Wien

Sommerkino 2016 am Rathausplatz





Fotos: links: riesige Leinwand - Mitte Filmprojektoren - rechts Tribüne; © Wien-konkret

Allgemeine Informationen:

Wann: Juli und August 2016
Wo: Rathausplatz (Im Freien ohne Überdachung; open air)
Telefonnummer: 01-4000-8100
Eintritt: kostenlos, keine Reservierungen / free entry, no reservations
Filmbeginn täglich
bei Einbruch der Dunkelheit (ab 15.7. um 20:30 Uhr)
Wetter: Die Aufführungen finden bei jedem Wetter statt, auch bei Regen. Ausnahmen sind Platzsperren wegen Sturmwarnung. (Das ist erst 2x vorgekommen.) Regenschirme sind nicht erlaubt.
Gastronomie: 11 - 24 Uhr

Fundsachen: Bei verlorenen und vergessenen Sachen können Sie diese innerhalb von 7 Tagen vor Ort abholen (Fundstelle am Rathausplatz links hinter der Tribüne Mo-So 9-18 Uhr 0676-831 98 212) und danach im Rathaus beim Stadtinfo-Schalter (Eingang Friedrich-Schmidt-Platz 1, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-18 Uhr, 01-525 50 oder 01-4000-8091)
  



schlechte Sicht vom linken und rechten Rand der Tribüne


Bildleinwand:
300 Quadratmeter

Sitzplätze:
2500; wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Auf der Tribüne haben Sie an den Rändern (linkes und rechtes Drittel) eine miserable Sicht. Da ist es besser, Sie verzichten auf den Sitzplatz und stellen sich mehr in die Mitte.

Lärmproblem durch Gäste:
Leider verursachen die permanent quatschenden Besucher und die Gastronomie in der Mitte des hinteren Teils enorme Störgeräusche. Da verliert sogar das Neujahrskonzert massiv an Klasse und Genialität. Das kann man leider völlig abhaken und vergessen. Der Veranstalter hat leider auch vergessen eine Trennwand (Lärmschutzwand) zwischen dem Gastronomiebereich und dem Open-Air Kinobereich aufzustellen bzw. es war dem Veranstalter einfach nicht der Mühe wert!
Besonders störend ist der Lärm von oben. Rechts neben der Mitte befindet sich auf einer Plattform ein Gastroniebereich ("Red Lounge"), wo die Besucher mit dem Geschirr klappern, quatschen und lachen. Dies stört die Zuhörer des Sommerkinos enorm.
Sitzplatztipp: Entweder einen Sitzplatz in der vorderen Hälfte oder auf der Tribüne links der Mitte suchen. Alles andere können Sie vergessen.


Gastronomie: Internationale und heimische Küche von 11-24 Uhr.
Unterkünfte => Hotels Zentrum Wien

Charakertistika: Das Filmfestival Wien wird heuer bereits zum 22. Mal veranstaltet. Das "Sommerkino" - Programm umfaßt Stücke aus der Welt der Oper, des Balletts sowie der Weltmusik und des Jazz. Auch heuer wieder werden vor der einzigartigen Kulisse des Wiener Rathauses Musik-, Opern- und Tanzfilme von höchstem Niveau gezeigt. An 65 Abenden werden mehr als 47 Produktionen bei freiem Eintritt zu sehen sein.



Event-Catering Wien

AMON´S
catering & partyservice


schmidgunstgasse 52, 1110 wien
phon +43 1 / 767 2 333
mobil +43 664 / 454 464 0
fax +43 1 / 768 4004
email: info@amons.com
INFO:  Catering-Wien  

                                                                                             Werbung 




meist klassische Stücke beim Sommerkino am Wiener Rathausplatz


August-Programm 2016:

1.8. - 7.8. um 21:15 Uhr, 8.8. - 19.8. um 21:00 Uhr, 20.8. - 23.8. um 20:45 Uhr, 24.8. - 1.9. um 20:30 Uhr. 
 
