Wien
    

Hallenbäder in Wien:

 

 

 

   Floridsdorferbad

   Donaustadtbad

   Großfeldsiedlungbad

.

 

 

 

   Brigittenauerbad

   Amalienbad

    Simmeringerbad

.

 

 

 

   Hietzingerbad

   Theresienbad

    Hütteldorferbad

.

 

 

 

   Döblingerbad

   Jörgerbad

    Ottakringerbad

.

Schwimmbäder in Wien:

In Wien gibt es ca 30 Bäder (Freibäder + Hallenbäder). Ein Großteil dieser Bäder werden von der Stadt Wien betrieben (aktuell 28), weitere werden privat betrieben und unterscheiden sich vor allem in punkto Betriebszeiten und Eintrittspreise. 

Die Öffnungszeiten sind von Bad zu Bad verschieden und diese finden Sie beim jeweiligen Schimmbadreport (siehe Unterseiten in der linken Navigationsleiste) zum jeweiligen Bad. Die Therme Wien (ehemals Therme Oberlaa) ist jden Tag geöffnet. Das Stadthallenbad ist seit Ende Juni 2014 wieder geöffnet.

Die Wiener Freibäder sind bis 14. September 2014 geöffnet.

=> Eintrittspreise Wiener Bäder
 

Öffnungszeiten der Sommerbäder in der Badesaison 2014:

1. September bis 14. September 2014
    Montag bis Freitag von
9 bis 19 Uhr
    Samstag und Sonntag von
8 bis 19 Uhr

Bei Schlechtwetter können Freibäder ab 15 Uhr vorzeitig zusperren.

Kassaschluss: Eine Stunde vor Betriebsschluss
Badeschluss: Eine halbe Stunde vor Betriebsschluss
Bei Schlechtwetter kann der Badeschluss vorverlegt werden.

 
Bei den Hallenbäder gibt es keine einheitlichen Öffnungszeiten.
Bitte beim jeweiligen Hallenbad nachschauen.
"Besondere Öffnungs- und Schließzeiten" an Feiertagen beachten.  

 

Schwimmbäder in Wien / Schwimmbad nach Bezirk:

Hier finden sie die Liste der Wiener Schwimmbäder (Swimming-Pools Vienna), bezirksweise sortiert:

1. Bezirk:
*
Schwimmschiff: 1010 Wien, Donaukanal zwischen Schwedenplatz und Urania, Telefon 0699-15130745 

2. Bezirk:
* Diana-Erlebnisbad: 1020 Wien, Lilienbrunngasse 7-9, Tel: 01-219 81 81
* Stadionbad (nur Sommerbad): 1020 Wien, Prater-Kriau, Telefon: 01-720 21 02

3. Bezirk:
* Apostelbad (nur Saunabad): 1030 Wien, Apostelgasse 18, Tel: 01-713 11 71

5. Bezirk:
* Einsiedlerbad (nur Saunabad): 1050 Wien, Einsiedlerplatz 18, Tel: 01-544 71 37

7. Bezirk:
* Hermannbad (nur Saunabad): 1070 Wien, Hermanngasse 28, Tel: 01-521 34-44250

10. Bezirk:
* Amalienbad (Hallenbad, Sprungturm): 1100 Wien, Reumannplatz 23, Telefon: 01-607 47 47
* Laabergbad (nur Sommerbad, Wellenbad, Sprungturm): 1100 Wien, Ludwig von Höhnelgasse 2, Tel: 01-688 23 35
* Thermalbad Oberlaa: 1100 Wien, Kurbadstraße 14, 01-680 09-9600

11. Bezirk:
* Simmeringer Bad (Hallenbad + Freibad, Wellenbad): 1110 Wien, Florian-Hedorfer-Straße 5, Tel: 01-767 25 68
* Ratschkybad: seit Jan 2006 geschlossen, Ratschkygasse 26 1120 Wien

12. Bezirk:
* Theresienbad (Hallenbad + Freibad): 1120 Wien, Hufelandg. 3, Tel: 01-813 44 35

13. Bezirk:
* Hietzingerbad (Hallenbad und Freibad): 1130 Wien, Atzgersdorferstraße 14, Tel: 01-804 53 19
* Schönbrunnerbad (Freibad): 1130 Wien, Schloßpark Schönbrunn, Tel: 01-817 53 53

14. Bezirk:
* Sommerbad in Hadersdorf / Weidlingau (Freibad): 1140 Wien, Hauptstraße 41, Tel: 01-979 10 45
* Hütteldorferbad1140 Wien, Linzerstraße 376-390, Telefon: 01-416 38 20 
* Penzingerbad (nur Saunabad): 1140 Wien, Hütteldorferstraße 136, Tel 01-9146150
* Satzbergbad:  (seit dem Jahr 2004 aufgelassen ! ) 1140 Wien, Steinböckeng 100,

15. Bezirk:
*
Stadthallenbad (Hallenbad, Sprungturm): 1150 Wien, Vogelweidplatz 14, Telefonnummer: 01-98 100/0

16. Bezirk:
* Kongreßbad: (nur Sommerbad) 1160 Wien, Julius-Meindlg. 7a, Tel: 01-486 11 63
* Ottakringerbad (Sommerbad, Hallenbad, Sprungturm): 1160 Wien, Johann-Staud-Straße 11, Tel: 01-914 81 06
* Volksbad Friedrich Kaiserg. (nur Brausebad): 1160 Wien, Friedrich Kaiserg. 11, Telefonnummer: 01-481 48 82

17. Bezirk:
* Jörgerbad (Hallenbad, Samstag Nachmittag FKK-Baden): 1170 Wien, Jörgerstraße 42-44, Tel: 01-406 43 05
* Neuwaldeggerbad: (Sommerbad) 1170 Wien, Promenadeng. 58, Tel: 01-4862452

18. Bezirk:
* Schafbergbad (Freibad, Sprungturm, Minigolf): 1180 Wien, Josef-Redlgasse 2, Tel: 01-479 15 93
* Währingerbad (nur Saunabad): 1180 Wien, Klostergasse 27, Tel: 01-479 53 61 

19. Bezirk:
* Döblingerbad (Sommerbad, Hallenbad): 1190 Wien, Gewaygasse 6, Tel: 01-318 01 40
* Krapfenwaldbad / Krapfenwadlbad (Freibad): 1190 Wien, Krapfenwaldgasse 65-73, Tel: 01-320 15 01
* Sieveringerbad FKK: 1190 Wien, Sieveringer Str 267, Tel: 01-4405100

20. Bezirk:
* Brigittenauerbad (Hallenbad): 1200 Wien, Klosterneuburger Straße 93-97, Telefonnummer: 01-330 99 83

21. Bezirk:
* Strandbad Angelibad (Sommerbad, Badestrand): 1210 Wien, An der Oberen Alten Donau, Tel: 01-263 22 69
* Arbeiterstrandbad: Arbeiterstrandbadstraße 87-89, 1210 Wien nur für Mitglieder und deren Gäste
* Eisenbahner-Strandbad (Sommerbad): 1210 Wien, Arbeiterstrandbadstr 85, Tel: 01-2632241 - nur für Mitglieder und deren Gäste
* Floridsdorferbad (Hallenbad, Sprungturm): 1210 Wien, Franklinstraße 22, Tel: 01-271 13 47
* Städtisches Bad Großfeldsiedlung (Hallenbad, Freibad): 1210 Wien, Oswald-Redlich-Straße 44, Tel: 01-25 825 64

