Wien

Kommentare zum Schönbrunnerbad

.

ca 30-40 Prozent Homosexuell

Also ich frage mich auch warum der Ausländeranteil relevant sein sollte. Zugegeben das stimmt das bei den meisten Kulturen die Mentalität anders ist und viel Lärm produziert wird das kann aber auch durchwegs von österreichischen Kindern erzeugt werden.
Und Lieber Dipl Ing Thomas vielleicht sollte man ja beim Eintritt bezahlen einfach seinen Schulabschluss vorzeigen und jeder unter Uni Niveau sollte Hausverbot bekommen das würde Ihnen doch gefallen. Unglaublich was für Schnösel existieren.
Ich war heute das erste mal dort und das letzte mal. Wer seine ruhe haben will und entspannen möchte dem kann ich es nur herzlichst empfehlen.
Wer aber es nicht so gern mag das ca 30-40 Prozent Homosexuell sind , die auch einfach so mal Gruppen Knutschen veranstalten, sollte einen Bogen darum machen. So viel zum Gaybrunnerbad.
Yilmi   30. Juni 2012



Akademikeranteil ?

Wie hoch ist eigentlich der Akademikeranteil im Schönbrunnerbad, da ich was wirklich Exklusives suche und nicht mit nicht akademischen Pöbel zusammentreffen möchte?
Dipl.-Ing. Thomas R.        3. Mai 2012



Öffnungszeiten Fronleichnam

Ist Schönbrunnerbad öffnen morgen (Fronleichnam Feiertag)? Wenn ja, bis 10.00 Uhr wie normal? Danke!
paul,  22. Juni 2011

Antwort Wien-konkret: Ja, das Schönbrunner Bad hat zu Fronleichnam von 8.30-22.00 Uhr ganz normal offen. Letzter Einlass 21.00 Uhr



Schönbrunnerbad = Schönstes Bad

Ich freue mich, dass das Schönbrunner Bad von den AusländerInnen noch größtenteils verschont worden ist und hoffe, es bleibt auch so!
Lisa         24. Juli 2010



Lob - in höchsten Tönen

Angeregt durch die vielen Kommentare im online-KURIER, war ich gestern wieder im Schöbrunner Bad. Als 'Seniorin' :) fühle auch ich mich in ruhiger, gediegener Atmosphäre wesentlich wohler als in einem lauten, chaotischen Bad. Aufgewachsen in Penzing, gingen wir ins Penzinger Bad, das es schon lange nicht gibt, dafür ein weiterer KIKA. Ich schätze auch das antique flair der Kästchen und freue mich über den hohen Standard im Dusch- WC Bereich. Auch der Ausbau des Restaurants ist mE sehr gelungen. Das Neuwaldegger Bad strahlt zwar auch eine gewisse Ruhe und Gediegenheit aus, hat aber einen anderen Standard.
Marlene A.    23. Juli 2010



einen Besuch wert

Ich habe heute den Kommentar im Standard gelesen, dass hier die Erwähnung des geringen Ausländeranteils kritisiert wird. 
     Ich muss sagen, dass tatsächlich mit dem Ausländeranteil auch ein gewisser Lärmpegel einher geht, der jetzt gar nicht Konsequenz einer (vom Standard unterstellten) diskriminierenden Betrachtung derselben durch den Seiteninhaber ist, sondern einfach mit einer anderen Sozialisation und auch einer kulturtypisch größeren Kinderzahl einher geht. Will heißen: Auch Inländer, die eher "extravertiert" erzogen wurden und zahlreiche Kinder ins Bad mitnehmen, stellen eine gewisse Lärmbelästigung dar, wie sie eben bei Ausländern (aus Südosteuropa und Kleinasien) Standard ist. Ich fühle mich in der lauten Umgebung von Ausländern (bzw kinderreichen Inländern mit entsprechenden, südosteuropäischen Umgangsformen) nicht wohl, kann nicht entspannen und nicht lesen und bin daher sehr dankbar für den harmlosen Hinweis. 
     Das Schönbrunnerbad ist tatsächlich einen Besuch wert.
Kurt         16. Juli 2010



Anregung / Beschwerde

Sie schreiben unter der Rubrik Publikum: "viele Schwimmsportler, exklusive Preise - exklusives Publikum, geringer Ausländeranteil (ein paar Franzosen, Italiener, Russen)"

Meine Anregung, die durchaus als Beschwerde zu verstehen ist, wäre den Hinweis auf den Ausländeranteil entfallen zu lassen: 1) Die die Information zum Ausländeranteil ist meines Erachtens in einer Schwimmbadbeschreibung nicht relevant 2) Die Formulierung erweckt den -hoffentlich nicht beabsichtigten - Eindruck, dass ein geringer Ausländeranteil als positiv zu bewerten ist 3) Darüberhinaus legt die Formulierung nahe, dass auch unter den Ausländern differenziert wird und Franzosen, Italiener und Russen als die exklusiveren Ausländer eingestuft werden. 

Herwig W.       16. Juli 2010



Schönbrunner Bad ist eines der schönsten Bäder Wiens

Seit ich mich erinnern kann, war ich im Sommer mit meiner Mama im Schönbrunner Bad.
Früher hat es noch ein bisserl anders ausgesehen. Was mir ein bisschen fehlt sind die Hecken die die obere Wiese damals noch abgegrenzt haben vom unteren Bereich. Da ich seit fast 10 Jahren aber ausserhalb von Wien wohne war ich seit dem Umbau nicht mehr dort. Jedoch werd ich im heurigen Sommer das Bad wieder aufsuchen. Habe mir die Fotos angeschaut und muss sagen, dass vom einstigen Flair noch vieles erhalten blieb. ZUM GLÜCK! Was ich an diesem Bad immer so geschätzt habe, war, das es trotz der nahen Grünbergstrasse, sehr sehr sehr ruhig ist und man nichts weiter um sich sieht als Wald! Keine Häuser, keine Strasse, nichts als grün rundherum! Alleine dafür finde ich die Eintrittspreise gerechtferigt!
Das Schönbrunner ist eines der schönsten und für mich persönlich wirklich das schönste Bad in Wien!
LG Sandra, 8. Juni 2010

PS: bin gespannt obs immernoch die guten Pommes im Papierstanitzel und das gute Eis gibt ;)