Wien
    

Fahrplan U6: Erster und letzter Zug der Linie U6:


Abfahrt U6 Floridsdorf: 4:42 - 0:04 Uhr
Abfahrt U6 Siebenhirten: 5:11 - 0:01 Uhr

Intervalle in den Stoßzeiten 3 - 4 Minuten
Intervalle übrige Zeit: 5 - 8 Minuten
 
Unterkünfte: Hotels bei U6-Stationen
  



Stationen der Wiener U-Bahn Linie U6

U6 Stationen

vergrößern mit Klick in die U6-Karte

U6 Station Floridsdorf: Eröffnet 1996. Umsteigen zur Schnellbahn

U6 Station Neue Donau: Eröffnet 1996. Aussteigen zur Donauinsel

U6 Station Handelskai: Eröffnet 1996. Umsteigen zur Schnellbahn. Aussteigen zum Millennium Tower und Donauinsel

U6 Station Dresdner Straße: Eröffnet 1996.

U6 Station Jägerstraße: Eröffnet 1996.

U6 Station Spittelau: Eröffnet 1996. Umsteigen zur U4. Aussteigen zur Wirtschaftsuniversität und zum Verkehrsamt / Bundespolizei, Müllverbrennungsanlage Spittelau

U6 Station Nußdorfer Straße: Eröffnet 1898. 

U6 Station Währinger Straße - Volksoper: Eröffnet 1898 als "Währinger Straße". Aussteigen zur Volksoper

U6 Station Michelbeuern - Allgemeines Krankenhaus: Eröffnet 1987. Aussteigen zum AKH

U6 Station Alser Straße: Eröffnet 1898.

U6 Station Josefstädter Straße: Eröffnet 1898.

U6 Station Thaliastraße: Eröffnet 1980.

U6 Station Burggasse - Stadthalle: Eröffnet 1898. Aussteigen zur Stadthalle, Lugner-City,

U6 Station Westbahnhof: Eröffnet 1898, Umsteigen zur Schnellbahn & ÖBB, Umsteigen zur U3,

U6 Station Gumpendorfer Straße: Eröffnet 1898.

U6 Station Längenfeldgasse: Eröffnet 1989. Umsteigen zur U4

U6 Station Niederhofstraße: Eröffnet 1989. Aussteigen zum Meidlinger Markt und zur Fußgängerzone Meidling;

U6 Station Meidling Bahnhof (ehemals Philadelphiabrücke): Eröffnet 1989. Umsteigen zur Schnellbahn, Badener Bahn und ÖBB; Aussteigen zur Fußgängerzone Meidling

U6 Station Tscherttegasse: Eröffnet 1995.

U6 Station Am Schöpfwerk: Eröffnet 1995.

U6 Station Alterlaa: Eröffnet 1979;

U6 Station Erlaaer Straße: Eröffnet 1995.

U6 Station Perfektastraße: Eröffnet 1995.

U6 Station Siebenhirten: Eröffnet 1995.

 



U6 oder U-Sex?

(Insiderwissen: Eigentlich ist die U6 die fünfte U-Bahn von Wien.
Da die
U6 entlang des Gürtels mit vielen Sexlokalen und Bordellen entlang führt, dürfte die U-Bahnlinie damals nicht U5 sondern U6 (sprich U-Sex) benamst worden sein. Da die U6 ja teilweise als Hochbahn geführt wird, hat man auch einen guten Blick auf so manches Sexlokal.
PS: Echten Sex gab auch schon in der Wiener U-Bahn. Dokumentiert ist ein Fall aus dem Jahre 2010. Der Sex eines jungen Pärchen fand übrigens in der U1 statt. Da mitgefilmt worden war, wird es vermutlich  eine inszinierte Szene gewesen sein.)

