Wien

Therme Wien auf Facebook löscht Kundenkritik

Kommentar eines Wien-konkret Leser:

Eine interessante Info für die Leser: Kritik wird auf Facebook knallhart gelöscht.
Sogar ein Wien-Konkret-Link von einem verärgerten Besucher in FB dürfte es seit heute morgen (ich fand ihn gestern noch) nicht mehr geben.
Wie böse ist das denn??? Als ich auf der Facebook-Seite von Therme Wien gestrandet bin und es einen Nörgelthread gab, an dem ich dann teilnehmen wollte, aufgrund aktueller Wartungsarbeiten ohne Rabatt für Erwachsene (dafür aber für Kinder), da passierte es doch, dass nach einer Nacht beide Beiträge in den frühen Morgenstunden gelöscht worden sind. Unkommentiert, nicht beantwortet, einfach gelöscht. Und anderen FB-Besuchern wurde eine andere Tonwahl nahegelegt, wobei es bei allen Beitragen der anderen Besucher nur bei solchen Aussagen wie "den Kunden kann man ja abzocken, am besten hat er die Goschen zu halten" geblieben ist und es sich nicht wirklich um arge Formulierungen handelte. Beiträge anderer waren ähnlich lang und direkt auf die Probleme ansprechend, meine löschte man einfach. Ich finde bei meinen beiden Kommentaren nichts besonders weshalb man sie löschen sollte. Hatte man Angst? War's nicht gut für deren Erscheinungsbild auf Facebook? Zum Glück erwähnte ich den Schimmel von meinem letzten Besuch noch gar nicht. Möchte nicht wissen wie man darauf reagiert hätte. Aufgrund des "Kundenservice" ist dieses Unternehmen definitiv für mich gestorben. Ich gehe nur noch hin wenn ich irgendwann mal von anderen höre dass sich etwas gebessert hat. So realitäts- und kunden-fern kann man als Unternehmen doch nicht sein, oder etwa doch?

Beitrag 1 - als Kommentar im aktuellen Nörgelthread gepostet wo sich auch andere negativ zu Wort meldeten.
"DA MUSS ICH MAL TIEF EINATMEN und auch posten. Ich kann ***, *** und *** nur recht geben. In eigenem Beitrag (nicht kommentar) habe ich dies auch deutlich gemacht dass es mich total stört dass Kinder Rabatte bekommen aber die Erwachsenen nicht. Die Absperrung des Quellbeckens bleibt, wie schon vor kurzem die Sperre des gleichen Beckens wegen Vereisung(?), ein Grund für Erwachsenenrabatt. Ich glaube das sind wir alle einer Meinung und Rausreden kommt nur lächerlich rüber. Warum der Rundpool nicht einfach Matten an den Stufen bekam sondern gesperrt wurde, ist mir ein Rätsel. Handtuchhalterungen im Saunabereich (aber auch bei den Außenbecken Quellbecken und Solebecken) fehlen mir persönlich auch schon zu lange, da hätte aber auch ein direkter Gang als Anbau zu den Beckentreppen gereicht. Zumindest bei Quellbecken und Solebecken. Aber auch das Rauchverbot in den Wiesen (Sauna) und die fehlende Möglichkeit in der Sauna Gastronomie INNEN zu rauchen, sind ziemlich unlogische Entdeckungen die aber leider den Tatsachen entsprechen und das stört schon viele Leute. Es spricht sich ja auch mittlerweile schon sehr deutlich rum, dass der Kundenservice ähnlich larri farri oder gar nicht(!) zurück schreibt bei eMails und so. Außen hörbare Musik, Bio-Saunen, infratrotkammern, all das gibt es nicht mehr. Die Solewelt ist überteuert und gegenüber dem Saunaangebot total lächerlich. Manche Dinge könnte man auch schnell und ohne Aufwand nachbessern. Da braucht es nicht immer einen logistischen Extremaufwand, auf dem man sich ausreden kann. Und zu den Kindern selbst noch: ich finde es total lächerlich dass trotz großzügigem Kinderstein sich immer wieder Kinder (vor allem laut, quengelt, pritschelnd, randspringend, und der gleichen) in Ruhebecken wie Grotte und Solebecken aufhalten nur weil deren Eltern nicht wissen wie ein Thermalbad zu nutzen ist. Dass man der Grotte aber ab und zu das Warnschild sogar weg nimmt um sie für Allgemein zu erklären, soll das ganze noch unterstreichen wie Erholungs-feindlich das ganze schon rüber kommt. mag sein dass man durch Familien mehr Geld einnimmt. Aber mit einem guten Schwerpunkt auf Therapie und Erholung gewinnt man auch viele Gäste, vor allem glückliche!"

