Wien

Autos & Parken im Gemeindebau:

Immer mehr Gemeindewohnungsmieter haben ein Auto und daher kommt es folglich auch um die Gemeindewohnungen zu einem immer größeren Parkplatzprobleme.
Unten finden Sie die Leser-Beschwerden aus dem Wiener Gemeindebau.



Parkpickerl Wien 2017:



Das sogenannte "Parkpickerl" ist eine Parkgebühr für Bewohner des eigenen Bezirkes. Damit kann ein Bewohner mit Hauptwohnsitz in einem bestimmten Bezirk sein Auto - falls es auf den Hauptwohnsitz in diesem Bezirk zugelassen ist - dauerhaft abstellen. Nicht-Wiener müssen in den Parkpickerlbezirken Kurzparkscheine lösen.

Parkpickerlbezirke in Wien sind: 1., 2., 3., 4., 5., 6., 7., 8., 9., 12., 14., 15., 16., 17., 18., 20.  Bezirk.

gegenerelle Kurzparkzeit: werktags
1., 2., 3., 4., 5., 6., 7., 8., 9., 20. Bezirk: Mo-Fr von 9-22 Uhr
12., 14., 15., 16., 17., 18. Bezirk: Mo-Fr von 9-19 Uhr
(dazu kommen noch spezielle Kurzparkzonen in den Geschäftsstraßen.)


Mehr Infos => Parkpickerl





fremde Autos ohne Parkgenehmigung im Akazienhof, 1120 Wien

Sehr geehrte Damen und Herren,
da sich bei Wiener Wohnen hier nichts tut, wende ich mich an Sie! Untenstehendes Schreiben habe ich heute wieder an Wiener Wohnen gesendet! 

Sehr geehrte Damen und Herren,
warum wird der Schranken, in der Kastanienallee – Einfahrt in den Akazienhof, nicht mehr repariert?- vor allem so, dass man NICHT den Schlüssel abziehen kann, wenn der Schranken geöffnet ist! So war es nämlich einmal! Das Schloss ist seit Monaten defekt, es stehen täglich fremde Autos im Hof, auch wochenlang, die keinen Parkplatz gemietet haben und wir zahlen korrekt unsere Miete und müssen mindestens einmal im Monat, ein Hupkonzert abgeben, da wieder jemand auf unseren Parkplatz steht und warten bis wer kommt und sein Auto wegfährt! Leute fahren einfach in den Hof und gehen dann zum DM einkaufen! Kurzparkzonen rund um den Hof! Die bleiben stehen= in den Kurven, zwischen den Mistkübeln und eben auch auf den bezahlten Parkplätzen! Sie haben Einnahmen pro Monat von  rund 1275.-€, da wird es doch wohl möglich sein eine ordnungsgemäße, dauerhafte Reparatur durchzuführen! Vielleicht kann man den Vandalen auch mal mittels Kamera zu Leibe rücken, damit man sieht, wer ein paar Tage nach einer Schrankenreparatur diesen wieder manipuliert und die dann rechtlich Belangen!?
Warum werden keine Kontrollen mehr durchgeführt?
Die letzten mir bekannten, waren vor ca. 12 Jahren, da haben wir eine Besichtigung (mit PP Mietern und Leuten von WW) im Hof gehabt und da wurde uns gesagt, das man öfter kontrollieren werden!
Es stehen auch Autos ohne Kennzeichen schon monatelang auf den Parkplätzen!
An der Ecke vom jetzigen DM, hat sich ein PKW Besitzer einen gratis Dauerparkplatz gesichert! Audi 80 in der Kurve! Ein PKW steht seit Monaten OHNE Kennzeichen und Plattfüßen bei der 3er Stiege! VW Polo! Usw…usw…
M.f.G. ein genervter Mieter       24.2.2017



Fenster der Garage wurde eingeschlagen und mein Auto durch herabfallendes Glas beschädigt


Sehr geehrte Damen und Herren,
Am 14.09.2016 um ca. 15.00 Uhr ging ich in die Garage um mein Auto vom Abstellplatz Nr. 65 zu holen. Dabei musste ich feststellen, dass  das Fenster der Garage eingeschlagen wurde und mein Auto durch herabfallendes Glas beschädigt wurde (Lackschäden und Scheinwerfer) siehe beigefügte Fotos bzw. Meldung bei der Polizei.  Geschädigter:   Josef H...
   Laut Hausbesorger von 1120 Wien, Zanaschkagasse ... wurde die kaputte Scheibe bereits bei Wiener Wohnen gemeldet.
Bitte um weitere Vorgangsweise wegen Reparatur bzw. sollten Sie noch Unterlagen benötigen.         
Mit freundlichen Grüßen
Josef H.         18.9.2016

Nachtrag:
Sehr geehrte Damen und Herren,
bis zum heutigen Tage hat sich niemand weder telefonisch noch per Mail gemeldet.
Mit freundlichen Grüßen
Josef H.        8.11.2016    

Anmerkung Wien-konkret: Gegen das, was sonst in Wien tagtäglich passiert, sind ein paar Kratzer am Auto eine Lapalie. Wahrscheinlich kommt es bei der Polizei und Wiener Wohnen gleich in den Rundordner. Insoferne ist das nicht überraschend, daß sich keiner rührt.



