Wien

UPC Telekabel: Schon 450.000 Kunden

Wien (RK). In diesen Tagen hat UPC Telekabel berechtigten Grund zum Feiern: Ende September, als das letzte Mal "zusammengezählt" worden ist, waren es nicht weniger als 447.000 Kunden, die Telekabel TV beziehen. Angesichts der zahlreichen Anmeldungen, die zur Weihnachtszeit stattgefunden haben, ist die tatsächliche Zahl der Kunden inzwischen auf deutlich mehr als 500.000 gestiegen. Gründe dafür, weshalb das Kabelfernsehen derzeit einen Boom erlebt, sind einerseits eine Vielzahl von attraktiven Angeboten für Neu-Einsteiger. Andererseits liegt es auch an der Diskussion um DVB-T, das neue digitale Antennenfernsehen, für das eine Box erworben werden muss. Kunden von Kabel-TV sind bekanntlich - unabhängig ob analog oder digital - von dieser Umstellung nicht betroffen und brauchen dafür auch kein zusätzliches Geld auszugeben.

Neben den rund 500.000 Kunden von Telekabel-TV ist auch der Anteil jener Interessenten, die sich für UPC Digital TV entscheiden, stark steigend. Derzeit sind es 50.000, die das aus 69 Sendern bestehende digitale Basisprojekt nützen. Diese Zuseher erhalten eine breite Auswahl an Programmen der unterschiedlichsten Richtungen. Dazu gehören u.a. Kinder- und Jugendsender, Dokumentationskanäle und solche mit spezieller Ausrichtung wie Science Fiction, Horror, Mystery, Action, Thriller, Krimi, Hollywood-Klassiker, Mode und Stil, Business-News, Pop- und Rockmusik, News in verschiedenen Sprachen Sport bis hin zum Extreme Sport und vieles anderes. Darüber hinaus stehen 47 digitale Non-Stop-Musikkanäle zur Verfügung, auf denen 24 Stunden pro Tag in erstklassiger Qualität zwischen nahezu allen Musikrichtungen, von Pop, Rock, Hip Hop, Country, über Schlager und Volksmusik bis zu Jazz und Klassik gewählt werden kann.

Weiters gibt es - ebenfalls mit stark steigender Tendenz - die sogenannten TV+ Programme. Dabei können aus 21 zusätzlichen Programmen 3-er, 6-er und 9-er Pakete zu einem geringen Preis bestellt werden. Ergänzt wird das reichhaltige Angebot von UPC Telekabel von "Premium Programmen" wie Premiere Österreich mit den Spielen der heimischen Fußball-Bundesliga, Premiere Blockbuster, Premiere Entertainment, Premiere Sport, und Hustler TV. Wer sich sein eigenes Programm gestalten möchte, kann "Near-Video-On- Demand" konsumieren: Kinofilme, lange bevor sie in das Free-TV kommen. Neuerdings wird ein Teil dieser Filme übrigens auch in englischer Sprache angeboten.
 



Rückfragehinweis:

Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081 , E-Mail: ull@m53.magwien.gv.at

(RK vom 29.12.2006)