Wien

Eröffnungsfeier Wiener Festwochen 2007

Musik und Tanz bei der Wiener Festwocheneröffnung 2007; © Wien-konkret

Musik und Tanz bei der Wiener Festwocheneröffnung 2007;
© Wien-konkret

Wo: Wiener Rathausplatz
Wann: Freitag, 11. Mai 2007, 21:20 Uhr - 23:00 Uhr

Künstler: Hubert von Goisern, Bobby Mc Ferrin, Joe Zawinul & Syndicate, Muhabbet, "Miss May", "Luttenberger Klug", 220 Jugendliche und Kinder
Wiener Sinfonie Orchester: Dirigent und musikalische Leitung: Johnny Bertl
Moderation: Hubert von Goisern,
Ansprache & Eröffnung: Kulturstadtrat Mailath Pokorny

Eintritt:
frei    Besucher: 15.000 - 20.000 (Wien-konkret Schätzung) 
Wetter: warm, ab Schluß Regen

Öffis: Auf den Wiener Linien gibt es ab 17 Uhr bis Betriebsende (ausgenommen die Nachtbusse) freie Fahrt.

Veranstalter & Organisation: Festwochen-Intendant Luc Bondy, Kulturstadtrat von Wien Dr. Andreas Mailath-Pokorny,

Motto: Integration und multikultureller Vielfalt.



Fotos: Festwochenbühne - Publikum am Rathausplatz - Wiener Rathaus; © Wien-konkret



Fotos: Festwochenbühne - Publikum am Rathausplatz - Wiener Rathaus; © Wien-konkret

Idee des "Miteinanders" in Wien:

Das musikalische Konzept der Festwocheneröffnung verfolgt eine spannende Mischung von Klassik, Volksmusik und Jazz, gleichzeitig aber auch multikulturelle ethnische Begegnungen. So führen etwa Zweitfrau, Luttenberger*Klug und Missy May als Träger innovativer Popmusik gemeinsam mit dem Begründer des Alpenrocks, Hubert von Goisern, dem Jazzmusiker Joe Zawinul, Bobby McFerrin und dem Türken Muhabbet, der nur Deutsch singt, ohne dabei seine Herkunft zu vergessen, gemeinsam durch den Abend.
 

Eröffnung durch Kulturstadtrat Mailath Pokorny:

Foto: Mailath Pokorny bei seiner Ansprache; 
© Wien-konkret

Foto: Mailath Pokorny;
© Wien-konkret

"Ein herzliches Willkommen am Rathausplatz, ein herzliches Willkommen Ihnen meine Damen und Herren hinter den Fernsehschirmen in Österreich und im Ausland, einen herzlichen Frühlingsgruß aus der Kulturstadt Wien.

Die Wiener Festwochen – das ist ein Fest der Freude, der Kunst, der Kultur. Die Wiener Festwochen, das ist auch ein Fest der Offenheit und der Vielfalt, denn diese Festwochen – die heurigen – ein Thema in den Mittelpunkt stellen, dann ist es das Miteinander und die Toleranz. Und in den nächsten Wochen, meine Damen und Herren, werden Sie viele Künstlerinnen und Künstler erleben, die miteinander Kunst machen. Künstlerinnen und Künstler, die aus vielen Länder kommen, verschiedene Sprachen sprechen, unterschiedliche Kulturen repräsentieren, aber diese Unterschiedlichkeit als Bereicherung verstehen und nicht als Gefahr. Und Sie werden heute Abned 220  Wiener Jugendliche sehen, die miteinander Tanzen, die miteinander Kunst machen und die das Vorleben, was Kunst auch ermöglicht, nämlich Toleranz. Deshalb heißt dieses Projekt auch „Tanz die Toleranz“.

- Applaus des Publikums -

Einer dieser Jugendlichen, der hier auftreten wird, hat mir vorher gesagt: „Alle was er dafür braucht ist Mut“ und das ist eigentlich sehr viel. Mut, Haltung und Selbstachtung und das haben diese 220 Jugendlichen, das haben die Künstler und  Künstlerinnen der Wiener Festwochen. Und sie zeigen, dass hier in Wien dieses Miteinander in der Kultur auch sonst gelebt werden kann.

