Wien

Schwimmbadreport Gänsehäufel Wien:

Foto: Lageplan der Insel Gänsehäufel; © Wien-konkret

Foto: Lageplan der Insel Gänsehäufel; © Wien-konkret

Adresse: 1220 Wien, Miossigasse 21.
Telefon: Tel: 01-269 90 16
Freie Kabinen reservieren: Telefon 01-60112-44106 bzw. brigitte.valenta@wien.gv.at

Charakteristik: Strandbad an der Alten Donau mit 1 km langem Strand, Freibad, Sommerbad, Kinderbad, Sonnenbad, Luftbad, Städtisches Bad der Gemeinde Wien,
Gesamtfläche: 330.000 m2
Besucherzahl: an Spitzentagen 30.000 Personen (100-jähriger Rekord im Jahr 2007)

Publikum: alt und jung, arm und reich, Hinz und Kunz, Inländer & Ausländer
Öffentliche Erreichbarkeit: U1 Kaisermühlen VIC;
dann zu Fuß ca 10 Minuten der Alten Donau entlang oder per Bäderbus. Auch in der heurigen Saison wird mit 21. Mai bis 18. September 2011 wieder der kostenlose Bäderbus-Shuttleservice ins Strandbad Gänsehäufel fahren. Die Linie verkehrt täglich von der U1-Station Kaisermühlen zur Kassa des Bades von Badebeginn bis Betriebsschluss alle 15 Minuten.
Weiters fahren die Dr Richard Busse von der U1 Kaisermühlen 90A, 91A, 92A bis zur Haltestelle Schüttauplatz.


Parkplätze: 600 Auto-Parkplätze vor dem Eingang;
Kosten: 6 Euro pro Tag (keine Bewachung)

Parkgebührenpflichtig von Montag bis Sonntag 0 - 24 Uhr !!!

Öffnungszeiten des Parkplatzes = gebührenpflichtige Zeit !!!

"Öffnungszeiten" & "offener Schranken" heißt nicht Gratisparken, sondern ist eine Einladung zum gebührenpflichtigen Parken !!!


Die Fahrradparkplätze sind gratis und befinden sich direkt beim Eingang.




Preise: => Eintrittspreise Wiener Bäder
 



Öffnungszeiten Freibad


Bis 1. Mai 2018 WINTERSPERRE !



Bei Schlechtwetter können Freibäder ab 15 Uhr vorzeitig zusperren
.


Kassaschluss: Eine Stunde vor Betriebsschluss
Badeschluss: Eine halbe Stunde vor Betriebsschluss
Bei Schlechtwetter kann der Badeschluss vorverlegt werden.

 



Fotos von den Schwimmbecken im Strandbad Gänsehäufel:

Die Schwimmbecken des Gänsehäufel-Bades: Wellenbecken ( 937 m2), Schwimmerbecken (340 m2), Familienbecken (561 m2), Spielbecken (39m2), Babybecken (4m2). Die Wasserrutsche ist zwar nicht sehr hoch, dafür immerhin 45 Meter lang und führt ins Familienbecken.


Fotos: Schwimmerbecken und dahinter das Familienbecken mit Rutsche - Wellenbecken - Kinder-Spielbecken; © Wien-konkret



Fotos: Schwimmerbecken und dahinter das Familienbecken mit Rutsche - Wellenbecken - Kinder-Spielbecken; © Wien-konkret

Weststrand:

Das Gänsehäufel ist eine Badeinsel und hat drei Strände: den Oststrand mit viel Sonne für die Frühaufsteher, den Weststrand mit einer schönen Nachmittagsonne und den Südstrand (FKK-Bereich, 200 Meter Strand). Oststrand und Weststrand sind mit je 400 Meter Sandstrand am längsten und sie haben je eine schwimmenden Steg / Floss. Der Nichtschwimmerbereich ist mit Bojen klar abgegrenzt vom Schwimmer-Bereich. Sicherheitshalber gibt es am Weststrand zwei Rettungsboote (Holzruderboote) und Rettungsringe, um im Notfall schnell helfen zu können. Die Wasserqualität der Alten Donau ist heuer (2007) wieder sehr gut. Das Wasser ist klar, wenn der Boden nicht durch Schwimmer im Uferbereich aufgewirbelt wird.


