Wien
    

Schwimmbadreport Hallenbad Hütteldorf Wien - 14. Bezirk (Waldbad Penzing, Hütteldorferbad)

Hallenbad Hütteldorf,

Foto: Erlebnisbecken Hallenbad Hütteldorf; Das Dach kann im Sommer zur Seite geschoben werden. © Wien-konkret

Adresse: Linzer Straße 376, 1140 Wien (Penzing)
Telefon:  01-416 38 20
Charakteristik: Hallenbad, Städtisches Bad der Gemeinde Wien, Sonnenwiesen
Gesamtfläche: ......... Quadratmeter
Besucherzahl: 
Publikum im Winter: hauptsächlich Inländer
Öffentliche Erreichbarkeit:
* Straßenbahn Linie 49 bis zur vorletzten Station (= Bahnhofstraße)
* S45 (Vorortelinie) bis Station Hütteldorf => dann ca 10 Minuten zu Fuß
* U-Bahn U4 bis Hütteldorf => dann ca 10 Minuten zu Fuß. 
Parkplätze: ca. 100 Parkplätze: 
40 Parkplätze im Freien (inkl. 4 Behindertenparkplätze), 60 in der Parkgarage,
Preise: Eintrittspreise erfahren sie hier (Wie bei allen Städtischen Bädern in Wien; also ca 2/3 billiger als früher, als es noch das private, exklusive "Waldbad Penzing" war)
Unterkünfte in der Nähe: => Hotel an der Wien; => Hotel Kavalier



Öffnungszeiten Hallenbad Hütteldorf:

 

 Schwimmhalle 

 Sauna

 Montag:

   9 - 22 Uhr

 13 - 22 Uhr (gemischt)  

 Dienstag:

   9 - 22 Uhr

 13 - 22 Uhr (gemischt)

 Mittwoch:

 13 - 22 Uhr

 13 - 22 Uhr (gemischt)

 Donnerstag

   9 - 22 Uhr

 13 - 22 Uhr (gemischt)

 Freitag:

   7 - 23 Uhr  

   9 - 23 Uhr (gemischt)

 Samstag:

   9 - 23 Uhr

   9 - 23 Uhr (gemischt)

 Sonntag:

   9 - 21 Uhr

   9 - 21 Uhr (gemischt)


Der gesamte Saunabereich ist Nacktbereich und daher ohne Badebekleidung zu betreten. Es wird ausschließlich gemischter Saunabetrieb angeboten.

"Besondere Öffnungs- und Schließzeiten an Feiertagen beachten - am besten im Schwimmbad anrufen"
 

Becken:

Bilder Hallenbad Hütteldorf: Erlebnisbecken - Außenbecken - Sportbecken; © Wien-konkret



Bilder Hallenbad Hütteldorf: Erlebnisbecken - Außenbecken - Sportbecken; © Wien-konkret

Sportbecken: 25m x 12m; 27 Grad Wassertemperatur
Erlebnisbecken: 30 Grad Wassertemperatur
Außenbecken: nur im Sommer zugänglich
Kinderbecken: Es gibt ein paar separate Becken für Kleinkinder
  
Der Erlebnisbadebereich besteht aus: Einem Strömungskanal, Massagedüsen, einem Wasserfall, einer Wasserkanone, einem Spielbach, einem Schwimmkanal, Whirlliegen und einer Felsengrotte. Das Hallenbad Hütteldorf ist eine Kombination aus Erlebnis- und Schwimmbad und soll wieder verstärkt von Schulen und Vereinen für sportliche Aktivitäten genutzt werden. Das war auch der Grund, warum der Wellenbadbereich im Sportbecken rückgebaut wurde. 

Es gibt keinen Warmwassertag, da die Wassertemperatur im Erlebnisbecken ohnedies 30 Grad Celsius hat. Es gibt auch keinen Tag ausschließlich für Senioren.
 

Wasserrutsche:

Fotos von der Wasserrutsche im Hallenbad Hütteldorf; © Wien-konkret



Fotos von der neuen Wasserrutsche im Hallenbad Hütteldorf; © Wien-konkret

Technische Daten der Wasserrutsche
Höhenunterschied: 5,8 Meter
Länge: 56,6 Meter
Betriebszeiten: Man kann jederzeit rutschen, solange das Bad geöffnet hat
Reifenrutsche: gibt es aufgrund der vielen Verletzungen nicht mehr
 

Sommerbad Hütteldorf & Liegewiesen:

Freibad Hütteldorf,



Bilder vom Außenbereich: Liegewiese am Südhang und Blick aufs Hannappi-Stadion; © Wien-konkret

Im Hütteldorferbad gibt es ein kleines Außenbecken und sehr große Liegewiesen. Die Liegewiesen sind zum Sonnenbaden ideal, da diese auf einem Südhang liegen. Ganz oben am Hang gibt es ein Trampolin und hier ist die Wiese auch nicht übervölkert. Ideal für Badegäste, die einwenig Ausschlafen möchten und Ruhe genießen wollen.
 
 

Saunalandschaft:

Saunalandschaft Hallenbad Hütteldorf,




Fotos: Infrarotkammer mit 35 - 45 Grad; Bio-Saunarium mit 40 - 55 Grad und ein bißchen Tageslicht, Abkühlbecken innen; Blocksauna mit Abkühlbecken im Freien; © Wien-konkret

Der Saunabereich des Hallenbades Hütteldorf umfaßt eine normale Sauna, eine Bio-Sauna, eine Blocksauna im Freien, eine Infrarotkammer (gut für Haut, Muskeln, Gelenke, Kreislauf) und ein Dampfbad. Das Saunabuffet und die zugehörige Südterrasse werden für sämtliche Badegäste zugänglich gemacht. Die Saunalandschaft ist sehr schön und gemütlich geworden.
Der Wermutstropfen: Für den Saunabreich sind 8,30 Euro für 5 Stunden extra zu bezahlen.
 
