Wien

WC - Probleme im Gemeindebau

.
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Rattenbefall in der Toilette der Wohnung für Wiener Wohnen kein Notfall


 
Sehr geehrte Damen und Herren!
Ist ein Rattenbefall in der Toilette der Wohnung ein Notfall?
Anscheinend nicht ich habe mehrmals bei Wiener Wohnen angerufen und bis jetzt ist nichts passiert! Der Kammerjäger von Wiener Wohnen hat noch immer keinen offiziellen Auftrag. Ich habe beim BürgerService beim Gesundheitsamt angerufen, leider fühlt sich keiner dafür zuständig.
Auch der Wohnbaustadtrat muss mein untenstehendes Email an die richtige Organisation weiterleiten das wiederum mit bitte um Verständnis einige Tage dauern kann.
Der Kammerjäger von Wiener Wohnen war zwar inoffiziell bei mir hat aber nach Tel. Rücksprache heut um 09:00 Uhr noch keinen Auftrag! Er hat mir einen Köder in die Toilette gehängt und gesagt das diese unbenutzbar ist, also habe ich eine Wohnung ohne funktionierender Toilette und bin darauf angewiesen das mich die Nachbarn aufs Klo lassen.
Ich finde das demütigend!
Vieleicht wissen ja Sie an wen ich mich noch wenden kann?
Mit freundlichen Grüßen
Ingeborg G.,   1150 Wien   9.5.2017
=> Video vom WC (Ratte unter der Klobrille)


Sehr geehrter Herr Ludwig!
Leider muss ich mich an Sie wenden da Wiener Wohnen es nicht notwendig findet sich der Sachlage anzunehmen! So wie vor drei Jahren da hatte ich das Problem auch schon mal und Dachte es wäre ein Einmalige Sache !!! Ich habe heute um 04:30 Uhr bei der Hotline einen Rattenbefall auf meiner in der Wohnung befindlichen Toilette entdeckt. Die Ratte taucht auf knabbert an der Klobrille und taucht wieder ab. ich habe die ganze Nacht damit verbracht darauf zu achten das die Ratte nicht in die Wohnung kommt. Um 10 Uhr habe ich neuerlich die Hotline angerufen wo man mir Mitteilte das es in Bearbeitung sei, ich erwiderte der Dame am Telefon  das ich meine Toilette nicht nutzen kann und Sie meinte Lapidar ja das ist unangenehm. Um 13Uhr habe ich dann selbst den Schädlingsbekämpfer angerufen der mir sagte er hat keinen Auftrag von Wiener Wohnen bekommen ( ich frage mich wie kann das sein???). Er war jedoch so nett und ist gekommen auch ohne Auftrag, Seiner Meinung nach ist die Toilette zur Zeit unbenutzbar und ich solle schauen ob ich wo anders Unterkomme.
   Leider ist es mir nicht möglich wo anders Unterzukommen außer in ein Hotel aber wer übernimmt dafür die Kosten?? oder ich solle mir eine Rückstauklappe vom Installateur einbauen lassen  aber wer übernimmt dafür die Kosten und wie schnell kann das passieren???
   Ich bin 26 Jahr Mieterin bei Wiener Wohnen und bin sehr erschrocken darüber, wie Anliegen der Mieter behandelt werden. Leider herrscht hier ein sanitärer Notfall  und ich werde es dem Gesundheitsamt mitteilen müssen.
Gerne kann ich Ihnen als beweis Lage Videoaufnahmen senden!
Ich erwarte mir ein Klärung meines Anliegens.
Ingeborg G.   1150 Wien



WC-Schaden mit Fäkalien !!!

Guten Tag !
Folgendes, hatten am 31.8.12 um 12:00 Mittags einen Wasserschaden im Wc ! Es machte einen Krach in dem Rohr (in der Mauer) und es kam Literweise Wasser, Scheisse, Binden, Essensreste etc raus das Wc ging über ...ständig !!
Anruf bei Wiener Wohnen folgte sogleich, binnen 3 Stunden muss ein Notdienst eintreffen...
es vergingen 3 Stunden es war immer noch keiner da, ich rief pausenlos bei Wiener Wohnen an und wurde vertröstet und einmal sogar angepöbelt! (AUF WAS HINAUF ??) Dann, nach geschlagenen 6 Stunden und starker ÜBERFLUTUNG traf dann der Herr um genau zu sein einer ein und behob den Schaden ! (er hatte kein Absauggerät dabei) Die Sauerei mussten wir beseitigen !!
  
