Wien

Schwimmbadreport Theresienbad Wien - 12. Bezirk:

Theresienbad

Foto: Eingang Theresienbad;
© Wien-konkret

Adresse: Hufelandgasse 3, Wien 12. Bezirk
Telefon: 01-813 44 35
Charakteristik: Schwimmbad, Hallenbad, Freibad, Städtisches Bad der Gemeinde Wien.
Gesamtfläche: ?    (eher eine kleine Rasenfläche)
Besucherzahl: Maximal 4800 Personen
Publikum: geringer Inländeranteil
Öffentliche Erreichbarkeit: U4 Station Meidling, U6 Station Niederhofstraße. Dann 5 Minuten zu Fuß.
Parkplätze: keine eigenen Parkplätze; Parken in der Umgebung schwierig.
Preise: => Eintrittspreise Wiener Bäder



Öffnungszeiten Freibad

1. - 18. September 2016
    Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
    Samstag und Sonntag von
8 bis 19 Uhr

Bei Schlechtwetter können Freibäder ab 15 Uhr vorzeitig zusperren.

Kassaschluss: Eine Stunde vor Betriebsschluss
Badeschluss: Eine halbe Stunde vor Betriebsschluss
Bei Schlechtwetter kann der Badeschluss vorverlegt werden.

 



Die Schwimmbecken im Theresienbad:

Die Schwimmbecken des Theresienbades haben eine wechselhafte Vergangenheit. Im 18 Jahrhundert wurde man auf die Heilquellen in Meidling aufmerksam. Das alte Theresienbad wurde im 2. Weltkrieg zerstört und nach dem Neubau 1955 wiedereröffnet. Zunächst wurde eine Freibad gebaut, ehe es in den 60-ziger Jahren durch Überdachung zum Hallenbad wurde. Dann wurde wieder ein zusätzliches Freibad ergänzt. Das Freibad ist leider nur 1,3 Meter tief und daher eher für Kinder zum Schwimmen geeignet. Im Sommer platzt das Schwimmbad aus allen Nähten. Das alleine zeigt die Bedeutung des Theresienbades auf. 

Hallenbad / Schwimmhalle: 33,3 m x 12,5 m
Freibad: 25 m x 10 m
Kinderbecken: mehrere in der Schwimmhalle und im Freien






Fotos: Freibad - Schwimmhalle - Kinderbecken im Freien; © R. Marschall / Vergrößern mit klick auf das Bild

Theresienbad: Ein Bad mit langer Geschichte

Obwohl das Theresienbad in seiner heutigen Form erst seit 1965 besteht, reicht seine Geschichte schon bis ins 18. Jahrhundert zurück. Kaiser Josef I. ließ auf dem verödeten Grund ein Jagdschlösschen errichten, welches aber schon bald verkauft wurde. Einer der folgenden Besitzer, Abbé Pohl, entdeckte 1755, dass das Wasser seines Brunnens schwefelhaltig und sowohl zum Baden als auch zum Trinken geeignet war. Kaiserin Maria Theresia ließ Schlösschen und Brunnen, die nahe von ihrem Sommersitz Schönbrunn lagen, kaufen und ein hölzernes Badehaus errichten. Bis 1778 stand die Quelle nur der kaiserlichen Familie zur Verfügung, dann wurde sie für die Öffentlichkeit freigegeben und in der Folge zum Kurbad ausgebaut. 1822 errichtete der damalige Besitzer Freiherr von Ehrenfels ein Bassin mit Holzplanken und ein Badegebäude. Zur Erinnerung an Maria Theresia erhielt es den Namen Theresienbad. 1881 kaufte die Gemeinde Unter-Meidling die ganze Anlage und gestaltete das Areal aus. Gassen wurden angelegt, ein Park, zwei Schulen und das Amtshaus errichtet. Im Zuge der Eingemeindung der Vororte nach Wien (1890/92) übernahm die Wiener Stadtverwaltung das Bad und errichtete 1902 ein Sommerschwimmbad. 1910 kamen noch Dampf- und Wannenbäder dazu. 1944 wurde das Bad durch Bombentreffer völlig zerstört. In der Folge wurde die Schwefelquelle eingestellt, da Leitungen und Armaturen durch das Schwefelwasser stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Nachdem 1950 ein neuer Brunnen gebohrt worden war, wurde im Spätsommer des Jahres 1952 mit dem Neubau des Theresienbades begonnen. 1955 wurde das Bad wieder eröffnet, 1956 erfolgte die Eröffnung des Sommerbades, das 1965 mit einer Halle überdacht wurde. 1976 wurde ein zusätzliches Freibecken gebaut. Bereits in den Jahren 1992 bis 1999 erfolgte die Erneuerung der Schwimmhalle, der Umkleideräume und des Freibeckens. Im Jahr 2001 wurden zahlreiche behindertengerechte Einrichtungen eingebaut.
 