22. Bezirk:
* Bundesbad Alte Donau(Sommerbad, Badestrand):1220 Wien, Arbeiterstrandbadstraße 93, Telefonnummer: 01-2633667
* Städtisches Bad Donaustadt (Hallenbad, Freibad): 1220 Wien, Portnergasse 38, Telefon: 01-203 43 21 .  
* Strandbad Gänsehäufel (Badestrand, Sommerbad, Wellenbad, Minigolf, FKK): 1220 Wien, Miossigasse 21, Telefon: 01-269 90 16
* Strandbad Alte Donau (Sommerbad): 1220 Wien, Arbeiterstrandbadstraße 91, Telefon: 01-263 65 38
* Strandbad Stadlau (Badestrand, Sommerbad): 1220 Wien, Am Mühlwasser, Telefon: 01-2823211

23. Bezirk:
* Höpflerbad (Freibad): 1230 Wien, Endresstraße 24-26, Telfon: 01-888 69 67
* Liesingerbad (Freibad): 1230 Wien, Perchtoldsdorferstr. 14-16, Tel: 01-865 95 53


Naturbaden in Seen:
in Wien: => Donauinsel, => Alte Donau, Dechantlacke Lobau,
in der Nähe von Wien: => Neusiedlersee, => Neufeldersee, => Aubad in Tulln 



Wasserrohrbruch & Wasserschaden? => Ihr Installateur in Wien



INSTALLATEUR-NOTDIENST

24 h Service / Wochend-Notdienste / Feiertag-Notdienst
01-892 81 66


Inex H2O Haustechnik GmbH
Steinbauergasse 13, 1120 Wien  

INFO:  
Installateurnotdienst-Wien        Werbung



Eintrittspreise 2014 Wiener Schwimmbäder:

Foto: Schwimmbad-Kassa Stadionbad; © Wien-konkret

Foto: Schwimmbad-Kassa Stadionbad; © Wien-konkret

Die Eintrittspreise für die Städtischen Bäder Wiens sind 2014 wie folgt:

Erwachsene (über 19 Jahre; Jahrgang 1995 und darunter):
Tageskarte: 5,10 Euro
Kurzzeitkarte in Hallenbäder für 2,5 Stunden: 4,10 Euro
Nachmittagskarte in Sommerbäder ab 13:00 Uhr: 3,90 Euro

Senioren (ab 60 Jahre)
5 Stunden: 4,10 Euro
Ermäßigung in Schwimmhalle und Sauna; Lichtbildausweis mit Geburtsdatum genügt

Jugendliche (15 bis 18 Jahre; Jahrgang 1996-1999)
Tageskarte: 3,00 Euro
Nachmittagskarte: keine

Kinder (7 bis 14 Jahre; Jahrgang 2000-2007)
Tageskarte: 1,80 Euro
Nachmittagskarte keine

Kleinkinder (bis 6 Jahre; Jahrgang 2008-2014)
Gratis - Eintritt aber nur in Begleitung eines Erwachsenen

Ermäßigungen bei Tageskarten für:
* BezieherInnen einer Mindestsicherung, MindestpensionistInnen (mit Mobilpass)
* Blinde Menschen, Menschen mit Behinderung
* Präsenz- und Zivildiener
* Schülerinnen und Schüler
* Ordentlich Studierende
* KrankenpflegeschülerInnen, SchülerInnen an Konservatorien, Fachhochschulen, Kollegs und Pädagogischen Akademien
* Seniorinnen und Senioren
* Kleinkinder, Kinder, Jugendliche
* Bedienstete der Stadt Wien

Die Karten gelten nur in allen städtischen Bäder Wiens (also nicht im Stadthallenbad, Stadionbad, Therme Wien, Privatbäder).

Jahreskarte: Beim Kauf einer Jahreskarte gibt es 2 Monate gratis, d.h. die Jahreskarte kostet so viel wie 10 Monatskarten. Ermäßigte Karten, Familienkarten, Karten für Kabinen. Diese kann man bei der Kassa erfragen oder bei der telefonischen Auskunft.

Weiters gibt es Monatskarten inklusive Kästchen, gültig 1 Monat ab Kaufdatum in allen städtischen Bädern. Man kann beliebig viele Monate kaufen, also auch 3- Monatskarten oder 4- Monatskarten usw.
Kinder  7,00 Euro je Monat / Jugendliche 11,50 Euro je Monat / Erwachsene 19,60 Euro je Monat.
Monatskarten sind nicht übertragbar! Monatskarten machen schon bei 4 Besuchen innerhalb von 30 Tagen ab Austellungsdatum einen Sinn.  

Kurzzeitkarten (2,5 Std bzw 5 Std.):
* Kurzzeitkarten für 2,5 Stunden gibt es nur in der Wintersaison in allen städtischen Bädern.
* Die Kurzzeitkarten gibt es nur für Vollzahler (also nicht für ermäßigte Tarife.)
* Senioren, Studenten, Behinderte, Leute mit Bäderlegitimationskarte können 5 Stunden statt 2,5 Stunden den Kurzzeittarif nutzen. (Der ermäßigte Tarif ist sozusagen ein Kurzzeittarif für 5 Stunden)
* Kurzzeitkarten kosten ab 1.1.2014: 4,10 €
Nachmittagskarten:
* Im Sommer gibt es auch Nachmittagskarten ab 13 Uhr: 4,10 €

Familienkarten (1 Erwachsener und 1 Kind):  € 6,50

Warmbaden: Aufzahlung pro Besuch  3,00 €
Für die Sauna - so vorhanden - ist ebenfalls extra zu bezahlen und kostet € 9,90 - 13,70.

Hotelvergleiche Wien

Werbung : Kosten sparen durch Preisvergleiche bei Unterkünften in Wien



Behinderte

Für Behinderte gibt es manchen Wiener Bädern einen sogenannten "Beckenlift". Dieser dient als Einstiegshilfe ins Wasser.
Mehr Infos => Bäder in Wien mit Beckenlift
 
 

Bäder sind beliebt:

Der Zulauf zu den Bädern ist ungebrochen und Schwimmen ist durch die erfreulichen sportlichen Erfolge von Mirjna Jukic, Markus Rogan & Co auch im Hinblick auf sportliche Schwimmleistungen immer populärer geworden. Mirna Jukic eroberte beispielsweise am 31. Juli 2009 über 200 m Brustschwimmen in der die Bronze-Medaille. Sie schwamm in der österreichischen Rekordzeit von 2:21,97 Minuten. Somit erreichte Jukic zum zweiten Mal WM-Bronze über 200 Meter nach 2005 in Montreal. BRAVO!

Als absoluter Besuchermagnet bei den Wiener Bädern stellte sich im Jahr 2011 das generalsanierte erst vor einem Jahr wiedereröffnete Hallenbad Hütteldorf heraus.
Platz 1: Hallenbad Hütteldorf mit rund 209.000 Badegästen.
Platz 2: Amalienbad mit rund 187.000 Badegästen.
Platz 3: Brigittenauerbad mit 122.000 Badegästen. 
(Das Stadthallenbad war geschlossen und wurde somit nicht berücksichtigt.)
 

Bäder Hotline & Auskünfte:

Bäder Hotline:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Telefon: 01-601 12-8044

Auskünfte Schul- und Vereinsschwimmen:
Brigitte Valenta
Telefon: 01-601 12-44107
E-Mail: brigitte.valenta@wien.gv.at
 
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Warum gibt es kein Frauenschwimmen?

