Wien
    

Stadthallenbad Wien:

Adresse: Vogelweidplatz 14, Wien 15. Bezirk
Telefon: 01-98 100-433
Charakteristik: Schwimmbad, Hallenbad, drei Schwimmbecken, Bad mit Sprungturm, große Renovierung 1996 neue Nirosta-Verkleidung des Großen Beckens
Besucherzahl: Spitzentag 2006: ca. 1900 Personen an einem Tag
Publikum: gemischt, Schwimmvereine, Schulklassen
Öffentliche Erreichbarkeit: U-Bahn U6 Station Burggasse und U3 "Schweglerstraße" / Stadthalle; Straßenbahn Linie 6, 9, 18, 49, Bus 48A
Parkplätze: Parkgarage, Parken in der Umgebung, Achtung auf die spezielle Kurzparkzonen-Regelung für den 15. Bezirk

Fotos: Stadthallenbad Eingang - Übersicht über das Stadthallenbad - Kästchen; © Wien-konkret



Fotos: Stadthallenbad Eingang - Übersicht über das Stadthallenbad - Kästchen; © Wien-konkret

01. - 30.08.2015

Aufgrund behördlich vorgeschriebener jährlich durchzuführender Revisionsarbeiten ist das Stadthallenbad geschlossen.



Öffnungszeiten 2015:
Montag: 8.00 - 21.30 Uhr
Dienstag: 6.30 - 21.30 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag: 6.30 - 21.30 Uhr
Freitag: 8.00 - 21.30 Uhr
Samstag: 7.00 - 21.30 Uhr
Sonntag: 7.00 - 18.00 Uhr

Tageseintrittspreise Schwimmen:
Erwachsene": 6 Euro, 
Kinder & Jugendliche": 3 Euro
(Der Erwachsenenpreis stieg von 5,20 Euro um 15% seit der Schließung im Jahr 2009, die Preise für Kinder bis 15 Jahre stieg von 2 Euro um 50% (!) auf 3 Euro. Betreiber des Bades ist die gemeindeeigene Wien-Holding.) 

Tageseintrittspreise Sauna:
für Erwachsene: 16 Euro
für Kinder & Jugendliche: 8 Euro
Im Sauna-Tageseintrittspreis ist der Eintritt in die Schwimmhalle inkludiert.

Jahreskarten
Jahreskarte Schwimmen Erwachsene:  220 €
Jahreskarte Schwimmen Kinder & Jugendliche:  110 €
Jahreskarte Sauna Erwachsene:  600 €
Jahreskarte Sauna Kinder & Jugendliche:  300 € 
 

Die Schwimmbecken des Stadthallenbades:

Bilder: Trainingsbecken - Großes Becken - Kinderbecken im Stadthallenbad; © Wien-konkret



Bilder: Trainingsbecken - Großes Becken - Kinderbecken im Stadthallenbad; © Wien-konkret

Die Schwimmbecken des Stadthallenbades sind alle in der Halle.
Es gibt leider keine Liegewiese im Freien mehr (diese wurde aufgelassen).
Das Große Becken ist 50 x 25 Meter. Hier gibt es auch die Sprungtürme und die Zuschauertribünen.
Das Trainingsbecken ist 50 x 10 Meter groß und befindet sich eine Etage unter dem großen Becken. Hier haben nur Vereine und Schulen Zugang.
Weiters gibt es noch ein Kinderbecken 15 x 6 Meter für die Kleinen
Die Wassertemperatur beträgt im Sportbecken 28 Grad Celsius und im Trainingsbecken 26,5 - 27,0 Grad.
 

Schulklasse und Leistungssportler beim Training

Für normale Badegäste ist nur das Springen vom 1 Meter- und 3 Meter- Brett erlaubt.
Das echte Turmspringen ist nur für Schulklassen und Vereine erlaubt. Warum das so ist bleibt rätselhaft.

Ein Badegast darf also auch nicht gegen Aufzahlung von 5m, 7,5m oder 10m Turm springen !
 


Bild links und Mitte: Schulklasse 4b und 4c des Piaristengymnasiums 1080 Wien; rechts Leistungssportler;



Bild links und Mitte: Schulklasse 4b und 4c des Piaristengymnasiums 1080 Wien; rechts Leistungssportler; © 23.1.2007 Wien-konkret

Sprungtürme im Stadthallenbad:

Für normale Badegäste ist nur das Springen vom 1m- und 3m Brett erlaubt.
Das echte Turmspringen vom 5m, 7,5m 10m Turm ist nur für Schulklassen und Vereine erlaubt, aber für normale Badegäste verboten. Warum das so ist bleibt rätselhaft.
 


