Wien


=> Kommentare & Postings eintragen

 

TAUBEN Plage am Balkon

Tauben Plage am Balkon,




Sehr geehrte Damen und Herren !
Ich finde es echt stark das es in unserer Wohnhaus Anlage  von (WIENERWOHNEN) (Kurt-Ohnsorg-Weg) eine echte TAUBEN Plage gibt und nichts unternommen wird! Ich kann nicht mal mehr auf meinen eigenen Balkon gehen da dieser von den Tauben besetzt wird. (siehe Bilder im Anhang). Es werden Nestergebaut und Eier gelegt kaum räume ich sie weg liegt ein Tag später wieder was dort! (es sind sogar schon einmal Baby Tauben geschlüpft wo wir nicht zuhause waren und es erst dann bemerkt haben als unser Hund andauernd gebellt hat). Es ist echt mühsam und ekelig die ganzen Fäkalien(scheißhaufen) von denen wegzuräumen! Wir bekommen sie einfach nicht weg und außerdem ist das nicht unser Problem immerhin zahlen wir auch genug Miete !!!!!
"Was kann man gegen die TAUBEN Plage machen ? "
* PS.:  Das Foto mit dem Tauben Ei habe ich in der früham 20.3.2017 Fotografiert !!!! 
* Ich habe es Wiener Wohnen auch schon geschickt es wird jedoch nichts gemacht oder zurückgeschrieben das einzige was sie geschrieben haben war :"wir werden uns um ihr Anliegen so rasch wie möglich kümmern "
MfG M.    6.4.2017

Antwort Wien-konkret: Den Hund oder eine Katze am Balkon zu lassen löst das Problem zumindest in der schönen Jahreszeit. Oder ein Netz vor dem Balkon spannen. Anders wird das wohl nicht dauerhaft zu lösen sein.



Beschwerde Taubenproblem





Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrter Kundenmanager!
Sehr geehrter Herr Wohnbaustadtrat Ludwig!
 
Da ich bis dato bei Wiener Wohnen nicht wirklich etwas Endgültiges erreichen konnte, muß ich mich an Sie wenden.
Mein Name ist Susanne L... und wohne im 11. Bezirk, Rohrhoferg. ... /.../... (Gemeindebau).
   Wir haben ein irrsinniges Taubenproblem. Abgesehen von dem Lärm, ist die Kotbelastung enorm. In der Beilage sende ich Ihnen ein paar Fotos damit sie sich selbst überzeugen können.
Wir können die Fenster nicht mehr öffnen, da die Fensterbretter voll mit Taubenkot sind. (in der Beilage ein Foto)
   Diese Anlage wurde vor ein paar Jahren saniert und ist sonst auch sehr schön, allerdings zwischen
den Stiegen 10 und 11 ist dies anders. Hier sieht es aus wie in den Slums.
Die Glasüberdachung der Eingangstüre ist voll verschmutz, die Mieter haben ihre Balkone mit Netzen verbarrikadiert um sich vor den Tauben zu schützen.
Auch davon finden Sie in der Beilage Fotos.
   Ich würde Sie auch gerne einladen, sich das bei mir vor Ort anzusehen, es gibt in dem Bereich kein
Fenster, welches nicht verschmutzt ist.
Meine erste Meldung habe ich am 19.2.2015 an Wiener Wohnen gemacht, allerdings ohne großen Erfolg. Trotz mehrmaliger Urgenzen ist nichts passiert. Mittlerweile bin ich nicht mehr gewillt, jeden Tag diesen Kot zu beseitigen.
   Ich fürchte um die Gesundheit meiner Familie.
Warum gibt es in dieser Anlage bei der Sauberkeit keine Qualitätskontrollen? Wir haben einen Hausmeister!!?? Diesem sollte das doch auch auffallen, bzw. müsste doch auch das Glasdach gesäubert werden, oder ist die Aufgabe der Mieter!!?? Die gegenüber liegende Anlage, welche von der Hausbetreuung gesäubert wird ist wesentlich sauberer!!, da es eben Qualitätskontrollen gibt.
Wo bitte liegt da der Unterschied? Warum gibt es nicht in jeder Anlage generell Sauberkeitskontrollen, dies könnte mit Sicherheit nicht schaden!!
   Ich werde dieses Mail auch in cc an die Bezirkszeitung weiterleiten, da soche Zustände in der heutigen Zeit nicht duldbar sind.
 
Bitte um Hilfe, sie können mich auch telefonisch erreichen unter 0680 ... .
Die beigefügten Fotos sind nur ein kleiner Auszug, von dem was wir jeden Tag "erleben"
Mit freundlichen Grüßen
Susanne L.                        23. April 2015