Schwimmbäder Wien:

Die anderen Schwimmbäder in Wien finden sie in unserem 
Verzeichnis der Wiener Schwimmbäder.
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Badebekleidung: baden mit Straßenbekleidung gedultet, nackte Babys nicht

Ich möchte die vorigen Postings zum Thema Badebekleidung aufgreifen, denn das ist im Theresienbad grotesk. Einerseits wird geduldet, dass Erwachsene in Straßenkleidung baden, andererseits werden Mütter mit Babys und Kleinkindern abgemahnt. Ich zog meinem 3 jährigen Sohn die nasse Badehose aus und ließ seinen Popo an der Sonne lufttrocknen. Er wollte auch nicht gleich wieder eine Badehose anziehen und saß auf unserer Decke. Ein Bademeister kam zu uns und sagte: "Jetzt beobachte ich Sie schon seit 1 Stunde. Wann ziehen Sie dem Kind endlich eine Badehose an?"
    Abgesehen davon, dass es schmeichelhaft ist, eine Stunde lang vom Bademeister beobachtet zu werden, finde ich es bedenklich und unserem Kulturkreis nicht entsprechend, Babys und Kleinkinder rigoros zu verhüllen. Mein Sohn fragte: "Mama, warum muss ich eine Badehose anziehen? Erschrecken sich die anderen Menschen sonst?"
    Wie gesagt, er war nicht nackt im Wasser, sondern spielte neben mir im Gras und er sagt, wenn er aufs Klo muss.
   Im Zweifelsfall würde ich doch eher die anderen Menschen, die sich an den Genitalien kleiner Kinder stoßen bitten, sich mit ihrem Körper anzufreunden.
Familie M.   3.8.2016



untragbare Zustände

Als langjährige Besucherin des Theresienbades möchte auch ich meinen Unmut über die Zustände im Theresienbad kundtun.
1. Hygiene:
    a) Tatsächlich baden immer wieder, und zwar nicht nur in der Sommersaison,  einige Badegäste, die oft aus anderen Kulturkreisen kommen, in der Straßenkleidung, ohne dass es seitens des Personals bemerkt oder gar beanstandet wird.
    b) Besonders im Sommer, aber auch unterm Jahr, hat das Wasser sehr schlechte Qualität, aufgrund der mangelnden Hygiene - da kommen also Leute barfuß von draußen in den Innenpool und bringen den ganzen Dreck mit, enthält das Wasser auch besonders viel Chlor - da könnte man mit einfachen baulichen Maßnahmen seitens der Stadt Abhilfe schaffen! Ein Abwaschbecken beim Ausgang zum Außenbereich sollte eine Selbstverständlichkeit sein!
    c) Im Bad wir immer wieder gegessen, obwohl es der Badeordnung widerspricht.
 
2. Rücksicht
    a) Im der Sommersaison ist kein Schwimmen möglich - laut Auskunft Bademeister  - steht eine Schwimmbahn im Sommer am Vormittag zur Verfügung - und die Arbeitenden sollen am besten vom Mai bis Ende September aufs Schwimmen verzichten! Das ist wohl die Meinung der Mitarbeiter dieses aber auch anderer städtischer Bäder!
    b) Insbesondere in letzter Zeit ist es aber auch unterm Jahr schwierig zu schwimmen  - oft nehmen einige junge Männer  - leider wieder mit fremden Kulturbackground - das halbe Bad in Beschlag. Keine Reaktion seitens  Bademeister.
 