4 Jahre warten auf einen Parkplatz

Hallo,
Ich wohne in der Patrubangasse 9 im 10 Bezirk.
Ich habe mich vor knapp 4 Jahren für einen Parkplatz (wiener wohnen ) angemeldet.
Bis dato wurden mehrere vergeben. ... ok ich bin auf der liste. .

Meine Frage bzw Beschwerde :
Der ex Mann meiner Hausmeisterin ist seit 2 Jahren in Tulln gemeldet bzw wohnt auch dort und hat hier ein 20qm Lager in einer unserer stiegen. Dieser Herr hat einen Parkplatz aufgrund seines Lagers? Obwohl 2m daneben eine ladezone ist! Er ist vielleicht 2-3 jährlich hier und das für 5 min.
Desweiteren haben hier diverse Mieter einen Parkplatz obwohl sie seit mehreren Jahren kein Kfz mehr besitzen. Diese lassen sich die Parkplätze für diverse besuche von bekannten da er ja eh günstig ist!
Kann man da nicht mal den eventuellen AKTUELLEN Zulassungsschein prüfen?
   Ich bitte um kurze Antwort bzw um Mitteilung wo ich mich noch melden könnte. .
Wiener Wohnen schaltet hier auf Gehörlos.
MfG M.   3.3.2016



Firmen-PKW im Gemeindebau

darf man mit einem Firmen-PKW, den man auch privat nutzt, auf dem Gemeindeparkplatz stehen?
Im Parkplatzmietvertrag steht ... auf den Mieter zugelassenen PKW ....!
Vielen Dank!
Z.                 20. Feb. 2015

Antwort Wien-konkret: Nach Auskunft von Wiener Wohnen ist das prinzipiell möglich. Antrag auf Parkplatz bei Wiener Wohnen stellen. Wiener Wohnen prüft dann und genehmigt oder auch nicht, je nachdem wie die Parkplatzsituation ist. Weiters muß dafür Miete bezahlt werden.



Schrankenschloss pausenlos defekt / Akazienhof 1120 Wien




Foto vom 19. u. 20.2.2015 ergänzt

sehr geehrte damen und herren,
ich wohne im akazienhof, 1120 wien und bei uns ist es genauso wie in anderen gemeindebauten mit vermieteten parkplätzen! es ist pausenlos das schrankenschloss defekt und es parken die pkw kreuz und quer, wo es halt gerade passt! spricht man einen autofahrer darauf an, bekommt nur eine freche antwort!
es stehen sogar 2 pkw "in der grünfläche" im park, die auch keine mieter vom akazienhof sind!
das schloss vom schranken in der kastanienallee, ist schon seit wochen defekt!
vielleicht könnte man eine kamera installieren, damit man die übeltäter ausfindig machen kann!
warum sollen wir immer für die reparaturen des schranken bezahlen?
m.f.g. ein aufmerksamer mieter!       14. Feb 2015

Anm Wien-konkret: Bei abgestellten PKWs in der Grünfläche wird laut Wiener Wohnen eine Lenkererhebung durchgeführt.



Besitzstörungsklage von Wiener Wohnen wegen Parken vor der eigenen Garage

ich habe meinen pkw am 22.9.2014im Hof vor meiner Garage abgestellt um meinen einkauf in die Wohnung stiege 8 top16 transportiert  anschließend den pkw wieder entfernt.ich hab selber oft schwiergkeiten mit der zufahrt zu meiner Garage da oft hausfremde  pkw,s im Hof parken.ausserdem befindet sich nirgends ein hinweis für privatgrund. die beiden balken sind seit jahren schon defekt und lassen sich nicht sperren.ich sehe die besitzstörrungsklage nicht ein
  da ich vor meiner eigenen Garage gestanden bin.
meine  Daten : GERHARD SCH...   hainburgerstr 61/../... meine telnr 01/......
ES GEHT UM DEN PKW OPEL CORSA W64...X 
 DIE KLAGENDE PARTEI IST WIENERWOHNEN GT OSTSIMMERINGERHAUPTSTR 108A
g.s       16. Okt. 2014



