Wien

ÖGB Arge ÖIAG zum Verkauf der AUA an die Lufthansa

Die von der Bundesarbeitskammer (BAK) entsandten fünf Aufsichtsräte der ÖIAG haben bei der heutigen Aufsichtsratssitzung geschlossen gegen den Verkauf der staatlichen AUA-Anteile
gestimmt.

"Die Vorgänge rund um den Verkaufsprozess, das vorliegende Anbot der Lufthansa und die vielen offenen Fragen zu dem Thema sind die zentralen Gründe für die von der BAK entsandten Aufsichtsräte, dem Verkauf nicht zuzustimmen", so Leopold Abraham von der Arge ÖIAG.

"Die Verantwortung für die aktuellen Probleme in der AUA haben ausschließlich die aktuellen und ehemaligen Vorstände von AUA und ÖIAG sowie die zuständigen Politiker zu tragen", mahnt Abraham
eindringlich.

ÖGB, 5. Dezember 2008     
                 

Rückfragehinweis:
Arge ÖIAG
Ing. Leopold Abraham
06645143500

OTS0258    2008-12-05/15:06

 

Kontra Stimmen / gegen Lufthansa Deal:

Wer stimmte nun eigentlich gegen die Verschleuderung der AUA an die Lufthansa?

Ing. Leopold ABRAHAM (OMV), 
Gerhard FRITZ (Post AG), 
Alfred JUNGHANS (Austrian Airlines), 
Michael KOLEK (Telekom Austria), 
Markus SIMONOVSKY (OMV)
 
Alle anderen Aufsichtsräte der ÖIAG stimmten dafür.

 


zurück zum Hauptbeitrag => AUA Verkauf