3. Ich empfehle,
die Badeordnung in einige Fremdsprachen (Arabisch/ Türkisch/ Dari/ Farsi/ Rumänisch/ Bulgarisch/ Englisch) zu übersetzen, damit es an jede Badegäste, die kein Deutsch verstehen, ausgeteilt werden kann.
Weiter sollten jene Badegäste, die nach wiederholten Ermahnungen ihr Verhalten nicht ändern und nicht bereit sind, auf andere Rücksicht zu nehmen, fotografiert werden und auf eine schwarze Liste gesetzt werden. Somit sollte ihnen bis auf Weiteres der Eintritt in die Bäder der Stadt Wien verweht bleiben. Falls man viel Platz braucht, kann man sich schließlich auch in der Neuen Donau austoben.
Und eine große Bitte ans Personal: Bitte legt eure Gleichgültigkeit ab und beginnt eure Arbeit gerne zu tun  - vielleicht kann man so Misshandlungen junger Buben in den Räumlichkeiten des Schwimmbades vorbeugen.
Es gilt schon bei Kindern: Wenn man keine Grenzen setzt, dann suchen sie die Kinder, indem sie sich noch unmöglicher aufführen!

Ich möchte mich darauf verlassen können, dass ich auch im Sommer schwimmen kann und dass ich mich nicht im Bad fürchten muss, aufs Klo zu gehen!
Monika V.     10.2.2016



Leute gehen mit Straßenbekleidung ins Wasser

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir gehen schon seit längerer Zeit abwechselnd ins Theresienbad und ins  Gänsehäufel. Im Gänsehäufel ist alle super vor allem schauen dort die Bademeister. niemand geht mit Wäsche ins Wasser. alle sind freundlich.
   kommt man jedoch ins Theresienbad kommt einen das kotzen. Leute gehen mit Straßenbekleidung ins Wasser. sagt man was zum Bademeister null Reaktion.
Es wird alles geduldet. es schaut keiner. es pfeifft keiner. Bademeister sitzen am Sessel und warten das die Zeit vergeht.
Sagt man was, sind sie genervt.
Wenn es nicht so nahe bei uns wäre würde ich es nicht mehr besuchen.
Und von den Stammgästen werden Betten reserviert das stört mich auch,aber man nimmt das alles hin.
Ein sehr verärgerter Badegast           11. August 2015



Sport-Schwimmen ist im Theresienbad gegen 17 Uhr nicht möglich

Habe gestern erstmals das THERESIENBAD besucht, um dort im Sportbecken sportlich zu schwimmen.
Trotz jeder Menge Bademeister war ein sportliches Schwimmen nicht möglich. Auch auf Nachfrage, wo denn die Schwimmbahn sei antwortete der Bademeister doch tatsächlich: "Eigentlich eh dort, aber Sie sehn's ja eh - da toben halt die Kinder. Draußen ist weniger los."
   So schwomm ich halt im 1,30m tiefen Dümpelbecken um weikende Pensionisten, Schwimmflügerl-Anfänger und raufende Wasserspritzer herum.
Sport-Schwimmen ist im Theresienbad (zur Ferienzeit?) gegen 17:00 de facto nicht möglich. Der Geruch, den das Wasser auf der Haut hinterließ war auch sehr unappetitlich! Von den im Wasser treibenden Klopapierfetzen gar nicht zu sprechen!!
NICHT EMPFEHLENSWERT!
Barbara G.         4. August 2015



Hoher Preis für geringe Qualität!

Ich bin kaum 2 Stunden vor Betriebsschluss in die Sauna gegangen und habe mich erstens mal über die wirklich hohen Eintrittspreise gewundert, zumal es sich doch angeblich um ein Städtisches Bad handelt, das für alle leistbar sein sollte! Fast 14 Euro zahle ich am Land für einen Thermenbesuch und bekomme wesentlich mehr geboten...
   Zum Angebot kann ich sagen, dass es kaum ausreichend ist: Es gibt nur eine Sauna, eine Biosauna und ein Dampfbad, von denen alle selbst am Abend übergehen vor lauter Leuten. Der "Ruhebereich" ist kaum abgetrennt von den Duschen und der Sauna, der Lärm geht durch. Föhns gibt es außerdem nicht - wie in allen anderen Saunas - bei den Umkleidekabinen, sondern ganz hinten im letzten Eck bei den Wasserbecken.
Die Hygiene lässt ebenfalls schwer zu wünschen übrig: Es gibt keine funktionierenden Fußspülen (die sind alle abmontiert!), ins Kaltwasserbecken gehen viele ungeduscht und mit den Handtüchern im Saunabereich hat man´s auch nicht so genau.
Naja - wer sich sowas gönnen will...

