Wien

Life Ball 2010 & Anti-Lifeball-Demo des Pornojägers: Das Programm

Bilder vom Lifeball 2010 in Wien



Bilder vom Lifeball 2010 am Wiener Rathausplatz; © Wien-konkret

Samstag, 17. Juli 2010
Ort: vor und im Wiener Rathaus;
Zweck: Aids-Charity-Event & steuerfrei Abfeiern

Highlights LIFEball 2010
* Unwetter & Abbruch: Der heurige LIFEBALL wurde wegen Unwetters um eine Stunde vorverlegt. Gery Keszler wollte die Eröffnung unbedingt am Rathausplatz durchpeitschen, was misslang. Obwohl es schon um 21:35 Uhr Blitz und Donner in der Innenstadt gab, wollten die Veranstalter weitermachen. Eigentlich das pure Sicherheitsrisko für die Künstler und das Publikum. "The Show must go on" war wohl Vater des Gedankens. Es nützte nichts. In der Mitte mußte dann auf Anordnung der Polizei abgebrochen werden, nachdem auch die Poizei bereits beide Augen zugedrückt hatte. Die Eröffnungspaare standen bereits über 1/2 Stunde im Regen. Ebenso die Zuschauer und die Ballgäste. Mit total durchnässter Kleidung ging es dann ins Rathaus und ins Burgtheater. Besser wäre es gewesen, die Eröffnungsfeier ins Rathaus zu verlegen. Dafür war man aber nicht vorbereitet.
* Zuschauer: Es kamen ca 10.000 Zuschauer. Das waren deutlich weniger, als in Vorjahren. Deshalb ging auch die Räumung des Rathausplatzes so schnell. Wahrscheinlich wußten viele Menschen von der Vorverlegung des Beginns des Events nichts, die anderen wußten wahrscheinlich schon vom bevorstehenden Unwetter.
Weiters werden durch die Absperrungen die Zuschauer immer weiter nach hinten gedrängt. Als normaler Zuschauer sieht man von der Eröffnung kaum etwas. Man muss entweder VIP sein oder größer als 1,80m sein. Durch die vielen Regenschrime sahen heuer nur die Gäste auf den Tribünen etwas von der Eröffnung.

Ansprachen und Showprogramm am Wiener Lifeball 2010



Bilder vlnr: Schlechte Sicht wegen der vielen Regenschirme - Ansprachen der Bürgermeister von Wien (Michael Häupl) und Berlin (Klaus Wowereit) - Whoopi Goldberg singt als „Weltmutter Erda“ zu Richard Wagners Oper „Siegfried“

* Kostümierungen: es gab auch heuer wieder schöne, kreative Kostümierungen bei den Ballgästen, allerdings viel weniger, als in vergangenen Jahren. Die meisten kamen in traditioneller Ballkleidung, also Smoking und sommerliches Ballkleid. Immer mehr Männer verkleiden sich als Frauen. Sie ziehen sich an wie Frauen an (inkl. Handtäschchen) und Schminken sich wie Frauen. Eigentlich ist der Wunsch eine Frau zu sein kein Wunder, wenn man die permanente Männerdiskriminierung in Österreich bedenkt. (Es schaut aber bei manchen Männern schon ein bisserl pervers aus.)
* Spenden: Keiner kommt wegen dem Spenden für die AIDS-Hilfe zum Lifeball. Spenden könnte man auch durch simple Überweisung. Zum Lifeball kommt man wegen der Show und der Party. Dadurch, dass die Riesenparty eine Charity-Event ist, kann man die Tickets angeblich sogar von der Steuer absetzen. Der Lifeball ist sozusagen ein Abschreibposten in der Bilanz der reichen Ballbesucher ...

Bilder vom Wiener Life-ball 2010



Bilder vlnr: Starker einsetzender Regen - Abbruch der Eröffnungszeremonie - Flucht ins Burgtheater

* Moderation von Barbara Rett und Christoph Feuerstein auf der Bühne: Die Moderation war eher banal. Nach dem Abbruch und der Aufforderung sofort den Rathausplatz wegen des herannahenden Unwetters zu räumen, gab es folgende verheisungsvolle Worte der Moderatoren:
     Barbara Rett zu Christoph Feuerstein: "Und du bist sehr fesch."
     Christoph Feuerstein zu Barbara Rett: "Du jetzt auch. Besser wie im Dirndl, muss ich sagen. Barbara, es war mir eine Freude, wenn doch kurz aber immerhin."
     Barbara Rett: "Spätestens bis zum Lifeball 2011."
 

