Wien

Schimmel in der Gemeindewohnung:

Wenn Ihre Gemeindewohnung von Schimmel befallen ist und dies durch einen Werkmeister von Wiener Wohnen bestätigt wird, so ist die Absiedelung wegen Schimmelbildung (hervorgerufen durch die Bauweise) möglich und Sie können in eine andere Gemeindewohnung wechseln.
In diesem Fall müssen Sie nicht zwei Jahre an Ihrer Einreichadresse gemeldet sein.
Qu.: Wiener Wohnen.

Allgemeine Informationen zum Schimmel in Wohnungen:
Schimmel (genaugenommen "Schimmelpilze") entstehen nur bei bestimmten Voraussetzungen:
* hohe Luftfeuchtigkeit ab 70% (Diese entsteht durch Kochen, feuchte Wäsche zum Trocknen aufhängen, Atemluft)
* meist bei kühlen Temperaturen
* Nahrungsgrundlage: Schimmelpilze ernähren sich von organischen Molekülen (z. B. Kohlenhydrate, Fette, Proteine), die sie auf Lebensmitteln, Kot, Holz, Wänden, Leder usw finden.

Mögliche gesundheitliche Auswirkungen:
* Allergien
* bei Menschen mit geschwächten Immunnsystem können Schimmelpilze auch zu schweren Erkrankungen führen.
* Vergiftungen

Sonstige Auswirkungen:
* Geruchsbelästigung (muffeliger, erdiger Geruch)

Abhilfe:
* Bessere Wärmeisolierung von Häusern
* mehr Heizen
* mehr Lüften außer bei feuchter Außenluft wie z.B. Nebel und Regenwetter (mit Lüften kann man die Luftfeuchtigkeit im Zimmer nur senken, wenn die Luftfeuchtigkeit der Außenluft geringer ist, als drinnen.)
* Lüften, bis die Fenster nicht mehr beschlagen sind.
* Quellen von Feuchtigkeit beheben: zB Defekte Wasserrohrleitungen oder Abwasserleitungen, defektes Dach, undichte Fugen im Badezimmer oder WC, undichte Fenster, usw.
* Luftentfeuchter kaufen
* Infrarotheizung kaufen
* (Eine Bekämpfung mit Desinfektionsmitteln nützt wenig, da damit die Auswirkungen bekämpft werden und nicht die Ursachen. D.h. der Schimmel kommt nach einiger Zeit wieder.)

Medienberichte

* Wie Handwerker die Stadt Wien prellten.
(Es geht um einen Schaden von 6.400 Euro pro Wohnung.
=> Die Presse vom 13.11.2013
 



Luftfeuchtigkeitsmessgerät für zu Hause


Wien-konkret Tipp:

Für zu Hause gibt es kleine Messgeräte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu kaufen, zB in Bauhäusern. Wenn die Luftfeuchtigkeit über 70% im Raum hat, dann unbedingt mehr Lüften und Heizen. Alternativ können Sie ein Luftentfeuchtungsgerät kaufen. Anderes bekommen Sie den Schimmelpilz nicht weg, sondern der beginnt dann sogar zu wachsen!!!
Ich habe in meiner Wohnung derzeit 65% Luftfeuchtigkeit und keinen Schimmelpilz. R.M.



Infrarotheizung gegen Schimmelbefall:

Infrarotheizung gegen Schimmel in der Wohnung

Die Infrarot-Flachheizung eignet sich zur Bausanierungen. Die tiefenwirksame Infrarotstrahlung dringt tief ins Mauerwerk und trocknet zuverlässig und schnell. Schimmelbildung wird zuverlässig vermieden. Bestehender Schimmel wird ausgetrocknet und dadurch abgetötet.
Mehr Infos => Infrarotheizungen
Werbung





Wohnungskommission - Behandlung ohne Respekt, entwürdigend

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mir mehrere Postings bezüglich der Wohnungskommission auf konkret.at durchgelesen, und kann mich dem nur anschließen. Man sollte meinen, dass diese MA 50 dazu da ist, den Menschen zu helfen. In Wahrheit kommen Sie einem mit einer dermaßen Überheblichkeit und Arroganz, dass einem schlecht wird.

Mein persönlicher Fall:
Ich habe bis Mai in einer Gemeindewohnung in Favoriten gelebt. Die Wohnung wies Schimmel auf. Vielleicht wäre der Schimmel für gesunde Menschen auch nicht gefährlich gewesen. Für mich - an einer systemischen Autoimmunerkrankung leidend war er es aber. Ich war seit Herbst 2016 durchgehend krank und hab mich nicht mehr erfangen.
    
Eine Tauschwohnung bekam ich nicht - da das kein triftiger Grund war, bzw. es war jemand von Wiener Wohnen da und hat den Schaden angeblich behoben. Ich weiß aber von meinem Arzt, dass der Schimmel ist er einmal da - in der Mauer sitzt und man theoretisch die Mauern wegtragen müsste und alles sanieren, um diese alten Wohnungen schimmelfrei zu bekommen. Haben sie natürlich nicht gemacht.
     Ich hatte Atteste vom Arzt. Alles zwecklos. Ich bekam dann eine schriftliche Ablehnung von Wiener Wohnen und mit dieser Aktenzahl wollte ich zur Wohnungskommission. Rief also dort an und wollte um einen Termin ansuchen. Die Dame am Telefon war sehr unfreundliche und herablassend. Sie kam mir mit Fragen: Wieso rufens jetzt erst an? Wieso habens die Wohnung hergegeben? Und wo schlafens jetzt, auf der Straß? Usw. Alles, was ich als Einwand darlegen wollte, wurde sofort mit einer unfreundlichen Frage boykottiert. Ich war sehr geknickt und kam mir wie das letzte Restl vor. Respektlos behandelt. Es war entwürdigend. Ich habe dann perplex mit Auf Wiedersehn einfach aufgelegt. Natürlich ohne Terminvereinbarung. Hab bis heute nicht mehr dort angerufen.
     Das Dilemma ist: Ich stehe jetzt praktisch ohne Wohnung da. Ich bin wegen der Krankheit arbeitslos, habe auch eine 16 jährige Tochter. Bekomme aber keine Privatwohnung. Weil ich erstens die finanziellen Mitteln gar nicht habe für eine Provision und Kaution. Und ich 2. wenn ich diese hätte, auch keine bekommen würde. Da ich nicht über die notwendigen 3 Lohnzetteln in angemessener Höhe verfüge. Ich weiß also ehrlich gesagt, nicht was ich tun soll. Ich bin im Moment bei meiner Mutter gemeldet, die im 5. Bezirk in einer 2 Zimmerwohnung lebt. Ansonsten wäre ich auf der Straße. Und all das hat mir diese Dame da von der Wohnungkommission unter die Nase gerieben und erzeugt, dass ich mich noch jämmerlicher fühle - als ich es vor diesem Anruf ohnehin getan habe.
Erschreckend wie man als Mensch, der eh schon am untersten Gesellschaftsrand sich befindet, dann noch behandelt wird. Und es einem so deutlich gezeugt wird, dass man ein Mensch 2. Klasse ist.
Mit freundlichen Grüßen
Isabella W.,   15.5.2017



kaputte und schimmelbefallene Fenster



Sehr geehrte Damen und Herren,
Da am 13 November 2015 ein Tischler zum begutachten meiner kaputten und  Schimmelbefahlenen Fenster  bei mir Ödenburgerstraße 73-85/.../... war, mir unter Zeugen bestätigt hat, daß meine Fenster ausgetauscht gehöhren und nicht mehr zu reparieren sind, da der alte Lack hinuntergeht durch den Schimmel kein Neuanstrich möglich ist sie nicht mehr richtig schließen bin ich sehr unzufrieden.
    Da von  Wiener Wohnen noch immer nichts basiert und ich immer vertröstet werde setze ich Susanna Wagner hiermit Wiener Wohnen eine Frist von 14 Tagen.Damit endlich etwas gegen meine Fenster unternommen wird. Die Frist beginnt mit 1.12.2015 und endet mit 15.12.2015 . Sollte bis Datum nichts von Wiener Wohnen geschehen fordere ich eine Mietreduzierung . Da ich nicht gewillt bin wegen dem Winter ständig zu heizen und mir leider nicht möglich ist die Wohnung warm zu halten. Sollte die Frist abgelaufen sein und Seiten von Wiener Wohnen noch immer nichts
geschehen sein beauftrage ich eine Firma neue Fenster auf kosten von Wiener Wohnen zu Montieren.
            Verbleibe mit freundlichen Grüßen
             Susanna W.         30.11.2015



feuchter Grund / Boden

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wenn der Gemeindebau im Gebiet Simonygasse - Gentzgasse - Paulinengasse - Antonigasse liegt, gibt es folgenden Grund:
   Vom Cottageviertel auf dem Schafberg kommt ein unterirdischer Wasserlauf und mündet genau in diesem Gebiet. Deswegen ist dort der Grund feucht und die Gemeinde Wien konnte ihn während er Ersten Republik billig erwerben. Das hat mir ein Arzt verraten, der dort seit Jahrzehnten tätig ist und in der Gegend Hausbesuche macht. Dort sind ganze Stiegen... betroffen.
So etwas könnte auch bei anderen Gemeindebauten, vor allem denjenigen mit niedriger Miete, der Fall sein.
   Eine gute Anlaufstelle ist das Gesundheitsamt, dann geschieht IRGEND ETWAS, denn das Gesundheitsamt kennt keinen Spaß. Wir haben Schimmel schon seit dem Einzug. Es stellte sich heraus, dass eine Leitung bei einer der Parteien defekt war, das wurde laut Installateur repariert. Der schwarze Schimmel besteht aber nach wie vor.
   Der Arzt hat auch nur raten können wegen des Baugrundes, so oft und so lange wie möglich zu lüften, wichtig ist der Durchzug, daher am besten zwei Fenster öffnen.
   Möglicherweise hat auch das Fundament Spalten.
Ich ärgere mich natürlich auch oft über das ewige Auf-die-lange-Bank-Schieben bei Wiener Wohnen, aber private Hausverwaltungen sind auch nicht besser, eher ärger und teurer.
Mit freundlichen Grüßen
EB,  1180 Wien                21. April 2015



Schimmel im Bade-, und Schlafzimmer

Sehr geehrte Damen und Herren,
derzeit wohne ich in der Gemeindewohnung Brigittaplatz 1-2/.../... 1200 Wien und es hat sich bei mir im Bade-, und Schlafzimmer Schimmel gebildet und weiter ausgebreitet. Obwohl ich das Fenster ständig offen bzw gekippt gelassen habe, hat sich nichts gebracht. Es leben schließlich auch zwei Kinder in der Wohnung und Schimmel kann auch viel Krankheiten auslösen. Daher bitte ich Sie, diesen Schimmel schnell wie möglich zu beseitigen, oder uns eine neue Wohnung zu besorgen.
Mit lieben Grüßen
Ülkü E.    7. März 2015



es wird immer schlimmer und schlimmer

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir die Familie Z... (5 Personen) wohnen seit ca. 12 Jahre in dieser Wohnung (ca.96m²) es wird immer schlimmer und schlimmer. Seit Dezember 2013 bis heute hat Wiener Wohnen noch immer denn Schimmel nicht beseitigt trotz drei Besichtigungen und zwei Messungen. Es wurde nur der Maler vorbeigeschickt. Im August 2014 er hat es mit einem Mittel besprüht und nur weggewischt nach 2Monaten war wieder das selbe problem, wieder SCHIMMEL !!!
Es ist dann wieder im Oktober 2014 eine Dame vorbeigekommen hat es wieder alles aufgenommen (Fotos + Messungen).  
  Dannach ist wieder ein Maler gekommen und dieser hat gemeint "es bringt sicher nichts wenn wir nur darüber streichen der Schimmel ist dann wieder in 2 Monaten da" und dann ist er gegangen. 
   Gestern am 18.02.2015 ist ein Herr gekommen hat wieder das selbe gemacht wieder Fotos und Messungen durchgeführt. Er meinte es wird wieder nur ein Maler vorbeigeschickt das er darüber streicht.
Antrag für eine neue Gemeinde Wohnung haben wir am 03.02.2015 gestellt und laut telefonischer Auskunft von Wiener Wohnen kann dies von 3Monaten bis 3Jahre dauern bis wir eine neue Wohnung bekommen.
Wohnungsadresse: Breitenseerstr. 110/.../..., 1140 Wien
Tel: 0676/....
 
Mit freundlichen Grüßen
Familie Z...                        24. Feb 2015



seit 4 Jahren Schimmel


Liebes Konkret Team,
Ich bin vor 4 Jahren in eine Gemeinde Wien Wohnung gezogen, meine Freude war Anfangs kaum zu stoppen weil die Wohnung wirklich ein Schmuckstück ist, nach ca. 6 Monaten hatte ich den ersten Schimmelfall in der Loggia wo meine Waschmaschine steht weshalb ich mir dabei nichts dachte. Der Maler kam und hat drüber gemalt, ich glaube nicht das ich erwähnen muss das es innerhalb kürzester Zeit wieder voll mit Schimmel war. Nach einem Jahr war dann die Wand meines WC's voll mit Schimmel woraufhin ich wieder bei Wiener wohnen anrief, die Dachrinne war kaputt, das Problem wurde behoben alles war gut.
   Seit Ende 2013 habe ich in der ganzen Wohnung Schimmel. Meine Fenster rinnen, meiner Meinung nach sind sie überdicht, im April 2014 hat man wieder nur darüber gemalt, im Oktober 2014 war alles wieder dar nur noch schlimmer. Es waren schon 10 Leute hier um das Ganze zu begutachten und es ist auch klar das es durch die Bauweise der Siedlung ist und nicht durch mein Verschulden. Der Werkmeister will mir Kork einziehen lassen (ganz toll man sieht zwar nix mehr, darunter ist der Schimmel weiterhin).
   Ich war am Dienstag bei der Wohnberatung (weil mir viele Mitarbeiter von Wiener Wohnen geraten haben einen Wohnungswechsel zu beantragen) wo mir eine ziemlich unhöfliche Dame gesagt hat: "Nein sie bekommen keine neue Wohnung und überhaupt haben sie einen Termin?, das ist doch kein Notfall sie haben den Schaden schon gemeldet also können Sie das auch nicht beantragen!!!" Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht mehr was ich tun soll! Gibt es irgendwelche Tipps an wen ich mich wenden kann?
Mit freundlichen Grüßen
Sandra B.    29. Jan 2015



Schimmel-Messprotokoll von Wiener Wohnen: "Schon behoben"

Sehr geehrte Damen und Herren!!!
Als wir noch vor Silvester unseren Weihnachtsbaum abräumten und die wand sahen, stellten wir Schimmel fest. Sofort Alles fotografiert mit DatumsStempel und Uhrzeit und Wiener wohnen verständigt. Dort wurde uns mitgeteilt, dass knapp in einem Monat sich das jemand anschauen wird. Worauf wir erstaunt waren, dass das überhaupt so rechtlich ist jemanden wohnen zu lassen. Wir wohnen seit einigen Jahren hier. Hatten an der Wand keinen Schimmel. Wir haben Thermometer und Hygrometer in den Zimmern zum kontrollieren. Es passt alles.
   Als wir nachfragten, ob wir den wenigstens wegmachen dürfen, wg unserer Gesundheit, hat es ja geheißen, wenn wir Fotos zum Beweis haben.
   Gut. Heute war wer geschlagene 10 Minuten hier und hat ein Messprotokoll aufgenommen, wo nur drauf steht "schon behoben". Tolles Messergebnis muss ich sagen.
Und eine Broschüre zum richtigen wohnen haben wir als Schikane auch noch erhalten, wo genau das drin steht, was wir sowieso machen.
Keine weitere Veranlassung.
Das ist doch ein Scherz?
Yvonne         21.1.2015