Steve   12. Jänner 2013



die Sauna ist an sich sehr schön

Hallo, nach meiner Meinung ist die Sauna an sich sehr schön, das Personal auch sehr nett. Leider nehmen es viele Gäste mit der Hygiene nicht so genau und es weist sie auch niemand drauf hin bzw achtet drauf! Die Saunagäste gehen öfters ungeduscht ins Kaltwasserbecken oder sitzen mit so kleinen Handtüchern bzw plastikkissen von 20cm x 20cm in der Sauna, was dazu führt das der meiste Schweiß aufs Holz geht! Das ist schon unangenehm! Manchmal machen Gäste auch Aufgüsse und hauen fast nen ganzen Eimer drauf was schon sehr viel ist. Wenn das das nicht wäre wäre es wirklich super super ;-)

LG, M. Fangohr   24. Mai 2012



Theresienbad Sauna

Hallo zusammen
also, ich muss hier mal was loswerden, allen Unkenrufen zum Trotz finde ich die Theresienbadsauna klasse - beginnend vom Personal, das das freundlichste von allen Bädern Wien ist - Karl, Manfred ... leider weiss ich nicht alle Namen aber es gibt da eigentlich keine Ausnahmen.
Zu Hygiene: Ich war jahrelang in der Stadthalle und dagegen ist das Theresienbad eine Oase der Hygiene.

lg Michael T.          2. Mai 2012



Wasser ist trüb und enthält viele "Schwebeteilchen"

Ich muss dem Kommentar vor mir in vielen Dingen leider zustimmen. Ich war bisher immer im Brigittenauer Bad, bin aber jetzt aufgrund der Entfernung zu meiner Wohnung auf das Theresienbad umgestiegen. Verglichen mit dem Brigittenauer Bad lässt die Hygiene leider sehr oft zu wünschen übrig. In den Duschen bei den Damen (Voreinigung als auch richtige Duschen) liegen überall Haare und Fussel und es macht den Eindruck als ob da nicht einmal am Tag die Duschen mit dem Schlauch kurz durch gespritzt werden. Auch das Wasser im Schwimmbecken ist oft ziemlich trüb und enthält viele Schwebeteilchen (näheres führe ich lieber nicht aus).
   Und zum Thema Schwimmer / Nichtschwimmer...Ich verstehe auch überhaupt nicht, warum es so schwierig ist, einen Teil abzutrennen. Es würde sich doch anbieten, dass man den Teil des Beckens, in dem sich auch das 1 Meter Sprungbrett befindet, als Nichtschwimmerbereich abteilt. Kann ja auch ein wenig größer gemacht werden als die üblichen 3 Bahnen. Und der Rest ist einfach für die Schwimmer, die sowieso nach einer Stunde wieder weg sind. Klar funktioniert das ganze nur dann, wenn nicht noch Unmengen von Schülern das Bad besuchen.
   Zustimmen muss ich leider auch, dass die Bademeister sich alles in Ruhe anschauen und noch lachen, wenn wieder in luftiger Höhe abgesprungen wird und die Handtücher, die auf den Stühlen liegen, nass werden. Zum richtig Schwimmen gehen ist es wirklich wirklich schwierig, oder man muss es schaffen, genau die Uhrzeiten abzupassen, wo wenig los ist!

Henrike H.           27. März 2012



Für Schwimmer einfach unzumutbar!

Ich war heute am 24.3 von 14 bis 16 Uhr im Theresienbad und es war eine Zumutung. Obwohl wenig Leute im Bad waren, war es nicht möglich auch nur eine Länge zu schwimmen. Das benehmen der Kinder und Jugendliche die sich dort austoben ist einfach nicht mehr angenehm. Man wird von Bällen getroffen, es wird ständig vom Beckenrand gesprungen, einmal sogar direkt auf mich drauf, es wird herumgespritzt und gerauft, ohne Rücksicht auf Andere. Und die Bademeister schauen dem bunten Treiben einfach zu und unternehmen nichts. Wofür gibt es Baderegeln wenn sich dann niemand dafür interessiert?
Die Aquagymnastik konnte auch nicht ordentlich stattfinden, weil sie ständig durch die Halbwüchsigen gestört wurde.
Am Sprungbrett gibt es ein Schild auf dem darauf hingewiesen wird, dass nur einmal Aufspringen erlaubt ist. Teilweise wurde mehrere Male hintereinander in luftige Höhen abgesprungen um dann möglichst viele Badegäste nass zu spritzen. Direkt vor den Nasen der Bademeister, ohne Reaktion.
Dann zu Hygiene: Das Wasser war Verdreckt! Bei dem Anblick der sich mir unter Wasser bot, konnte einem fast schlecht werden. Im WC funktionierten die Spülungen der Pissiors nicht. Dementsprechend ist auch der Geruch auf den Toiletten.
Fazit: Ich geh da nicht wieder hin!

