Wien

Autobahn- und Schnellstraßen-Maut 2015 in Österreich: Pickerl für PKW & Motorrad

Foto: Autobahn-vignette 2015 für Österreich

Bild: Autobahn-vignetten 2015 für Österreich: (li) Jahresvignette, (Mitte) 2-Monats Vignette / (re) Tagesvignette; jeweils für A = Motorräder, B = KFZ © ASFINAG

   In Österreich gibt es eine Inländermaut + Ausländermaut, d.h. alle müssen zahlen. (Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) ist gegen die geplante deutsche Ausländermaut, aber nicht gegen die bestehende österreichische Ausländermaut !!!)
   Fast alle Schnellstraßen, Autobahnen und Autobahnstationen-Parkplätze sind in Österreich mautpflichtig. Davon sind die meisten mit einer Autobahnvignette zu befahren. Auf einigen Strecken gibt es eine Sondermaut (zB Arlbergtunnel S16, Brennerautobahn A13, Tauerntunnel A10).
   Extramaut für LKW, Busse und schwere Wohnanhänger: Für diese ist extra eine Maut-GO-Box notwendig. 
 
Die Jahresvignette 2015 ist
vom 1.12.2014 bis zum 31.1.2016 24 Uhr gültig.

Autos / Mehrspurige Kraftfahrzeuge bis 3,5 t (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:     2015: 84,40
2 Monats-Vignette: 2015: 25,30
10 Tages-Vignette:  2015: 8,70
Die 24-Stunden Korridorvignette gibt es 2014 nicht mehr.

Motorräder / Einspurige Kraftfahrzeuge (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:     2015: 33,60
2 Monats-Vignette: 2015: 12,70
10 Tages-Vignette:  2015: 5,00

Zum Vergleich: In der Schweiz gibt es nur eine Jahresvignette um 40 Franken (32 Euro) . In Slowenien kostet eine 7-Tages-Vignette 15 Euro, in der Slowakei eine 10-Tages-Vignette 10 Euro.





=> Kommentare & Postings eintragen

 

Maximale Vignettenanzahl auf der Windschutzscheibe?

S g D&H
... bitte - wie viele Autobahnvignetten dürfen maximal auf meiner Frontscheibe kleben.
Ich kratze die alte Vignette nicht so gern (bei Minus- Temperaturen) von der Schebe.
mercy und gutes 2016
heo       31.12.2015

Antwort Red.: Es gibt keine Höchstzahl an Vignetten (aktuelle + abgelaufene Vignetten), die auf der Windschutzscheibe aufgeklebt sein dürfen. Wichtig ist lediglich, daß eine gültige Autobahnvignette für Österreich auf der Windschutzscheibe an der richtigen Stelle geklebt oben ist.



Ersatzmaut Kiefersfelden wegen Fehler Navigationssoftware

 Sehr geehrte Damen und Herren,
am 21.11.2015 fuhr ich mit meinem Golf 7 von Deutschland nach Kufstein in Österreich wobei es wegen eines Fehlers im Navigationsgerät zur Verhängung eines drastischen Bußgeldes kam.
   Kufstein in Österreich liegt kurz hinter der Grenze und es gibt keine Notwendigkeit zur mautpflichtigen Autobahnnutzung. Daher habe ich im Navigationsgerät Discovery Media die Option „Mautstraßen vermeiden“ eingegeben und keine Vignette für die Autobahn in Österreich gekauft. Das Gerät hat mich über Autobahnen bis zur Grenze und dann in Österreich an der ersten Autobahnabfahrt nach der Grenze auf die Landstraße gelotst. Dort wurde ich von der ASFINAG kontrolliert und mußte ein Bußgeld in Höhe von 120 EUR wegen Autobahnnutzung ohne Vignette bezahlen.
Lt. Kontrolleur besteht die Vignettenpflicht für diesen - früher mautfreien - Abschnitt hinter der Grenze seit 2013. Wäre das Gerät richtig programmiert würde es bereits eine Ausfahrt früher (2,2km) von der Autobahn ableiten. Das Fahrzeug ist regelmäßig beim Service und die Navigation befindet sich auf aktuellstem Stand.
   Es ist höchst ärgerlich im guten Glauben unterwegs gewesen zu sein und nicht rechtzeitig durch andere Hinweise auf ein mögliches Fehlverhalten aufmerksam gemacht worden sein.
Nachsicht seitens der ASFINAG wäre sehr wünschenswert.
Mit freundlichen Grüssen,
A. Klein   23. Nov. 2015

Anmerkung Wien-konkret: Es gibt keine Nachsicht seitens der ASFINAG Autobahngesellschaft, denn gerade die sollten ja für eine bessere Beschilderung sorgen, tun sie aber nicht. (Das wäre rein zufällig auch schlecht für das Geschäft.)



Maut ab Kufstein

Sehr geehrte Damen und Herren,
Auf der Fahrt nach Kitzbühel am Samstag habe ich den Fehler gemacht nicht in Kiefersfelden herauszufahren, da ich keine Vignette hatte. Es gab vorher keinen Hinweis, dass Kiefersfelden die letze frei Abfahrt ist. Ja mein Fehler!
   Dann kam das Vignettenschild und nach 500m die Abfahrt Kufstein Nord. Bin sofort rausgefahren. Und siehe da, es standen Polizisten da. Ich habe mich in die zahlende Schlange von 6 Fahrzeugen eingereit und in die Bezahlwarteschlange gestellt. 120.-€.
   Fazit: Es werden die Leute die den Fehler bemerken und sofort heraus fahren zur Kasse gebeten. Wegen 500m. An der Abfahrt Kufstein Süd stand niemand. Also die wo so ehrlich sind und nach 500 die Autobahn verlassen die werden abgezockt.
   Wie sagte der Verkäufer meiner Vignette 4 Wochen vorher bei ADAC: Warum Österreich, fahren Sie doch nach Skandinavien. Da gibt es diese Abzocke nicht.
   Ich hatte dann die Polizisten darauf hingewiesen, dass es doch ein Schild geben sollte z:B. letzte Abfahrt ohne Vignette. Antwort: "Dieses Schild gibt es Gott sei Dank auf deutscher Seite nicht" und grinst. Ich denke 10 000€ wurden nur an diesem Tag eingenommen. Ich habe mir dann eine Vignette gekauft und bin paar Tage später nochmals Kufstein Nord abgefahren. Wieder 5 Autos in der Bezahlwarteschlange. Dieses Mal habe ich gegrinst.
   Aber hier wird wirklich ganz gezielt abgezockt. Die Ohnmacht dieser Polizistenherren gegenüber löst radikale Gedanken aus. Die Umsetzung ist noch noch in der Überlegung. Grüße Robert Entenmann
PS: Bürger von Kufstein sind die am meisten bestraften!!
Ich habe beschlossen das Landratsamt in Kiefersfelden anzurufen, und die zu motivieren ein Schild auf der deutschen Seite mit dem Hinweis „letzte Abfahrt ohne Vignette“ aufzustellen.
   Die Autofahrer ohne Vignette die rausfahren wird’s freuen. Die Polizisten nicht. Das freut mich. Die Bürger von Kufstein freut‘s nicht.
Gruß  Robert E   27. Mai 2015