offene Schranken als Problem

Ich bin Mieter im Ulmenhof 1120 Wien und habe auch einen Parkplatz gemietet.
Es gibt 3 Einfahrten die durch Schranken gesichert sind, das Problem an der Sache ist, dass diese Schranken gewaltsam geöffnet und danach offen gelassen werden, von wildfremden Autofahrern die sich einfach hier einen Gratisparkplatz verschaffen. Aber auch von Mietern die in dieser Anlage einen Abstellplatz gemietet haben werden der Einfachheit halber einfach die Schranken offen gelassen.
   Ich sehe nicht ein das ich jede Woche mindestens ein fremdes Fahrzeug auf meinem Parkplatz vorfinde.
Gibt es eine Möglichkeit mit einer Liste der dort legal geparkten Autos (Kennzeichen ) zu kontrollieren,und illegal geparkte Autos zur Anzeige zu bringen. Vielleicht können dies unsere Wast Watchers oder unsere Parksherrifs  konntrollieren, denn ich sehe nicht ein ständig für Reparaturen dieser Schranken zu zahlen.

Ich erwarte mir eine Stellungnahme von Wiener Wohnen!
Mfg
E.R.                29. Juni 2013



Darf jeder machen, was er will?

In unserer Wiener-Wohnen-Anlage hat jemand ein Magazin gemietet, und stellt auf der Zufahrtsrampe Anhänger (mit Nummer) und Pkw ohne Kennzeichen ab.
Ich dürfte auf meinem gemieteten Abstellplatz mein Auto nicht ohne Kennzeichen abstellen!
Darf jeder machen, was er will?
Rudolf,   1110 Wien                23. Mai 2013



offenstehende Garagentüre

Sehr geehrte Damen und Herren!
Das Posting bez. 14-tägig offenstehendes Garagentor hab ich aufmerksam gelesen und kann der erhobenen Beschwerde der Mieterin in diesem Gemeindebau nur zustimmen.
   Vorige Woche, in welcher mittwochs Feiertag war, kam es in unserer Garage zu einem ebensolchen Problem. Mittags beim Verlassen unserer Garage fiel mir das offenstehende Garagentor auf, da ich jedoch dienstlich in Zeitdruck war, rief ich erst gegen 18.00 h beim Callcenter von Wiener Wohnen an, fragte vorerst, ob schon eine diesbezügliche Schadensmeldung (z.B. durch die von uns Mietern Monat für Monat bezahlte HB ) eingegangen sei und setzte diese nach Verneinung des Mitarbeiters, mit dem Ersuchen um Anforderung eines Stördienstes zwecks Behebung des Schadens ab.
   Dieser eigentlich recht freundliche Herr ließ mich jedoch wissen, daß er keinen prompten Stördienst rufen könne, da die Garagentüre nicht defekt und geschlossen, sondern infolge eines nicht feststellbaren Defektes offen steht und daher eine Fachfirma erst frühestens in 48 Std. zur Begutachtung bzw. eventueller "sofortiger" Behebung beauftragt werden dürfe, denn so lauten die Vorschriften von WW an die Callcentermitarbeiter.
   War mir zwar recht unverständlich, nahm es jedoch aus noch immer dienstlichen Gründen zur Kenntnis.
   Es kamen der Donnerstag und der Freitag; die Garagentüre stand noch immer ganztägig offen und es ward kein Professionist gesehen, weder zwecks Schauen noch zum Beheben des vermuteten Schadens am Antrieb des o.a. Garagentores.
   Um 14.30 h freitags (Anm. eine Std. vor Dienstschluss im Amt von WW) rief ich im Callcenter zwecks Weiterleitung meines Gespräches zum zuständigen Referenten und/oder Werkmeister; ich wurde jedoch nur darüber in Kenntnis gesetzt, dass meine Schadensmeldung weitergeleitet wurde, die beiden Herren jedoch nicht mehr im Büro sind ... !
   Somit stand die Garagentüre über das Wochenende weiter für jeden (berechtigt oder unberechtigt) zum Eintreten bis zu unseren beiden angrenzenden Stiegenhäusern offen.
   Montags Nachmittag war dann endlich wieder Ende der Tage der offen Türen.

Anm.: lt. tel. Nachfrage gab es über den Missstand keine weiter Schadensmeldungen bei Wiener Wohnen - es scheint so, daß es allen egal ist ob ihr Eigentum geschützt oder eben ungeschützt ist.
MfG
Andreas          13. Mai 2013



Besitzstörung durch fremde KFZ in der Pappenheimgasse 31 Leipzigerplatz











Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen, ohne Kennzeichen, niederösterreichischem Kennzeichen und Falschparker in der Einfahrt auf Parkflächen von Wiener Wohnen.

