Wien

Nachbarschaftsprobleme im Jahr 2012 im Wiener Gemeindebau



=> Kommentare & Postings eintragen

 

meine Nachbarn sind nicht gerade die Feinsten

Hallo,
ich wohne auf der Färbermühlgasse ... und meine Nachbarn sind nicht gerade die Feinsten, sie haben uns wegen Ruhestörung bei Wiener Wohnen beklagt und ich wurde heute angerufen aber da ich um 6 von der Arbeit kam und um 7:45 angerufen wurde war mein Hirn nicht mal bei der Sache am Telefon mit Herrn Ruhtaler bzw. ich konnte mich nicht mal Rechtfertigen! Ich Würde sagen bevor die lieben Nachbarn sich an Wiener Wohnen wenden, sollten der Herr des Hauses aufhören zum Alkohol zu trinken und Mitten in der Nacht am Gang nach seiner Frau schreien (weil sie ihn nicht reinlässt), desweiteren in seiner eigenen Wohnung demolieren bis sich die Frau und Kinder sich im Schlafzimmer von Ihm verstecken.
   Noch dazu ist mein Sohn 2-3 Tage in der Woche zuhause weil ich am Flughafen arbeite und meine Gattin erst um 19:30 von der Arbeit kommt ist er meistens bei der Oma & Opa und da regt sich die auf? Von wegen Ruhestöhrung das war nicht mal um 17-18 Uhr mein Sohn ist spätestens um 20 Uhr im Bett und schläft, sie beschwert sich sogar wenn wir um 19 Uhr die Spülmaschine oder Waschmaschine einschalten! Oder weil mein Wecker um 3:45 läutet (weil ich um 5:30) am Flughafen Dienstbeginn habe.
   Aber selber beim Kochen die Tür offen lassen und im ganzen Gang ihr essen stinken lassen ist ihr egal und die Schuhe auch gleich vor der Tür was auch nciht erlaubt wäre. Entweder soll Wiener Wohnen uns oder denen eine neue Wohnung gewähren. Diese ganzen Klopferrei und zickerei interesiert mich nicht. nur weil die es wollen werde ich mein Sohn sicher die Hände und Füße binden!!!
F.         28. Dezember 2012



nachbarschaftsprobleme

Hallo
Wohne jetzt seit 2 jahren im 20 bezirk und habe seit 2 jahren probleme mit meiner nachbarin unter mir habe 2 kinder 4 jahre und 7 monate weil mein kind zu laut ist laufen tut usw...
jedes mal wenn sie mich sieht schreit sie mich an.
einmal hat sie mich angeschriebn weil angeblich asche auf ihrem fensterbrett is und hat gesagt das nächste mal spuckt sie mich an und wollte mich stoßen war aba schwanger.
war auch schon bei der polizei aba die machen nix solange nichts passiert. und gestern hab ich sie getroffen da hat sie mich gleich wieder angeschrien weil es zu laut is und mein sohn hat sie auch angeschrien das geht nicht der hat schon so angst raus zu gehn. Meine tochter darf nicht mal mit dem laufwagerl fahren weil es zu laut ist.
bin schon seit zwei jahren bei wohnpartner aba das hilft nichts sie hört einfach nicht auf.
ihr problem ist will mir erklären wie ich mein kind zu erziehen hab und weil ich das nicht mach wie sie es will deshalb geht sie auf uns los.
will mich anzeigen vor gericht gehn usw...
ich kann einfach nicht mehr. meine nerven sind am ende. ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll. können sie mir helfen?
mfg           27. Nov. 2012

Antwort: Wien-konkret ist leider nur ein Stadtmagazin. Wir können nur allgemein auf solche Nachbarschaftsprobleme aufmerksam machen und hoffen, dass Wiener Wohnen dadurch schneller einschreitet.



Loch in die Türe geschlagen und keine reaktion von wiener wohnen !

Hallo ,
ich wohne seit fast 2 jahren in einer gemeinde Wohnung, mit meinem mann und meiner 11 monatigen Tochter!
Seit September 2012 schlafe ich des Öfteren bei meinen Eltern , da ich eine kleine tochter habe , mein mann arbeiten ist, und ich nicht alleine sein will bzw kann ..
dafür schläft ab und zu mein bruder in meiner Wohnung !!
   ich mein da ist ja nix dabei nur weil ich ab und zu auswärts schlafe ,, nun kommt der schock!!
ich bekomme einen Brief von wiener wohnen, wo steht ja sie haben die Meldung von jemanden im haus bekommen , das sie uns lange nicht mehr gesehen haben und das wir kaum zuhause sind
sondern immer nur jemand anderen in der Wohnung sehen !! ( ich mein ich muss nicht jeden tag zuhause sitzen )
nun habe ich den Brief am 12.11.2012 bekommen,  darin steht auch das ich bis 30.11.2012 ausziehen muss!!
ich mein hallo ?
ich habe Familie ein 11 monatiges altes Baby und die wollen m ich auf die straße setzen..
   natürlich bei wiener wohnen angerufen was das soll .. doch die gaben uns als antwort naja wenn ihr in der Wohnung eh wohnt dann machen wir demnächst eine kontrolle ob das eh stimmt und bla bla ... hmm.. muss ich jetzt jeden tag zuhause sitzen und warten bis die uns "KONTROLIEREN kommen" ??
   nun am 25.11 um halb 6 Uhr morgens , wurde bei unserer Sprechanlage häftig sturm geläutet.. leider musste ich mich um mein Kind kümmern als erstes da sie geschlafen hatte und regelrecht aufgerissen wurde durch dieses läuten , jedoch als ich zum fenster konnte war niemand mehr da!!! später um 9 Uhr morgens gingen wir weg und kamen gegen 17:30 Uhr nachhause und was war plötzlich ? ein loch in meiner wohnugstüre , das loch wurde mit irgend einen harten Gegenstand gemacht weil das ist eine sicherheits türe und da kann ich mir nicht vorstellen das das etwas anderes war!!