Warum gibt es in keinem einzigen Bad in der Hauptstadt Österreichs wöchentlich zumindest 2 Stunden reine Frauenschwimmzeiten?
Viele junge Mädchen und Frauen wollen/können/dürfen aufgrund ihres Wohlbefindens oder ihrer Religion nicht vor Männern unbekleidet/spärlich bekleidet sein. In vielen Ländern sind Frauenschwimm-Zeiten längst Selbstverständlichkeit- in Österreich eine einzige Stunde 9x/Jahr am Sonntag und von den Kinder- und Jugendfreunden organisiert.
Bedarf gibt es genug.
MfG  Barbara        7. Oktober 2014

Anm Red: Frauenschwimmen gibt es im Simmerringer Bad am Montag 12:30-14:30 Uhr.



Ausfall der Wassergymnastik

Guten Tag!
Ich fand mich heute Nachmittag voller Vorfreude im  Ottakringer Bad ein, nur um an der Wasser-Gymnastik um 15:15 teilzunehmen. Ich muss dazu sagen, dass ich dazu extra von Hietzing den weiten Weg in Kauf nahm (11,2 km hin und retour), da bei mir in der Umgebung leider in keinem Bad im Sommer eine Wassergymnastik angeboten wird. Sogar 2 Euro fürs Kurzparken zusätzlich zum Badeintritt kostete mich der heutige Ausflug, Sprit sowieso. Mit den Öffis zu kommen hätte mich Euro 4,20 gekostet (2 Fahrscheine), wäre also demnach nicht wirklich günstiger gekommen und zählt somit für mich nicht als Argument.
   Nur „bekommen“ habe ich im Gegenzug für meine Mühe und Ausgaben nichts:
Um Punkt 15:10 stand ich nämlich vor dem outdoor-Becken, in dem die Wassergymnastik um 15:15 laut eindeutigem unmissverständlichen Anschlag im Bad stattfinden hätte sollte. Also demnach war ich überpünktlich, nämlich 5 Minuten vor Beginn dort.
   Da ich keine Musikboxen und auch keine Trainerin am Beckenrand sichtete, fragte ich die sich dort befindlichen (2) Bademeister. Da erfuhr ich, dass die betreffende Trainerin vorzeitig nach Hause gegangen sei.
Ääääh? Wie bitte?  Ein großes Fragezeichen machte sich in meinem Gesichtsausdruck breit. Ihre Begründung laut Bademeister, zumindest was sie diesem vor ihrem ebenso plötzlichen wie unvorhergesehenen Abgang sagte: Angeblich waren ihr zu wenig an teilnehmenden Leuten. (sie muss demnach hellseherische Fähigkeiten besitzen, wenn Sie lange vor Beginn der Stunde schon weiß, wieviele Leute daran teilnehmen werden.)
   Wenngleich dieser „Grund“ auch null nachvollziehbar war, weil zu dem Zeitpunkt, als ich eintraf -also gute 5 Minuten vor Start der Wassergymnastik- befanden sich jedoch schon gezählte 11 Personen im Wasser des Becken, wo die Gymnastik hätte statt finden sollen. ICH stand davor, also mit mir waren es somit bereits insgesamt 12 Personen. Die Anzahl der Leute die noch gekommen wären weil sie sich gerade noch umzogen, duschten oder vom anderen Becken rüber wechselten oder von der Liegewiese kamen oder gar erst das Bad betraten, lässt sich natürlich nicht sagen, es war ja noch 5 Minuten Zeit bis zu Beginn der Gymnastik.
   Angeblich war ihr auch das Wetter zu „wenig schön“. Ein weiterer gänzlich nicht nachvollziehbarer Grund, der schon an kindische Ausrede  grenzt. Es war nämlich genau das Gegenteil der Fall, weil schönstes Wetter, fast keine Wolke am Himmel zu sehen, an die 30 Grad, aus diesem Grund hatte ich sogar zuvor extra Sonnenschutzcreme mit Faktor 30 aufgetragen. Geht’s noch?
   Noch dazu: genau eine Woche davor, am Montag, den 14.7.2014 nahm ich an der Wassergymnastik im Höpfler Bad teil, da war es hingegen im Vergleich zu heute total bewölkt, mehr noch, da sah sogar jeden Moment nach Regen aus und wir waren bloß 3 Teilnehmer im Wasser und TROTZDEM fand es statt! Bei bloß 3 TeilnehmerINnen. Heute reichten 12 TeilnehmerInnen nicht aus. Der Veranstalter (education-on-move) ist derselbe, nehme ich an!? Aber anscheinend gelten in jedem Bad andere „Stattfinde-Kriterien“????
   Ich unterhielt mich heute im Anschluss an die nicht stattgefundene Gymnastikstunde mit dem GESAMTEN – übrigens durchwegs sehr freundlichen- Personal des Ottakringer Bades, das heute anwesend war, vom Bademeister, Schlüsselausgabe-Personal, über das Kassenpersonalteam sowohl vom Freibadbereich als auch vom Hallenbadbereich. KEINER, wirklich keiner verstand, warum die besagte Dame von „Education- on – move“  es vorzog, vorzeitig zu gehen, sogar noch weit VOR eigentlichem Beginn der Stunde und stattdessen beschloss, die Stunde nicht abzuhalten. Der Slogan dieses Vereins, nämlich „move“ bezieht sich wohl eher aufs „weggehen, vorzeitig gehen“, als aufs sporteln, vorzeigen, mitmachen können, wie es scheint. Marketing-technisch fein ausgeklügelt, nur gelebt wird dies offensichtlich nicht. Dessen  Zusatz „just do it“ grenzt somit schon fast an Hohn in meinen Augen.
   Die Trainerin hatte wohl ihre Gründe. Die von ihr Genannten jedoch fadenscheinig, lächerlich und nicht nachvollziehbar und unentschuldbar. Zudem: Mitten in ihrer Arbeitszeit. (ich nehme an, dass sie für ihre Dienste auch bezahlt wird- davon mal abgesehen-)
   Pflichterfüllung und Verantwortungsbewusstsein sehen eindeutig anders aus.
Wie komme ich, als Badegast dazu, dass ich den weiten Weg extra wegen dieser Gymnastik komme, auch einen Kurzparkschein um 2 Euro ausfülle, überpünktlich bin und dann wieder gehen muss, weil die Dame offensichtlich keine Lust hatte, ihren Job zu machen?
   Mein Anruf noch von der Gardarobe des Ottakringer Bades aus, heute um 15:20 bei der Nummer 01/60112 DW 11402 führte ebenso ins Leere, laut Telefonistin hob an der zuständigen Nebenstelle leider niemand mehr ab, obwohl eigentlich bis 15:30 jemand anwesend und erreichbar sein sollte. Verstehe. Anscheinend ziehen heute es Alle vor, früher die Arbeit zu beenden und den Arbeitsplatz zu verlassen und heim zu gehen…
   Auch gut, wenn man‘s weiß, und fein, wenn der betreffende Arbeitgeber grenzenlos tolerant zu sein scheint, aber wenn man sich als KUNDE an Zeiten hält, sich darauf verlässt und dann allein gelassen wird, sein Service nicht bekommt, ist das mehr als unhöflich, unschön und vor allem sehr kundenfeindlich!