Bilder vom Weststrand im Gänsehäufel






Bilder vom Weststrand: Liegewiese - Rettungsboot mit Sonnenschirm - Blick Richtung Südwesten - Steg aus schwimmenden Plastikbehältern - Blick Richtung Hochhäuser auf der Wagramer Straße - sehr gute Wasserqualität auch im Uferbereich; © Wien-konkret

Sportanlagen im Strandbad Gänsehäufl:

Im Gänsehäufl kann man fast jede gängige Sportart ausüben: Beachvolleyballplatz, Fußballplatz, Bocciabahn, Street-Basketball, Tischtennis, Tennisplätzen, Minigolf, Fitnessstadion, Turngeräten, Sprungmatten, Spielplätzen, Luftburg. Erstmals seit der Badesaison 2007 gibt es einen Hochseilklettergarten.


Fotos: Volleyball-platz - Boccia-Bahn - Hochseilgarten; © Wien-konkret



Fotos: Volleyballplatz - Boccia-Bahn - Hochseilgarten; © Wien-konkret

Einrichtungen des Gänsehäufels:

Das Aubad "Gänsehäufel" ist nicht nur riesig, sondern bietet auch alle nur erdenklichen Freizeitangebote. Neben den bereits erwähnten sind dies: Eltern-Kind-Bereich, Massage, Freiluft-Schach, Freiluft-Mühle, FKK-Bereich mit Blocksauna, Sonnenbädern, Badeartikelverkauf, Liegestuhlverleih, Trafik, Milchbar, Buffet (auch im FKK-Bereich) und Strandcafés.

* 5.088 Kästchen, davon 370 Saisonkästchen
* 3.360 Kabinen, davon 2.165 Saisonkabinen
* kleine Schließfächer beim Uhrturm

Im städt. Strandbad Gänsehäufel sind derzeit - Stand 6. Juli 2012 - kleine Kabinen frei. 
Infos unter Telefon 01-60112-44106 bzw. unter brigitte.valenta@wien.gv.at
 
Dieses Bad ist behindertengerecht ausgestattet.


Bilder: Die verschiedensten Kabinentypen im Gänsehäufel; © Wien-konkret



Bilder: Die verschiedensten Kabinentypen im Gänsehäufel; © Wien-konkret


Aus der Geschichte des Gänsehäufels:

Florian Berndl gründete auf der Schotterinsel in Kaisermühlen sein Form des freien Badens. Die Stadt Wien wollte dem eins seriöses Bad entgegensetzen. Das "Strandbad der Commune Wien" - Gänsehäufel - wurde vor 100 Jahren - genauer gesagt am 5. August 1907 eröffnet und war für 666 Badegäste geplant. Im Jahr 1913 war Platz für 7.200 Personen und im Jahr 1917 zählte man schon bis zu 12.000 Badegäste an einem Tag.

Im 2. Weltkrieg wurde das Strandbad mit 130 Bombentrichtern vollkommen zerstört. Aber schon am 22. Juni 1950 wurde es nach vier- jähriger Bauzeit feierlich wiedereröffnet. Es galt in der Nachkriegszeit als Ort der Lebensfreude und demonstrierte den Überlebenswillen Wiens & Österreichs.
Viele Gebäude und Einrichtungen wurden im Jahre 1993 denkmalgeschützt.
1981 kam das Bad mit Rainhard Fendrichs Top-Hit "Strada del Sole" zu ungeahnter Popularität: "I steh aufs Gänsehäufel, auf Italien pfeif i!" 

Zwischen den Jahren 2000 - 2004 wurde das Gänsehäufel umfangreich und originalgetreu restauriert.
  

Rückblick: Feier 100 Jahre "Gänsehäufel" im Jahr 2007:

Foto: Reinhard Fendrich bei der 100 Jahre Feier; © Wien-konkret

Foto: Reinhard Fendrich bei der 100 Jahre Feier; © Wien-konkret



Beitrag von der 100 Jahre Gänsehäufel Feier mit Jazzbrunches, Radio Wien Band, Dennis Jale, Bad Powells, Rainhard Fendrich , Adi Hirschal, Los Gitanos, die Untouchables, der Blasmusikkapelle der Polizei, Willi Resetarits mit seiner Band.


 



Polizisten mit Gratiseintritt ins Gänsehäufel?

Polizei im Gänsehäufel

Mit Klick den Brief vergrößern

Am 21. Juli 2010 schreibt der Kurier:
"In Wien etwa hat man schon vor Jahrzehnten eine viel einfachere Lösung gefunden. "Bei uns müssen Polizisten, wenn sie ihre Dienstnummer hinterlassen, keinen Eintritt zahlen", berichtet Robert Swoboda, Chef des Gänsehäufels. Da bekanntlich eine Hand die andere wäscht, verpflichten sich die Polizisten, ihre Freizeit zu opfern und sich in den Dienst zu stellen, wenn dies nötig ist."

