Wien
    

Wiener Donauinselfest 2013:



Plan vom Donauinselfest; vergrößern mit Klick ins Bild

Wann: 21.6. - 23.6.2013
Wo: Donauinsel (Wien) Reichsbrücke bis Nordbrücke

Programm
:
=> Freitag  => Samstag  => Sonntag 
=> Kinderprogramm

Eintritt: kostenlos / Entry is free 
Tipp: => Unterkünfte Donauinselfest 2013

Hauptbühnen:
* Nr.  6: Festbühne zw U6-Brücke und Floridsdorferbrücke
* Nr. 11: Schlager- und Volksmusikbühne zw U6-Brücke und Brigittenauerbrücke drüber der Donaurinne
* Nr. 18: Country- & Westernbühne

Betreuungsstelle für verloren gegangene Kinder: Telefon 01-270 00 20
 



Regenschirme statt Blick auf die "Söhne Mannheims"




Wetter:

Die Mitnahme von Regenschirmen ist verboten, selbst wenn es regnet. Es hält sich aber kaum wer an dieses Verbot und kontrolliert wird es auch nur fallweise.






Alkohol-Mitnahmeverbot
:
Jegliche Mitnahme von alkoholischen Getränken auf das Veranstaltungsareal ist vom Veranstalter SPÖ Wien untersagt. (Anm.: Man kann Bier, Wein, Schnaps usw. aber gegen teures Geld am Festgelände kaufen.)
Cooler Tipp: Mit einer Bierdose im Gepäck kommt man in der Regel durch die Eingangskontrollen durch.
 

Event-Catering Wien

Amon´s
catering & partyservice


schmidgunstgasse 52, 1110 wien
phon +43 1 / 767 2 333
mobil +43 664 / 454 464 0
fax +43 1 / 768 4004
email: info@amons.com
INFO =>  Partyservice 

Werbung 
 

Programm Höhepunkte & Empfehlungen Wien-konkret:

Freitag:
18:10 - 18:50 Julian le Play: Fest - Bühne (6)
20:15 - 21:15 Rea Garvey: Fest - Bühne (6)
20:30 - 21:30 Alfred Dorfer „bisjetzt”: Kultur - Zelt (13)
21:15 - 22:05 Petra Frey: Schlager & Oldies - Bühne (11)
21:40 - 22:30 Amy Macdonald: Fest - Bühne (6)
22:15 - 23:15 Johnny Logan: Schlager & Oldies - Bühne (11)
23:00 - 00:00 Sportfreunde Stiller: Fest - Bühne (6)
Mehr => Programm Freitag

Samstag:

18:20 - 19:20 Minisex: Fest - Bühne (6)
19:35 - 20:35 Wolfgang Ambros: Fest - Bühne (6)
19:45 - 20:45 Udo Wenders: Schlager & Oldies - Bühne (11)
20:00 - 21:00 Alf Poier „Backstage”: Kultur - Zelt (13)
20:55 - 22:05 Naked Lunch: Planet.tt - Bühne (2)
21:00 - 22:00 Waterloo: Schlager & Oldies - Bühne (11)
22:15 - 23:45 Marianne Mendt & Band: Schlager & Oldies - Bühne (11)
22:15 - 23:45 Wilfried: Schlager & Oldies - Bühne (11)
22:35 - 23:45 Zucchero: Fest - Bühne (6)
Mehr => Programm Samstag

Sonntag:
17:30 - 18:20 Christina Stürmer: Fest - Bühne (6)
18:40 - 19:30 Philipp Poisel: Fest - Bühne (6)
19:15 - 20:45 Die Edlseer: Schlager & Oldies - Bühne (11)
21:00 - 22:00 LEWIS NIDERMAN: Country & Western - Bühne (17)
21:20 - 22:10 Geheimer Top Act: Fest - Bühne (6)
Mehr => Programm Sonntag