Video:
Lifeball 2010 in Wien: Eröffnung und Abbruch der Eröffnungsshow wegen eines Gewitters

Video 54 MB;
Dauer: 15 min
© Wien-konkret


Video- Start/Stop durch
Klick ins Bild



Gegendemo: Der österreichische Pornojäger Martin Humer und seine christliche Arbeitsgemeinschaft hielten eine kleine Gegendemonstration zum Lifeball 2010 beim Burgtheater ab. Nachdem bereits das Rathaus von den Homosexuellen geschändet wurde, soll nicht auch noch das Burgtheater geschändet werden! Die Demo war friedlich. Es handelte sich auch um Christen und nicht wie bei den Anti-Opernball-Demos, um linke Krawallmacher. Obwohl es eine sehr kleine Portestkundgebung war, erreichte Martin Humer doch einiges mediales Interesse.
 

Motto 2010: Erde / „Sow the Seeds of Solidarity!“ (Der Wettergott hat heuer zum "Earth" auch noch "Wind & Fire (Sturm, Blitz und Donner) am Programm.)
Organisator: Gery Keszler
Eröffnungsfeier am Rathausplatz: Eintritt frei
Life-Ball Büro:
01-595 56 00  (aus dem Ausland 0043-1-595 56 00)
 

Gründung: Am 29. Mai 1993 war der Lifeball bei seiner Gründung eine kleine Party der Schwulenszene. Immerhin grassierte AIDS damals speziell in der Homosexuellen-Szene. Heute ist es eine Megaparty, auch für Hetero-sexuelle, wahrscheinlich weil jetzt auch die Heterosexuellen schon ein AIDS Anteil von über 40% haben.
 

Programm Life-Ball 2010:

18.00 - 21.30 Uhr: amfAR Gala im Parlament:
ab 19:00 Uhr: Posing: Dabei kann man alles mögliche in die Kameras halten.
21.00 Uhr : Einzug: vom Burgtheater stolziert man am besten engumschlungen zu zweit über den Roten Teppich zum Rathaus.
22.00 - 24.00 Uhr: Eröffnungsfeier am Wiener Rathausplatz
24.00 - 05.30 Uhr: Life Ball im Rathaus
24.00 - 05.30 Uhr: Red Ribbon Cotillion im Burgtheater


Kartenpreise / Ticket: 75 - 150 Euro => Die Registrierungsphase für reguläre Life Ball Tickets sowie Life Ball Style Tickets hat leider am 21. April, 15.00 Uhr, geendet. Vom Montag, 28. Juni bis Montag, 12. Juli 2010 kommen die letzten 100 Life Ball Tickets bei www.ebay. at unter den virtuellen Hammer. Es werden Auktionen für ein und für zwei Karten abgehalten und ausschließlich reguläre Karten (keine Style Tickets) angeboten.

ab 23:00 Uhr Life Ball Party 2010 im Volksgarten
Exklusiv im Garden Club/Volksgarten Clubdiskothek
Nach der Modenschau am Rathausplatz erwartet all jene, die heuer keine Life Ball Karten besitzen, im Volksgarten eine Partynacht, die hinsichtlich Glamour und Dancefloor-Programm eine perfekte Alternative zum Life Ball darstellt. Dresscode: fancy clubwear – strictly over 18

Sponsoren des Lifeballs : Firmen & die Steuerzahler & Spender
 
 

VIPs & Promis:

Angesagt sind die norwegische Kronprinzessin Mette Marit, Ex-US Präsident Bill Clinton (ohne Monika Lewinsky), US-Schauspielerin Whoopi Goldberg, Lothar Matthäus, Lilly und Boris Becker, Alisar Ailabouni (Germanys neues Topmodel aus dem oberösterreichischen Mattighofen OÖ), Pierre Sarkozy (Sohn von ...),  Belinda Stronach (Tochter von Frank Stronach), Eva Glawischnig-Piesczek (Grünen-Chefin) mit Ehemann Volker Piesczek, Elisabeth Gürtler mit Helmut Lohner, Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky mit seiner Frau, Sonja Klima (Ex-Gattin von Ex-Bundeskanzler Viktor Klima) mit Freund.
 