 

Duschen & Kästchen:

Fotos: Duschen & Kästchen im Hallenbad Hütteldorf



Fotos: Duschen & Kästchen im Hallenbad Hütteldorf; © Wien-konkret



Geschichte des Erlebniswaldbades Penzing

Im Mai 1994 erfolgte der Startschuss zum Bau des Erlebniswaldbades Penzing. Ein Brandschaden während der Bauzeit verzögerte die Eröffnung um ein Jahr bis das Bad im Mai 1997 in Betrieb genommen und seit 1998 von einem privaten Betreiber geführt wurde. Dieser musste Insolvenz anmelden, der Badebetrieb wurde im Juni 2008 eingestellt. Ende des Vorjahres wurde die Entscheidung getroffen, dass die Wiener Bäder (MA 44) künftig das nunmehr umbenannte Städtische Hallenbad Hütteldorf betreiben werden. Die Wiedereröffnung war am 17. Dezember 2009.

 

Video von der Wiedereröffnung des "Hallenbad Hütteldorf" Wien

Video: Eröffnung

durch Christian Oxonitsch, Andrea Kalchbrenner, DI Hubert Teubenbacher am 17.12.2009 in Wien

Video 53 MB;
© Wien-konkret


Video- Start/Stop durch
Klick ins Bild


Direkteinstiege ins Video nach Start bei min:sec
00:47 Ansprache Bäderchef DI Hubert Teubenbacher
02:30 Ansprache Beziorksvorsteherin Andrea Kalchbrenner (SPÖ)
03:47 Ansprache Stadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ) 
04:50 Durchschneiden des roten Bandes & anschl. stürmen Kinder das Bad)
06:10 Wasserrutsche
08:00 Sportbecken
09:10 Rundgang durch die Saunalandschaft
13:10 Bezirksvorsteherin Andreas Kalchbrenner (SPÖ) bei der "Rauchpause" im Buffet des Hallenbades (Tabakgesetz?, Rauchen im Buffet?, Vorbildwirkung?)
13:44 Barrierefreier Zugang zur Schwimmhalle

.

Rauchen für Politiker und Bademeister im Hallenbad Hütteldorf erlaubt

Bilder: Rauchender Stadtrat Oxonitsch, rauchende Bezirksvorsteherin Kalchbrenner, rauchende Bademeister



Bilder zum Vergrößern mit Klick ins jeweilige Bild: links: rauchender Stadtrat Oxonitsch, Mitte: rauchende Bezirksvorsteherin Kalchbrenner, rechts: rauchende Bademeister

Offensichtlich ist das Rauchen für Politiker (zB Stadtrat Oxonitsch oder Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner - beide SPÖ), aber auch für die Bademeister im Restaurant des Hallenbades Hütteldorf erlaubt. Für alle anderen Menschen natürlich aufgrund des Tabakgesetzes seit 1.1.2009 verboten.
Klarstellung: Natürlich ist auch das Rauchen für Politiker und Bademeister im Hallenbad Hütteldorf verboten. Sie haben es aber im Rahmen der Pressekonferenz am Eröffnungstag 17.12.2009 trotzdem getan. Vorbildwirkung?



Exkurs: Kosten der Sanierung 5,5 Millionen Euro:

Mehr als die Hälfte der Kosten wird durch Contracting finanziert 
     Die geschätzten Kosten für die Sanierung betragen etwa 5,5 Millionen Euro (ohne Umsatzsteuer). Der Finanzierungsbedarf durch die Stadt Wien beträgt aber nur 2,5 Millionen Euro die restlichen 3 Millionen Euro, welche auf die Sanierung der Haus- und Schwimmbadtechnik fällt, wird durch einen Energie-Einspar-Contracting-Vertrag finanziert. Hier werden durch die Optimierung der Heizungs- und Lüftungsanlage, die Errichtung von Solaranlagen, den Einbau von Wärmerückgewinnungsanlagen und Wärmepumpen sowie durch den Einsatz modernster Filteranlagen jährlich rund 236.000 Euro Energie- und Wasserkosten eingespart. Die Investitionskosten werden vom Contractor vorfinanziert und in der Höhe der eingesparten Energie mit einer Vertragslaufzeit von rund 12,5 Jahren refundiert.

Durch die Übernahme der MA 44 wird das Waldbad Penzing auch in die Tarifstruktur der öffentlichen Bäder aufgenommen.

Rückfragehinweis:   Martin Kotinsky,    Öffentlichkeitsarbeit MA 44 - Bäder 
OTS0106    2009-09-14/11:16



Parkplätze & Zugang:

Bilder: links Fußweg mit Eingang durch den Gemeindebau; Mitte: Zufahrt mit dem Auto (verlängerte Bahnhofstraße nach Norden); ca 40 Parkplätze im Freien;



Bild links: Fußweg mit Eingang durch den Gemeindebau; Bild Mitte: Zufahrt mit dem Auto (verlängerte Bahnhofstraße nach Norden); Bild rechts: ca 40 Parkplätze im Freien; © Wien-konkret



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Kantine ist ein Witz

Sehr geehrte Damen und Herren,
Seit der neuübernahme in penzinger bad in der Kantine ist ein Witz .
Die schreiben an die tafel speisen und Getränke die sie seit tagen nicht haben .
So ein mieses Personal unfreundlich nicht kontakt würdiges Personal. Und zu gut da Letzt 
Ein Fall: ich stellte mich an fragte nach Einen eis. er meinte es gibt es draussen gut stellte mich draussen  an und die Dame meinte eis gibt es drin. bin mir ein wenig verarscht vorgekommen .
Und auf Pommes 10 Minuten zu warten ist ein Witz .
Dann gibt es nur ein Bier das villacher das schmeckt niemanden im bad .
   Die kantine haut den bad das Flair und die gute Lage zusammen , schauen Sie mal auf die Besucher zahlen sind sehr rückläufig . Und dies ist den unfreundlichen Personal und deren schlechten Küche zurückzuführen.  Bitte ich sie es mal zu kontrollieren  und wünsche mir wie viele anderen bade Gäste mehr an biersorten und speisen die auch vorhanden sein sollte dann steigen auch die Besucher zahlen wieder .
Ich denke schon in ein anderes bad zu gehen .
Mit freundlichen grüßen
N. Patrick   17. Juli 2015