Sprungtürme im Stadthallenbad: 3 Meter, 5 Meter, 7,5 Meter und 10 Meter; © Wien-konkret



Sprungtürme im Stadthallenbad: 3 Meter, 5 Meter, 7,5 Meter und 10 Meter; © Wien-konkret



30. Juni 2014: Wiedereröffnung des Stadthallenbades

Mit 30. Juni 2014 ist das Stadthallenbad auch für das Publikum wieder geöffnet.
Eröffnungsfeier gab es keine, auch keine Pressekonferenz. Die Eröffnung fand sozusagen heimlich still und leise statt.
   Warum?
Bürgermeister Häupl (SPÖ), Vizebürgermeisterin Vassilakou (Grüne) und Sportstadtrat Oxonitsch (SPÖ) wollten offensichtlich von den Journalisten nicht zu der viel zu lange dauernden Sanierung (3 Jahre) und den diversen Bauskandalen bezüglich der Sanierung befragt werden.
Keiner will die politische Verantwortung für den Stadthallenbad-Skandal übernehmen. Gerichtsverfahren sind anhängig.



23.1.2012: Das Stadthallenbad gibt Baustopp bekannt

Die Entwicklung in den letzten Wochen zeigt jedoch ein anderes Bild: Beginnend mit einem technischen Gebrechen bei der Hubbodentechnik für das Becken wurden in der Folge auch Probleme bei der Durchströmung und der Dichtheit der Becken festgestellt. Zwar wurde immer wieder von der Generalplanung, der örtlichen Bauaufsicht und den entsprechenden Fachfirmen beteuert, dass all diese Probleme bis zur geplanten Eröffnung im Februar 2012 behoben werden. Doch die handelnden Akteure konnten bis zuletzt keinen verbindlichen Eröffnungstermin nennen, bei dem im Februar ein Hallenbad übergeben wird, das ordnungsgemäß saniert ist, dessen Becken dicht sind und das bäder- und hygienetechnisch einwandfrei funktioniert. Gerichtliche Beweissicherung angeordnet und Kontrollamt eingeschaltet Vor diesem Hintergrund haben sich Wien Holding, MA 51-Sportamt und die Wiener Stadthalle als Bauherr dazu entschlossen, einen sofortigen Baustopp zu verfügen, eine gerichtliche Beweissicherung zu beauftragen und das Kontrollamt einzuschalten.  ...

Qu: Presseaussendung der Wiener Stadthalle, Marketing & Kommunikation, Unternehmenspresse, Elisabeth Strobl Tel. 01 98100/319



Ursprünglich geplant war die Wienereröffnung für September 2011. Das ist sich aber nicht ausgegangen. Dann hieß es Dezember, dann hieß es zweite Jännerwoche 2012, dann hieß es Februar 2012, dann hieß es Baustopp ...

Grund der Verschiebungen sind Baumängel. Das Becken ist undicht, berichtet der Kurier in der Ausgabe vom 3.1.2011 mit Bezug auf einen Insider. Laut Architekt ist die Sanierung der Betondecken das einzige Problem.

Geplante Renovierungskosten: 17 Millionen Euro (= 234 Millionen Schilling).
Zuständig: Sportstadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ)



Schwimmbäder Wien:

Die anderen Schwimmbäder in Wien finden sie in unserem 
Verzeichnis der Wiener Schwimmbäder.
 

Stellungnahmen zum Stadthallenbad,

Stadthallenbad ist 1 Monat im Jahr geschlossen

beim Erwerb der Jahreskarte sollte darauf hingewiesen werden, dass das Bad für mindestens einen Monat im Jahr geschlossen bleibt. Die angebotene Alternative (Stadionhallenbad) taugt mir persönlich nicht.
Gruß  Andre     10. August 2015



ich finde das Wasser ziemlich kalt

Nicht zu schlecht, aber ich finde das Wasser ziemlich kalt. Wer nicht sportlich schwimmen will, soll sich ein anderes Stadtbad suchen.
Lg, Javier    6. Dez. 2014

Dieser Feststellung kann ich mich nur (zu 100%) anschließen.
Die Wassertemperatur war bis zur Kurzbahn Staatsmeisterschaft im November 2014 OK.
Seitdem fehlen (gefühlsmäßig) 1-2°C.   Energie-Sparmaßnahmen?
mfG.
D. Kroulik                9. Feb. 2015



ich finde das Wasser ziemlich kalt

Nicht zu schlecht, aber ich finde das Wasser ziemlich kalt. Wer nicht sportlich schwimmen will, soll sich ein anderes Stadtbad suchen.
Lg, Javier    6. Dez. 2014

Anmerkung Wien-konkret: Die Wassertemperatur liegt immerhin bei 28 Grad.



