Wien
    

Autobahn- und Schnellstraßen-Maut 2014 in Österreich: Pickerl für PKW & Motorrad

Foto: Autobahn-vignette 2014 für Österreich

Bild: Autobahn-vignetten 2014 für Österreich: (li) Jahresvignette, (Mitte) Tagesvignette / (Mitte re) 2-Monats Vignette; jeweils für A = Motorräder, B = KFZ © ASFINAG

   In Österreich gibt es eine Inländermaut + Ausländermaut, d.h. alle müssen zahlen. (Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) ist gegen die geplante deutsche Ausländermaut, aber nicht gegen die bestehende österreichische Ausländermaut !!!)
   Fast alle Schnellstraßen, Autobahnen und Autobahnstationen-Parkplätze sind in Österreich mautpflichtig. Davon sind die meisten mit einer Autobahnvignette zu befahren. Auf einigen Strecken gibt es eine Sondermaut (zB Arlbergtunnel S16, Brennerautobahn A13, Tauerntunnel A10).
   Extramaut für LKW, Busse und schwere Wohnanhänger: Für diese ist extra eine Maut-GO-Box notwendig.
 
Die Jahresvignette 2014 ist
vom 1.12.2013 bis zum 31.1.2015 24 Uhr gültig.
 
ACHTUNG:
Sofort die Richtigkeit der Lochung kontrollieren. (Es gab schon Fehler inkl Strafen). Der Autofahrer haftet für die richtige Lochung und Verwendung, nicht die Verkaufsstelle !!!

1) Für welche Fahrzeuge und Gültigkeit? 
2) Kosten der Autobahnvignetten 2014 für Österreich
3) Wo kann man eine Autobahnvignette kaufen?
4) Montage-Hinweise für die Vignette
5) Vignettenersatz:
6) Ausnahmen zur zeitabhängigen Maut
7) Kontrolle der Vignettenpflicht & Mautpreller
8) Ersatzmaut & Verwaltungsstrafverfahren
9) Autofahrerbeschwerden
 

kostenlose Telefon-Hotline:
(0)0800 400 12 400 
der ASFINAG Autobahngesellschaft
Service in sechs Sprachen: Deutsch, Englisch, Tschechisch, Ungarisch, Kroatisch, Italienisch



1) Fahrzeuge und Gültigkeit der Autobahnpickerl?

Wofür: Nutzungsentgelt für Autobahnen und Schnellstraßen

Gesetzliche Grundlage: § 10 BStMG 2002 i.d.g.F

Für welche Fahrzeuge? Die Vignettenpflicht gilt für alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht. Anhänger und Wohnwagen sind nicht vignettenpflichtig. Für mehrere Fahrezuge mit Wechselkennzeichen benötigt man je Fahrzeug eine Vignette.

Gültigkeit:
* 10-Tagesvignette: Gilt 10 aufeinanderfolgende Tage ab und inkl gelochten Tag
Beispiel: Lochungstag ist der 10. Jänner – damit reicht der Gültigkeitszeitraum bis einschließlich 19. Jänner, 24:00 Uhr.
* 2-Monatsvignette: Gilt 2 Monate ab Lochungsdatum (z.B. Lochungsdatum: 
  1.7..2014 beliebige Uhrzeit bis 1.9.2014 um 24 Uhr bzw
31.7.2014 beliebige Uhrzeit bis 30.9.2014 um 24 Uhr bzw.
  1.2.2014 beliebige Uhrzeit bis 1.4.2014 um 24 Uhr 
* Die Jahresvignette ist vom 1.12.2013 bis zum 31.1.2015 24 Uhr gültig. Nur richtig aufgeklebte Vignetten sind gültig. Ungenutzte Vignetten können nicht zurück gegeben werden. Diese Vignetten verfallen.
* 24h-Korridorvignette gab es nur bis 3. Juli 2013: Sie galt maximal 24 Stunden auf der Autobahn A14 von Deutschland nach Hohenems in Österreich.

„Vorlochung von Kurzzeitvignetten“ (= Vordatieren)
Der Tag, an dem die Vignette erworben wird, muss nicht immer der Tag des Fahrtantrittes sein. Vignetten können auch im Vorverkauf - dem Wunsch des Kunden entsprechend - erworben werden.
Wichtig ist nur, dass der Tag des wirklichen Fahrtantrittes gelocht wird.
   Beispiel: Sie wollen am So 28. März 2012 auf Urlaub fahren. Dann können Sie auch schon Wochen  davor die Vignette kaufen. Entscheidend ist, dass Sie bei der Verkaufstelle das Datum des Fahrtantritt angeben. Sie kaufen zB am 10.3.2012 und es wird dann für Sie in diesem Beispiel erst mit 28. März 2012 gelocht. Falls Sie nichts dazu sagen wird mit dem Kaufdatum gelocht.

Ab der Staatsgrenze:
Vignettenpflicht besteht ab der österreichischen Staatsgrenze und nicht erst ab der ersten Auffahrt.

