Wien

Rede Verkehrsminister Werner Faymann (SPÖ) zur U2 Eröffnung

Fotos: Verkehrsminister Werner Faymann zweiter von links im Bild; © Wien-konkret

Fotos: Verkehrsminister Werner Faymann zweiter von links im Bild; © Wien-konkret

Werner Faymann: "Ja, wer ist schon der Bund? Die Wiener sind im Zentrum des Bundes. Die Steuerzahler in ganz Österreich zahlen diesen großen Anteil, 3,2 Milliarden (Er.: Euro = 44 Milliarden Schilling). Begonnen hat es ja mit dem Beschluß 68 – war wor i´ in der Volksschule, da hob i´ no kan´ großen Beitrag geleistet. Aber für die Zukunft nehmen wir uns vor, dass viele dieser Investitionen – Frau Finanzstadträtin – bis zum Jahr 2019 so bleiben. Wir rechnen da mit 1 Milliarde (Erg.: Euro) die notwendig ist. Und die U-Bahn ist so wichtig, die hat genau so viele Fahrgäste wie die ÖBB insgesamt. Also man sieht, Nahverkehr – Fernverkehr, das gehört einfach zusammen."

Werner Faymann: "... Und das ist Teil einer Gesamtinvestition – 20 Milliarden Euro (= Nachfolgewährung zum Schilling) bis 2020 in die Schiene, weil die Schiene ist, wenn man an Umweltpolitik denkt, der Faktor Nummer 1. Es is einfach besser in die Schiene zu investieren, als Autofahrer zu sekieren."
 

zurück zum Artikel: U2-Verlängerung