   sind natürlich gleich zur Polizei eine anzeige gegen unbekannt machen.
so nun denk ich mir das hier irgendjemand etwas gegen uns im Stiegenhaus hat weil das kann nicht sein das ich mir sorgen machen muss das mir und meiner tochter irgendwas passiert
ich habe angst in dieser Wohnung!! und haben das alles bei wiener wohnen gemeldet , nächsten tag bekamen wir einen anruf das sie nichts dagegen machen könne , und in der art ja das ist unser Problem !!  ich trau mich nicht mehr in der Wohnung alleine zu sein da ich ständig angst habe das mal etwas anderes passiert!!
    wir wollten sogar die Wohnung tauschen bzw ausziehen von hier! doch von wiener wohnen kommt keine hilfe , die hören uns nicht mal an und das ist denen alles egal!!
   wenn mal wirklich etwas passiert zeig ich wiener wohnen an, andere "Leuten " wird sofort geholfen, aber einer jungen Familie anscheinend nicht!
ich bin mir ziehmlich sicher das das jemand von unserer stiege war, da
1. die eingangstüre unten zu ist und man sonst nicht rein kommt ,
2. hatte ich schon vorher Probleme mit einigen Nachbarn , wegen meinen hund , und
3. ständig um 4 Uhr morgens oder spät am abend schreit unsere Nachbarn mit ihren kleinen Kind " oida musst du mich so früh auf wecken , ich bring dich um du scheis Kind " einmal flogen nachts sogar Möbel und die Eltern hatten so laut gestritten und mit dem Kind wurde auch geschimpft!!
   übrigens das wo das mit unserer tür passiert ist und zuvor sturm geläutet wurde stritten die unter uns auch schon um 4 Uhr morgens und es gab des Öfteren knalle gegen den boden usw.
    da ich jedes mal Probleme hatte mit unseren Nachbarn, von wegen mein Hund belle nächtlich ( obwohl das nie gestimmt hatte ) ich war nachts nämlich immer munter , da ich hochschwanger war... mein Hund jaulte nur wenn wir für 20 Minuten einkaufen gingen ! als wir nachhause kamen klebte ein Zettel an der Türe wo stand, ja wenn sich das nicht bald mit dem Hund ändert wird sich jemand anderes darum kümmern. in meinen Augen sehe ich das als Drohung!!!
   soweit so gut .. im August 2011 sind wir in den Urlaub geflogen und da war mein Hund 3 Wochen nicht zuhause ... was war nach dem ich von dem Urlaub nachhause gekommen bin?
ich bekomme eine Beschwerde von wiener wohnen das mein Hund ganzen tag bellt und vor allem in die Nachtstunden.. hmm... wie kann das nur sein das ich Beschwerden bekomme obwohl niemand zuhause war?? da ist mir wieder aufgefallen das jemand entweder was gegen Haustiere hat, oder etwas gegen uns!!
   habe mindestens noch weitere 5 briefe von wiener wohnen bekommen wegen ruhebelässtigung wegen meinem hund obwohl der schon weg war. ist das immer wieder weiter gegangen !
das finde ich eine totale Frechheit !!
Gast         27. Nov. 2012