Sondersfall Kiefersfelden - Kufstein:
Allerdings wurde bei PKWs bis 3,5 Tonnen im Abschnitt Grenze Kiefersfelden bis Kufstein-Süd die Einhaltung der Vignettenpflicht bis zum 30.11.2013 nicht kontrolliert.
Seit 1.12.2013 werden Autofahrer bereits ab der Grenze Kiefersfelden (BRD) kontrolliert und falls ohne Vignette ertappt auch bestraft. 
Letzte kostenlose Ausfahrt ist ab 1.12.2013 von Rosenheim (BRD) kommend die „Ausfahrt 60 – Kiefersfelden“. Dann auf der Bundesstraße 3 km nach Kufstein fahren. Das ist in Österreich die B171.


Die Vignette 2014 ist limettenfarben und muss gut sichtbar auf Ihr Fahrzeug geklebt sein. Sie können die Vignette aber auch verkehrt oder gedreht aufkleben. Dies ist von der ASFINAG nicht erwünscht, da es bei der automatischen Kontrolle zu einem Mehraufwand bei Fehlermeldungen führt.

Kundendienst ASFINAG Maut Service GmbH, Alpenstraße 99, A-5020 Salzburg Tel: 0800 400 12 400
 



Hotels in Österreich

Hotels in Österreich,

Hier können Sie Hotels und Pensionen vergleichen und Zimmer
von 0-24 Uhr reservieren.  
Werbung.



2) Vignettenpreise 2014 für Österreich:

Die staatliche ASFINAG hat ca 10 Milliarden Euro (113 Milliarden Schilling) Schulden und braucht daher dringend das Geld der Auto- und LKW-fahrer, nicht nur das der Steuerzahler.

Autos / Mehrspurige Kraftfahrzeuge bis 3,5 t (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:     2014: € 82,70
2 Monats-Vignette: 2014: € 24,80
10 Tages-Vignette:  2014: €   8,50
Die 24-Stunden Korridorvignette gibt es 2014 nicht mehr.

Motorräder / Einspurige Kraftfahrzeuge (inkl. 20% MwSt.):
Jahres-Vignette:     2014: € 32,90
2 Monats-Vignette: 2014: € 12,40
10 Tages-Vignette:  2014: €   4,90 

Zum Vergleich: In der Schweiz gibt es nur eine Jahresvignette um 40 Franken (32 Euro) . In Slowenien kostet eine 7-Tages-Vignette 15 Euro, in der Slowakei eine 10-Tages-Vignette 10 Euro.

(LKWs benötigen statt der Vignette eine GO-Box für die kilometerabhängige Maut in Österreich)

Achtung: => Strafen für Mautpreller

Gratisvignette für Behinderte:
In- und ausländische Behinderte (dauernde starke Gehbehinderung, Blindheit (!), Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel), die ihren ordentlichen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt  in Österreich haben, erhalten seit 1998 eine Gratisvignette. Hotelaufenthalte sowie etwaige Zweitwohnsitze sind ausgenommen. Die PKW Vignette für Behinderte wird von jener Landesstelle des Bundessozialamtes ausgegeben wird, in deren Sprengel der Behinderte seinen Wohnsitz hat.

Unteren Vignettenabschnitt nach der Montage aufbehalten:
Die Trägerfolie mit Seriennummer ist der Kaufnachweis. Nach einem Windschutzscheibenbruch braucht man den Abschnitt für die Erstattung der Vignettenkosten.

Rückblick: Erstmals wurde die Autobahnvignette ("Autobahn-Pickerl") im Jahre 1997 vorgeschrieben und kostete damals für Autos 550 Schilling (= 39,97 Euro) im Jahr.

 
Exkurs: Umsätze der ASFINAG aus Mauteinnahmen im Jahr 2012
Sondermauterlöse  136  Millionen Euro
PKW-Vignettenerlöse  383 Millionen Euro
Lkw-Mauterlöse  1.103 Millionen Euro
 



Exkurs: PKW-Autobahnmaut abschaffen



Die EU-Austrittspartei fordert die Abschaffung der österr. PKW-Autobahnmaut

Die Vorteile:
* Weniger Umgehungsverkehr (= "Autobahnflüchtlinge") von der Autobahn auf die Bundesstraßen und durch Ortszentren (z.B. Hörbranz, Bregenz, Kufstein, Salzburg, Brennerstrecke). Dadurch gäbe es weniger Abgas- und Lärmbelastung der Bevölkerung.
* die Mehrfachbelastung der Autofahrer würde reduziert werden. Am Treibstoffpreis und am Auto hängen ohnedies schon genug Steuern dran (KFZ-Steuer, Versicherungssteuern, Umsatzsteuer).
* Weniger Bürgerüberwachung. Die Überwachung der Autofahrer sollte sich mehr auf das Auffinden von gestohlenen Autos konzentrieren, statt auf die Verfolgung von Mautprellern.
* Die Abschaffung der Maut wäre sogar EU-konform :-)

Mehr => PKW-Maut abschaffen im Programm der EU-Austrittspartei

Werbung



3) Wo kann man eine Autobahnvignette kaufen?


In Österreich: An den meisten Tankstellen, Trafiken, Autofahrerclubs in der Nähe von Autobahnen.
Im Ausland: Bei Autofahrerclubs und Tankstellen in Grenznähe zu Österreich.
 