Ob das den Korruptionstatbestand erfüllt, recherchierte Wien-konkret bei der Wiener Polizei nach:

Hofrat Dr. Peter Jedelsky von der Bundespolizeidirektion Wien:
     "Wie eruiert werden konnte, gab es zwischen der Gewerkschaft und den Wiener Badeanstalten vor Jahren ein derartiges Übereinkommen. Gewerkschaften haben den Status eines Vereins und liegen daher außerhalb des behördlichen Einflussbereiches.
Es wird klargestellt, dass es seitens der Bundespolizeidirektion Wien keine derartigen Kooperationen gibt. Selbstverständlich müssen Polizeibeamte immer – auch außerhalb ihrer Dienstzeit - einschreiten, wenn schwere Straftaten begangen werden."
 
PS: Ob mit oder ohne Gewerkschaft, ob mit oder ohne Kooperationsabkommen zwischen Polizei und Gänsehäufel läßt Hofrat Dr Jedelsky leider die Frage offen, ob der Tauschhandel "Aufpassen gegen Gratiseintritt" nicht den Korruptionstatbestand bei jedem einzelnen Polizisten erfüllt. Zufall?



Schwimmbäder Wien:

Die anderen Schwimmbäder in Wien finden sie in unserem 
Verzeichnis der Wiener Schwimmbäder.
 

Infos über die => Alte Donau
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

lob und anerkennung

An das gesamte team im gänsehäufel !
Ein danke ,dass ihr euch so super um dieses riesige arreal kümmerts.
Komme extra von meidling an den oststrand.
Bleibt weiter so in euren Mangagement.
Das beste bad von wien.!!
Luzia   Wien, 10.8.2017



lob und anerkennung

An das gesamte team im gänsehäufel !
Ein danke ,dass ihr euch so super um dieses riesige arreal kümmerts.
Komme extra von meidling an den oststrand.
Bleibt weiter so in euren Mangagement.
Das beste bad von wien.!!
Luzia   Wien, 10.8.2017



Bad Gänsehäufl:

Ich war wie jedes Jahr mit meinem Enkel in diesem wunderschönen Bad – wir können so stolz darauf sein – in dieser Stadt so schöne Auszeiten genießen zu können! Egal wo man sich hin bewegte, alles in einen Top – gepflegtem Zustand – freundlich – und sehr sauber.
DANKE für dieses Geschenk!
Liebe Grüße Helga 3.8.2017



Das Buch im Bad - Gänsehäufel"

Mit Begeisterung habe ich bei einem Gänsehäufel-Besuch festgestellt, daß es einen Buchstand von einem professionellen Antiquariat in dieser Saison gab, die gebrauchte Bücher zu einem annehmbaren Preis angeboten haben. Die Beratung war ebenfalls erstklassig.
   Zu meinem Bedauern habe ich in einem Gespräch erfahren, daß diese Aktion nur auf diesen Sommer beschränkt war, die Ursache dafür dürfte Neid und Mißgunst eines Trafikanten sein, der ein eher dürftiges und bescheidenes Angebot an Büchern bietet. Die Stimme eines Händlers, der Todesutensilien vertreibt (Rauchen kann tödlich sein), scheint Gewicht zu haben bei der Magistratsabteilung 44. Seltsamerweise bekam ich neben dem Bücherstand einen "Kurier" geschenkt und habe mir den Weg in die Trafik erspart. Als Kaffeetrinker kann ich Kaffee beim "Ströck" kaufen oder beim gegenüberliegenden "Wirten". Mit Logik kann das wohl niemand verstehen, geschweige denn nachvollziehen.
   Ich finde es erbärmlich, daß die Intrigen von Kleinköpfen derartige Auswirkungen auf die freie Marktwirtschaft haben. Wenn man über das nachdenkt und noch Moralwerte in sich trägt, kann man nur angewidert das Bad verlassen. Glücklicherweise hat mir ein Mitarbeiter des Antiquariates eine Visitenkarte gegeben - in Zukunft ist im Gänsehäufel, so wie es scheint, eine Bereicherung weniger vorzufinden und den Lesefreunden wird eine hochlöbliche Einkaufsmöglichkeit verwehrt. --- Wien ist wirklich anders.
Dr. Z.  14. September 2014