 





=> Kommentare & Postings eintragen

 

U&: Alle Waggons sind in der Früh zum Bersten voll

U6, Station Nußdorfer Straße, heute, 30.9.2014, ab 7:29, zur Stoßzeit, wie so oft:
* Zug fährt ein, alle Waggons sind voll mit gedrängt stehenden Leuten in allen Bereichen. Ich hoffe auf bessere Bedingungen im nächsten Zug.
Zug fährt ab. Anzeige zeigt, der nächste Zug kommt in 6 Minuten.
* Nach 6 Minuten fährt der nächste Zug ein.  Alle Waggons sind nun zum Bersten voll mit stehenden Leuten in allen Bereichen. Noch länger möchte ich nicht warten und beschließe, einzusteigen.
Leute steigen aus (bzw. drängen/zwängen sich aus den Waggons) , Leute steigen ein, ich warte angestellt. Eben als ich an der Reihe bin, den Zug zu betreten, 30 cm wären noch Platz ;), ertönt die Ansage "steigen sie nicht mehr ein", die Türen schließen sich wenige Zentimeter vor meine Nase. Der Zug fährt ab, um 7:36,  ich stehe draußen.
* Nach weiteren 4 Minuten kommt der nächste Zug. Alle Waggons sind genauso zum Bersten voll mit stehenden Leuten in allen Bereichen.
Marianne.             30. Sept. 2014



Das Posting von Ursula vom 24.7.2014 kann ich in vielen Punkten bestätigen.

Ich fahre täglich die Stecke zwischen Burggasse und Nußdorfer Straße. An Tagen großer Hitze ist die Luft innerhalb angeblich klimatisierter Waggons heiß und stickig. Die Fenster lassen sich nicht öffnen und je mehr Personen sich im aufgeheizten Inneren drängen, umso knapper erscheint der Sauerstoff. Ich habe mehr als eine Fahrt erlebt, bei der ich Bedenken hatte, wegen der schlechten Luft kreislaufmäßig "umzukippen".
   Dagegen fällt auf, daß Waggons NACH Tagen großer Hitze,  wenn tagsüber die Temperatur längst gefallen ist, stark gekühlt fahren, auch in den Abendstunden (22:00). An solchen Tagen, an denen ich die Temperatur draußen angenehm empfinde, benötige ich für U-Bahnfahrten Pullover und Halstuch um mich auf der Heimfahrt in der U-Bahn nicht zu verkühlen. Kostet so eine Klimaanlage nicht Energie?
   Ich frage mich, ob das Ein- und Ausschalten der Klimaanlagen in den Waggons statt von den Fahrern - was naheliegend wäre - von einer zentralen Stelle entschieden wird - und diese Entscheidung erst mit mehrtätiger Verspätung bei den ausführenden Organen eintrifft??
    Sowohl bei Hitze als auch bei unnötiger Klimaanlagen-Kälte werden die mehr oder weniger regelmäßig auftretenden Störungen, die zu längeren Aufenthalten in den Stationen, und somit auch in den Waggons führen, als umso ärgerlicher und unangenehmer empfunden.

Marianne.



Obdachloser / U6 Endstelle Siebenhirten

Ich wohne bei der U6 Endstelle Siebenhirten - seit geraumer Zeit "bewohnt" ein Obdachloser die Bank vor dem Zugang zur U6-er verbringt seine Tage und Nächte auf dieser Bank, dementsprechend sieht es auch aus! Er schreit permanent durch die Gegend-wir haben auch schon die Polizei verständigt. Die kommen auch immer, nur nach deren Aussage können sie ihn nicht wegweisen! Und wir müßen die ganze Zeit das Geschrei aushalten!
   Was mich noch interessieren würde: die U-Bahnaufsicht sollte doch eigentlich die Bahnsteige kontrollieren - nur ich sehe sie immer entlang der U-Bahn auf der Strasse, sehr gemütlich, auf und ab gehen! das sollte eigentlich nicht sein, oder???
Vielen Dank
Brigitte   13. August 2014