Schimmel an Wiener Wohnen gemeldet: Handwerker ist nicht erreichbar

Grüß Gott,
Ich habe seit Anfang des Jahres ständig Schimmel im Schlafzimmer an der Decke und habe dies dem Wiener Wohnen gemeldet.. seitdem kommen ständig ergebnislose Anrufe des Handwerkers ohne dass ich auch nur eine Telefonnummer habe, unter der ich den Mann mal zurückrufen kann..  Als berufstätige Physiotherapeutin darf ich nicht ans ständig ans Handy gehen, wenn es klingelt. daher brauche ich eine Nummer, um diesen Mann endlich einmal zwecks einer Beseitigung des Schimmels zu erreichen!!!!! Diese Möglichkeit gibt man mir leider nicht. Ich habe schon Atembeschwerden von dem Schimmel.
Mein Anwalt ist informiert und sagte mir, dass man von Ihnen aus VERPFLICHTET sei, mir das zu helfen..und dass man mir die Möglichkeit der ERREICHBARKEIT des angeblichen Handwerkers geben muss.
So erbittte ich von Ihnen DRINGEND Hilfe und Unterstützung in dieser üblen und krankmachenden Sache, ansonsten muss ich eine Anzeige erstatten, denn so ist hier bislang ausser ein paar Anrufen auf meiner Box nix geschehn.
SO geht das aber laut Anwalt nicht !
   Mit freundlichen Grüßen und der Hoffnung, dass mal endlich was geschieht.... im Internet liest man auch nur grauliche Dinge über das Wiener Wohnen, wenn ein MIeter den Schaden hat..
Ist es so üblich, dass der brav zahlende Mieter so abgekanzelt wird und dass nix geschieht ????????
Ich werde dies nun an die Zeitungen veröffentlichen 
Petra W.         2. jänner 2015



Schimmel: Warten auf den Werkmeister wegen der Feiertage


Sehr geehrte Damen und Herren
Ich habe ihnen voriges Jahr schon einmal geschrieben  da ging es um Schimmelbefall der Wohnung der Großmutter und Kindeswegnahme. Ich habe im Februar 2014 meine Notfalls Wohnung in 10. Laxenburgerstrasse 49-57 Stiege... Tür... bekommen. Und seitdem hat sich vieles getan.  Seid Mai 2014 sind die Kinder wieder zuhause und ich habe am 11.12.2014 geheiratet. Nun leben wir zu viert in einer knapp 48 Quadratmeter Wohnung.
   Bis jetzt war alles so halbwegs in Ordnung bis es kühler wurde.
Da hat unser Problem angefangen die Fenster haben geschwitzt und wir bemerkten das auf den Fensterrahmen Schimmel ist. Ich habe bei Wiener Wohnen angerufen und es ihnen gemeldet es ist aber erst nachdem 2 mal einer gekommen und hat sich das Angeschaut und hat gemeint das kommt von zu wenig lüften und die Dichtung auf die Fenster gehörten ausgetauscht. Es ist nachdem ein Tischler gekommen und hat die Fenster nachgestellt und auch die Dichtung wurde erneuert. Das hat alles nichts genützt die Fenster rinnen noch mehr als vorher.  Wir müssen sogar Tücher hinlegen weil sie so schwitzen und rinnen. Meine Tochter hat von der Feuchtigkeit der Fenster Schlafstörungen und mein Mann braucht jeden Tag seinen Asthmaspray. Wir haben auch bei Wiener wohnen am 29.12.2014 vorgesprochen und dort sagte man uns das der Werkmeister sich mit uns in Verbindung setzen wird. es kann aber dauern wegen den Feiertagen. Jetzt wird auch die Wand beim Fenster nass schon.Unsere Befürchtung ist das uns wieder die Kinder weggenommen werden weil Schimmelbefall ist.
   Ich schicke Ihnen Fotos wie die Fenster aussehen. Und wir hoffen das sie uns vielleicht helfen können. Danke im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Familie B.     1.1.2015



Wegen Schimmel wurden mir die Kinder abgenommen

sehr geehrte Damen und Herren! 
Ich bin alleinerziehende Mutter und wohne bei meiner Mutter mit den Kinder. In der Quellenstrasse 24a/.../.... Am 9.10.2013 war Wiener Wohnen bei uns in der Wohnung wegen Schimmelbefall und angeblicher Geruchsbelästigung. Die haben gesagt wir müssen den Schimmel beseitigen bis mitte November.
   Am 10.10.2013 ist dann das Jugendamt gekommen wegen dem gleichen und wegen angeblicher Verwahrlosung der Kinder. Das Jugendamt hat gesagt die Kinder müssen für 6 Wochen in ein Krisenzentrum gehen. Den Schimmel haben wir beseitigt und die Kinder hab ich nicht zurück bekommen. Nach den 6 Wochen haben sie gesagt nein sie dürfen nicht nach hause sie müssen in eine Wg. Weil das Jugendamt gesagt hat die Kinder dürfen nicht in die Großmütterliche Wohnung zurückkehren. Weil die Wohnung nicht den Kinder zumutbar mehr ist. Das Jugendamt und auch Wiener Wohnen haben gesagt ich muss mit den Kinder in eine Notwohnung ziehen dann bekomme ich die Kinder wieder. Ich hab den Antrag mit Hilfe des Jugendamtes gemacht. Und seit dem hält Wiener Wohnen uns hin wegen der Wohnung sie haben gesagt anfang Jänner und bis jetzt ist nichts geschehen.
   Ich muss auch sagen das ich es für eine Frechheit halte das ich meine Mutter mit 70 Jahren sich selber überlassen muss. Obwohl sie Rheuma, Zuckerkrank und mit dem Herz hat. Es intressiert beide Ämter nicht ob die Kinder nachhause wollen. ich würde sie gerne um hilfe bitten das ich meine Kinder wieder bei mir haben kann.
Danke im Vorraus.
Mit Freundlichen Grüßen
B. Sabine             14. Jänner 2014



wir sind geschockt, dass Wiener Wohnen nichts unternimmt





Liebes Wien- Konkret Team,
wir sind ehrlich gesagt sehr geschockt, dass nichts gegen Schimmel bei "Wiener Wohnen" unternommen wird und es so viele Menschen gibt, die das selbe Problem haben und nicht geholfen wird!
Mein Freund und ich laufen Ihnen jetzt schon 4-5 Wochen hinterher mit mehreren Anrufen und ständig wird uns versichert dass sich wer melden wird, aber das tut niemand und es wird immer schlimmer!!
Wir haben mittlerweile schon größere Schimmelflecken im Schlafzimmer, in der Küche und im WC. Im Schlafzimmer ist es besonders schlimm und das liegt nicht am Lüften, sondern dort ist das Fenster (schon großflächig umgeben von Schimmel) total undicht und es zieht rein bis zum geht nicht mehr, die Mauer ist sehr feucht und wir mussten sogar schon Kleidung aus unserem neuen teuren Kasten wegschmeißen, da sie von Schimmel befallen war (z.B. Anzug!) und wir haben schon Angst dass er auch auf noch mehr übergreift!
Außerdem riecht es sehr muffelig im Schlafzimmer trotz Lüften und es ist ja auch sehr schädlich, da wir ja drinnen schlafen müssen und dieses ekelhafte Zeug auch noch einatmen müssen!! Sogar der Boden biegt sich schon hervor vor Schimmel und in der Küche tritt er auch schon rasch bei den Fenstern hervor.
Wir haben auch keine Ahnung wie auch noch solch große farbige Schimmelflecken im WC auf der Decke entstehen können, wobei wir vermuten dass da schon vorher wer Probleme damit gehabt hat und es versucht hat zu beseitigen. Alles fing nämlich auch erst an seit dem es kälter geworden ist und wir sind jetzt knapp 1 Jahr in dieser Wohnung.
Wir wissen sind schon am Rande der Verzweifeln und wissen einfach nicht mehr an wen wir uns wenden können!
Haben auch ein paar Bilder hochgeladen.
Lg
aus Floridsdorf, 7.12.2013



kämpfe wie eine Löwin gegen den Schimmel. Keine Hilfe vom Wohnbaustadtrat Ludwig (SPÖ)

Hallo ich wohne seit ca 5 Jahren in der Schlöglgasse ... und käpfe wie eine Löwin gegen den Schimmel, das Lüften das von Wiener Wohnen verlangt wir hatte ich alles versucht mein jüngster Sohn hat eine MILBEN Allergie hoch 4 und ich muss Waschen und ich muss auch Lüften besonders im Winter.
   Ich habe Herrn Ludwig geschrieben und versucht bis heute eine Antwort zu erhaschen nichts ist passiert. deswegen am besten die Öffentlichkeit einschalten und alle anderen Leute.
   Wiener Wohnen zieht sich mit Pfuscharbeiten aus der Verantwortung, anscheinen vorsätzlich machen Sie so die Menschen krank. ich arbeite 40 std in der Woche soll ich ELEKTRISCHE fenster anbaun zum Stoßlüften ihm Erdgeschoss,. es gibt Leute die sich ein MONAT dran gehalten haben und wer war da: der Schimmel.
Die Baupolizei sollte kommen und unseren Bau kontrollieren.
LG C.           22. Nov. 2013



INSTALLATEUR NOTDIENST für Wien:



24 h Service / Wochend-Notdienste / Feiertag-Notdienst
01-892 81 66

Inex H2O Haustechnik GmbH
Steinbauergasse 13
1120 Wien

Mehr Infos => Installateur Wien



harnäckigem Schimmelbefall, Simmering

Liebes WIEN - konkret Team,
auch wir (meine Freundin und ich) haben - wie viele andere - mit harnäckigem Schimmelbefall in unserer Gemeindebauwohnung (ca. 30m², es ist eine Erdgeschosswohnung und noch dazu im Eck, es heizt niemand um uns herum, wir haben 2 Außenwände, eine die an den Keller grenzt, und eine neben dem Stiegenhaus) im 11. Wiener Gemeindebezirk zu kämpfen.
Wir wohnen in dieser Wohnung seit September 2013 (also jetzt knapp 2 Monate), schon nach ca. 3 Wochen bemerkten wir Schimmelbefall in der Küche hinter dem Kühlschrank. Doch als ob das nicht reichen würde, auch hinter dem Sofa, hinter dem Gewandkasten und vereinzelt auch schon neben der Eingangstüre schimmelt es! Im Prinzip ist eine gesamte Außenwand verschimmelt (einige Möbelstücke sind durch den Schimmelbefall bereits kaputt).
   Wir haben sofort Wiener Wohnen kontaktiert, doch wie wir leider erfahren mussten - Wiener Wohnen ist eine einzige Frechheit! Es dauerte sicher 2 Wochen bis endlich der "Werkmeister" (es waren zwei junge Burschen, die unkompetent wirkten, uns die Schuld gaben und unfreundlich waren) kam.
Danach wieder Funkenstille; nach geschätzten 98932392 Anrufen bei der Wiener Wohnen Service-Hotline später schafften wir es endlich, dass die Ursachensuche in Angriff genommen wurde. Es kamen Heizungsinstallateure (kein Ergebnis) und auch Spengler (ebenfalls kein Ergebnis)!
Seit die Herren von der Spenglerfirma (die übrigens auch wie die Installateure meinten "des is a Wahnsinn" und dass das enorm gesundheitsschädigend ist) da waren, warten wir seit 2 Wochen (!!!!) auf einen Rückruf von Wiener Wohnen (habe schon mehrmals dort angerufen), mir wurde damals gesagt, man versuche die Ursache für den Schimmelbefall zu finden (obwohl dies wohl nicht das Wichtigste ist, denn die Feuchte kommt höchstwahrscheinlich vom Keller zu uns und der Spengler sagte uns, dass die Außenwände keine Dämmung besitzen!).
Wiener Wohnen ist mit Abstand der inkompetenteste Verein den wir jemals gesehen haben, diese Wohnung ist der reinste Alptraum und wir wollen hier einfach nur weg!
Wir haben vor Kurzem die Baupolizei kontaktiert und hoffen, dass diese uns helfen kann. Wir sind am Rande der Verzweiflung und werden mit allen Mitteln gegen Wiener Wohnen vorgehen!
Lisa    11. Nov. 2013



Wiener Wohnen hat aus Kostengründen die Renovierung verschoben





Sehr geehrte Wien Konkret !
Mit großem Interesse habe ich den Sanierungsskandal der Wiener Gemeindewohnungen gelesen.
Ich Wohne in der Gemeindebau-Thürnlhofsiedlung 1110 Wien, in einer der Stiegen 1-21 die angeblich seiteens der Stadt Wien endlich Renoviert werden sollen.
Der erste Renovierungsplan lag schon 2004 vor, wurde aber immer wieder verschoben. Trotz mehrfacher einsprüche von Mietern wurden immer wieder verschoben.
Erst 2013 wurden wir Mieter darüber Informiert das 2014 endlich renoviert wird.
Der Sakndal des ganzen ist aber das sehr viele Mieter, besonder die die im Erdgechoß Wohnen permanennten STARKEN SCHIMMELBEFALL in der Wohnung haben.
Seitens Wiener Wohnen wird immer wieder behauptet das die Mieter falsch lüften, dass ist eine klare LÜGE da jeder Mieter weis das es an der Bausubstanz des URALTEN BETON liegt, dessen Fugen immer undichter werden und dadurch Regen in den Wohnraum eindrigen kann.
  
Natürlich habe ich auf eigene Kosten gegenmaßnahmen ergriffen und den Schimmel entfernt, Wiener Wohnen schickte auch einen Malermeister, der ganz lapidar meinte, typisch Wiener Wohen, sie brauchen keinen Maler sonderen einen Maurer dier die Aussenwand neu Renoviert. 
  
Der Schimmel kommt immer und immer wieder so das mein kleiner Sohn der noch dazu AUTIST ist , keine einzige Nacht in diesem Zimmer übernachten kann, er hatte sogar schon Asthmatische Beschwerden  die bei einer Fachärztin behandelt werden musste.
Die Ärztin meinte das es für den kleinen Sohn höchst gefährlich sei hier zu übernachten.
Sogar der Berümte Bau- Sachverständige Günther nussbaum von ATV, sagte ganz klar das fast niemals der Mieter schld ist sondern zu 90% die Bausubstanz.
Die Fenster unserer Wohnung sind nach kürzester Zeit derart mit Wasser belegt das das nicht normal sein kann.
Zu guter letzt, Wiener Wohnen hat aus kostengründen die Renovierung wieder verschoben.

