Wien

Morgenschwimmen in manchen Wiener Bädern:

Folgende städtische Hallenbäder bieten die Möglichkeit zum "Frühschwimmen" ab 6:30 Uhr an:

Hallenbad Brigittenau, jeweils Donnerstag,

Hallenbad Döbling, jeweils Mittwoch und Freitag,

Hallenbad Hietzing, jeweils Mittwoch und Freitag,

Hallenbad Simmering, jeweils Mittwoch und Freitag (ab 3.Juli bis 5.Sept. nur Mittwoch),

Hallenbad Donaustadt, jeweils Dienstag und Freitag (ab 3.Juli bis 5.Sept. nur Freitag).

 





=> Kommentare & Postings eintragen

 

Morgenschwimmen & Gesundheit

Sehr geehrtes Team, 
wie ich gelesen habe sind zu diesem Thema bereits einige Mails eingegangen.
Es wäre wichtig die Möglichkeit des Morgenschwimmens einzuführen, abgesehen vom gesundheitlichen, als auch vom finanziellen Aspekt.
   Ich, und ich denke auch andere, wären bereit dafür einen höheren Eintrittspreis zu bezahlen, dadurch würde sich auch ein Ansturm an Menschen sicher in Grenzen halten und erst ab der offiziellen Öffnungszeit, den ganzen Personalaufwand erfordern.
Ich denke so, ab 6.00, od. 7.00 bis zur Öffnungszeit einen Aufpreis.
    Hier wäre mit einer Art Gleitzeit für Angestellte sicher kein besonderer Mehraufwand notwendig,
da höchstens 1 Person an der Kassa und 1 Bademeister (gesetzlich?) anwesend sein müssten.
Evt. ein Kassenautomat mit dem Extratarif für Frühschwimmer würde auch genügen.
   Ich denke in den heutigen Zeiten sollte das Service erweitert und modern gestaltet sein,
vielleicht kann man ja Probeweise einen Test einführen, noch dazu bei Schlechtwetter immer früher Schluss gemacht wird, hier kann man die Dienstzeiten sicher aufrechnen.
   Es sollte im Interesse der Stadt sein für die Gesundheit seiner Bürger auch einen Beitrag zu leisten, nämlich tägliches Morgenschwimmen, in Hallen,- und im Sommer in Freibädern zu ermöglichen, auch am Wochenende.
Mit freundlichen Grüßen
Dr.Truppe M.        30. August 2015



Vorschlag: Frühschwimmen in Freibädern ab 6:30 Uhr

Jetzt, wo es seit Wochen so heiß ist, wäre es wirklich prima, wenn die Freibäder auch an einzelnen Tagen ab 6:30 geöffnet hätten. Man könnte vor der Arbeit noch ein paar Runden schwimmen. Rasenmäharbeiten würden mich persönlich nicht stören.
Sabine B.  9. August 2015



Verbesserungsvorschläge zum Morgenschwimmen

An: MA 44 Kunden
Betreff: Morgenschwimmen in Simmering: Ein Herdenerlebnis, wenn auch nicht für alle

Liebes Kundenservice,
ich möchte nach einem recht kuschligen Schwimmerlebnis heute morgen im Simmeringer Bad ein paar Verbesserungsvorschläge bezüglich "Morgenschwimmen" in den Wiener Bädern einbringen. Dieses schätze ich sehr und übe mich winters ein- bis zweimal wöchentlich darin. Bedauerlicherweise werden Öffnungszeiten vor 9:00 Uhr nur in wenigen Bädern an wenigen Tagen die Woche angeboten - was zu einer ziemlichen Überfüllung der Bäder führt.