„Liebesbrief“ der Apcoa: 40 € Strafe

8.8.2013 stellte ich meinen Pkw auf dem nicht eingezäunten Bereich vor dem Strandbad Gänsehäufel ab. Für mich nicht erkennbar das es sich um einen Apcoa Parkplatz handelt. Da ich außerhalb des Schrankens stand. Beim wegfahren sah ich, das ich nicht die einzige war, die so einen schönen weißen „Liebesbrief“ der Apcoa Gesellschaft in der Windschutzscheibe stecken hatte.
40 Euro Strafe, wegen Nichtlösung eines Parktickets. Meine Frage nun, ist dieser Bereich vor dem Gänsehäufel ein APCOA Parkplatz oder nicht?
MfG Claudia W.    12. August 2013



Parkplatz: Habe € 40 Strafe erhalten

Sehr geehrte Damen und Herren,
Auch ich bin neulich am 08.08.2012 in den Parkplatz am Gänsehäufel eingefahren. Schranken waren offen und mir war nicht bewusst, dass ich mich auf Privatgrund begebe.
Habe €40 Strafe erhalten, diese bis jetzt nicht einbezahlt. Rechne also auch mit einer Besitzstörungsklage.
Soll ich Ihrer Meinung nach den Betrag von €40 doch noch einbezahlen, obwohl es eine Woche zu spät wäre, oder es doch auf ein Verfahren ankommen lassen?

MfG,
Riccardo  M.              27.8.2012

Antwort Wien-konkret: Das kann man leider nicht einfach beantworten. Das hängt sehr von den Umständen ab.



Ticket runtergefallen: 175 Euro Strafe wegen Besitzstörung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe gelesen, dass Sie eine Sammelklage gegen die Abzocke von APCO vorbereiten.
Ich habe am 30.06.2012 am Parkplatz vor dem Wiener Gänsehäufel geparkt und auch den Tagestarif von 7€ bezahlt. Leider ist das Ticket in den Fußraum des Autos gefallen. Trotzdem muß ich die Strafe in der Höhe von 175 € bezahlen, laut meinem Rechtschutz. Das Ticket habe ich bei mir. Ausserdem habe ich Zeugen, die bestätigen können, dass ich das Ticket gelöst habe.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüssen
Tanja H.        11. Juli 2012

Antwort Wien-konkret: Wir machen eine Sammelbeschwerde beim Hietzingerbad, aber keine Klage. D.h. wir versuchen eine politische Lösung zu erreichen.
Zu Ihrem Fall: Ich fürchte, da haben Sie Pech gehabt. Das Ticket nützt Ihnen deshalb nichts, denn es könnte ja auch vom Nachbarauto gewesen sein.
Politisch zuständig für die fehlende automatische Schrankenanlage ist Sportstadtrat Oxonitsch (SPÖ). Mit einer automatischen Schrankenanlage wäre ihr Fall nicht passiert.



"Bettenboxen"

Ich wollte mir im Gänsehäufel eine sogenannte "Bettenbox" mieten um mir das lästige Hin- und Hertragen der Liege zu ersparen. Leider sind diese Boxen so schmal, dass eine derzeit handelsübliche Liege nicht hineinpasst! Ich weiß, dass jeder Zentimeter Platz genutzt wird - aber es macht keinen Sinn, damit so zu knausern, dass gerade 0,5 - 1 cm fehlen, um die Liege verstauen zu können!
Kein Wunder, dass die Boxen daher auch nicht entsprechend genützt werden!
Ansonsten ist das Gänsehäufel ein Traumbad auf das Wien stolz sein kann!!

Mit freundlichen Grüssen
Th. Kerle    7. Juli 2012



Jahreskabinen im Gänsehäufel ?

