Wien

Kommentare zum Hütteldorferbad


.



Großteil der Fliesen getauscht

Hallo!
War letzte Woche seit dem "Umbau" das erste mal wieder im Hütteldorfer Bad. Und - oh mein Gott - sie haben den Großteil der Fliesen getauscht!!! Soweit ich sehe sind alle Fliesen im Bereich der Aufgänge gegen geriffelte getauscht worden auf denen man deutlich weniger rutscht! Lediglich auf den beiden Badebenen selber sind noch die rutschigen, weißen Fliesen vorhanden. Ich hoffe, dass die beim nächsten Umbau auch noch getauscht werden. Denn auch wenn man höllisch aufpasst rutscht man doch immer wieder leicht weg!!

Markus M.        1. Nov 2011



Zu Stoßzeiten muss man mittlerweile (von Sauna und Sportbecken) abraten

Die Saunasaison hat begonnen, auch im Hütteldorfer Bad. Nur leider ist v.a. die Sauna - gerade abends und an Wochenenden, wenn ein arbeitender Mensch Zeit hat - mittlerweile furchtbar überlaufen. Verschärft wird das Ganze dadurch, dass hemmungslos Liegen reserviert werden, sodass man oft zwischen zwei Aufgüssen irgendwo herumstehen muss, anstatt sich hinzulegen und ein bisschen zu lesen.
Kann man nicht wenigstens ein paar Handtuchtrockner aufstellen, um die Gäste zu ermutigen, ihr Zeug nicht automatisch auf den Liegen abzulegen - wenn es den Bademeistern schon nicht zumutbar ist, verwaiste Liegen abzuräumen?
   Zum Sportbecken: Ob man ohne Kampf und Krampf ein paar Runden kraulen kann, ist ziemliche Glückssache. Meist ist es gerammelt voll! Man kann nur hoffen, dass die Stadthalle bald wiedereröffnet und es die Schwimmschule(n) und Sportvereine dann wieder dorthin zieht.
   Ich überlege, diese Saunasaison wieder in ein privates Bad zu gehen. Derzeit jedenfalls ist das Hütteldorfer Bad für Sportschwimmer und Saunagänger keine Empfehlung wert.

B. Kopf   4. November 2011

Anmerkung Wien-konkret: Zu den von Ihnen genannten Zeiten nicht empfehlenswert, sonst schon!



unangenehm am Hang zu liegen

Ich war zwar schon letztes Jahr dort im Bad, aber bin erst heute über diese Seite gestolpert. Nun ja, es wurde 2009? eröffnet, aber ich habe mich bereits 2010 über ausgeschlagene und fehlende Mosaikfliesen gewundert. Ausserdem ist es sehr unangenehm am Hang zu liegen (leider nicht anders möglich, wenn die "besseren" Plätze schon vergeben sind). Ich finde ausserdem das Außenbecken zu klein. Abends wurde gestresst, dass die Leute bloß schnell aus den Umkleiden bzw. dem Bad draussen sind. Alles in allem hat es mir somit nicht gefallen und deshalb war ich auch nur dieses eine Mal dort.
Ich fahr dann doch lieber ins Gänsehäufel. ;)

Grüße, Jenny         23. August 2011



fühle mich wie neu geboren

Spät Nachmittag / Abend ist das Hütteldorferbad himmlisch. Kaum anwesende Meschen (deswegen viel Platz zum schwimmen), warmes Wasser, drinnen und draussen viele Attraktionen im Wasser (Massagedüsen, Rutsche ...). Nach 1 bis 2 Stunden schwimmen fühle Ich mich wie neu geboren. Ich habe mir gleich eine Monatskarte gekauft und werde jetzt öfters schwimmen kommen. 
Zeynep G.  9. August 2011



untätiger Bademeister

Ich war vor einiger Zeit im Hallenbad um ein paar Längen zu schwimmen. Es waren lediglich 2 Bahnen für Schwimmer abgetrennt; auf einer dieser Bahnen war sehr viel Betrieb, daher wollte ich die andere Bahn benutzen. Das stellte sich allerdings rasch als problematisch heraus, das ca. 5-6 Kinder vom Startsockel aus ständig ins Wasser und jedes Mal wenn ich vorbeischwamm mir beinahe auf den Kopf sprangen. Ich habe schließlich die Kinder ersucht, nicht zu springen, wenn ich gerade vorbeischwimme - da die erste Bitte nicht half, schließlich auch in einem etwas lauteren Ton - ohne Erfolg. Die Eltern der Kinder saßen daneben, fühlten sich zuerst gar nicht zuständig dafür, dass ihre Kinder anderen beinahe auf den Kopf springen und sind dann aber doch aufgestanden, um - ich traute meinen Augen kaum - die Kinder auch noch zu ermuntern, weiter zu springen. Ich bin dann aus dem Wasser gestiegen und habe die Eltern zur Rede gestellt. Diese meinten, ich soll doch gefälligst woanders schwimmen und aus dem Ganzen entwickelte sich ein lautstarker Streit, sodass sich schließlich der Bademeister einschaltete. 
   Dem Bademeister haben mein Freund und ich erklärt, dass die Kinder auf Bahnen, die für Schwimmer gedacht sind, eigentlich nicht springen brauchen. Antwort des Bademeisters "Wo steht des?". (Anmerkung: auf den Startsockeln steht "nur für Startsprünge") Auf jeden Fall sah der Bademeister absolut keinen Anlass, die Kinder zu ermahnen und anscheinend auch kein Problem darin, dass die Kinder direkt neben den Schwimmern ins Wasser springen und somit jedesmal fast auf diese drauf.
  
Ist es zuviel verlangt, wenn man auf einer der 2 Bahnen, die im Sportbecken für Schwimmer abgetrennt sind auch wirklich schwimmen will ohne dass einem kleine Kinder auf den Kopf hüpfen? Ich muss dazu sagen, dass ich vollstes Verständnis dafür habe, dass Kinder herumtoben, ins Wasser springen wollen und laut sind - aber die Ignoranz sowohl der Eltern als auch des Bademeisters war einfach unglaublich. Von mir aus können ja die Kinder auch dort springen - aber nicht wenn ich gerade vorbeischwimme! Es kann doch nicht sein, dass deswegen dann keiner die Schwimmbahn benutzen kann. Auf jeden Fall war ich seit dem Vorfall nie wieder im Hütteldorfer Bad und werde wenn es sich vermeiden lässt auch nie wieder hingehen.  