27.8.2016:  Waldbühne 2015: Lights, Camera, Action (Berliner Philharmoniker; Rattle)
28.8.2016:  The Met Opera: Puccini: Madama Butterfly (Summers; Racette, Giordani, Croft, 2009)
29.8.2016:  She/Her (Modern Dance, 2015) + Placebo Live in London – MTV unplugged 2015
30.8.2016:  Platform 13 (Tanz Modern) + Dionne Warwick plays Avo Session (2012)
31.8.2016:  Tschaikowskij: Schwanensee (Zakharova, Rodkin; Bolschoi Theater, 2015)



September-Programm 2016:

Beginn vom 01. - 04.09.2016 um 20:15 Uhr

01.09.2016 20:15 Uhr Iggy Pop plays Baloise Session, Pop 80 Min
02.09.2016 20:15 Uhr Idomeneo, Oper 211 Min
03.09.2016 17:00 Uhr Live vor Ort Streetparade
 



.

Top-Gastronomie sorgt für lukullische Köstlichkeiten

Gastronomie: Internationale und heimische Küche von 11-24 Uhr.
Dem ausgewählten hochkarätigen Musikprogramm steht auch wieder eine kulinarisches Bouquet der Köstlichkeiten vieler Nationen zur Seite. Ca. 20 Top-Gastronomen verwöhnen bereits ab den Vormittagsstunden bis Mitternacht die Besucher. Die Herkunftsländer wechseln sich jedes Jahr geringfügig ab.

Bilder: 1. Japanische Küche 2. Spanische Küche 3. Iranische Küche 4. Schweizer Küche; © Wien-konkret




Bilder: 1. Japanische Küche 2. Spanische Küche 3. Iranische Küche 4. Schweizer Küche;

Abwechslungsreiche Speisen aus fernen Ländern laden dazu ein Neues zu probieren und sich von den Kulturen anderer Länder beflügeln zu lassen. Dazu laden neue Gastronomen mit Gerichten aus China, Mexiko und USA ein, sowie eine Vinothek die ihre Gäste mit kühlenden Wiener Weinen verwöhnt. Feinstes der Wiener Kaffeehaustradition finden Sie ebenfalls am Rathausplatz während der Sommermonate.






Bilder vlnr.: Spanien - Wiener Küche - Griechenland - Mexiko

Die weitere kulinarische Reise führt von der Wiener Küche nach Italien, Dalmatien, Indonesien, Vietnam, Frankreich und Indien, so dass für jeden Gast das passende geboten wird.  Hawaii war auch schon einmal bei den Gastronomie vertreten. Beste Voraussetzungen also um im Sommer wieder auf den Rathausplatz zu pilgern und die Sinne so richtig zu verwöhnen.





=> Kommentare & Postings eintragen

 

Sommerkino 2016 : Programm und DAS NEUJAHRSKONZERT

Sehr geehrte Damen und Herrn!
Schönen Abend!
Natürlich ist das Sommerkino immer eine Freude und ganz besonders heuer - 2016 mit den ersten wirklich passenden Sitzgelegenheiten, vielen Dank.
   Nur eine Frage am Rande und weil es mich interessiert, wo ist denn das Neujahrskonzert heuer am Programm geblieben, der Gruß in die ganze Welt - oder haben die Verantwortlichen ÖSTERREICH einfach verkauft und dafür viel Schweiz und Frankreich aufs Programm gesetzt?
Sonnige Grüße und
Alles Liebe
Karin K.          30.8.2016