U6 Station Josefstädter Straße als Drogen Hotspot

Die U6 Station Josefstädter Straße ist ein Alptraum.
Ein Drogen Hotspot.
Die können dort gleich Drogen Verkaufstandeln aufstellen, so arg geht es dort zu. JEDER der zur U6 geht wird von den Dealern angeredet, ob er Drogen kaufen möchte, auch meine 15jährige Tochter, die täglich mit der U6 zur Schule fährt, Man kommt garnicht durch den Eingang , so wird er von den Drogensüchtigen blockiert. Wenn sie mir schon eine Jahreskarte verkaufen, dann müssen Sie mir auch gewährleisten, dass ich zum öffentlichen Verkehrsmittel hin gehen kann, was ja dort nicht möglich ist, weil man kommt nicht durch den Eingang durch. Sie sagen, dass der Bereich vor dem Eingang nicht zu den Wr. LINIEN gehört, okay, aber wie komm ich rein zur U-Bahn?
Eveline J.,  15. Juni 2014



@ "Lady Train" U6

Ja, genau!!
Mich wundert ja, dass es bei uns reicht, einige Kameras aufzuhängen, damit im Nachhinein (!!! zynisch, nicht wahr?) der Täter „leichter festgestellt“ werden kann…
Sabine     9. Jänner 2013



"Lady Train" auf der U6

Sicherheitshalber sollte man schön langsam Frauenzüge (wie in Indien) auf der Linie U6 planen. Die bisherigen Sicherheitsvorkehrungen reichen offenabr nicht aus.
R.      9. Jänner 2013



U6: fühle mich nicht mehr sicher

Liebe Wiener Linien!
Ich fahre täglich zu unterschiedlichen Zeiten mit der U6. Ich habe eine Frage u.zw. Ab ca. 19Uhr30 gehen in der U-Bahn die beiden letzten Wagen (IMMER AUF) obwohl niemand den Türöffner betätigt. Ich fühle mich seit den FÄLLEN nicht mehr sicher und möchte Fragenob man das ändern kann??
Mi LG
Elisabeth G.         28. Dezember 2012



Security

Sehr geehrte Herren und Damen,
ich bin Security und Personenschützer ich und meine Freunde würden gerne für mehr Sicherheit in den U-BAhn Linien sorgen. Wiel ange soll das noch so weitergehn, ich bin der Meinung es muss rasch eine Hilfe für die Polizei kommen.
Gerne würde ich mit einer zuständigen Person mal mein Konzept vorschlagen und das ganze sehr rasch umsetzen.

Mit besten Grüssen
St. Michael                 20. Dezember 2012



SEX U - Bahn

Also das mit der SEX U - Bahn ist zwar eine sehr einfallsreiche Geschichte aber der wahrscheinlich grösste Blödsinn den ich je gelesen habe! Ich hoffe mal und nehme stark an das , dass nicht ernst gemeint war.... oder?? 

Patrick   19. Oktober 2012



Philadelphia Brücke U6-Arkade: Betrunkenen, Drogenhabhängige

Sehr geehrte Damen und Herren !
Wir wohnen seit über 20 Jahren im 12 Bezirk. ( Bis vor einigen Jahren sehr gerne. )
Zeitgleich mit Eröffnung der Arcade Meidling hat sich am Vorplatz und Abgang zur U Bahn Philadelphiabrücke / U6 eine Gruppe von dauernd Betrunkenen, Drogenhabhängigen u.ä. Personen einen Aufenthaltsplatz "erobert".
Wie lange noch wird dieser völlig unhaltbare Zustand toleriert ?

Es ist unmöglich geworden dort ungestört vorbeizugehen, trotz Allem Verständnis für die sich dort aufhaltenden Personen und deren oft tragischen Schicksalen. Es stinkt nach Urin und ausgedünstetem Alkohol, Es kommt immer wieder zu kleineren und größeren Konflikten manchmal sogar zu Raufhandeln, direkt vor dem Eingang zu einem Einkaufszentrum, einem Restaurant ( MC Donalds und einer Musikschule ( ! )
   Die Arcade Meidling bildet den ersten Schnittpunkt des vorverlegten Südbahnhofes mit der Metropole Wien. Die derzeitige Situation ist eine Antiwerbung für Wien als Touristenstadt und
eine weitere Belastung für Menschen die dort auf ein öffentliches Verkehrsmittel warten müssen.
   Wir bitten Sie höflich etwas zur Beendigung dieses unhaltbaren Zustandes zu unternehmen.

