Wien


Gemeindebau-Abstellräume

Bei uns (21.Bez.) wurden aus dem Abstellraum Fahrräder und Kinderwägen gestohlen. Daher bat ich Wiener Wohnen eine Verankerung an der Wand anbringen zu dürfen um dort die Räder fixieren zu können. Abgelehnt !!!
  
Einerseits will man uns auf die Räder als Fortbewegungsmittel zwingen, andererseits dürfen wir nichts tun um den Dieben ihre Arbeit zu erschweren. Überhaupt ist das Thema Sicherheit im Gemeindebau für Wiener Wohnen ein Fremdwort. Ich hätte gerne dass mit den Mietern die Sicherheit erörtert wird (Verankerungen, Videokameras, etc). Die Mieter würden gern selbst was dafür tun!

Josef R.                 28. März 2012



Beschwerde Baumgasse 77





Ich wohne im Gemeindehaus Baumgasse 77.
Seit 5 Jahren versuche ich einen Abstellplatz für mein Fahrrad zu bekommen - wenn dann auch nur im Sommer. Es steht offensichtlich nicht pro Mieter ein Platz zur Verfügung aber heisst das denn dass man nicht auch mal "zum Zug" kommen kann. Jedes Jahr frage ich nach (Verantwortlich ist die Hausmeisterin auf Stiege 5) und bekomme IMMER daselbe Auskunft. "Es sind keine Plätze".

FRAGE
Nach welche Richtlinien werden die Abstellplätze vergeben??
Hier bei uns stinkt es nach "Freundlwirschaft" oder gar Bestechungen.

Stefan           24. August 2011

Anmerkung Wien-konkret: Gute Frage. Wir werden uns erkundigen.

Nachtrag:
Lieber Herr Magister Marschall
Anbei habe ich nun drei Fotos für Sie (siehe oben).
Das eine zeigt ein Häuschen mit anscheinend 38 Abstellplätze
Das Andere ein Container mit mehrere weitere Abstellplätze.
Wie es genau innen aussieht weiss ich ja nicht weil ich mein Rad in meine 30m2 oder mühsam in den Keller abstellen muß.
In die Kellergänge geht es nicht einmal weil das nicht erlaubt ist also mühsamstes Einsperren!
 
Besten Dank für Ihre Inretesse
Stefan          26. August 2011