Probleme beim Massieren & Auskunft

sehr geehrte Damen und Herren,
heute Sonntag haben wir versucht ca. 30 mal das Schwimmbad t 4163820 um 13,45 bis 15 Uhr zu erreichen, zuerst legte die Dame immer auf,dann nahm sie das Telefonat an und sagte, den Namen sagt sie nicht und Auskünfte kann sie keine geben, weil sie nicht zustädnig ist und über Massage schon gar nicht, weil ein neuer Pächter da ist und sie den nicht kennt und schon auch gar keine telnr oder Auskunft geben kann nachdem wir eine lange Anreise haben, fragen wir nochmals, ob es nicht doch möglich ist uns die Tel-nr von der Massage zu geben, legte sie wieder auf und sagte sie ist nicht fürs Bad zuständig, sondern wir sollen Wochentgs kommen oder heute extra für die Auskünfte anreisen und legt  mehrmals wieder auf. 
   ich denke so eine Vorgangsweise muß doch aufgezeichnet werden bzw. zur Abschaffung kommen wenn man als privater Unternehmer solche Vorgangsweise mit so einer Angetellten hat muß man einfach zusperren.
  
Aber wir hoffen, daß die Stadt Wien da eine Konsequenz ziehen wird auch wäre zu bedenken,der alte Pächter, der wundergute Masseure hatte, ist gegangen,weil eben solche Umstände bei der Stadt Wien vorkommen ich muß noch extra anführen,daß wir im Sommer ständige Gäste sind, jedoch ca 2 Stunden anreisen müssen
wir freuen uns auf Ihre werte Rückmeldung
mag maria m... und Familie 4 personen   26.4.2015

Antwort der Magistratsabteilung 44 - Bäder vom  6.5.2015:
Bei starkem Besucherandrang und Wartezeiten an den Kassen kann es, insbesonders bei Schönwetter und am Wochenende , vorkommen, dass nicht jeder Anruf sofort entgegen genommen werden kann.
Die Massagepachtstelle war am 26.4.2015 nicht besetzt und die Kontaktdaten des neuen Pächters lagen noch nicht vor.
Die MA 44 bedauert, dass diese Information nicht entsprechend kommuniziert wurde.
Martin Kotinsky, MA 44 - Bäder 



Raiseren verboten

Sg Damen und Herren!
Im Zuge eines Leitungswasserschadens in meinem Badezimmer musste ich mangels anderer Möglichkeiten ein paarmal das Hütteldorfer Bad frequentieren. Ich wollte mich mit einer Kurzzeitkarte bloß waschen und wieder gehen. Leider wurde ich zu meinem Erstaunen von einem (bärtigen) „Bademeister“ belehrt, dass bei den Waschtischen und  in den Duschen das Rasieren nicht gestattet sei und dies irgendwo auch aushängt. Das mag sein. Ich hatte stets die Meinung, dass ein öffentliches Bad der Stadt Wien in erster Linie der Körperhygiene zu diesen hat und der Fun-Betrieb zwar auch seine Berechtigung hat, aber niemals zu Lasten einer Primärfunktion gehen sollte.
   Da kommen Kindheitserinnerungen an das alte „Tröpferlbad“ wehmütig hoch. Irgendwie bin ich (nicht nur wegen meines eigenen Badezimmers) richtig angfressen.
Freundliche Grüße
Herbert K.    16. Nov. 2014

Anm. Re.: Rasieren ist mittlerweile in allen Bäder verboten.



"Bademeister" der glaubt er ist Gott !!

Sehr geehrte Damen und Herren des Waldbad Penzing!
Meine Beschwerde ergeht an das gesamte Personal, angefangen von der Dame am Telefon bis hin zum sogenanten "Bademeister" der glaubt er ist Gott!!
Unhöflich, Arrogant,aggressiv und zuguter letzt gibt es sprachbropleme!!
   Von Hygiene keine spur, das Öl in der küche verspricht nix gutes.
Wie schön das man sich auf die Stadt Wien verlassen kann.
Das gibt es nicht in Privatisierten Dienstleistungs Unternehmen.

Meine Empfehlung, lieber aufs Land fahren , da sinds noch freundlicher und machen
Ihren Job gerne.
Schönen Tag!!
Peter P.           3.2.2014



Waldbad Penzing, Hütteldorfer Bad

Oben plus unten minus.
War kürzlich das erste Mal dort, vor allem weil wir in die Sauna wollten. Das Bad macht insgesamt einen netten Eindruck. Es hat von Allem etwas, ist in Allem gut, wenn auch in nichts Weltmeister. Es hat untertags ohne Nebel einen netten Ausblick, wenn auch nicht wie Schafbergbad. Es hat eine nette Wasserrutsche, man wir wo interessantere finden. Es hat ein brauchbares „Action-Becken“, man wird woanders ebenso interessantere finden. Es hat ein brauchbares Becken zum Längenschwimmen, in Transdanubien sind diese Becken sicher breiter. Und es hat auch eine sehr nette Saunalandschaft ganz oben. Der Meister, der den Aufguss gemacht hat strahlt aus ein sehr glücklicher Mensch zu sein. Großer Pluspunkt.
   Die Duschen nahe der Garderoben schalten sich alle paar Sekunden automatisch aus, was etwas nervt, wenn man sich beim Abgang die Haare waschen will.
   Die Föns nach den Garderoben sind wenige und unpraktisch in der Handhabung. Sie stellen sich auch laufend ab, weil sie auf Bewegung reagieren, und wenn man nicht gerade headbangt unter dem Fön... . Auch hätte ich in diesem Bereich keine Steckdosen für selbstmitgebrachte Föns gefunden.
   Diese Gesamtsituation beim Heimweg – insbesondere im Hinblick auf Fön und Winter – das gibt wieder Punkteabzug.
  Das Restaurant im Bad selbst haben wir nicht probiert – ich riskiere das aus Prinzip nicht, wenn es nicht sein muß.
  Tipp: Nach dem Bad raus links stadteinwärts ein paar Schritte auf der anderen Straßenseite ist ein Lokal heimischer Küche, welches eine gute Kurve von Tradition zu Moderne macht. Dort haben wir auch zu Speisen und Getränken zusätzlich ein Glas Leitungswasser (nach der Sauna . . .) anstandslos erhalten.
Simon G.              25. Jänner 2014