Unsaubere Sauna; Silikongeruch im Liegebereich

Kurz nach Eröffnung war ich dort im Saunabereich nach einem harten Arbeitstag, neues Bad, gute Erholung:) so der Gedankengang. Aber nein, soll nicht sein. Auf den Saunabänken sind noch die Schuhabdrücke der Bauarbeiter und im Liegebereich riecht es streng nach Silikon, den Sägespänegeruch in der Sauna kann ich gerade noch akzeptieren. Ich kann es nachvollziehen wenn kurz nach Eröffnung vor allem bei einer übereilten Eröffnung solche Zustände herrschen aber ich habe immerhin 14€ bezahlt und ich bin zum entgiften, nicht zum vergiften dort. Nach 30min. verlasse ich das Bad und bei der Kasse holt man die Chefin. Diese schaut mich mit kalter Miene an, während ich ihr sage das ich es verstehe wenn das so ist ich aber mein Geld wiederhaben will oder eine Gutschrift das ich wieder kommen kann wenn alles passt. Sie scheint gar nicht gehört zu haben was ich sage und schaut noch immer gleich kalt. "Das tut mir leid", vier Worte die ich beim besten Willen nicht als ehrlich empfinden kann. "Nein wir können keine Gutschrift geben" "In Ordnung, ich werde ihr Bad jedoch nicht mehr besuchen" das war ihr genauso egal wie meine Beschwerde. Ich habe dann meine Beschwerde an die Zuständigen per email gesendet und als Antwort erhalten das sie das Reinigungspersonal gefragt haben ob sie den Saunabereich gereinigt haben und diese gasagt haben sie hätten ihn gereinigt. Da frage ich mich wie blöd kann man sein, wird das Reinigungspersonal sagen "Nein, wir sind zwar das Reinigungspersonal aber wir haben nicht sauber gemacht"? Einen positiven Aspekt hat es, ich weiß immerhin wo ich nach der Arbeit nicht hingehen werde und in Zukunft gehe ich mit dem Zuständigen direkt hin und zeige es ihr oder mache Fotos. 
   Was ich nach dem ganzen noch immer nicht nachvollziehen kann, welchen zweck die Wien Holding GmbH hat. Beim recherchieren wer der Zuständige Ansprechpartner ist habe ich bei der MA 44 angerufen, diese sagten mir sie wären nicht zuständig das wäre die Wien Holding welche privat sei. Wenn sie im Eigentum der Stadt Wien ist, wie kann sie dann privat sein?
   Naja, das Problem hier ist das anscheinend keiner zuständig war und es eigentlich niemanden kümmert ob der Kunde zufrieden ist oder nicht.
Christoph E.          23. Oktober 2014



5.7.2014 "profil": Familiäre Verflechtungen bei Stadthallenbad-Sanierung

Bauunternehmen der Ehefrau von Wien-Holding Chef Hanke auf Auftragsliste.
Das Nachrichtenmagazin "profil" berichtet in seiner Montag erscheinenden Ausgabe über familiäre Verflechtungen in Zusammenhang mit der Generalsanierung des Wiener Stadthallenbads, einer Tochter der städtischen Wien Holding. Auf einer "profil" vorliegenden offiziellen Liste der an der Sanierung beteiligten Firmen gemäß Bauarbeitenkoordinationsgesetz scheint eine Voitl & Co Baugesellschaft auf. Das Wiener Unternehmen gehört zum Firmenimperium des Investors Georg Stumpf. Geschäftsführerin der Voitl Baugesellschaft ist seit 2010 Sabine Hanke, Ehefrau von Peter Hanke, dem Geschäftsführer der Wien Holding und Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadthallenbad-Betriebsgesellschaft.
  
Peter Hanke schließt gegenüber "profil" Interessenskollisionen aus: "Es gab in keiner Art und Weise irgendeine Beeinflussung der Ausschreibungen durch mich oder durch die Wien Holding. Bei der Ausschreibung, die durch den Generalplaner Georg Driendl erfolgt ist, war die Firma Artbau Bestbieter. Artbau wurde vom Büro Driendl der Stadthallen-Geschäftsführung vorgeschlagen. Voitl ist kein Auftragnehmer der Stadthalle, sondern Subunternehmer der Firma Artbau." Das generalsanierte Stadthallenbad wurde vergangene Woche mit dreijähriger Verspätung wieder eröffnet.
Rückfragehinweis: "profil"-Redaktion



14.6.2014 "profil": Katastrophale Zustände in Stadthallenbad vor Sanierung

Utl.: Stadthallenbad: bis 2012 Lebensgefahr durch korrodierten Lüftungsturm - Brandschutzvorschriften 40 Jahre lang ignoriert - Lüftungskanäle nie gereinigt
Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, herrschten im Wiener Stadthallenbad bis zu der 2010 angelaufenen Generalsanierung und teils darüber hinaus katastrophale Zustände, die erst jetzt im Zuge eines Rechtsstreits zwischen der Wiener Stadthalle und dem als Generalplaner engagierten Architekten Georg Driendl publik werden.
   So wurde ein einsturzgefährdeter, 15 Meter hoher Lüftungsturm auf dem Dach des Hallenbads erst im Frühjahr 2012 abgetragen. Laut einem Schriftsatz der Anwälte von Architekt Driendl vom Oktober 2013 sei der Turm "jahrzehntelang nicht gewartet" worden und hätte "jederzeit auf den Gehsteig im Bereich des Vogelweidplatzes herunterfallen können". Es bestand "sicherlich eine Gefahr für Leib und Leben".
  
