Wien
    

Schwimmbadreport Angelibad Wien:



Foto: Eingang vom Angelibad Wien, ein Strandbad an der Alten Donau; © R. Marschall

Adresse: An der Oberen Alten Donau, Wien 21. Bezirk
Telefon: Tel: 01-263 22 69
Charakteristik: Strandbad, Kinderbad, Freibad für Kinder, Sonnenbad, Luftbad, Städtisches Bad der Gemeinde Wien,
Gesamtfläche: 41.000 m2
Besucherzahl: an Spitzentagen 4.000 Personen
Publikum: mehr Kinder als Erwachsene
Öffentliche Erreichbarkeit: U6 bis zur Station "Neue Donau" und dann 6 Minuten zu Fuß
Parkplätze: Parken in der Umgebung (ca. 50 Parkplätze)
Preise: Eintrittspreise erfahren sie hier



Öffnungszeiten Freibad

16. Mai bis 31. August 2014
    Montag bis Freitag von 9 - 20 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertage von 8 - 20 Uhr

Bei Schlechtwetter können Freibäder ab 15 Uhr vorzeitig zusperren.
Kassaschluss: Eine Stunde vor Betriebsschluss
Badeschluss: Eine halbe Stunde vor Betriebsschluss



Angelibad - das Kinderbad





Fotos aus dem Angelibad Wien: Freibad für Kinder - Nicht-Schwimmer-Bereich mit Bojen abgegrenzt - Strandbad von der Brücke aus; © R. Marschall / Vergrößern des Bildes durch klick auf das Bild !

Das Angelibad ist ein Standbad an der Alten Donau. Es ist wohl im Sommer das beste Kinderbad Wiens. Kinder haben hier sehr viele Spielplätze, Sandkisten, Schaukeln, Holzhäuschen, Geräte, ein eigenes Freibad. Auch der Badebereich der Alte Donau ist mit Bojen und Flügeltüren am Schwimmsteg in einen Nicht-Schwimmer Bereich und einen Schwimmer-Bereich abgegrenzt. Das Angelibad ist sehr kinder- und familien-freundlich gestaltet.

Daher kommen Kinder aller Altersklassen sehr gerne ins Angelibad. Im Angelibad haben die Kinder die Mehrheit haben. Trotzdem ist es ein angenehm ruhiges Sommerbad. 
 

Schwimmsteg - Schwimmfloss

Das Angelibad bietet einen langen schwimmenden Steg aus Plastik (blau) und ein Schwimmfloss aus Plastik (schwarz).






Fotos: Schwimmender Steg und schwimmendes Floss aus Plastik (im Angeli-Bad); © R. Marschall

Bei direkter Sonneneinstrahlung wird das Plastik sehr heiß, außer es wird durch die hineinspringenden und hinaufkletternden Kinder ohnedies ständig angespritzt.
 
 

Sandkisten - Kinderschaukel - Holzburg

Das Angelibad hat sehr viele Spielmöglichkeit für Kinder. Zunächst gibt es einmal in der Sandkiste ein schöne "Bescherung", die Schaukeln sind gleich daneben und anschließend geht es zur Holzburg. Die Holzburg ist dann doch schon für die größeren Kinder gedacht. Kleinkinder benötigen hier die Unterstützung der Eltern.






Bilder: Sandkiste mit "Arbeitsplätzen" - Schaukeln am Strand - Holzburg im Angeli Bad; © RM

Liegewiese - Badmeisterhaus - Beachvolleyballplatz

Das Angeli-Bad hat einen großen Baumbestand. Dazu zählen ca. 40 Platanen 12 Kastanienbäume und verschiedene Aubäume. Durch die vielen und teilweise über 100 Jahre alten Bäume ist im Angelibad knapp mehr als die Hälfte der Fläche Schattenfläche. Der Rest liegt eben in der pralen Sonne.






Sehr große ebene Liegewiese - Badmeisterhaus - Beachvolleyballplatz; © R. Marschall

Der Herr Bademeister hat ein eigenes Haus am höchsten Punkt des Bades. Damit kann er die Wasserfläche gut überblicken. Ein zweiter "Badewaschl" sitzt beim Schwimmsteg und ist ganz nahe am Wasser.

Beachvolleyballplatz und Fussballplatz sind vom Strand aus gesehen am anderen Ende des Freibades. Damit haben auch die größeren "Kinder" etwas zum Spielen.