Johanna S.    14. Juni 2011



Anregung; Beschwerde Hütteldorferbad

Ich muss sagen das sich das Bad seit der neuerlichen Übernahme sehr zum positiven entwickelt hat!
Leider hab ich schon des öfteren die "fehlenden intakten Steckdosen" bemängelt.
   Die Föns sind eine absolute Frechheit und die Haare (wenn man lange hat) werden nie trocken. Ich muß ca. 45 Minuten mit meiner Tochter bei dem Fön stehen und dann sind sie noch immer feucht. Die Zeit beim Fön muss ich natürlich auch bezahlen.
Ich habe schon des öfteren angefragt ob es nicht möglich ist wie in vielen anderen Bädern auch kindersichere Steckdosen zu montieren. Leider kam immer nur die Antwort von wegen Sicherheit der Kinder, jedoch gibt es z.B. im Dianabad welches ein Kinderbad ist auch Steckdosen, diese sind dann eben mit einer Kindersicherung versehen bzw. sind in der Höhe montiert wo ein kleines Kind nicht hinkommt!
Vielleicht könnte man dies nochmals überdenken und Steckdosen montieren, denn wie gesagt muss ich mehr bezahlen weil die vorhandenen Föns nicht ordentlich fönen und ich dort dann mindestens 45 minuten steh bis die Haare nur mehr feucht sind!

Mit freundlichen Grüssen
Schmalhofer                       9.5.2011



Dieses Bad ist echt super

Ich finde da gibt es nichts zu mekern außer das jeder sehen kann wie man sich umzieht und viele Kabinen zum Duschen gibt es auch nicht!

Nicole  20. März 2011
 
Anmerkung Wien-konkret: Es gibt bei den Kästchen schon auch Umkleidekabinen!



Verputz bröselt ins Wasser / Wasserqualität unter jeder Kritik!





Der Verputz bröckelt ins Wasser des Erlebnisbeckens (vergrößern mit Klick ins Bild)

Der Putz unter der "Brücke" die zur Rutsche führt zerbröckelt in seine Bestandsteile und rieselt permanent in das Schwimmbecken. Das ganze ist keine kleine lokale Erscheinung sondern spielt sich auf ca. 3m² ab. Dank der "Wassererlebnissströmungseinrichtungen" wird das Ganze dann anschliessend großflächig im Schwimmbecken verteilt.
Ich weiß nicht wo die Verantwortlichen ihre Wasserproben, angeblich 2 mal am Tag entnehmen, aber im temperierten Nichtschwimmerbecken kanns wohl nicht sein.
Anstatt auf Nitratwerte, Zehrstoffanteil usw zu untersuchen schlage ich mal eine Schwebeanteilsmessung vor.
Dazu brauch ich aber keine(n) komplizierte Apparatur oder wochenlangen Areometerversuch.
Es reicht eine simple Schwimmbrille fürs Wasser bzw. ein freies Auge für die Tatsache das unter der Brücke der Putz schon großflächig abbröckelt ist.
Da vorallem Kinder in dem Becken plantschen, wäre es auch gut mal die Gesundheitsgefahr zu untersuchen die durch das Verschlucken dieses Putzes ausgeht.
Für mich als Schwimmbadbautechnik-Laien schaut das schwer nach Pfusch aus.
Eine Stellungnahme der verantwortlichen Magistratsabteilung wäre sehr nett, Fotos kann ich bei Bedarf nachliefern.

PS: Will nicht wissen wer wo wie und wann wieder für diese Tätigkeiten die Hand aufgehalten hat. =(

Andreas M        24. März 2011


Nachtrag:
Wie schön auf den Bildern zu sehen ist auf beiden Seiten die komplette Brückenunterseite betroffen. Von dem ästhetischen Problem (vor wievielen Jahren wurde nochmal saniert?) abgesehen, ist es meines Erachtens wie gesagt ein gesundheitsgefährdendes Problem. Langsam aber beständig bröselt der Putz/Farbe direkt in das Becken und treibt im Wasser.
Ich neige generell nicht zu Übertreibungen, aber man kommt sich dort ungelogen vor wie in einer Schneekugel! =(
   Die größeren Bestandteile des Putzes (4-5mm), deren Dichte und Form unter der Schleppspannung liegt, seditmentiert vorwiegend im Bereich des "Strömungsbeckens", wird dort nach und nach mechanisch zerkleinert und anschliessend im ganzen Becken verteilt. Heute am 25.3.2011 waren schätzungsweise 25mg von den groben Farbpartikel im Strömungsbeckenbereich.
   Es ist mir wie gesagt unklar wie die Beauftragten soetwas übersehen können und ich behaupte einmal durch das Verschlucken dieser kleineren Farbpartikel herrscht potentielle Krebsgefahr.

mfg Andreas   25. März 2011



Bad hat sich seit Übernahme stark verbessert

Kenne das Bad schon länger und bin regelmäßig dort. Hat sich stark verbessert, seit es die Wiener Bäder übernommen haben (Sauberkeit, anwesendes Personal, ...)
   Zur Zeit ist es generell SEHR voll dort, hauptsächlich abends und an Wochenenden. Man merkt, dass die Stadthalle gesperrt ist und dass Oberlaa voll abstinkt. Dürfte sich darüberhinaus herumgesprochen haben, dass man in Hütteldorf viel Bad fürs Geld bekommt im Vgl. zu anderen städt. Bädern. (Auch mit dem Dianabad z.B. hält das Hütteldorfer Bad locker mit.) Liegen zu finden ist im Saunabereich oft schwer, da halt trotz Verbots reserviert wird. Vielleicht sollte das Personal da besser dahinter sein.
   Ebenfalls ein leichtes Ärgernis sind die Aufguss-"Besonderheiten", die in der Außensauna einreißen. Da wird 10 Min. zu früh begonnen und dann während des 20 Min.-Aufgusses viermal die Tür aufgerissen. Wär's nicht möglich, dass der Saunameister den Kübel pünktlich hinstellt und dann wieder holt? Personal ist genug da, und in den Thermen klappt das ja auch.
  Zum Sportbecken. Ich finde es ein bisschen störend, dass auch beim größten Publikumsverkehr zwei Bahnen (das halbe Becken!) für Schwimmschulen, etc., reserviert werden können. Für die "normalen" Schwimmer, die ja auch ihren Eintritt zahlen, wirds dann eng. Abends sollte nur eine Bahn für Kurse reserviert werden können, damit sich das besser verteilt.