Probleme mit österreichischen Nachbarn

Ich wohne seit 2007 mit meinem Mann in einem Gemeindebau im 11. Bezirk in Wien.
Im Großen und Ganzen sind wir mit der Wohnung zufrieden. Da wir ja, unter der Woche nur zum Schlafen in der Wohnung sind und am Wochenende ständig unterwegs sind, kriegen wir nicht so viel mit. Wir sind beide (durchgehend seit 5-6 Jahren) berufstätig (beide im Alter von 24-25). Wir haben beide Familien, Bekannte und viele Freunde. So viel zu den ganzen Ausländer Berichten, die man hier zu Lesen kriegt.
   Unsere österreichische Nachbarin gleich nebenan lacht mich seit Jahren aus, warum ich ständig arbeiten gehe?! Wieso ich so blöd bin?! Sie hat mir erzählt, dass ihr Vater, der 40 Jahre alt ist, NIE gearbeitet hat und immer vom Arbeitslosengeld & Sozialhilfen gelebt hat oder besser weiterhin lebt. Und das geht doch, wieso soll sie da arbeiten gehen? Sie hat ihre Lehre abgeschlossen, wobei sie im 2. Lehrjahr (im Alter von 16-17) bereits Schwanger geworden ist. Und seit dem bezieht sie Wochenhilfe - Arbeitslosengeld - Sozialhilfe bla bla bla und geht nebenbei 10 Std. die Woche kassieren und kriegt ihre 1000eur beisammen, so geht es ja auch warum soll sie arbeiten? Wie gesagt, ihre Aussage ist: Mein Vater hat ja auch nicht gearbeitet....
   Der zweite österreichische Nachbar, der direkt unter uns wohnt, ist Drogensüchtig!!! ER ist ständig bekifft, kriegt die Augen nicht ordentlich auf, hat nicht einmal anständige Möbel zu Hause (weil ich beim Vorbeigehen gesehen habe, dass mitten im WZ eine Matratze steht, der Fernseher am Boden, keine Vorhänge - geschweige die Wohnung ist so dreckig, es ist unglaublich, die Wohnungseingangstür ist noch von Halloween 2008 angeschmiert!) Der hat natürlich Besuch von Freunden mit blauen Lippen & Co.
Arbeiten?
Ach nein, das kann er ja nicht. Dafür gibt es uns, die braven Steuerzahler! Was mich eigentlich auch nichts angeht, soll er leben, wie er will ABER mir geht es auf die Nerven warten zu MÜSSEN bis er weg ist, damit ich vor seiner Eingangstür vorbei laufen kann, mich nervt es, dass er keinen Schlüssel von der Haupttür unten hat. Wir haben seit kurzem eine Gegensprechanlage, vorher war es ja egal, aber jz. ob Früh oder Spät, er lässt die Tür mit dem Stopper immer offen. Wir heizen den Hof. Wenn er immer wieder 10 mal am Tag raus geht (warum auch immer) und wieder zurück kommt muss er bei den anderen läuten. Natürlich geht das den meisten auf die Nerven, keiner macht mehr auf. Deshalb lässt er die Tür offen, die ich und die restl. im Stiegenhaus beim Verlassen des Hauses immer weider zumachen. Seit einigen Wochen rennen in den oberen Stöcken also bei uns FREMDE im Haus, die Anläuten und schnell wieder weglaufen! kein WUNDER wenn die Eingangstür der Stiege immer offen ist! Ich habe bereits 2mal bei der Polizei angerufen. Nun muss ich wohl eine Anzeige erstatten um dieses Problem loszuwerden! Wenn bei uns in der Wohnung eingebrochen wird ist das dem Kiffer eh egal.. trotz mehrmaligen Gesprächen hört er nicht auf die Tür offen zu lassen. Wir wissen echt nicht mehr weiter mit dem Typen!
   Nun zur dritten österreichischen Nachbarin, die Hausbesorgerin. Ansicht sehr lieb und nett ABER Alkoholikerin! Sie hat nie anständig geputzt, im gegenteil sie hat im Stiegenhaus Wein-Lacken, Bier-Lacken usw. hinterlassen. Wenn man etwas gebraucht hat, hat sie die Tür nie aufgemacht. Die Eingangstür (vor der Gegensprechanlage) hat sie fast nie zugesperrt. Das war immer unsere Aufgabe, da sie ja kaum stehen hat können und immer wieder eingeschlafen ist. Seit Frühjahr gibt es sie aber eh nicht mehr. Ich weis nicht warum, wieso aber sie geht uns überhaupt nicht ab. 
   Naja soviel zu den österreichischen Nachbarn.. Jedoch positive (serbische) Nachbarn haben wir auch, die auch einen Stock tiefer wie wir wohnen. Sehr aufmerksame Menschen, hilfsbereit und höflich. Ich kann nichts negatives berichten. Der letzte österreichische Nachbar, gegenüber von uns ist auch ein sehr, sehr netter Mann. Auch komisch (er rennt den ganzen Tag egal welche Jahreszeit  in Unterhosen und oben ohne) aber trotzdem sehr nett und höflich alles andere ist ja jeder Manns Privatsache!
   Nun gebt mir mal einen Ratschlag, wie ich mit dem Drogensüchtigen Nachbarn umgehen soll?! Die Ausländer besonders die TÜRKEN gehen ja den meisten blauen Mietern auf die Nerven und die schreiben hier ganz übertrieben und meiner Meinung nach diskriminierend über die TÜRKEN JUGOS USW. aber die eigenen asozialen Leute sehen sie nicht. Von jeder Nationalität gibt es solche und solche aber keiner wird so mit dem Zeigefinger gezeigt wie die Türken.