Handymast gleich neben dem Wiener Angelibad:



Handymast gleich neben dem Angelibad; © R. Marschall

Der Handymast am Zaun des Angelibades ist ein mächtiger. Der Handymast hat an die 20 Mobilfunkantennen. Zum Glück ist der Mobilfunkmast relativ hoch. Damit geht die Hauptstrahlung über das Sommerbad hinweg. Die vielen Bäume mit der dichten Baumkrone bieten ebenfalls Schutz. Nichts desto trotz wird empfohlen, wir einmal behördliche Strahlungsmessungen zu machen.

Falls Sie bereits unter elektromagnetischer Strahlung leiden, sollten sie den Bereich mit direktem Sichtkontakt zu den Antennen meiden.
PS: Im Wasser sind Sie absolut sicher, da der Mobilfunk (=Mikrowelle) nicht durch Wasser hindurchgeht !
PPS: Sonnencreme hilft gegen Sonnenstrahlung, aber nicht gegen Mobilfunkstrahlung. Die Mikrowelle des Mobilfunks geht durch.



Schwimmbäder Wien:

Die anderen Schwimmbäder in Wien finden sie in unserem 
Verzeichnis der Wiener Schwimmbäder.
 

Infos über die => Alte Donau
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Buffet-Chein wärmt Baby-Essen nicht

Das Angelibad, welches eigentlich eigentlich ein sehr kinderfreundliches Bad ist, hat mich heute in diesem Punkt sehr enttäuscht.
   Leider ist es dort nicht möglich für ein Baby ein Essen wärmen zu lassen. Nachdem wir etwas konsumiert hatten und das Essen für das Kind an der Buffet Kassa abgegeben hatten, meinte die “Chefin” im hinteren Bereich, es würde sie nicht interessieren und wir sollten warten. Nach 10 Minuten Wartezeit bat ich den Mann, bei dem ich das Essen abgegeben hatte, nachzusehen ob das Essen schon fertig sei. Er kam er mit dem kalten Essen zurück und zuckte nur  mit den Achseln. Ich bat ihn es nochmal zu probieren und die Chefin fuhr ihn an, er solle das Essen gefälligst weggeben, es interessiere sie nicht.  
   Nachdem ich mich beschwert hatte und meinte, dass ich dies noch in keinem anderen Bad erlebt habe, bekam ich nur ein: “Dann gehen sie doch in ein anderes Bad”. Auch auf den Hinweis, dass wir sogar etwas konsumiert haben und nicht nur das Essen wärmen wollten, meinte der Herr an der Kassa, er würde auch etwas konsumieren, nämlich Luft.  Ein anderer Kellner hat uns dann ein Gläschen mit heißem Wasser gebracht und hinzugefügt, wir sollen schauen, dass die Chefin das nicht merkt.
   Man sollte meinen, dass in einem Bad, welches hauptsächlich Familien besuchen , kinderfreundlicheres Personal arbeitet. Leider ist das nicht so! Schade- sehr nettes Bad mit sehr unfreundlichem Personal!
Sophie E. , 08.08.2013



G R O S S E S L O B

an die " Crew" des Angelibades, alles sehr nette Badangestellte vor allem die "Alteingesessenen". Halten das Bad sehr sauber obwohl die meisten Muttis kein WC kennen dürften und ihre lieben Kleinen einfach die Bäume begiesen lassen -obwohl die Anlagen wirklich blitzsauber sind und das ist bei den vielen großen und kleinen Schweinderln schon eine lobenswerte Leistung.
Wir waren 4 Muttis mit insgesamt 12 Kinder. Wir sind noch mit dem Topferl hergekommen!!
Traurig ist es auch wenn kleine Kinder die Eltern suchen , dieses sehr oft durchgesagt wird bis endlich die armen Kleinen geholt werden!
Wir sind immer sehr froh wenn wir von Jahr zu Jahr einige vertraute Gesichter sehen und ein paar nette Worte gewechselt werden.
Wir gehen seit 42 Jahren in dieses Bad, sind seit 4 Jahren mit einen Rollstuhl unterwegs!
Ich fühle mich hier so sicher, alle sind hilfsbereit und das tut uns, meinem Rolli-Mann und mir unsagbar gut!
Danke an alle netten guten männlichen und weiblichen FEEN des Bades!

Ruth S.       25. August 2011