Daher Verbesserungsvorschlag 1: Mehr Morgenschwimmen - an fünf Tagen die Woche in allen Hallenbädern, und im Sommer bitte auch die Freibäder (Kongressbad!) für Morgenschwimmer öffnen. Für mich persönlich würde ab 7:00 Uhr reichen, aber 6:30 ist natürlich toll. (Falls Sie jetzt fragen, wer das zusätzliche Personal dafür zahlen soll: Es braucht nicht fünf Badewaschln pro Bad, es braucht nicht eine/n für die Kassa und eine/n für die Schlüsselausgabe - so mörder ist der Ansturm nicht.)
   Heute früh war's knallvoll in Simmering, zumindest ein Weilchen. Zwei KundInnen durften allerdings auf einer eigens abgesperrten Bahn unbehelligt trainieren - die "Polizei", wie der junge Mann meinte, der mich der Bahn verwies, sodass ich mich dann ins Getümmel daneben werfen durfte. Nettes Bild: Zwei "PolizistInnen" auf Bahn 1, auf Bahn 2 dann ca. 10 SportschwimmerInnen, dann auf 3 Bahnen die seniore KundInnenschaft. War kurz unangenehm, aber viele Sportschwimmer gaben rasch auf und verließen das Bad un- oder halbverrichteter Dinge. Eh wurscht, vermutlich. Auf die Eintritte sind die Wiener Bäder nicht angewiesen, großteils wird man ja eh aus Steuergeldern finanziert.

Was mich zu Verbesserungsvorschlag 2 führt. Bitte immer zwei Bahnen für die Sportschwimmer abtrennen, und zwar einzeln - eine für die "schnelleren", eine für die langsameren Brustschwimmer. Bleiben immer noch zwei Bahnen für die gemächlich auf dem Wasser treibende Generation 50+. Wenn das zuwenig ist, Verbesserungsvorschlag 3: Keine Reservierungen für die Morgenstunden annehmen, schon gar nicht für einen Verein, der dann zwei (!!!) Hanseln zum Training abkommandiert. Oder kann ich mir zusammen mit einem Trainingspartner für nächsten Mittwochfrüh in Simmering eine Bahn reservieren?!
   Umsetzung würde mich freuen. Ihr macht's im großen und ganzen einen tollen Job, ich schätze das Angebot der Wiener Bäder. Aber es kann noch besser werden. Tät mir sehr taugen.

Liebe Grüße,
ein Kunde.           26.9.2013
 





Antwort MA 44 vom 6. Okt 2012
... Die städt. Hallen- und Sommerbäder täglich ab 6.00 Uhr bzw. 7.30 Uhr für die Badegäste zur Verfügung zu stellen ist insofern problematisch, weil vor Betriebsbeginn die für die Einhaltung der Hygienevorschriften notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten und dergleichen durchgeführt werden müssen. In den Sommerbädern müssen zusätzlich Rasenmäharbeiten, etc. durchgeführt werden, welche an Wochenenden in den frühen Morgen- sowie in den Abendstunden aus Rücksicht auf die BewohnerInnen der näheren Umgebung nicht durchgeführt werden können. ...


Liebe Redaktion,
wollte diesen Briefverkehr zur Kenntnis bringen mit der Bitte, ev. auf der Site zu veröffentlichen. Hinzuzufügen ist dem nur, dass sich an der Situation für Morgensportler in den Wiener Bädern nichts geändert hat. Wie aus der Antwort der Wiener Bäder klar hervorgeht, wär es eigentlich kein Problem, in jedem Hallen- bzw. Kombibad zweimal die Woche Morgenschwimmen anzubieten.
 
Liebe Grüße,
B. K.        6. Februar 2013



bessere Abdeckung Wiens zum Morgenschwimmen

Wir wünschen uns auch eine bessere Abdeckung Wiens zum Morgenschwimmen vor der Arbeit.
   Im Sommer gehen mir Schwimmkurse für Kinder die am Vormittag abgehalten werden könnten zb um 8:00 oder 9:00 ab. Genau hierfür wären die Sommerferien fein und mehr Kinder könnten sogar die Basis zum Rettungsschwimmer erreichen.

ingrid   21. Dezember 2011



Anregung: Öfter bitte, und in allen Bädern!

