Wien

Der Hof im Gemeindebau: Leserbriefe:

.



sohn der hausmeisterin

fussballspielen im hof: noch dazu der sohn der hausmeisterin: fr. schwarzer im metzleinstalerhof. wir haben hier schon schwer mit den "giftlern" zu tun. aber dass, das kind der hausbetreuerin derlei - und ohne konsequenzen- veranstaltet....
wir mieter bezahlen die schäden....

wir ersuchen Fr. Schwarzer - hausbesorgerin - ihren sohn doch endlich anzuhalten, nicht im hof fussball zu spielen. mit allen anderen kindern ist zu reden, lediglich der lukas ignoriert alles und zieht andere kinder noch dazu.
1050. Metzleinstalerhof (denkmalgeschützt!! - aber den Hof und die Wiese und die Hoftüren und die Wände ruinieren die "Kinderlein" ohne wenn und aber.
Wir Mieter ersuchen sie um Hilfe.

familie b.  19. Mai 2012 



Fußballspielen im Hof trotz Verbot

Seit etwa 3 Jahren kommuniziere ich mit Wiener Wohnen, den Wohnpartnern etc. und es geschieht aus "Reden" nichts. Wenn die betroffenen Eltern der Fußballspieler auf die Hausordnung hingewiesen werden, so wird dies ignoriert. Der Spielplatz mit Fußballkäfig ist gegenüber vom Haus.
Im Hof spielt man dennoch um die Verbotstafel herum Fußball.
Ich werde gefragt, was man dagegen machen soll und ob wertschätzende Gespräche mit den Mietern möglich seien, welche sich grundsätzlich gegen jegliche Hausordnung, auch was sonstige Lärmerei angeht, stellen.

Gudrun M.   4. April 2012



als wäre das Gemeindebau ein KZ

Seit ein paar Tagen sind neue Tabellen aufgehängt worden.
Man sollte in den Höfen nicht (Fußballspielen, Rad Fahren, Rollerskaten, Skateboard fahren,...). Das kann ich einfach nicht akzeptieren. Ich komme mir vor als wäre das Gemeindebau ein KZ. Sogar auf den Wiesen können wir nicht spielen, weil so viele Hundekots hier liegen.

Ich bitte um schnelle Hilfe.
Ich wohne in der Wehlistraße 131-143/../..
Danke im Voraus!!!

A.S.     22. September 2011



Wohnbauberater & Fußballspielen

Foto habe ich keines. Habe schon mal versucht, die Situation zu fotografieren, aber das bleibt leider nicht unbemerkt.
Habe gestern mit dem zuständigen Wohnberater gesprochen, welcher mir zugesagt hat, die Wohnhausanlage aufzusuchen und mit den betreffenden Personen zu sprechen. Allerdings hat er mich gefragt, was er gegen das Fußballspielen machen soll. Er habe schon mehrmals auf das Verbot hingewiesen. Der Wohnberater kennt die Situation schon seit längerer Zeit und hat tatsächlich schon Gespräche geführt.

Mfg K.P.          30. August 2011



Fußballspielen im Hof

In unserer Wohnhausanlage in Wien 2, Wehlistraße 157 gibt es nach wie vor das Problem, dass in der Anlage - trotz Verbotes - Fußball gespielt wird.
   Ersuchen an die Kinder, dies zu unterlassen, werden komplett ignoriert. Von den Eltern dieser Kinder bekommt man bloß nur dumme Antworten und sogar Beschimpfungen zu hören. Ich habe mich bereits mehrere Male an Wiener Wohnen gewendet, Fußball gespielt wird noch immer. Das Ganze geht jetzt schon seit Jahren. Welche Möglichkeiten habe ich noch, damit ich zu meinem verdienten Recht auf Ruhe komme?

MfG K.P.       29. August 2011



WOHNKREIS - Rasenbenützung

seit ca. 3 jahren gibt es angeblich eine betreuung für unsere HOFKINDER, vielleicht 3mal im jahr natürlich auch vor den wahlen. zu einer zeit wo die meisten in der tagesschule sind oder schlafen. die paar die hier sind, mit denen spielt man in der WIESE schach oder plauderthalt ein bißchen wenn sie's verstehen. wir versuchen sie aus der WIESE zu bringen und WIENER WOHNEN SPIELT mit ihnen, obwohl der spielplatz 10 meter weiter ist. es ist ja nur unser geld !

Alfred V.   29. April 2010