Ansonsten - ein super Bad zum moderaten Preis. Dort lässt sich's aushalten.

B. Kopf    26. Jänner 2011



Abends sehr angenehm

Abends ab etwa 18 oder 19 Uhr sind nur noch 15-45 Gäste im Bad anwesend. Da das Bad aber oft bis 23 Uhr offen hat, lohnt sich ein später Besuch.

Detlef D.        E-mail 5. November 2010 



kein Restaurant Zugang von außen!

Leider kein Zugang von auswärts ins Restaurant.
Bei Nachfrage anderer Möglichkeiten unwirsche Reaktionen.
Links liegen gelassen.

NIE MEHR!!!

lg ms                   20. Oktober 2010



hat uns sehr, sehr gut gefallen

Waren im Sommer öfters im Hallenbad Hütteldorf und es hat uns sehr, sehr gut gefallen. Das Personal war und ist sehr nett und hilfsbereit. Das Bad ist sauber, sofern es von diversen Badegästen (die sich anschließend im Forum über die Sauberkeit beschweren) nicht verdreckt wird. Es wird auch ständig gewischt und geputzt. Sehr gut finde ich übrigens das Restaurant. Die Preise sind leistbar und das Essen schmeckt himmlisch. Also, macht weiter so und wir kommen immer und immer wieder.

Alles Liebe
Maria                   E-mail: 9.9.2010



Meine Meinung Waldbad Penzing

Ich finde das Waldbad Penzing ein wunderschönes Bad; wir kommen aus Simmering und wenn das Simmeringer Hallenbad geschlossen hat fahren wir trotzdem den weiten Weg, es zahlt sich aus !

Dolores P.           E-mail 31. August 2010



Handy und Geldbörse gestohlen

Achtung im Bad Hütteldorf !!!!!!!!!!!!
Die Umkleidekästli bieten überhaupt keine Sicherheit. Mir wurde aus dem verschlossenem Kästli Handy und Geldbörse gestohlen. Als ich wieder kam, sah man aber überhaupt keine Einbruchsspuren, und die Mitarbeiterin an der Kasse wollte überhaupt nichts wissen davon. Im Gegenteil, sie war äusserst unfreundlich, ja ich würde schon eher sagen agressiv!!!!!! Gibt es etwa in diesem Bad eine Elster.....???????
Ich werde in meinem Leben sicher nie mehr nur in die nähe dieses Bades gehen, ausser es gibt Personalwechsel..... 

Andreas R.,   9. August 2010



Kritik am Hütteldorfer-Bad berechtigt

Nach einigen Besuchen kann ich den Kritikern Recht geben, denn ich habe noch kein deutsches Wort gehört im Schwimmbereich und Restaurant.
   Ein Teil der Badegäste hält sich leider auch nicht an die vorgeschriebene Art der Beckenbesteigung, nämlich über die Leiter, bzw mit Startsprung vom Sockel. Erst sehr wenige Bademeister können sich hier durchsetzten - sehr schade - denn die Vorbildwirkung gibt Tür und Tor für Wasserrowdies frei.
   Im Restaurant sieht man hauptsächlich adipöses, pommes mampfendes Klientel, ausländischen Ursprungs. Das wäre an sich nicht das Problem, wenn sie nur nicht alle immer so l a u t wären!
   Mit dem neuen Rauchergesetz gehören Raucher komplett vom Gelände verbannt, und zwar in eine 'Raucherecke' im Freien.
   Die Kästchen sind wahrhaftig winzig! Man wird das Bad wohl im Winter nicht besuchen können - schade.
   Überhaupt eine Parkplatzgebühr zu verlangen für ein städtisches Bad finde ich linde gesagt eine Frechheit, noch dazu zu diesem Preis!
   Das Personal ist durchwegs freundlich, bemüht und hilfsbereit, wenn es sich nicht gerade um das Sportbecken handelt...
   Meine Tochter hatte bereits vor 11 Jahren eine ernsthaft Verletzung auf der Rutsche, allerdings durch Mangel an Aufsichtspersonal: es wurde ihr fast der Kehlkopf vom nachkommenden Rutscher eingedrückt!
   Vielleicht lesen auch kompetentere Menschen unsere 'Anregungen', auf daß sich das eine oder andere zum Besseren wendet :) Die Anlage an sich ist ja toll, intim und überschaubar.

Alles Gute!
Marlene                 E-Mail 17. Juli 2010



Das Bad ist wirklich gelungen.

Das Bad ist wirklich gelungen. Alles sauber, die kinder fühlen sich wohl.
Zu diesen komischen postings, wie: " das is jetzt zum prolobad degradiert worden, oder gesindelbad"
Bekommts davon die kretze, oder?
dann bau dir dein eigenes bad, bzw setz dich in ein plantschbecken.
 
Johann Sch.         12. Juli 2010



Endlich ein sauberes Bad

Ich war froh zu lesen, dass das Bad meine Gemeinde übernommen hat.
Bin natürlich gleich mit meiner Frau hingefahren. Besuch am 27.06.2010 9,30 Uhr. Kassadame sehr freundlich, Sauberkeit top mehr als das eine Mitarbeiterin immer aufwischt, kann man nicht verlangen. Das einzige, komme selbst aus der Gastronomie: 1 Dame im Cafe das ist zu wenig. Die Schlangen bilden sich schnell und bei dem Wetter will kein Mensch lange stehen und warten. Der zweite Punkt: Raucher es sollte Aschenbecher zu schließen vorhanden sein.
Aber das Essen Mittags top Qualität und Menge (Steirisches Putebrustfilet gebacken auf Blattsalat)

Wünsche Ihnen weiter viel Erfolg
Lg Milan G.          3. Juli 2010



hütteldorfer bad nicht schlecht!

also da ich gestern im amalienbad war, muss ich erst recht ein lob für dieses bad aussprechen!
ja das wasser war etwas kalt, aber das ist gut für den blutdruck ;)
aber es gab genug platz zum liegen, oben auf der terrasse die möglichkeit zu rauchen!
(im amalienbad durft ich mich mit handtuch und badeanzug vor den eingang stellen!)
   die rutsche ist lustig, das sprudelbecken angenehm... ein bad für die ganze familie und von der relation zu andern bädern sind die € 4,70 gerechter als in manch anderen städt. bädern!