Band & Künstler 2013


=> Bands & Künstler beim Donauinselfest 2013
 



Das Donauinselfest: Zahlen & Fakten

* Das Donauinselfest fand erstmals im Jahr 1984 statt.
* Das Donauinselfest findet 1x jährlich auf der Wiener Donauinsel zwischen Nordbrücke und Reichsbrücke meist am letzten Juniwochenende statt.
* Der Höhepunkt war das Jahr 2006. Damals gab es noch das Risenfeuerwerk, es wurde auch das rechte Donauufer bespielt und es gab am Montag ein Klassikkonzert auf der Festwiese. Seither wird das Donauinselfest immer mehr zusammengeschrumpft.
* Im Jahr 2007 mußte das Klassikkonzert wegen Schlechtwetters abgesagt werden und findet seither gar nicht mehr statt. Im Jahr 2008 wurde das Feuerwerk gestrichen. 2009 wurde die Bühne am rechten Donauufer gestrichen.
* Der Veranstalter gibt fast immer 1 Millionen Besucher pro Spieltag an. Die Schätzung des Stadtmagazin Wien-konkret liegt bei ca 150.000 pro Spieltag, soferne ein gutes Wetter herrscht.
* Der Eintritt zum Donauinselfest ist kostenlos. Finanziert wird das Fest über die Standgebühren, Sponsoren und über das Gemeindebudget von den Wiener Steuerzahlern. Die Kosten liegen bei ca 6 Millionen Euro.
 

Bühnen & Publikumskapazität am Donauinselfest

 Bühne 

 maximale Kapazität im Zuschauerraum *)

 Festbühne:

 Wiese für max. 50.000 Besucher

 Hitradio Ö3-Bühne (bis 2010): 

 Wiese für max. 20.000 Besucher

 Radio Energy - MTV-Bühne:

 Wiese für max.   8.000 Besucher

 Radio Arabella Bühne:

 Wiese für max.   6.000 Besucher

 Viva Bühne:

 Wiese für max.   4.000 Besucher

 Country Western Bühne:

 Wiese für max.   4.000 Besucher

 FM4 - planet.tt Bühne:

  ???

 Ö1 Zelt:

 ca 300 Zusachauer im Zelt und
 ca 300 Zuschauer auf der Wiese bei
 der Video-Wall möglich

 

 

*) Schätzung Wien-konkret nach mehreren Vorortbegehungen.

 
Falschmeldungen in vielen Medien:
Leider gibt es in den Medien jede Menge Übertreibungen. So sollen beim Falco-Konzerts im Jahr 1993 150.000 Besucher auf der Festwiese gewesen sein. Das wäre also 3x das ausverkaufte Praterstadion. Das geht sich aber platzmäßig gar nicht aus. Die meisten Medien berichten es trotzdem.

Weiters wird seitens des Veranstalters meist 1.000.000 Besucher pro Veranstaltungstag angegeben. Dies stellt eine ganz grobe Übertreibung, ja genau genommen eine Falschmeldung bzw. Geschichtsfälschung dar.
* Das wären 20x das ausverkaufte Praterstadion zwischen Nordbrücke und Reichsbrücke. Das geht sich nicht annähernd aus.
* Für 1.000.000 Zuschauer würde man ca 1.100 U-bahn & Schnellbahn Züge benötigen. Bei einem 3 Minuten Intervall mit rammelvollen Zügen wäre das 3.300 Minuten = 55 Stunden. Teilt man das auf die U1 und U6 und Schnellbahn in beide Richtungen auf käme man auf 55 / 6 = 9 Stunden für den Hintransport und 9 Stunden für den Abtransport der Menschenmassen. 
* Weiters sind 150 Sanitäter und 6 Notärzte am Donauinselfest. Für 1 Million Besucher am Tag wäre das fahrlässig wenig.
 
Wie das zustande kommt?
1) Es wird nicht gezählt, sondern geschätzt
2) Diese Schätzung nimmt unseres Wissens der Veranstalter SPÖ vor. Diese Schätzung wird dann von der APA meist unkritisch übernommen. Von der SPÖ - Presseaussendung und der APA-Aussendung übernehmen es dann die Zeitungen, die Radiostationen und das ORF-Fernsehen.