- Applaus des Publikums -

Und die Wiener Festwochen sollen diesen Mut auch vermittelt in den nächsten Tagen. Begrüßen Sie mit mir das Orchester, das uns durch den heutigen Abend begleiten wird: Das Wiener Sinfonie Orchester unter der Leitung von Jonny Bertl."

- Applaus des Publikums -
 

Hubert von Goisern:

Bild: Hubert von Goisern; © Wien-konkret

Bild: Hubert von Goisern;
© Wien-konkret

Alpenrocker Hubert von Goisern sorgte gleich zu Beginn für ordentliches Tempo. Insbesondere seine zwei Damen an der Geige hatte eine enorme Freude und Ausstrahlung beim Musizieren. Hubert selbst war instrumental am Akkordeon wie auch auf der Trompete aktiv, stimmlich sowieso. Als Moderator begrüßte er die vielen Zuseher am Rathausplatz und vor den Fernsehgeräten und führte durch den "Melange" an Künstlern und Stücken.
 

 

Bobby Mc Ferrin

Bild: Bobby Mc Ferrin; © Wien-konkret

Bild: Bobby Mc Ferrin;
© Wien-konkret



Hubert von Goisern improvisierte in weiterer Folge gemeinsam mit dem Vokalartisten Bobby McFerrin, dem Stargast des heutigen Abends. Heraus kam, dass alpine und karibische Laute sehr gut zusammen passen. 

 
 

 

Tanz des Caritas Ensembles

Beim Caritas-Projekt "Tanz die Toleranz" traten 220 Kinder zur Musik von Gustav Holst auf. Wunderbare Choreografie von Royston Maldoom. Die Magierin verzauberte schließlich alle Kinder und diese tanzten mit Begeisterung nach seinem Zauberstab.


Bilder: Caritas Ensemble und 220 Kinder bei Ihrem Tanzprogramm; © Wien-konkret



Bilder: Caritas Ensemble und 220 Kinder bei Ihrem Tanzprogramm; © Wien-konkret

Männerrunde: Joe Zawinul und Muhabbet

Der österreiche Jazzpianist Joe Zawinul wirkte optisch teilweise ein bißchen abwesend, brachte aber seinen Teil doch ganz gut rüber. Bundeskanzler Alfred Gusenbauer ließ es sich nicht nehmen, Wiens Parade-Jazzer in Anschluß das "Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" umzuhängen.

(Nachtrag: Joe Zawinul verstarb ab 11. September 2007 im Wiener Wilheminenspital an Krebs. Die Wiener Festwocheneröffnung 2007 war sein letzter großer Auftritt)


Der türkische Sänger Muhabbet, bevorzugte es nur in Deutsch zu singen. Sein Temperament und seine Musik huldigten dennoch seiner Herkunft in positiver Weise.


Bilder: Joe Zawinul und Muhabbet; © Wien-konkret


Bilder: Joe Zawinul und Muhabbet; © Wien-konkret

Frauenrunde: Zweitfrau - Missy May - Luttenberger Klug

Zum Schluß kündigte Hubert von Goisern noch ein Österreicherpaket, bestehend aus den hübschen Damen: "Zweitfrau", "Missy May" und "Luttenberger Klug" an.

Die Nachwuchskünstlerinnen "Zweitfrau" (alles dreht sich) und "Missy May" (präsentierte Ihre neue Single "Born tonite") nutzen Ihre Chance.

"Luttenberger Klug" wurde es dann wieder rockiger. Chrissi und Michelle
- bekannt geworden mit "Vergiss mich" - präsentierten unter anderem das Lied "Heut Nacht".


Fotos: Zweitfrau - Missy May - Luttenberger Klug; © Wien-konkret



Fotos: Zweitfrau - Missy May - Luttenberger Klug; © Wien-konkret

Abschluß:

Hubert von Goissern wünschte allen noch einen schönen Abend. Möget Ihr heute Nacht die Liebe Eures Lebens finden oder mit Eurem Partner bei einem Glaserl Wein den Abend ausklingen lassen.