Mit freundlichen Grüßen
SA.S.       23. Nov. 2012



Türkische Nachbarn: der reinste Horror

Sehr geehrter Hr. Marschall !
Seit September habe ich Türkische Nachbarn ober mir .
Es ist der reinste Horror !
Ich war höflich und bat sie drei mal, am Abend leiser zu sein, es half nichts ! Sie kamen zu mir runter und bedrohten mich, wenn ich nicht auf höre, dann würden diese mir den Weg zeigen . ? Was sie meinten kann man sich vorstellen :-(
Ich lebe alleine mit meinen Kind, und fühle mich mehr als unwohl in meiner Wohnung ! Dazu kommt, ich hatte mit den Wohnpartner gesprochen, und diese Dame war auch nicht kompetent. Wie komme ich dazu eine Miete zu bezahlen , wo ich mich nicht mehr geborgen fühle ? 
Es ist so , das sich einige Türken nicht anpassen wollen (und mir sagten , ich solle mich an sie anpassen). Alleine diese Frechheit finde ich mehr als schockierend !!
HELFT MIR BITTE !
Lg
T.B.                 12. November 2012 

Anmerkung Wien-konkret: Eine generelle Lösung wäre, dass Gemeindewohnungen nur an Inländer vergeben werden, so wie vor dem EU-Beitritt Österreich. Jetzt hilft nur mehr ein EU-Austritt. Anders wird man das Problem nicht lösen können.



Mietermobbing

Ich habe schon zum dritten mal eine Gemeindewohnung gewechselt weil ich immer mit Mietern Probleme habe weil sich die nicht an die Hauordnung halten möchten. Und schon wieder habe ich Probleme mit Nachbarn neben und unter mir.
   Dieser alte Herr fühlt sich in seiner Pension gestört und die jugendlichen unter mir wollten meine Wohnung. Also ständiger Psychoterror mit trampeln, Türen zuschlagen usw. Auch Nachts imemr wieder. Klar wenn der Herr neben mir unter sich Mieter hat, die die Wohnung gar nicht bewohnen da kann er es machen und das höre nur ich. Habe schon Anzeige bei der Polizei gemacht und auch schon gerufen doch die Nachbarn machten der Polizei nicht auf. Und es hat auch nichts gebracht. Weiterhin mit Lärmbelässtigung und Mobbing. Sogar die Polizei sagt Wiener Wohnen macht da nicht richtig was dagegen denn nur zusammen setzen und reden bringt da nichts wenn die etwas wollen und da sie auch durchsetzen und zwar Nachbarn rausbeissen. Beim Gespräch heisst es wir machen ja nichts und nachher geht es weiter. Das sind echt kranke gehässige Personen. Naja hauptsache sie zahlen die Miete und deshalb ist es Wiener wohnen egal was mit den Mietern ist. Das man da Psychisch kaputt gemacht wird und wegen dem wenigen schlaf Gesundheitlich Schäden bekommt nämlich schon Herzproblem und Konzentrationsstörung das stört Wiener Wohnen auch nicht. Die anderen gehen ja nicht arbeiten und können deshalb tagsüber schlafen. Muß demnächst wegen dem Herz ins Spital. Normalerweise hat es immer geheissen wenn man öfter die Polizei braucht und der Mieter noch immer keine Ruhe gibt dann muß er raus. Aber vor solchen Mietern hat Wiener Wohnen wahrscheinlich Angst und da ist es denen lieber der Leidtragende Mieter zieht aus. Es muß doch etwas geben solchen Menschen das Handwerk zu legen denn es ist eine Frechheit das solche Leute immer siehen. Und dann steht man immer als dumme da und man glaubt ich bin Lärmempfindlich. Habe schon von anderen solcher Probleme erfahren und denen wurde auch nicht geholfen. Denn reden mit solchen Nachbarn bringt da nichts. 

Romana H.         17. Oktober 2012 



Nachbar belästigt mich mit fernsehlärm

seit fast zwei jahren wohne ich im 21. bezirk ruthnergasse ... . ich habe einen nachbarn der die ganze nacht mich mit lautem fernsehlärm belästigt. ich habe auch schon die polizei gerufen und mehrmals mich bei wiener wohnenbeschwert. aber wie immer, ändert sich leider nichts. ich bekomme dann immer eine e-mail von wiener wohnen, das der mieterschriftlich verwarnt wurde!! das ist alles was passiert!!