Habe gerade folgende Fragen hier gelesen (und ich wiederhole diese hier, weil ich auch an einer Antwort interessiert bin):

"Wie lange beträgt die Wartezeit für eine Jahreskabine?
Gibt es eine Anmeldeliste?
Wie hoch ist der Preis inkl. Stromkosten usw.?"
(Vielen Dank!! Monia M. 16. Juli 2010)

Der Dank war offensichtlich voreilig, weil als Antwort kam nur die u.a. Telefonnummer/mail-Adresse bei der man sich erkundigen könne...
"Redaktion Wien-konkret:
Freie Jahreskabinen können Sie reservieren unter 01-60112-44106 "

Kann heuer (Ende Juni 2012) jemand diese Fragen beantworten?
Hans Z.   29. Juni 2012

Antwort Wien-konkret: @ Wartelisten & Kosten
* Kleine Kabinen sind derzeit noch zu haben
* Die Wartezeit bei größeren Strandkabinen beträgt ca 2 Jahre und bei Vorbaukabinen 3. Jahre
* Es werden keine Stromkosten verrechnet, da es keinen Strom in den Kabinen gibt
* Kleinere Kabinen kosten 187 € in der Badesaison inkl Eintritt für eine Person.
* Die Strankabinen kosten 422 € pro Saison inkl Eintritt für 3 Personen.
* Reservierungen unter 01-60112-44106 bzw. brigitte.valenta@wien.gv.at



Parkplatz der APCOA, Gäsehäufel

BETRIFFT: Beschwerde
Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit benutzte ich heute den im Betreff genannten Parkplatz und kann Ihnen nur negatives berichten:
Der Automat, bei dem ich das Tagesticket um € 7,00 lösen wollte, konnte die Gebühr nur „genau“ nehmen, also kein Retourgeld geben. Meinen 5-Euro-Schein hat er jedoch nicht angenommen und wieder retourniert. Daraufhin suchte ich den Geldwechselautomaten auf, welcher offensichtlich ebenfalls defekt war – eine Dame vor mir steckte einen 5-Euro-Schein in den Automaten, worauf weder das gewünschte Kleingeld erschien, noch der Schein wieder retour kam (Geld also auf Nimmerwiedersehen verschwunden). Nachdem ich das gleiche nicht auch riskieren wollte suchte ich (bereits etwas genervt) die Kassa des Gänsehäufel-Bades auf. Nach längerer Wartezeit (prognostizierte Tagestemperatur 37 Grad) hat mir die Dame am Schalter freundlicherweise gewechselt und so konnte ich endlich mein Parkticket lösen. Hurra, der Tag war gerettet, zumal in der Zeit meiner Abwesenheit beim Auto (hat wie beschrieben doch einige Zeit in Anspruch genommen) kein Parkwächter vorbei kam, um mir eine Benachrichtigung wegen Besitzstörung zu hinterlassen.
   So gut wie mir ging es aber einem anderen, zahlungswilligen Mann nicht, welcher bei insgesamt 3 Automaten die Münzen wieder retour bekam. Bei einigen Automaten kann man zwar mit Kreditkarte bezahlen, leider nicht mit Bankomatkarte. Diese hätte ich dabei gehabt, jedoch finde ich die Mitnahme einer Kreditkarte entbehrlich für einen Badetag im Gänsehäufel, an den Kiosken kann man lediglich bar bezahlen.
   Im Hinblick auf die doch recht stolze Summe von € 7,00 für das Tagesticket bin ich der Ansicht, dass die Bereinigung derartiger Missstände wünschenswert ist.


Mit freundlichen Grüßen, E.Nemetz       1. Juli 2012
Dieser Text erging gleichlautend an APCOA, sowie Bürgeranliegen online



Besitzstörungsklage APCOA am Parkplatz

Guten Tag,
Möchte mich hier auch anschließen bei einer Beschwerde über die APCOA Abzocker. Bin am 21.6.2012 am Parkplatz des Bades Gänsehäufel gestanden und hatte bei der Rückkehr zum Auto auch einen Zettel der besagten Gesellschaft über eine Besitzstörungsklage auf der Frontscheibe kleben .
Da es der einzige Parkplatz vorm Bad war und Schranken offen waren schlecht angebrachte Schilder noch dazu und ich kein Wiener bin und das erste mal dieses Bad besuchte konnte ich es nicht wissen .
Danke für Bemühungen !

Mit freundlichen Grüßen
E. Christoph        26. Juni 2012



APCOA Strafe bei Gänsehäufl

Hallo,
Ich hätte eine Frage und zwar war am 21.6.2012 im Freibad Gänsehäufel. Da hier auch nur ein direkter Parkplatz vorm Bad ist mit offenen Schranken und unübersichtliche Schilder mit kleingeschriebene Zeilen.
   Wie ich gelesen habe bedrägt die strafe meistens 175 € was einfach nur purer Wucher ist, muss ich ebenfalls mit so einer Strafe rechnen und was bringt es ev. den Rechtsschutz einzuschalten . Da meine halbe Familie beim ORF arbeitet werde ich Ihnen die Geschichte auch wiedergeben. In Wahrheit ist das eine echte Frechheit die Leute so treist vor Bädern usw... abzuzocken und darf so nicht weitergehen .
Danke für eine Antwort 
Christoph E.    26. Juni 2012

