Wien
    

Blumenball 2013 der Stadt Wien

Bilder von den Blumen am Blumenball



Blumen am Blumenball im Vorjahr gestaltet von den Wiener Stadtgärten;
Bild rechts Blumentombola;

Wann: 18. Jänner 2013  Einlass 20 Uhr Eröffnung 21 Uhr
Wo: Wiener Rathaus, 1010 Wien
Kartenverkauf: Der Kartenverkauf findet ab 03. Dezember 2012, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Donnerstag zwischen 08:00 bis 17:30 Uhr in der Stadtgartendirektion, Johannesgasse 35, 1030 Wien statt. Kartenwünsche werden gerne auch am Gartentelefon (01) 4000-8042 oder per e-mail: ball@ma42.wien.gv.at entgegen genommen.

Kartenpreise:
* Inklusive Sitzplatzreservierung bei Tisch: 80 Euro; 63 Euro für Studentinnen und Studenten, Lehrlinge, Zivil- sowie Präsenzdiener (bei der Kartenabholung ist ein Ausweis vorzulegen)
* Ohne Sitzplatzreservierung: 50 Euro; 33 Euro für Studentinnen und Studenten, Lehrlinge, Zivil- sowie Präsenzdiener (bei der Kartenabholung ist ein Ausweis vorzulegen)
* Für Personen ohne Sitzplatzreservierung gibt es Sitzmöglichkeiten unter anderem im Restaurant, an der Bar oder beim Heurigen.
 
   Der Rathauskeller verwöhnt die Ballgäste mit ausgesuchten Speisen und Getränken, das städtische Weingut Wien Cobenzl lädt zur Verkostung der besten Wiener Weine ein. 
   Die Wiener StadtgärtnerInnen verwenden für die Dekoration am Blumenball ausschließlich eigene Pflanzen aus den Blumengärten Hirschstetten sowie Pflanzen, die das "fair-trade" bzw. "fair-plant-Gütesiegel" tragen. Diese Kennzeichnungen garantieren, dass die Pflanzen unter fairen Arbeitsbedingungen kultiviert wurden. Auch die Tombolapflanzen (jedes Blumenball-Los gewinnt) tragen dieses Gütesiegel.
   Der Ball steht unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister Michael Häupl, Umweltstadträtin Ulli Sima und Stadtgartendirektor Rainer Weisgram. Durch das Jungdamen- und Jungherrenkomitee der Tanzschule Rueff wird der Ball zur Fächerpolonaise op. 525 von Ziehrer, eröffnet.
 

Programm & Ballsäle:

Fotos des Jungdamen- und Jungherrenkomitees der Tanzschule Rueff;



Jungdamen- und Jungherrenkomitee der Tanzschule Rueff; © Wien-konkret

* 21 Uhr Eröffnung duch das Jungdamen- und Jungherrenkomitee der Tanzschule Rueff
* anschließend die Ansprachen von Stadtgartendirektor
Ing. Weisgram Rainer und Bürgermeister Michael Häupl
* 24 Uhr Mitternachtsquadrille

wahrscheinlich wie im Vorjahr:
* Großer Festsaal und Galerien: traditionelle Tanzmusik, Walzer, Polka
* Nordbuffet-Bar: Piano
* Stadtsenatsaal: Tanzmusik
* Wappensaal: moderne Musik
* Friedrich-Schmidt-Halle: Blumendisco mit Barbetrieb
* Steinsäle 1 und 2: keine Musik
* Grüner Salon: keine Musik
* Grauer Salon: keine Musik
* Kleiner Salon: keine Musik
 

Musik:

Bilder von den Musikgruppen am Blumenball


* Prof. Helmut Streubl mit seinem Wiener Ballstreichorchester
* Wolfgang Steubl mit seiner Bigband
* Gruppe Welcome
* Gruppe Emotion
* Schrammelduo
* Disco im Erdgeschoß (Saal der Stadtinformation)
 
 

Geschichte des Blumenballs der Stadt Wien:

Der Blumenball ist eine traditionelle Tanzveranstaltung. Schon in den 1920er-Jahren erfreute sich dieses Tanzvergnügen großer Beliebtheit. Der Blumenball begann seine Geschichte als Blumenkränzchen der Wiener Stadtgärtnerinnen und -gärtner im Prater.
 



=> Kommentare & Postings eintragen