4) Montage-Hinweise für die Vignette:

Abkratzen der alten Vignette

Abkratzen der alten Vignette; © Wien-konkret

* Die Vignette ist nur nach ordnungsgemäßer Anbringung (Aufkleben!) am Kfz gültig, und zwar vor Benützung vignettenpflichtiger Straßen. Der Kauf ist zuwenig.
* Die Vignette ist - nach Ablösen von der Trägerfolie - unbeschädigt und direkt so auf die Innenseite der Windschutzscheibe anzukleben, dass sie von außen gut sicht- und kontrollierbar ist (z.B. kein Ankleben hinter einem dunklen Tönungsstreifen) und ohne Verwendung von zusätzlichen Hilfsmitteln wie z.B. Tixo. 
* Bei  Motorrädern ist die Vignette sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Bestandteil des Motorrades anzukleben.
* 2-Monats-Vignetten und 10-Tages-Vignetten müssen vor Anbringung durch die Verkaufsstelle gelocht werden. Nicht gelochte sowie nicht geklebte Vignetten sind ungültig und bei Kontrollen ist mit Strafen zu rechnen.
* Beim Aufkleben muss die Windschutzscheibe trocken, sauber und vor allem fettfrei sein. Die Scheibe sollte mehr als + 5 Grad Celsius haben. Entweder aufheizen oder in eine warme Garage fahren. 
 * Verboten sind spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern. Das gilt als Vignettenmanipulation und wird ebenfalls bestraft.
 



5) Vignettenersatz:

Ein Ersatz der Vignette ist in folgenden Fällen geregelt:

Produktfehler:
Notwendige Unterlagen: Original-Vignette zusammen mit dem Vignetten-Abschnitt und Kopie des Zulassungsscheines

Handhabungsfehler:
Bei Handhabungsfehlern (Verkleben, versehentliche Entwertung der Vignette), sofern ein Fahrzeugwechsel bzw. eine Manipulation der Vignette ausgeschlossen werden kann, gibt der Kundendienst der Maut Service GmbH (ganzjährig), die Touringclubs ARBÖ und ÖAMTC sowie die Mautstellen (bis Ende März eines jeden Jahres) eine Ersatzvignette aus. Diese Regelung gilt nur für Jahresvignetten. 

Windschutzscheibenreparatur:
Hinweis: Der Ersatz ist nur für Jahresvignetten möglich !
Notwendige Unterlagen:
* abgelöste Jahresvignette im Original (auch wenn diese dabei teilweise kaputt geht)
* Vignetten-Abschnitt von der ursprünglich gekauften Vignette
* Kopie der Rechnung der neuen Scheibe oder Kopie der Werkstattrechnung oder Kopie des Typenscheins wo die Scheibe ausgebaut wurde.
* Das ausgefüllte, unterschriebene Formular für Vignettenersatz (bei Firmen mit Stampiglie)  
* Kopie der Zulassungsbescheinigung

Totalschaden / Verschrottung:
Hinweis: Der Ersatz ist nur für Jahresvignetten möglich !
Seit 1.1.2006 gibt die ASFINAG Maut Service GmbH, Alpenstraße 94, 5020 Salzburg auch im Falle eines Totalschadens aufgrund eines Unfalles oder aufgrund eines technischen Gebrechens eine kostenlose Ersatzvignette aus bzw. leistet Kostenersatz für bereits gekaufte Ersatzvignetten, sofern kein Anspruch gegenüber einem Dritten besteht. Diese Regelung gilt nur für Jahresvignetten.
* Original-Jahresvignette (abgelöst) samt unterem
* Vignetten-Abschnitt,
* Kopie der Fahrzeugabmeldung,
* Totalschaden- bzw. Verschrottungsnachweis (firmenmäßig mit Stempel unterfertigt z.B. durch Werkstatt oder Verschrottungsunternehmen – Wichtig: der Totalschaden muss eindeutig daraus hervorgehen)
* Fahrzeugsabmeldung bei der BH,
* ausgefülltes Formular.

Kein Ersatz bei Diebstahl: Wenn ihr Auto mit aufgeklebter Jahresvignette 2011 gestohlen wurde gibt es keinen Ersatz dafür. (Der Dieb könnte ja mit Ihrem Auto auf der Autobahn fahren)

Formulare:
    * Ersatzvignette wegen Scheibenbruch
    * Kostenersatz wegen Scheibenbruch
    * Ersatzvignette wegen falscher Handhabung
    * Ersatzvignette wegen Totalschaden
    * Kostenersatz wegen Totalschaden


Der Kundendienst der ASFINAG Maut Service GmbH (MSG), die MSG Mautstellen sowie die Stützpunkte der österreichischen Touringclubs ÖAMTC und ARBÖ sowie geben eine Ersatzvignette kostenlos aus. Nach Eingang der vollständigen Unterlagen wird der Betrag innerhalb von 3 Wochen überwiesen. Achtung: ARBÖ und ÖAMTC verrechnen für Nichtmitglieder eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 €!