Ich N...N... wurde  August 1013 gekündigt von abstelplatz in man hat mir auch mündlich aufgefordert das Motorad zu entfernen. es stehen minimum 4 Motorräder noch  am Platz  und die Autos  haben auch keine Abstellplätze  sieh Fotos. Nicht hauptgemeldet. ich hab das schon zum 3x gemeldet nix passiert. Alfa hat Schweizer Kennzeichen. Andere haben Niederösterreichiches kz.  was passiert ihr alle machen was sie wollen und ich Krig die kündigung.  meine Tel ...... 
N.N.   8. April 2014

Antwort Wien-konkret: Wir haben ihren Fall an Wiener Wohnen mit der Bitte um eine Stellungnahme gesendet. Unseres Wissens dürfen nur die gemeldeten Hauptmieter der Gemeindewohnungen auf den Abstellplätzen von Wiener Wohnen parken.



Kfz in Grünfläche



1110 Wien, Muhrhoferweg 1-5

Bei unserer Stiege parken die Leute beinhart in der Grünfläche, obwohl sogar die Einfahrt in den Hof untersagt ist. Mein Vater wurde 1973 angezeigt, weil er am Betonplatz stand. Erst danach wurde eine "Einfahrt verboten" Tafel angebracht. Aber da die Leute sowieso quer durch die Wiesen gehen, wird das mit dem Auto auch ungeahndet bleiben. War mal schön am Muhrhoferweg zu wohnen.
P. Harald    26. Jänner 2013

Antwort Mieterbeirat
Ich als Mieterbeirat, las mit Betroffenheit, dieses Posting, dieser durchaus kritikwürdigen Siedlung. Wenn es Ihnen möglich wäre, teilen Sie dem Poster meine Addy mit "
mbm@muhroferweg.org, genau dies versuche ich zu "reaparieren", womit der Poster Unrecht hat, die Tafel gibt es seit Jahren.
Der Vater des Posters wurde 1973 von den lieben Nachbarn angezeigt, die leben allerdings immer noch.
Ja, die zeigen immer noch an, obwohl sie um tausende € Müll in den Keller stellen.
Ich arbeite an der Transparenz, bzgl. Kosten (MÜLL/Entrümpelung), es kann nicht angehen, jedes MOnat 20³m aus den Kellern zu entsorgen, dies zahlen alle Mieter. Dem Herrn, ist wohl das Jahr 1973 in Erinnerung geblieben, tja, ich schlug im Feb. 74 ein. Nach einem Jahr als parteifreier MB, die Stiegen 3-5, kosten am meisten /bzgl. Müll), diese wahren schon 1973 bezugsfertig, - AHA. Soadale, kann nun jedwedes Parteigehabe, draussen bleiben. DANKE!

lg
MBM@muhrhoferweg.org         11. Februar 2013



Anhänger am Parkplatz

Es sollte seitens der wiener wohnen einmal überprüft werden was alles am gemieteten Parkplatz geparkt werden (z.B Anhänger plus pkw auf eine parkplatz so ziegelhofstrasse 32 vor den stiegen 1,2,3,4,5). es waren zeiten wo man zulassungscheine der Pkw für den zuständigen parkplatz erbringen mußte, aber dies ist schon lange her und kein muß mehr ! 
helmut      23. Jänner 2013



Dreck am Parkplatz vom Gemeindebau

S.g. Damen & Herren,
wer ist für die Beseitigung Schmutz bzw. Dreck am Parkplatz zuständig ?
Die Hausmeister in dieser Anlage von Wiener Wohnen meinten, es ist nicht deren Zuständigkeitsbereich.
Ich zahle aber jedenfalls pünktlich meine Mieten für den Parkplatz, halte den sauber und soll ich den vielleicht auch noch selber reinigen ?
   Dreck am Parkplatz Nr. 40
   Gemeindebau
   1230 Wien, Rudolf Zellergasse 69

MfG
Roland K.           3. Oktober 2012



Schranke am Parkplatz

Guten Tag,
Am Parkplatz im Gemeindebau Pragerstrasse 93-99 wurde - nachdem der alte Schranken kaputt war - ein neuer montiert.
Aber bitte warum wird nicht wie auf anderen Parkplätzen, wie z.B. Tomaschekstrasse / Tschaykovskigasse, wo zeitgleich einer neuer Schranken errichtet wurde, einer mit Fernbedienung oder ähnlichem aufgestellt? Es gibt genug Parkplatzinhaber, denen es schwer fällt, immer wieder aus- und einzusteigen, um den Schranken zu schliessen ...
Vielleicht sollte man sich hier einmal Gedanken machen!
Kann mir diese Frage bitte jemand beantworten?