In meinem Fall sogar dreifach bitter, weil zuletzt:
Am Freitag, den 11.7.2014 um 20 Uhr im Jörgerbad auch die Wassergymnastik kurzfristig ausfiel, und davor, am Freitag, den 13.6.2014 um 17 Uhr im Hietzinger Bad auch die Wassergymnastik OHNE Ankündigung/Entschuldigung ausfiel, ich somit schon heute zum 3. Mal in Folge umsonst ein Wiener Bad aufsuchte und enttäuscht wieder gehen musste ohne überhaupt nass geworden zu sein.
Fazit: 3 x umsonst in ein Bad zu gehen innerhalb von 1 Monat ist schon ein sehr trauriger „Schnitt“. Das Wort „Zufall“ in diesem Kontext zu sehen, mehr als abwegig.
Und für mich als zahlender Badegast ist es unerheblich, ob die betreffenden Trainerinnen bei einem WAT oder eines „education-on-move“-Vereins angestellt ist, wo auch immer, ich erwarte mir, dass die oder derjenige einfach nur ihren/seinen Job macht und ich das bekomme was laut Badaushang angeboten und angekündigt wird!
   Leider:  dabei handelt es sich nicht ums erste Mal, und daher keinesfalls um einen Einzelfall, es geschah nämlich schon viel öfters wie die aktuell von mir  erwähnten 3 x, wie schon bereits in einigen früheren Mails (seit 2011) meinerseits kommuniziert, mein Unmut wächst verständlicher Weise somit bereits seit Jahren stetig (analog zu den Preiserhöhungen) und meine Zufriedenheit was die Wiener Bäder betrifft, sinkt sukzessive (analog zum angebotenen Service). Schade eigentlich.
In Erwartung einer Stellungnahme
verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Birgit R.                 21. Juli 2014



Keine Bahn für sehbehinderten Leistungsschwimmer

S. g. Redaktion,
es ist sehr nett wenn es so viele Bäder mit 25-m-Bahn und 50-m-Bahn es gibt in Wien. Aber wenn es einen Leistungsschwimmer es gibt der sehbehindert ist und früher Meisterschaften und/oder Staatsmeister war und in Wien es keine Möglichkeit gibt, nur für eine Stunde eine Bahn zu bekommen, ist es traurig.
   Ich war beim Verein ÖBSV und könne es belegen und würde gerne nur für eine Stunde schwimmen wollen. Das ist doch nicht so viel verlangt. Es ist wirklich schwierig. Es wäre nur für Mittwoch in der Früh und Samstag. Das wäre mein Wunsch an die Redaktion. Mich stört es, wenn Leute mich immer stören und mich nicht schwimmen lassen. Ich könne das Limit für einen Verein nicht mehr erreichen, da das Alter und die Leistung schon vorbei ist. Aber ich möchte weiter für mich selbst trainieren als Hobbyschwimmer. Ich kann alles belegen. Das ist kein Schmäh davon habe ich nichts.
MfG Wolfgang S.          1. Juli 2014



Liste der Städtischen Bäder?

Guten Tag,
Bin jetzt im Besitz einer monatskarte, die ja in allen städtischen bädern in Wien gelten soll.gibt es wo eine Liste, welches die städtischen Bäder sind? Ich bezweifle das man mit der Karte auch ins schönbrunnerbad oder ins dianabad kommt,oder?
Natascha H.        22. Mai 2014

Antwort Wien-konkret: Nicht zu den Städtischen Bädern gehören das Stadthallenbad, Stadionbad, Schönbrunnerbad, Dianabad, Neuwaldeggerbad, Strandbad Stadlau.
Beim Stadthallenbad und Stadionabad ist das besonders skurril. Die beiden Bäder gehören nämlich über die Wiener Holding indirekt auch der Stadt Wien und man muß trotzdem extra bezahlen.



Badehosenpflicht bei Kleinkindern

Sehr geehrte Damen und Herren!
Müssen Kleinkinder, mein Sohn ist 4 Jahre alt, tatsächlich eine Badehose in öffentlichen Bädern tragen (Kongressbad) vor allem wenn er ins Wasser will. Ich kann keinerlei Gesetz dazu finden und mein Sohn ist mit 4 Jahren "sauber" und benützt das WC.
Falls es diesen Gesetzestext gibt bitte ich um Hinweis wo ich dies nachlesen kann.
Mit freundlichen Grüssen
Michaela N.    8.8.2013

Antwort der MA 44-Wiener Bäder vom 9.8.2013
Gemäß der Badeordnung für die städtischen Sommerbäder (Ergänzende Bestimmungen, Punkt 3) sind Badegäste aus hygienischen Gründen angehalten, saubere und sichere Badekleidung zu tragen.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky
Magistratsabteilung 44 - Bäder
A - 1100 Wien, Reumannplatz 23



Danke für Info betreff Freibäder

Wir sind in dieser schönen und warmen zeit in ihrer schönen Stadt und waren sehr froh das es ihre Info betreff freibäder gibt. war für uns sehr sehr hilfreich.
vielen dank.
Mariane L.         20. Juni 2013



Bahnen für Hobby-Sportschwimmer

Ich kann den vorhergenden Kommentaren von Petra (15.März 2013) und Karl (22.September 2012) nur zustimmen. Es gibt keine Möglichkeiten für Hobbyschwimmer den Sport in Wien halbswegs akzeptabel auszuüben. Im Sommer kann man wenigstens in die Donau ausweichen, aber im Winter bringt der Versuch in den Bädern schwimmen zu gehen regelmäßig mehr Ärger als Freude. Ich wäre sehr für den Versuch in den Sportbecken 1 bis 2 Bahnen für Hobbyschwimmer zu reservieren, die Situation würde sich für alle Badbesucher verbessern, nicht nur für diejenigen die auch auf dieser Bahn schwimmen möchten. Ich denke für den Eintrittspreis von € 3,90 wäre schon ein gewisses Entgegenkommen gegenüber den Wünschen und Bedürfnissen der Badegäste angebracht. Ich hoffe sehr, dass sich in naher Zukunft eine verantwortliche Person einmal mit der Zufriedenheit der Badegäste der Wiener Hallenbäder beschäftigt und dass sich die gesamte Aufmerksamkeit nicht immer nur auf den Reinfall des Stadthallenbades konzentriert.
Mit besten Grüßen,
Elisabeth                      25. März 2013

Anmerkung Wien-konkret: In Wien gibt es kein einziges geöffnetes Hallenbad mit 50m Bahnen und da wollte sich die Häupl-SPÖ für Olympia-Spiele bewerben. Ja es ist ein Drama, dass man im Winter in Wien nicht Schwimmen kann.