ASFINAG Maut Service GmbH
Firmensitz: A-5020 Salzburg, Alpenstraße 99
Telefon kostenlos aus Österreich, Deutschland und Schweiz: 0800 400 12 400, kostenpflichtig international +43-1-955 12 66
Fax: +43-1-955 12 77
E-Mail: info@asfinag.at






6) Ausnahmen (Streckenmaut statt Vignetten-Zeitmaut):



Sondermautstrecken in blau eingezeichnet; © ASFINAG

Nachfolgende Autobahn- und Schnellstraßenabschnitte (Strecken) sind gemäß § 10 Abs. 2 BStMG von der Entrichtung einer zeitabhängigen Maut (Vignetten-pflicht) ausgenommen (siehe dazu Mautordnung Teil A II):
• A 9 Pyhrn Autobahn in den Abschnitten zwischen der Anschlussstelle Spital/Pyhrn und der Anschlussstelle Ardning und zwischen der Anschlussstelle St. Michael und Übelbach
• A 10 Tauern Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Flachau und der Anschlussstelle Rennweg
• A 11 Karawanken Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Jakob im Rosental und der Staatsgrenze im Karawankentunnel
• A 13 Brenner Autobahn
• S 16 Arlberg Schnellstraße im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Anton und der Anschlussstelle Langen
Die Sondermaut für die oben genannten Strecken ist direkt bei den Mautstationen zu bezahlen.

Folgende Autobahn- oder Schnellstrassenabschnitte sind gemäß der
Mautstreckenausnahmenverordnung
des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie idgF von der Pflicht zur Entrichtung einer zeitabhängigen Maut ausgenommen:
• S 5 Stockerauer Schnellstraße im Abschnitt zwischen der Konten Jettsdorf (S33) und Krems (B3 bzw B37)
Qu: ASFINAG



7) Kontrolle der Vignettenpflicht & Mautpreller:

Zuständigkeit: Für die Kontrolle der Einhaltung der Vignettenpflicht ist die Polizei und die ASFINAG Mautaufsicht zuständig.
* Kontrollmethoden: Kontrolliert wird hauptsächlich mittels Videokamera und stichprobenartig auf Autobahnratsstätten, Zu- und Abfahrten.
* Mautpreller:  Im Jahr 2011 hat die ASFINAG ca 131.000 Mautpreller erwischt und bestraft, im Jahr 2005 waren es erst 70.000 Mautpreller. Die meisten Mautpreller kamen mit ca. 22.000 Lenkern aus Deutschland, gefolgt von Österreichern  mit ca 14.000 Fällen. Bei den LKWs wurden 2006 54.000 Mautpreller erwischt.
* Strafen: Bei einer Verletzung der Mautpflicht wird für PKW eine Ersatzmaut von € 120 und für Motorräder € 65 eingehoben, bei Manipulationen der jeweils doppelte Betrag. Das ergab im Jahr 2006 für die ASFINAG 9,6 Millionen Euro (132 Millionen Schilling).

 



8) Ersatzmaut & Verwaltungsstrafverfahren 2014

Rechtsgrundlage: Mautordnung
Wird ein Vergehen gegen die Mautpflicht für Fahrzeuge bis einschl. 3,5 t hzG (höchstzulässiges Gesamtgewicht) in Österreich festgestellt, so ist gemäß der derzeit geltenden Mautordnung seitens der ASFINAG ein Verwaltungsstrafverfahren (Strafrahmen 300 bis 3000 Euro) einzuleiten. Von diesem Verfahren kann Abstand genommen werden, wenn der Beanstandete die Ersatzmaut im Vorfeld fristgerecht begleicht.

Die Höhe der Ersatzmaut richtet sich nach der Art des Vergehens:
·  Ist die Vignette ungültig, ist keine Vignette vorhanden oder wurde die Maut nicht ordnungsgemäß entrichtet so beträgt die PWK-Ersatzmaut
120,00 Euro (Motorräder 65,00 Euro).
·  Liegt eine Vignettenmanipulation vor (z. B. Anbringung mittels zusätzlicher Hilfsmittel wie Tesafilm oder Folie, um eine Mehrfachverwendung vornehmen zu können), so beträgt die PKW-Ersatzmaut 240,00 Euro (Motorräder 130,00 Euro).

Wann gilt die Ersatzmaut als fristgerecht bezahlt?
Kontrolle durch Mautaufsichtsorgane und Organe der Straßenaufsicht:
·  Wird ein Kunde vor Ort betreten so hat er die Ersatzmaut vor Ort zu bezahlen. Wird der Zahlung vor Ort nicht entsprochen, so erfolgt die Anzeigenlegung und damit verbunden die Einleitung des Verwaltungsstrafverfahrens.
·  Wird das Fahrzeug vor Ort beanstandet aber der Kunde ist nicht bei seinem Fahrzeug, so wird eine Zahlungsaufforderung hinterlassen. Wird die Ersatzmaut innerhalb von 14 Tagen ab der Hinterlegung nicht bezahlt, so erfolgt die Anzeigenlegung und damit verbunden die Einleitung des
Verwaltungsstrafverfahrens.