Andrea A.    30. April 2010



Meckerer

Ist ja extrem peinlich, was die Leute hier rummeckern von wegen Wassertemperatur, andere Badegäste usw. Schwimmen im heißen Wasser ist eh nicht gesund, wers aber doch will möge doch bitte entweder in eine Therme fahren, da wird man aufgekocht, oder für alle Warmbader ein ausländerfreies Bad mit freundlicher Unterstützung der FPÖ bauen, wo dann jeder ins Becken ludelt, auf dass das Badewasser irgendwann Körpertemperatur haben möge.

Belisar,  19. April 2010

Anmerkung Redaktion: Das Problem mit der kalten Wassertemperatur dürfte es nur in den Wintermonaten gegeben haben. Das Problem mit dem Pinkeln im Schwimmbad ist wahrscheinlich auch bei kaltem Wasser gegeben und auch bei Inländern.



Lob : Cooles Hallenbad Hütteldorf

Das Hallenbad in Hütteldorf ist wirklich sehr zu empfehlen. Gepflegte Anlage, guter Service, große Becken mit vielen Extras. Gerade für Kinder wird hier sehr viel gatan. Wie gesagt, sehr empfehlenswert!

Joachim G.          E-mail 18. April 2010



Lob für das Waldbad Penzing ! :)

Also ich war jetzt schon öfter dort und das Wasser ist keinesweg "eisig kalt" genau so wenig wie es schmutzig ist oder nach Essen stinkt noch hätte ich eine kalte Lufttemperatur gefühlt. Im GEGENTEIL es is teilweise bei den Umkleiden zu heiss.

Wenn ich da so die ganzen "Beschwerden/Beiträge" durchlese, kommt einem ja echt das ko**en.
Man sieht genau DAS sind die über alles meckernden typischen Wiener. Ihr solltet euch mal alle lieber daheim in eure Badewanne hocken und einfach in kein Bad mehr gehen.

Ein genervter "Wiener" der sich freut dass es das Waldbad Penzing gibt und hoffentlich so weitermacht wie bisher (trotz der seltsamen Wünscher, Beschwerden, "Anregungen" mancher Leute, denen mal wohl sogar erklären muss, dass sie beim Klogang auch vorher die Hosen runterlassen müssen)

Herbert G.          6. April 2010



eiskaltes sportbecken

Sportbecken 27 Grad??? 
ich war letzten Donnerstag im Waldbad schwimmen und musste nach 5 Längen im Sportbecken w.o. geben, da ich extremes Ohrenstechen hatte aufgrund des eiskalten Wassers. Trotz ständiger Bewegung hatte ich eine Gänsehaut.
Ausserdem waren maximal 5 Leute im "warmen" Sportbecken....
Eisbär müsste man eben sein, dann fühlt man sich dort wohl

Hetty G.    5. April 2010

Anmerkung Wien-konkret: nachgefragt beim Hallenbad Hütteldorf gab es heute folgende Antwort:
"Der Siemens Messcomputer gibt das so aus. Ja es sind nach wie vor 27 Grad. Wärme ist ein sehr subjektives Empfinden. Es kommt den Leuten oft kälter vor."



Lob: Nicht schlecht!

Möchte an dieser Stelle auch mal ein Lob aussprechen und festhalten, dass sich die Stadt Wien mit diesem Bad bei Gott nicht zu verstecken braucht.

Wenn man die Site mit dem gesammelten Feedback besucht entsteht der Eindruck, dass wir es hier mit einem heruntergekommenden Bad der übelsten Sorte zu tun hat: Dem ist nicht so und all die Personen, die jede nicht optimale Kleinigkeit kritisieren sollte an dieser Stelle mal gesagt sein, dass man bei einer entsprechend hohen Erwartungshaltung eben eine private Wellness-Oase mit entsprechender Preispolitik besuchen sollte.

Ich jedenfalls hatte mit meinem Sohn diesen Sonntag einen ansprechenden Vormittag verbracht, welcher mir - inklusive einer Kleinigkeit zu Essen - läppische EUR 10,- gekostet hat. Im Vergleich mit anderen (europäischen) Großstädten kann man das Angebot der Stadt Wien einfach nur noch als sensationell beurteilen. Aber wem der Vergleich fehlt, fehlt es häufig halt auch an Urteilskraft.

Martin K.   E-mail 8. März 2010



Parkplatzproblem: Schranken öffnet sich nur mit Kreditkarte

Als ich 06.03.2010 um 9 Uhr mit meinem Sohn zum Schwimmbad fuhr, wollte ich mich am hauseigenen Parkplatz des Schwimmbades stellen, doch zu meiner Verwunderung stand ich vor einem geschlossenen Schranken, den man nur mit Kredit- oder Bankomatkarte öffnen konnte. Glauben Sie allen Ernstes, dass wenn ich mit einem Kind für 3-4 Stunden Schwimmen gehe, dass ich alle meine Kreditkarten in ein Bad mitnehme, wo man die Kästchen mit einem Taschenmesser öffnen kann und ich somit einen Diebstahl riskiere. Ausserdem steht nicht einmal angeschrieben was der Parkplatz kostet.
Weiters Frage ich mich, für was man so viel Geld in eine angebliche Renovierung gesteckt, hat wo sich doch gar nichts verändert hat, außer das die Wände neu gestrichen wurden und beim Sportbecken Absprungsockeln montiert wurden, die man sowieso nicht benutzen durfte.
Alles in allem war es wieder eine "hochintelligente" Lösung, in eine Einrichtung zu investieren die absolut nichts bringt und mit der man nur Kunden verärgert.
 
