Wien

OFFENER BRIEF AUCH AN BEIGEFÜGTE ADRESSEN


Sehr geehrte Frau Minister Rauch Kallat!
Sehr geehrte Frau Minister Gehrer!
Sehr geehrter Herr Präsident Dr.Brettenthaler!

Anbei ein Artikel zu der auch in Österreich geplanten Einführung von Wimax.Wer immer in der nächsten Regierung noch Verantwortung tragen sollte muß sich im Klaren sein, daß sich die Politik, wie in der Vergangenheit leider zunehmende Realität, nicht darauf beschränken kann und darf, einseitig industriefreundliche Bedingungen zu schaffen ohne Rücksicht auf die Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Die wohlgefällige Industrie und wirtschaftsfreundliche Politik der letzten Jahrzehnte hat von einer ursprünglich humanistisch geprägten Gesellschaft nur noch das Humankapital im Auge ohne Rücksicht auf nachfolgende Generationen, ohne Vision langfristiger Ziele und gesellschaftlicher Entwicklungen.

Eine durch Industrienähe und wirtschaftliche Interessen geprägte Wissenschaft prägt pseudorealpolitische Entscheidungen mangels eigenem Wissen und eigenem Mut, unpopuläre Verantwortung zu übernehmen zugunsten kurzfristiger Erfolgs und Geldbeschaffungsmaßnahmen. Mangelndes Umwelt- und Demokratieverständnis bereitet den Boden für eine fragwürdige Gesellschaftsform und es wundert mich immer mehr, daß gerade die ÖVP diesem seltsamen politischen Treiben Vorschub leistet

Wo sind die christlich sozialen Wertvorstellungen der ÖVP gestrandet? Möglicherweise am Diktat der Industrie, die unter dem Deckmantel der wirtschaftlichen Notwendigkeiten unsere Gesundheit aufs Spiel setzt, die in absehbarer Zeit für den Großteil der Menschen nicht mehr leistbar sein wird?

Nicht Diabetes, Alzheimer oder Krebs sind die Gesundheitsprobleme des Jahrhunderts sondern die Gleichgültigkeit der Politik den Menschen gegenüber, die die Politik eigentlich zu vertreten hätte. Der Anbiederung an die "Wohlstandsgesellschaft" zählt mehr denn je zum politischen Credo und degradiert die Bürgerinnen und Bürger nur noch zu konsumgesteuerten Befehlempfängern und das in einer subtilen suggestiven Art, die in der Geschichte ihresgleichen sucht. Das Ergebnis dieser "fortschrittlichen Politik" sehen wir Ärzte jeden Tag in unseren Ordinationen,Spitälern und Ambulanzen. Unsere Patientinnen und Patienten nehmen sich nur noch als Humankapital wahr, ausgelaugt und ausgebrannt einem von einer Pseudodemokratie bestimmten Leben hinterherlaufend.Vermeintlicher Wohlstand erzeugt immer mehr menschlichen Stillstand.

Wie aber will sich die Gesellschaft aus einem menschlichen Stillstand weiterentwickeln? Ferngesteuert von Wimax, UMTS, kabellosem Breitband ziellos in unendlichen  Erlebniswelten umherirrend bis sie nicht mehr fähig ist, die reale Welt zu erkennen? Ein Horrorszenario gegen das sich Orwells 1984 wie eine Gute Nachtgeschichte liest.

Nicht umsonst disqualifiziert sich die Politik jetzt selbst mit der Einführung eines Mindesteinkommens, eine Bankrotterklärung für jede Art von Gesellschaftspolitik und Ergebnis einer Jahrzehntelangen ausschließlich an Industrie und Wirtschaft orientierten Politik.

Individualität, Familie, Gemeinschaft, Gesundheit, Wohlergehen nur noch Platitüden gut genug für Wahlkampfveranstaltungen? Ich hoffe nicht

mit freundlichen Grüßen

Dr.Michael Weber
Facharzt für Orthopädie, orthopädische Chirurgie, Unfallchirurgie

Diabetes Fußzentrum
Spineliner Therapiezentrum
Ramseiderstrasse 7, 5760 Saalfelden
06582 72872

Email vom 16.12.2006    /
WiMax Appell vom Nov. 2006

Weiterführende Informationen zum Thema Mobilfunk & Elektrosmog:

* Der Handymast als Nachbar
* Abschirmprodukte gegen Elektrosmog / übermäßigen Mobilfunk (PR)
 
* Zurück zum Kapitel Mobilfunk