bettina b.       17. Oktober 2012



werte Dame beschimpft regelmäßig unsere Kinder

Sehr geehrte Damen und Herren!
Wir wohnen in der Gregorygasse, 1230 Wien seit 13 Jahren und hatten in dieser Zeit noch nie Probleme mit irgend einem Menschen hier.
Wir haben seit kruzem Stress mit einer (schon in der Nachbarschaft bekannten) Nachbarin der neben Stiege. Die werte Dame beschimpft regelmäßig unsere Kinder und stellt sich sogar vor unseren Besuch (zb.5 Jährigen Nichte) und lässt ihn nicht vorbei.
   Unsere Kinder haben schon große Angst vor dieser Person. Diese Woche war unser Sohn mit unserem Hund (15 Wochen alt) unten, da beschimpfte sie ihn wieder einmal(Deppertes Kind, Ratte usw).
   Sie behauptet das unser Welpe (der an der Leine ist und wir immer den Haufen wegräumen) einen Haufen in die Wiese gemacht haben soll und ihr Blumenbeet(Grünfläche von Wiener Wohnen)umgekraben hat. Eine ältere Nachbarin der neben Stiege bekamm das ganze mit und sagte zu unseren Sohn: Die glaubt die ganze Welt gehört ihr und halte dich fern von dieser Frau!
   Woher die Frau wissen will das genau unser Hund den Haufen gemacht haben soll wissen wir nicht. Denn Beweiße für ihre Behauptung hat sie nicht. In unserer Umgebung wohnen geschätzte 200 Hunde.
   Mein Mann hat sie kurz darauf mit einer anderen Dame (schon schimpfend über uns) angetroffen. Er sagte zu ihr Wort wörtlich: Lassen sie meine Kinder in Ruhe, sonst haben wir ein Problem miteinander!
   Darauf hin rief sie bei Wiener Wohnen an und behauptete das sie von meinen Mann bedroht wurde.
Als wir die Dame wieder getroffen haben meinte sie: Ich habe eh schon bei Wiener Wohnen angerufen, ihr werdet einen Brief bekommen.
   Laut Aussage einer anderen Nachbarin sollen wir aufpassen, denn die "nette" Nachbarin beobachtet uns jetzt auf Schritt und Tritt. Sie sitzt jetzt immer beim Fenster und schreibt sich auf: Wann, Wer und Wie lange wir mit unserem Hund gehen (wir vermuten sie will uns da jetzt auch noch Probleme machen). Denn auf einmal heist es, wir halten unseren Hund nicht Artgerecht (haben sogar einen eigenen Garten) und wissen die Bedürfnisse nicht von ihm.
   Das nimmt schon solche Ausmasse an, dass wir nicht einmal in unserer Umgebung mehr mit unserem Hund spazieren gehen können. Wir müssen weit weg fahren (Gießhübel, Wr. Neustadt usw.) um ein bisschen Ruhe zu haben.
Wir fühlen uns Verfolgt von dieser Person was können wir tun?

Lg Fam. P.              11. Oktober 2012

Antwort Wien-konkret: Versuchen Sie es, dieser Person möglichst wenig Angriffsfläche zu geben. Diskutieren ist vermutlich sinnlos und würde den Konflikt nur weiter aufheizen. Es wird da einiger Geduld bedürfen. Vielleicht ist die Nachbarin derzeit nur in einer schlechten, depressiven Phase. Möglicher Weise ist das ein Fall von Stalking. Der könnte dann auch gerichtlich verfolgt werden. Am besten dazu einen Rechtsanwalt fragen. 



Geruchsbelästigung und Ungeziefer

Sehr geehrte Damen und Herren
ich schreibe Ihnen im Namen meiner Mutter die 86 Jahre ist und dem Computer nicht mächtig ist. Meine Mutter wohnt im Gemeindebau samt Familie seit dem Jahre 1955 in 1030 Wien Sebastianplatz 5/.../.../... und hat derzeit eine Nachbarin mit der Türnummer 20 Frau E.... Diese Frau verbringt jeden Tag stundenlang Ihre Freizeit bei den Mistkübeln sortiert den Mist und trägt den Mist dann in Ihre Wohnung.
  
Sie können sich die Geruchsbelästigung, und seit einiger Zeit gibt es auch schon Ungeziffer nicht vorstellen. Ich darf Sie daher ersuchen entsprechende Masnahmen zu unternehmen damit man wieder wie schon jahrzehnte vorher das miteinander Leben möglich ist.

mfg.Gerhard P.                10. September 2012



Betrifft: Gemeindebau Wien 12 Hetzendorf

Ich bin hier geboren und lebe seit 32 Jahren in Wien und habe es sooooo satt von Österreichern beschimpfen zu lassen. Mit welchem Recht werden die Kinder hier im Bau in Wien 12 fotografiert oder mit der Kamera aufgenommen???? Meiner Tochter wird ständig mit dem Wiener Wohen angedroht weil ich mir nichts gefallen lasse wenn die alte Dame aus dem Fenster herum schreit wie eine Irre. Ausländer?
   Meine Türkische Nachbarin ist "GUT" seit dem Sie ihr türkische Spezialitäten schickt wie BAKLAVA und so weiter da gibts keine Problem mehr vorher waren sie Nummereins Beschwerde1. Bekommen selber keine Kinder drohen anderen Kinder an wie POLIZEI, JUGENDAMT und Wiener Wohnen anstatt es den Eltern zu sagen oder zu schweigen gegenüber den Kindern aus pädagogischen Grund aber hauptsache wir sind schlecht im Erziehen. Sammeln sich zusammen und reden hinterrücks und planen wie sie es am besten erreichen können uns AUSLÄNDERN eins aus zu wischen!! JA wir sind sehr unterschiedlich aber wir haben das wärmere Blut in uns.
   Egal wann und egal was zu meinen ausländischen nachbarn kann ich jede zeit gehen und verlangen was ich brauche. Selbst wenn es Brot ist der ausländische Nachbar sagt nicht nein. Im Bau war heute das Jugendamt bei einer Familie danach war eine Kontrolle die gegen 9 am Abend da war und im Hof Fotos machte. Meiner Nachbarins Tochter hat man gesagt aus dem Fenster ganz geheim einer 9Jährigen bitte das ich angezeigt werde?! Wisst ihr Warum??? Weil ich ihr zurück aus dem Fenster gesagt habe ist dir fad im schädel???
   Tja kommen wir zum Bau einen eigenen Garten nur für bestimmte Leute reine ÖSterreicher super gross und eigene Sauna auf der Stiege 2 im Keller auch nur für bestimmte leute wie reine Österreicher.
   Unseren Kindern wird nicht einmal eine Rutsche hier angeboten aber alles super grün und immer wieder mähen wofür???????? Zum gucken?? sche is doo ois sooo grünnn??? Wir zahlen genau sooo mit und wir gehn auch arbeiten und wir kennen welche reine ÖÖÖÖ die nicht arbeiten gehn aber was geht mich das an mir scheiss egal!!!! Ich hätte auch rechte mich zu beschweren aber wie gesagt habe das wärmere blut in mir!!!