Die Geschäftsführerin des Stadthallenbads, Sandra Hofmann, bestätigt gegenüber "profil" die bedenkliche Situation: "Sobald wir über die Gefahr informiert wurden, haben wir gehandelt." Wie ein Prüfbericht des Linzer Instituts für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung (IBS) vom Dezember 2011 belegt, entsprach der Bodenbelag der Zuschauertribüne im Stadthallenbad knapp 40 Jahre lang nicht den brandschutzrechtlichen Vorgaben. Denn bereits ein Jahr nach der Eröffnung 1974 traten neue Brandschutzregeln in Kraft, die freilich nie umgesetzt wurden. Laut dem Bericht eines Ziviltechnikbüros wurden Luftkanäle im Stadthallenbad seit der Inbetriebnahme 1974 niemals gereinigt. Dies hätte die Brandlast in den Leitungen erhöht und die Wirksamkeit von Brandschutzklappen beeinträchtigt.
   Die Generalsanierung des von Robert Rainer entworfenen Stadthallenbads war 2010 begonnen worden. Das Bad soll in den kommenden Wochen mit dreijähriger Verspätung wieder eröffnet werden. Ursache und Kosten der Verzögerung stehen im Mittelpunkt des beim Wiener Handelsgericht anhängigen Rechtsstreits zwischen dem ehemaligen Generalplaner Georg Driendl und der Wiener Stadthalle.
Rückfragehinweis: "profil"-Redaktion





=> Kommentare & Postings eintragen

 

mein Lieblingsbad

S.g. Damen und Herren,
Das ist meine Lieblings-Hallenbad, weil es größer ist. Freue mich wieder dort zu sein. Es ist möglich ab 01.01.14 wieder geöffnet zu sein?
Nette Grüße,
Dan                 8.12.2013

Anmerkung Red.: Schaut leider nicht danach aus. Wiedereröffnung vermutlich erst im Oktober 2014.



aktueller Stand?

Einen guten Tag zusammen!
Wie ist denn der aktuelle Stand bezügl. Stadthallenbad? Wiedereröffnung ja/nein?
Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar!
Mit freundlichen Grüßen, 
Sandra F.    15. Oktober 2013
 

Anmerkung Red.: Das Trainingsbecken ist angeblich schon für Vereinsschwimimen geöffnet. Für das normale Publikum wird es noch mindestens 1/2 Jahr dauern.



Olympia-Bewerbung

THEMA: Wiedereröffnung des Stadthallenbades auf unbekannte Zeit verschoben !
Höhö mit diesen Referenzen (Stadthalle, Flughafen) wollen wir uns für Olympia bewerben. Um noch mehr Millionen in den Sand zu setzen, die wir ein Lebenlang bezahlen dürfen.
Freundschaft!
Roland B.    15. Jänner 2013



Wie gehts weiter mit dem Stadthallenbad?

Was ist denn nun mit dem Stadthallenbad los?
Wie gehts denn da jetzt weiter?
Es gibt nicht mal Infos zur Wiederinbetriebnahme.
Schön langsam stinkt die Sache gewaltig!

Michi      8. Jänner 2013

Antwort Wien-konkret: Ja, leider ist der zuständige Sportstadtrat Oxonitsch (SPÖ) inhaltlich und medial "abgetaucht".



himmelschreiende Inkompetenz

Betrifft Stadthallenbad:
Die unendliche Dummheit bzgl Bauvorhaben in Wien ist wirklich epochal. Nach dem Flughafen Wien glänzt nun auch das Projekt Stadthallenbad Sanierung durch himmelschreiende Inkompetenz und mit großzügiger Vernichtung von unseren Steuergeldern.
Einfach widerlich.

Jürgen K.                       20. Oktober 2012



Ich bin verärgert !!!

... es immer wieder erstaunlich, wielange Entscheidungen in der Stadt Wien dauern (zuviele Köche verderben eben den Brei)...
Wenn das Bad nicht zu sanieren ist gibt es eh nur 2 Möglichkeiten:
1. Neubau
2. Ersatzlose Streichung

Ein Verzögern einer Entscheidung, bzw. die Angst davor, wird jedenfalls die Kosten nicht reduzieren, sondern eher gegenteiliges bewirken!
Oder spielt die Stadt hier auf Zeit: ala, wenn die Wiener-SchwimmerInnen bis jetzt (und noch die nächsten Jahre) ohne Stadthallenbad auskommen, dann werden Sie sicher keinen Aufstand machen, wenn es abgerissen und ersatzlos gestrichen wird.
Österreicher sind ja bekannt für Ihre Leidens- und Duldungsfähigkeit....