Kontrolle mittels Kameraüberwachung:
·  Wird das Fahrzeug mittels automatischer Vignettenkontrolle detektiert und ein Vergehen festgestellt, so hat der Kunde 4 Wochen ab dem Rechnungsdatum Zeit der zugesandten Zahlungsaufforderung mittels Einzahlung der Ersatzmaut zu entsprechen. Erfolgt Dies nicht innerhalb
der Frist, erfolgt die Anzeigenlegung und damit verbunden die Einleitung des Verwaltungsstrafverfahrens.

Quelle: Helga D. Sejdijov, ASFINAG SERVICE CENTER, Gruppenleiterin Backoffice, ASFINAG MAUT SERVICE GMBH    12. Febraur 2013



ASFINAG Stellungnahme zur Bezeichnung der Vignette

Bezüglich Ihrer Anfrage zur Bezeichnung der Vignette darf ich Ihnen wie folgt antworten: Die offizielle Bezeichnung ist Vignette (so wird sie bei allen Bezeichnungen auch beschrieben – inklusive der Gültigkeit für Autobahnen und Schnellstraßen) – das Wort „Autobahnvignette“ ist im umgangssprachlichen Gebrauch insbesondere bei Kunden sehr beliebt. Auf allen Vignettentypen befindet sich der Wortlaut „Nutzungsentgelt für A und S in Österreich“. Die Buchstaben „J“, „M“ und „T“, die auf der Vorderseite der Vignette lesbar sind, geben den Gültigkeitszeitraum an, der am unteren Abschnitt auch noch einmal genau erklärt wird.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen dienlich sein. 
Mit freundlichen Grüßen
Alexander Holzedl
Pressesprecher ASFINAG           29. Juli 2014





=> Kommentare & Postings eintragen

 

Uns wurde vom ADAC eine falsch gelochte Vignette zugeschickt

Hallo zusammen,
Nachdem wir in Kroatien einen schönen  Urlaub  verbracht haben- gestern der Schock: 120€ Strafe  wegen abgelaufener Vignette! Uns wurde eine falsch gelochte Vignette zugeschickt und im ganzen urlaubsstress haben wir natürlich  überhaupt  nicht  auf die Lochung  geachtet!
kann man da irgendwie  Einspruch  einlegen? Bzw. Muss man die Strafe  womöglich  doppelt  zahlen, da wir auf dem Rückweg  natürlich  ebenfalls  die gleiche Vignette  hatten... :(
Danke und liebe grüße
S.G.    2.9.2014

Wien-konkret: Was meinen Sie mit "zugeschickt"? Die Vignette kauft man doch bei einer Tankstelle.

Haben das über den ADAC bestellt.
Liebe grüße
S.G.   2.9.2014



Pickerl für Anhänger? und Mottorad am Anhänger?

Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte um kurze Bestätigung bzw. Information.
Pickerl Ja / Nein für:
AUTO = Ja
Motorradanhänger = Nein
Motorrad auf Hänger = ???     (das Motorrad wird selbstständig NICHT auf österreichischen Straßen fahren)
Besten Dank für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Ralf R.           25. August 2014

Antwort der ASFINAG vom 26.8.2014:
Sehr geehrter Herr R.,
vielen Dank für Ihre E-Mail, die wir über Wien Konkret zur direkten Beantwortung weitergeleitet bekommen haben.
Wie Sie richtig festhalten, benötigt ein Fahrzeug (PKW bis einschl. 3,5 t höchstzulässiges Gesamtgewicht), um das mautpflichtige Streckennetz in Österreich befahren zu können, eine Vignette.
Es ist auch richtig, dass wenn von diesem Fahrzeug ein Anhänger gezogen wird, die Vignette am Zugfahrzeug ausreicht. Eine weitere Vignette für den Anhänger ist nicht erforderlich. Für ein Fahrzeug, welches am Anhänger transportiert wird, ist ebenfalls keine Vignette erforderlich – solange das transportierte Fahrzeug (in Ihrem Fall ein Motorrad) nicht für das Fahren am mautpflichtige Streckennetz in Österreich benutzt wird. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit helfen konnten und wünschen eine „Gute Fahrt“.
Mit freundlichen Grüßen
Helga D. Sejdijov
Kundenmanagement
Gruppenleiterin Backoffice
ASFINAG MAUT SERVICE GMBH



Verwaltungsstrafe wegen nicht geklebter Vignette trotz fristgerechter Einzahlung

Sehr geehrte Damen und Herren!
Mit großer Verwunderung musste ich feststellen, dass trotz Einzahlung der von der asfinag ausgesprochenen EUR 120 wegen nichtgeklebter Vignette eine Verwaltungsstrafe von EUR 330 droht. Grund: Die fristgerechte Einzahlung von EUR 120 erfolgte nicht vom Konto des Zulassungsbesitzers sondern vom Fahrer des Fahrzeugs. Da die asfinag den Betrag nicht zuordnen konnte, wurde dieser Betrag kommentarlos zurücküberwiesen.
   Aus meiner Sicht zählt hier offensichtlich nicht der Wille, Strafen zu begleichen, nein, es ist notwendig die Strafe nach genau festgelegten Verfahren zu entrichten.
Ich gehe davon aus, dass weitere Einsprüche zwecklos sind.
Mit freundlichen Grüßen
Michael J.             25. August 2014