habe ich mit dem Schwimmen in Wien aufgehört

Hallo,
gibt es den in Wien keine Möglichkeit, dass man in den Hallenbädern 1-2 Bahnen (je nach Besucherzahl) absperrt und diese dann wirklich nur für Hobbyschwimmer genutzt werden d.h. im Kreis schwimmen mit Rechtsverkehr, je nach Geschwindigkeit entweder auf Bahn 1 oder Bahn 2 (so wie auf einer Autobahn)
Es gibt wirklich viele andere Städte, wo das funktioniert!!!
   Die 3-4 verbleibenden Bahnen können dann von Kindern und Pensionisten genutzt werden oder von denen die gerne nebeneinander schwimmen und tratschen.
Dieses System FUNKTIONIERT, man stelle sich vor, auf der Strasse dürfte jeder fahren wo er will und auf der Tangente gibt es plötzlich Radfahrer, wäre doch unverantwortlich, im Schwimmbad ist es aber GENAUSO!
   Wenn man sich die Kommentare so durchlest, dann ärgert sich jeder über die rücksichtlosen Schwimmer oder wem auch immer, beim Kraulen muss man nun aber mal nach unten schauen und nicht nach vorne. Die Lösung IST ganz einfach, nämlich einfach diese Gruppen zu trennen und nicht alle auf einen Haufen schmeissen, den jeder will schwimmen, aber keiner kann!
   Vielleicht gibt es ja ein Bad in Wien, das bereit wäre dieses System mal für 1-2 Wochen zu testen und zu erklären und darauf zu bestehen (ja ich verlange, dass die Bademeister mal was tun), damit jeder dort schwimmt wo er schwimmen soll, und ich verspreche es wird sich durchsetzen, weil alles andere keinen Sinn macht.
   Mittlerweile habe ich mit dem schwimmen in Wien aufgehört, weil es einfach zu mühsam ist, sollte sich aber in diese Richtung etwas tun, dann bin ich sofort wieder dabei!
 
Also bitte, vielleicht erklärt sich ja ein Hallenbad in Wien bereit, mal etwas neues zu versuchen
Danke!
Petra        15. März 2013



Was ist ein Saunabad?

Hallo,
Was ist ein saunabad? Hat nichts mit hallenbad zu tun, oder?
Da kann man nur saunieren?
Katharina B.        27. Jänner 2013

Antwort Wien-konkret:
Saunabad = Sauna + Duschen + Tauchbecken / Abkühlbecken



slalom-schwimmen

Bahnen für Sportschwimmer:
Die zwei abgetrennten Bahnen sind leider nur für Vereinsschwimmer gedachte. Alle anderen, die effektiv Schwimmen wollen und nicht einfach irgendwie dahin plantschen möchten, müssen sich unter dieselbigen mischen und quasi slalom-schwimmen! Die eine oder andere Bahn für Sportschwimmer wäre wirklich sehr lobenswert. Kann denn nichts gemacht werden? Es ist wirklich sehr frustrierend!

Karl         22. September 2012



Parken bei den Bädern der Stadt Wien

Ich finde es eine ziemliche Frechheit auf einem offensichtlich offenen Parkplatz ohne geschlossenen Schranken oder dergleichen solche Summen als Entschädigung zu fordern.
   Aber ich finde auch, dass ein freier Parkplatz zu einem öffentlichen Bad dazu gehört. Vor allem in Gegenden, wo bereits ein Parkplatz vorhanden ist - der vor einigen Jahren noch gratis war:
* Höpflerbad
* Hütteldorferbad
* Hietzingerbad

Das dafür etwas verlangt wird, und bei Unterlassung gleich mit Besitzstörung und dergleichen gedroht wird, finde ich hinterhältigste Geldmacherei!

Leila M.                       22. September 2012



Das "giftige CHLOR" soll endlich aus allen Hallenbädern und Freibädern verschwinden!!!

Sehr hilfreich wäre statt "dem giftigen Chlor" SILIZIUM ins Wasser zu geben!
SAND besteht fast ausschließlich nur aus SILIZIUM. (Beziehungsweise aus Quarz, der aus Silizium besteht) Menschen mit Fusspilzen gehen z.B.: eine Woche im Urlaub im Sand spazieren und der Fußpilz ist weg! Im Schwimmbad mit "chlorhaltigem Wasser" bleibt er bestehen!!!
Schwarzer Sand ist "magnesium- und eisenhaltig" - hervorragend geeignet für "ALLE LEBEWESEN", d.h.: Ja, Sie lesen richtig: für Menschen, Tiere und Pflanzen!!! ...
Im Hallenbad von GYÖR (UNGARN) wird schon lange "KEIN CHLOR" verwendet!!! DANKE, DANKE, DANKE an die wirklich intelligenten Damen und Herren aus GYÖR!!! Der liebe Gott wird es euch 100fach vergelten, denn ihr aus GYÖR seid verantwortungsbewuß geworden! Wirklich SUPER! ...

mehr => Wasserqualität Wiener Bäder

Gabriele Deuschlinger aus 1070 Wien        25. August 2012



Bademeister reserviert Liegestühle

Ich war heute im Aussenbereich des Waldbades Penzing.
Ausgesprochen befremdlich war für mich, dass der Bademeister dort offenbar für einige Kunden (über Nacht) die Liegeplätze reserviert !!!???!!!
Es waren die Liegestühle im Gespräch - und die sollen bitte in erster Reihe am Pool stehen... um sich dann (Pensionisten) dort über die Kinder im Pool aufzuregen...
Ich bin nicht so oft in öffentlichen Bädern, habe aber jetzt gehört, dass dieses Verhalten (Liegen durch den Bademeister reservieren zu lassen) offenbar Usus in vielen Bädern ist.

Befremdlich und unsozial ist es.
Marie L.             2. Juli 2012



Rückgabe der Jahreskarte f. Schwimmbäder

Wollte mich erkundigen ob man seine jahreskarte wieder zurückgeben kann und somit die nicht verbrauchten Monate zurück erstattet bekommt ?
M.f.g. Manuel   25. Juni 2012

Antwort Wien-konkret: JA, kann man. Es wird aber eine Manipulationsgebühr von 11 Euro abgezogen.



Frauenbad wo?

Hallo...:-)
Ich suche ein Frauenbad (natürlich nur für Frauen;) ) innerhalb von Wien, wo man während des Sommers schön baden kann. Natürlich wäre auch ein normales Bad, wo es für Frauen eine besondere Zeit gibt, angemessen.
Leider kann ich keines finden und würde deshalb um Hilfe bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Ebru      29.6.2012

Antwort Wien-konkret: Es gibt kein Frauenbad in Wien. (Es gibt auch kein Männerbad in Wien)



Bäder Preise

Zitat:

" Tief Luft holen und mal drüber nachdenken
Habe diese Seite hier mal überflogen und mir etliche Kommentare durchgelesen und muss zu dem Punkt kommen: Ihr könnts nur jammern und klagen. Rabatt hier, Rabatt dort, alles doof und Mist sowieso. Hörts endlich auf zu jammern! Eintrittspreis 4,70 Euro ist zu teuer. Gibs Studentenrabatt für ORDENTLICHE ...oO und und und.
Wien ist in vieler Hinsicht teuer aber es gibt genug Dinge die deutlich günstiger sind. Öffentliche Verkehrsmittel. Wochenkarten, schon mal in Berlin eine gelöst? Doppelt so teuer wie hier!
Die Eintrittspreise sind fair und es gibt genug Modelle und Angebote um günstiger zu kommen. Dass man es natürlich nie JEDEM Recht machen kann, ist normal.
Wie wärs: macht euer eigenes Schwimmbad auf. Verlangt weniger Eintritt. ;) Viel Spaß.

Freut euch, dass es sowas überhaupt gibt.
Genosse Sommersprosse 29. April 2012
Zitat ENDE!

******

Mein Kommentar dazu:
(nur zur Information)

Also 2000.- € brutto / Monat halt ich für recht realistisch in der Arbeitersparte als Durchschnitt in Deutschland!