Dragana u. Nikolaus B.    13. Oktober 2012



U-Bahn Fahrer schließt Türen zu schnell: Mutter und Kind getrennt, Handtasche eingezwickt

U6 Station Jägerstrasse.
An Freitag 28.9.2012 nachmittags , ca 17 Uhr wollte ich mit meinem Enkelkind im Kinderwagen in die Ubahn steigen, wenn ich nicht so geistesgegenwärtig gehandelt hätte (hab die Türe aufgerissen) , wäre der Kinderwagen mit Kind im Waggon gewesen und ich wäre vom Kind getrennt worden und am Bahnsteig zurück geblieben.
   Eine Woche später, derselbe Ort derselbe Tag und dieselbe Uhrzeit, wieder wurde nicht abgewartet, ob alle Passagiere eingestiegen sind. Wieder stieg ich mit dem Kinderwagen ein, dieses Mal war die Mutter des Kindes dabei. Die Türe war so schnell zu, dass meine Tochter erst gar nicht die Möglichkeit hatte, einzusteigen, sie musste am Bahnsteig zurückbleiben, weil die Türe wieder so schnell zuging. Der Zug fuhr ohne sie ab. ( PANIK! ) die daraus resultierenden Probleme kann man sich wohl vorstellen - Kind im Zug , Mutter am Bahnsteig.
   3. Vorfall - wieder Freitag ( 12.10.) wieder dieselbe Uhrzeit , dieses Mal war meine Mutter ( 80 Jahre) dabei. Als sie einsteigen wollte, ging die Türe zu, ihre Handtasche wurde eingezwickt, das heißt , wenn sie diese nicht so geistesgegenwärtig losgelassen hätte, wäre sie eingezwickt und mitgeschliffen worden.
Nur weil ein fahrlässiger Fahrer (ist es immer derselbe?????) zu faul ist zu schauen, ob alle Passagiere das ein und aussteigen abgeschlossen haben.
ES REICHT !
Sollte so etwas noch einmal vorkommen und irgend etwas passieren, verklage ich Wiener Linien - das schwöre ich !

Christine K.          13. Oktober 2012

Antwort Wien-konkret: Habe Ihre Beschwerde zur Stellungnahme an die Wiener Linien, die Wiener Polizei und das Justizministerium (stellvertretende für die Staatsanwaltschaft) weitergeleitet.


Antwort Wiener Linen vom 16. Oktober 2012
... Frau Klunker hat sich auch direkt bei uns beschwert, ein Mitarbeiter wird sich in den nächsten Tagen mit ihr in Verbindung setzen. Um eine bestimmte Situation sinnvoll rekonstruieren zu können, sind aber ganz genaue Angaben (Uhrzeit, Fahrtrichtung, wenn möglich Wagennummer) notwendig.

Beste Grüße,
Dominik Gries
stv. Leiter Kommunikation
Wiener Linien GmbH und Co KG
Tel. (01) 7909-14203



Frage - U6 Fahrplan im Dezember 2011

Ich komme kurz vor Weihnachten als Tourist nach Wien, und stelle mir gerade die Fahpläne für meine Urlaubsziele zusammen. Nun muss ich am Abreisetag von Westbahnhof nach Philadelphiabrücke um meinen Zug zu bekommen. Für Oktober finde ich herrliche Fahrpläne mit der U6 - für Dezember zeigt es mir an das die Linie gar nicht verkehrt. Wird die U6 ab 10.12 eingestellt? Oder gibt es einen Winterfahrplan - wenn ja, wann wird dieser veröffentlicht? (ist ja schon Oktober). Wie komme ich sonst am günstigsten vom Westbahnhof nach Philadelphiabrücke?
Danke und Grüße aus Dresden
Manja S.         26. Oktober 2011

Antwort Wien-konkret: Ganz normal. Bei der U6 ist lediglich die Station Josefstädterstraße bis auf weiteres gesperrt und die betrifft Sie nicht. Uns sind keinerlei Fahrplanänderungen für die U6 derzeit bekannt.



jeder zweite Zug nur bis Alterlaa. Warum?