DER SAKNDAL AN DER GESCHISCHTE IST DAS DIE GEMEINDEBAUTEN GEGENÜBER VON UNS BEREITS VOR 4-5 JAHREN RENOVIERT WURDEN OBWOHL SIE ERST 4 JAHRE NACH UNSEREN ERBAUT WURDEN:
Warum weis hier jeder Mieter,  in diesen Gemeindebauten hat die SPÖ eine Ihrer Stützpunkte. Hier Wohnen viele Funktionäre der Spö. Seitens der Genossen die ich natürlich angesprochen habe ist das eine ungeheuerlicher Verleumnung.

BITTE HELFEN SIE UNS UND SPRECHEN SIE INFORMIEREN SIE  HR: LUDWIG ÜBER DIE SKANDALÖSEN ZUSTÄNDE DIE WIR GEMEINDEBAUMIETER AUSZUHALTEN HABEN.
Mit Feundlichem Gruß,
eine verzweifelte Familie G.    28.9.2013



Anton Langer Gasse 39-41, 1130 Wien

Die Wasserleitung und Abwasserleitung schwitzen noch immer! Es besteht höchste Schimmelgefahr und den Rohren und Wandanschlüsse tut das nicht gut. Unternehmen sie endlich etwas oder ich werde es weiterleiten an zuständige Stellen die sich darum kümmern.
PS: Das Dach ist undicht und die Wohnungen darunter haben teilweise Schimmel
und das ist sicher auch kein Lüftungsfehler!
Christian D.         8. Juni 2013



Schimmel Wiener Wohnen 1220 Wien






Schimmel im Kinderzimmer, Schlafzimmer, Vorzimmer, WC

Ich wohne seid Februar 1999 in der wohnung , und seid ca 2-3 Jahren kämpfen wir mit Schimmel habe es jedes mal Wiener Wohnen gemeldet anfangs nur im Bad auf Decke und Fliesenfugen.
   Es folgte drei mal der maler der diesen Schimmel mit einem Mittel behandelt hat und dann wahr es für ein paar wochen gut . Danach folgte feuchte flecken im vorzimmer bereich darauf hin kam Insallateur und wechselte den zifon in der wanne maler ka und malte über denn nassen getockneten fleck. Schimmel im  Bad kam immer wieder hervor ich lüfte öfter als 3mal am tag , dann der schock es trat schimmel im gesamten wohnbereich auf . Vor zwei wochen dann der nächste schock es lief die ausenwand (Durgang unter mir der in denn hof führt ) nass herunter es kam jemand von wiener wohnen drehte mir die heitzung ab und meinte es werden neue Heitzungen und Rohre gewächselt das heute gemacht werden sollte .
   Aber ich bin der meinung das es mit dem nicht getan ist da es sich wie bekannt wasser den weg sucht und sicher unter dem fussboden auch nass ist . Es sollte nur 3 Tage dauern, als die arbeiter dann heute da waren meinten die nur das dies in drei tagen nicht erledigt ist das ich mit staub un ein paar wochen rechnen müsst, darauf hin habe ich  gesagt das ich mir einen neuen termin ausmachen werde und rücksprache mit wiener wohnen halten werde da es ja nicht sein kann das sie die ganzen Sporen in der Luft verteilen , es ist bei mir super kalt in der wohnung da ich keinen habe der rundherum heizt. wir wissen nicht mehr weiter schicke ihnen fotos mit meiner wohnung.

Frau K.        18. März 2013



inkompetente MItarbeiter von Wiener Wohnen

S.g. Wiener wohnen Team,
Ich Gerhard p... wohne seit 3 jahren an der oben genannten Adresse und habe einen Termin mit FRAU KARIN HOLD von wiener wohnen am 05.03.2013 um 14.15 gehabt . Nachdem die Dame den schimmel befahl sah meinte sie sie schickt mir einen maler der darüber streicht.
   Drauf ich zu ihr sagte das das nichtnicht genüge da sich die SPOREN von dem pilz in der wand befinden und diese abgeschlagen gehört.
   Auf diese ausage antwortet die Mitarbeiterin von wiener wohnen (Nau dann sehen wir uns in 2 jahren wieder.) das kann es aber nicht sein.
Gerhard P.    5. März 2013



muss leider erkennen das ich mit dem Schimmel nicht allein bin






guten ......!!!!!!
na,da staunte ich nun nicht schlecht, als ich die anderen postings mit betreff schimmel-wr.wohnen usw. las!!!
somit muss ich leider erkennen das ich nicht allein bin, denn auch ich habe extremen schimmel und fühle mich von wr.wohnen nur vero.....!!!!
bei mir sind sogar die holzfensterteile schon echt schwarz vom schimmel und das obwohl sie nicht mal 8 jhr. sind.
auch bei mir dauerte die begutachtung nur wenige minuten, doch für angriffe und beleidigungen nehmen sich wr.wohnen eh mehr zeit.
geschehen ist bis dato nichts aber klar ich meldete es ja auch ERST im NOVEMBER 2012
ich wünsche jedem das ihm solche erfahrungen erspart bleiben- denn wie es aussieht bleibt mir nichts anderes übrig als auf eine private hauptmietwohnung zu sparen oder auf ein wunder zu hoffen
langes und gesundes leben wünscht
kg                 24. Februar 2013

Anm. EU-aus: Ohne Fotos würde Ihnen das keiner glauben. Schwarzer Schimmel am Holzfensterrahmen habe ich noch nie gesehen. RM.



Wiener Wohnen / Waschküche mit massiven Schimmelbefall

Liebes Wien-Konkret Team,
meine Mutter 78 Jahre wohnt im 11.Bezirk, Dommesgasse .../...
Seit Jahren benützt sie auf der Stiege die Waschküche und seit Jahren gibt es immer wieder einen Schimmelbefall an der Decke, seit diese mit Platten isoliert worden ist. Wiener Wohnen streicht von Zeit zu Zeit die Decke einfach neu und bereits nach ein paar Tagen dringt der Schimmel wieder durch die frisch gestrichene Decke. Es war bereits vor Monaten jemand von Wiener Wohnen in der Waschküche, dieser sagte jedoch er könne da noch nichts machen. Nun ist der Schimmelbefall schon so schlimm, dass die Decke wie grün-schwarz gestrichen ausschaut, es hängt auch bei geöffnetem Fenster ein starker modriger Schimmelgeruch in der Luft.
   Ich helfe meiner Mutter wenn es möglich ist und sogar ich bekomme nach 3-5 Minuten Kopfschmerzen und einen starken Hustenanfall in der Waschküche.
Meine Mutter hat jedoch COPD Stufe 3, bald Stufe 4. Für sie ist ein Gang in die Waschküche ein Gang schneller zur COPD Stufe 4.
Ich verstehe nicht, warum hier nichts gemacht wird, dass ist doch grobe Fahrlässigkeit.
Gehört dies nicht schon der Gesundheitspolizei gemeldet?
Mit freundlichen Grüßen
Eveline H.         19.2.2013





Schwarzer Schimmel an der Decke der Waschküche

Ergänzung:
Sehr geehrter Herr Marschall,
endlich habe ich es mit den Fotos geschafft. Anbei einige schimmlige Fotoeindrücke.
Ich habe ja auch ein Email an den Stadtrat geschickt, da kam nun nach ca. 3 Wochen zurück, dass es an Wiener Wohnen Beschwerdemanagement zur direkten Erledigung geschickt worden ist… ;)))
naja, was soll ich da noch darüber schreiben…
vielleicht schaut ja wieder einmal jemand von WW vorbei und erklärt, dass da nichts gemacht werden kann oder es wird wieder wie immer nur darüber gestrichen…
mehr ist ja noch nicht passiert (seit Jahren)
Mit freundlichen Grüßen
Eveline H.           7. März 2013



haben bei Wiener Wohnen Schimmel gemeldet


Sehr geehrte Damen und Herren!
Bereits Anfang 2012 haben wir bei Wiener Wohnen Schimmel gemeldet. Der Werkmeister kam, erklärte uns wir sollten neu ausmalen, ein Schimmelmittel verwenden und mehr heizen. Gesagt getan. Anfang Mai haben wir dann das ensprechende Zimmer (Kinderzimmer) neu ausgemalt. Ende 2012 kam der Schimmel nicht nur in besagten Zimmer zurück, sondern auch im Schlafzimmer und im Wohnzimmer. Wieder bei Wiener Wohnen angerufen, Werkmeister kam Anfang 2013 und als wir ihm sagten, dass wir das gemacht haben, was er wollte, hieße es "Schimmelmittel bringen rein gar nichts." Wir sollten alle Wände abkrazten und neu ausmalen mit einer Biowandfarbe, natürlich auch mehr heizen. 25 Grad in der Wohnung sind wohl zu wenig. Wir sind zum Wohnservice, weil wir eine neue Wohnung wollten. Aber wir bekommen keine. Wurden direkt bei der Information weggeschickt. Einzig tauschen könnten wir, aber diese Wohnung kann man keinen anderen zumuten.
   Weil uns das Ganze mit dem Werkmeister merkwürdig vorkam, haben wir ein Unternehmen beauftragt, dass auf Schimmel spezialisiert ist, um den Schimmel begutachten zu lassen. Seine Reaktion: die Wohnung ist hochgradig von Schimmelsporen verseucht, es besteht eine Gesundheitsgefährdung, gerade für unsere kleine Tochter. Schriftlich konnte er uns das Ganze leider nicht geben. Das dürfe er nicht mehr.
   Nur was sollen wir jetzt machen? Vormerkschein bekommen wir nicht und die Suche nach einer privaten Wohnung ist bislang erfolglos. Wir haben leider nicht so viel Geld, dass wir uns eine x-beliebige Wohnung leisten können und da wir auch im Juni unser zweites Kind bekommen, machen wir uns natürlich umso mehr Sorgen.

Haben Sie eine Möglichkeit für uns?
Anna P.      11. Februar 2013



3 Minuten Besuch des Herrn von der Wohnungskomission

Guten Tag
nach doch noch erfolgten Besuch des Herrn von der Wohnungskomission : DAUER GANZE 3 MINUTEN !!! brüskierte sich der Herr das ich mich beschwerte bezüglich des letzten nicht wahrgenommen Termines mit : wünsche ihnen nicht das sie auch mal krank werden ....
nun gut.
   auf hinweis der ersichtlichen Schimmelstellen meinerseits , meinte dieser hier ist nur schlecht ausgemalt worden !!! klar deswegen ist es ja schwarz darunter .
Er war gerade in einer whg wo 5 Quadratmeter Schimmel sind. und flugs waren die 3 minuten um !!! und weg war er !!!
es wurde weder eine Feuchtigkeitsmessung getätigt oder sonstwas . Hellseher wird er ja auch nicht sein. also was soll das ganze ???
wie sagt man so schön in wienerisch " abgeschasst worden "
erwarte eine Stellungnahme. bzw einen positiven Bescheid für einen Vormerkschein oder  einen neuerlichen Termin mit einer korrekten Besichtigung von einen kompetenten Mitarbeiter.
werde diese natrülich auch an andere Stellen weiterleiten.
mfg alfred        8. Februar 2013



Schimmelbefall am WC



Sehr geehrte Wiener-Wohnen Redaktion, 
ich habe letztes Jahr um November/Dezember herum den Schimmelbefall am WC gemeldet. Die seitlichen Wände sind von oben bis unten voll mit Schimmel und es stinkt füchterlich!  Der Wasserschaden wurde aufgehoben nur der Schimmel an der Wand ist noch immer vorhanden, weil das ganze zuerst einmal trocknen sollte bevor die Malerfirma ihre Arbeit machen kann. Mir wurde von der Malerfirma, die jetzt mittlerweile schon 2 mal hier war und damals vom Installateur empfohlen Geräte aufzustellen die die Feuchtigkeit aus den Wänden enziehen. Doch der Baumeister hat sich geweigert dies zu machen (ich nehme an aus finanziellen Gründen) und nun ist der Schimmel noch immer da den wir (5 Personen leben im Haushalt) täglich mehrmals einatmen. So möchte ich Sie nun fragen ob Sie bzw ob der Baumeister dies über sich ergehen lassen würde, wenn der Schimmel in ihrem/seinem WC wäre?!
Im Mietervertrag steht doch, das Schäden die der Gesundheit gefährden sofort zu entsorgen sind!! Welche Art von Schäden ist denn gemeint?
Ich bitte um eine baldige Rückmeldung. 
Grüße A.              7. Februar 2013

Anm. Red.: Wir sind Wien-konkret, aber nicht Wiener Wohnen!



defekte Wasserrinne am Dach => Schimmel an der Decke

Sehr geehrte Redaktion!
Ich habe ein Anliegen und hoffe, dass sie mir weiterhelfen können. Vor ein paar Monaten entstand aufgrund einer defekten Wasserrinne im Dach unseres Hauses ein Wasserschaden, der mich und die Wohnung unterhalb betroffen hat. Männer von Wiener Wohnen waren schon vor Ort und haben Fotos gemacht, und ich werde mich noch einmal melden, weil bislang nichts passiert ist. Allerdings möchte ich sie fragen, inwieweit ich eine Schadensersatz bzw. eine Mietzinsverminderung erwirken kann. Wie gesagt, der Schaden wurde nicht von mir verschuldet (Wiener Wohnen hat auch schon einen Spengler kommen lassen um die Wasserrinne auszutauschen); und mittlerweile ist die gesamte Decke im Badezimmer bereits verschimmelt (schwarz inkl. erdiger, muffiger Geruch). Bitte um Rat.

Mit freundlichen grüßen
Stephan D.        6.2.2013

Antwort Wien-konkret: Der Schaden und das Fremdverschulden ist offensichtlich und auch gut dokumentiert. Somit haben Sie rechtlich eine gute Ausgangslage. Am besten an eine => Mieterorganisation wenden.



Schimmel in der Gemeindewohnung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Mein Name ist G...,
Nachdem ich verzweifelt nach Lösungen für mein Problem suchte habe ich empfohlen bekommen Sie anzuschreiben.
Ich brauche dringend Hilfe,
Meine Tochter Sahra K... (2,5 jahre alt ) mein Mann und ich wohne in einer 1 Zimmer ca. 30 m2 Geimeindewohnung mit Schimmelbefall. Die Wohnung ist auch sehr kalt und feucht. Einen Vormerkschein habe ich voriges Jahr bekommen (Vormerkschein Nummer ..../2012). Obwohl ich immer wieder die Wohnung gut durchlufte und viel heize (siehe Strom jahresabrechnung) Verbreitet sich der Schimmel immer mehr aus. Öfters haben wir Wwohnen kontaktiert bezuglich des Schimmels. Als der Werkmeister das erste mal da war meinte er, ich dürfte nicht kochen und Wäsche waschen, trocknen. Ich werde beschuldigt wegen dem Schimmel.
   Laut meiner Nachbarin die im gleichen Haus wohnt hatte die Vormieterin das selbe Problem mit dem Schimmel. Sie sagte:" Die ganzen Wände waren schwarz vom Schimmel."Ich habe mit eigenen Mittel versucht den Schimmel zu beseitigen auch waren Maler von der Gemeinde beauftragt um den Schimmel zu übermalen vergebens. Nach nur kurzer Zeit verbreitete sich der Schimmel wieder.
Für eine eventuelle vorreihung wurde ich zur Wohnungskomission geschickt nach einem ausgemachten termin kam der Begutachter er hat gemeint das das kein ausreichender grund ist fur eine Vorreihung für den Schimmel naja nach ein paar Monaten kam dann die Absage... meine Tochter ist öfters krank sie leidet an rec. obstr. Bronchitis, sowie an einem Vesicourethralem Reflux ( siehe Attest) Am 8.1.2013 war ich persönlich beim Wilkommensservice, dort wurde mir gesagt dass der Werkmeister einen positiven Befund schreiben muss damit ich einen Vormerkschein fur Wohnungswechsel aufgrund Schimmel bekomme. Da der Werkmeister mich beschuldigt wegen dem Schimmelbefall denke ich nicht dass er mir einen positiven Befund schreibt.