Antwort Wien-konkret:
Möglicherweise ist die Verpachtung durch die Stadt Wien an APCOA illegal (zB dürfte möglicherweise das Grundstück vor dem Hietzingerbad gar nicht als Parkplatz verwendet werden und somit auch gar keine Parkgebühren eingehoben werden), möglicherweise ist aber auch das "Vergleichsangebot" mit 175 Euro eine unerlaubte Abzocke.
Siehe auch die APCOA Fälle
=>
Hietzingerbad
=> Besitzstörungsklagen



Pönalgebühr für Parken mit Parkticket am APCOA-Parkplatz

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich bin Tullnerin und habe am Samstag, den 20.8.2011 einen Ausflug ins Wiener Gänsehäufel unternommen. Ich parkte mein Fahrzeug (Kennzeichen TU-470...) am APCOA Parkplatz vor dem Freibad „Gänsehäufel“. Der Parkplatz war bei weitem nicht ausgelastet. Ich stellte mein Fahrzeug kurz nach 15 Uhr auf einem Stellplatz ab; dieser war frei befahrbar. Die Aufsichtsperson der APCOA war anwesend, wenige Meter entfernt und sah mir sowohl beim Abstellen des Fahrzeuges als auch beim Lösen sowie Hinterlegen des Parktickets im Auto zu.
Das Parkticket (Nr. 566016080731120004002323) deponierte ich – gut sichtbar – hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeuges.
Als ich mit meinem Begleiter – noch innerhalb der Gültigkeit des Parktickets, ca. gegen 19:15 Uhr –zum Fahrzeug zurückkehrte, fand ich einen Zahlschein („Pönalgebühr“) am Fahrzeug vor. Dieser wurde wenige Minuten, nachdem ich das Fahrzeug verlassen hatte, ausgestellt.

Mir ist schleierhaft, wieso diese „Pönalgebühr“ verlangt wird, da
1.)  ich einen gültigen Parkschein gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe deponiert hatte
2.)  mein Fahrzeug Parkplatz stand, der frei zugänglich war
3.)  mir die Aufsichtsperson der APCOA beim Einparken zugesehen hatte und – falls das Parken aus irgendeinem, nicht ersichtlichen Grund, an dieser Stelle unzulässig gewesen sein sollte, mir dies hätte mitteilen können!
4.)  Die Forderung, die am Zahlschein abgedruckt ist, lautet auf € 40,--.
Die Forderung, die auf dem am Zahlschein angeklebten Thermoprintausdruck aufgedruckt ist, lautet auf € 30,--.

Ich habe bei der APCOA Einspruch gegen die Forderung erhoben.

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Katharina M     21. August 2011

Antwort Wien-konkret: Wir haben Ihren Beschwerde an die APCOA zwecks Stellungnahme weitergeleitet.



Lautstärke-Beschwerde über Gänsehäufel

Die jetzt regelmäßigen Events im Gänsehäufel sind bedingt über eine unerträgliche Lautstärke der vorhandenen Verstärkeranlagen eine Zumutung für die Anreiner und Badegäste der Unteren Alten Donau. Wird im 22. Bez. nicht schon genug Lärm erzeugt? Kann man nicht ohne lauten Disco Sound schwimmen gehen.

Ernst R.,   18. Juli 2011



Jahreskabinen im Gänsehäufel ?

Wie lange beträgt die Wartezeit für eine Jahreskabine?
Gibt es eine Anmeldeliste?
Wie hoch ist der Preis inkl. Stromkosten usw.?

Vielen Dank!! 
Monia M.                     16. Juli 2010 

Redaktion Wien-konkret:
Freie Jahreskabinen können Sie reservieren unter Telefon 01-60112-44106 bzw. ursula.zohar@wien.gv.at



Gänsehäufel Saisonkabine 2010

guten Tag
ich wäre an einer saisonkabine interessiert.
wäre es möglich zu erfahren, ob etwas frei ist und wie hoch die jahresmiete ist.

herzlichen dank

peter p.                     E-mail 27. Februar 2010

Anmerkung Wien-konkret:
Wir haben gerade bei der Magistratsabteilung 44, Wiener Bäder, nachgefragt. Die Antwort sollte nächste Woche kommen.