Beitrag 2 - direkt ins Profil von Therme Wien auf Facebook gepostet. (als Besucher-Beitrag also)
"Viel besser kann man gar nicht mehr erkennen, dass ihr euch um die Kinder mehr Gedanken macht als um die Erwachsenen. Eine Sperre des Quellwasserbeckens bringt keinen Preisnachlass mit sich? Aber die Rutschen schon??? Man kann ja sowieso an einem Wochenende nicht mehr entspannen, ohne das omni-präsente Kindergeblär, Gestrampel, Gespritze der kleinsten und bis Jugendlichen als Dauerbeschallung und Belustigung ertragen zu müssen. und an die LIEBE ELTERN, begreift mal das eine Therme kein Spassbad ist und lasst eure Kinder zuhause oder geht im Sommer in ein kühles Bad schwimmen. Gibt genug Leute die einfach nur entspannen wollen nach der Arbeit (nicht nur Senioren, aber auch die sind ständig betroffen). Lernt euren Kindern mal leise und anständig zu sein. Und wenn Ihr das nicht in den Griff bekommt, so hoffe ich doch dass THERME WIEN dafür sorgt und endlich mal wieder einen normalen Kurs einschlägt und ein Grottenverbot zum Beispiel ordentlich durchsetzt anstatt mit nur einer Tafel. Ich sehe nicht länger ein, stets auf die Sauna ausweichen zu müssen, um Ruhe vor kleinen schlecht erzogenen Quälgeistern zu haben. Hier spricht kein Kinderfeind, aber jemand der weiß dass oft sowieso nur die Eltern schuld sind. Man könnte ja auch im Kinderstein bleiben und die Erholungssuchenden in Ruhe lassen. Trotz beschilderung sieht man auch immer wieder Eltern mit kindern deutlich erkennbar unter 14 in die Grotte gehen. und wer hat das Solebecken zum Kinderplanschbecken erklärt?? Danke fürs Lesen! vor dem Umbau war oberlaa wirklich noch ein Thermalbad. Jetzt ist es alles andere. Und das ist traurig. Ein teurer Nepp für den man zwar Ruhe und Entspannung erwartet aber nicht bekommt dank unkontrollierter Überfüllung an den arbeitsfreien Tagen. Ich hoffe sehr dass dieser Beitrag nicht gelöscht sondern ordentlich kommentiert wird und dass sich auch wirklich im Betrieb mal was ändert."

Abschließend noch:
Ich ging auch die letzten Monate in der Chronik von Facebook zurück und fand auch einige andere kuriose Versuche sich raus zu reden. So ist man zb angeblich der Meinung, dass es Geschmackssache ist, ob man die Außenbecken mit kaltem Frischluft Zugang gut findet oder nicht, und ein großteil der Besucher meldete sich in dem besagten Thread und auch anderen mehrmals konternd zum Thema Frieren zu Wort, aber die Therme Wien sieht das scheinbar nicht ein. Billige Aussagen am laufenden Band, und solang die Kunden die Therme loben, meldet man sich schnell und erfreut zurück. Aber wehe es gibt Kritik, dann steht man alleine da.
Für die Leser von wien-konkret.at finde ich noch dieses Zuckerl amüsant. Die Webseite wurde von einem frustrierten Besucher im Oktober 2011 als Link in den Kommentaren der FB-Seite gepostet und die Therme Wien hatte nichts besseres zu tun als hin zu schreiben, dass dies normal sei, weil Lob grundsätzlich weniger ausgesprochen wird als Kritik. Man hätte ja so "viele zufriedene Kunden", dass der Unmut (meiner Meinung nach) einem angeblich gar nicht auffällt. Durch die Blume: Nörgler gibt es immer, aber nur ein paar wenige. Und als Kommentar zu dem Wien Konkret Link gab es auch noch die Aussage, dass man auf gut Deutsch nicht jedem alles recht machen kann. Wenn man sich aber alle Posts von hier nur mal als Betreff so ansieht dann wäre das doch eine ordentliche Menge über die sich das Unternehmen, das von mir wegen dieser Arroganz wirklich nie mehr einen einzigen Cent bekommt, mal Gedanken machen müsste. Absolut geniales Indiz fürs Löschen: als ich nun nach dem genauen datum dieses Beitrages suchte, gab es diesen Beitrag gar nicht mehr. Vermutlich um die FB-Besucher vor dem Wien Konkret Link fern zu halten.

Tommy         15. März 2012





=> Kommentare & Postings eintragen