Wien

Rudolfina Redoute 2010 in der Wiener Hofburg

Ankündigung zur Rudolfina Redoute 2010

Ankündigung zur Rudolfina Redoute 2010

Datum: 15.2.2010
Saaleinlass:
 20:30 Uhr     Beginn:  21:30 Uhr
Ort: Wiener Hofburg, Heldenplatz 1010 Wien
Erreichbarkeit: U-Bahn U3 Herrengasse oder Volkstheater; Straßenbahn alle Ringlinien

Ballkarten:
Normalkarte € 75, Studenten € 30 ;
Tickets + Tischreservierung: 01-405 48 11
Garderobe: Damen: Grosses Abendkleid mit Maske
(keine Hosenanzüge und Cocktailkleider), Herren: Frack, Smoking, Uniform

Vorverkauf der Ballkarten 2010:

Wo? Vorverkauf Lenaugasse 3, 1080 Wien:

Wann?
* 1. - 13. Februar 2010, Mo. bis Fr. 16-20 Uhr, Samstag 12-15 Uhr
* 15. Februar 2010, 10-12 Uhr
* Abendkassa in der Hofburg ab 20:00 Uhr geöffnet (Einlaß erst ab 20:30 Uhr). Restkarten gelangen ohne Preisaufschlag an die Abendkassa. Es wird darauf hingewiesen, dass Eintritts- bzw. Tischkarten nicht zurückgenommen werden.
 

Couleurkarten für studierende Aktive:

Limitierte Auflage für studierende Aktive in Vollcouleur, die zu einem der folgenden Verbände gehören: ÖCV, MKV, KÖL, CV, TCV, SchwStv, VfM, VCS sowie die nicht farbentragenden Verbände ÖKV und KV.
Schüler- bzw. Studentenausweis ist bei Abholung in der Hofburg unbedingt vorzuweisen.
Die Überprüfung über die Mitgliedschaft bzw. den Aktivenstatus erfolgt an der Abendkassa
auf Basis der aktuellen Mitgliederlisten der o.a. Verbände. Couleurkarten werden ausschließlich am Couleurkartenschalter ausgegeben.
 
Mit Coleurkarte bis 21:30 Uhr freier Eintritt

 

Maskenpflicht für Damen:

Grundsätzlich besteht für alle Damen, gleich ob sie allein oder in Begleitung kommen, Maskenpflicht .

Obwohl der Begriff Redoute ins Deutsche übersetzt Maskenball bedeutet, schließt er Verkleidungen, Plastikmasken aller Art, sowie die Maskierung von Männern aus. Die Maskierung selbst ist jedoch "Voraussetzung" für das zweite große Charakteristikum der Rudolfina-Redoute: die Damenwahl - die nur "maskierten" Damen vorbehalten ist.
 

Programm

20:30 Saaleröffnung

21:30 Feierlicher Einzug
Rudolfina-Fanfare
Couleureinzug
   "Auf Ferienreisen", Polka schnell op. 133, Josef Strauß
   (Die Couleurträger sammeln sich ab 21:00 Uhr zum Einzug in der Seitengalerie)

Damen mit Maske
   "Jetzt geht's los", Franz Lehár
   (Damen mit Maske sammeln sich ab 21:00 Uhr zum Einzug im Zeremoniensaal)

Einzug des Eröffnungskomitees
   "Fächerpoloniase", op. 525, Carl Michael Ziehrer

Vorort ÖCV, Vertreter ÖCV und EKV
   "Auf des Glaubens Felsengrunde", ÖCV-Hymne

Grüne Burse
   Marsch aus "Le nozze di Figaro", Wolfgang Amadeus Mozart

Vertreter aus Regierung, Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben
   Franz von Supée, "O du mein Österreich"

Rektoren und Rektor der Universität Wien
   "Vivat academia - vivant professores!"