Aber in Östterreich:
Mindestlohn von 1.000 Euro netto für Vollzeitarbeit!!!
Die PREISE sind demnach hier in Wien für uns nicht egal!!!!!!!!!!

Franz H.   25. Juni 2012



Badekleidung-Frage

Hallo!
Mein Name ist Nansy Ahmed und hätte eine Frage bezüglich der Bekleidung im Schwimmbad.
Für mich persönlich ist es mir unangenehm, wenn ich vor anderen Menschen nackt bzw. nur mit Bikini oder Badeanzug herumlaufe oder vor ihnen schwimme.
Darf ich mit kurzer Hose und einem T-shirt ins Wasser?
Laut Gesetz müsste es sauber sein. Und wenn es sauber ist darf ich dann hinein?
Da ich letztens im Theresienbad war und hinausgeschickt wurde.
Da aber jedes Bad anders ist, ist es in einem bestimmten Bad erlaubt?

Mit freundlichen Grüßen
Nansy A.           21. Juni 2012

Antwort Wien-konkret: Wurde an die MA 44 zur Beantwortung weitergeschickt.

Antwort der MA 44 vom 25. Juni 2012
Sehr geehrter Herr Mag. Marschall!
Aus Gründen der Hygiene und Sicherheit müssen Badegäste bei der Benützung der Schwimmbecken saubere und sichere Badebekleidung tragen. Der Begriff Badekleidung bezieht sich auf das Aussehen und auch auf die Art des verwendeten Stoffes. Kurze Hosen sind nur dann gestattet, wenn es sich um ausdrückliche Badeshorts handelt. Herkömmliche T-Shirts sind nicht gestattet.
Speziell im Handel erhältliche Schwimmshirts aus Neopren, elastischem Polyamid oder Nylon werden jedoch als Badekleidung anerkannt.
Die Magistratsabteilung 44 – Bäder hofft ausreichend informiert zu haben und verbleibt

mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky
Magistratsabteilung 44 - Bäder
 A - 1100 Wien, Reumannplatz 23
Tel.: (+43 1) 60112 - 44103



keine studentenermäßigung?

laut homepage gibt es eine studentenermäßigung mit gültigem ausweis. Nun laut der ticketverkäuferin gilt mein uniausweis nicht, ich muss weil ich jahrgang 91 bin den vollen preis zahlen. Wenn ich studentenermäßigung will, brauch ich einen bestimmten ausweis an der kassa, den ich anscheinend nur vor 8 abholen kann.
Jetzt frage ich mich, wo steht das im internet? Wo steht das bei der preisliste?
carmen r.                  17. Juni 2012



Schlechtwetterschwimmen

Gibt es in Wien auch Freibäder die bei Schlechtwetter, also zB bei Regen, nicht bei starken Gewittern, geöffnet haben? Wenn man als Sportler nur seine Längen runterspulen möchte, spielt das Wetter ja nicht so eine große Rolle und es ist meist ruhiger im Bad wenns mal nicht ganz so schön ist ;)
Danke für eure Hilfe!

Manuel,        3. Juni 2012

Antwort Wien-konkret: Bis 15 Uhr haben alle Freibäder auch bei Schlechtwetter geöffnet. Danach können diese bei Schlechtwetter vorzeitig zusperren.



Monatskarte Schwimmbäder

Hallo,
ich würde mich gerne erkundigen, ob die Monatskarten für die städtischen Bäder Wiens einen Kalendermonat lang gelten oder einen Monat ab kauf.

mfg
Julia B.   20. Mai 2012

Antwort Wien-konkret: Die Monatskarte gilt 1 Monat ab Kaufdatum.



Tief Luft holen und mal drüber nachdenken

Habe diese Seite hier mal überflogen und mir etliche Kommentare durchgelesen und muss zu dem Punkt kommen: Ihr könnts nur jammern und klagen. Rabatt hier, Rabatt dort, alles doof und Mist sowieso. Hörts endlich auf zu jammern! Eintrittspreis 4,70 Euro ist zu teuer. Gibs Studentenrabatt für ORDENTLICHE ...oO und und und.
   Wien ist in vieler Hinsicht teuer aber es gibt genug Dinge die deutlich günstiger sind. Öffentliche Verkehrsmittel. Wochenkarten, schon mal in Berlin eine gelöst? Doppelt so teuer wie hier!
   Die Eintrittspreise sind fair und es gibt genug Modelle und Angebote um günstiger zu kommen. Dass man es natürlich nie JEDEM Recht machen kann, ist normal.
   Wie wärs: macht euer eigenes Schwimmbad auf. Verlangt weniger Eintritt. ;) Viel Spaß.

Freut euch, dass es sowas überhaupt gibt.
Genosse Sommersprosse    29. April 2012



Eintrittspreise nach 17 uhr

War vorige woche mit meinen Sohn um 17.45 bei der Kassa des Ottakringerbades und es wird echt um diese Uhrzeit ein eintritt von 3,90 € verlangt für das dass um 18.30 Badeschluss ist! Wo anders zahlt man 2 euro finde es echt eine abzocke! Das war jetzt nach dem vorrigen Sommer wirklich mein letzter Besuch dort!
Geh ja seit 6 Jahren in dieses Bad aber mittlerweile bin ich seit vorigen Sommer bitter enttäuscht! Bei den Mitarbeiter fehlt es ja regelrecht an freundlichkeit da wird man wie ein nichts behandelt, beim Buffet steht eine Dame der der Schweiß wie ein Wasserfall hinunter rinnt und sich mit dem Geschiertuch übers Gesicht wischt und einen Vakabular haben die Damen ja auch drauf dass einen schlecht wird! 

Gabriele H.         24.4.2012



gibt es Studenteneräßigungen?

Gibt es für ordentliche Studenten auch Ermäßigungen auf Monatskarten in den Bädern der Stadt Wien oder sind diese nur für    Tageskarten/5-Stunden-Karten zu bekommen? Außerdem möchte ich Ihnen noch Lob für diese äußerst informative  und übersichtliche Seite aussprechen.


Tanja T.                8. April 2012

Antwort Wien-konkret: Es gibt leider keine gibt eine keine Ermäßigung für Studenten bei den Monatskarten und Jahreskarten.

Vielen Danke für die schnelle Antwort.
Schade, dass es keine Ermäßigung gibt, jedoch sind die Monatskarten Preise auch so in einem erschwinglichen Bereich.
Mit freundlichen Grüßen
Tanja T.   9. April 2012



Ein Dankeschön den Wiener Bädern

Aufgrund eines plötzlichen Defektes meiner Therme konnte ich mich nicht Duschen. Dank dem Bad mit Duschen im Einsiedlerplatz 18, hatte ich die Möglichkeit mich heiß zu duschen.
Ein Dankeschön den Wiener Bädern und der Gemeinde, dass es solche Bäder noch gibt.

Mit freundlichen Grüßen,
Erich H.         17. März 2012



2 Monate gratis?

"Bei Kauf von 10 Monaten gibt es 2 Monate gratis."
Wie ist das gemeint? Müssen die 10 Monate hintereinander gekauft werden, oder können Monate ohne Monatskarte dazwischen liegen?