Daniel B.        24. März 2012



Kinderschwimmkurse?

Guten Tag,
werden im Theresienbad auch Schwimmkurse für Kinder ab 5 Jahren angeboten?
Danke für die Info.
Lg Johanna K.             1. Februar 2012

Antwort Wien-konkret: am besten beim Schwimmbad anrufen und um die jeweils aktuelle Regelung erfragen. Telefon Theresienbad: 01-813 44 35



Wasser-Gymnastik

Hallo liebes Team,
ich habe gelesen, dass es bei euch Wasser-Gymnastik (Pool-Gymnastik) gibt - leider finde ich dazu keine Preise. Bzw. ist der Preis dann inklusive Badeintritt oder muss das zusätzlich bezahlt werden? Und wie lange dauert so eine Kurseinheit?

Danke für die Info.
Lg Cornelia

Antwort Wien-konkret: Einfach mitmachen, es kostet nichts extra. Beginn ist samstags um 15 Uhr, (aber nur wenn keine Ferien sind. Der 7.1.2012 zählt noch zu den Ferien. Erster Termin ist heuer daher der 14.1.2012 bis Ende April 2012.) Dauer der Wassergymnastik: 40 min.



Frage zu Preisen

Ich war letzte Woche im Theresienbad (gegen 16 Uhr) und war ganz verwundert, dass mir für 2,5 Stunden (ich dachte, diese Kurzzeitkarten gibt es nicht mehr!?) als Student 3,70 verrechnet wurden. Habe ich da etwas falsch verstanden? Normalerweise kostet in den Wiener Bädern doch eine Tageskarte ab 13.00 Uhr oder mit Ermäßigung auch 3,70. Warum wurde mir als Student der gleiche Preis für 2,5 Stunden verrechnet?

Bitte um Aufklärung!
Vielen Dank.
Sandra K.          3. November 2011

Antwort Wien-konkret:
* Kurzzeitkarten für 2,5 Stunden gibt es nur in der Wintersaison in allen städtischen Bädern.
* Die Kurzzeitkarten gibt es nur für Vollzahler (also nicht für ermäßigte Tarife.)
* Senioren, Studenten, Behinderte, Leute mit Bäderlegitimationskarte können 5 Stunden statt 2,5 Stunden den Kurzzeittarif nutzen. (Der ermäßigte Tarif ist sozusagen ein Kurzzeittarif für 5 Stunden).
* Kurzzeitkarten kosten in der Wintersaison 2011/2012 3,70 Euro



2 Stunden Karte

Hallo,
ich schließe mich meinem Vorposter an - ich finde es ebenfalls sehr schade dass es keine 2 Stunden Karte gibt.
Ich möchte ebenso 1 mal in der Woche ca. 1 Stunde meine Längen schwimmen - dafür rentiert sich eine Monatskarte jedoch nicht - und die Tageskarten sind nicht gerade billig für 1 Stunde Schwimmen.
Bitte um Info ob diesbezüglich etwas geplant ist oder ich auf ein anderes Bad ausweichen muss!?

Lg L.Schrenk    13. Oktober 2011



2-Stunden-Karte

Guten Tag!

Wieder regelmässig schwimmen gehen, war mein Gedanke. Vor ein paar Jahren hat mir das sehr gut getan. Da gab es eine 2-Stunden-Karte. Bin zwar immer nur 15min Schwimmen und 15min Duschen/Umziehen gewesen und war immer nur ca. 45min im Bad aber ich empfand es als lohnend.

Jetzt gibt es die 2-Stunden-Karte aber scheinbar nicht mehr. Will man keine Kurzbesuche mehr?
Für mich bedeutet es: nicht mehr schwimmen, auf dem Heimweg von der Arbeit. Die Karte für den ganzen Nachmittag sind mir meine 30 Längen plus duschen nicht wert.

Sehr schade. Dennoch liebe Grüsse!
hlemut h.           12. Oktober 2011 



Schwimmkurs für erwachsene

Hallo, meine Frage wäre es ob es im Maria Theresien Bad, ein Schwimmkurs für Erwachsene gibt, da meine Mutter das schwimmen erst jetzt lernen möchte :-)
Wenn ja wo kann ich mich da anmelden bzw. melden und wieviel kostet es ?