e. j.                 24. August 2012



Unzumutbarer Mitbewohner einer Gemeindewohnung

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich wohne in der Breitenfurterstrasse 1230 Wien seit 5 Jahren. seit 2 Jahren ist es unzumutbar, da der liebe Nachbar auf Tür Nr. 1 selbst verwarlost und wir nichts dagegen unternehmen können, weil ww sich einen scheiss drumm kümmert.
Der Herr ist weit über 90 Jahre, wohnt alleine ist geistig behindert und JEDEN TAG von oben bis unten voller kot + urin.. kein schwein kümmert sich darum. es heisst es wird schon was gemacht und unfreundlich mit geteilt das wir restlichen bewohner keine auskunft erhalten dürfen. WIR MÜSSEN DAMIT LEBEN!!!!! die schwester von diesen Nachbarn wohnt 2 Türen weiter. Genau so über 90. Klar im kopf aber körperlich nicht mehr fit sich um ihren bruder zu kümmern. Somit bleibt haushalt auch links liegen. bei beiden parteien kommt ein gestank bis in den 3 stock, wo man sich schon langsam denkt ob diese überhaupt noch leben (wenn man sie nicht jedentag am gang antreffen würde).Sie machen die eingangstür + balkontür auf und lüften???? IST DAS NORMAL WENN ICH WEISS DAS ICH STINKE UND ES SCHON GENUG BESCHWERDEN GIBT??
   jetzt ist es schon soweit das der herr im stiegenhaus seinen urin verliert und wir ständig die hausbetreuung fragen müssen, ob sie so nett wären diese zu beseitigen. UND DAS SEIT 1 JAHR !!!!!
   Bei ww telefonservice werden wir zurück gerufen und dann blöd angemacht und mir indirekt gesagt das mich das ein scheiss angeht und ich mich um was anderes kümmern soll..
   wir haben kleinkinder! ich habe einen sohn von 2 jahren! es besteht infektionsgefahr.. wo bleibt bitte euer verstand!! einen amtsarzt würde ich herrufen an ihrer stelle.
   ABER da uns nicht geholfen wird sich das schon über monate hinauszieht wo das wohnungsamt da war werden wir jetzt eine Mietminderung beantragen / oder einfach nur noch die hälfte zahlen! FÜR WAS HABE ICH EINEN RECHTSSCHUTZ!!

Alles unzumutbar
Katrin              22. August 2012



heftiger Streit

Guten Tag ich wohne in der S....gasse 6, 1220 Wien und hatte mit einer Frau türnummer ... einen heftigen Streit, sie hatte mir sachen gesagt wie ich habe meinen Mann umgebracht usw. und mich gestossen und laut geschrieen. ich natürlich auch und ich soll von herrn H... die Katze runter geschmissen haben, jetzt ist es aber so das ich panik attacken und angst zustände habe und mich nicht mehr weg traue denn meine Schwiegertochter hat gehört das Sie gesagt hat wegen Unterschriftensammeln. Sie geht mit der Mappe und auf den Stiegen ..., ..., ..., redet Sie mit jeden über das ganze und jeder Unterschreibt. ich bin aber beim Herrn H... gemeldet und er ist mein Freund. ich habe Angst das ich aus der Wohnung muss können Sie mir vielleicht weiterhelfen ob das stimmt das ich weg muss.

Danke ihnen im voraus.
Mfg.S.         14. August 2012

Antwort Wien-konkret: Als Partnerin dürfen Sie meines Wissens ohne Probleme in der Gemeindewohnung ihres Freundes mitleben. Verboten ist nur eine Untervermietung der Gemeindewohnung. RM.



Abstellraum & Mist: Wiener Wohnen & Karl Tornay Gasse 41-43, 1230 Wien

Heute am 11.01.2010 wurde in unserer Stiege 69 in der Karltornaygasse 41-43 der Abstellraum entrümpelt. Auf Kosten aller Mieter wie mir Herr XXXXX vom Mieterbeirat selbst bestätigt hat heut morgen. Wochen zuvor ging er aber durch die Stiege und klopfte bei jedem Mieter an um sich zu erkundigen wer den aller den Schlüssel von diesem Raum hat. Alle Partein gaben einstimmig die Auskunft das eine einzige Partei hier im Haus diesen Schlüssel hat und den Raum als privaten Hobbykeller und Fahrradraum nutzt. Somit müsste doch die Partei die Entrümpelung zahlen und NICHT das ganze Haus. Oder?