MfG Jakob U.  14. März 2012

Antwort Wien-konkret: Exakt ist das so: Sie kaufen eine Jahreskarte der Wiener Städtischen Bäder, zahlen aber nur den Preis von 10 Monatskarten. Die Monate müssen daher hintereinander liegen.



keine einzige 50m Bahn in Betrieb

Das "grandiose" in Wien ist ja nun, dass es KEINE EINZIGE 50m Bahn gibt, um mal wieder ein paar Längen "richtig" schwimmen zu können.
Ich gehe sehr gerne schwimmen, war auch immer sehr gerne in der Stadthalle, weil es eben eine 50m Bahn gibt, wo man nicht schon nach ein paar Zügen wieder am anderen Ende des Beckens angelangt ist. Zusätzlich sind die Lage und Erreichbarkeit ideal. Dank den für den Pfusch Verantwortlichen muss ich mir jetzt für fast jedes mal schwimmen ein geeignetes Bad aussuchen, wo die Öffnungszeiten so sind, damit ich vormittags etwas tun kann.
Die Anzahl jener Bäder, die zb am Dienstag vormittag geöffnet haben, ist sehr gering.
   Österreich hat mittlerweile viele hochklassige Schwimmsportler und die Dichte im Leistungsschwimmen wird immer größer, wieso ist man nicht im Stande ordentliche Bedingungen zu schaffen?

Gerhard S.         5. März 2012

Antwort Wien-konkret: Zum Glück sperren die Freibäder in 2 Monaten wieder auf und ab ca. Juni kann man wieder in der Alten Donau bzw Donaurinne schwimmen. Naturbaden ist ohnedies viel gesünder, da das Wasser nicht verchlort ist.



Warmbaden

Nachfrage bezogen auf das Warmbaden:
Muss man die €2,60 auch aufzahlen, wenn man im Besitz einer Monatskarte ist?

Martina S.         26. Febraur 2012

Antwort Wien-konkret:
* Normale Monatskarte um € 18,70 => da muß man Aufzahlen
* All inclusive Card um € 60,20 => Schwimmen, Sauna, Warmbaden, Dampfbad inkludiert und daher kein Aufzahlen.



Bäder mit Sommer- UND Winterbetrieb

Aus Ihrer Preisliste geht nicht hervor, daß es in Mischbädern in der Wintersaison keine Nachmittagskarte gibt.
Außerdem hätte ich gerne eine Erklärung, warum im Sommer um 3,90 sowohl das Hallen- als auch das Freibad, inkl.Erlebnis-Wellenbecken, Kinder-Erlebnisbecken mit Wasserrutsche, Wasserspiel-garten, Sonnenbäder, Seachvolleyballplatz, Street-socker, Fitness-Parcours, Kinderspielplatz, Sitz- und Liegeterrasse, Luftburg, ab 13 Uhr benutzen darf und im Winter darf ich nur 2,5 Stunden zum selben Preis schwimmen?
Ich finde das hat Erklärungsbedarf! Die Auskunft, daß es in den Preislisten so steht, weil im Gemeinderat so beschlossen, ist nicht ausreichend.

MfG Eva R.              21. Februar 2012

Antwort Wien-konkret: Danke für Ihren Hinweis.
Nun bei der Preisliste ergänzt.



Handpads verboten

BETRIFFT: alle Hallenbäder 
War im Oktober auf Kur und musste Wassergymnastik machen, habe mir im Sporthandel Handpads besorgt, zur Gymnastik wohlgemerkt und nicht zum Schwimmen, wurde mir bis jetzt in Floridsdorf und Favoriten verboten wegen Verletzungsgefahr anderer Personen.
   Es gibt in jedem Hallenbad Bereiche wo ich niemanden störe bzw. verletzen kann. Ist das wieder einmal die typische Mir-san-Mir-Mentalität wenn ich absolut keine Person damit gefährde???

Peter W.          5. Dezember 2011



derzeitige Eintrittspreise sind zumutbar

Wollte eigentlich nur nach den Öffnungszeiten sehen und bin dabei zu den Einträgen gekommen - wenn man diese liest, wird einem schlecht - jeder fühlt sich dazu berufen sich öffentlich mitzuteilen - gibt es auch Menschen die einmal ein DANKE sagen möchten, dafür, das es uns gut geht! Wir haben Frieden, können uns Abend´s ruhig in unser Bett legen, müssen nicht Hungern ... - aber natürlich müssen wir auch unseren Teil dazu beitragen.
   Habe die Einträge überflogen, aber den Vogel hat der Beitrag der ÖVP abgeschossen - "all die armen Leute, die nicht auf Urlaub fahren können und sich die Eintrittspreise nicht leisten können" - 17,70 Euro für ein ganzes Monat im Bad ist wohl jedem zumutbar - wie wir alle wissen, kostet sowohl der Bau als auch die Erhaltung der Bäder viel Geld - NÄMLICH GELD DER ALLGEMEINHEIT - also müssen die, die sie benützen wollen (nicht müssen) auch einen Beitrag dazu leisten! Gehen Sie Abend´s in ein Lokal ohne vorher einen Tisch reserviert zu haben, Sie werden höchstwahrscheinlich kein Glück haben eine Platz zu finden - da sitzen dann die Leute, denen der Eintritt ins Bad zu teuer ist ...

Margit K.             2. Dezember 2011



Im Schwimmbad anrufen ist gut gemeint, dann sollte aber auch jemand am anderen Ende abheben!
Egal an welchem Tag, egal um welche Zeit das Telefon läutet so lange, bis man aus Frust wieder auflegt. Vielleicht sollte man das Personal darauf hinweisen, das wenn es läutet abgenommen gehört.

Karin W.       29. Nov 2011

Anmerkung Wien-konkret:
Ja, das ist wirklich ärgerlich. Typisch städtische Verwaltung. Wenn Sie mir sagen, um welches Bad es sich handelt, dann leite ich Ihre Beschwerde an die
MA 44 weiter.



als Schwimmer ein armes Schwein

Wie wahr, in Wien ist man als Schwimmer ein armes Schwein. Seltsame Öffnungzeiten, überfüllte Becken, kaum eigene Bahnen (die dann oft noch von Vereinen oder Schwimmkursen belegt sind) senken die Motivation. Die Möglichkeiten vor der Arbeit zu trainieren sind schwer limitiert und werden nur in Bädern am Rande von Wien angeboten.Ich hoffe mal aufs => Stadthallenbad das hoffentlich mit erschwinglichen Preisen aufwarten kann.

Dieter S.            9. November 2011



Frage zum Kurzzeittarif:

Ich war letzte Woche im Theresienbad (gegen 16 Uhr) und war ganz verwundert, dass mir für 2,5 Stunden (ich dachte, diese Kurzzeitkarten gibt es nicht mehr!?) als Student 3,70 verrechnet wurden. Habe ich da etwas falsch verstanden? Normalerweise kostet in den Wiener Bädern doch eine Tageskarte ab 13.00 Uhr oder mit Ermäßigung auch 3,70. Warum wurde mir als Student der gleiche Preis für 2,5 Stunden verrechnet?