Kinderwagen-Verbot

Ich finde es eine frechheit das man dieses bad mit kinderwagen nicht benutzen darf!! in jedem bad dieser stadt ist es erlaubt,nur in diesem nicht!was sollen mütter die alleine mit säuglingen kommen machen?wir haben alle nur 2 hände!! und dann noch vom personal angeschnauzt werden war der hammer! also da geh ich sicher nicht mehr hin und ich werde auch jedem davon erzählen!
Nicole M.       13. August 2013



Bankomatkarte für Parkplatz & Parkgarage

Guten Tag,
gestern wollte ich in das Penzinger Bad (wollte auch ins Ottakringer Bad, doch die Beschwerden die man hier lesen kann, sind ja ungeheurlich). Leider verlangen Sie bei dem Schranken und auch Parkgarage (Penzinger Bad)  eine Bankomat oder Kreditkarte..!!!!!!!
ich geh doch nicht ins Bad mit diesen Karten !!!!!!! wo doch so viel gestohlen wird.... ich wäre nicht verwundert, sollte dieses Bad weiterhin deffizite schreiben. aber die Steuerzahler zahlen eh.....
liebe Grüße an die "Roten"
Roswitha S.        12. Februar 2013

Anmerkung Wien-konkret: Sie meinen das ehemalig so bezeichnete "Waldbad Penzing". Das Penzingerbad ist wo anders.



Unfall: bin auf den Fliessen ausgerutscht

Sehr geehrtes Wien Konkret Team,
und auch Antwort an Bianca Posting: bezügl.: rutschige Fliessen:

   Ja, das kann ich nur bestätigen.
Die Fliessen im Hütteldorferbad sind rutschig und vorallem dadurch, dass sie nicht eben sind (Schräglage des kompletten Weges zum Becken) - sehr gefährlich: ich bin erwachsen, bin nicht gerannt und bin auf diesen Fliessen ausgerutscht und habe mir den Rücken sowie den Kopf angeschlagen.
Das Personal war nicht besonders befleissigt die Rettung zu rufen, sondern ich wurde von einem der Haustechniker (!!! nicht einmal Bademeister !!!) "eingerenkt" (was ich im Schock über mich ergehen liess, da ich bleich war, geweint hab und einfach unter Schock stand). Diese falsche Erste Hilfe führte zu noch schlimmeren Verletzungen!!!
   Die Physiotherapie von diesem Unfall dauerte mehr als ein halbes Jahr (!!!) um die Folgeschäden zu korrigieren. (Krankenstand, Medikamente, Physiotherapie im physikalischen Institut, 1140 Wien, Verdienstentgang usw.)
   Wissen Sie, welche Stellungnahme vom Bad (Stadt Wien) kam:
Die Wiener Städtische Versicherung (die Versicherung vom Bad d.Stadt Wien) haftet nicht für Ausrutschunfälle im Schwimmbad. Es wurde kein Schadensfall daraus. Auf gut deutsch: Pech gehabt.
   Meine bereits bezahlte Monatskarte (die ich klarerweise nicht mehr nutzen konnte) wurde lediglich ersetzt (nachdem ich zahlreiche Male urgiert habe) und bei Abholung der neu ausgestellten Monatskarte - an der Kasse des Bades wurde dann noch angefügt, dass ich sie nicht einmal verdiene (!!!) .
   Conclusio: Ich bin auch dafür dass die Stadt Wien gegen den gefährlichen, schrägen Fliessen-boden was macht. Die Unfallgefahr ist zu gross und eine Haftung für entstandene Schäden existiert nicht. Ich will nicht daran denken, was Kindern passieren kann, die euphorisch, spielerisch ...was die Essenz eines Kindes ausmacht... durchs Bad laufen.
 
Leider habe ich keinen Rechtsschutz.
In Amerika wäre ich nach so einem Fall - reich. Wenigstens wären meine Auslagen für diesen Zeitraum und ein Schmerzensgeld ausbezahlt worden. In Österreich passiert nichts.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Marina    9. Nov. 2012



Bademeister hat mich angeschrien und hinaus geworfen

Die Bademeister in diesem Bad sind wirklich unfreundlich! Einer der Bademeister hatte mich angeschrien und hinaus geworfen weil ich und meine 2 Freunde zusammen gerutscht sind.

Patrick    23. August 2012



rutschige Fliesen

War jetzt schon öfters mit meine Kinder dort und jedes mal ist eins meiner Kinder ausgerutscht nicht weil es gelaufen ist sondern beim normalen gehen also die Fliesen sind echt eine Frechheit gehört echt nachgerüstet!!
   Das essen ist echt super und am späten Nachmittag ist echt viel Platz zum schwimmen, es gibt in jeden Schwimmbad vorteile und nachteile aber zummindesten sollte die Stadt Wien bei die Fliesen so schnell wie möglich was unternehmen und nicht erst wenn jemand ausrutscht und sich stark verletzt ! 
bianca           12. August 2012



Tolles Bad aber einiges "Negativ" :(

Hallo,
Also erst einmal muss ich sagen das dieses Bad wohl eines der bessten ist jedoch zugleich viel vernachlässigt was im Grunde schnell erledigt wäre.
Wir sind mit unseren Kindern sehr oft in diesem Bad aber in letzter Zeit überlegen wir es uns immer öfter ob wir nicht doch lieber wo anders hinfahren.