die brütenden Tauben meines Nachbars



Taubenplage am Balkon der Nachbarin,
vergrößern mit Klick ins Bild

Ich wohne seit 30 Jahren im 11. Bezirk in einer schönen Anlage, die Fassade sowie die Fenster wurden von 3 Jahren neu renoviert und alles wäre gut wären nicht die brütenden Tauben meines Nachbars, welcher eine 3-Zimmerwohnung mit großem Balkon hat diesen aber nie benutzt, da der Balkon von Tauben belagert und verschissen wird, am Balkon pickt cm dick der Kot und die neue Fassade ist schon wieder derart von diesen Viechern verunreinigt.
   Ich habe schon x mal bei Wiener Wohnen, beim Gesundheitsamt usw. Beschwerde eingelegt, einmal gingen 7 Herren vom Gesundheitsamt durch meine Wohnung und haben sich die Zustände meines Nachbarbalkons angeschaut, daraufhin bekam er eine Order ein Netz zu spannen, welches im Zuge der Renovierung wieder entfernt wurde. Am Balkon befinden sich Nester samt Eier und jungen geschlüpften Tauben, mein Wohnzimmerfenster ist 1 m vom Balkon entfernt und somit kann ich kein Fenster öffnen, da ich schon mehrmals diese Tiere in meinem Zimmer sitzen hatte. Ab 6 Uhr früh bevölkern bis zu 10 Tauben diesen Balkon, ich selber hab alle Vorsorge getan meine Fenster zu schützen, auch alle anderen Mieter mit Balkonen haben diesen entsprechend ausgerüstet. Ich verstehe nicht, warum hier nichts getan wird. Auch die Zustände der Wohnung sind katastrophal und einer Messiwohnung gleichzu setzen. Mist türmt sich im gesamten Vorzimmerbereich und ich bin sicher diese Zustände setzen sich auch in der gesamten Wohnung fort.
Tauben sind Ratten der Lüfte, extreme Bakterienüberträger und der Kot ist so aggressiv, dass Menschen sogar Lungenprobleme kriegen können.
   Wiener Wohnen ist nicht imstande dieser Plage Herr zu werden und der Mieter wird freundlich angeschrieben und ansonsten tut sich gar nichts. Personen die wie ich gerne einen Balkon hätten müssen die Zustände Mieter die einen Balkon haben und diesen derart verkommen lassen einfach akzeptieren, und die Fassaden der Häuser wird um teures Geld der Mieter vorgenommen, es wird aber nichts dafür getan dass diese auch langfristig in gutem Zustand erhalten bleiben.
Ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll, ich werden diesen Zustand wohl der Zeitung melden und möglicherweise meinen Anwalt einschalten.
Mit freundlichen Grüßen
Silvana N.          5. März 2013



Mieterin gestorben - Brütende und nistende Vögel auf Balkon



von Tauben verschissener Balkon; vergrößern mit Klick ins Bild

nicht einmal ignorieren-Devise von Wr. Wohnen.
Nov. 2010 Anruf bei Wr. Wohnen und Mitteilung dass der Balkon der verstorbenen Dame von Vögel als Brutplatz und Treffpunkt genutzt wird. D. h. der Balkon ist vollkommen zugeschissen. Vögel lassen sich auch auf den oberen und unteren Balkonen nieder. Und - verdrecken dort ebenso den Balkon. Lautes Gurren um 6 Uhr morgens inklusive.
ANTWORT: Ja wir müssen warten wegen dem Erben. Wir können nichts tun. Gut, die Antwort ist zwar eine Verarschung, schaun wir mal wie es weitergeht.
nächster Anruf: Mitte Dezember 2010.
Ja wir können nichts tun, wir müssen auf den Erben warten. Wir können die Wohnung nicht betreten den der Schlüssel ist beim Anwalt.
Tolle Antwort. Wie wär es einmal mit Anwalt anrufen und die Problematik mit einen Treffen in der Wohnung zu beenden. Es würde genügen ein kleines Netz zu spannen. Arbeitsdauer: 15 Min. Lassen Sie sich diese Antwort an einen Erwachsen Menschen auf der Zunge zergehen. Wir können nicht in die Wohnung denn der Anwalt hat die Schlüssel. Grandios. Als ich dies einmal erwähnte, bekam ich die Antwort. Aha. Ja da kann man anrufen. Aber das wird nichts nutzen. (äh Wieso). Weil der Anwalt den Schlüssel hat. (äh) und Antwort: Ja das könnte man machen. Das ich nie wieder etwas gehört habe ist eh klar.
Mitte Jänner hab ich dann ein Foto von dem total vollgeschissen Balkon an Wr. Wohnen gesendet. Natürlich hörte ich wieder nichts. Nicht einmal eine Mailantwort.
Nun Mitte März. 4 Vögel brüten auf dem Balkon. Auf meinem Balkon wird regelmässig geschissen, neben mir detto, und unter mir haben sich 2 Tauben selbst gefangen in einem mit Netz gesichterten Balkon.

Danke Wr. Wohnen für das Desinteresse.
Gernot M. 9. März 2011

Anmerkung: Wenn geht immer ein aussagekräftiges Foto an Wien-konkret senden. Das erhöht die Glaubwürdigkeit massiv. PS: Im Fall Ernst Strasser hat es eines Videos bedurft, damit es zu politischen Reaktionen gekommen ist. Das war dann allerdings für die ÖVP ziemlich "beschissen".



Balkon vollgeschissen von den Tauben

Liebes team.

Ich wohne seit 1995 im Gemeinebau im 1050 Bez.. Ich wohnen im 5 stock, und habe einen kleinen Balkon ( sehr praktisch im sommer).
DIESER IST ABER SEIT CA. EINEM JAHR DAUERNT ANGESCHIEßEN VON DEN SCHEIß TAUBEN !!!

sandra c.        12. Juli 2010