Nun stelle ich mir die Frage wer da so stark versagt hat denn der Notdienst meinte er hätte die Schadensmeldung um 15 Uhr erhalten (Wieso das, wenn ich es um 12 Uhr Mittags gemeldet habe) Möbel sind kaputt, Laminat stellte sich auf, sodass ich nichtmals mehr die Türe auf und zu machen kann !! Trocknungsgeräte kommen erst diese Woche !! Meine Mutter hat bis Heute seit diesem Vorfall Margen Darm Virus ! Waren alle Krank dadurch ! Gestern kam ein Brief von einen Technischen Werkmeisters (Ing. Gratzl) ... der uns eine Frist bis 26.9.12 gibt unser komplettes Bad zu sanieren da es nicht Fachgerecht montiert Silikoniert und der gleichen wär, Ähhhm was hat unser Bad mit dem Fäkalien Schaden zutun die erste Frage, er antwortete prombt... das haben Sie sich selbst zuzuschreiben da Sie sich bei der Mietervereinigung Beschwert haben ! (DAS IST AUCH MEIN GUTES RECHT WENN WIENER WOHNEN UNKOMPETENT IST) Er meinte nur er hätte jetzt soviel Papierkram deshalb zuerledigen (WAS SEINE ARBEIT IST!!!!)
Was stellt Wiener Wohnen bitte für Leute ein ?
Ist das normal ??
Entweder wir beheben das Bad selbst oder jemand von Wiener Wohnen macht das auf unsere Kosten ? Hallooooo? Wo kommen wir da hin ??
Es geht um den Fäkalienschaden und nicht um unser Bad !! (Abzocke).
Der gnädige Herr sollte Beruf wechseln wenn er überfordert ist,und mit einem redet als wär man ein Trottel !!
Ich nehme mir zu 1000% niewieder eine Gemeinde Wohnung !! Das ist ja alles nicht normal !! Uns graust es vor der eigenen Wohnung, und Er (Anm. Red.: der Werkmeister) meinte is jo ned so schlimm, is jo nur a Wasserschaden ! (Ja dann ziehen Sie mal daher, und leben damit) Mag nicht wissen was er dann tut und wie er aggiert, bin schon so angefressen!! Er behauptet auch und das liegt per Computer auf, dass er jedesmal zurück gerufen habe !! ( Ärgste Lüge ).
Bei euch von Wiener Wohnen rennt soviel schief, ihr habt keinen Boden mehr unter den Füssen!
Mieter müssen dafür Büßen ? (bestimmt nicht)
Bekommt bitte euer Konzept wieder in den Griff Und sucht euch Fachgerechte Angestellte und nicht welche die sich selbst Zwieder sind und es an den Schadensmeldern auslassen denn immerhin zahlen wir auch die Miete für eine bewohnbare Wohnung & keine Kanalisation !
Bei andern kommt binnen 2 Tage jemand wegen gebrochenen Fliesen & bei uns kommt keiner sonder ihr fordert noch ??
Pfff..... Wortlos !!!
Ich hoffe es ändert sich schlenigst etwas sonst muss ich andere Wege einschlagen !! 

Kristina S.               19. September 2012

Anmerkung Wien-konkret: Der Fisch stinkt vom Kopf und das ist in Wien die SPÖ-Grüne Stadtregierung. Die sind auch für die Gemeindebauten von Wiener Wohnen verantwortlich.



WC Gainzenerneuerung

Guten Tag
Am 23.08.2012 wurde beu uns in der Gemeindewohnung Brigittaplatz die Gainzen Hauptabflußrohr erneuert, soweit so gut. Wir schreiben heute den 07.09.2012 und da es beim Fliesen legen und WC Muschel aufsetzen Probleme gibt (schiefe Muschel kein gerader Boden verfliest) versuche ich mittlerweile seit 10 Tagen mit dem Installateur und Werkmeister zu sprechen das jemand kommt und dieses behebt, seit einer Woche sollte mich der Installateur anrufen wie es weiter geht. Es wurden Bilder gemacht mit Wasserwaage gemessen ect.ect.ect. Also man ist nicht fähig dieses Problem wieder zu beheben und das seit 14 Tagen.
   Wehe ich zahle meine Miete nicht aber dann.

Gestern war schon der Maler da und hat fantastische Arbeit geleist, der kann die WC Muschel nicht machen. Die Bauarbeiter haben auch tolle Arbeit geleistet nur am Installateur Flisenleger Werkmeister irgenwo scheitert es an der Kommunikation.
   Für Fragen stehe ich gerne unter 0699/xxxxxxxx zu Verfügung Ich will endlich wieder meine Wohnung in Ordnung haben es ist ja nicht unser Verschulden wenn mann eine Toilette mit 1m x 1m nicht in 14 Tagen wieder in Stand setzten kann.
Vielen Dank
mfg
Helga W.                 7. September 2012



INSTALLATEUR und NOTDIENST für Wien:


