Wien


Foto: Lifeball 2006;
© Fotocredit Michael Grinner

Life Ball 2006 - Aids Charity Event 

Samstag, 20. Mai 2006
Aviso: Life-ball 2007 am 27. Mai 2007

Ort: Im und vor dem Wiener Rathaus
Zweck: Aids-Charity-Event 
Organisator: Gary Keszler

Eröffnung: 21.00 Uhr

Kartenpreise / Ticket: 75 -135 Euro
Tel: 01-595 56 00  (aus dem Ausland 0043-1-595 56 00)

Besucher: eigene Schätzung ca. 40.000
Atmosphäre: überwältigend
 



Der TOP-Charity-Event in Wien

"Der Life Ball ist das größte Charity-Event Europas im Kampf gegen AIDS. Im Zeichen von Solidarität und Fundraising feiert er das Leben mit einem opulenten offenherzigen Fest, das verschiedenste Menschen und Persönlichkeiten aus Kunst, Mode, Society, Wirtschaft und Medien vereint. Der Life Ball findet jährlich in Wien statt. ...

Hinter dem Life Ball steht Aids Life. Der 1992 gegründete gemeinnützige Verein hat das oberste Ziel möglichst hohe Geldsummen zur Förderung von ausgewählten Non-Profit Organisationen zu lukrieren, die HIV-positive und an AIDS erkrankte Menschen unterstützen und versuchen gegen die Verbreitung von AIDS und deren Folgen anzukämpfen. Der gesamte Reinerlös des Life Balls fließt in solche
HIV/AIDS Hilfsprojekte."
Quelle und Veranstalter: www.lifeball.org



Doch der Reihe nach...

Schon ab 18.00 Uhr versammelten sich die ersten Zuschauer, Besucher und Ballgäste am Wiener Rathausplatz. Letzte Vorbereitungen für die Bühne und Regie wurden getroffen. Die Stars des Abends begannen Ihre Kostüme zurechtzurücken und Ihr Gesichts- und Bodypaintings aufzutragen. Zwischendurch sammelten die Mitarbeiter von Sponsoren für die Aids-Hilfe eifrig Spenden.






Fotos: vor dem Lifeball 2006 um 18:00 Uhr am Rathausplatz; © R. Marschall

.

Der Einzug kann beginnen:

Bunt, schrill & schräg, halbnackt, Leder & Latex, Schminke und Bodypainting, aufwendige Eigenkreationen. Es war mehr oder weniger (!) alles erlaubt. Jedenfalls übertrafen die Besucher noch die Kreativität der Stars und trugen so ganz wesentlich zur Atomsphäre am Lifeball 2006 bei.






Fotos: Ballgäste des Lifeballs in ihren Kostümen;
© Fotocredit: Michael Grinner (li, mi) - Fritz Novopacky (re)


Foto: Red Carpet am Lifeball 2006, © Fotocredit Michael Grinner

Die kreativsten Selbstdarsteller hatten ab 19.30 Uhr die Gelegenheit, sich direkt auf dem Red Carpet – ein roter Teppich vom Burgtheater bis zum Rathaus in Form der Aids-Hilfe-Schleife - der Kostüm-Contest-Jury zu präsentieren. Der Jury gehörten Prominente wie Dolores Schmidinger, Dodo Roscic, Dolly Buster, Chris Lohner und Jurysprecher Harald Serafin an. Gewählt wurde die Miss „Life-Ball-Queen“. Darüber hinaus haben Besitzer von Style Tickets auch die einmalige Gelegenheit, im Rahmen des großen Opening-Spektakels über den „Roten Teppich“ (Red Ribbon) zu beschreiten und sind somit in bester Gesellschaft mit den internationalen Celebrity-Gästen.

.

Liveauftritte & Life-acts der Superstars:





Fotos / pics: Sharon Stone - Naomi Campbell - Anastacia beim Einzug zum Wiener Lifeball 2006; © Fotocredit Andreas Tischler

Die französische Filmlegende Catherine Deneuve überreichte den Preis „Life Ball Crystal of Hope“ – der von der Firma Swarovski gestiftet wurde und mit 100.000 Euro dotiert ist – an den Verein „Ärzte ohne Grenzen“. Das Preisgeld kommt der Forschung zur Früherkennung von HIV-infizierten Babys zugute.

Sharon Stone hielt eine Rede, in der Sie sich ganz massiv für die Aids-Erkankten einsetzte: „I will fight for your lifes … every minute, every second is important …“. Sharon Stone kam in ihrer Funktion als Präsidentin der „America Foundation for Aids Research“. Ihr Auftritt unterstrich die Zusammenarbeit mit dem „Lifeball Charity Event“. Am Schluss der Rede gab es eine Dankbarkeits-Umarmung mit Organisator Gery Kesztler.

Anastacia: Sie hat weltweit über 20 Millionen Platten verkauft. Sie tritt beim Lifeball 2006 sowohl vor als auch im Rathaus auf. Superhits waren somit garantiert.



Foto: Supermodell Naomi Campbell erscheint am Wiener Lifeball 2006 auf der Bühne; © Fotocredit Andreas Handl

Naomi Campbell trat zu ihrem 20-jährigen Laufsteg-jubiläum in Wien auf. Sie ist zum Inbegriff eines „Supermodells“ geworden. Ihre Schönheit und ihre besondere Wesensart macht sie nach wie vor interessant und begehrenswert, beim Publikum und bei den Photografen. Die österreichische Post dankte Naomi Campbell mit einer Sonderbriefmarke, die Naomi auch gleich selbst präsentierte.

Es folgte eine großartige Modeschau vom Label „Diesel“. Als österreichische Prominenz am Laufsteg sind „Goldkelchen“ Simone Stelzer, „Adler“ Andi Goldberger, „Schihaserl“ Renate Götschl, „Talkerin“ Arabella Kiesbauer, „Model“ Patricia Kaiser und "Confetti-TV-Moderatorin“ Kati Bellowitsch.

.

Organisator Gery Kesztler über die Besucher:



Foto: Organisator Gary Kesztler; © Fotocredit: Michael Grinner


Auch Gery Kesztler - Organisator des Lifeballs - war überwältigt vom Publikum, den Stars und dem Erfolg "seines" Lifeballs.

Er holte viele Stars und Kostümerträger am Beginn des Red Carpets persönlich ab und sammelte auch heuer wieder mehr als 1 Million Euro an Spenden für die Aidshilfe.



"Ich habe noch nie so viele Kostüme am Lifeball gesehen.“ 

 







Bilder: Kostümträger am Wiener Lifeball; © Fotocredit: Michael Grinner (1, 2, 4), Peter Anzböck (3)





Bilder: Wiener Lifeball; © Fotocredit: Christian Handl

.

Aids in Wien und der Welt (HIV Positive in Wien):

Zurück zum Ausgangspunkt des Lifeballs und seinem Charity-Aspekt:

In Wien infiziert sich im Schnitt jeden Tag eine Person an dem tödlichen Virus. 

In Österreich gibt es zwischen 12.000 – 15.000 HIV Positive, die Hälfte davon lebt in Wien. In Österreich infizierten sich im Jahr 2005 453 Menschen, 35 starben.

Laut WHO haben sich weltweit 4,9 Millionen Menschen neu infiziert, 3,1 Millionen Menschen sind im selben Jahr gestorben. Ein Ende der Empidemie ist nicht abzusehen.
 



Weiterführende Informationen:

* zum aktuellen Wiener Ballkalender