1.) Hygiene
Allgemein kann man nicht meckern aber es kommt sehr oft vor das alle Wege im Bad verdreckt sind. Meist sind die Schuhe der Badegäste Schuld die sie auch oft mit ins Bad nehmen. Es wird zwar regelmäßig geputzt aber es scheint ein endloser Kampf. Mehr härte bei Besuchern die Schuhe mit rein nehmen bzw. Sandalen die sie auch draussen nutzen usw. wäre angebracht um dieses Dreck Problem zu beseitigen.

2.) Hygiene - Sprüheinrichtungen
Ja die Sprüheinrichtungen fehlen komplett. Laut Aussagen des Personals ist das Desinfiktionsmittel in den Reinigungsmaschinen aber dies ist eher eine ausrede bzw. sehr Sinnfrei da nicht ständig vor und hinter einem aufgewischt wird. Diese Sprüheinrichtungen zu machen wäre auch kein enormer Aufwand!

3.) Hallenbad / Temperatur & Wind
Es ist zwar toll wenn man den freien Blick im Hallenbad genießen kann da in diesem Bad ja die Decken zu öffnen sind. Jedoch selbst wenn Wind geht und an der Rutsche die Kinder frieren und sich erkälten sieht das Personal nicht ein diese zu schließen weil ihnen selber heiss ist. Klar..., sie sind ja auch nicht Nass und gehen nicht zwischen Wasser & Wegen umher. Ein Mitarbeiter meinte dann man solle sein Kind einfach vor jedem rutschen abtrocknen... ha .... ha....! Es ist einfach nicht okay wenn die ganzen Kinder frieren und bibbbern und sich erkälten. Die Zugluft (da alles augerissen ist, hinten und vorne) ist oft unerträglich und schon öfter hatte nach dem Besuch im Bad unser Kind Fieber. Und Allgemein hört man dazu recht viele Beschwerden wenn man direkt an der Rutsche ist. Würden sie wenigstens eine Seite zumachen um Zugluft zu vermeiden wäre es schon top!

4.) Restaurant
Es ist ja gut und schön das die Preise hoch sind und auch zu ertragen. Aber wenn das Personal im Restaurant schon 2 Stunden vor Küchenschluss nichts mehr kochen will fragt man sich oft was sie hier machen. Nicht einmal einen Wurstsalat um 20 Uhr durfte man mehr bestellen da alles schon geputzt sei aber offen haben sie bis 22 Uhr (Küche). Aber naja....

5.) Wassertemperatur
Im Sommer okay im Winter / Frühling oder Herbst oft eine qual. Niemals kommt die Temperatur an die angebenen Werte. Das Wasser ist oft eiskalt!

6.) Wetter Panik
Da die Bereiche nicht gut getrennt sind müssen alle immer das Wasser verlassen wenn Blitze kommen. Da man Aussen/Innen Wasser nicht voneinander trennen kann werden in solchen Fällen immer alle Besucher im Sportbecken (oberer Bereich) zusammengepfercht. Eine Lösung für solche Fälle sollte her....

7.) Hochsommer, Wochenenden!
Ich rate jedem davon ab bei gutem Wetter am Wochenende in dieses Bad zu gehen. Vor lauter Menschenmassen fühlt man sich eher wie eine Sardine. Schwimmen = unmgölich! Ebenfalls sperren an solchen Tagen die Bademeister schnell mal die Rutsche komplett weil sich ein paar Kids nicht benehmen können und die Bademeister sich nicht ständig drum kümmern wollen. (Sehr zum leid der braven Kids die so gerne rutschen wollen)

8.) Sportbecken
Sportbecken gut und schön aber warum sind die Sprungsockeln immer abgesperrt? Welchen Sinn machen die dann? Das nicht alle Sockeln aktiv sind okay aber warum gar keine? Warum nicht wenigstens eine Spur für die Springer freigeben? Und diese ganzen Schwimmkurse da oben sowieso Training und Wassergymnastik ist eher nervend wenn man in Ruhe Sportschwimmen betreiben will. Sollte besser organisiert werden!

9.) !!!! DUSCHEN !!!!
Bei Hochbetrieb versagt das Warmwasser in diesem Bad komplett. Beim letzten Besuch zb gab es an die 3 Stunden kein warmes Wasser mehr bei den Duschen! Die Gründe des Personals bezogen sich auf die Anlage und das man halt nicht ewig warmes Wasser zur verfügung stellen könnte. Aber ich finde es sehr unangenehm vor allem für die Kids sich mit eiskaltem Wasser sauber machen zu müssen. Es kann doch nicht sein das nicht für Hochbetrieb vorgesorgt ist und genügend warmes Wasser vorhanden ist......

10.) Personal
Nur ein Satz dazu: " Könnte echt freundlicher sein bis auf ein paar ausnahmen! "

FAZIT:
Soweit tolles Bad mit kleinen Mängeln die jedoch recht einfach behoben werden könnten. Viele Dinge sind nur Organisationstechnisch bedingt und sind ebenfalls leicht zu beseitigen. Wir werden wohl auch weiterhin dieses Bad besuchen so lang wir keine verschlechterung bemerken und an besserung gearbeitet wird.

Liebe Grüße  
Michael S.   3. Juli 2012



darf das ein Bademeister??? Liegeplätze reservieren

Ich war heute im Aussenbereich des Waldbades Penzing.
Ausgesprochen befremdlich war für mich, dass der Bademeister dort offenbar für einige Kunden (über Nacht) die Liegeplätze reserviert !!!???!!!
Es waren die Liegestühle im Gespräch - und die sollen bitte in erster Reihe am Pool stehen... um sich dann (Pensionisten) dort über die Kinder im Pool aufzuregen...
Ich bin nicht so oft in öffentlichen Bädern -- habe aber jetzt gehört, dass dieses Verhalten (Liegen durch den Bademeister reservieren zu lassen) offenbar Usus in vielen Bädern ist.