Ich hoffe Sie können mir weiter helfen.
Ich danke Ihnen im Vorraus.
Mit freundlichen Grüßen
G.          24. Jänner 2013

Antwort Wien-konkret: Wir können nur öffentlichen Druck machen, aber leider nicht das Problem der einzelnen Betroffenen lösen. Ihr Fall ist jedenfalls kein Einzelfall, wie die vielen Schimmel-Beschwerden zeigen.



habe in meinem Schlafzimmer einen "Muffelgeruch"


Wie so oft, habe ich wieder ein Mal ein Problem mit meiner Gemeinde Wohnung. Ich habe, bevor ich den Eintrag hier gemacht habe, die anderen Beiträge gelesen und bin wirklich geschockt!! Andererseits habe ich, vor meinem Anruf bei Wiener Wohnen schon geahnt,was die Antwort von Wiener Wohnen sein könnte --> es wird zu wenig gelüftet.

Zu meiner Geschichte:
Ich habe schon immer, vor allem nach den Nächten, in meinem Schlafzimmer einen "Muffelgeruch" gehabt. Habe mir immer wieder Gedanken darüber gemacht, aber nie und nimmer an Schimmel gedacht!
WEIL?!
Weil ich seit März2012 in dieser Wohnung wohne, und ich seitdem schon immer mal wieder kleinen "Wehwehchen" melden musste. Zufällig habe ich dann eines Morgens, bevor ich mich auf den Weg zur Arbeit machte und mein Handy aus dem Bett geholt habe, in der Ecke hinter dem Kopfende von meinem Bett Schimmel entdeckt, dieser ist gelb, grün und blau/grau! Es ist zwar (NOCH) nicht viel, ABER da ich seit längerem mit meiner Balkontür zu kämpfen habe und dort Schimmel befürchtet hatte, bin ich umso geschockter dass jetzt wirklich Schimmel da ist. (Die Balkontür befindet sich aber im Wohnzimmer, hat ein Plexiglasfenster und ist undicht, läuft deshalb jeden Tag an und wird wirklich nass, trotz jedem Tag abwischen! --> darum wird sich aber gerade gekümmert, schauen wir mal was passiert!).
Auf jeden Fall habe ich Schimmel in meinem Schlafzimmer!!
Habe am selben Tag, zehn Minuten nach dem ich es entdeckt habe, bei der Wiener Wohnen Serviceline gemeldet, die nette Dame, hörte dass ich den Tränen nah war und klang sehr berührt und besorgt. Dennoch wurde mir das selbe wie immer gesagt: "Es ist eingetragen und Sie werden zurück gerufen." Jetzt warte ich auf den Rückruf. Ich hoffe dieser kommt bald!
   Wenn Wiener Wohnen jedoch einen Maler zu mir schickt (was ich befürchte) und dieser die Stelle "nur" mit neuer "speziel"- Farbe überpinselt werde ich das nicht verstehen weil dann ist der Schimmel ja einfach nur unter der neuen Farbe und es wird nicht lange dauern bis er wieder "hervorschaut". Außerdem sieht man, dass genau in dieser Ecke die Wand an bestimmten Stellen in der ecke mehrfach überpinselt wurde, also... wer weiß was da vorher schon alles zum vorschein kam und einfach nur überpinselt wurde?!
   Haben Sie irgendwelche Tipps, was ich weiter machen könnte?
Wie ich Argumentieren kann, wenn sie die Wand wirklich "nur" überpinseln?
Es ist die Arbeit von Wiener Wohnen, wenn sie Wohnungen nicht wirklich erneuern bevor sie sie wieder vermieten sondern nur "schein-verschönern" (mit neuern Wandfarbe, neuen Türen, halbneuem Boden), diese dann bei Problemen RICHTIG bearbeiten und nicht wieder (auf deutsch gesagt) "Pfuschen"!!

Mit freundlichen Grüßen
Magdalena F.     20. Jänner 2013



unzureichende Isolierung des Hauses

Meine Damen und Herren.
Meine Schwangere Frau, meine Tochter und ich wohnen in einer 3 Zimmer Wohnung ca 64m² im 4. Stock. Wir haben erneut Schimmel in der Wohnung, und der Sachverständige von Wiener Wohnen sagte nur mehr Lüften mehr Heizen und keine Schränke in der nähe von Außenwänden was insofern heißt das wir laut seiner Beschreibung nur nur ein paar m² innen Wände haben an die wir eventuell schränke stellen können... wovon ein großer teil zur Küche gehört.
   Wir wissen aktuell nicht mehr weiter, wir könne auch nicht mehr machen als mehrmaliges Stoßlüften, und wie sollte es uns möglich sein die durch die ... unzureichende Isolierung des Hauses kälteren wände um 4 oder mehr grad zu erwärmen???
  
Wir können es uns Finanziel kaum leisten, 1-2 mal im Jahr zu renovieren geschweige denn Spezial Farben zu verwenden. Der Sachverständige deutete an das sofern sich nix änder der Schimmel immer wieder kommen würde. In dem eigentlichen Schlafzimmer ist der Schimmel inzwischen so ausgeprägt das das zimmer nicht mehr Nutzbar ist.

Ich hoffe sie können mir schnell einen realisierbaren Vorschlag zur Verbesserung der Situation machen.

MFG
Denny S.          7. Jänner 2013

Antwort Wien-konkret: Am schnellsten haben Sie das Schimmelproblem mit einer Infrarotheizung gelöst. Damit kann man Mauern trockenlegen. Aber das löst das Problem nur kurzfristig und kostet Strom.



Schimmel in der Gemeindewohnung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir wohnen seit 29. Mai 2009 in diesem Gemeindebau. Als wir eingezogen sind war alles „frisch renoviert“, mit der Zeit hat es sich allerdings als Fehlerhaft bewiesen. Uns wurde verschwiegen, dass die Vormieterin in ein Kabinett und im Schlafzimmer die Wände voll verschimmelt hatte bzw. in allen Räumen waren die Fensterdichtungen und Fensterseiten davon befallen.
   Im ersten Winter ist es schon zum Albtraum gekommen. Damals haben wir von Dezember bis Jänner immer wieder angerufen und erst im Februar hat Wiener Wohnen einen Maler zu uns geschickt. Er hat nur die Wände mit Chlor abgewischt und das war alles. Im vorherigen Winter war die Situation noch schlimmer. Ende Jänner ist der gleiche Maler gekommen, hat die gleiche Prozedur gemacht und dazu die Ecken in den beiden Kabinetten und im Schlafzimmer mit einer Spezialfarbe gemalt. Auf unsere Frage „Wieso nicht die ganzen Wände?“ hat er geantwortet: „Weil die Farbe sehr teuer ist und Wiener Wohnen nicht für alle Außenwände zahlt.“. Es stimmt die Ecken sind sauber geblieben.
   Die Hausbetreuerin Fr. Ing. Spitaler hat uns einen Sachverständiger geschickt und es hat sich erwiesen, dass die Wände trocken sind, aber eine Art Kältebrücke dafür verantwortlich ist. Fr. Spitaler hat vorgeschlagen die Wände von innen zu isolieren (weil es keine Außenisolierung gibt, obwohl sie seit Jahren versprochen ist), aber der Sachverständiger sagte uns, dass es um sonst sei weil sich der Schimmel dann weiterverbreitet bzw. hinter den Rigips Platten und zwischen den Platten wieder kommt.
   Ab 29 November haben wir immer wieder bei Wiener Wohnen angerufen weil wir wieder Schimmel haben. Es ist schlimmer als je zuvor. Am 20. Dezember habe ich in der Zentrale mit einer Fr. Klusaric (ich hoffe dass ich ihren Namen richtig geschrieben habe) gesprochen und sie hat mir gesagt, dass sie im Computer keine Meldungen von uns findet. Ich sollte am Freitag wieder anrufen, wenn sich keiner bei uns meldet. Ich rufe immer wieder umsonst an. Immer wieder wird mir gesagt dass es weitergeleitet wird, aber es meldet sich doch keiner.
   Ich frage Sie: „Was sollen wir machen? Wir haben 3 Kinder. Sollen wir ihre und unsere Gesundheit weiterhin auf Spiel setzen?“

Aurel L.            30. Dezember 2012



Schimmel belassen für eine Begutachtung ???


Sehr geehrte Damen und Herren
Ich bin sehr empört über das System Wiener Wohnen. Meine Tochter lebt in einer von Schimmelpilz befallenen Wohnung. Wie ich aus ihren Postings erfahre, ergeht es vielen Familien so. Herr Stadtrat Ludwig warum agiert Wiener Wohnen so? Geben sie die Order dazu?
Meine Tochter führt Protokoll über ihre nicht Leistungen. Es gibt Gutachten, sie hat Hilfe bei der Mietervereinigung gesucht, sich an die Mieterhilfe Wiener Wohnen gewandt. Man erklärt ihr von verschiedenen Stellen sie muss den Schimmel belassen für eine Begutachtung e.c.t. Ich frage die dafür zuständigen Stellen ernsthaft ob sie wissen wovon sie sprechen.
   Meine kleine Enkeltochter 14 monate jung hat ihren ersten zähen Husten der seit Wochen nicht besser wird, meine Tochter ist mit ihren Nerven am Ende, die Familie schläft zu dritt im Wohnzimmer, wobei dort auch schon natürlich an der Aussenmauer Schimmel auftritt. Ich persönlich bin Lungentransplantiert und weiss um die grosse Gefahr eines Schimmels. Ich kann ihr zur Zeit nicht einmal helfen in ihrem zu Hause, weil ich mich grösster Gefahr für meine transplantierte Lunge aussetzen würde. Meine Tochter wohnt im 22. Bezirk Hartlebengasse, dort ist eine Fr.Szabo als Technische Leiterin zuständig, diese Frau meinte sehr gemütlich, es ist egal wo sie sich beschwert, alles kommt wieder zurück auf ihren Schreibtisch. Nun darauf kann man sich seinen Reim machen. Ich bin so wütend über diese Ignoranz, die Verzweiflung meiner Tochter und meiner hilflosigkeit ihr nicht helfen zu können.
   Meine Tochter würde sich wünschen eine Schimmelfreie Wohnung, der Grund hat Bautechnische Ursachen "Gutachten", Wiener Wohnen ist über alles informiert. Aber da müsste ja saniert werden um die Ursache zu beseitigen, ansonsten tritt ja immer wieder der Schimmel auf.
   Ich bitte um eine Reaktion und Stellungnahme von Herrn Stadtrat Ludwig, wir sind leider eine Familie von vielen, also kein  Einzelfall. Ursache ist sicherlich nicht das falsche Lüften, sondern nicht Fachgerechte Sanierungen, es entstehen Wärmebrücken und das lässt den Schimmel wuchern. Bitte tragen sie Herr Stadtrat Sorge und geben Order diesen leidtragenden Familien zu helfen und zu unterstützen um nicht unter so unwürdigen Zuständen zu Wohnen.
Ich bin eine empörte Mutter
Erika F.          6. Dezember 2012

Anmerkung Wien-konkret: Da Österreich Milliarden an Steuergeld an EU, Griechenland und Co. überweist, ist leider nicht genügend Geld für die Sanierung der Gemeindewohnungen da. Bei den Pensionisten, Studenten alleinerziehenden Müttern, überall fehlt leider das Geld. Dafür genehmigen sich SPÖ-ÖVP gerade eine Erhöhung ihrer Politikergehälter.

S.g. Herr Marschall
ein Weihnachtswunder ist geschehen, meine Tochter hat eine neue Wohnung bekommen. Wir haben die Wohnung gestern gesehen und sie ist wirklich voll in Ordnung. Wir möchten auf alle Fälle alle informieren die auch diese Probleme mit Schimmel haben und schon am verzweifeln sind. Bitte gebt nicht auf und macht es im Facebook auf alle Fälle öffentlich.
Doch an jene die noch keine haben macht all dies öffentlich, damit es viele Menschen erreicht.
  
Wiener Wohnen hat mir ja gesagt ich würde falsch lüften und deshalb bekomme ich den Schimmel, doch ich hatte ja auch ein Gutachten wo stand das ich eine Kältebrücke habe und das haben jetzt auch die 2 Gutachter die mir Wiener Wohnen schickte bestätigt. Also lasst euch nicht einreden ihr lüftet falsch, besteht auf einen Gutachter von Wiener Wohnen und lässt alles kontrollieren. Ich habe auch selber einen Schimmel Check gemacht von der Firma Aqa Forschung. Auch die Mietervereinigung hat mir sehr viel geholfen. Es zahlt sich wirklich aus diese Wege zu gehen.

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr.
Alles liebe Erika F.   18. Dez 2012



Schimmel: Werkmeister kratzte einfach nur das Silikon raus

Im Jahre 1991-1996 wurde kompl. die Andersengasse saniert, zog als Erstmieter in eine sanierte größere Wohnung, die Fenster waren von Anfang an nicht ordnungsgemäß Neu/saniert. Habe jedes Jahr den Schimmel. Zweimal kam ein Werkmeister und kratzte einfach nur das Silikon raus und erneuerte es wieder. Habe jetzt wieder diesen Schimmel, wobei ich das schon vor Wochen telef. gemeldet hatte, warte noch immer auf den versprochnen Rückruf.
Ich hoffe, dass man nicht nur wieder das Silikon durch rauskratzen und Erneurung es Neues Silikon erledigt. Denn es gehören kompl. die Fenster erneuert!!!!

Mit besten Grüßen Elvira T.            9. Oktober 2012



Ich rede hier von gesundheitsschädlichen Schimmel


als ich vor kurzem zu Besuch bei meinen Großeltern im 23ten Bezirk war, sind mir und meiner Freundin wieder einmal die unglaublichen Zustände des Wohnhauses ins Auge gestochen und wir haben beschlossen etwas dagegen zu unternehmen.
   Ich rede hier von gesundheitsschädlichen Schimmel, riesige Risse in der Wand und vollkommen vergilbten Wänden, welche sicher seit 20 Jahren nicht mehr gestrichen worden sind.
Als kleinen Eindruck habe ich Ihnen ein paar Fotos der Missstände als Anhang beigefügt. Könnten Sie mir sagen, wo bzw. wie ich mich am besten beschweren kann, dass diese Missstände möglicherweise behoben werden. In diesem Wohnhaus leben größtenteils ältere Leute, die schon seit Jahren versuchen etwas gegen diese Missstände zu unternehmen, jedoch ohne Erfolg.
Diese Leute zahlen seit Jahrzehnten brav an Miete und Unkosten bzw. Renovierungsbeiträgen aber getan wird absolut nichts.
Ich hoffe Sie können mir Helfen, oder hilfreiche Tipps geben
mit freundlichen Grüßen, Sven    7. Oktober 2012



Mit 3 Wochen alten Säugling im schimmel Zimmer und Wiener Wohnen unternimmt nichts!!!!