Rudolf W.                7. März 2010



BETRIFFT: Beschwerde

Als ich (15m) und ein Freund (15m) auf dem Moped gestern ins Hallenbad gefahren sind, haben wir uns sehr gefreut wieder einmal ins Penzingerbad zu gehen. Kurz bei der Kassa warten bis Spinte frei sind und dann nur rein ins vergnügen wie wir es gekannt habn.
Doch zu unseren entsetzten wurde alles was uns Jugendlichen interesiert hat weggemacht MAN KANN NICHT MEHR RAUS, DIE RUTSCHE TUT WEH und das wichtigste wo man jeden Tag leicht andere Jugendliche kennengelernt hat DAS FLOSS UND DIE KRABBE SIND WEG !!!!

Ich und mein Freund waren enttäuscht und sind nach 15 minuten schon gegangen-.- ...
Jz gehen wir nur noch in das DIANA BAD in wien (zum empfehlen) oder in Purkersdorferbad. das penzinger war besser als die Zwei früher.

Christian E.   E-mail 28.2.2010 



Feed-backs zum Hallenbad Hütteldorf

* für Kinder ok.
* Erwachsene finden kaum Liegen.
* die Föns sind sehr gut.
* Wasser hat maximal 22 Grad.
* sehr schöne Aussicht.
* leider ein Gesindepublikum. 
* Preis ist extrem billig. Lieber mehr verlangen und mehr Liegen und wärmere Wassertemperatur.

Susanne   E-mail 27.2.2010



kommentar zu negativ kommentaren

ich kenne das bad schon von früher, und ich finde es ist ein tolles! der preis ist mittlerweile zum freuen und jeder der hier unckt spinnt;) früher wurde einem 10 euro für einen tag abgenommen - also liebe leute: seit froh wie es jetzt ist!

Tina              E-mail 6. Februar 2010



Das Bad ist eine Enttäuschung.

ich war erst kürzlich dort und ich finde mit kindern über 10 kann man das bad komplett vergessen.!
die rutsche tut weh!
ich hab mir meinen auf gut deutsch arsch aufgeschnitten beim rutschen!
die reifenrutsche ist ja jetz komplett weg SCHADE! SEHR SCHADE!
das einzige wo ich wirklich sagen kann das es geklappt hat war mit den bademeistern. mein bruder hat sich beim fuß verletzt. bademeister waren sofort zur stelle. das hat alles einwandfrei funktioniert alles andere kann man vergessen!!!
SEHR SCHADE UM DAS BAD!
die reifenrutsche (finde ich) war das highlight in dem bad.. und jetz?
is es nichts mehr.
und das ihr den aussenbereich zugesperrt habts genauso die frechheit!
mit der wassertemperatur passt auch garnix.. NIE IM LEBEN SIND DAS 30 GRAD!!!

also eins weis ich..einmal und nie wieder.!

Jul G.    E-mail 4. Febraur 2010



Kritik am Hallenbad Hütteldorf

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bin heute voller Spannung und Vorfreude ins Hallenbad Hütteldorf gefahren und dachte ich mache mir mit meiner Frau einen schönen entspannten Nachmittag.
Schon beim Einfahren in den Parkplatz wurde ich von einem Schranken gestoppt. Na gut, also drücke ich eine Taste, weil da steht, Parkkarte einschieben, damit ich mal, wie bei 1.000 anderen Parkplätzen auch, ein Ticket bekomme. Kommt aber nicht. Gut, die Taste für den Garagenwart gedrückt, der mir erklärt, ich muss eine Bankomat- oder Kreditkarte einführen, wo danach die Gebühr abgebucht wird. Man ist ja modern und ich habe sowas, aber halt im Kofferraum im Gepäck. Also aussteigen und suchen, das Auto hinter mir, ein deutscher Besucher, muss leider etwas warten. Es funktioniert perfekt und ich finde einen guten Platz.

Wir gehen in das Bad und ich staune. Sieht ungewohnt aus, wie die neue Bahnhofshalle vom Zentralbahnhof. Keinerlei Schmuck an den Wänden oder sonst, der das ganze auflockern und etwas gemütlich gestalten würde.

Nach kurzer Wartezeit an der Kassa werden wir von einer gut geschulten Kassierin (Wie kann ich ihnen helfen?) eingewiesen, dass man 5 Stunden in die Sauna kann oder auch in das Bad.

Da wir ja in die Sauna wollten, nahmen wir Sauna. Wir gingen in den Saunabereich, dort setzte sich der traditionelle Minimalismus fort. Nirgends was Gemütliches, nur kahle weiße Wände. Im Saunabereich waren um diese Zeit, 14.30 Uhr, doch einige Leute. Der erste Ruheraum, voll belegt. Wir sehen uns um, kommen durch die Gänge zum zweiten Ruheraum, wieder alles belegt. Nicht eine Liege oder Bett frei, wo man seine Sachen hingeben kann oder sich setzen kann.
Wir warten ein wenig, tut sich nichts. Ich gehe zurück zur Saunawart(in) und frage, ob ich ev. einen Ruheraum übersehen habe, weil alles voll ist. Sie schaut etwas erstaunt und ich erkläre ihr, dass ich trotz Suche nichts finden könne. Sie geht weg und nach ein paar Minuten gehe ich hinterher, weil ich ja nicht wußte was passiert. Ich kann sie dann im letzten Ruheraum finden und sie macht uns auf den Steinbänken etwas Platz. Gut, sie hat sich bemüht, kann aber nichts anderes finden. Daß das nicht gerade gemütlich ist erkläre ich ihr, sie könne daran nichts ändern meint sie. So auf diese Art, ständig Platznot, in der Sauna, im Liegebereich, so setzt sich der Besuch fort.

Wir bleiben statt der angepeilten fünf Stunden lange dauernde und Rückenschmerzen verursachende zwei Stunden. Wir denken wir gehen noch in Hallenbad. Ui.. dort ist das Wasser den Außentemperaturen entsprechend.

Also ab in die Dusche. Dort sehen wir unten bei den Umkleiden aber nur offene Duschen wo alle drinnen stehen. Da ich mich nicht mit Badekleidung dusche, ziehe ich mich aus. Stört gottseidank niemand. Als wir fertig sind, denke ich, da sind tolle Umkleidekabinen. Nein, das sind Einzelduschen, nur nicht gekennzeichnet und für niemand als solche zu sehen. Na gut, wir waren ja schon geduscht.

