Wien

Küche in der Gemeindewohnung





Wiener Wohnen hatte man mir mitgeteilt, daß bei der Besichtigung ich eine Verzicht unterschrieben hätte.

Sehr geehrter Damen und Herren,
Ich schreibe Ihnen, da ich nicht weiß an wen ich mich sonst wenden kann.
Mein Name ist .... Helena bin seit 1970 in Wien ( 1150, Denglergasse .../... ) und habe seither immer gearbeitet und lebe in einer Dienstwohnung die ich bis Ende des Jahre verlassen  muss, da das Haus abgerissen wird.
   Bei Wiener Wohnen hat man mir lediglich eine Wohnung angeboten, die sehr klein ist ( 27 m² ) in der Gablenzgasse wobei ich gebeten hatte mir eine Wohnung in der Nähe meines Sohnes bei der Schwendergasse anzubieten. Ich bin 71 Jahre alt und benötige die Unterstützung meines Sohnes.
   Nun kommt dazu das mir gesagt wurde, ich muss den Kochherd sowie ein Abwaschbecken selber besorgen und man würde mir dafür eine Summe von € 350 als Entschädigung abgelten. Nach einem Telefonat bei Wiener Wohnen hatte man mir mitgeteilt das bei der Besichtigung ich eine Verzicht unterschrieben hätte. Ich persönlich war der Meinung mit meiner Unterschrift nur die Zusage der Wohnung zu bestätigen aber keine Verzicht auf die Geräte.
   Ich habe nur ein kleine Pension von € 800 und sehe es nicht ein, daß man in Österreich Unterstützungen für Asylanten, Neuankömmlinge usw. und sogar bessere Wohnungen zur Verfügung hat aber nicht für Menschen die hier Leben, Arbeiten, Steuer bezahlen und Niemandem zur Last fallen.
   Ich möchte freundlichst um Ihre Hilfe und Unterstützung in meiner Angelegenheit erbitten da ich sonst keine Möglichkeit mehr sehe.
Mit freundlichen Grüßen
Helena J.                          21.9.2016



Beim Einzug fehlte der Herd

Hallo!
Ich bin am verzweifeln! Seit über 3 Jahren!!!!!! warte ich nun schon auf eine Antwort von Wiener Wohnen! Ich versuch zwischendurch immer wieder eine Antwort zu bekommen aber nichts.
Das Problem:
Beim Einzug fehlte der Herd. Können auch 3 Leute bezeugen.
Seitdem renn ich denen hinterher. Ohne das ich je eine Antwort bekommen habe.

Einmal hatte ich eine geringere Miete. Da ich erfahren habe das man sich das aussuchen kann ob man Geld haben will oder den Herd, glaube ich das sie mir vielleicht das Geld auf meine Miete gutgeschrieben haben. Das waren aber nur um die 180€. Davon soll ich mir nen Herd kaufen und den Elektriker bezahlen?
Den Herd und den Elektriker will ich sehen, die das für so wenig Geld machen.
Außerdem habe ich nie gesagt, dass ich das Geld will. Da mir klar war das sich das nicht ausgehen wird.
Jetzt koche ich auf 2 Elektroherdplatten und einem kleinen Elektrobackofen. Das kostet mich zusetztlich Strom.
Bitte helft mir ich weiß nicht weiter!
Mit hoffnungsvollen Grüßen
Karin L.       17.3.2016