24 h Service / Wochend-Notdienste / Feiertag-Notdienst
01-892 81 66

Inex H2O Haustechnik GmbH
Steinbauergasse 13, 1120 Wien

Mehr Infos => Installateur für Wien



WC - Strangerneuerung

Bin Mieter am Rennbahnweg 22. Bez. und hatte laut Aushang im Stiegenhaus und an der Wohnungstür eine Aufforderung zur Anwesenheit von 7 - 16 Uhr für den 22.11 2011 und für den 23.11.2011. Da ich berufstätig bin ( im Gegensatz zu manch Anderen)mußte ich meinem Chef darum bitten mir 2 Urlaubstage hiefür zu gewähren. Ich nahm tel. Kontakt zu dem Monteur auf um die Vorgangsweise zu erfahren.
Alles klar - doch 3 Tage vor dem Arbeitstermin war plötzlich im Stiegenhaus und an der Wohnungstür eine schriftliche Absage.
Wieder nahm ich Kontakt mit dem Monteur auf - dieser erklärte mir - es sei eben so da ein Mieter nicht anwesend ist und auch ein darunterliegendes Geschäft nicht zusperren will - muß alles bis Ende Dezember 2011 verschoben werden. Auch fragte ich Ihm wer für die 2 total unnötigen Urlaubstage aufkommt welche ich nun konsumieren mußte. Anscheinend niemand!!!!!

Nun schreiben wir den 13. Januar 2012 und bis dato gibt es immer noch keinen Termin für diese Arbeiten - wie verarschend sind die Ansagen dieses Hrn. Burgstaller von der Firma ERGE, welche im Auftrag von WIENER WOHNEN agiert.

Fakt ist: Falls es zukünftlich zu einem Strangaustausch kommen sollte werde ich mit Sicherheit keinen Urlaubstag mehr in Anspruch nehmen - nein garantiert nicht - denn dann sollen diese "Komiker" meinetwegen am Samstag und Sonntag Ihrer Arbeit fröhnen.
Und als Mietr mit dieser Anschauung bin ich nicht allein. 

Peter        13. Jänner 2012



Erneuerung des Abfallstranges auf der Toilette

Am 19.09.2011 sollte der Abfallstrang (Anm. Red. "Abwasserstrang") ausgetauscht werden. Die Arbeiter kamen, aber eine Mieterin war nicht zu Hause. Es stellte sich heraus, dass Sie den Termin absagen musste, weil Sie an diesen Tag nicht zu Hause ist und hat dies auch gemeldet, jedoch hat das anscheinend niemanden interessiert, wahrscheinlich im Rundordner gelandet, anstatt das man die anderen Mieter informiert. 1 Urlaubstag umsonst. Am 03.10.2011 kamen die Arbeiter mit Verspätung, aber Sie kamen, 2 Urlaubstag. Nunmehr kam ein "Zetterl" das am 17.10.2011 (ohne Uhrzeit) die Maler kommen sollten, wegen den Ausbesserungen in der Toilette, 3. Urlaubstag und dann kam ein Anruf, dass sie Maurer am 10.10.2011 kommen, 4.Urlaubstag und die draufgabe ist, jetzt wollen Sie am 20.10.2011 bei den Fenster, die vor Jahren eingebaut sind, eine Fensterwartung vornehmen. Ja glauben die, dass ich Arbeitslos oder Pensionistin bin. 5 Urlaubstag in 1. Monat.
   Mein Urlaub steht mir zur Erholung zur Verfügung und nicht das ich wegen den Handwerker andauernd zu Hause bleiben muss. Was aber das schlimmste an den ganzen ist, dass für das Austauschen eines Abfallstranges 3 verschiede Firmen beauftragt werden und das natürlich alles auf Kosten der Mieter. Es ist nicht notwendig bei kleineren Ausbesserungen eine Maler und eine Baufirma zu beauftragen und schon gar nicht in der heutigen Zeit, wo das wohnen sehr teuer geworden ist. Es würde mich freuen, wenn man versucht sowas besser zu koordineren und vielleicht auch eine Firma einen Auftrag gibt, die auch gleichzeitig kleine Ausbesserungsarbeiten machen kann. Solche Firmen gibt es, man sollte sich nur mal nach Leistungen erkundigen und nicht wahllos Aufträger vergeben. Ich bedanke mich aufjedenfall dafür, dass ich wegen Wiener Wohnen 5 Urlaubstage zur Vefügung stellen musste.