Wir geben also den Schlüssel ab und ich erkläre den Sachverhalt der Kassierin, die meinte ich solle ein Beschwerdeformular ausfüllen, dass dann an den Betrieb gehen würde. War ein kleines Blatt Papier, daher sage ich, ich mache das in Ruhe von zu Hause aus, was ihr wiederum nicht so recht war, weil sie das gerne im Betrieb selbst regeln wollte. Ich bitte sie daher, dieses Schreiben auch an den Betriebsleiter des Hallenbades Hütteldorf weiterzuleiten, leider konnte ich die E-Mailadresse nicht finden.

Mein Vorschlag wäre folgender: Nur soviele Saunakarten ausgeben als dort auch Liegen oder Plätze vorhanden sind. Der Saunawart kann ja mit einem Anruf an die Kassa das unbürokratisch und einfach erledigen. Die Kassierin kann dann die Leute darauf hinweisen, dass die Sauna voll sei und man keinen Platz habe. Dann kann ich nämlich entweder gehen, meine Parkgebühr bezahlen oder auf das Hallenbad ausweichen, was auch die Kassierin meinte, sie gab nämlich an, dass man erwarte, dass sich die Leute im Bad aufteilen. Wenn ich Sauna bezahle, dann möchte ich auch Sauna. Denke wenn sie Brot kaufen, wollen sie auch Brot und keine Semmel.

Es wäre einfach solche Dinge umzusetzen und sie zum Wohl aller, auch der Bediensteten, die sich oft Kritik anhören müssen, zu nutzen.

Ich habe meinen Entschluss getroffen und werde ihnen in den städtischen Bädern nicht mehr zur Last fallen und so auch noch ev. das Defizit steigern.

Mit besten Grüßen
Herbert B.                 E-mail 1. Februar 2010



mir haben die Zähne geklappert

Ich bin früher genauso gerne wie heute in dieses Bad gegangen. Natürlich freut es mich umso mehr, da dass Bad viel günstiger geworden ist.
Genau so bin ich dafür, dass der Zugang zum Aussebecken geöffnet wird. Warum ist der Zugang eigentlich versperrt?
Bei einigen Postings habe ich gelesen, dass das Wasser nicht genug warm ist.
Dem stimme ich zu. Sobald man etwas länger im Wasser ist ist es zu spüren.
In der Halle selber ist es auch zu kalt wobei mir als 30 jährigen macht das wohl nicht so viel aus, aber den Kindern, wie schon jemand erwähnt hat. Also mir haben die Zähne vom Becken bis zur Garderobe geklappert.

Sonst gefällt es mir ganz gut.
Das Publikum kann man sowieso nicht aussuchen.

LG  Jana                      E-mail 23. Jänner 2010



Wassertemperatur? NIE IM LEBEN 30 Grad !

Ich war gestern am 19. Jänner 2010 dort.
Schön, dass das Penzinger Bad jetzt so billig ist, Personal freundlich, Publikum in bester Ordnung, ABER:

1.) Die Wassertemperatur im Erlebnisbecken ist doch NIE IM LEBEN 30 Grad!!! Bei solchen Wassertemperaturen macht es einfach keinen Spaß, Schwimmen zu gehen. Möglicherweise ist es ja unwirtschaftlich, das große Becken stärker aufzuheizen, aber dann MACHT DOCH WENIGSTENS DIE KLEINEN BECKEN WÄRMER!!!

2.) Das große Plus des Penzinger Bades war immer das beheizte Außenbecken im Winter. Das gabs in Wien sonst nur in Oberlaa, wo es eben sehr teuer ist. Wenn man im Winter nicht raus darf, dann ist das Penzinger Bad genau wie jedes andere auch, da brauch ich dann nicht bis zum Stadtrand fahren. Dabei ist das Becken ja noch immer da, MAN MUSS ES NUR IN BETRIEB NEHMEN! Im Sommer dagegen brauch ich kein Außenbecken, weil da bin ich SOWIESO IM FREIBAD!!!

FAZIT: DAS PENZINGER BAD HAT DIE CHANCE, EIN GANZ TOLLES BAD ZU SEIN, ABER SO NICHT! KLEINBECKEN STÄRKER AUFHEIZEN, AUSSENBEREICH IM WINTER AUFSPERREN, DANN WIRD DAS WAS. WENN WEITER ALLES KALT UND ABGESPERRT BLEIBT, DANN SAUFT DAS BAD EBEN AB WIE EINE BLEI-ENTE. SELBER SCHULD.
 
warmduscher          E-mail 20. Jänner 2010



Hallenbad Hütteldorf! Beschwerde!!!!!!

Ein Bad wo es sehr kalt ist in der Halle, wo die Schulkinder richtig gezittert haben vor Kälte. Es gibt keine Damen und Herren Duschen die komplett abgetrennt sind. Im Bad unten stinkt es nach dem ganzen Essen. Ein Bademeister dort, hat zuerst die Spiegeln gereinigt, dann hat er den Besen im Becken ausgewaschen. Das ist aber nicht sehr hygenisch. Das Personal an der Kassa ist sehr unfreundlich. Sehr schmutzig ist es in dem Bad auch. In den Gaderoben gibt es in den Umkleiderkabinen, nicht mal wo man Sitzen kann. Nie mehr gehe ich in dieses Bad, dort. Von der Gaderobe bis zum Becken ist auch sehr weit, oben und unten. Den Außenbereich kann man jetzt auch nicht mehr benützen, früher ging das. Die Reifenrutsche gibt es ja auch nicht mehr dort, sehr schade finde ich das. Wellen gibt es jetzt auch nicht mehr, schade, schade. Das Essen dort schaut nicht sehr gut aus, die fettigen Pommes dort. Internet wäre toll wenn es dort auch geben würde.

Mfg Marco K.     E-mail 19. Jänner 2010



winzige Kästchen

Mir gefällt das neue Bad recht gut, besonders die Sauna im Freien. Die Atmosphäre ist freundlich und tolerant. Ärgerlich sind nur die Garderobenkästchen: ich verstehe nicht, warum in einem so großen Gebäude derart winzige Kästchen gemacht wurden, wo man im Winter seine Klamotten kaum unterbringt!?? Auch gewöhnungsbedürftig sind die weitläufigen Ellipsenbahnen, die man gehen muss, um von A nach B zu kommen. Das mag zwar für Rollstuhlfahrer ein Vorteil sein, aber was spricht gegen Abkürzungen, wie Treppen zwischen den Ebenen?