Lg und bitte um baldige Antwort
tanja st.         22. Sept 2011

Antwort Wien-konkret: Ja, es gibt Erwachsenenschwimmkurse im Theresienbad.
Einzelkurs mit Schwimmlehrer: 20 min € 5,80 nach individueller Vereinbarung.
Gruppenkurs im Schwimmclub für Fortgeschrittene mit Training: Mo 17-21 Uhr, Mi 17-21:30 Uhr, Do 16:45-18:00 Uhr, Fr 17-20:30 Uhr.



Bad wegen Revisionsarbeiten geschlossen

Diese Woche bin ich nun schon zum 2. mal umsonst zum M.Theresienbad gefahren und musste feststellen, dass das Bad wegen Revisionsarbeiten geschlossen ist.
Auf der Homepage ist davon NICHTS vermerkt.
Wenn schon eine Homepage existiert, dann sollte man solche Informationen anführen. Dafür ist eine Homepage vorhanden, um AKTUELL zu sein und solche Informationen zu transportieren.

Es ist einfach ärgerlich, vor geschlossenen Türen zu stehen!
Vielleicht ist es möglich, das Service am Bürger dahingehen zu verbessern.

ralph n.       22. September 2011
 
Anmerkung Wien-konkret: Danke für die Info. Wenn schon die Bäderverwaltung keine Infos herausgibt, dann sind wir umso mehr auf unsere Leser angewiesen. Besten Dank. Jetzt online.



Reisepass - Theresienbad

Also ich als Ausländerin wurde noch nie aufgefordert, meinen Pass herzuzeigen. Offenbar haben die Leute in den Schwimmbädern keine Lust, solche Unterscheidungen zu treffen. Warum auch. 

Nadja T.    4. September 2011

Anmerung Wien-konkret: Wenn dann prüft die Polizei und nicht die Kassierin im Schwimmbad oder der Bademeister. Es ist wie bei Verkehrskontrollen: Lange wird man nicht kontrolliert aber irgendwann doch ...



Reisepass mitnehmen und vorweisen?

Muss man im Theresienbad denn seinen Reisepass mitnehmen und vorweisen? Würd mich interessieren, wie ihr den Inländeranteil bestimmt habt. Da ich nun aber damit rechne, im Theresienbad auf weniger bornierte, grantige Wiener/innen zu stoßen, werden mein Ausländer-Freund und ich Inländerin wohl gerne wieder das Bad besuchen.

Susanne N.          3. September 2011

Antwort Wien-konkret: Inländer brauchen im Inland keinen Reisepass. Österreicher im Ausland und Ausländer im Inland brauchen immer einen Reisepass, um sich ausweisen zu können. Rechtsgrundlage => EU-Schengen-Abkommen. Dort ist geregelt, dass es zwar keine Grenzkontrollen mehr zwischen EU-Ländern gibt, aber die Ausweispflicht für Ausländer bleibt aufrecht.



SchwimmerInnen und NichtschwimmernInnen

Angaben über SchwimmerInnen und NichtschwimmernInnen o.ä. erschienen mir angemessener als solche über InländerInnen bzw. AusländerInnen. Es ist mir schleierhaft, welche Relevanz die Nationalität hier hat.

Martin B.         29.8.2011

Antwort Wien-konkret: Wen begeistert bzw. stört ein Nichtschwimmer?



abgegrenzten Bereich für Schwimmer machen

ich gehe gerne mit meiner kleinen tochter 5 ins theresienbad. sie hat gerade schwimmen gelernt und ist dementsprechend langsam unterwegs, möchte aber auch "im tiefen" schwimmen.
dies ist zeitweise recht schwierig, da einige schwimmer, rücksichtslos und genervt versuchen ihre bahnen zu ziehen, und weder rechts noch links schauen.

die anregung
"einen abgegrenzten Bereich für Schwimmer im Becken" zu machen fände ich daher wirklich gut - wennauch aus anderen gründen :--)
so könnten schnelle schwimmer, langsame schwimmer, und planschende gut nebeneinander das bad geniessen.

beste grüsse b.g.       2. August 2011



schwimmer brauche da nicht hingehen !!!!