Katja   19. Juli 2012



Stadthallenbad abbruchreif ?

alles schlimmer ale jemals vorstllbar
Es ist ja unfassbar!
Nach neuren Berichten ist das Stadhallenbad ja möglicherweise abbruchreif!
Fliesen fallen von den Wänden (das scheint derselbe Fleisenleger gewesen zu sein wie bei der Therme Wien - da sind die esten Fliesen auch ein paar Monate nach Eröffnung abgefallen!), das ist Becken undicht und man befürchtet, dass im Laufe der Jahre (das Becken war angeblich schon seit Baubeginn in den 70er-Jahren nicht ganz dicht!!!!!) die Stahlbetondecke dermaßen stark in Mitleidenschaft gezogen ist, dass man nur mehr abreissen kann, weil sonst Leib und Leben der Gäste gefährdet wäre! (Überflutung der Garderoben)
   Wie kann das sein, dass sich alles in Österreich zu einem handfesten Skandal entwickelt bzw. man drauf kommt, dass jahrelang Mist gebaut worden ist, Fehler vertuscht usw.
Wieso sollen immer wir Steuerzahler für den Sch..., den andere verzapfen, aufkommen???
Das ganzen Projekt hat schon ein Vermögen verschlungen udn wir zahlen, zahlen, zahlen alle unfähigen Gutachter, Bau-Besserwisser, Beauftragte, die nur Geld in die eigene Tasche arbeiten, Freunderlwirtschaft usw.
EINE SCHANDE!
Wir erwarten hier eine Stellungnahme der Zuständigen Herrschaften, wieso man mit unseren Steuergeldern dermaßen schmissig umgeht!

Susanna     19. Juni 2012

Anmerkung Wien-konkret: Ja, leider schaut es wirklich nicht gut aus um das Stadthallenbad. Siehe auch den Kurier-Artikel vom 4.6. 2012



Wie lange noch?

Guten Tag,
ist ungefähr grob absehbar wie lange die Sanierung/ Beweissicherung/etc des Stadthallenbades bis zur effektiven Wiedereröffnung denn nun dauern wird - in Jahren vielleicht - sofern möglich - Monaten?
MfG, Veronika K.    29. April 2012

Antwort Wien-konkret: Leider nein. Die dortige Geschäftsführung ist auf "Tauchstation" im Aktenberg. (Wasser gibt es ja noch keines im Becken.)

Na dann.. übe ich mal das Trockenschwimmen.. auch wenns lächerlich aussieht.. und nehme die (leider mäßigen) Alternativen wahr bis zum hoffentlich baldigen Wiederauftauchen der Geschäftsführung und Neu-eröffnen meines Bade-favoriten.
Vielen Dank für die Info - einen schönen sonnigen (Arbeits-)Tag Ihnen.
Ebenfalls freundliche Grüße,
Veronika K.       30. April 2012



von wegen Weltstadt.

Wien ist ein Kaff, dass es nichtmal schafft, ein mittelgroßes öffentliches Bad innerhalb von 1 1/2 Jahren ohne riesen Verzögerung und mindestens einem Skandal zu renovieren!
Der sogenannte "Architekt" und sein Team sollten sich was schämen, dass Sie es nicht schaffen, ein 0815-Hallenbad wieder auf Vordermann zu bringen.
Das traurige ist halt, dass viele Leute (inkl. mir) gerne in dieses Bad gegangen sind und es auch das einzige Hallenbad weit und breit ist, sodass man nicht auf eine Alternative umsteigen kann. Vielen Dank für nichts!!!

Martin   23. Februar 2012



große Schande

Es ist eine große Schande, dass eine Weltstadt wie Wien seinen fast 2 Mio Einwohnern kaum die Möglichkeit bietet aktiven Schwimmsport zu betreiben! 

Sandra   20. Februar 2012



Stadthalle Baustopp

Is this for real? How can it be impossible to *swim laps* in the capital city of a European country? For how long is this going to go on?

Michael   16. Feb 2012

Reply Wien-konkret: Hi Michael, this seems to be a never ending story. The reopening of the bath has been postponed several times. There is no date fixed yet.



Stadthalle Bad: Wann sperrt es wieder auf?

So, nun ist der Februar auch schon fast wieder rum... Wann macht das Stadthallenbad denn nun wieder auf????

Schreiber           15. Februar 2012

Antwort Wien-konkret: Das weiß derzeit niemand. Es gibt grobe Baumängel, die erst behoben werden müssen.



10er Block für das Stadthallenbad

Hallo liebe Redaktion,
ich habe eure tollen Infos bezüglich dem Stadthallenbad verfolgt und hoffe ihr könnt mir folgende Frage einfach und ohne Aufwand für euch beantworten.
Ich wollte einem Freund einen 10er Block für das Stadthallenbad zum Geburtstag schenken. Leider hat sich die Neueröffnung ja komplett verzögert. Ich nehme nicht an, dass es trotzdem schon möglich ist, 10er Blöcke zu kaufen? Wisst ihr da was genaueres?
Ich würde lieber den "echten" 10er Blöck schenken und keinen Gutschein.