Marcus Th.         E-mail 11.1.2010



Penzinger Waldbad : Publikum war nicht so ungustiös

Das Bad war vorher viel besser hat hervorragend funktioniert und auch das Publikum war nicht so ungustiös wie es jetzt ist. Wien hat bereits genug Prolobäder!
Das schöne Tipedarium wurde zerstört, ebenso die intime Dampfkammer - ersetzt durch Equipment im Ostblock Proloeinheitsweiss.

Ein typisches Beispiel sozialistischer Bürokratie die an der Realität vorbeigeht: warum darf das Außenbecken nicht genutzt werden? Dümmer gehts nimmer! Damit Wampo nicht ohne Aufsicht absauft oder was?
- kein Nachtspopping
- kein FKK mehr in Oberlaa
- jetzt Penzinger Waldbad zur Prolohalle degradiert

Wien ist anders - schlimmer gehts nimmer! 

 Dr. Herbert P.         E-mail 9. Januar 2010 

Anmerkung Wien-konkret: Wie stufen Sie das Jörgerbad oder das Theresienbad ein? Ist da nicht das neue Hallenbad Hütteldorf (ehemals Waldbad Penzing) nicht doch deutlich besser und angenehmer?



Sauna Hütteldorf Schwimmbad & Parkplatz

War 7 Jahre lang Besitzer einer Jahreskarte. Zuerst einmal ärgerlich, dass die Gemeinde den Jahreskartenbesitzer, die wie ich ca. € 400 bei der letzten auf Grund der Schließung nicht entgegengekommen sind.
Habe mir gestern das Bad angeschaut. Im Ruheraum wollten wir 2 der blauen Liegen, deren Kopfteil noch immer defekt ist, wo anders hinstellen, dass laut der Badeaufsicht nicht gestattet ist - im Ruheraum Anwesende um 11 Uhr: 3 Personen.
Die Gebühr für den Parkplatz ist typischer Gemeinde Wien Nepp und dass nicht mit Bargeld die Garage bezahlt werden kann, das nächste Ärgernis.
Ich habe einige der ehemaligen Jahreskartenbenützer getroffen, die so wie ich von all diesen Umständen nur enttäuscht sind.
Kopie dieses Schreibens an die Kronen Zeitung.

Tanja D.          E-mail 9. Jänner 2010



Umbau und Preisgestaltung:

Als Vater von 3 Kindern war es mir schwer regelmäßig das Waldbad Penzing zu benützen da die damaligen Eintrittspreise einfach zu hoch waren!
Die Türen an den Duschen waren immer defekt (ausgebrochene / fehlende Schließvorrichtungen), und die Reifenrutsche wegen Reparatur oft geschlossen. Nachdem sich mein Sohn einmal in der Rutsche (Gott sei Dank nur leicht) verletzte, war es mit den Besuchen ohnehin vorbei.

Ich sehr froh das die Gemeinde Wien jetzt das Bad übernommen hat!
Wir waren begeistert über den sehr Guten zustand der Anlage und über das Preisniveau das es jetzt möglich macht das Bad einem breiteren Publikum zugänglich zu machen! Vielen Dank!

mfg.V. K.                E-mail 5. Jänner 2010 



Ersatz von Jahreskarten & Zehnerblöcken:

Werte Damen und Herren!
Als langjähriger Stammgast des Waldbades Penzing war ich sehr enttäuscht über die Schließung und nun doch unter enormen finanziellen Aufwand erfolgte Renovierung. Das Bad war auch vorher in einwandfreiem Zustand, über wirtschaftliche Unfähigkeiten der Vorbesitzer möchte ich gar nicht nachdenken.
Tatsache ist, dass bis kurz vor der Schließung Jahreskarten und Zehnerblöcke verkauft wurden, welche man dann nicht mehr einlösen konnte. Meiner Meinung nach eine Gemeinheit!

Ich selbst bin um 250 € geschädigt, der Gerichtsprozess wird Jahre dauern, so die Info des Anwaltes. Ich denke es wäre wohl seitens der Bezirksvorstehung und des jetzigen Betreibers , der das Bad aus Steuermitteln finanziert, angebracht, die Eintritte zumindest zahlenmäßig abzugelten, wie in meinem konkreten Fall 10 Besuche.
Anmerken möchte ich noch, dass die von einem Besucher angebrachte Bemerkung über vormals noble Gäste einfach lächerlich ist, Freizeit kostet und gute Qualität kostet auch. Ich jedenfalls hoffe, dass gutes Benehmen und auch die Saunakultur weiterhin Platz haben werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Elisabeth Sch.                    E-mail 1. Jan 2010 



Reifenrutsche

hallo, ich habe eine frage,
was ist eigentlich mit der Reifenrutsche, wird die wieder in Betrieb genommen oder nicht mehr ? Warum wurde sie eigentlich geschlossen ?

MFG Yasi          30. Dezember 2009

Antwort Wien-konkret: Welche Reifenrutsche? Die normale Wasserrutsche?

Hallo Robert,
Nein ich mein nicht die normale Wasserrutsche, es gab oben, beim Schwimmerbecken, auch eine Rutsche. Eben wo man nur mit Reifen rutschen kann, und die ist schon seit Jahren außer Betrieb und keiner weiß warum ? Zu meinem 11ten Geburtstag war ich zum ersten Mal, damals Penzingerbad, dort und die Rutsche war in Betrieb. Doch die daraufolgenden Male wo ich dort war, war sie nicht mehr in Betrieb und uns wurde auch keine Auskunft damals gegeben. Ich find das sehr schade, weil diese Rutsche wirklich cool war und mir sehr viel Spaß gemacht hat, darum hoff ich, dass Ihr sie wieder aufmacht.
   Yasi

Antwort Wien-konkret: Laut Hallenbad Hütteldorf gab es in der Vergangenheit zu viele Verletzungen; (Auskunft vom 30.12.2009)
 



Hallenbad Penzing : Probleme beim Parkplatz

Die Renovierung ist schön gelungen, jedoch ist die Abwicklung der Bezahlung an der Einfahrtsschranke zum Parkplatz mehr als überarbeitungsbedürftig (funktioniert dzt. technisch fast gar nicht!!!)
- innen finde ich die Kästchen zu klein (Bekleidung von 1 Erwachsenen und 1 Kind sind schwierig in dem winzigen Kasterln unterzubringen); das Buffet war auch etwas überfordert von einem gut ausgelasteten Badetag; erfreulich ist der Eintrittspreis!