Guten Tag,
wir leben zu 4 auf einer 63m² wohnung wobei wir seit wir da wohnen probleme mit schimmel haben, jedesmal kommen von Wiener Wohnen Mitarbeiter andere ausreden, als erster war es angeblich das falsche lüften beim letzten mal waren es die Vorhänge die zu lang waren.
   Ich habe einen 3 wochen alten säugling und habe im SChlafzimmer hinter dem kasten und neben dem bett schimmel, es ist eine bodenlose frechheit das ich in dem sogenannten Land "Österreich" mit meinen kindern behandelt werde wie der letzte dreck!!
   Leider können wir nirgends anderes schlafen als zu 3 mit unserem 3 wochen alten säuglin im Wohnzimmer auf der Wohnlandschaft, da es uns auch nicht möglich ist das gitterbett ins wohnzimmer zu stellen da es extrem eng ist.
   Ich habe schon angekündigt die miete um 150 euro zu reduzieren und meine Situation gleich mal einen Journalistin der Zeitungen zu präsentieren!!
   Da ich die schnauze gestrichen voll habe von Wiener Wohnen, denn die kriegen billig wohnungen und häuser da sie ja mitarbeiter von wiener wohnen sind und das sind insider informationen von einer person die mal bei wiener wohnen gearbeitet hat!!!
Echt tolles land, toll liebe Politiker!!!!!

Bella L.    30. März 2012



MA 39 Schimmelüberprüfung

Hallo an alle Mitglieder, die es bereits sind oder noch werden! Hier eine wichtige Info wegen Schimmel! Es gibt die MA39 in Wien die sogenannte Prüf.-, Überwachungs.- und Zertifizierungsstelle!
  
Falls Ihr Schimmel an den Wänden in der Wohnung habt könnt ihr Herrn DI Werner unter 01-79514 - 39281 kontaktieren dieser sieht sich den Schimmel vor Ort an und überprüft die Ursache des Schimmels! Wegen Wandfeuchte ist Herr DI Klaffl zuständig und unter 01-79514 - 39342 zu kontaktieren! Ich habe heute mit einer sehr kompetenten Dame gesprochen, die meinte wir dürfen uns melden zwecks dieser Problematik! Ich hoffe euch ein wenig geholfen zu haben und wünsche alles Gute!

Sie können mich auch gerne unter der e-mail adresse daniela.gabriel@gmx.at od. unter 0650-6605843 kontaktieren!

Mit freundlichen Grüßen Mieterbeirat
Daniela Gabriel      7. März 2012



SCHIMMEL: Beschwerde und Hilfestellung

An alle Leidensgenossen!

Ich möchte jetzt gar nicht so ins Detail gehen, da ich bei allen Beiträgen sehen kann, das wir alle das selbe Problem haben. Bei mir begann es mit einem Wasserschaden vom Mieter ober mir.
Start des Problems 06/2011 - durch den Wasserschaden - ca 6m2 an der Decke.
Problemlösung von WW: Austrocknen lassen.
Leider wurde da nichts trocken und als die Winterzeit begann - ca 10/2012 - Schimmelbildung.
Im 01/2012 wurde mir von WW ein Maler!!!!!!!! geschickt. Was zum Kuckuck mach ich mit einem Maler wenn Schimmel da ist! Er hat einfach den Schimmel abgekratzt und wir warten schon wieder das es trocken wird - nach seiner Messung ist die Decke noch immer nass!!!
Problem: Wenn Schimmel schon einmal sichtbar ist, hat man die Schimmelsporen in der ganzen Whg und auch in der Luft. Das ist Gesundheitsgefärdend und die Schimmelsporen verschwinden nicht einfach so. Meine Tochter hat Asthma und Ihr Zustand verschlechtert sich von Tag zu Tag.

INFO:
Wie es oft so kommt im Leben, hatte ich im Jänner einen Jobwechsel. Ich bin bei einer SCHIMMEL-BEKÄMPFUNGS-Firma gelandet! Die Infos die ich jetzt habe, zeigen mir noch mehr, wie fahrlässig WW hier handelt. ...
Wenn nachweislich kein Mieterverschulden besteht, was sicher bei den meisten Gemeindewhg. der Fall ist (Stichwort Billigsanierung), sollten die Kosten für eine Vernebelung (das ist das Verfahren, mit dem man Schimmel bekämpft) von WW übernommen werden.
Es wäre vielleicht auch hilfreich damit an die Öffentlichkeit zu gehen! Zeitung etc...
WW ist ja anscheined taub und riskiert die Gesundheit Ihrer Mieter.

Sabine W.             11. Februar 2012



Trick von WIener Wohnen ist Verar***ung

Hallo liebe Leute,
ich kanns nicht glauben, dass wir alle mit demselben trick der Wr. Wohnen verar***t werden.
In unserem jetztigen Wohnung wohnen wir schon seit 01.2006 und seit den letzten 3-4 Jahren haben auch wir das Schimmelproblem.
Die ersten drei Male haben wir Wr. Wohnen verständigt und immerwieder ist der selbe Gutachter zu uns geschickt worden, der uns Vorwürfe machte nicht in einer Wohnung gescheit wohnen zu können. Im ersten Jahr war der Grund unseres Problemes, dass wir zu wenig heizten und die Fenster wahrscheinlich länger offen ließen, im zweiten Jahr es war wegen der starken Heizung und wenig Lüften und im dritten Jahr, weil es zu viele Menschen in der Wohnung leben und die Wohnung nicht lüften. Immerwieder gab der Herr uns die Schuld. Zuerst nahmen wir einfach die Schuld an und folgten seinen rat als dann im folgenden Jahr wieder Schimmel auftauchte und wieder er kam und machte uns diesselbe Vorwürfe war uns schon klar, dass es nicht an uns liegt.
Wir versuchen den Schimmel selber wegzuputzen aber es taucht wieder und wieder auf und obwohl wir schon die Wirkung von Schimmel merken, trauen wir uns nicht Wr.Wohnen zu kontaktieren, weil eben immerwieder wir die schuldigen sind.
Mein kleiner Bruder hat schon Asthma war schon zwei Mal wegen Asthma im Spital, meine Mutter kann sich wegen Knochenschmerzens kaum bewegen und die anderen Familienmitglieder merken genauso die Wirkungen von Schimmel und Fechtigkeit der Wände.
Bitte um Hilfe und Rat an wen wir uns wenden sollen, der nicht uns die Schuld gibt, sondern das Problem untersucht.
Mfg Tami       9.2.2012

PS: Wir haben es schon öfters auch mit einem ärztlichen Gutachten versucht eine neue Whg zu beantragen aber man wird gleich vom Empfang nach Hause geschickt, weil Schimmel kein Grund für eine neue Whg ist.



schimmel in der ganzen wohnung....und keiner macht was dagegen

hallo!
ich war doch sehr überrascht das soviele bewohner schimmelbefall in der wohnung haben.
und bei mir ist es nicht besser.
seit gut 7 jahren.
habe eine 45m2 wohnung mit alten holz doppelfenster.
die doppelfenster schwitzen immer - auch wenn man heizt. das wasser rinnt (wenn man nicht gerade tücher aufs fensterbrett legt) auf den fußboden in den wohnbereich hinein. durch das wasser schimmelt der ganze fensterbereich und die ecken bei den fenstern bröckeln schon ab und sind mit wasser vollgesogen.
weiterer schimmel an ALLEN AUSSENWÄNDEN -selbst dort wo ganztägig geheizt wird - ekelhafter schimmel. von der küche gar nicht zu sprechen-einfach nur unhygienisch. sogar im gefließten bad schimmelts vor sich hin. bei allen kästen in der wohnung ,bei den aussenwänden, besteht ein abstand zwischen wand und kasten von mind. 15cm. großteils haben wir sogar schränke entfernt-und es schimmelt weiter. ja auch gelüftet wird.

natürlich habe ich bei der tollen service line angerufen und ihnen schon vor jahren!!! dieses problem geschildert.
der einzige vorschlag war, dass man ein schimmelhemmendes mittel hinterm großen kleiderkasten aufträgt-wobei die wohnung für ca.3 tage nicht bewohnbar wäre.
1)den kasten kann ich nicht verschieben
2) hätte ich keine möglichkeit woanders zu wohnen
3) wäre diese lösung nur temporär und wäre nur ein bruchteil von der ganzen wohnung.

wollen daher so schnell wie möglich von dort raus- gesund is das alles nicht!
habe meinen freund erst vor 1 jahr angemeldet -für eine größere wohnung und vormerkschein.
muß ich jetzt wirklich mind. noch 1 jahr warten bis ich aus dieser horrorwohnung raus kann???
kann man da nicht eine ausnahme machen und uns gleich einen vormerkschein geben???
das verstehe ich nicht.
wenn wir beide finanziell besser verdienen würden (ja wir arbeiten beide vollzeit) wäre das kein thema und wir würden sofort in eine schöne altbau wohnung ziehen. aber leider sind wir doch von wiener wohnung abhängig.

bitte helft uns doch endlich!!!
mfg  claudia s.                            9. Feb 2012



keine isolirung.....

Lieber Heer Ludwig,
WIR sind ein kleien Familie, wir sind ser verzweifelt und verängstlich.
Wir wohnen in ein Gemeindewohnung , in 1120 Bezirk, erst im April 2010 sind wir eingezogen, und schon in Juni ist den SCHIMMEL gekommen....dann hatte W.wohnen weggemacht mit Spray,rübe gemalt und war schon weg..nach zwei Monate WIEDER AUFGETAUCHT::::.....dann hatte mich Messgerät gemacht...3-4 Kommisionen durchgeführt...aber alles nur dass uns mehr veräppel...
   MEIN Mann ist sehr schwer krank....mein KInd war 2 und halb woche in Krankehaus mit sehr schwere Pneunomonie mit Erguss,, hat hinter sich sehr schwere Operation..und niemand versteht dass ist sehr Gefährlich wieder nah Hause kommen mit mein Sohn...musste ich nach Burgenland fahren, zum meine Schwester, dass ich mein KIND SCHONEN KANN:::
Kann nicht sein dass bei so viele Menschen ist der gleiche Problem ausgetretten und alle sind seblstschuldig...
 Bei uns ist die nicht isolierte Wohnung, undichte Fenstern, Luft Blasen in WÄNDE....
KOMMTE DER bAUMEISTER TAUSCHEK,und dann sagte dass wir selbst schuld daran sind, dass wir Lüfte nicht richtig... heizen wir nicht richtig, und den gleiche Theorie"KONDESIERUNGS" wie bei jeden..... ich habe danach so eine höhes strom und gaz rechnung bekommen.. und trotzdem sind wir den schuldige.. ich glaube nicht das dass gibts jemanden den nicht Lüftet oder heiz in ihre wohnung.... Hier ist ein Pfusch arbeit gemacht und hatte den baumaeister tauschek auch bestätigt und kann er nicht dafür... und sagt dass ist ein Naturgesetz dass schimmel in wohnung ist...... dann zufrieden ist gegangen dass uns schon wieder mit Lugerei voll gepumpt hat...
der Schimmel ist ausgebreitet und die sporen fliegen nur in ganze wohnung, unter ein feinstaubiges Art was man nicht sehen kann aber in Lünge spürt....mein mann und mein Kind ist sehr Belastet von den ganze abwarte zeit und keine interesse um GESUNDHEIT::::
IST GESUNHEITSSCHÄDIGUNG den ganze wohnung::!!!
DAS IST EIN STATLICHES HILFE FÜR ARME LEUTE WAS NICHT VIEL LEISTET KÖNNE; UND DANN SO EIN RÜCHSCHLAG; MÜSSEN SIE UNTER DEN ARMUT LEIDEN WEIL PAAR LEUTE SIND DEINTERESIERT UM MENSCHEN LEBEN GEHT....
UND JETZT HIGHLIGHTS PUKT IST DASS WIR KÖNNEN KEIN WOHNUNG BEKOMMEN IN ZUKUFT; TROTZ DEN SCHIMMEL UND DEN KRANKHEIT; WEIL IST NICHT SCHLIMMES SONST NICHT GUT ;; LIEBER WARTEN WIR BIS ALLE ASTHMA BEKOMMEN ODER SCHLIMMES ALS ASTHMA NUR IN KRANKENHAUS WOHNEN::: WIE KANN MANN SO WAS SAGEN DAS DASS NICHT AUSNAHAME FALL IST::: SCHIMMEL IST SSEEEHHHRRRRRRRRRR SCHÄDLICHT:: BIN SEHR ENTÄUSCHT DARÜBEN DAS STATLICHE HILFE IST MEHR SCHÄDLICH, ALS FREUDE IN HILFE:::
MEINE FAMILIE UND ICH WENDEN UNS NUN AN SIE; DA WIR VERZWEIFELT SIND; WAHNSINNIG DASS NIEMAND VERSTEHT UNS..
   wer bezahlt mir den krankenhaus rechnung,,,wer bezahlt den krankheit,,,wer bezahlt mir die kostet was die schimmel verursacht hat....vor 3 woche hatte ein grosse werbung gemacht um schimmel freies gemeindewohnungen, und dann schreibt mann IN ÖSTERREICH DARF NIEMEAND IN SCHIMMEL LEBEN und dann niemand ist interessiert um unsere GESUNDEHEIT ZUSTAND::: ich wünsche nur dass die leute von W wohnen eine woche in eine schimmliges wohnung wohnen und dann kritisieren.....NUR GROSSE MAUL NIEMAND WILL HIER VERBESSERUNG NUR WERBUNG UM NICHTS:::
BITTE MELDEN SIE SICH RASCH MIT EIN LÖSUNG::

g.annamaria               22. Dez 2011



Schimmel und Wasserfleck

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich einen Sachverhalt schildern der bei mir zu Hause (Gemeindewohnung) seit 06.09.2011, herrscht.
06.09.2011; In der Spüle (Küche) und in der Badewanne rinnt das Wasser nicht ab sondern steigt und es stinkt nach Kanal, Anruf bei Wr. Wohnen kurz danach Stromausfall in der ganzen Wohnung, nochmals bei Wr. Wohnen angerufen wo man mir versicherte das der Stromausfall nichts mit dem Wasser zu tun hat??? bekam eine SMS von Wr. Wohnen das die Firma Arge damit beauftragt wurde, 2 Std. später rief ich nochmals an da noch kein Installateur bei mir angerufen hat, eine Std. später noch mal angerufen da der Gestank in der Wohnung nicht zumutbar war, um ca. 20:15 rief ich nochmals bei Wr. Wohnen an und da jedes Mal ein anderer vom Servicetelefon abhob musste ich jedes Mal den ganzen Sachverhalt nochmals schildern, eine viertel Std. nach dem letzten Gespräch mit Wr. Wohnen kam endlich der Notdienst und fuhr mit der sogenannten Feder im Badezimmer in das Abflussrohr, da es das Rohr in der Wand war und nicht Selbstverschulden. (hatte das selbe Spiel vor ca. 6 Jahren schon einmal)