Antwort der ASFINAG vom 26.8.2014:
... Wer jedoch die fristgerechte Einzahlung vornimmt, ist nicht relevant und wird auch seitens der ASFINAG nicht geprüft, solange .. der Überweisungsauftrag die automationsunterstützt lesbare, vollständige und richtige Rechnungsnummer enthält. Fehlt die Angabe der Rechnungsnummer am Überweisungsauftrag oder ist selbige nicht lesbar und kann auch mit dem Namen des Überweisenden keine offene Forderung gefunden werden, dann kann auch keine Zuordnung stattfinden und der einbezahlte Betrag wird an den Überweisenden zurückbezahlt. Erfolgt bis zum Ablauf der eingeräumten Zahlungsfrist keine erneute Einzahlung unter Angabe der vollständigen, richtigen und lesbaren Rechnungsnummer, so ist der Fall an die zuständige Behörde zu übergeben, die ein Verwaltungsstrafverfahren einleitet.
  Um den Sachverhalt in Ihrem Fall durch unsere Buchhaltung prüfen zu können, fehlen uns nähere Angaben. Teilen Sie uns bitte die betreffende Rechnungsnummer mit oder senden Sie uns einfach eine Kopie Ihres Überweisungsbeleges an
info@asfinag.at. Wir melden uns erneut, sobald uns Ihre Rückmeldung vorliegt.
Bis dahin verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen
Helga D. Sejdijov
ASFINAG MAUT SERVICE GMBH

Antwort der ASFINAG vom 27.8.2014:
Sehr geehrter Herr J.,
ich bin nun der Sache nachgegangen und ließ mir den Beleg aus der Buchhaltung holen – hier ist er:
... Wir in unserer ersten E-Mail bereits erwähnt, ist der Umstand wer schlussendlich die Überweisung vornimmt für uns irrelevant – es muss nur die Zuordnung zu einer offenen Forderung klar ersichtlich sein, damit wir den Fall buchhalterisch abschließen und die Forderung ausbuchen können. Wie in der Zahlungsaufforderung angegeben muss im Verwendungszweck die Rechnungsnummer angeführt werden, damit eine Zuordnung erfolgen kann. In Ihrem Fall steht da nur „Vignette abgelaufen“, kein Name, kein Kennzeichen, keine Rechnungsnummer. Die Buchhaltung sucht in solchen Fällen auch nach dem Namen des Überweisenden. Wird auch hier keine Übereinstimmung mit einer offenen Forderung gefunden, dann ist die Überweisung nicht zuordenbar und muss rücküberwiesen werden, was in Ihrem Fall auch am 08.04.2014 erfolgt ist. Leider haben Sie die Rücküberweisung an Sie am Konto offenbar nicht bemerkt, uns auch nicht angerufen um den Grund zu hinterfragen und haben dadurch auch keine neuerliche, zuordenbare Überweisung gestartet.
  
Es tut uns daher sehr leid, dass sowohl die Rücküberweisung an Sie als auch die Einleitung des Verwaltungsstrafverfahrens konkret im vorliegenden Fall zu Recht erfolgte. Sie können nun versuchen, diesen Umstand der Behörde zu melden und bitten zumindest die Höhe der Strafe zu reduzieren, da Ihr Zahlungswille nachweislich ja vorhanden war.
   
Mehr können wir Ihnen dazu nicht mehr sagen und ersuchen Sie sich direkt an die Behörde zu wenden.
   
Das Schreiben wird zur Kenntnisnahme auch an Wien Konkret übermittelt.
Mit freundlichen Grüßen
Helga D. Sejdijov              27.8.2014
Kundenmanagement, Gruppenleiterin Backoffice, ASFINAG MAUT SERVICE GMBH



Mautabzocke Kufstein Nord

Liebe Österreicher,
Mautkontrolle Abfahrt (!) Kufstein Nord, nach gefüllter 500 m Autobahnbenutzung, mit Sicherheit keine bewusste Mautprellung, sondern in Unwissenheit und Unsicherheit bezüglich der alten Regelung "Kufstein Süd" trotzdem schon bei Nord abgefahren (16.08.2014),
120 €!!!
Wo ist da die Verhältnismäßigkeit und Kulanz?
Was soll hiermit bezweckt und "bestraft" werden?
Nie wieder Österreich. Irgendwie typisch...
Viele Grüße (von weit weg...)
Dr. W. Kießling             19. August 2014



wie viel Strafe muss bezahlen ?

ja hallo hätte eine frage über die Vignette.
ich hatte eine 2 monats vignette und bin auf die autobahn und dann habe ich bemerkt das die vignette vor 1 tag abgelaufen ist.
wie viel muss da bezahlen ?
6. August 2014

Antwort Wien-konkret: Falls Sie gefilmt wurden für PKW 120 Euro bzw. Motorrad 65 Euro.