Maria K.           29. Dezember 2009



im Rollstuhl bis zur Sauna

lieber herr mag. marschall
 
danke für ihre antwort, ich kenne das bad. wir (2-3 rollifahrer) waren vor dem umbau und übernahme der stadt wien 2 x die woche dort. es ist das einzige bad in ganz wien, wo man bis zur sauna und allem was oben geboten wurde ohne hilfe sein konnte...
 
wenn sie mir bitte noch mitteilen könnten ob das so geblieben ist.
 
liebe grüße und einen guten rutsch ins neue jahr, natürlich auch gesundheit, denn das ist das wichtigste.
 
ingrid k.                  E-mail 28.12.2009

Anmerkung: Ja, ich habe keine Stufen in Erinnerung, also müßte es gehen.



Schwimmbad Hütteldorf - und Rollstuhlfahrer

Freut mich dass das Bad wieder geöffnet hat!
und die Preise laut Angabe o.k. sind - nun kann man sich das Bad als Familie mit 3 Kindern wieder leisten!

Nun zu meiner Frage. hat man bei den Umbauten auch an Rollstuhlfahrer gedacht?
sodass man mit dem Rollstuhl problemlos zum/ ins Schwimmbecken kommt - ein Behindertenlift wäre ja nicht schlecht - wenn einer hingestellt werden würde!!! - benötigt nicht viel Platz! Toiletten !!!!! - Behindertengerecht??? 1 Umkleidekabine - größer? - damit man mit dem Rollstuhl rein kommt! zum Restaurant - sich vielleicht einen Snack kaufen..) zum Sportlerbecken gelangt????
und gibt es Behindertenparkplätze??? - mehr als einen?
früher war einer da, der jedoch von Nichtbehinderten benutzt wurde,.. und oftmals der Wagen des Personals drauf stand.- und auf Aufmerksam machen, ignoriert wurde, ... habens ah Pech gehabt ... lautete die Antwort!
bekommt man als Behinderter ( 100% ) eine Ermäßigung? da ich vieles der tollen Angebote des Bades nicht nützen kann. - bin hauptsächlich als Begleitung / Aufsicht mit.
Ich bitte um Rückmeldung!
lg. Sabine M                              27. Dezember 2009 

Anmerkung Wien-konkret:
* es gibt 4 Behindertenparkplätze. Von dort können Rollstuhlfahrer auch alleine bis zur Kassa gelangen. Dazu gibt es zwei verschiedene Rampen.
* Ja, es gibt mittlerweile einen Beckenlift (der kam erst nach der Eröffnung dazu)
* Ja, es gibt auch behindertengerechte Umkleidekabinen und Toiletten.
Qu. Auskunft vom Betriebsleiter Davideck am 28.12.2009)



Penzinger Waldbad: Saunabereich kolossal

Ich habe heute den ganzen Tag im neu eröffneten Penzinger Waldbad verbracht. Mir hat es ganz gut gefallen. Im Saunabereich wird viel geboten, das erste Mal in einer städtischen Sauna sehe ich die 13 € Eintrittpreis (für Erwachsene) als gerechtfertigt an.

Anmerkung zur Tageskarte: Zwar sind bloß 5 Std. in der "Tageskarte" inkludiert, jede weitere müsste bezahlt werden mit satten 2,10€. Praktisch wird es jedoch nicht kontrolliert und ist mit der jetzigen Infrastruktur auch nicht durchsetzbar, da man beim verlassen des Bades weder die Eintrittskarte vorzeigen muss, noch die Schlüsselnummer notiert wird. - Gut so.

Leider darf man den Aussenbereich des Schwimmbades nicht mehr benützen im Winterhalbjahr, mit beheiztem Wasser gefüllt ist der Aussenbereich jedenfalls nach wie vor. Warum ist er gesperrt? Der Aussenbereich der Sauna jedenfalls ist kolossal, man fült sich wie in einem finnischen Wäldchen wo man sich nach dem Aufguss im Schnee wälzen kann, toll!

Die Stammkundschaft des noblen Privatbades scheint mit der Tatsache das ein Eintritt nun für jeden leistbar ist nicht recht zufrieden zu sein. Man möchte gerne "unter sich" sein und bleiben. Tja das wird nichts mehr, denn so dick haben´s wohl die alten Herrschaften auch nicht, schließlich ging der Vorbesitzer ja in Konkurs ...

Fazit: Eine tolle Badeanlage die nun mit einer regulären Jahreskarte für die Wiener Bäder betretbar ist. Leider einige noble Überbleibsel des alten Privatbades vorhanden, welche Kinder und gewöhnliche Leut nicht normal-freundlich behandeln. Einfach ignorieren und nich den Spass verderben lassen.

Martin,  20. Dezember 2009



Wassertemperatur im Hallenbad Hütteldorf ?

wird es auch warmwasser-becken geben? 

wasserratte          E-mail 16.12.2009

Anmerkung Wien-konkret: Die Wassertemperatur im Sportbecken beträgt 27 Grad, im Erlebnisbecken 30 Grad, so der Stand heute am Eröffnungstag.



Neues Hallenbad Hütteldorf:

Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung!
Wie werden die Preise aussehen für den Eintritt. Gibt es Jahreskarten?

Rene B.                      E-mail 13. Dezember 2009

Anmerkung Wien-konkret: Preise siehe ganz oben im Artikel (gleich wie in allen städtischen Hallenbädern)



hütteldorferbad - rollstuhl

hallo !
ist das bad auch wieder für rollstuhlfahrer ?....auch im saunabereich !!

mfg gerlinde            E-mail 13. Dezember 2009

Anmerkung Wien-konkret: Wir werden beim nächste Besuch darauf schauen und darüber berichten. Glaube aber eher JA !