05.10.2011: Ich bemerkte einen Wasserfleck im Vorzimmer (zwischen Bad und WC) und meldete dies Wr. Wohnen
06.10.2011: SMS von Wr. Wohnen das die Firma Arge damit beauftragt wurde und Maler rief an wegen Ausbessung der Wände ( worauf ich sagte zuerst muss der Schaden behoben werden und die Wand trocken werden)
07.10.2011: Installateur da - machte Silikon bei der Badewannenamatur rein und sagte mir, dass ich das Silikon rund um die Wanne erneuern müsste, da sie etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde - durch den Schimmel den ich im Badezimmer an der Decke habe - worauf ich 2 Tage danach das Silikon erneuerte (es wurden auch der Wasserdruck der Zentralheizung und der Badewannenamatur gemessen)
17.10.2011: Wasserfleck wurde nicht trocken sondern immer größer und mittlerweile hatte sich eine schöne große Fläche mit Schimmel gebildet - trotz lüften und heizen also rief ich wieder bei Wr. Wohnen an.
21.10.2011: Kam eine Mitarbeiterin von Wr. Wohnen bei mir vorbei um den Schaden zu begutachten und die Feuchtigkeit der Wand zu messen - danach wurde vereinbart, dass der Installateur nochmals kommen muss, der Tischler um Lüftungsschlitze in die Badezimmertür zu machen und der Maler kommt die Decke im Badezimmer und das Vorzimmer auszubessern.
Zeigte der Mitarbeierin von Wr. Wohnen auch, dass in der Küche der Abfluss noch immer nicht 100% abläuft.
25.10.2011 Maler rief an wegen Terminvereinbarung - worauf ich sagte zuerst muss der Schaden behoben werden und die Wand trocken werden
03.11.2011 Tischler rief an wegen der Farbe der Tür - da er nur weißes Gitter hat sagte er man müsse ein färbiges bestellen und meldet sich wieder - seit dem Funkstille.
08.11.2011: Rief ich Wr. Wohnen an da sich bis dahin noch immer kein Installateur gemeldet hat
10.11.2011 Installateur war da, das selbe Prozedere wie beim ersten mal - fand eine kleine Lücke am Boden im Silikon wonach dies Schuld sein sollte (für mich nicht nachvollziehbar weil wir nicht so Duschen wie der Intallateur die Wand abspritzt), fragte auch ob das Wasser aus der Küche kommen könnte - Antwort lautete Nein. Das erneuerte Silikon sei dicht laut Installateur. Danach entfernte ich den oberflächlichen Schimmel im Vorzimmer selbst da er intensiv roch.
11.11.2011: Hab ich auch das Fleckchen mit Silikon abgedichtet
15:11:2011: Rief mich Wr. Wohnen an ob der Schaden behoben ist - ich sagte nein im Gegenteil Wasserfleck wird größer und es sind 2 neue Stellen dazugekommen auch in der Küche mittlerweile, Wr. Wohnen wird es dem Werkmeister weiterleiten, der rief um ca halb 2 nachmittags an und wir vereinbarten einen Termin 17.11.2011 zwischen 7:30 - 7:45 (bin Berufstätig)
17.11.2011 wartete zu Hause auf den Werkmeister (Hr. Neugebauer) doch der kam nicht und rief auch nicht an, rief bei Wr. Wohnen an, dass der Werkmeister nicht kam, sie werden es weiterleiten und sollte ich bis zum nächsten Tag nichts von ihm hören sollte ich nochmals anrufen.
18.11.2011: Werkmeister rief nicht an
21.11.2011: Um 8:05 Uhr hab ich bei Wr. Wohnen angerufen und gemeldet das der Werkmeister sich noch nicht bei mir gemeldet hat.

Zu dem allen kommt dazu ,dass mein Sohn (8 Jahre alt) eine leichte Sensibilisierung gegen Schimmelsporen hat und auch wenn er es nicht hätte, weiß man dass Schimmel Gesundheits gefährdend ist.
Da ich reine Miete in der Höhe von bald 660 € bezahle und ich mir sicher bin, das es kein Selbstverschulden ist, (da der Schaden erst nach dem Notdienstinstallateur am 6.9.2011 aufgetaucht ist) mir es Zeit, Nerven, Zeitausgleich oder gar Urlaubstage kostet geschweige denn die vielen Anrufe bei Wr. Wohnen wo ich jedes Mal alles erklären muss, wäre ich jetzt wirklich dankbar wenn es jemanden Kompetenten gäbe der die Ursache des Wasser feststellt und man endlich den Schaden beheben könnte.

Marion M.    21. November 2011



hab seit 2 monaten nen schimmel + feuchtigkeit

ich bin 28 jahre geschieden 3 kinder, wohne in einen gemeindebau!
hab seit 2 monaten nen schimmel + feuchtigkeit, in kinderzimmer wohnzimmer und vorz.
meine mittlere hat öfters starke kopfschmerzen.
was mich aufregt ist das die von wr.wohnen mich nieder machen das ich nicht heizen darf, da es ja weiter rinnt. ich 2 wochen voll heizen soll das das mal abtrocknet, dann sie mit eine spray drüber gehen und so den schimmel beseitigen wollen. wann oder was muss ich tun das mir eine gleichwertige wohnung zusteht?

cinderella B.             7. November 2011



Wr.Wohnen Schimmel etc.

BETRIFFT: Mieterbeirat für Kinder und Jugendliche
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich würde mich sehr freuen wenn Sie meiner Gruppe Problem - Gemeindebau in Facebook beitreten! Ich möchte damit auch an die Öffentlichkeit gehen! Beschwerden, Probleme und Kommentare zu Wr.Wohnen sind daher erwünscht! Ich bin Mieterbeirat im 21 ten Wiener Gemeindebezirk und hatte selbst schon negative Erfahrungen machen dürfen! Ich rufe somit alle Bürger auf beizutreten um dadurch auch Aktionen zu setzen! Gemeinsam sind wir Stark! Ich stehe auch gerne für Informationen zur Verfügung!

Erreichbar unter daniela.gabriel@gmx.at!

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Gabriel
Mieterbeirat für Kinder und Jugendliche         4. August 2011



An alle die Hilfe benötigen: ich bin Mieterbeirat !

Sehr geehrte Damen und Herren,
Allen die Hilfe benötigen, da ich bereits durch persönlichen Erfahrungen mehr weiß, als andere Mieter und ich auch Mieterbeirat bin !!!!
Daher bitte ich Sie mich zu Kontaktieren unter
Mobil 0650-6605843 oder per
E-Mail daniela.gabriel@gmx.at

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Gabriel              28. Juli 2011



Aufeinmal sind sogar Tiere schuld am Schimmel!?!?





Betrifft: Schimmel in der Wohnung
Am Samstag (11.06.2011) haben wir die neuen Küchenmöbel in unsere Küche reingestellt, mit erschrecken mussten wir feststellen, dass die ganze Wand (Auf der Fensterseite - Aussenwand), wo keine Kochstelle oder Waschbecken dort stehen, alles voller Schimmel ist. Das merkwürde auch am Schimmel war, dass der Schimmel erst ca. 30 cm vom Boden weg an der Wand anfing. Um sicher zu gehen wo überall Schimmel ist, suchten wir die ganze Wohnung ab (zum entsetzen). Wir fanden im Vorzimmer bei der Steckdose, im Abstellkammerl und im Schlafzimmer erhebliche Schimmelflecke. Nochdazu meldete der Nachbar unter uns einen Goßen Wasserfelck auf der decke. ( Wir möchten auch darauf hinweisen, dass das Fallrohr im Klo erst vor kurzen erneuert wurde und schon da massive wasserflecken an der Wand sind. Auch der Nachbar über uns hatte massive Schimmelprobleme, die Sie durch ihr neugeborenes Kind schnell privat beseitigen lassen mussten.
Als wir Wienen Wohnen mehrfach kontaktiert hatten (auch der nachbar unter uns), ist Wiener Wohnen zu einer Besichtigung vorbei gekommen. Als sie den Schimmel begutachtet haben, kam von ihnen nur dass die Heizung schuld ist in der Küche daran (wir haben seit 2 1/2 Jahren!! kein Warmwasser und keine Heizung mehr). In den anderen Räumen meinte sie jedoch, das meine zwei Katzen daran Schuld sein müssten (sie haben anscheinend an der wand gekratzt oder so) und meinten auch dass dies eben dann kein Schimmel ist O.o !
Das Problem was wir noch zusätzlich haben ist, dass ich Astmatikerin bin und dadurch, das wir schon keine Heizung mehr haben ich eh auch schon öfters erkrankungen der Atemwege gehabt habe.
Von der Lüftung kann es auch nicht sein, da ich als Astmatikerin, sehr oft im sommer die Balkontür offen habe und auch im Badezimmer, sowie in der Küche, die Fenster auf Kipp hab. Im Winter mach ich ständiges stoßlüften.
Auch die ausrede, dass wir zuviel Atmen würden, find ich etwas schwach, da ich nur noch eine 1/3 lungenfunktion hab und daher schon weniger luftausstoßung hab als normale leute.

 Miriam P.          16. Juni 2011



Hitze Querlüftung Schimmel

Teil 2:
Sehr geehrter Herr Wolfsbauer!
Da wir durch den Aufzugseinbau unser Hauptlüftungsfenter verloren haben.
Das ist dort wo sich unsere Naßzelle befindet, ersuche ich Sie dringend dafür zu sorgen, daß die restlichen drei Fenster zu öffnen sind (untere Teile zumindest kippbar).
Die Mieter der Wohnung 7/8 sollen Manipulationen an den Fenster und die Beschimpfungvon Mietern und Handwerkern unterlassen.
Wir hatten anfang Juni teilweise schon 28°C in der Wohnung.
Wir wohnen jetzt schon 28 Jahre hier und konnten bis jetzt immer lüften wann und wie wir wollten.
Falls Sie nicht zuständig sind, bitte ich Sie um Bakanntgabe des richtigen Ansprechpartners.
Ich bitte Sie um eine schriftliche Antwort.
Danke.
MfG Gerhard M.
Taborstraße 68 / ...


Teil1: Betreff: Mietgegenstand, Taborstraße 68 / ....
Laut OGH darf Querlüftung von Wohnungen nicht verhindert werden (Schimmel).
Wer haftet für Schäden die möglicherweise entstehen?
Es kann nicht sein, daß die Mieter der Wohnung 7/8 einfach alle Griffe der Fenster abmontieren.
Vielleicht sollte man aus dem Garten einen Gemeinschaftsgarten machen!
Wir wollen nicht der Willkür des Nachbarn ausgeliefert sein und im hohen Alter auf Leitern oder
sonstigem herumzuklettern um vielleicht eine Oberlichte öffnen zu können (falls der Nachbar einen Griff herausgibt).
Da es sich auch um Mittel der WWBF handelt und ich denke auch wir unseren Beitrag zu dem Garten leisten, sind wir nicht gewillt das so hinzunehmen.
Kopie an Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle gesendet.
 
MfG Gerhard M.



immer derselben Floskel vom "falschen Lüften"

Hallo,
ich bin auch eine verzweifelte Gemeindewohnungmieterin in 1020 Wien und bin auf diese Seite gestoßen. Beim Lesen all der Beschwerdebriefe ist mir aufgefallen, dass die Werkmeister alle mit derselben Floskel vom falschen Lüften abspeisen wollen, genau so mich. Nicht einmal zuhören, geschweige denn aussprechen lassen. Und noch dazu mit Alkoholfahne kommen. Mir wurde auch geraten alle 2 Std zu lüften, wie soll das nur funktionieren wenn man arbeitet!? Und das beste, die Möbel mindestens einen halben Meter von der Wand wegstellen ????
  
Ich bin mittlerweile total verzweifelt, ich bin schwanger und mache mir um die Gesundheit meines Babys sorgen, besonders nachdem ich all die Beiträge der vielen Mütter gelesen habe. Dazu bin ich Allergikerin und nicht wirklich scharf auf Asthma. Ständig schicken sie nur den Maler, der Schimmel kommt jedoch wieder. Wir lüften mindestens 2 mal täglich, wenn wir zu Hause sind dann öfters. Ich weiß nicht mehr weiter. Mir wurde geraten Schlichtungsstelle, aber wie ich gelesen habe, ist das wenig sinnvoll. Nun die Baupolizei, da muss man ne Anzeige machen und die schicken das Gesundheitsamt was ich gehört hab. Hat wer Erfahrung damit? Ist das sinnvoll? Bei der Wohnungskommision war ich auch schon, ohne Erfolg. Ich weiß nicht mehr weiter.
Bitte um Ratschläge was ich noch tun kann?

Mfg Anna B.        24. März 2011

Anmerkung Wien-konkret: Mit "Wiener Wohnen" kommen Sie vermutlich nicht weiter. Am besten ist es, selbst eine Lösung zu finden. Wo kommt die viele Feuchtigkeit her? Vom Dach? Wasserrohrbruch in der Wand? Wäsche aufhängen? Kochen? Zu viele Personen auf zu wenig Raum (Ausatmung, Schwitzen)?

Nachtrag: Wir wohnen im EG,unter uns befindet sich der feuchte Keller, der Schimmel bildet sich unten an den Wänden. Wir haben eine Waschküche und ich wasche und trockne meine Wäsche ausschließlich dort. Beim Kochen öffne ich immer die Fenster. Die Wohnung ist ca 41qm gr0ß, wir sind zu zweit in der Wohnung und bald zu dritt. Wir lüften (Stoßlüften) immer nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen ca 20 min. Wenn wir allerdings untertags zu Hause sind natürlich öfters. Ich wollte eine größere Wohnung beantragen, aber dies wurde abgelehnt. Ich habe mir gedacht vl wende ich mich doch an die Baupolizei, vl können die weiterhelfen! Aber ich kenne niemanden der schon Erfahrung damit hat, bzw mir Tipps geben könnte. Und andrerseits habe ich Angst, dass ich dann Probleme mit Wiener Wohnen kriege bzw die Wohnung verliere.
Mfg
Anna B.

Anmerkung Wien-konkret: Wenn die Feuchtigkeit über den Keller kommt, da ist es wahrscheinlich ein Baumangel. Am besten mit einer Mieterorganisation Kontakt aufnehmen, die nicht der Gemeinde Wien nahesteht. siehe => Mieterorganisationen

Werter Herr Mag Marschall,
ich habe einen Beitrag von einer Daniela G. vom  20. Juli 2010 auf Ihrer Homepage gelesen, auch bezüglich Schimmel in Gemeindewohnung, gibt es irgendwie eine Möglichkeit diese Daniela zu kontaktieren? Denn sie schreibt man könne sie bei Fragen kontaktieren. Sie können gerne meine Mail Adresse weitergeben,wenn möglich.
Mfg Anna B         29. März 2011

Anmerkung Wien-konkret:
S.g. Frau Barghouth,
Habe Ihr E-mail an Daniela Gabriel in Kopie weitergeleitet.
RM   Wien-konkret   29. März 2011




Schimmel... Mietzinsminderung wer kann helfen

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine kleine Familie und ich wenden uns nun an Sie, da wir mehr als verzweifelt sind. Ich bin im Internet auf Ihre Homepage gestoßen und vielleicht können Sie uns weiterhelfen bzw. Auskunft geben?!

