihren 15.jährigen Sohn der noch zur Schule geht. Denn die momentane Wohnung ist in einen Privathaus und die würde sie Ihre beiden älteren Söhne über lassen.

Bitte helfen Sie ihr,denn sie ist eine sehr fleißige Arbeiterin,die leider in einen unwürdigen Verhältnisse wohnt.

Ich bedanke mich recht Herzlich für Ihr bemühen.

Mattes W.                                                   Email: 9.10.2007