war jetzt schon ein paar Mal im Theresienbad und ich möchte hiermit alle warnen die Zwecks schwimmen dahin gehen wollen. Spart euch die Zeit und die Nerven denn ihr werdet nur ein Kinderplantschbecken vorfinden in dem man nicht mal eine Länge schwimmen kann, egal ob drinnen oder draußen.
   Wenn man mit dem Verantwortlichen (Badeaufseher) darüber spricht bekommt man nur zu hören: "Das sagen viele, aber wie stellen sie sich das vor." Hier meine Vorstellung: es sollten einen abgegrenzten Bereich für Schwimmer im Becken geben wo Kinder nichts verloren haben. Für Schwimmvereine oder Rettungsschwimmerclubs wird das auch gemacht und dass sind oftmals nicht mehr als 5 Personen (gezählte 5 Personen am 13.7.11). Ja und dann muss halt die Badeaufsichtsperson darauf schauen dass das eingehalten wird, ist ja schließlich die Aufgabe dieser Herren und nicht nur faul im Sessel sitzen.
   Kann auch alle obigen negativen Kommentare bestätigen, ist wirklich ein schrecklicher Zustand den man da vorfindet.

Handl    13. Juli 2011



Theresienbad Sauna

War gestern gemeinsam mit einer Freundin im Theresienbad in der Sauna. Hatte zuvor die Postings hier gelesen, die ja nicht gerade löblich sind. Kann nun sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin, sowohl hinsichtlich des sehr freundlichen Personals als auch der Ausstattung des Schwimmbads. Werde ab nun auch gerne weiter hingehen. Bezüglich der zeitlichen Gestaltung der gemischten Saunazeiten würde ich es begrüßen, wenn diese geschlechtergerechter geregelt wäre.

Beste Grüße
Surme K.           25. März 2011



Beschwerde! hauptsächlich fette unfreundliche Wiener

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde mich sehr freuen, wenn sie die Bemerkung, "geringer Inländeranteil" (s. Theresienbad) streichen.
Ich finde das nicht sonderlich informativ, auch nicht sehr kosmopolit. Sie können aber auch gerne schreiben, dass hier z. Bsp. auch hauptsächlich fette unfreundliche Wiener schwimmen, oder etwa nicht?

Beste Grüße
Helma B.                     6. Dezember 2010

Anmerkung Redaktion: Auch wenn es nicht sehr "kosmopolit" erscheinen mag, so dürfte die Beschreibung des Inländeranteils richtig sein. Die bewußte Unterdrückung der Beschreibung des IST-Zustandes ist schon gar nicht "kosmopolit".
Übrigens war heute Montag nur Senioren- und Versehrtenschwimmen im Theresienbad. Vielleicht haben Sie deshalb hauptsächlich "fette, unfreundliche Wiener" dort getroffen.

Meine Botschaft war: Es interessiert nicht, ob hier Ausländer oder Inländer schwimmen, ebenso wenig ob hier Dicke oder Dünne schwimmen, Alte oder Junge.
Die alleinige Einteilung in Inländer oder Ausländer ist diskrminierend!
Beste Grüße
Helma B               7. Dezember 2010

Anmerkung Redaktion: Nein, es ist nicht diskriminierend über Dicke und Dünne, Alte und Junge, Inländer und Ausländer zu berichten. Am besten einmal das Gleichbehandlungsgesetz lesen. Nach jüngster Judikatur ist es nicht einmal sexuell diskriminierend, wenn ein Mann 87% mehr als eine Frau im Stadion für ein Fussballticket zahlt, für den selben Sitzplatz!



lautstarker Kaffeehaustratsch in der Sauna

Sauna im Theresienbad
Ich komme schon jahrelang in die Sauna meist Herbst/Winter Saison. Saunagäste sitzen mit Plastikauflagen (für Sessel) anstatt mit Handtücher, der Schweiß tropft auf die Holzbänke.Die Ruhe wird nicht eingehalten auch wenn man darum bittet. Es wird lautstark weiter gequatscht wie im Kaffeehaus.
Eine Reinigungskraft spritzt mit den Schlauch den Boden auf und schwemmst das Wasser ins Kaltwasserbecken.
Am 14.11. erklärte der Badewart den Saunagästen die Vorschriften. Es gab Streit und Drohungen. Saunawart meinte, wenn keine Ruhe ist würde er die Polizei rufen.
Ich ging frühzeitig ohne zu duschen und war froh diesen Ort verlassen zu können.