Ich erzähle kurz worum es geht.
Wir (mein Lebensgefährte 26J. meine Tochter 19 Monate und Ich 24J.) wohnen in einer Gemeindewohnen von Wiener Wohnen. Inzwischen schon die zweite Wohnung innerhalb von 1 ½ Jahren. Die erste Wohnung (Dachgeschoss Kategorie A Wohnung Miete 700,-- ohne Strom, Heizung ect.) war eine Katastrophe, unzählige Wohnungsmängel, Fremde Personen klopften und stiegen auf unseren Fenstern herum, nächtigten im NICHT-Nutzbaren Dachboden direkt über uns. Wiener Wohnen konnte dagegen nichts machen im Endeffekt wurde uns nach über einem ½ Jahr und einschalten des Kontrollamtes und der Volksanwaltschaft eine andere Wohnung (Derzeitige Wohnung) angeboten. Mitte Juni 2010 sind wir hier eingezogen(Dachgeschoss Kategorie A Wohnung, € 850,--Miete 115qm ohne Strom, Heizung ect.) Auch hier wurden nach dem Einzug nach und nach Mängel sichtbar / bemerkbar. Doch die Mängel die sich jetzt zeigen lassen von einer Wohnqualität mehr als nur zu wünschen übrig. Im Schlafzimmer haben wir nasse Flecken in der Dachschräge direkt oberhalb unseres Ehebettes –Beurteilung der Dachdecker Firma = Dach-Wärmeisolierung unter den Dachziegeln ist verrutscht das gesamte Dach muss abgedeckt werden, Arbeit dauert zwischen 1-3 Tage in derzeit müssen die Arbeiter immer durch unsere Wohnung gehen mit dem gesamten Material UND wir dürfen in der Zeit bis die Arbeiten durchgeführt wurden (Firma wartet bis das Wetter besser wird damit es in dieser Zeit nicht rein regnet/rein schneit), im Schlafzimmer nicht heizen, da sonst der Schaden noch größer wird. Unvorstellbar mit einer 20 Monate alte Tochter da sie zeitweise (wenn es ihr nicht gut geht) bei uns schläft. Im Wohnzimmer haben wir eine Balkontür, die bis vor 3 Tagen, total undicht war in der Küche das selbe in Grün beim Fenster. Zog extrem herein aber nicht nur die Luft kam herein sondern auch Schnee/Tau/Regenwasser.

Wir heizten fast 2 Monate umsonst da Wiener Wohnen erst nach 6 Wochen auf unser Anliegen ragierte. (Und erst nach 8 Teils behoben). Vor 14 Tagen, wollten wir neue Antennenkabel verlegen und mussten wir mit Entsetzen feststellen, das sich an der Zwischenwand Wohnzimmer / Kinderzimmer) hinter den Bodenleisten Schimmel befindet. Nach diesem „Fund“ schauten wir gleich auch im Kinderzimmer nach und mussten auch hier unterhalb des Gitterbettes und hinter dem Wickeltisch SCHIMMEL feststellen, allerdings größerer Befall und riecht auch Modrig. Auffällig sind hier gelbe Wasserfleckenränder rund um den Schimmel. Im Kinderzimmer wie schon oben erwähnt haben wir Schimmel. (welches wir sofort gewechselt haben, damit unser Kind nicht noch länger neben Bakterien schlafen muss.

Vor einigen Tagen war eine Feuchtigkeitsbeseitigungsfirma bei uns und hat uns gesagt das er immer zwischen 45%-70% Feuchtigkeit im Boden misst unsere Luftfeuchtigkeit entspricht dem ideal von 38%-43%, jetzt muss man als 1. Die Ursache finden und dann danach für !!!DREI WOCHEN!!! 2 Kondenstrockner und 2 Ventilatoren aufstellen müssen die wir dann den ganzen Tag eingeschalten lassen sollen und 1x am Tag das Wasser ausleeren müssen. Das Kind soll sich in dieser Zeit nicht in den Räumen aufhalten.

Dazu kommt noch das durch diese Ventilatoren die Bakterien bzw. dieser "Schimmelstaub" durch die Luft gewirbelt und dies sich dann auch wieder in Möbel, Teppich ect. absetzt, was sicher nicht gesund sein kann.

Vorgestern waren dann Installateure da und Kontrollierten die Heizungsrohre aber die sind alle perfekt. 1/2 std. druck durchgelassen aber keine druckverlust konnte festgestellt werden.

Also kurz zusammen gefasst, wir haben eine 4 Zimmer Wohnung wo wir 3 Räume Nicht benutzen können/dürfen. Dazu kommt auch noch das andauernd Fremde Leute(div. Mitarbeiter vielzähliger Firmen) bei uns EIN und AUS gehen und gehen werden, da die Ursache noch nicht gefunden wurde und die Schäden auch noch nicht behoben sind. wir können so überhaupt nicht mehr zur Ruhe kommen. Die Familie leidet sehr darunter. Also von Wohn/Lebensqualität kann man hier nicht sprechen und deshalb sind mein Lebensgefährte und Ich nicht mehr bereit die volle Miete zu bezahlen.

Jetzt kommt meine Frage an Sie, können Sie uns bitte eine Auskunft geben wer uns in dieser Sache (Mietzinsminderung) KOSTENLOS vertreten kann (Anwalt ect.) auser Schlichtungsstelle die helfen nicht wirklich weiter (unnötiger weg mit klein kind) Kostenlos ist für uns deshalb so wichtig, da mein Lebensgefährte zu/wegen diesen Zuständen auch noch vor kurzer Zeit, seinen Arbeitsplatz verloren hat und unser Familieneinkommen daher sehr gering ist.
Ich bitte Sie um Rückmeldung.
Herzlichen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
s.sara                                   20. Jänner 2011



wendet Euch an die Baupolizei

Hallo,
An alle die mit Wiener Wohnen zu kämpfen haben und durch bauliche Mängel einen Schimmelbefall haben (schlechte Isolierung, Kondenswasser, etc..)
Wendet euch an die Baupolizei - diese prüft professionell (!) welche Ursachen der Schimmel hat und wendet sich an Wr. Wohnen.

Weiters habt ihr das Recht auf Mietminderung, nach Monatelangem Kampf mit Wr. Wohnen und deren Schikane hat schlussendlich der Antrag auf Mietminderung dazu geführt dass endlich gehandelt wurde!

Auskünfte dazu könnt ihr kostenlos von der Anwaltskammer Wien beziehen - diese bieten ein Beratungsgespräch ca. einmal wöchentlich an.
Infos: http://www.rakwien.at/?seite=klienten&bereich=auskunft

Lasst euch nicht unterkriegen!

Andrea        9. Jänner 2011



Schimmel-Messgerät

Schimmelfotos von 2010; heuer wieder Schimmel an den gleichen Stellen



Sehr geehrter Herr Mag. Robert Marschall,
heute hat mir Wr. Wohnen ein Messgerät in der Wohnung rein gestellt wird um 15 Uhr frei geschalten eine Woche bleit es bei mir. der Herr von Wr. Wohnen mein das wir auf nichts achten müssen wegen Lüften und Heizen. das Messgrät mist nur den Schimmel. wehr kennt sich damit aus. Wr. wohnen mein das wir selbst schuld sind wegen die Vorhänge und Möbel an den außen Wänden ich habe keine andere möglichkeint.
Bitte um hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Anita M.   5. Jänner 2010

Anmerkung Wien-konkret: Wiener Wohnen versucht wahrscheinlich gerade die Ursache zu klären, ob der Schimmel durch zu hohe Luftfeuchtigkeit (über 70%) entsteht oder über Leitungsschäden. Möglicherweise haben Sie auch ein defektes Wasserrohr in einer Wand oder ein defektes Abflußrohr oder zB in der Wohnung über Ihnen undichte Fugen im Badezimmer.
* Wenn die Luftfeuchtigkeit über 70% ist, dann liegt es an Ihnen mehr zu heizen und mehr zu lüften, falls die Außenluft trocken ist und kein feuchtes Wetter herrscht. Alternativ könnten Sie ein Luftentfeuchtungsgerät kaufen.
* Wenn es sich um schadhafte Wasserleitungen handelt, dann muß das der Hauseigentümer (Wiener Wohnen) reparieren.



@ Frau Daniela G,

Sehr geehrte Frau Daniela G,

Gemeidewohnung habe Schimmel
ich habe eine Gemeinde Wohnung Altbau und sanierungsbedürftig und habe schon dreimal Schimmel in der Wohnung. den schimmel haben sie Schon weg gemacht kommt aber immer wieder. meine Tochter ist öffters krank Atemwegsinfekte und jezt hat meine Tochter Pneuominie und Ostuktive Bronchitis bekommen. mein Kinderarzt hat mir ein Ärztliches Attest geschrieben besteht immer wiederkehrende Pneuominie und Obstuktive Brochitis. Bekomme noch ein Baby im März 2011.
Ein Zusammenhang mit den Aufenhalt in der feuchten Wohnung mit Schimmelpilzbefall liegt nahe. Aus gesundheitlichen Gründen ist ein Wohnungswechsel in eine trockene Wohnung erforderlich. Wiener Wohnen mein das wir falsch lüften aber ich lüfte öffters am Tag. die vor Mieter haten auch schon in dieser Wohnung Schimmel und wr. Wohnen meint das die vor Mieter auch falsch lüften. Wiener Wohnen mein das wir durch die lange Vorhänge und den Möbeln obwol ich abstand halte den Schimmel bekommen, Wiener Wohnen will uns ein Messgerät rein stellen ob wir richtig lüften aber sie werden sagen das wir falsch lüften. Die Wohnungskommison wahr auch schon zweimal im April/November Jahr 2009 bei uns und Fotos habe ich auch vor gelegt mit den Schimmel und den Ärztlichen Attest habe ich auch vor gelegt und die meinen das sie keinen grund haben mir eine andere Wohnung zu geben. Jugenamt war auch schon bei mir in der Wohnung im Dez. 2010 wegen den Schimmel Ddei Dame von Jugendam hant sie meine Wohnung angschaut und mein das der schimmel sehr schlimm ist sie sagt mir das meine Wohnung sehr sauber ist und das ich sicher genung lüften tu und schon mehrere Mieter die auf der Schüttelstrasse, 1020 Wien eine Wohnung haben viele Mieter probleme mit den scimmel in der wohnung haben auch in meinen Haus haben viele Mieter problem mit den schimmel, ich weis nicht mehr was ich machen soll!! Ich mache mir große Sorgen um meine Tochter und mein Baby was ich im März bekomme.Wehr kann mir noch helfen???

Mit Freundlich Grüßen
Anita M.                        4. Jänner 2011



Beschwerde wegen Schimmelbefalls


Adresse: Eberstorferweg 2/xx/xx - 1230 Wien
Wir haben auch schon länger das Problem mit schimmel in der Wohnung. Wir sind 6 Personen in der Wohnung größe ist 65,63. Wir wohnen seit dem Jahr 2002 drinnen. Wir waren sehr zufrieden mit der Wohnung, super lage, keine strasse vor der Türe, wegen der Kinder.
Dann wurde draussen kälter und der Schimmel hat im Badezimmer angefangen (da ist es sehr schlimm) auch in den Kinderzimmer am meisten bei den Fenstern. Bei den zwei Mädchen im Zimmer ist es dadurch schlimm, weil sie drinnen nicht schlafen können. Man tut heizen aber es wird nicht warm sondern es bleibt kalt. Die Miete wird höher aber helfen tut keiner. Ich habe auch schon mal jemanden da gehabt von Wiener Wohnen bei mir ist auch gesagt worden "das wir zu wenig lüften." Wir lüften immer egal ob warm oder kalt. Aber ich habe es satt immer mein geld reinzugeben in der Wohnung. Warum muss ich immer den schimmel jedesmal wenn es kalt wird beseitigen. Bei den zwei Mädchen im Zimmer kann man überhaupt nichts entfernen. Hat man entfernt ist er so schnell wie möglich wieder da. Ich werde nicht die fensterumrandung richten. Ich bin alleinverdiener, da mein Mann Multiple Sklerose hat kann er nicht arbeiten und die Kinder sind noch zu klein. Wir haben jetzt extra auf eine andere Wohnung angemeldet obwohl wir nicht viel geld haben.Weil wir wissen desto größer die wohnung desto teurer. Weil Reihenhäuser gibt es bei wiener Wohnen nicht (so wurde es uns gesagt). Wir sind nur froh wenn wir aus dieser Wohnung mit schimmel raus kommen. Und meine Kinder wieder ein Zimmer haben , wo es nicht kalt drinnen ist obwohl wir Heizen.

Wir würden auch Herrn Ludwig einladen damit er da ein paar tage wohnt und schauen wir obs ihm gefällt. Ich habe ihm auch schon geschrieben und bis heute keine antwort bekommen. Also so ist es mit hilfe von seiner seite. Er hat ja ein Haus oder Wohnung wo alles in ordnung ist. Aber er wird sicher nicht in so einer Wohnung leben wollen wie wir. Ich hoffe sie können uns helfen sonst weiss ich nicht wo ich mich noch hinwenden soll.

Familie M.         28. Dezember 2010

Anmerkung Wien-konkret: Bitte um 3 Schimmelfotos, sonst glaubt es der zuständige Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) vielleicht nicht. Werde Ihre Einladung gerne an Wohnbaustadtrat Ludwig weitergeben.



Schimmel in GEMEINDE WOHNUNG

Schimmelfotos von Ahmets Gemeindewohnung

Betrifft: jedleseerstr. 66-94 Karl seitz hof 
hi liebe wien-konkret team

ich wohne ca. seit 5 jahre im Karl-seitz hof in gemeindebau. die wohnung ist 27 m² und nur einwohnraum wohnung mit kochnisch.aber die wohnung hat einen abstellraum, logia, kleinen vorraum und kleines wc.

ich bin verheiratet und meine frau hat vor 2 monaten kind verloren(musste 19.10.2010 curettage gemacht werden.bei 8.schwangerschaftswoche.nur EIN WOHNRAUM.wir schlafen,kochen,essen,umziehen,abwaschen usw. in gleichen raum.

ich habe auch seit juli 2009 für zwei wohnräume vormerkschein.)vor mir 4624 menschen noch in der reihe.

also ich komm zum thema:
vor 6 wochen (seit schneebeginn) hat schimmel im wohnraum und im logia entstanden.schimmel ist überall in jeder ecke.auch rund herum bei fenster(ICH HABE EH NUR EIN FENSTER).damals habe ich sofort die wiener wohnen angerufen und werkmeister ist letzte woche gekommen zu besichtigen. und er hat gesagt dass ich daran schuld bin weil ich nicht genügend den raum entlüftet habe. ich habe meine ohren nicht geglaubt. ich wohne seit 5 jahren hier und passiert so was zum ersten mal. er hat gesagt ich muss den raum mehrmals am tag je 5-10 minuten lüften. ich habe gesagt ich tue eh immer lüften, ich muss das sowieso, weil ich sowieso alles da mache.von kochen bis schlafen.wenn ich den raum nicht gelüftet hätte,wären wir sowieso seit 5 jahren in kleinem raum längst gestunken.

er hat maler und sprengler bestellt und auch mir emfohlen, dass ich die wiener wohnen anrufe und sage dass Sie meine vormerkschein wegen schimmel (wegen gesundheitsgefährdet) vorreihen können.
ich habe WIWO angerufen und sie haben mir gesagt dass ich wohnkommision anrufen soll und zu ihnen auch gleiche sage.am nächstem tag habe ich wohnkomssion angerufen und wohkommision hat mir einen termin im jänner vereinbart. ich bin echt gespannt.

