Wien
Concordiaball 2009

Allgemeine Informationen zum Concordiaball 2009

Namen: CONCORDIA BALL
Veranstalter: PRESSECLUB CONCORDIA
Ort: Wiener Rathaus
Datum: 5. Juni 2009
Einlass: 21.00 Uhr, Eröffnung: 22.00 Uhr Ende: 5.00 Uhr

Karten:
€ 85.--, Studentenkarte  € 35.--, Tischplatzreservierung: € 30.--
Kartenverkauf im Presseclub Concordia: 1010 Wien, Bankgasse 8/1. Stock: ab Montag, 18. Mai 2009 bis Donnerstag, 4. Juni 2009 Montag bis Freitag 14 Uhr - 17 Uhr ACHTUNG: nur Barzahlung möglich!

Garderobe: Die Ball-Organisation achtet jedes Jahr sehr strikt auf die Einhaltung der
Kleiderordnung: Einlass wird Damen nur im bodenlangen Abendkleid, Herren nur
im Frack, Smoking, Dinner-Jackett oder in Uniform gewährt.

Ballgäste: 2500

Kontakt: 01/ 533 75 09    Email: ball@concordia.at
Website des Ballbüros: www.concordiaball.at



Ballnachlese & Video-Rückblick:

Fotos vom Concordiabball 2009



Fotos vom Concordiabball 2009: links Einzug Moderatoren Barbara Rett & Markus Pohanka sowie Tanzlehrer Chris Lachmuth und die Jungdamen und Jungherren / Mitte: Eröffnung durch den Präsidenten des Presseclubs Concordia Peter Bochskanl / rechts: Tanz und Smal-Talk im Arkadenhof des Wiener Rathauses; © Wien-konkret

Der Concordiaball 2009 ist besonders gut gelungen. Es wurde das 150-jährigen Bestehen des Presseclubs Concordia würdig gefeiert. Insbesondere die geschichtliche Darstellung - sowohl inhaltlicher als auch tänzerischer Natur - ist von der Ballorganisation mit Ballmutter Ing. Eveline Gaderer hervorragend zusammengestellt worden. Ein großes Lob gilt auch den Moderatoren Barbara Rett und Markus Pohanka, die dem Ballpublikum die Bedeutung des Balls und des Presseclubs Concordia auf eine sehr interessante Art und Weise näher brachten.

Die Symbiose zwischen Politikern und Journalisten zeigte sich beim Einzug der Ehrengäste, wo beide Teile stark vertreten waren. Allerdings ist diese Symbiose keine spannugnsfreie. Es wird auf Journalisten in aller Welt von der Politik permanent Druck ausgeübt, besonders stark in China und Russland. Auch der verfolgten und getöteten Kollegen wurde gedacht. Dieses Jubiläum feierten 2500 Ballgäste mit dem traditionellen Sommerball in den Festsälen und im Arkadenhof des Wiener Rathauses.

Präsidenten des Presseclubs Concordia Peter Bochskanl: „Ich eröffne den Concordiaball. Es ist der 112 von unseren 150 Jahren. Ich eröffne den Concordiaball und wünsche eine schöne, rauschende Ballnacht und viel Vergnügen.“
Die Musik zur Eröffnung war der extra für die Concordia geschriebene, weltberühmte Morgenblätterwalzer von Johann Strauß.
 

Video Concordia-ball

am 5. Juni 2009 im Wiener Rathaus: Einzug, Polonaise, Geschichtlicher Rückblick, Arkadenhof

Video 106 MB;
© Wien-konkret

Video-Start/Stop durch
Klick ins Bild



Video-Probleme?
Hier gibt es => Tipps zur Problemlösung.





Ehrenschutz: Bundespräsident, Bundeskanzler, Nationalratspräsidentin

Um den Geist der journalistische Unabhängigkeit und publizistische Meinungsfreiheit hoch zu halten, unterstützen heute der Bundespräsident, unter dessen Ehrenschutz der Concordia Ball steht, und das Ehrenpräsidium aus Bundeskanzler, Nationalratspräsidentin und Wiener Bürgermeister. Die Stadt Wien war es auch, die in den 60er Jahren den Concordia Ball in’s Wiener Rathaus holte.
 

Programm: "150 Jahre Presseclub Concordia"

21 Uhr: Einlass Rathaus - Eingang Lichtenfelsgasse 2

22 Uhr: Festsaal

Eröffnungsfanfare
Einzug der Jungdamen und Jungherren

Fanfare
Einzug der Ehrengäste

Österreichische Bundeshymne
Europahymne

Eine geschichtliche Tanzreise durch die vergangenen 150 Jahre
Mit einer kleinen "Zeitreise durch 150 Jahre Gesellschaftstanz" wird der ehemalige Turniertänzer Chris Lachmuth mit seiner Vienna Dance Company dem 150-Jahr-Jubiläum des Presseclub Concordia seine
Referenz erweisen.

