Wien

Kursalon Wien (ehemals Kursalon Hübner):

Kursalon Wien vom Stadtpark aus

Kursalon Wien vom Stadtpark aus; © Wien-konkret

Kursalon Wien:
Ort:
Johannesgasse 33, 1010 Wien
Öffis: U4 Stadtpark, U3 Stubentor, Straßenbahnlinie 1 oder 2, Station: Weihburggasse
Straßenbahnlinie 71 oder D, Station: Schwarzenbergplatz
Telefon: T +43 (0)1 512 57 90-0

Hotels vom Kursalon aus zu Fuß erreichbar:
* Hotel Intercontinental
* Hilton Hotel
* Radisson Blu Palais Hotel
* Hotel Imperial
* Hotel am Parkring

Beschreibung:

Ambiente der italienischen Renaissance des Gebäudes in Verbindung mit dem mediterranen Flair der Terrasse Richtung Stadtpark.

Veranstaltungen:
* Bälle: zB Johann Strauß Ball
* Konzerte: zB Strauss & Mozart Konzerte
* Kongresse & Symposien:





=> Kommentare & Postings eintragen

 

im Kursalon zum Konzert & Dinner

Waren mit deutschen Geschäftspartnern aus Hamburg im Kursalon zum Konzert & Dinner. Da das Wetter sehr schön war konnten wir das Dinner auf der Terrasse einnehmen. Das Essen war ausgezeichnet und wir fühlten uns von den Kellnern sehr gut betreut. Nach dem Dinner gings ins Konzert von dessen Qualität wir sehr positiv überrascht waren. Insbesondere die Gesangs- und Tanzeinladungen waren sehr unterhaltsam. Für unsere Geschäftpartner aus Hamburg war der gelungene Abend der Höhepunkt des Wienbesuchs.

Andreas B.         E-mail 8.8.2010



Touristen-Nepp und miserable Qualität des Konzerts im Kursalon Wien

Wir hatten das Glück(Pech?!) mit unseren belgischen Freunden, die im Zuge einer Donaukreuzfahrt (Arosa) in Wien halt machten, am 20. Juni um 20h15 ein Konzert im Kursalon im Stadtpark zu besuchen. Die Tickets wurden vom Schiff aus reserviert, wobei drei Kategorien A, B und C angeboten wurden. Die Preiskategorie B, die unsere Freunde gewählt hatten, war im mittleren Saalteil gelegen. Auf der Anbottafel, die wir uns bei der Bezahlung der reservierten Karten vorlegen ließen, waren die Preiskategorien reihenzahlmäßig annähernd gleich (je ein Drittel). Nachdem wir die Karten bezahlt hatten und wir noch mehr als eine halbe Stunde bis zum Konzertbeginn Zeit hatten, wollten wir im Stadtpark spazieren gehen. Als wir zu diesem Zweck das Vestibül verlassen wollten, wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass innerhalb der Preiskategorien freie Platzwahl wäre. Wir mussten uns daher in der Reihe, die vom Parterre bis in den 2. Stock zum Konzertsaaleingang reichte, anstellen. Da viele Touristengruppen ebenfalls warteten, mussten wir als Besitzer von Eintrittskarten etwa 25 Minuten dicht gepfercht stehend im Stiegenhaus verbringen, anstatt die gute Abendluft im Stadtpark zu genießen, wie wir es ursprünglich geplant hatten.
Groß war jedoch erst unser Erstaunen, als der Platzanweiser die Reihe zuwies, die auf dem ursprünglich gezeigten Plan weit in die Kategorie C reichte (5 oder 6-vorletzte Reihe). Unser Protest nützte nichts. Die zwei Platzanweiser, bei denen wir uns beschwert hatten, antworteten nur  unhöflich und lapidar: “Heute ist das eben so“!
Die letzte Enttäuschung war die miserable Qualität des Konzerts. Offensichtlich hält man die Touristen für so dumm, gute und schlechte Qualität von Musikern, Tänzern und Sängern nicht unterscheiden zu können. Wir haben uns vor unseren belgischen Freunden für Österreich und vor allem für Wien sehr geschämt.

Leopold & Christiane S.         3. Juli 2010  



Stellungnahmen Konzerte im Kursalon Wien,

"Im Kursalon zum Konzert und Dinner"

Als Verantwortlicher für die künstlerische Gestaltung der Konzerte im Wiener Kursalon möchte ich aus meiner Sicht Folgendes zu diesem Thema einbringen.
Ich darf mich zunächst vorstellen: Ich war 24 Jahre lang als Erster Konzertmeister im Orchester der Wiener Volksoper tätig. Seit 1998 obliegt mir die künstlerische und organisatorische Gesamtleitung des SALONORCHESTERS ALT WIEN. In dieser Zeit hat dieses Ensemble zahlreiche Konzerte in hervorragenden Wiener Spielstätten und Tourneen u.a. in Japan, den USA, China absolviert. Künstler aus ALLEN großen Wiener Orchestern spielen ständig bei uns. Mit Stolz darf ich sagen, daß wir in all diesen Jahren zahllose begeisterte Reaktionen auf unser Musizieren erhielten und auch auf den vielen Tourneen gerade dafür gefeiert wurden, daß wir die Wiener Musik-Tradition so authentisch im Ausland vertraten. Wir konzertierten u.a. im Großen Musikvereinssaal, im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses, in der Suntory Hall, im Tokyo Metropolitan Art Space, in der Tokyo Opera City Concert Hall, in The Symphony Hall Osaka, in der Long Beach Opera usw.
Weil wir so wenig gewöhnt sind, das Ziel kritischer Stimmen zu sein, sind wir natürlich für alle Anregungen und Verbesserungsvorschläge dankbar und nehmen jeden Einwand zum Anlaß, unsere künstlerische Qualität weiter zu steigern und zu verfeinern.
Abschließend sei es mir gestattet, mit ausdrücklicher Erlaubnis von Herrn Prof. Rudolf Buchmann einen Brief des „Künstlersekretariats Buchmann“ beizufügen, der bekanntesten Musikeragentur Wiens, die alle großen und berühmten Wiener Orchester vor allem im asiatischen Raum betreut. Dieses Schreiben soll stellvertretend für viele ähnliche zeigen, welche Reaktionen unser Musizieren in der Regel hervorruft.

Prof. Udo Zwölfer, e.h.   13.8.2010

 

Sehr geehrter Herr Prof. Zwölfer,

Herr Byoung-Moon Cho, ein Veranstalter aus Korea, war letzte Woche bei einem Ihrer Konzerte im Kursalon Hübner und war so begeistert, dass er mich gebeten hat, Sie zu fragen, ob Sie in der Saison 2011/12 Konzerte in Korea geben könnten. Bitte teilen Sie mir mit, ob und wann dies möglich wäre, wie hoch die Kosten sind und wie viele Personen mitreisen würden.

Ich freue mich, diesbezüglich von Ihnen zu hören und verbleibe mit besten Grüßen,

Prof. Rudolf Buchmann

Künstlersekretariat Buchmann GmbH
Schachnerstrasse 27, 1220 Wien
Tel.: (+43-1) 203 63 57 (+43-1) 203 63 57