ICH WÜRDE GERNE HERR DR. MICHAEL LUDWIG UNS ZU HAUSE AUF EINEN TEA EINLADEN UM ZU ZEIGEN, IN WELCHEN WOHNSTÄNDE WIR WOHNEN. dann würde ich gerne wissen welche mensch hier durchhalten, leben kann.

haben Sie ein rat für mich? es würde mich freuen wenn Sie mir behilflich sein könnten.
danke
mit lieben Grüssen
AHMET                      27. Dezember 2010

P.S : (und ich entschuldige mich für schreibfehler)

Anmerkung Wien-konkret: Am meisten hilft es ihnen, wenn die Probleme veröffentlicht werden. Dann kann "Wiener Wohnen" nicht immer sagen, es sei ein Einzelfall. Je mehr Fälle wir online stellen können, desto schneller wird den Betroffenen geholfen.
Werde ihre Einladung an Herrn Wohnbaustadtrat Ludwig gerne weitergeben, obwohl ich glaube, dass Ludwig sie nicht - in ihrer Schimmelwohnung - besuchen wird.
R. Marschall



Schimmelbildung: Beschwerde über "Wiener Wohnen"

Schimmelbildung im Gemeindebau Weimarerhof 1180 Wien,

Betrifft: Weimarerhof,
Weimarerstraße 8-10/2/..., 1180 Wien

Sehr geehrte Wien-Konkret Redaktion!
Wir hoffen auf diesem Wege endlich Hilfe zu erhalten! Seit April 2010 ist es feucht in unseren Wohnungen - das Wasser dringt durch den oberen Balkon (durch Bauarbeiten im Haus). Haben bereits Anzeige bei der Baupolizei erstattet. Da das ganze Haus "renoviert" wird, treten immer mehr Schäden auf. Ich bin Allergiker und habe Asthma und muss wegen der Schimmelbildung gleich zwei Medikamente mehr nehmen!! Das Gesundheitsamt war auch schon da und es wurde Wiener Wohnen aufgefordert den Schimmel zu beseitigen. Etliche Gutachter und Sachverständiger diverser beteiligter Baufirmen wurden hinzugezogen, aber passiert ist bis jetzt GAR NICHTS. Du wirst hingestellt wie ein Trottel, als ob du selbst an allem Schuld bist. Laut Gutachter kann durch öfteres Lüften die Schimmelbildung nicht mehr verhindert werden, man wird immer nur vertröstet und nichts passiert! Seitens Gutachter Herrn Mag. Karl Mühlberger von der Fa. Bauer Fassaden wurde uns ein Entfeuchtungsgerät vorgeschlagen - das war vor 4 nunmehr Wochen !! - aber es ist weiterhin noch nichts passiert!
Wir wollen Missstände aufzeigen bzw. um Hilfe bitten!
Fam. K.,
Fam. Z.                             E-mail 21. Juli 2010 



Schimmelbildung: Wiener Wohnen mußte Übersiedlung bezahlen

Hallo meine Lieben,
auch ich war zweimal mit Schimmelbildung in der Wohnung betroffen und habe bereits wegen der ersten Schimmelwohnung die Verhandlung vor Gericht Gewonnen! Danach wurde ich wieder in ein 1923 Haus mit meinem Sohn gesteckt, wo sich ebenfalls Schimmel gebildet hat im nachhinein sich auch herausgestellt hat das diese Wohnung einen Baumangel hatte die Verhandlung folgt ich klage Wr. Wohnen auf die Miete und auf Schmerzensgeld, da das ständige erkranken meines Sohnes und Umziehen auch mich sehr geschwächt hat!!!
Mittlerweile bin ich Mieterbeirat für Kinder und Jugendliche geworden also Leute wenn ich euch irgendwie helfen kann meldet euch bei mir! Ich habe einen Rechtsschutz und habe auch das Gesundheitsamt verständigt! Weiters habe ich mir von meiner Kinderärztin ein Attest ausstellen lassen das Aufgrund der Schimmelbildung mein Kind ständig Krank sei was ja auch wahr war!!! Und auch bei Wr. Wohnen druck gemacht im Enddeffekt mussten Sie mir die zweite Übersiedlung finanzieren und ich werde diesmal Klagen davor wurde ich ja geklagt wegen den Fliesen die entfernt wurden wo ich 1 Jahr zuvor 4000€ Ablöse der Vormieterin bezahlte habe wurde ich auf 1800€ in der Karrenz (Alleinerziehend)geklagt obwohl mein Kind in der ersten Whng. wegen Schimmel erkrankte und wir 1 Jahr Inhallieren mussten!!!
Also bitte Kontaktieren bei Fragen vl. kann ich euch Helfen bzw. eine Sammelklage gegen Wr. Wohnen wäre auch nicht schlecht!!!!!!

So kann es ja nicht Weitergehen!
MfG Daniela G.     20. Juli 2010



Schimmel in Gemeinderwohnung

Liebes Konkret-Team,

ich habe auch Schimmel in der Wohnung, vor allem im Badezimmer (trotz des Lüften und des Heizens) sowie an den Silikonfugen in den Fenstern. Als ich Wiener Wohnen schon vor ca. 2 Jahren darauf hingewiesen habe und der Werkmeister sich das angeschaut hat, wurde mir auch erklärt wie ich Lüften soll und dass das Austauschen von Silikon nicht von Ihnen gemacht wird, weil da muss man die Scheiben rausnehmen usw.
Der Werkmeister musste aber selber zugeben, dass im Kinderzimmer das Silikon sogar falsch angebracht war und deswegen ein Loch einstanden ist wo das Kondenswasser in den Holzrahmen sickert und somit zum Schimmel führt.

Getan hat er aber nichts, weil es ist nun mal so und ich müsse besser Lüften. Ich habe 2 Kinder, das dritte ist unterwegs. Die zwei Kinder sind seit September ununterbrochen krank und sogar die Kinderärztin meinte, da könnte der Schimmel schuld dran sein.

Wiener Wohnen bietet als Einziges die Möglichkeit um einen andere Wohnung anzusuchen. Aber was jetzt passiert und dass ich jetzt diesen Schimmel weghaben will, ist wohl egal. Ich bin nicht unbedingt von so einem Service begeistert und hoffe, dass sich da was ändert, weil menschlich ist das nicht!

Mit freundlichen Grüssen
Agnes L.        E-mail 26.1.2010



Schimmel in WienerWohnen Wohnung!

Hallo!
Es geht um eine Schimmelbildung, bei denn Fenster innen.
Voriges Jahr, bin ich von Gaskonvektor auf Fernwärme umgestiegen (hzg)! Und seit dem hab ich das Problem.
Habe natürlich gleich bei der Servicelinien angerufen, und ich hatte wieder das Vergnügen mit dem Werkmeister zu telefonieren. Dieser hat mich wie ein kleines Kind behandelt und das ich nicht weis wie man Lüftet hergestellt, und ich habe eine Fabel zum Lüften zugesendet bekommen. Dieses Jahr hab ich wieder Schimmelbildung bei dem Fenster und ich habe wieder bei der Servicelinien angerufen. Ja nach ca. einer Woche hat mich dann der Werkmeister angerufen, und ich finde das Gespräch hätte ich aufnehmen solln, weil wenn du was von Wiener Wohnen brauchst wirst du hergestellt wie ein Trottel und muss Knien das was passiert. Der liebe Werkmeister hat mich nicht ausreden lassen und meinte, dass ich selber SCHULD bin wegen der Schimmerl. Wie ich ihm dann aufgeklärt habe, dasa ich Allergien habe, hat er gemeint, er hat auch welche. Also für mich ist das keine Antwort, weil ich möchte nicht wissen, ob der dann in so einer Wohnung wohnen würde. Ich habe dann das Gespräch beendet, weil sonst hätte ich dem Herren nicht gerade nette Worte gesagt. Ich finde wenn man was von Wiener Wohnen haben möchte - egal was - dann wird man wie der letzte Dreck behandelt. Und dann fahren sie mit ihre Infoautos herum und fragen wie zufrieden man ist, wenn man in einem Gemeindebau wohnt. Ich kann nur lachen. Vielleicht sollten sie mal die Mitarbeiter, schulen wie man sich verhaltet.

Mfg Claudia H          19.11.2009



Beschwerdebrief wegen Dachbodenwohnung:

Hatte ebenfalls die selben Probleme mit meiner Dachwohnung. Dachfenster - es regnet in die Wohnung/undicht,

Wohnzimmer - Wasser im Zimmer nach starkem Regen, in der Zwischenzeit Schimmelbildungen auch an Stellen, wo keine Fenster sind d.h. Dach bzw Isolierung mangelhaft?

Im Abstellraum, wo keine Heizung (ca 5m2 groß) ist, kann ich nichts lagern - alles zieht mit Schimmel an (Schuhe, Kleidung etc..) - Zugluft ist zu spüren und Fenster sind angelaufen d.h. undicht?!)

D.h. längere Abwesenheiten (Urlaub) meinerseits unmöglich, da ich immer Angst haben muss, wenn ich nicht da bin, die Wohnung unter Wasser steht!

siehe unten
Renate H.



Schimmelbildungen: Probleme mit einer Dachbodenwohnung im Gemeindebau:

Hatte ebenfalls die selben Probleme mit meiner Dachwohnung. Dachfenster - es regnet in die Wohnung/undicht, Wohnzimmer - Wasser im Zimmer nach starkem Regen, in der Zwischenzeit Schimmelbildungen auch an Stellen, wo keine Fenster sind d.h. Dach bzw Isolierung mangelhaft? In Abstellraum, wo keine Heizung (ca 5m2 groß) ist, kann ich nichts lagern - alles zieht mit Schimmel an (Schuhe, Kleidung etc..) - Zugluft ist zu spüren und Fenster sind angelaufen d.h. undicht?!)

D.h. längere Abwesenheiten (Urlaub) meinerseits unmöglich, da ich immer Angst haben muss, wenn ich nicht da bin, die Wohnung unter Wasser steht!

Es waren zwar die unterschiedlichsten Handwerker da wie

Tischer Nr 1 (Diagnose: WZ Fenster schlecht und keine Abflusslöcher / Schaniere nachgezogen)

Tischler Nr 2 (Diagnose: SZ/VZ Dachfenster kann nichts entdecken alles o.k. - wieder melden wenn reinregnet ???)

nach wiederholtem Wassereindringen
Spengler Nr 3 (Diagnose: SZ/VZ Dachfenster Abflüsse verstopft - gereinigt)

nach wiederholtem Wassereindringen
Tischerl Nr 4 (Diagnose: ? - nach Rücksprache mit Chef alles mit Silikon zugekleistert)

nach weiterem Anruf bzgl nicht akzeptabler Lösung = Silikon

Besuch von einem sehr netten Herren vom Technischen Dienst - seinerseits ebenfalls der katastrophale Zustand erkannt und Vorschlag Instandsetzung (?) bzw Wohnungstausch. Da Wohnung im Haus gerade hergerichtet wird und keine Dachwohnung ist (verständlich nach allem oder?) wäre es beidseitig o.k. gewesen, wenn ich ohne großem Aufwand meinerseits nur 2 Etagen tiefer gezogen wäre um die Dachwohnung bzw Dach von grundauf sanieren zu können.

Nach vereinbartem Termin bei Wiener Wohnen wurde dies aber abgelehnt, weil diese Wohnung ein kleines Zimmer (=mein Abstellzimmergröße) mehr hat (bei meiner Wohnung wird dieses Zimmer aber als Abstellraum angezeigt) und deshalb könnte ich nur einen Wohnungstausch für (2 Personen = 2 Zimmer)beantragen und da sei auch nicht sicher, wo ich dann 2 Wohnungen angeboten bekomme bzw welche (Wünsche kann man natürlich angeben!) und wann. Natürlich alles auf meine Kosten (Umzug, div Gebühren etc) und meinen Zeitaufwand.

Falls ich dann die 2 Wohnungen ablehnen sollte ist der Antrag hinfällig. (Antrag heisst inklusive Geburtsurkunde wieder alles Dokumente wie bei Neuantrag?!)

Mieterbetreuung ist das nach meinem Verständnis keine. (Bin seit 8 1/2 Jahren in der Wohnung und zahle pünktlich meine Miete!)

Renate H.                                    E-mail: 21.11.2007



Posting vom 7.10.2007 Wiener Wohnen & Gemeinde Wien

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hiermit beziehe ich mich auf das Posting vom 7.10.2007 mit dem Betreff: Keine Hilfe von Wiener Wohnen & Gemeinde Wien.

Da ich ähnliche Erfahrungen ( Schimmelbildung, keine Rückrufe vom Callcenter etc. ) wie Herr Galler und Frau Kargl, gemacht habe, empfinde ich Aussagen wie: 
Zitat Anfang: "Die Kundendienstzentren haben sich als äußerst kompetente Anlaufstellen für alle Fragen rund um das Thema Wohnen im Gemeindebau etabliert. Wer eine Gemeindewohnung sucht oder als Mieter Anliegen hat, wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rasch und umfassend informiert“ (Zitat Ende), als reinsten Hohn und empfehle allen betroffenen Personen rechtliche Schritte gegen derartige Zustände einzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen 
Nina N.                             Email 8.11.2007



Keine Hilfe von Wiener Wohnen & Gemeinde Wien:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hofffe auf diesem Weg endlich Hilfe zu erhalten!
Seit eineinhalb Jahren versuche ich Hilfe von der Gemeinde bzw Wiener Wohnen zu bekommen, da es in meine Wohnung reinregnet und beträchtliche Schäden sind (Schimmel, Feuchtigkeit). Die Fensterstöcke sind undicht. Ein Werkmeister verspricht seit mehr als einem Jahr Hilfe. Leider meldet er sich nie und auf meine unzähligen Rückrufnachrichten im Callcenter erhalte ich keine Antwort!

Bitte um dringende Abhilfe! Ich möchte seit eineinhalb Jahren renovieren. Das aber ist unmöglich, da der Boden durch die Nässe defekt ist und die Mauer beschädigt ist.

Vielen Dank,
Reinhold G. & Regine K.                                      Email: 7.10.2007




Stellungnahmen zum Schimmel in Gemeindebauten

* 5.8.2010 FPÖ fordert Untersuchung des vermehrt auftretenden Schimmelbefalls

FPÖ zur Schimmelbildung in Gemeindebauten

Bezüglich des "vermehrt auftretenden Schimmelbefalls" in Neubauten, forderte Herzog eine Untersuchung der Technischen Universität, welche die Ursachen zutage bringen solle.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Telefon: 01 4000-81798,
Rückfragehinweis:   PID-Rathauskorrespondenz:
  OTS0090    2010-08-05/11:35