Befremdlich und unsozial ist es.
Gast             2. Juli 2012



Personal am Eingang sehr unfreundlich

Wir waren heute zum ersten und definitiv letzten Mal in diesem Bad....
Gleich zu Beginn mussten wir uns ärgern, da das Personal am Eingang sehr unfreundlich ist.. es wurden einfach Leute vorgelassen, die scheinbar einen speziellen Status haben und der Normalsterbliche kann sich dann anmotzen lassen, wenn er sich aufregt.
   Die Bademeister glauben auch, dass sie frisch aus einer Hollywood Produktion entsprungen sind und stolzieren mit den verspiegelten Sonnenbrillen am Beckenrand entlang wie der Gockel auf dem Mist. Da heute sehr viel los war, wäre es vielleicht besser, auch auf das Treiben im Becken zu achten und nicht nur auf die Bikinis am beckenrand.
Auf der liegewiese wurde uns von einem Bademeister eine halb volle Flasche Bier genommen, weil sie offenbar 3cm zu weit von unserer Decke weg lag.
Beim rausgehen kommt man sich vor, als würde man sich freikaufen müssen. Ein unfreundliches "Karte her!!!!!" war die einzige Verabschiedung.

Gast         30. Juni 2012



Hygienemängel

Das Bad an sich, ist wunderschön und es macht spaß sich dort aufzuhalten, jedoch was mir in letzter Zeit aufgefallen ist, ist das die Kabinen und die Gänge sehr dreckig sind und das die Bademeister alle direkt draußen am Becken stehen und rauchen. heute hat sich der eine sogar als er seine Füße kühlen war eine angezündet, sowas gehört sich einfach nicht!!!
In den Duschen fehlt eine Sprüheinrichtung gegen Fußpilz, bei dem Sauberkeitszustand ist das notwendig!!!!

Kristian Z.          20. Juni 2012



Unfreundliche Damen an der Kasse

Hallo war gestern mit meiner Freundin und ihren 5 Kindern zum ersten mal im Penzinger Bad ich muss sagen im großen und ganzen ist das Bad einfach super für Kinder. aber die Unfreundlichkeit der Damen an der Kasse schreit zum Himmel. Den die Dame schnauzte uns an wegen dem Kinderwagen und als ich dann mit der kleinen vor der Abspeerung zum reingehen stand und sie höflich bad mir doch aufzumachen da ich ja schon bezahlt habe und nur den Kinderwagen zur Seite gestellt habe meinte sie sie kann nicht zaubern das finde ich eine Frechheit.

Daniela W.         23. April 2012

Anmerkung Wien-konkret: Das "Penzingr Waldbad" heißt jetzt "Hütteldorferbad". Das Penzingerbad ist nur ein Saunabad in der Hütteldorferstraße 136.



Preise Hütteldorferbad & Penzingerbad

Warum verlangt das hütteldorferbad 13 EURO Eintritt und das Penzingerbad die üblichen 11 euro obwohl es ja auch kein privatbad ist.
Norbert W.        29. Jan 2012

Antwort Wien-konkret: Das Penzingerbad heißt zwar so, ist aber nur ein Sauna(-bad). Die beiden Bäder sind also nicht vergleichbar.



Im Saunabereich ...

bitte das reservieren der liegen in der sauna untersagen, gestern waren 99% der liegen besetzt, auch wenn die gäste im schwimmbad waren. unangenehm ist auch der hohe alkoholkonsum der saunastammgäste an der saunabar und das zigarettenrauchen. toll ist die sauberkeit!

michael c.         15. Jänner 2012



Dinge die uns negativ auffielen

War am Sonntag mit meiner Familie das erste Mal in diesem Bad. Wie sich am Ende herausstellte auch das letzt Mal! Hier die Dinge die uns negativ auffielen:
Gleich im Kassabereich wurde bei unserer Ankunft ein Kunde mit seiner Beschwerde ausgesprochen unfreundlich abgewiesen!
Die Gastro und selbstverpfleger Bereiche in der Schwimmhalle strozten vor Dreck!
Keine getrennten Damen und Herren Duschen sondern nur eine handvoll versperrbare Duschkabinen!
Keine Steckdosen im total verbauten Garderobenbereich!
Schmutzige Garderobenkästchen!
Lauter Kleinigkeiten, die mit geringem Aufwand zu beheben wären.

Christian M.         9. Jänner 2012



Großteil der Fliesen getauscht

Hallo!
War letzte Woche seit dem "Umbau" das erste mal wieder im Hütteldorfer Bad. Und - oh mein Gott - sie haben den Großteil der Fliesen getauscht!!! Soweit ich sehe sind alle Fliesen im Bereich der Aufgänge gegen geriffelte getauscht worden auf denen man deutlich weniger rutscht! Lediglich auf den beiden Badebenen selber sind noch die rutschigen, weißen Fliesen vorhanden. Ich hoffe, dass die beim nächsten Umbau auch noch getauscht werden. Denn auch wenn man höllisch aufpasst rutscht man doch immer wieder leicht weg!!