Andrea B.              15. Nov 2010



Theresienbad Sauna

Ich gehe sehr gerne in die Sauna. Was mich leider stört ist, dass fast alle Leute mit Badeschuhen auf den Saunabänken sitzen und die Badetücher so klein sind dass der Schweiss auf der unteren Bank sich dann befindet. Man weiss ja das die Sauna heiss ist aber in anderen Saunen wird man rausgeschmissen. Deshalb wäre es nicht schlecht, dass die Angestellten bei jeden Saunagang darauf achten, dass ordentliche Badetücher und die Badeschuhe unten stehen sollten.

B. Filio          14. Nov 2010



laute Sauna

Sehr geehrte Damen und Herren !
Ich war heute in der gemischten Sauna. Eigentlich besucht man eine Sauna um zu Entspannen und zu Ruhen. Ich habe noch nie so eine laute Sauna erlebt wie im Theresienbad. Da ging es nicht um Unterhaltung in Zimmerlautstärke sondern es wurde regelrecht lautstark geschrieen im Saunabreich beim Aufguß, ebenfalls im Außenbereich bei bei den Becken. Eine Aufsicht gab es nicht, das Fräulein das dort aufgewischt hat, hat sich lautstark mitunterhalten. Ich fragte eine Saunabesucherin ob es immer so laut wäre, sie meinte ja und bei den Tagen wo nur Frauen hier sind wäre es noch lauter.
Könnte man nicht Tafel anbringen wo um Ruhe gebeten wird.
Vielen Dank
B. Andrea          E-mail 31. Oktober 2010

Anmerkung Wien-konkret: Worüber haben sich die so aufgeregt? Das ist schon mehr als seltsam.

Kann ich Ihnen leider nicht sagen, da ich die Sprache nicht verstanden habe.
B. Andrea          E-mail 1. Nov. 2010



Anregung: Familienkästchen

Dass das Theresienbad nix für Weicheier ist, wissen wir alle .... als solches geht man schon mit entsprechenden Erwartungen hin.
Lobend erwähnen muss ich den neuen Bademeister in der Halle, er traut sich sogar pfeifen, wenn sich wer grob daneben benimmt, dass habe ich in den vergangenen Jahren vermisst.
Was ich aber nach wie vor vermisse, sind Familienkästchen.
Mein Sohn ist noch nichtmal in der Schule und muss schon allein zu den Herrenkästchen sich umkleiden. Bei den vielen Berichten über Missbrauch an Kindern ist mir da nicht Wohl dabei.
Außerdem kann ich da meiner Aufsichtspflicht nicht wirklich nachkommen und wenn was passiert ist man wahrscheinlich noch Schuld. Sicher kann man eine Kabine mieten, aber so dick haben es Familien mit Kindern auch nicht.
Vielleicht kann man sich in der Richtung mal was überlegen.

Gerli aus Wien    15. Juli 2010



Leserbrief zu: saunabereich theresienbad

Leider wissen einige der (ich nehme mal an Stammgäste) nichts von Hygiene in einer Sauna. Die meisten Saunagäste lassen ihren Schweiß einfach aufs Holz tropfen. Einer der Herren den ich dort schon 3 mal angetroffen habe, verwendet nicht mal ein Handtuch in der Finnischen Sauna, sondern ein Sitzkissen aus Kunststoff!?

Selbst der Bademeister der auch des öfteren in der Sauna ist, verliert kein Wort darüber.

Ich würde gerne öfter dort hingehen, werde aber wahrscheinlich lieber in eine Sauna gehen in der die Leute von Hygiene besser bescheid wissen.

martin s.              E-mail 17. Februar 2010



Theresienbad - Schwimmtraining?

Habe gehört, dass es im Theresienbad einen Schwimmclub bzw. Schwimmtrainings gibt. Würde mich, für meine Tochter 10 Jahre, dafür interessieren, finde aber leider nichts im Internet.
 
Könnten sie mir vielleicht weiter helfen.
 
Danke Schmidberger                                           Email 13.7.2007


Redaktion Wien-konkret:

S.g. Frau Schmidberger!
Es werden in allen Wiener Städtischen Hallenbädern Schwimmkurse als Einzelunterricht angeboten, allerdings erst in der Wintersaison. Eine 20-25 Minuten Einheit kostet 5,50 Euro. Gruppenunterricht gibt es nur durch Schwimmclubs in manchen Bädern. Im Theresienbad gibt es den Schwimmclub Diana Mo, Mi, Fr Tel 01-4847015 und die Schwimmunion 0664-4222541.