Anmerkung: Dadurch werden die falschen Behauptungen natürlich nicht "richtiger". Aber auch 100.000 bis 150.000 Besucher an einem Tag (Wien-konkret Schätzung) sind ein unglaublich starker Besucherandrang und eine große Anerkennung für den Veranstalter des Donauinselfests. Es bedarf keiner Übertreibungen.
 





=> Kommentare & Postings eintragen

 

Feuerwerk?

Was ist mit dem Feuerwerk!?!
Ist heuer schon wieder keines?
Caroline B.     12. Juni 2013

Antwort Wien-konkret: Nein, wieder kein Feuerwerk.



Vereinigten Bühnen Wiens?

Sind dieses Jahr die Vereinigten Bühne nicht? Ich kann sie im Programm nicht finden. Sie haben die ganze Insel gefüllt.
Hermine H.         13. Juni 2012

Antwort Wien-konkret: Nein, die Vereinigten Bühnen treten heuer leider nicht auf.



langweiliges Programm 2012

Ich befinde mich jedes Jahr auf dem Donauinselfest und noch nie fand ich das Programm so langweilig wie dieses Jahr. es spielen Künstler, die fast keiner kennt. Man könnte meinen, dass bei dem größten Fest Wiens DFI schon gespart wird. Für Teenager ist nicht mehr viel dabei. Ich habe am Samstag meinen 15. Geburtstag und dachte ich könnte dort feiern, aber daraus wird leider nichts. Das ist echt Schade !

Sandra St.        10. Juni 2012



Unkostenbeitrag & Erweiterung des Geländes

Vielleicht sollte man über einen Unkostenbeitrag
und eine Erweiterung des Geländes nachdenken!
Dann würden sich möglicherweise die Welt-Bands auch etwas leichter finanzieren lassen.
Bänder per I-net bestellen und die Post bringt allen was.

Stephan     13. Mai 2011



Einsparungen bei der Kultur

...das ist überhaupt das Ärgste.....
was soll denn Duisburg als Ausrede?
für mich siehts einfach nach Einsparungen bei Kultur aus.
na traurig !
LG.E.                    23. Februar 2011



Stellungnahmen zum Donauinselfest,

23.2.2011 bz-Wiener Bezirkszeitung: Donauinselfest schrumpft

Wie die bz-Wiener Bezirkszeitung in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, kommt es zu Veränderungen beim diesjährigen Donauinselfest (24. bis 26. Juni 2011). Die Organisatoren wollten bis zur Pressekonferenz am 9. März Stillschweigen bewahren. Die bz-Wiener Bezirkszeitung hat mit einem Insider gesprochen. Die Details: Aus Sicherheitsgründen soll die Ö3-Bühne mit der Festinsel (Radio Wien) zusammengelegt werden; die Arabella-Insel könnte der Vergangenheit angehören. Andere Bühnenbetreiber müssen angeblich mit Budgetkürzungen von 20 Prozent bei der Infrastruktur rechnen.
   Donauinselfest-Organisator Sascha Kostelecky gegenüber der bz-Wiener Bezirkszeitung. "Es wird weniger Bühnen, aber mehr Themeninseln geben. Dabei geht es nicht um eine Streichung aus Budgetgründen, sondern um die Erhöhung der Sicherheit - das hat Vorrang." Die Einzelheiten möchte Kostelecky nicht bestätigen. "Wir verhandeln gerade mit den Sponsoren."
   Fest steht, zwischen den Bühnen sollen größere Sicherheitszonen entstehen, um eine Katastrophe wie in Duisburg (21 Tote bei der Love-Parade 2010) auszuschließen. Bei den Top-Acts möchte man jedenfalls nicht sparen.

Rückfragehinweis: Alexandra Laubner, Chefredaktion bz-Wiener Bezirkszeitung
OTS0049    2011-02-23/09:15