Günther S.          10. April 2012



Betrifft: Schranken am Parkplatz

An
Service Wiener Wohnen

Wie angenehm oder beziehungsweise wie unangenehm kann man es den Bewohnern machen?

Seit 26 Jahren wohne ich im Wohnblock Gitlbauergasse / Alpiltoweweg / Herzmanovsky-Orlando-Gasse.
Der Schranken am Parkplatz Gitlbauergasse war stets offen und niemand hat es gestört. Im Gegenteil. Es gibt Parkplätze in der Siedlung, die haben gar keinen Schranken- das funktioniert auch.
   Nun ist prinzipiell nichts gegen Schranken zu sagen - falls die Mehrheit der Parkplatzbesitzer dafür wäre... (könnte man demokratisch abstimmen!!)
Dieser sollte jedoch LEICHT und einfach zu bedienen sein und keine Schikane darstellen.
Auto ausparken- zum Schranken- Spiel mit Gewicht, Schlüsseldrehung, Bolzen ziehen!... Um den Schlüssel drehen zu können, muß der Schranken einrasten- dazu muß ich mich mit dem Oberkörper drauflegen und GLEICHZEITIG den Schlüssel drehen. Auto über den Schranken und das ganze Spiel nocheinmal. ...! Das kann es doch nicht sein!!
   Hat sich das irgendjemand der Zuständigen überlegt, ausprobiert? Das glaube ich kaum. Was ist mit älteren Menschen oder mit Menschen die nicht in der Lage sind dies alles gleichzeitig zu bewerkstelligen?? Hat es einer der Verantwortlichen selbst ein paar Mal hintereinander ausprobiert? Ich bin in den letzten Tagen mit einigen Menschen ins Gespräch gekommen. Die parken jetzt außerhalb des Parkplatzes! Andere, wenn sie Termine am Morgen haben! Ist ja irre! Wofür bezahle ich einen Parkplatz, wenn ich diesen nicht nutzen kann? Sicher werden Sie jetzt sagen, daß viele damit zurechtkommen. Möglich, daß sie sich nicht trauen etrwas dagegen zu sagen, möglich daß ihnen alles egal ist. -
   Mir ist es nicht egal und wenn ich schon für den Parkplatz zahle, will ich freie Zu-und abfahrt haben und keine Erschwernis..... ( es gibt auch Tage wo es regnet oder stürmisch ist. abends, nachts Sichtprobleme- so gut ausgeleuchtet ist der Platz auch nicht...das käme dann noch dazu)
Es gibt mit Sicherheit einfachere Möglichkeiten. Oder eben freie Zufahrt.

Wenn Ihnen die Anliegen der Bewohner wirklich ein Anliegen sind, handeln Sie bitte RASCH !!!
mit hoffnungsvollen Grüßen
Eva M.   18. März 2012



Parken in Abstelplatz

Bei Unsere Abstelplatz für KFZ, Ich bin der Mieter von Nr. 83. Meine plazt. Ich beschwerde da Nachbar "besitzer von der Kenzeichen "W-598..." (Bei Abstelplatz 84) Nachbar parkt sein Auto jedesmal nähe meiner Auto. Ich habe Ihn oft gewahnt. Aber Er park immer nach mir noch nähe meiner Linie. Ich habe Behinderte Kind. Bei solche fälle habe Ich Jedesmal Probleme beim Aussteigen. Wenn nachbar nicht mitter der Lienie Parkt dann ich kann mein Linke Türe nicht öfnen. Immer muss Ich von Rechte Seite ein-aussteigern. Warum lasst er sein Rechtem Seite viel Platz, verstehe Ich auch nicht. Ich denke Absichtlich tuet er das.
Was soll Ich machen?
Bitte warnen Sie ihm oder teilen Sie mir was ich tuen soll.
Sehen Sie von Fotos her, Ich habe immer schwerigkeiten mit mein Sohn beim Aussteigen. Mein Sohn hat behindert Pass schon aber er ist nicht5 körperliche Behindert, sondern Neurologische entwicklungstörung. (Autismus). Und Ich habe auch Unruhe jedentag von Ihm dass mein Auto schaden wird. Wie Sie im Foto sehehen , Er stosst seinem Auto auch am Wand. Wenn er mein Auto schadet und dann weg fahrt, kann Ich auch nicht beweisen.
Bitte... Ich bitte Ihnen um Hilfe..

Danke für Ihre Verständniss.
mfg
Erkan     18. August 2011

Antwort Wien-konkret: Außer mit dem Nachbarn ein Einvernehmen treffen kann man offiziell leider nicht viel machen.