Markus M.        1. Nov 2011



Zu Stoßzeiten muss man mittlerweile (von Sauna und Sportbecken) abraten

Die Saunasaison hat begonnen, auch im Hütteldorfer Bad. Nur leider ist v.a. die Sauna - gerade abends und an Wochenenden, wenn ein arbeitender Mensch Zeit hat - mittlerweile furchtbar überlaufen. Verschärft wird das Ganze dadurch, dass hemmungslos Liegen reserviert werden, sodass man oft zwischen zwei Aufgüssen irgendwo herumstehen muss, anstatt sich hinzulegen und ein bisschen zu lesen.
Kann man nicht wenigstens ein paar Handtuchtrockner aufstellen, um die Gäste zu ermutigen, ihr Zeug nicht automatisch auf den Liegen abzulegen - wenn es den Bademeistern schon nicht zumutbar ist, verwaiste Liegen abzuräumen?
   Zum Sportbecken: Ob man ohne Kampf und Krampf ein paar Runden kraulen kann, ist ziemliche Glückssache. Meist ist es gerammelt voll! Man kann nur hoffen, dass die Stadthalle bald wiedereröffnet und es die Schwimmschule(n) und Sportvereine dann wieder dorthin zieht.
   Ich überlege, diese Saunasaison wieder in ein privates Bad zu gehen. Derzeit jedenfalls ist das Hütteldorfer Bad für Sportschwimmer und Saunagänger keine Empfehlung wert.

B. Kopf   4. November 2011

Anmerkung Wien-konkret: Zu den von Ihnen genannten Zeiten nicht empfehlenswert, sonst schon!



unangenehm am Hang zu liegen

Ich war zwar schon letztes Jahr dort im Bad, aber bin erst heute über diese Seite gestolpert. Nun ja, es wurde 2009? eröffnet, aber ich habe mich bereits 2010 über ausgeschlagene und fehlende Mosaikfliesen gewundert. Ausserdem ist es sehr unangenehm am Hang zu liegen (leider nicht anders möglich, wenn die "besseren" Plätze schon vergeben sind). Ich finde ausserdem das Außenbecken zu klein. Abends wurde gestresst, dass die Leute bloß schnell aus den Umkleiden bzw. dem Bad draussen sind. Alles in allem hat es mir somit nicht gefallen und deshalb war ich auch nur dieses eine Mal dort.
Ich fahr dann doch lieber ins Gänsehäufel. ;)

Grüße, Jenny         23. August 2011



fühle mich wie neu geboren

Spät Nachmittag / Abend ist das Hütteldorferbad himmlisch. Kaum anwesende Meschen (deswegen viel Platz zum schwimmen), warmes Wasser, drinnen und draussen viele Attraktionen im Wasser (Massagedüsen, Rutsche ...). Nach 1 bis 2 Stunden schwimmen fühle Ich mich wie neu geboren. Ich habe mir gleich eine Monatskarte gekauft und werde jetzt öfters schwimmen kommen. 
Zeynep G.  9. August 2011



untätiger Bademeister

Ich war vor einiger Zeit im Hallenbad um ein paar Längen zu schwimmen. Es waren lediglich 2 Bahnen für Schwimmer abgetrennt; auf einer dieser Bahnen war sehr viel Betrieb, daher wollte ich die andere Bahn benutzen. Das stellte sich allerdings rasch als problematisch heraus, das ca. 5-6 Kinder vom Startsockel aus ständig ins Wasser und jedes Mal wenn ich vorbeischwamm mir beinahe auf den Kopf sprangen. Ich habe schließlich die Kinder ersucht, nicht zu springen, wenn ich gerade vorbeischwimme - da die erste Bitte nicht half, schließlich auch in einem etwas lauteren Ton - ohne Erfolg. Die Eltern der Kinder saßen daneben, fühlten sich zuerst gar nicht zuständig dafür, dass ihre Kinder anderen beinahe auf den Kopf springen und sind dann aber doch aufgestanden, um - ich traute meinen Augen kaum - die Kinder auch noch zu ermuntern, weiter zu springen. Ich bin dann aus dem Wasser gestiegen und habe die Eltern zur Rede gestellt. Diese meinten, ich soll doch gefälligst woanders schwimmen und aus dem Ganzen entwickelte sich ein lautstarker Streit, sodass sich schließlich der Bademeister einschaltete. 
   Dem Bademeister haben mein Freund und ich erklärt, dass die Kinder auf Bahnen, die für Schwimmer gedacht sind, eigentlich nicht springen brauchen. Antwort des Bademeisters "Wo steht des?". (Anmerkung: auf den Startsockeln steht "nur für Startsprünge") Auf jeden Fall sah der Bademeister absolut keinen Anlass, die Kinder zu ermahnen und anscheinend auch kein Problem darin, dass die Kinder direkt neben den Schwimmern ins Wasser springen und somit jedesmal fast auf diese drauf.
  
Ist es zuviel verlangt, wenn man auf einer der 2 Bahnen, die im Sportbecken für Schwimmer abgetrennt sind auch wirklich schwimmen will ohne dass einem kleine Kinder auf den Kopf hüpfen? Ich muss dazu sagen, dass ich vollstes Verständnis dafür habe, dass Kinder herumtoben, ins Wasser springen wollen und laut sind - aber die Ignoranz sowohl der Eltern als auch des Bademeisters war einfach unglaublich. Von mir aus können ja die Kinder auch dort springen - aber nicht wenn ich gerade vorbeischwimme! Es kann doch nicht sein, dass deswegen dann keiner die Schwimmbahn benutzen kann. Auf jeden Fall war ich seit dem Vorfall nie wieder im Hütteldorfer Bad und werde wenn es sich vermeiden lässt auch nie wieder hingehen.  

Johanna S.    14. Juni 2011



Anregung; Beschwerde Hütteldorferbad

Ich muss sagen das sich das Bad seit der neuerlichen Übernahme sehr zum positiven entwickelt hat!
Leider hab ich schon des öfteren die "fehlenden intakten Steckdosen" bemängelt.
   Die Föns sind eine absolute Frechheit und die Haare (wenn man lange hat) werden nie trocken. Ich muß ca. 45 Minuten mit meiner Tochter bei dem Fön stehen und dann sind sie noch immer feucht. Die Zeit beim Fön muss ich natürlich auch bezahlen.
Ich habe schon des öfteren angefragt ob es nicht möglich ist wie in vielen anderen Bädern auch kindersichere Steckdosen zu montieren. Leider kam immer nur die Antwort von wegen Sicherheit der Kinder, jedoch gibt es z.B. im Dianabad welches ein Kinderbad ist auch Steckdosen, diese sind dann eben mit einer Kindersicherung versehen bzw. sind in der Höhe montiert wo ein kleines Kind nicht hinkommt!
Vielleicht könnte man dies nochmals überdenken und Steckdosen montieren, denn wie gesagt muss ich mehr bezahlen weil die vorhandenen Föns nicht ordentlich fönen und ich dort dann mindestens 45 minuten steh bis die Haare nur mehr feucht sind!