Ansprachen

Morgenblätterwalzer op. 279 von Johann Strauss
der Concordia gewidmet und 1864 beim Concordia Ball uraufgeführt

Moderation: Barbara Rett & Markus Pohanka

Wiener Opernballorchester unter der Leitung von
Prof. Uwe Theimer
Orchester Axel Rot

22.30 Uhr: Arkadenhof: „Let the sunshine in“ mit der Sunshine-Band

23.00 Uhr: Festsaal Orchester Axel Rot
Nordsalon: Machen Sie Ihr Spiel Im Casino Wien

0:00 Uhr Mitternacht: Festsaal
Fledermaus-Quadrille op. 363 von Johann Strauss

1 Uhr: Nordsalon: Spiel um zwei Eintrittskarten und Logenplätze für den Concordiaball 2010
Wappensaal: „Karibisches und mehr……“ Dance by De La Rosa

1.30 Uhr: Festsaal
Fledermaus-Quadrille op. 363 von Johann Strauss


2 Uhr: Arkadenhof
150 Jahre Partytänze : Concordia-Disco mit DJ Martini

4.40 Uhr: Festsaal - Ballfinale
An der schönen blauen Donau, Walzer op. 314 von Johann Strauss Sohn
Radetzkymarsch op.228 von Johann Strauss Vater
Brüderlein fein von Josef Drechsler
 

Über den Ball:

Einmal im Jahr lädt die Vereinigung der Österreichischen Journalisten und Schriftsteller zum Tanz und veranstaltet einen einzigartigen Sommerball. Seit dem 19. Jahrhundert haben berühmte Komponisten dem PRESSECLUB CONCORDIA zahlreiche Musikstücke gewidmet, die bei den CONCORDIA BÄLLEN uraufgeführt wurden. Seit vielen Jahren findet der CONCORDIA BALL in den Prunkräumen des Wiener Rathauses und im Arkadenhof statt. Mit 1.500 m² Tanzfläche in den Festsälen im ersten Stock und als zusätzliche Tanzfläche 800m² im Arkadenhof für den Tanz im Freien garantiert der CONCORDIA BALL Tanzvergnügen in höchster Vollendung!

Journalisten, Prominenz aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst zählen ebenso zu den Gästen wie die Jugend, die bis in die frühen Morgenstunden dem Ballvergnügen frönt. Legendär ist auch der Blumenschmuck der CONCORDIA Bälle im Wiener Rathaus. Soweit das Auge reicht - von elegant bis sommerlich-üppig erfreuen die Blumenarrangements des Wiener Stadtgartenamtes die Gäste. Der vom Wiener Stadtgartenamt geschmückte Festsaal und Arkadenhof des Wiener Rathauses zählt sicher zu den eindrucksvollsten Ball-Sälen Europas. 
 
Als klassischer Ball der Schriftsteller und Künstler findet er nun zum Höhepunkt der Wiener Festwochen Anfang Juni statt. 
 

Geschichte des Presseclubs und des Concordia-Balls:

Pressclub Concordia:
* Gegründet im 1859 (100. Geburtstag von Friedrich Schiller; Dichter und revolutionärer Freigeist). Somit der älteste Presseclub der Welt !
* 1884: Kronprinz Rudolf geht in Gernalsuniform mit den höchsten Orden der Monarchie geschmückt am Concordiaball zu einer Zeit, wo die Beziehungen der Monarchie zur Presse sehr problematisch waren. => Eklat und Provokation für seinen Vater
* zwischen 1938-1946 währende der Deutschen Besetzung Österreichs aufgelöst.

Prominente Mitglieder:
Gründungsmitglied Johann Nestroy, Franz Grillparzer, Burgtheaterdirektor Heinrich Laube, Theodor Herzl, Ludwig Anzengruber, 

Ziele des Presseclubs Concordia:
* für eine freie, qualitativ hochwertige Presse in Österreich zu kämpfen
* in Not geratenen Mitgliedern zu helfen mittles Sozialfond
* Veranstaltungen: Bälle, Feste, Musikveranstaltungen, Theateraufführungen

Der Concordiaball:
Einmal im Jahr lädt die Vereinigung der Österreichischen Journalisten und Schriftsteller zu einem einzigartigen Sommerball. Tradition seit 1863 und moderne Medien - diese Verbindung macht den CONCORDIA BALL zu einem gesellschaftlichen Ereignis besonderer Art. Journalisten, Prominenz aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst zählen ebenso zu den Gästen wie die Jugend.

 



Weiterführende Informationen:

* Wiener Tanzschulen - Tanzen in Wien

zurück zum aktuellen => Ballkalender