Also mich würds doch echt mal interessieren, warum die U6 einmal nach Alterlaa und einmal nach Siebenhirten fahrt.
Jede andere Ubahn schafft es auch das sie IMMER bis Endstation fahrt, nur warum schafft es die U6 nicht ?!
Ich fahr jeden Tag von Meidling nach Siebenhirten. Ich kann Tag für tag vom Zug zur Ubahn rennen in der Hoffnung das ich ja die richtige Ubahn erwische, nur meistens is das nicht der fall u ich kann dann statt 3, 6 Minuten warten! U es nervt extrem, weil ich dann meisten in Siebenhirten meinen Bus versäume u dort dann 30Minuten auf den nächsten warten muss!
Also noch mal, hat das irgendeinen bestimmten Grund das es die U6 nicht schafft immer bis Siebenhirten zu fahren ?! 

Jennifer St.        18. Oktober 2011

Antwort Wien-konkret: Vermutlich aus Kostengründen.
Man kann es auch so sehen: Seien Sie froh, dass die Endstation für alle U6-Züge nicht in Alterlaa ist. Bis zum Jahr 1995 war Endstation übrigens bei der Philadelphia-Brücke. Das wird Ihren Ärger vielleicht ein bisserl besänftigen, aber klar: Es bleibt ärgerlich.



U6 Durchsagen

Guten Tag!
Wir wohnen gleich bei der U6 Station Dresdner Straße / Ausgang Pasettistraße. Wir wissen, dass immer wieder Durchsagen notwendig sind. Es ist nur so, dass mittlerweile im Viertelstundentakt durchgesagt wird, dass die U6-Strecke ab Montag bis Ende August teilweise gesperrt sein wird. Schön und Gut.
   Nur wird das in einer Lautstärke durchgesagt, dass es uns morgens kurz vor 7 Uhr bereits aus den Betten schmeißt. Ob das von der U-Bahn Station oder von der daneben liegenden Busstation kommt, können wir nicht sagen. Wir haben nur eine Bitte: Kann man die Durchsagen nicht etwas leiser durch die Lautsprecher jagen? Es nervt mittlerweile wirklich, alle 15 Minuten in voller Lautstärke diese Durchsagen zu hören.

Wir hoffen auf Rücksichtnahme durch die Wiener Linien!
Liebe Grüße,
A. und J.M.         16. Juli 2011



Sperre U6

Die Sperre U6 von Alserstraße bis Westbahnhof wird "ein Traum". Ich fahre fast täglich mit der U6, bis gestern gabs dort keine diesbezügliche Info; angeblich wußten die Wiener Linien es selbst erst jetzt. Habe darüber gestern im tv erfahren ..
Dass auch gesagt wurde, wenn man nach Hütteldorf möchte,  die S45 ist ohnedies kühler, finde ich ja arg. Das stimmt natürlich, aber warum gibts noch immer zu wenig U-Bahnen mit Klimaanlage (die U6 ist ja wirklich was Hitze betrifft am Argsten von allen U-Bahnen)
aber  was hat die S45 mit dem Westbahnhof zu tun? Für die anderen Stationen darf man jetzt mit Straßenbahnen weiterfahren und da wurde noch gesagt, man möge ca. 1/4 Std.mehr Zeit einplanen !  
Offensichtlich wird mit Erneuerungen & Reparaturen  gewartet, bis nichts mehr geht. Dann darfs nicht wundern wenn ein Chaos entsteht. Von Bures oder Vassilakou gabs keinen Kommentar.

E.A.       14. Juli 2011