Bin 14-Tage in Österreich

Hallo,
ich besuche im September Ihr Land für 14 Tage und benötige eine Vignette.
1. Frage: Muss ich 2 10 Tage Vignetten kaufen oder muss ich eine 2 Monats Vignette kaufen?
Beispiel: Ich fahre vom 13.09. bis 27.9.: !. Vignette vom 13.09. – 22.9. und 2. Vignette vordatieren 23.9. bis 1.10.
2. Frage: wenn 2 Vignetten möglich, können beide gleichzeitig geklebt werden?
3. Frage: Ich habe ein ITS Gutschein für 10 Tage, akzeptieren die Tankstellen diesen in Österreich?
Vielen Dank
Uwe B.           1. August 2014

Antwort Wien-konkret:
@ 1: Welche Art von Vignette Sie kaufen bleibt Ihnen überlassen. Sie können es sich aussuchen, ob Sie 2x eine 10-Tagesvignette kaufen oder 1x die Monatsvignette. In Ihrem Fall ist 2x 10-Tagesvignette billiger.
@ 2: Ja, beide können gleichzeitig aufgeklebt werden. Wichtig ist, daß das Lochungsdatum stimmt.
@ 3: Das wissen wir nicht.

 



"Autobahnvignette" <=> Schnellstrassen-Vignette

Sehr geehrte Damen und Herren,
Die Bezeichnung Autobahnvignette ist irreführend da sie nicht nur auf Autobahnen gilt sondern auch auf Schnellstrassen.
  
Viele Touristen aus dem Ausland wissen das nicht und ist eine Falle.
Wenn es aber dem österreichischem Staat Geld in die Kasse spuehlt, gilt recht ist was dem Staate nützt.
F.S.         27.7.2014

Antwort Wien-konkret: In Wirklichkeit ist es in Österreich eine "Schnellstraßenvignette", die Autobahnen und Schnellstraßen umfaßt.



Vignette für Mietwagen für eine Fahrt nach Österreich und Ungarn

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 07.06.2014 kaufte ich an der Autobahnraststätte Bayerischer Wald eine 10-Tages-Vignette für Österreich und eine weitere für Ungarn.
   Ich wurde nicht darauf aufmerksam gemacht, daß die Vignette für Österreich zwingend an der Windschutzscheibe angebracht werden muß. Für die ungarische Variante, die zudem an das Kfz-Kennzeichen gebunden ist, ist das Anbringen nicht notwendig.  
   Ich legte also beide Vignetten in die Mittelkonsole meines Mietwagens (!). Bei einem Mietwagen ist die Hemmschwelle doch etwas höher, den Aufkleber anzubringen, als bei einem Privatwagens, zumindest erging es mir so.
   Am 09.06. also 2 Tage nach dem Erwerb kam ich in eine Kontrolle am Grenzübergang Nicklesberg (nähe Neusiedler See) M1 in Richtung Ungarn. Der zuständige Beamte machte mich auf das schwerwiegende Vergehen aufmerksam und bestrafte mich mit 120€, die ich in Bar zahlte.
Die Begründung lautete, daß die Vignette entweder in ebay ersteigert wurde, oder aber auch wieder verkauft werden kann. Das Anbringen an der Windschutzscheibe im Beisein des Beamten wurde ebenfalls abgelehnt. Mit etwas "gutem Willen" wäre diese Angelegenheit auch ohne die meiner Meinung nach überzogene Strafe zu lösen gewesen.
Die Rückfahrt von Györ/Ungarn nach Deutschland trat ich am 10.06. an. Es ist schon optimistisch anzunehmen, daß ich für die Restgütigkeitsdauer bis zum 17.06. einen Käufer finden würde, der diese Vignette in ebay ersteigert. Des weiteren habe ich in den beiden Tagen am 08./09.06. sehr viel Geld in Wien und am Neusiedler See ausgegeben, weshalb ich gerne auf die zusätzlichen Strafkosten verzichtet hätte. Aber der Umsatz muß ja stimmen !
   Heute nach dem googeln der "Vignette" bin ich natürlich schlauer, ebenso nach den Hinweisen des Beamten, der mir das Kleingedruckte auf der Vignette zeigte.
   Persönlich habe ich meine Lehren aus dieser Angelegenheit gezogen. Die Gastronomie in Ungarn ist auch gut, ich muß nicht am Neusiedler See oder in Wien das Geld ausgeben. Budapest ist auch schön !
Über eine Rückerstattung der Strafe würde ich mich dennoch riesig freuen !
Übrigens klebt die Vignette seit dem 10.06. an der Windschutzscheibe des Mietwagens
M - QA 6365 ..., korrekt erworben, leider zu spät angebracht ...
Mit freundlichem Gruß,
Thomas W.  11. Juni 2014



Wo muß ich abfahren, wenn ich von Rosenheim komme?

Hallo,
ich fahre am Wochenende nach Italien, aus Rosenheim kommend.
Ich plane Felbertauern und Plöckenpass zu fahren.
Muss ich eine Vignette kaufen, wenn ich vor Kufstein-Süd abfahre?
Vielen Dank!
Florian S.          8. Juni 2014

Antwort Wien-konkret: Wenn Sie spätestens bei Kiefersfelden von der Autobahn abfahren, dann brauchen Sie keine Autobahnvignette für Österreich.



Geldmacherei der Asfinag

Ber.: Autobahnvignette gekauft Raststation Hörbranz am 18.05.14 um 8.35 h.
  