Kommentare Life-ball 2010

=> Kommentare & Postings eintragen

 

lifeball top - aber schade das wetter

hallo! war ein schöner lifeball, aber schade hald das wetter. top moderator er macht es am bestn alfons haider und mirjam w! haider macht das nicht so faad wie manche andere langweiler - der kann es am besten egal was er moderiert - wirklich super! es gibt hald immer blöd-redner- leider und neider! schöner ball alles zusammen super und für guten zweck !!!- aber schade das schlechte wetter! 

xxx             19.7.2010



leben und leben lassen..

dieses motto ist scheinbar manchen leuten unbekannt. ich bin wirklich entsetzt über diesen artikel und auch manche kommentare!!
ich war schon 6 mal am life ball und würde sagen, dass alle gäste ganz normale gute bürger sind, die einen haufen geld für eine gute sache ausgegeben haben. und die sich auch gerne daran erinnern, dass wir dieses leben haben um auch mal zu geniessen. was veranlasst jemanden derart über ein event herzuziehen???? die organisation dauert fast ein jahr und dass bei der ausführung viel davon gerettet werden wollte ist doch wohl klar. und was ist passiert? nichts!! es wurde schon einmal mal eine eröffnung bei solchem wetter durchgezogen und alle waren froh, dass sie dabei waren. ausserdem wurde gratis regenschutz an alle gäste verteilt und das rathaus vorzeitig geöffnet.. wo ist das problem???
zu den herren mit dem handtaschen: die haben sich, wie alle anderen, freiwillig verkleidet. was hat das mit diskriminierung zu tun? weniger zuschauer? ja, es ist ferienzeit!
ich glaube die autoren des berichtes und der kommentare sollten sich mal anschauen, was mit ihnen selber nicht stimmt, wenn sie es mit der verfassung einer derart unwürdigen und meinungsbildenen kritik verdecken müssen. scheinbar haben sie das noch nicht für sich entdeckt: leben (und leben lassen!).
alles liebe trotzdem für deren zukunft..

ella p.          E-mail 18. Juli 2010



HIV-Infizierter

Was soll man sich als HIV-Infizierter bei so einem dekatenten Tralala denken?
Hoffe, Ihr habt Euch alle gut unterhalten und gute Geschäfte gemacht!

anonym         



WUNDERBAR

Es war einfach wunderbar. Viele nette Menschen. Nicht so steif, wie die anderen Wiener Bälle.

Rosi        E-mail 18.7.2010



verlogene Gutmenschen am Lebensball

Das Meinungsdiktat der Gutmenschen, Linken und der Medien erreicht unerträgliche Ausmaße!
Unter dem Deckmäntelchen einer "Wohltätigkeitsveranstaltung" wird der Steuerzahler zur Kasse befohlen, damit einige selbsternannte mediengeile Kotzbrocken sich im Blitzlichtgewitter sonnen können. die Verlogenheit rund um den Ball ist ekelerregend.

Mathilde B.                    E-mail 18.7.2010



Oper & Balett & Blasmusik

Was ist das für ein Programm gewesen??? freude schöner götterfunken, oper und ballett, blasmusik im trachtenoutfit. wir hatten mal einen event, für den wir weltweite awareness wegen seiner extravaganza erhielten. Der Lifeball ist zu einem spießigen provinz "kulturevent" mutiert. Grässlich.

snoopy          18. Juli 2010



Liveball & wichtigkeitszonen

bei meinem letzten besuch war das rathaus in diverse wichtigkeitszonen geteilt. die leute mit den idiotentickets (u.a. ich) durften nur in die häfte der räume. je cooler das armband desto "exklusiver" die location. komische community. prominente siehst als "normalo" auf diesem ball sowieso nicht. und ich zahl keine 150 kröten um als gast dritter klasse behandelt zu werden.

wiederschaun.
ziguri              E-mail 18.7.2010



gibt's was langweiligeres?

suderant   
 



Ignoranz der Veranstalter

Die Verantwortlichen gingen mit der Wettervorhersage genauso wie mit Kritik um, sie haben sie einfach ignoriert. Selbst als es schon geschüttet hat mußte die Show weitergehen. Eigentlich sollte der Ball ein Zeichen gegen Ignoranz darstellen.

Peter mit dem großen Stück       18.7.2010



Schade

Die haben sich alle soviel Mühe gegeben und jetzt is alles den Bach runtergeschwommen. Dafür gab es bis jetzt immer ein Glück mit dem Wetter. Irgendwann passiert es halt. Im Rathaus war es ok.

Tom        18.7.2010



Grauenhaft

Hab das zum ersten Mal im Fernsehen gesehen...
...und stelle fest: Eine unselige Vermählung von Rocky Horror Picture Show mit Sound of Music! Grauenhaft.

Susi Q.      18.7.2010



Death Ball

Life Ball? Sollte es nicht besser "Death Ball" heißen, bei der traurigen Orientierung, die diese Menschen verbindet? Unterhaltung statt Kinder?

Herr K.          18. Juli 2010