Abstellplatz Erdbergstrasse 140

BETRIFFT: Ansuchen verschlampt
Mein Ansuchen um einen Abstellplatz gibt es lt. tel Auskunft nicht! Es wurde aber am 13.07.2004 gestellt und mit einer Geschäftszahl "WW3,4,11-06-03,373/..." vesehen mir zugesandt.
am 12.02.2008 wagte ich das erste mal nachzufragen--
Antwort "Is nix frei miassns ihna gedulden"
am20.07.2011 wagte ich es wieder und bekam die Auskunft das es nix von meinem Ansuchen gibt und da kann man nix machen.
HALLOOO wo bin ich?? in einer Bananenrepublik??
Ich erwarte mir von WW eine lückenlose Aufklärung, ferner eine Kontrolle der abgestellten Fahrzeuge (Vergabe an dritte!!) und eine Kontrolle der Vergabekriterien. ich hoffe nicht das man nur zu einem Abstellplatz kommt wenn man wie bei der MA 2412 vorgeht^^

Robert M.       27.7.2011



Parkplatz 1130 Wien, Am Rosenberg 1

BETRIFFT: Unberechtigte Benützung fremder Fahrzeuge.
Fast täglich steht ein fremdes Fahrzeug auf dem Teil des Parkplatzes, auf dem ein klares Halte- und Parkverbot besteht und behindert uns. Ich habe das schon öfters gemeldet, aber es wurde von Ihrer Seite weder etwas unternommen noch reagiert.
Zur Zeit, 18.6.2011 von 20:30-22:15 und wahrscheinlich noch länger, steht wieder ein Kastenwagen mit dem Kennzeichen BM-674CU teilweise auf meinen Parkplatz den ich jetzt nicht benützen kann (Fotos vorhanden). Ich zahle Miete und ich behalte mir vor, die Tage der Unbenützbarkeit von der Miete abzuziehen.
Ich habe vorgeschlagen, einen elektrischen Schranken wie in der Schluckergasse einzubauen, bin aber auf taube Ohren gestossen.
Ich erwarte mir endlich Massnahmen gegen dieses Übel.

mit freundlichen Grüssen
Heinz N.           18. Juni 2011



Warnung vor neuen Parkplatzmietverträgen / Wiener-Wohnen

s.g. Damem und Herren
In einem kürzlich erhaltenen Mietvertrag für einen Parkplatz zu einem Gemeindebau (keine Garage), fand sich unter Punkt-11 eine Formulierung zur "Winterräumung / Winterdienst" etwar wie folgt: Jeder einzelne Stellplatzmieter haftet der Stadt-Wien zu "ungeteilter-Hand" für Unfälle etc. die durch nichträumen/Streuen etc. geschehen.

In der Praxis bedeutet dies:
wenn von zB 50zig Parkplatzmieter angenommen 49 nichts tun muß der 50zigste alles machen, sofern er nicht den Privat-Ruin riskieren will, oder eine Räumfirma für die gesamte Fläche verdingen.
Da sich in größeren Bauten die einzelnen Mieter praktisch nicht kennen, ist auch nur eine Koordination durch den Vermieter (also Wr.Wohnen) sinnvoll.
   Ich kann nur jeden Mieter von Stellplätzen von Wr.Wohnen zur Vorsicht und zum Nicht-Unterschreiben derartig "arglistiger" Vertragsinhalte aufrufen, schon um sich konkrete existenzbedrohliche (finanzielle und auch strafgerichtliche wie z.B.Körperverletzung etc.) Folgen zu ersparen.
   Und die Stadt-Wien rufe ich dazu auf, nicht wie eine gewöhnliche HEUSCHRECKE zu agieren, sondern sich Ihres ursprünglichen Zwecks "das es die Menschen gut haben" in Erinnerung zu rufen.

