Wien

"Der Handykrieg" jetzt auf DVD

Die Bürgerwelle bringt für Sie den ungekürzten Film mit einer Länge von ca. 50 Minuten!

Der Preis liegt bei € 15.- inkl. Mwst. zuzgl. Versandkosten.

Er wird wahrscheinlich noch vor Weihnachten ausgeliefert.
Vorbestellungen bitte an die Adresse der Bürgerwelle.

PS. Die Bürgerwelle hat mit Herrn Scheidsteger vereinbart, dass der Film öffentlich vorgeführt werden darf! Somit kann der Film z.B. in Schulen, auf Veranstaltungen usw. gezeigt werden!!!

Anschrift:
Bürgerwelle e. V.
Dachverband der Bürger und Initiativen zum Schutz vor Elektrosmog
Lindenweg 10
D - 95643 Tirschenreuth

Tel. 0049-9631-795736   Fax: 0049-9631-795734
E-Mail: pr@buergerwelle.de
Website: http://www.buergerwelle.de/body_newsletter_101206.html

+++

Gekürzte Fassung war im deutschen Fernsehen:

Der Handykrieg, Reportage, 30 Minuten, Sendedatum 7.12.2006, 10 Uhr 35, MDR

Sicherlich ein Film, der der Mobilfunkindustrie nicht gefallen wird , deckt er doch anhand der Geschichte des amerikanischen Wissenschaftlers Dr. George Carlo, einige ihrer üblen Machenschaften auf.

Dr. Carlo, der Insider, von 1993 bis 1999 mit einem Budget von 28,5 Mio. Dollar ausgestattet, folgte seinem Gewissen und forderte von der Industrie , die Verbraucher auf die eindeutigen Gesundheitsrisiken hinzuweisen, statt ihnen weiterhin vorzugaukeln, die Handy-Nutzung sei unbedenklich! Doch anstatt seinen wissenschaftlichen Empfehlungen zu folgen, begann sein Auftraggeber, der amerikanische Industrieverband  CTIA  (Cellular Telephone Industry Association) den hochqualifizierten Mann aus Washington D.C. zu diskreditieren. Wie durch Zufall brannte sein Haus, wurden die Zahlungen eingestellt, sein Name durch den Schmutz gezogen…

Nachdem er zusammen mit dem Washington Post Journalisten Martin Schram ein Buch über seine Industrieerfahrungen geschrieben hatte (“Cell Phones – Invisible Hazards in a Wireless Age”, 2001), willigte er ein, eine brisante Mission zu begleiten : Als Experte den spektakulären Rechtstreit einiger Anwälte gegen die Mobilfunkindustrie weltweit zu koordinieren.

Der Film, der in Frankreich in voller Länge  gezeigt wurde  (“Portables en accusation” , France 2 , 50 Minuten, Mai 2006), stammt vom deutschen Filmemacher Klaus Scheidsteger , der auf Anfrage kommentierte: “ Ich bin gespannt, wie mein Film nach den Kürzungen ausschaut ...”

Text: Die Bürgerwelle
 



Weiterführende Informationen zum Thema Mobilfunk & Elektrosmog:

* Der Handymast als Nachbar
* Abschirmprodukte gegen Elektrosmog / übermäßigen Mobilfunk (PR)
 
* Zurück zum Kapitel Mobilfunk