Wien

Kammerspiele:

Adresse: Rotenturmstraße 20, 1010 Wien  
Telefon: 01 42700300
Aufführungen: => Spielplan   => Karten
Verkehrsanbindung: U-Bahn U1 & U4 Station Schwedenplatz
Zuschauerraum: 496 Sitzplätze, 3 Rollstuhlplätze, 0 Stehplätze 
Beschreibung: Das Theater wurde 1910 gebaut; 1973 Neugestaltung
Die Kammerspiele werden heute vom Theaters in der Josefstadt geführt
und widmen sich dem gepflegten Boulevardstück mit dem Schwergewicht
auf der klassischen Unterhaltungsliteratur.





=> Kommentare & Postings eintragen

 

abo Gruppe 42,

Sehr geehrte Damen und Herren,
als ich gestern wegen Störung der Wr. Linien nach 15 Uhr beim Theater ankam, zählte man bei der Parterre-Garderobe Geld. Vom links sitzenden Mann wurde ich sofort beim Hinkommen zur ganz rechte Seite gewiesen. Auf meinen Wunsch, dass ich lieber bei den mittleren Damen wäre, da man sich dort nachher nicht so lange anstellen muß, erhielt ich die Antwort:
    Sie bekommen von mir den Zettel und hier müssen Sie ihn auch wieder herbringen. Ich bin noch nie vom Theaterpersonal so unfreundlich behandelt und so herumdirigiert worden! Im Vorraum war niemand anwesend, aber es kam ein Billeteur die Treppe herunter, der mir sagte, es wäre nicht mehr erlaubt, die Türe zu öffnen, das ginge erst nach einer halben Stunde!? Ich erklärte ihm, dass ich mich sowieso in die letzte Reihe setzen würde. Daraufhin sagte er mir, dass das nur am Balkon möglich wäre! Ich bat ihn, mich dann zu holen. Somit musste ich mit meinen beiden operierten Hüften die Treppe hinauf, wo wie im Parterre viele seitliche hinteren Plätze frei waren. Nach der halben Stunde bei der Änderung der Kulisse konnte ich allein nichts unternehmen. Nach einer Stunde kam die Pause, ich konnte endlich zu meiner Freundin und Abonnement-Inhaberin Fr. F..., die schon unruhig war. 
   Eine  Weile nach der Pause kam bei der vorderen seitlichen Türe eine Billeteurin herein und setzte sich auf einen der vielen hinteren, seitlichen Leerplätzen zu einer ihr Bekannten! Ich habe so etwas noch nicht erlebt und habe dadurch den Theaterbesuch als Albtraum empfunden. Ich ersuche Sie höflich um Nachforschung und um Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Hermine K.  13.3.2017