-------------------------------------------------

Unsere Hausmeister sind seit 1. November 2009 in Pension.
Habe erfahren das Frau XXXXX schon im August 2009 den Auftrag vom gesamten Mieterbeirat bekam Unterschriftenlisten zu erstellen um eine Nachbesetzung zu bekommen, die auch wie man es jetzt merkt dringend notwendig wäre. Frau XXXXX ging aber nie mit diesen Listen zu den Mietern, die meisten wie ich heut merkte, wissen nichteinmal davon. Als ich heute Herr XXXXX darauf ansprach bekam ich zur Antwort , das dies nicht´s bringe weil Wiener Wohnen diese Listen weg wirft weil politisch noch nicht fest steht ob Hausmeisterposten nachbesetzt werde. Auf meine Anfrage hin (weil ich erfahren habe, dass sich JEDER MIETER bewerben kann) ob das auch stimmt bekam ich vom Herrn XXXXX die Auskunft das dies das kaufmännische Referat von Wiener Wohnen bestimmt, und kein schon hier wohnender Mieter sich bewerben kann.

-------------------------------------------------

Seit Mai 2009 liegt ein Antrag auf, dass bei den Türen von dem Mistkübelräumen Schlösser angebracht werden, da immer wieder der Fall eintritt, dass Mist aus der Umgebung dort weggeworfen wird auf Kosten unsere Mieter. Und zwecks der Verschmutzung der unmittelbaren Umgebung.

Es war mir gesundheitlich leider nicht möglich bei dem Mieterbeiratswahlen anwesend zu sein.

Es ist mir ein großes Anliegen endlich Licht ind dieses Dunkel zu bringen, da ich hier seit 22 Jahren wohne und sehe wie die Zustände immer schlimmer werden.
Ein Mieterbeirat sollte da sein um zu vermitteln und nicht um die Mieter hinter´s Licht zu führen und so wie es mir heut erging für blöd zu verkaufen.

Bin mal gespannt ob man hier Antwort bekommt.

Ein Mieter des Wiener Flur          11. Jänner 2010
 



habe einen Warnung-Brief bekommen

Seit Februar 2012 bin ich ins Gemeindebau in Donaufelderstrase, 22 Bezirk gezogen. Habe wegen Waschküchen-Termine mit Hausbesorgerin konflikt gehabt und mich beim Wienerwohnen beschwerdet, aber sie haben nichts gemacht. Zeitdem wasche ich nicht mehr in Waschküche damit ich kein kontakt mit Hausbesorgerin habe.
   Genau danach hatt meine Nachbarin angefangen mich paralell mit Hausbesorgerin in Druck lassen und haben sich bei Wienerwohnen beschwerdet und ich habe einen warnung Brief bekommen, dass ich meisten zu spät nach Hause komme und mein Tür zu Laut schließe!! (ich bin Allein mit ein kleines Kind und kann nicht spät nach Hause kommen und weiß nicht was meinen die mit Lärm, da mein Schlüsselgeräusch um 8:30 uhr für meine Nachbarin störend ist!! ...)
   Sie beobachten mich und versuchen mich belasten z.b. von Müllraum mein Papiermüllsakerl raus bringen und vor mein Tür lassen und dann mich wegen Unordnung warnen!!! Ein Theater...
Die Nachbarin diskotiert heute mit mir laut vor mein kleines Kind. ich weiß nich wirklich wie ich reagieren soll!? Gibt es eine Stelle in Wienerwohnen dass ich mich da verbinden kann und gibt es irgendein möglichkeit dass ich meine Nachbarin stoppen kann an mich zu verfolgen. Wie kann ich die bei bringen dass sie mich in ruhe lassen?

H.R.              29. Juli 2012 



Unser Gemeindebau

Ich Wohne jetzt siet zwei Jahren auf der Penzingerstraße 138- 140/../.. und in unserem Hof dürfen die Kinder so gut wie nichts.
Der Spielplatz ist erstens zu klein und zu wenig da wir sehr viele Kinder hir haben und die imm alter von 1 bis 14 sind . Sie dürfen nicht in die Wiese, es ist nichts zum Kletern da und wenn es so Heiß ist wie in der letzten Zeit darf man kein Planschbecken auf stelen. Ich verstehe das man auf die Älteren Bewohner rügsicht nemen muß aber die müßen auch rügsiecht und verständnis für Familien mit Kindern haben. Wenn es in unserem Bau mehr mit alls wie gegen einander geben würde wäre es echt nicht schlecht hir und vieleicht kann man mal ein Fest zum kennen lernen geben , zum aus dausch zwieschen den Menschen und Kulturen. Ich danke Ihnen und hoffe bald eine antwort zu bekommen. 

