Wien

Die wichtigsten Informationen zur Autobahnvignette 2008:

Foto: Autobahn-vignette 2008; © Wien-konkret

Foto: Autobahn-vignette 2008;
© Wien-konkret

Wofür: Nutzungsentgelt für Autobahnen und Schnellstraßen

Gesetzliche Grundlage: § 10 BStMG 2002 i.d.g.F

Für welche Fahrzeuge? Die Vignettenpflicht gilt für alle Fahrzeuge bis 3,6 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht. Anhänger und Wohnwagen sind nicht vignettenpflichtig. Für mehrere Fahrezuge mit Wechselkennzeichen benötigt man je Fahrzeug eine Vignette.

Gültigkeit: Die Jahresvignette ist vom 1.12.2007 bis zum 31.1.2009 gültig. Nur richtig aufgeklebte Vignette sind gültig. Ungenutzte Vignetten können nicht zurück gegeben werden. (Diese Vignetten verfallen).

Aviso: Autobahnvignette 2009

Staatsgrenze: Vignettenpflicht ist ab der Staatsgrenze und nicht erst ab der ersten Auffahrt.

Vignette 2008 ist ROT: Derzeit sind zwei unterschiedliche Layouts der Vignette 2008 im Umlauf. Der Unterschied liegt beim Hintergrund vom "0" von B08 (mit und ohne rotem Strich) und betrifft eine getroffenen Farboptimierung im Symbol der Autobahn auf der Vignette. Ohne rotem Hintegrund kann man die Vignette besser automatisch lesen. Beide Vignettentypen sind gültig.

Kundendienst ASFINAG Maut Service GmbH, Alpenstraße 94, A-5020 Salzburg Tel: 00800 400 11 400



Vignettenpreise 2008:

Die staatliche ASFINAG hat ca 10 Milliarden Euro (113 Milliarden Schilling) Schulden und braucht daher das Geld der Auto- und LKW-fahrer.

Einspurige Kraftfahrzeuge (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:    € 29,50 (+1,7% zum Vorjahr)   
2 Monats-Vignette: € 11,10 (+1,8% zum Vorjahr)   
10 Tages-Vignette: €  4,40 ( +2,3% zum Vorjahr)

Mehrspurige Kraftfahrzeuge (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:     € 72,60 (+1,6% zum Vorjahr
2 Monats-Vignette: € 22,20 (+1,8% zum Vorjahr)   
10 Tages-Vignette: €   7,70 (+1,3% zum Vorjahr)

Rückblick: Erstmals wurde die Autobahnvignette ("Autobahn-Pickerl") im Jahre 1996 vorgeschrieben und kostete damals für Autos 550 Schilling (= 39,97 Euro).
 

Ausnahmen 2008 zur zeitabhängigen Maut:

Nachfolgende Autobahn- und Schnellstraßenabschnitte (Strecken) sind gemäß § 10 Abs. 2 BStMG von der Entrichtung einer zeitabhängigen Maut ausgenommen (siehe dazu Mautordnung Teil A II):
• A 9 Pyhrn Autobahn in den Abschnitten zwischen der Anschlussstelle Spital/Pyhrn und der Anschlussstelle Ardning und zwischen der Anschlussstelle St. Michael und Übelbach
• A 10 Tauern Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Flachau und der Anschlussstelle Rennweg
• A 11 Karawanken Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Jakob im Rosental und der Staatsgrenze im Karawankentunnel
• A 13 Brenner Autobahn
• S 16 Arlberg Schnellstraße im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Anton und der Anschlussstelle Langen


Folgende Autobahn- oder Schnellstrassenabschnitte sind gemäß der
Mautstreckenausnahmenverordnung
des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie idgF von der Pflicht zur Entrichtung einer zeitabhängigen Maut ausgenommen:
• S 2 Wiener Nordrand Schnellstraße im Abschnitt Wien (Hirschstetten (A 23) - Wagramer Straße)
• S 5 Stockerauer Schnellstraße im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Fels / Wagram und Krems (Landesstraße B 3, Landesstraße B 37)

Qu: ASFINAG