Mit freundlichen Grüssen
Schmalhofer                       9.5.2011



Dieses Bad ist echt super

Ich finde da gibt es nichts zu mekern außer das jeder sehen kann wie man sich umzieht und viele Kabinen zum Duschen gibt es auch nicht!

Nicole  20. März 2011
 
Anmerkung Wien-konkret: Es gibt bei den Kästchen schon auch Umkleidekabinen!



Verputz bröselt ins Wasser / Wasserqualität unter jeder Kritik!





Der Verputz bröckelt ins Wasser des Erlebnisbeckens (vergrößern mit Klick ins Bild)

Der Putz unter der "Brücke" die zur Rutsche führt zerbröckelt in seine Bestandsteile und rieselt permanent in das Schwimmbecken. Das ganze ist keine kleine lokale Erscheinung sondern spielt sich auf ca. 3m² ab. Dank der "Wassererlebnissströmungseinrichtungen" wird das Ganze dann anschliessend großflächig im Schwimmbecken verteilt.
Ich weiß nicht wo die Verantwortlichen ihre Wasserproben, angeblich 2 mal am Tag entnehmen, aber im temperierten Nichtschwimmerbecken kanns wohl nicht sein.
Anstatt auf Nitratwerte, Zehrstoffanteil usw zu untersuchen schlage ich mal eine Schwebeanteilsmessung vor.
Dazu brauch ich aber keine(n) komplizierte Apparatur oder wochenlangen Areometerversuch.
Es reicht eine simple Schwimmbrille fürs Wasser bzw. ein freies Auge für die Tatsache das unter der Brücke der Putz schon großflächig abbröckelt ist.
Da vorallem Kinder in dem Becken plantschen, wäre es auch gut mal die Gesundheitsgefahr zu untersuchen die durch das Verschlucken dieses Putzes ausgeht.
Für mich als Schwimmbadbautechnik-Laien schaut das schwer nach Pfusch aus.
Eine Stellungnahme der verantwortlichen Magistratsabteilung wäre sehr nett, Fotos kann ich bei Bedarf nachliefern.

PS: Will nicht wissen wer wo wie und wann wieder für diese Tätigkeiten die Hand aufgehalten hat. =(

Andreas M        24. März 2011


Nachtrag:
Wie schön auf den Bildern zu sehen ist auf beiden Seiten die komplette Brückenunterseite betroffen. Von dem ästhetischen Problem (vor wievielen Jahren wurde nochmal saniert?) abgesehen, ist es meines Erachtens wie gesagt ein gesundheitsgefährdendes Problem. Langsam aber beständig bröselt der Putz/Farbe direkt in das Becken und treibt im Wasser.
Ich neige generell nicht zu Übertreibungen, aber man kommt sich dort ungelogen vor wie in einer Schneekugel! =(
   Die größeren Bestandteile des Putzes (4-5mm), deren Dichte und Form unter der Schleppspannung liegt, seditmentiert vorwiegend im Bereich des "Strömungsbeckens", wird dort nach und nach mechanisch zerkleinert und anschliessend im ganzen Becken verteilt. Heute am 25.3.2011 waren schätzungsweise 25mg von den groben Farbpartikel im Strömungsbeckenbereich.
   Es ist mir wie gesagt unklar wie die Beauftragten soetwas übersehen können und ich behaupte einmal durch das Verschlucken dieser kleineren Farbpartikel herrscht potentielle Krebsgefahr.

mfg Andreas   25. März 2011



Bad hat sich seit Übernahme stark verbessert

Kenne das Bad schon länger und bin regelmäßig dort. Hat sich stark verbessert, seit es die Wiener Bäder übernommen haben (Sauberkeit, anwesendes Personal, ...)
   Zur Zeit ist es generell SEHR voll dort, hauptsächlich abends und an Wochenenden. Man merkt, dass die Stadthalle gesperrt ist und dass Oberlaa voll abstinkt. Dürfte sich darüberhinaus herumgesprochen haben, dass man in Hütteldorf viel Bad fürs Geld bekommt im Vgl. zu anderen städt. Bädern. (Auch mit dem Dianabad z.B. hält das Hütteldorfer Bad locker mit.) Liegen zu finden ist im Saunabereich oft schwer, da halt trotz Verbots reserviert wird. Vielleicht sollte das Personal da besser dahinter sein.
   Ebenfalls ein leichtes Ärgernis sind die Aufguss-"Besonderheiten", die in der Außensauna einreißen. Da wird 10 Min. zu früh begonnen und dann während des 20 Min.-Aufgusses viermal die Tür aufgerissen. Wär's nicht möglich, dass der Saunameister den Kübel pünktlich hinstellt und dann wieder holt? Personal ist genug da, und in den Thermen klappt das ja auch.
  Zum Sportbecken. Ich finde es ein bisschen störend, dass auch beim größten Publikumsverkehr zwei Bahnen (das halbe Becken!) für Schwimmschulen, etc., reserviert werden können. Für die "normalen" Schwimmer, die ja auch ihren Eintritt zahlen, wirds dann eng. Abends sollte nur eine Bahn für Kurse reserviert werden können, damit sich das besser verteilt.

Ansonsten - ein super Bad zum moderaten Preis. Dort lässt sich's aushalten.

B. Kopf    26. Jänner 2011




=> Ältere Kommentare zum Hütteldorferbad