Iris S.     11. Juli 2012



bin ich hier mitten vorwiegend unter Alkoholikern, psychisch kranken

Als Mieter eine Gemeindebauwohnung in 1130 Wien, Kalmanstrasse bin ich hier mitten vorwiegend unter Alkoholikern, psychisch kranken und scheinbar geistig enrückten Personen. 13 Mieter an der Zahl genau. Es spielen sich Horrorszenarien ab, reichend von Mobbing über Belästigungen im Rauschzustand, Rufschädigung, tätliche Agression uem, alles aktenkundig bei Wiener Wohnen.
   Ich bin gezwungen auf Grund dieser Umstände meine 1 Zimmer Wohnung gegen eine andere 1 Zimmer Wohnung anderswo zu tauschen, Unterstützung durch Wiener Wohnen gibt es keine. Ich muss eine ältere Person für meine "Alteleut Wohnung" (ebenerdig ohne Stufen) beibringen mit der ich tauschen kann. Was ist alr? Beim AMS is man das schon mit 30 Jahren. Die bürokratischen Hürden für einen Wohnungstausch sind enorm, dabei wäre es doch ganz einfach, wenn Wiener Wohnen sagen würde, dorthin können Sie tauschen, dort hätten wir etwas wo Sie wo derartige Zustände nicht vorfinden, wo eine 82 jährige Dame nicht mit Krücken gegen Ihre Türe drischt, Alkoholiker nicht herumschreien und wo man nicht mit scheinbar geistig entrückten sein Problem hat. Aber leider, man hat von Wiener Wohnen nichts zu erhoffen.

Peter L.                   20. Mai 2012



ICH WERDE BESCHIMFT UND HABE ANGST!

Ich wohne in 22, Moissigasse xx/xx/xx
bin eine Pensionistin astmakrank und Diabetiker!
habe mein Fenster auf der Straßen seite immer gekippt,das Problem ist es das auf Tür Nummer ... im 1.Stock ober meiner Wohnung Fr. .... wohnt, sie feiert Partys bis 4 Früh ist sehr Laut
Lehrt ihren Aschenbecher beim Fenster aus die ganze Asche landet bei mir im Schlafzimmer und auf den Fensterbrett, habe sie höflich ersucht es nicht zu machen ihre Antwort ist ich soll in den Pensionistenheim gehen, Bitte dafür zu sorgen das Fr. ...... die Hausordnung Einhaltet!
ICH WERDE BESCHIMFT UND HABE ANGST!
mein Tel. 0676/..............
Bitte um Hilfe! 

N.N.                     9. März 2012          



millennium city

habe rücksicht für jeder mitbewohnern und wünsche das gleiche zurück.
hy ich wohne seit 2004 in meinem jetzigen gemeinde wohnung aber seit letzten 4 jahre habe ich nur noch nervenzusamenbruch. seit meine nebenan die nachbarn eingezogen sind fühlen wir uns nicht mehr wohl. meine nachbarn sind 6 köpfige familie und da sie keine gebäuden schlüssel besitzen läuten sie stendig bei mir an bis jedes familien mitglied sich in die wohnung versammeln. wenn ich die tür nicht auf mache hören sie damit nicht auf und läuten so lange bis wir aufmachen. und es ist immer die zeiten in dem meine kinder mittag schläfchen machen und ich endlich zeit für mich habe. meistens gehe ich duschen werend meine kinder schlafen sonst habe ich kein zeit. und genau in diesem moment läuten sie die tür und da es so laut ist und man kann nicht leise oder auch nicht abschalten. 3 jahrelang bitte ich dieser familie sie sollen aufhören dauernt zu läuten. sie haben schon lange nicht mehr geläutet und wir sagen gott seidank ist es wieder ok aber jetzt spucken sie auf unserem wohnungs tür und wischen ihre dreckige schuhe. egal wie oft ich meine tür putze nach 2 bis 3 tagen später schaut es wieder gleich aus. Ich kann nicht mal meine wohnung lüften weil die fenster so dicht nah ist das jedesmal wenn sie rauchen das die ganze rauch in unserem wohnung rein kommt und es ist keine normaler ziegareten rauch sonder das isr gras rauch es stinck so stark das man unterscheiden kann ob das zigarate ist oder doch was anderes jeder kennt den geruch von zigarete. Ich habe meine nachbarn so oft darum gebeten das sie und auch den grund erzählt aber diesmal heißt es wieder ja ja aber denen ist es egal hauptsache sie können das tun was sie wollen. es haben sich auch schon die anderen nachbarn überdenen beschwert und sie haben auch mal bei meinem oder auch von der anderen nachbarn beim waschtag unsere wäsche einfach rausgenommen und von sich selbst reingegeben und wenn man mit denen reden will heißt es ICH NIX VERSTEHEN. wir haben schon mal mit der tochter zu reden versucht aber sie sagt zu uns WAS GEHT SIE DAS AN obwoll uns das sehr was angeht. Sie sind sehr unhöflich, störend und passen sich nicht an die regeln. Ich weiß nicht was wir tuhn sollen wir sind verzweifelt. Ich halte es nicht lenger aus. Hab mich bereits im 28.7.2011 wiener wohnen für neue wohnung angemeldet weil die wohnung ist zu klein für 4 personen 45m2 aber es heißt immer muss 3 bis 4 jahre warten das heißt muss dieser nachbarn noch aushalten :( wie lange müssen wir noch warten Ich bin schon wegen nachbar probleme und wegen kleine wohnung depresiv geworden. Hat mann da keine andere möglichkeit oder könnte man uns nicht vorlassen es ist echt nicht zu aushalten.

Ich hoffe Sie können uns weiter hälfen.
mit freundlichen grüßen 

Frau Y.        7. Jänner 2012