Das Angebot "Morgenschwimmen" sollte m.E. deutlich ausgebaut, verbessert und beworben werden. So wie es derzeit betrieben wird, wird einem geradezu der Sport verleidet. Dabei ist Schwimmen so gesund, besonders in der Früh ein herrlicher Sport! Warum nur an maximal 2 Tagen die Woche, warum nicht in allen Bädern?
Und wer jetzt von Personalkosten jammert, dem sei gesagt: In den Wiener Bädern steht immer viel zu viel Personal herum. Ist ja schön, dass die Leute (Beamten-)Jobs haben - aber wozu brauche ich einen an der Kasse und einen zweiten an der Schlüsselausgabe? Damit die zwei Gesellschaft haben? Ist doch ein Witz. Kein Wunder, dass der Steuerzahler vier Fünftel der Gesamtkosten der Wr. Bäder übernehmen muss. Die Wr. Bäder sollte ihren Kundinnen ein Angebot machen, das nicht an jedem Tag und in jedem Bad anders ist. Stattdessen - lächerlicher Öffnungszeitendschungel wie vor 30 Jahren. Modern ist das ganz sicher nicht.
Mein Fitnesscenter hat 364 Tage im Jahr von 6 bis 24 Uhr geöffnet - für 20 Euro im Monat. Und die werden nicht von der Öffentlichkeit gesponsert. In diesem Sinne, liebe Bäderverwaltung: Öffnen Sie sich einem dem 21. Jahrhundert gemäßen Servicegedanken und ermöglichen Sie allen Wienerinnen und Wienern leistbaren, gesunden und erfrischenden Morgensport!

B. Kopf          30. September 2011



Morgenschwimmen in manchen Wiener Bädern

Das Morgenschwimmen findet leider nur an zwei Tagen in 4 Hallenbädern Wiens statt. Morgenschwimmen im Sommer im Freibad findet gar nicht statt. Wäre es nicht toll, die Öffnungszeiten der Freibäder im Sommer auf zumindest 7 Uhr vorzuverlegen, damit der Arbeitstag motiviert und gesund beginnt ?!
Warum die Freibäder Wiens allerdings am Wochenende bereits um 8 Uhr aufsperren, muss mir jemand erklären. Keiner schläft aus, macht gemütlich Frühstück mit Familie oder Freunden .... oder wie ? Die frühe Öffnungszeit macht bestimmt unter der Woche mehr Sinn, oder was sagen die statistischen Werte über die Benutzungszeiten ?

Tom  12. Juli 2011



Anregung, Beschwerde zum Morgenschwimmen

S.g. Damen und Herren,
für welche Gruppe ist ihrer Meinung nach das Angebot der frühen Öffnungszeiten der Städtischen Hallenbäder gedacht? Aus meiner Sicht wären es Berufstätige die vor der Arbeit schwimmen möchten. Ein Lokalaugenschein z.B.: in Simmering würde Ihnen folgendes Bild vor Augen führen, einen permanenten Konflikt zwischen Pensionisten die ihren „Kaffeetratsch“ um 6:30 u.a. in der abgegrenzten Sportbahn beginnen oder fortführen und Sportlern die versuchen ihre Bahnen zu ziehen.
Ich bin von der gleichgültigen Haltung der Bademeister sehr enttäuscht und ziehe es vor auszuschlafen. Schade.


M. Grad     26. April 2011



Morgenschwimmen

Ich suche nach der Möglichkeiten morgens vor der Arbeit, das heisst ab 6, spätestens ab 7Uhr schwimmen zu können.
Gibt es solche Möglichkeiten in Wien?

Vielen Dank für die Info.
Marie D.    E-mail 6.5.2010 

Redaktion Wien-konkret: Soeben oben ergänzt