Alexandra J.         7. Oktober 2011



WC-Rückstoßklappen eingebaut



Bild: Einbau von Rückstoßklappen beim WC

15.6.2011: Die Sanierungsarbeiten beginnen endlichInstallateur: Um 9.30 gekommen, um 10 Uhr um Material gefahren. ab 11 Uhr wieder hier. stellten dann fest, dass nicht nur in meinem WC die Rückstoßklappen eingebaut werden müssen. (d.h.: neue Muschel vorgesetzt wegen Zusatzrohre für die Klappe = weniger Platz im WC - was würden korpulente Menschen dann tun...?.) sondern auch die Abflußrohre im Keller werden erneuert (durchstemmen bei mir....)---gearbeitet wurde 5 Stunden !Jetzt kann ich nur hoffen, dass beim nächsten Unwetter bei mir kein Kanalwasser mehr ausdringt, d.h.aber, laut Installateur: möglicherweise haben die oberen Parteien dann Pech, denn dort kanns weiter überlaufen (Kanal müßte eben erweitert werden..was keiner veranlaßt). sollte ober mir der Kanal überlaufen und dort wird die Klappe eingebaut, wird wieder bei mir vom Abflußrohr aus abgezweigt. also wieder Baustelle. na, vielleicht kommts nicht so weit...Mein WC-Raum sieht wie eine halbe Baustelle aus : Boden  praktisch kaputt - teilweise löchrig in der "Wandplatte" - morgen früh kommt der Installateur nochmals und zementiert das Loch im Boden zu. werde abwarten wies dann ist und vermutlich nochmals mit Wiener Wohnen telefonieren. es bleibt wie so manches eine unendliche Geschichte ... 16.6.2011: Installateurarbeiten 2. Tag7.15 kamen Installateure nochmals---Boden zuzementiert und Manschette auf Rohr montiert....Habe hotline Wiener Wohnen angerufen und hoffe auf Rückruf von Werkmeister.( Boden teiweise nur zementiert----)

17.6.2011:  super--Tel. : Wiener Wohnen Werkmeister .es wird die Wand-bzw. Platte und der Bodenbelag im WC erneuert. Firmen werden sich bei mir melden.LG:E. 

20. Juni 2011: Schreiben vom Bezirksvorteher Ing. Lehner
D E R  B E Z I R K S V O R S T E H E R  D E S  2 1 .  B E Z I R K E S
D E R  S T A D T  W I E N
1 2 1 0  W i e n, Am Spitz 1
T e l e f o n  01/4000/21111    F a x  01/4000/99/21110
E-Mail: post@bv21.wien.gv.at <blocked::mailto:post@bv21.wien.gv.at>

Ste
BV 21 - 3038/10                  Wien, 20. Juni 2011
21., Autokaderstraße
Wasser- und Kanalprobleme

Sehr geehrte Frau A....!

Da ich laufend mit Wiener Wohnen in Kontakt stehe, bin ich von den Abwasseraustritten in einigen Wohnobjekten im 21. Bezirk, welche durch die Regenereignisse der letzten Wochen hervorgerufen wurden, informiert.
Von den zuständigen Fachleuten wird als Lösungsvorschlag der Einbau von Rückschlagklappen in den Abwasserrohrleitungen empfohlen, der meines Wissens auch von Wiener Wohnen durchgeführt wird. Der Einbau dieser Vorrichtungen ist aus meiner Sicht eine Lösungsmöglichkeit, die jedoch eine intensive Wartung erfordert und daher dementsprechend störungsanfällig ist.
Da nach den letzten Starkregenereignissen in mehreren Wohnobjekten des 21.Bezirkes ähnliche Beeinträchtigungen durch den Rückstau von Abwässer auftraten, habe ich die zuständige Fachdienststelle ersucht, zu diesen Vorfällen Stellung zu nehmen.
Sobald ich von Wien Kanal nähere Informationen dazu habe, kann ich Sie davon in Kenntnis setzen.

Ich hoffe, dass sich die Situation rasch verbessert und verbleibe
                                                   mit freundlichen Grüßen

                                                 Ing. Heinz Lehner, e.h.
                                               Bezirksvorsteher


Leserfeed-back 21.7.2011
guten Morgen!
@ unendliche Kanalgeschichte: ein gutes Ende rückt nahe!
16.6.2011 Einbau der Rückstoßklappe und seither Wände und Fußbodennatürlich desolat. Gestern bekam ich endlich die 3 Wandplatten (verdecken die diveren Rohre). Die Installateure selbst meinen, dass die Rückstoßklappe auch nicht viel helfen wird. Naja, ich denke schon. Das Grundproblem:(der zu wenig fassende Kanal) ist leider nicht gelöst, aber zumindest in meiner Wohnung sollte kein Kanalwasser mehr austreten. Dann werden wir weitersehen.   Derzeit höre ich bei starkem Regen zwar das Rauschen, aber nicht mehr dieses "plupern" wo dann gleich das Kanalwasser hochkam . Also ich bleib entspannt!
Nächste Woche wird dann noch ausgemalt und Platten am  Fußboden gelegt. Dann Ende der unendlichen  Geschichte (seit 2009 urgier ich bei Wiener Wohnen,  September 2010 schrieb ich wien - konkret das 1.x als  die Kanalräumer da waren..)
Elfriede A.  21.7.2011




Stellungnahmen zu Feuerschäden im Gemeindebau