Danke und LG, Harald      10. Feb 2012

Antwort Wien-konkret: Derzeit gibt es weder Preise noch einen Wieder-Eröffnungstermin für das Wiener Stadthallenbad. Immerhin werden jetzt die Bauarbeiten fortgeführt.



Kunde werden Zeche zahlen müssen

tja, eines ist klar. Die Zeche für die Verzögerungen und die offenbar unsachgemäßem Schlampereien werden die Kunden "Zahlen" müssen. Schon die Preise für die Therme Wien sind eine Frechheit und werden für die Stadthalle nicht anders sein. Wie so geschlampt werden kann bei einer derartig langen Renovierungszeit ist mir ein Rätsel.
ich rechne vor Herbst nicht mit einer Öffnung. 

Christina O.      31. Jan 2012



Mieseren der Stadt Wien

Aber nicht einmal das Stadthallenbad zu sanieren gelingt ohne Miese - und so enden die Gemeinde-Wien-„Verkaufs“Aktionen alle vor dem Staatsanwalt! Der Steuerzahler wird zum Sparen aufgerufen, die Abgaben und gebühren steigen, Kulturgut wird verramscht …

Carola         23.1.2012



das wird wohl nichts mehr...

Schön langsam glaube ich, daß das Stadthallenbad gestorben ist... Ein paar Milliönchen Euro wurden versenkt und Eröffnung gibt es keine. Eine Frechheit ist die Lügerei der Verantwortlichen - in Mails habe ich beriets die Zustädnigen mit Fragen zu Pannen und ob/wann das Bad wieder eröffnet konfrontiert. Als ehemaliger Stammgast wird man beinhart angelogen, Verzögerungen oder Mängel wurden aufs Schärfste dementiert - komisch, daß es nun doch Fakt ist?
    Ich suche mir jetzt ein anderes Stammbad - die Wien-Holding kann mich mal...im Mondschein besuchen! So kann man mit Stammgästen nicht umgehen!!!! Eine bodenlöose Frechheit das Ganze - aber eigentlich kein Wunder: was sollte man von einem Projekt, in dem die Wien-Holding die Hand im Spiel hat, denn anderes erwarten? Wie in der Therme Wien pfeift man auf die Gäste. Jetzt pfeifen wir auf die Wien-Holding - ich fahre in ein Bad (auch nettes Freibad im Sommer) mit Saunabereich nach NÖ, wo auch mittlerweile viele ehemalige Gäste von der alten Therme Oberlaa hinfahren!

Odette        23. Jänner 2012



Wiedereröffnung des Stadthallenbades

Toll, dass das Stadthallenbad bald wieder im neuen Glanz erstrahlen soll und das modernste und größte Hallenbad Österreichs oder gar Europas sein wird. Und dass Arnulf Rainer mit dem Design jeden Reißnagels, der am schwarzen Brett angebracht sein wird, einverstanden wäre... Die Meldungen darüber sind ja nicht enden wollend!
   Als Schwimmer interessiere mich aber erst in zweiter Linie dafür, wie originalgetreu, pompös und mit was für pi-pa-pos das Bad versehen sein wird, sondern vor allem wann es endlich wieder aufsperrt. Während des Umbaus gingen die Meldungen von Herbst 2011, Winter 2011, Jänner 2012...mittlerweile sind wir bei Februar 2012. Kann man da inzwischen näheres erfahren?
   Ebenso wären Informationen über die neuen Öffnungszeiten und die geplanten Tarife zu diesem Zeitpunkt nicht verfrüht. Letztere fallen hoffentlich nicht so glamorös und kolossal aus wie die Berichterstattung über den Umbau.

mfg,
manfred f.          16. Jänner 2012



Schlampereien beim Umbau:

Vielleicht bringt der Artikel für Interessierte ein wenig Licht ins Dunkel:
=> Schlamperei im Stadthallenbad

Andreas H.     9. Jänner 2012



Bitte schnell wieder aufmachen

Ja dass das niemals im September 2011 fertig ist war klar … dass diese Wintersaison Schwimmen ausfällt war mir irgendwie auch klar, aber nachdem ich das jetzt ein bisschen verfolgt habe bin ich skeptisch geworden. Besteht denn wirklich die Möglichkeit dass es keine Neueröffnung geben wird?
Macht die Renate Blauer denn wirklich so viel blau?
Ich finde es nämlich mittlerweile ein bisschen frech mit diesem Dezember ... Jänner ... Februar ... Ich verstehe natürlich dass unvorhersehbare Dinge und soweiter aber im Grunde.
Bitte schnell wieder aufmachen!!!!!!!!!!

Raphael S.    14. Jänner 2012



Neue Preise fürs Stadthallenbad?

Schön wäre es auch langsam, wenn mal irgendwo die neuen Preise stehen würde, dann wüsste man wenigstens gleich woran man ist !