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin entsetzt und verärgert über die Geldmacherei der Asfinag.
Von München herkommend löste ich in Hörbranz, wie es sich gehört,  für den kurzen Abschnitt bis in die Schweiz eine Autobahnvignette. (ich fahre diesen Weg erstmals ).Die Beschilderung und Info ,wo die Vignette gekauft werden kann war gut.
Von der Verkäuferin,F rau Mostafa,  die mir noch eine gute Fahrt wünscht, keinerlei Hinweis, die Vignette müsse aufgeklebt werden ! Ich müsse aber auch für die kurze Strecke eine 10-Tagesvignette lösen! Ich legte diese Vignette also gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe (Fahrerseite).
   Kurz nach der Autobahn wurde ich rausgewinkt. Es wurde mir mitgeteilt, dass ich eine ungültige, d.h.nicht aufgeklebte Vignette habe.
   Ich muss sagen: Ich bin entsetzt ! Eine solche unverschämte Geldmacherei für einen so kurzen Autobahnabschnitt habe ich noch nie erlebt. Der Beamte stellte auf stur und wollte die Busse bezahlt haben. Dass die Vignette aufgeklebt werden muss, steht tatsächlich ganz kleingedruckt drauf. Nur habe ich das ja nicht gelesen.... Es wurde mir ja auch nicht gesagt. Ich habe Ihre Homepage für 10 Minuten Autobahn ja auch nicht geöffnet....!
   So: Mich haben Sie als Tourismusgast in Oesterreich gesehen. Danke!
Für die nächsten Autofahrer: Ich bitte die Verkäuferin beim Verkauf unbedingt darauf hinzuweisen, dass die Vignette auch für die 10 Minuten Autobahn aufgeklebt sein muss!
Freundliche Grüsse
Dr.med Thomas W. , 8053 Zürich       18. Mai 2014
PS: Ich wünsche weiterhin gute Geschäfte mit arglosen Gästen.....! Das ist tourismusfördernd.



alte Vignette wieder gefunden. Geld retour?

Ich habe meine Jahres-Autobahnvignette unbenützt wieder gefunden. Ich habe diese 2012 nach dem Kauf verlegt und musste mir damals eine Neue kaufen.
   Die Asfinag erklärte mir die Vignette ist verfallen und es gibt keinen Rückkauf.
Ich bin der Meinung ich besitze einen nicht eingelösten Gutschein für das Benützen der Autobahn. In den Verkaufsbedingungen habe ich keinen Hinweis gefunden was in so einem Fall gilt.
Wie schaut da die Rechtslage aus?
Mit freundlichen Grüßen Herbert K.         18. Febuar 2014

Antwort der ASFINAG vom 25.2.2014:
Sehr geehrter Herr Mag. Marschall,
vielen Dank für die Weiterleitung der Kundenanfrage.
Wie mit Herrn K... bereits telefonisch besprochen, besteht gemäß der derzeit geltenden Mautordnung (nachzulesen auf
www.asfinag.at, Seite 12/103, Punkt 4) für erworbene Vignetten kein Anspruch auf Rückerstattung bzw. Ersatz des Preises. Kunden können wir dort helfen, wo die Rückgabe der zuviel gekauften Jahresvignette in deren Gültigkeitszeitraum erfolgt. In diesen Fällen hat die ASFINAG auch eine Möglichkeit, die zurückgegebene Vignette wieder zu verkaufen. Bei bereits abgelaufenen Vignetten ist diese Möglichkeit nicht gegeben.
Zu der von Ihnen gewünschten rechtlichen Stellungnahme:
Die Benützung der Autobahnen und Schnellstraßen mit Kraftfahrzeugen unter 3,5t unterliegt der zeitabhängigen Maut (Vignette). Die näheren Vorgaben zur Vignettenpflicht, zu den verschiedenen Vignettenarten, sowie zum Erwerb und zur Verwendung der Vignetten finden sich in der Mautordnung (Teil A.1). Diese wird auf Vorschlag der ASFINAG von der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie genehmigt. In Teil A.1, Punkt 4, der Mautordnung ist ausdrücklich festgelegt, dass für erworbene Vignetten kein Anspruch auf Rückerstattung bzw. Ersatz des Preises besteht. Dazu ist festzuhalten, dass das Recht zur Benützung der Autobahnen und Schnellstraßen mit einer Jahresvignette zeitlich befristet ist. Die Jahresvignette gilt ausschließlich für das auf der Vignette bezeichnete Jahr. Nach Ablauf dieses Zeitraumes ist eine Verwendung der Jahresvignette nicht mehr möglich.
Wir hoffen, dass wir mit unserer Stellungnahme den Sachverhalt erklären konnten und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Helga D. Sejdijov
Kundenmanagement
Gruppenleiterin Backoffice
ASFINAG MAUT SERVICE GMBH
ALPENSTRASSE 99
A-5033 SALZBURG
TEL         +43 (0) 50108 12874



Vorgangene Jahre


=> 2013 => 2012 => 2011 => 2010 => 2009 => 2008 => 2007




Stellungnahmen Autobahnvignette,