Wien

Wien: Umstellung auf digitales Antennen-Fernsehen im Okt 2007

Die Umstellung im Großraum Wien:

Im Großraum Wien wird am Montag den 22. Oktober 2007 am Vormittag, das bisherige, analoge Antennenfernsehen auf digitales Antennenfernsehen (DVB-T) umgestellt. Betroffen sind alle Haushalte, die ORF 1, ORF 2 und ATV über Dach- oder Zimmerantenne empfangen, sowie jene, die analoge Satellitenschüsseln nutzen und ORF und ATV ebenfalls über Antenne beziehen. Das bedeutet eine Umstellung für rund 123.000 Haushalte. All jene, die ans Kabelnetz angeschlossen sind (etwa 60 Prozent der Wiener TV-Haushalte) betrifft die Neuerung nicht.

NEU: DVB-T-Endgerät

Für das digitale Antennenfernsehen ist ein DVB-T-Endgerät notwendig. Damit werden digitale Daten entschlüsselt. Wenn das Fernsehgerät keinen bereits integrierten DVB-T-Empfänger hat, braucht man eine DVB-T-Box.  Bei allen DVB-T-Händlern, die durch das DVB-T- Logo gekennzeichnet sind, gibt es Gutscheine im Wert von 30 Euro. Haushalte, die von der Rundfunkgebühr befreit sind, werden mit 40 Euro beim Kauf eines Endgeräts unterstützt. Ihnen wird ein Gutschein zugeschickt.

TV-Zusatzangebote durch Digitalisierung

Digitales Antennenfernsehen verspricht mehr Qualität bei Bild und Ton sowie einen störungsfreien Empfang. Neu ist auch der "Multitext" der zum bestehenden "Teletext" zusätzliche Angebote ermöglicht. Dieser beinhaltet u.a. einen elektronischen TV-Programm-Führer und eine Spielkonsole, bei der man während des Fernsehens etwa "Sudoku" oder "Schnapsen" spielen kann. Des weiteren kann man ab 22. Oktober 2007 drei zusätzliche Programme empfangen: PULS 4, ORF SPORT PLUS und 3sat.

Hotline:
Die DVB-T-Info-Hotline 0820 420 420 hilft bei der Umstellung auf digitales Fernsehen.

Anmerkung Wien-konkret.
* Die verschlüsselten DVB-T boxen dürften der Anfang zum PAY-TV des ORF sein, dass heißt: nur wer für einen bestimmten Fernsehkanal zahlt kann den Fernsehkanal auch empfangen. Schwarzsehen wird dann nicht mehr möglich sein. Vermutlich ist das auch der Hauptgrund der Umstellung.
* Leider dürfte die digitale Übertragung der Fernsehprogramme wesentlich schlechter für Menschen verträglich sein. Es ist ähnlich wie bei analogem und digitalem Mobilfunk.
* Für die ORF Quoten dürfte die Umstellung einen Rückgang bringen. Warum? Weil viele Haushalte bei der Umstellung keinen Empfang haben, solange bis die DVB-T Box gekauft und eingerichtet ist.