MfG  Andrea      5. Jänner 2012

Antwort Wien-konkret: Diese sind leider noch geheim.



Stadthallenbad Wiedereröffnung

Warum sagt sie Geschäftsführung nicht gleich, dass die Stadthalle für ZWEI Jahre zu hat...??
Da ich mir nicht sicher bin, ob im Februar offen ist oder nicht, werde ich mir nach langem Warten ein anderes Bad suchen. Wie ich gelesen habe fällt die Sonnenterasse auch weg- Saunabesucher legen sich nach einem Aufguß gerne in die Sonne...

Mfg  mirjana l   2. Jänner 2012



Umbau gescheitert?

Jetzt steht auf der Stadthallen-Website, daß voraussichtlich im Februar 2012 eröffnet wird.
Man verschiebt das von einem Monat aufs nächste - weiß jemand was, ob eine Eröffnung überhaupt noch realistisch ist oder ob man die Wiener, die auf eine Eröffnung warten, einfach nur hinhält und in Wahrheit das ganze Projekt längst gescheitert ist?
 
Lilian K.  19. Dezember 2011



bahneb, rechtsverkehr

Bin auch der Meinung von Traudl T. In jedem Bad in im Ausland wo ich war (Maribor, London, Zürich, Koper) überall funktioniert das System mit drei Bahnen, langsam Mittel schnell, und rechtsverkehr. Nur in Österreich nicht, da gibts einfach nur Chaos und man wird oft blöd angeschaut, wenn man in eine Bahn miteinsteigt. einfach Schilder machen, Anleitung draufschreibn fertig. Es könnte so einfach sein. Ich bin mir sicher, ich bin nicht die einzige die so denkt...

veroniks           3. Dezember 2011



Verspätung bei der Eröffnung

also ich habe gestern mal im Stadthallenbad angerufen und nachgefragt wie das nun mit der Neueröffnung ausschaut. Der Mitarbeiter den ich am Telefon hatte erklärte mir das einige Firmen mit Ihrer Arbeit wohl nicht so schnell voran kommen wie geplant (wen wunderts?). Momentan geht wohl nicht allzu viel vorwärts und er geht davon aus das die Neueröffnung nicht vor Ende Januar sein wird. Zu schade, da das Stadtbad das einzige Bad in Wien mit einem 50m Becken ist.

Sven O.   16. November 2011



Gibt es schon News zu einem Eröffnungstermin?

Wenn wirklich im Dezember eröffnet werden soll, dann muß man das doch jetzt - 1 bis 1 1/2 Monate davor - schon bald mal wissen und ein Datum fixieren können!?
Ich finde das sehr komisch, daß sich die Betreiber so in Schweigen hüllen und auch keine konkreten Pläne / Skizzen von den Umbauten veröffentlicht werden - ich bin schon soooo gespannt auf den Wellnessbereich, ob der brauchbar ist und ob er eine Sauna-Alternative zur teuren Therme Wien darstellt.

Kitty Kay        10. November 2011

Antwort Wien-konkret: Leider hüllt sich weiterhin alles in Schweigen. Wahrscheinlich wird ist es noch nicht sicher, ob es sich vor Weihnachten ausgeht.



Stadthallenbad Bahnenschwimmen

In schweizer Bädern gibt es 3 Bahnen (für langsame, mittlere und schnelle Schwimmer) in jeder Bahn herrscht Rechtsverkehr, die Brustschwimmer weichen den Rückenschwimmerrn aus. Es können daher mehr Personen in großem Komfort in nur 3 Bahnen schwimmen. Unser Gesundheitsminister findet das sehr nachahmenswert, überlässt aber die Entscheidung den Bädern selbst.
Wäre doch einen Versuch wert, oder?

Traudl T.   7. November 2011



Ich warte schon sehnsüchtig auf die Eröffnung

Ich warte schon sehnsüchtig auf die Eröffnung des neuen Stadthallenbades. Ich bin 3x pro Woche 50 Längen geschwommen und möchte wissen, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten es für Schwimmer wie mich wieder möglich sein wird, auf abgesperrten Bahnen Längen zu schwimmen. Die allgemeine Situation für vereinslose Schwimmer ist wirklich schlecht in Wien, darum hoffe ich sehr auf eine positive Nachricht von Ihnen.

LG, Carl Z.   3. November 2011



Wiedereröffung Stadthallenbad

Bitte um Bekanntgabe des Eröffnungstermines. 
Viele Freunde, Sport- und Lehrerkolleginnen fragen: "Wann sperrt entlich das Stadthallenbad wieder auf?!" Wir warten sehnlich und dringlich, Schüler, Sportler, Lehrende mit ihren Schulklassen, Eltern, Ältere... wir sind eine nun schon seit 1 1/2 Jahren zerstreute Gemeinde von LiebhaberInnen, besonders dieses Wiener Bades!
Bitte sperren Sie recht bald auf!
Wir warten und scharren in den Startlöchern. Das schönste Bad für wahrhaft Schwimmbegeisterte.
Lieber Bauarbeiter, macht schnell,
liebes Management: viele Jahreskarten werden gelöst und ihr werdet Geld haben!

