Wien

Info-boxen



Gastherme

Wer eine Gastherme besitzt, muss sie zumindest alle zwei Jahre überprüfen lassen. Das schreibt die Bauordnung vor. Dabei müssen auch die Abgaswerte überprüft werden. Solche Überprüfungen von Gasthermen können Werkskundendienste oder Installateure durchführen.



Was ist eine Kombitherme?

Mit einer Kombitherme kann Wasser und Wohnung erhitzen. In Städten mit Erdgasversorgung ( z.B. Wien) hat sich die Kombitherme - für Wassererwärmung und Zentralheizung in einem - durchgesetzt. Sie braucht wenig Wartung. Die kompakten Kombithermen für die Wandmontage können ca. acht Liter pro Minute um 30 Grad erhitzen. Für einen Haushalt übliche Leistungsbereiche sind 3 kW - 55 kW.

Fragen zu Kombithermen in Wien beantworten die Installateure von "Inex H2O Haustechnik GmbH".



Zuständigkeit & Haftung:

Ab 1.1.2015 sind die Vermieter für Austausch und Reparatur einer Gastherme verantwortlich, soweit die Vermieter die Therme einbauen ließen.

Für das jährliche Thermenservice sind die Mieter u. Nutzer verantwortlich.

Das betrifft alle Thermen: Kombitherme, Heiztherme, Durchlauferhitzer.



Neue EU-Richtlinie

Die neue EU-Richtlinie wirkt sich auch auf Gasthermen in Wien aus. Am 26. Sept. 2015 trat die EU-Ökodesign-Richtlinie in Kraft. Seither sollten bzw. müssen kaputte Heizwertgeräte / Kombithermen gegen neue Brennwert- geräte getauscht werden. Die neuen Brennwert- geräte sind effizienter und sicherer, aber auch teurer, als die bis- herigen Heizwertgeräte. Für die neuen Brenn- wertthermen muss auch der Rauchfang saniert werden.
   Wiens Innungs- meister Robert Breitschopf wies bereits im April 2015 darauf hin, daß in Wien rund 440.000 Kombithermen bzw. Heizwertgeräte von der neuen EU-Richtlinie betroffen sein werden. Mit der Einführung der Ökodesign-Richtlinie sollten defekte Heizwertgeräte nur noch durch energiesparendere Wärmeerzeuger wie Gasbrennwertgeräte, Wärmepumpen oder Pelletheizungen ersetzt werden, meint der Innungsmeister Wiens.
Ausnahme: Sobald mehrere Geräte an nur einen Rauchfang angeschlossen sind, können weiterhin Heizwertgeräte verwendet werden.
Tipp: Seit 1.1.2015 ist der Vermieter - allerdings nur, wenn die Therme mitvermietet war - verpflichtet, eine neue Therme zu bezahlen, falls die alte kaputt ist.
Bei Kategorie C-Wohnungen nicht, da nicht in der Kategorie(-miete) inkludiert.