m.f.fG.
Chr .S.          17. Juni 2011 



PKW, OHNE Kennzeichen, "Probegefahren": Max-Jellinek-Gasse, Stiege 21, Tür 7

Folgendes Problem:
Vor ca. einem Monat telefonische (05757575) Beschwerde von mir. Auf dem Parkplatz vor dem Haus, Max-Jellinek-Gasse 13 wird mit einem PKW, OHNE Kennzeichen, "Probegefahren",
mit quietschenden Reifen ! Ob der Nutzer des Abstellplatz Nr. 4, (wohnhaft: Max-Jellinek-Gasse, Stiege 21, Tür 7) dem die "Rostschüssel" anscheinend gehört zur Verantwortung gezogen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. PKW war danach weg.
   Kurz darauf stand ein anderer PKW am Abstellplatz Nr. 4, ebenfalls ohne Kennzeichen.
Am 20.05.2011 ca. 15.30, wieder "Probefahren am Parkplatz", ohne Rücksicht auf Verluste, Motor im Stand laufen lassen, bis Gegend eingenebelt wurde! Anscheinend verwechselt der Mieter den Abstellplatz mit einem GEBRAUCHTWAGENPLATZ, auf dem sich dann auch noch obskure Gestalten herumtreiben.
Frage: Wenn bei einer dieser Probefahrten ein Schaden an einem der anderen abgestellten PKW verursacht wird, wer kommt dafür auf? Der "Neoösterreicher" sicher nicht, da wird nichts zu holen sein. Versicherung sicher auch nicht, da PKW ja nicht angemeldet ist, und die Stadt Wien, lt. Punkt 12 des Mietvertrages für  Abstellplätze, schon gar nicht!
   Vielleicht sollte man dem "Neoösterreicher" den Mietvertrag für Abstellplatz, in seiner Muttersprache überreichen !?, da wären noch einige Punkte zu klären.

m.f.G
Karl Herdegen   21. Mai 2011



Strafen wenn Privtautos im Hof rein fahren, Parken und soweiter...

Im hof dürfen keine autos paken. 

Guten Tag !
Bei uns im Hof dürfen keine autos rein und Parken. Es sind immer welche da und die Fügenger und über haub die Kinder sind damit sehr geferdet. Ich hab, mich schon am Wohnungsamt beschwert aber es wird nicht besser sondern schlimmer. Gewisse firmen haben schon strafen bekommen, aber die Privatautos, die sind das broblem. Ich hoffe das da bald etwas gemacht wir.

ingrid P.   26. April 2011



Beschwerde wegen vermieteter Parkplätze Mondscheinweg, 1140 Wien

Guten Tag
Meine Beschwerde richtet sich gegen die Verwaltung der Vermieteten Parkplätze in
1140 Wien, Mondweg 32

In dieser Wohnhausanlage gibt es leider zu wenige Stellplätze für die Mieter welches durch den beschränkten Platz zu begründen ist dies ist ja auch noch zu akzeptieren.
Aber das es dann Mieter (laut der Verwaltung dieser Parkplätze)??? gibt, die sich Parkplätze konkret nr. 69 und 70 gibt wo seit November 2010 bis zum heutigen tage weder tags noch nächtens je ein Pkw abgestellt wurde finde ich eine unverschämteit gegenüber den Personen die auf einer Warteliste (Wartezeit lt. Verwaltung bis zu 10 Jahren auf einen Parkplatz) stehen.
Mir ist schon klar das die Verwaltung dieser Abstellflächen mit der regelmäßigen Einnahme der Mietgebühren bei 100% Auslastung zufrieden ist, aber ich würde doch hinterfragen ob diese Parkplätze auch benötigt (Nachweis über Pkw-Zulassungsschein ??) werden oder nur von irgendwelchen Leuten unbeabsichtigt oder auch absichtlich nur so bezahlt bzw. nicht genutzt werden.
In der Gesamtsicht dieser Beschwerde muß ich noch anfügen das mir mein normaler Menschenverstand sagt wenn 2 Pkw weniger auf der öffentlichen Strasse (und dann auf den dafür gebauten Parkplätzen) parken, hätten wieder 2 Pkw mehr Platz auf der öffentlichen Strasse und die eventuell unbeabsichtigten Mieter würden sich auch noch Geld sparen.

Verbleibe in der Hoffnung das auch mal die Notwendigkeit der Parkplätze 69 & 70 überprüft wird (Gemeindewohnungen können ja auch nicht zum Spaß oder weil sie eventuell in ein paar Jahren für die Kinder oder sonstiges benötigt werden geblockt werden)

Mit freundlichen Grüßen
Christian G.                          23. Februar 2011
 
Nachtrag:
bis jetzt keine änderung der situation auch keinerlei reaktion der gem.wien !!!!
mfg
christian g.         5. April 2011



Einfahrtsgehnemigung für Möbeltransport

"Ein dankeschön an Wiener Wohnen die bei dem Thema Einfahrtsgenehmigung (im negatieven Sinn)"
Vieleicht könnte Wiener Wohnen in Zukunft doch Einfahrtsgenehmigungen für schwere Transporte zu erteilen, weil es ist nicht notwendig, das mann Kilometerweit schleppen muss wenn die Möglichkeit da ist zuzufahren.