Mit freundlichen Grüßen,
im Namen aller Wartenden,
Ingrid S.         30. Oktober 2011

Antwort Wien-konkret: Ich rechne damit, dass die Eröffnung noch vor Weihnachten sein wird. Ein genauer Termin wurde seitens des Bad-Betreibers aber noch immer nicht bekannt gegeben.



stadthallenbad preise

Hallo, liebes Wien - konkret - Team,

Gerade habe ich gelesen, dass die Stadthalle auch einen Wellnessbereich haben wird... heisst das, dass sie auch beim "normalen" Schwimmbadeintritt viel teurer werden? Oder wird die Stadthalle leistbar bleiben ?

Ganz liebste Grüße
Daniela     28. Oktober 2011

Anmerkung Wien-konkret: Das ist uns noch nicht bekannt. Wahrscheinlich werden die Preise aber steigen.



Eröffnung Stadthallenbad ???

Ich würde es auch sehr begrüßen, wenn man bald sinnvolle Informationen an den Kundne weiter gibt!
Wie wäre es mit Pläne und Skizzen vom neuen Wellnessbereich - heutzutage sehen doch die Computerbilder eh schon fast wie Fotos aus.
Wir sind alle neugierig und finden es etwas seltsam, daß man so überhaupt keine Informationen erhält! (auch Antwort, die ich per Mail von der zuständigen Stelle erhalten hatte, war da sehr unkonkret...)
Sperrt das Bad überhaupt jemals wieder auf???
Kitty Kay  4. Oktober 2011

Anmerkung Wien-konkret: Die Stadthalle gehört der Wien-Holding und die wiederum gehört der Gemeinde Wien. Politisch zuständig ist Renate Brauner (SPÖ). Man kann nur hoffen, dass es nicht so schlimm wird, wie bei der => Therme Wien, die ebenfalls teilweise im Besitz der Stadt Wien ist.
Offiziell heißt es zumindest bis Dezember 2011 geduldig zu warten.



Wann wird das Bad genau wieder eröffnet?

Der Dezember hat 31 Tage...
Wieso dauert es länger? Was ist denn Unvorhergesehenes passiert? Oder hat da einer geschlampt?
Im Österreich-Sumpf, der in den letzten Tagen immer stärker aufgeblättert wird, ist es ganz wichtig, dass transparent und ehrlich mit den Kunden kommuniziert wird!!! Vielleicht kann das auch der Stadthallenbetrieb der Wien-Holding berücksichtigen, denn sonst gewinnen bald die anderen... Und ich bin eine von euch... Sehe aber mit Sorge eure Kommunikation wie zu Kaisers Zeiten... Und die wird - fürchte ich - abgewählt werden.
Deshalb: strengt euch an! Gebt Informationen sinnvoll weiter!
Und wie wäre es mit Fotos oder Skizzen, wie das neue Stadthallenbad aussieht. Der Kommunismus und seine Service-Wüste sind schon seit 1989 tot.
... zumindest in den meisten Ländern...

Heidi P.  17. September 2011

Anmerkungen Wien-konkret: Leider ist nichts genaueres bekannt. Am besten Sie gehen einmal vom Schlimmsten aus und es das ist Jänner 2012 (kein Scherz). Offiziell heißt es nämlich "voraussichtlich" Dezember 2011.



Datum Wiedereröffnung

Am Vorabend des 1. September und angesichts der Baustelle, wäre es in beiden Fällen dringend angebracht das p.t. Publikum mit Informationen über das Datum der Wiedereröffnung zu verwöhnen.

JZ   31. August 2011

Anmerkung Wien-konkret: Die Wiedereröffnung wurde auf Dezember 2011 verschoben.



Freude über baldig Wiedereröffnung

Ich war vor ca. einem Jahr vor dem Stadthallenbad und - ehrlich gesagt - wusst ich nicht das mein "Kindheitsbad" geschlossen ist. Ich freue mich auch schon so derartig, dass die Stätte meiner ersten Schwimmversuche wieder aufsperrt.
Also hoffentlich bis bald und liebe Grüße an alle!!!!

lG Peter    14. Juli 2011



trampolin usw

also ich persönlich muss sagen freue mich schon wieder wenn es offen hat!!!
Kinder können denn ganzen tag springen und genauso ist es ab und an mal erlaubt von 5, 7 oder sogar vom 10er zu springen!!!
Zu den Bademeistern: dickes lob an sie, echt super kerle vor allem Hansi (weiss nicht ob es ihm noch gibt) und der fredl..... 2 klasse typen die sich ihrer sache auch annehmen........
mfg an die 2 badewaschln (bin der der immer vom 10 hüpfen durfe) !!!
weiter so
markus         1. April 2011




=> Ältere Kommentare zum Stadthallenbad