Opernveranstaltung am Rathausplatz werden durch andere Veranstaltungen gestört

Sehr geehrte Damen und Herren!
Am 28.8.2016 haben tausende Menschen am Wiener Rathausplatz die Oper von Puccini „Madame Butterfly“ genießen können. Einfach wunderbar! Derartige Veranstaltungen machen Wien zu einer weltweit anerkannten Kulturstadt und sorgen für Tourismus in unserer Stadt.
   Das Vergnügen hatte allerdings ein Ende, als der Bass-Rhythmus einer anderen Veranstaltung durch Lautstärke und Vibration die Opernvorführung massiv gestört hat.
   Als Verursacher konnte ich die Musikanlage am Ballhausplatz ausfindig machen. Dem Veranstalter selbst war die Leistungsfähigkeit seiner Musikanlage wichtiger als seine sinnlose Rücksichtslosigkeit gegenüber den kulturinteressierten Menschen am Rathausplatz.
    Die anwesende Polizei war unfähig, den „Lärm“ der die am Rathausplatz stattfindende Veranstaltung stört, zu reduzieren. Sie war auch nicht bereit, die Störung am Rathausplatz zu objektivieren – zu protokollieren und weiter zu leiten.
   Anstelle einer Erinnerung an einen gratis Operngenuss am Wiener Rathausplatz verbleibt (nicht nur bei mir) der Eindruck, wie ohnmächtig unsere Verwaltung und Exekutive anhand der geltenden Gesetze ist. Wie unvernünftig ist es eine grandiose Veranstaltung (auch um viel Steuergeld) am Rathausplatz zu realisieren und gleichzeitig zuzulassen, dass jemand anderer (unter Polizeiaufsicht) diese stören kann? Wie ohnmächtig sind wir so einer Entwicklung ausgeliefert wenn Politik, Magistrat und Exekutive einander beteuern, dass man da nichts machen kann? 
Mit freundlichem Gruß,
Alfred F.         30.8.2016



Haben Sie MILLIONEN DANK dafür!

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich möchte mich tausendmal für die Möglichkeit jeden Sommer Opern aus MET, Salzburger Festspiele und anderen berühmten Opernhäuser im Sommerkino am Rathausplatz KOSTENLOS sehen zu dürfen!!!!!
Die auf Ihrer Homepage von den Besuchern Kritik ist wirklich nicht so wichtig, wie die Tatsache, dass man berümte Sängern und Dirigenten in den Mitschnitten in Wien im Sommer KOSTENLOS sehen und erleben darf!!!!!!
Haben Sie MILLIONEN DANK dafür!
Heuer war nur Schade, dass das Kino erst ab der Hälfte von JULI 2016 Programm zeigte.
Bitte sehr, für das nächste Jahr um Opernproduktionenfilme schon ab dem Anfang JULI. Große Bitte. DANKE!
Mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen
Gina Werner/ Wien         27.7.2016



Filmfestival 2015

Sehr geehrte Damen/Herren,
ich weiß zwar nicht, ob Sie etwas damit zu tun haben, aber ich muss es endlich einmal loswerden: mein Mann und ich kamen letztes Jahr für 3 Tage von München nach Wien, nicht wissend, dass es so etwas wie ein Filmfestival gibt. Abends, auf dem Weg vom Hotel in die Innenstadt kamen wir da vorbei und sind da hängen geblieben, wie auch die nächsten 2 Abende. So etwas haben wir noch nie erlebt!!!!! Ein wunderbares Fest, wunderbare Stimmung, wunderbare Gastronomie, wunderbare Filme, wunderbares Publikum und, und, und……! Es waren heitere Abende mit wahnsinnig guter Stimmung, so viele junge Leute, kein einziger Betrunkener, keine Polizei (zumindest haben wir keine gesehen), alle soooo freundlich – es war einfach Wahnsinn!
   Klar ist, dass wir in diesem Sommer 5 Tage bzw. Abende dabei sein und wahrscheinlich jedes Jahr wiederkommen werden. Abgesehen davon, dass Wien ja meine Hauptstadt ist, denn ich bin Kärntnerin, seit 48 Jahren in München und bin immer wieder in Velden und Wien, um wieder Heimatgefühle aufzutanken.
   Danke nochmals und falls Sie nicht zuständig sind, können Sie diese Mail vielleicht an die dementsprechende Stelle weiterleiten?
In Liebe an Wien
Maria Sch.           29.2.2016




=> Kommentare 2013-2015 zum Filmfestival am Rathausplatz

=> Kommentare 2011-2012 zum Filmfestival am Rathausplatz