Österreichische Bundeshymne
Grußworte durch den Außenminister der Republik Österreich Dr. Michael Spindelegger
Eröffnung: Carmen, opéra comique von Georges Bizet

Eröffnungskomitee
Vorspiel zum 1. Akt
Peter Edelmann: "Votre toast, je peux vous le rendre - Toreador"
Isabel Seebacher: "Habanera"

Vereinigung Wiener Staatsopernballett: "Aragonese" - Intermezzo - Danse bohème
Feierliche Eröffnung durch den Rektor der Universität Wien
Komiteewalzer: "Espana", Walzer, Emil Waldteufel


22:10  Allgemeiner Tanz (Damenwahl bis Mitternacht für Damen mit Maske)
00:00  Demaskierungsquadrille im Festsaal
00:30  Fortsetzung des Tanzes im Festsaal (Damen- und Herrenwahl)
23:00  bis 01:00 Ausgabe der Damenspende (solange der Vorrat reicht) vor dem Ballbüro
05:00  Ballende

Ab 02:00 Uhr Sektfrühstück auf der Bude der K.Ö.St.V. Rudolfina, Lenaugasse 3, 1080 Wien
  




Geschichte Rudolfina Redoute

Ihre Ursprünge hat die Rudolfina Redoute bereits in der österreichisch-ungarischen Monarchie . Die K.Ö.St.V. Rudolfina hat bereits am 4. Mai 1899 in Fischbach's Garten und Säle "Zum wilden Mann" ein Maifest veranstaltet,  von dem uns ein Tanzbuch geblieben ist. Vom 27. Jänner 1910 ist uns eine Damenspende erhalten geblieben, auf der die Aufschrift "Rudolfina Kränzchen" angebracht ist. Die älteste vorhandene Damenspende mit der Bezeichnung "Rudolfina Redoute ist datiert mit 6. Februar 1912, Veranstaltungsort Militärcasino am Schwarzenbergplatz. Während des ersten Weltkriegs fiel die Redoute selbstverständlich aus, aber bereits 1920 wurde die Tradition wieder aufgenommen.

Da während der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich die studentischen Korporationen verboten waren und aufgelöst wurden, - so auch die K.Ö.St.V. Rudolfina - fand in den Jahren von 1938 bis 1945 keine Rudolfina Redoute statt.

* 1947 wurde die erste Redoute im ganz kleinen Rahmen gefeiert. Veranstaltungsort: Ebendorferstraße und bei selbstbesorgtem Wein, Würsteln und Schwarzbrot wurde gefeiert.
* 1948: Palais Pallavicini
*  1949 - 1958 Sophiensälen
* ab 1959 in Wiener Hofburg. Dort findet seitdem jedes Jahr am Faschingmontag die Rudolfina Redoute statt.

Die Rudolfina Redoute ist die älteste, traditionsreichste und größte couleurstudentische Ballveranstaltung weltweit und kann somit auf eine lange Geschichte zurückblicken. Von den vielen Redouten, die es einmal gegeben hat, ist die Rudolfina Redoute die einzige, die bestehen blieb. 
  

.



Rückblick auf die Rudolfina Redoute 2008:

Fotos Rudolfina Redoute 2008; © Wien-konkret



Fotos: Rückblick Rudolfina Redoute 2008; © Wien-konkret

Beitrag: => Rudolfina Redoute 2008



Rückblick auf die Rudolfina Redoute 2007:

Fotos: Rückblick Rudolfina Redoute 2007



Fotos: Rückblick Rudolfina Redoute 2007; © Wien-konkret

Rückblick: => Rudolfina Redoute 2007



Rückblick auf die Rudolfina Redoute 2006:

Fotos: Rückblick Rudolfina Redoute 2006



Fotos: Rückblick Rudolfina Redoute 2006; © Wien-konkret

Rückblick: => Rudolfina Redoute 2006



Weiterführende Informationen:

* Wiener Tanzschulen - Tanzen in Wien

Zurück zum Ballkalender





=> Kommentare & Postings eintragen