Hermann E.    18. Februar 2011



Vermietete-Parkplätze bei Mondweg 32

Guten Tag

Meine Beschwerde richtet sich gegen die Verwaltung der Vermieteten Parkplätze in
1140 Wien, Mondweg 32.
In dieser Wohnhausanlage gibt es leider zu wenige Stellplätze für die Mieter welches durch den beschränkten Platz zu begründen ist dies ist ja auch noch zu akzeptieren.
Aber das es dann Mieter (laut der Verwaltung dieser Parkplätze)??? gibt, die sich Parkplätze - konkret nr. 69 und 70 - wo seit November 2010 bis zum heutigen tage weder tags noch nächtens je ein Pkw abgestellt wurde, finde ich eine unverschämteit gegenüber den Personen die auf einer Warteliste (Wartezeit lt.Verwaltung bis zu 10 Jahren auf einen Parkplatz) stehen.
Mir ist schon klar das die Verwaltung dieser Abstellflächen mit der regelmäßigen Einnahme der Mietgebühren bei 100% Auslastung zufrieden ist ,aber ich würde doch hinterfragen ob diese Parkplätze auch benötigt (Nachweis über Pkw-Zulassungsschein ??) werden oder nur von irgendwelchen Leuten unbeabsichtigt oder auch absichtlich nur so bezahlt bzw. nicht genutzt werden.
In der Gesamtsicht dieser Beschwerde muß ich noch anfügen das mir mein normaler Menschenverstand sagt wenn 2 Pkw weniger auf der öffentlichen Strasse (und dann auf den dafür gebauten Parkplätzen) parken, hätten wieder 2 Pkw mehr platz auf der öffentlichen Strasse und die eventuell unbeabsichtigten Mieter würden sich auch noch Geld sparen.

Verbleibe in der Hoffnung das auch mal die Notwendigkeit der Parkplätze 69 & 70 überprüft wird (Gemeinde Wohnungen können ja auch nicht zum Spaß oder weil sie eventuell in ein paar Jahren für die Kinder oder sonstiges benötigt werden geblockt werden)


Mit freundlichen Grüßen
G. Christian          3. Februar 2011



gemeindewohnung / garage

BETRIFFT: beschwerde
Sehr geehrte Damen und Herren,
in unserer Garage ist seit fast 14 Tagen das Garagentor defekt. Bis jetzt hat sich offensichtlich noch keinerzuständig gefühlt. Wir müßen aber die Miete trotzdem bezahlen. Wir bezahlen aber für einen geschloßenen Raum und nicht wo jeder Zugang hat, es ist sehr ärgerlich denn das ist nicht zum ersten Mal. Eigentlich müßten wir einen Differenzbetrag für diese Versäumnise erhalten. Wir hoffen das es baldigst erledigt wird.

Renate T.        E-mail 17. August 2010



Ralley durch den Gemeindebau Winarskyhof & illegales Parken

Gemeindebau Winarskyhof in 1200 Wien



Auto- und Parkprobleme im Gemeindebau Winarskyhof in 1200 Wien; © ZVG

Tag ein Tag aus, bis in die Nachtstunden wird die Leystrasse durch die Wohnanlage befahren und Das mit oft äußerst rasanten Geschwindigkeiten. Junge Autolenker aus den Zuwanderreihen mit Migrationshintergrund veranstalten mit ihren PS starken Boliden oft eine regelrechte Ralley und jagen durch den Bau, sowie durch die rundum herrschenden 30er Zonen als reine Muwilligkeit. Auch wurde bis knapp vor einem Jahr wild und rücksichtslos in der Wohnanlage geparkt und erst die Errichtung von einigen Bollern machte Dem ein wenig Ende. Allerdings kann man die Boller all zu leicht entfernen, so daß immer wieder Autos ihre Wege in die Höfe bis vor die Stiegen finden. ...

Zu meinem Artikel über den Winarskyhof möchte ich Ihnen gern ein paar Bilder aufzeigen, wie der Schwachsinn in diesem Gemeindebau regiert.
Nähert man sich dem Hof von der Stromstrasse aus, findet man die Beschilderung beim Abbiegen aus der Stromstrasse von beiden Seiten her kommend wohl kaum. Lediglich von der Leystrasse aus geradeaus in die Wohnanlage einfahrend, könnte man die Hinweis und Verbotsschilder sehen, was jedoch den meisten Einfahrenden zu gut Wienerisch "wurscht" ist. Es ist auch völlig Egal, ob man von der Winarskystraße gegen die Einbahn in den Gemeindebau einfährt, wenn man EU-Bürger oder Österreicher mit Migrationshintergrund ist. Einfach nix verstehen, oder am Besten gleich drohen und einfach durchgebraust. Passiert ja eh nix!
Verbotenes Dauerparken wie dieser Jeep deutlich aufzeigt, wird ohnehin nur dann geahndet, wenn man als Besitzer einen Urwienerischen Namen wie Maier, Müller udgl. aufweist.
Ansonsten kann hier Jeder Neo-Österreicher parken wie, wo und wie lange Er will!
 
Ihr Spaziergänger,
Gerhard R.                 29. Juni 2010