Bitte um Aufklärung!
Vielen Dank.
Sandra K.          3. November 2011

Antwort Wien-konkret:
* Kurzzeitkarten für 2,5 Stunden gibt es nur in der Wintersaison in allen städtischen Bädern.
* Die Kurzzeitkarten gibt es nur für Vollzahler (also nicht für ermäßigte Tarife.)
* Senioren, Studenten, Behinderte, Leute mit Bäderlegitimationskarte können 5 Stunden statt 2,5 Stunden den Kurzzeittarif nutzen.
* Kurzzeitkarten kosten in der Wintersaison 2011/2012 3,70 Euro



Kurzschwimmertarif

BETRIFFT: Swim & Go Tarif 
Geh im Sommer fast jeden Tag in die Donau schwimmen und wenn die Zeit auch nur für eine Überquerung reicht. In der kalten Jahreszeit fehlt dann dieser Schwimmspass da ich nur in ein Hallenbad gehen kann, habe aber kein Interesse an einer Tageskarte oder Halbtageskarte. Will einfach nur a schnelles Schwimmerl, das ist alles, ca. 30-45min schwimmen, duschen und schon wieder weg. A schnelles Schwimmerl Tarif bitte!!!

mfg, Wolfhard   28. Oktober 2011



2-Stunden-Karten?

Von anderen Stellen weiss ich, dass dazumals ziemlich wenige von den angebotenen 2-Stunden-Karten verkauft worden sein sollen. Demgegenüber stehen aktuell scheinbar viele Rückmeldungen, dass eine Kurzzeitkarte sehr wohl - doch - von Kunden gewünscht wird, weshalb man das in einem künftigen Tarifsystem mitbedenken will. Soweit, so unkonkret. Offen bleibt wie bald man mit einer Besserung im Tarif rechnen darf. Ich würde einfach nur gerne gach ein paar Längen ziehen, ehe ich heimfahre. Bei meinem Glück ist mein Bad dann aber warscheinlich geschlossen ... an dem einen Wochentag an dem mir der Besuch zeitlich überhaupt möglich ist. 
   Falls das mal ein grösseres Thema werden sollte oder künftig noch Anfragen dazu kommen sollten, hier noch die Zusatzinfo aus einem Telefonat zu dem Thema: die Kunden haben nicht nur den Wunsch genannt die 2-Stunden-Karte wieder zu bekommen, sondern sind zusätzlich verwundert bis enttäuscht, dass es (auch früher schon) diese Karte nie im Sommertarif gab.
Ich selbst wusste das garnicht. Die Bäder gehen im Sommertarif traditionell davon aus, dass Kunden "kommen um zu bleiben" und mindestens den halben Tag im Bad verbringen möchten - dafür wiederum stünden im Sommertarif Aussenanlagen mit und ohne Aussenbecken zur Verfügung.
Das trifft natürlich nicht den Geschmack der (Kurzzeit-)Schwimmer und auch hier werden Änderungen angedacht. Die Gruppe derer die "nur" Schwimmen und danach wieder gehen will ist klein aber scheinbar aktiv.

Helmut H.          13. Oktober 2011



SchwimmerInnen oder Nicht-SchwimmerInnen

Die Tatsache, ob jemand schwimmen kann oder nicht, sollte jemanden gleich wenig "stören" wie die Frage, welche Nationalität jemand hat - nämlich gar nicht. Der Unterschied liegt lediglich daran, dass die Schwimmkompetenz etwas mit einem Schwimmbad zu tun hat, die Nationalität aber nicht.

Martin B.     1. September 2011



Eintritt mit Mobilpass für Sozialhilfeempfänger

Guten Tag,
ich wollte fragen was zahlt man eintritt mit Mobilpass bei Simmeringer Bad?
Zweite frage wann wird Hallenbad eröffnet?

bedanke mich im Voraus
Janine   22. August 2011

Antwort Wien-konkret:
1.) Die Tageskarte für ein städtisches Schwimmbad in Wien kostet mit Mobilpass & Bäderlegitmation € 3,70 statt € 4,70. Bei der Nachmittagskarte gibt es keine Vergünstigung.

2.) Das Hallenbad Simmering hat ab 13. September 2011 wieder geöffnet.



Kurzzeitkarten in städtischen Bädern

Ich fände es gut, sinnvoll und kundenfreundlich, wenn es für in den städtischen Bädern 2- oder 2,5h-Karten gäbe. Das wäre auch im Sinn einer Gesundheitsförderung der städt. Bevölkerung,

mfG. A.H.    18. August 2011



Männer mit Stringtangas

Frage zu Jörgerbad / Bademode
Ist es eigentlich auch erlaubt wenn Männer mit Stringtangas in das Hallenbad gehen? Ich hatte da einmal einen gesehen.
Wie finden andere diese neue Bademode?!

Roman    16. August 2011

Antwort der MA 44:
Sehr geehrter Herr Mag. Marschall!
Gemäß Badeordnung müssen Badegäste saubere und sichere Badekleidung tragen.
Stringtangas fallen zweifellos darunter und sind daher gestattet.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky
Magistratsabteilung 44 - Bäder      22. August 2011



keine Taucherbrillen erlaubt ?

Sg. Damen und Herren,
ich war letztens wieder mit meinem Sohn im Donaustädter Hallenbad. Er möchte tauchen lernen und so wollte ich ihm es vorzeigen. Als Kontaktlinsenträger bin ich auf meine Taucherbrille angewiesen. Laut Badeordnung sind keine Taucherbrillen, sondern nur Schwimmbrillen zugelassen. Angeblich existiert dieser Passus noch von der Zeit, als Taucherbrillen aus echtem Glas waren und daher verboten wurden.
   Verständlich falls es sich tatsächlich um eine solche handeln würde. Sicherlich sind auch Sie davon überzeugt, dass heutzutage solche Taucherbrillen eher im Museum anzutreffen sind, als in Schwimmbäder. Ich möchte Sie hiermit ersuchen die Badeordnung den heutigen Gegebenheiten anzupassen und nicht mit finsteren Mittelalter-Gesetzen die Badegäste zu verärgern.

Vielen Dank!
MfG R.L.    16. August 2011

Anmerkung Wien-konkret: Ihre Anregung wurde an die Wiener Bäder weitergeleitet.



Mai-Sept. keine 2,5h-Karten: Wahnsinn !

Ein Wahnsinn dass von Mai-Sept. keine 2,5h-Karten gelten! Da zahlt man für ganze 1,5h, die man vielleicht nur schwimmen will, den Tagespreis und dann ist eh so viel los dass man nicht einmal gscheit schwimmen kann!
Und die 2,5h-Karte ist mit 3,70€ auch ein wahnsinn!
Beatrix S.    28. Juli 2011

Anmerkung Wien-konkret: Da die Stadt Wien viel zu viel Geld für die politischen Parteien ausgibt, muß man eben irgendwo Sparen. Leider trägt auch hier die Bevölkerung die Hauptlast. Derzeit verantwortlich dafür: SPÖ & Grüne.



Wiener Hallenbäder-Odyssee bei Schlechtwetter

Wer denkt, man könnte sich jetzt bei Schlechtwetter die Zeit im Hallenbad oder der Sauna vertreiben und das Pech hat in Westen zu wohnen, der wird sich auf eine Odyssee gefasst machen müssen. Denn sowohl Döbling, als auch Ottakring, Hitzing und die Penzingersauna sind bis August gechlossen. Als Alternative gibts das ohnehin immer überfüllte Waldbad, Jörgerbad oder Brigittenau und über der Donau...... Wenn man nicht mobil ist, sind das weite Strecken. Als Jahres- oder Monatskarteninhaber fühlt man sich gefrotzelt, denn wer kann schon lange Anfahrten immer in Kauf nehmen.
In der Zeitung liest man, Bäder stehen vor der Pleite, na kein Wunder bei dieser Kundenfeindlichkeit!

Michaela V.   25. Juli 2011

Anmerkung Wien-konkret @ Kundenunfreundlichkeit: Leider haben viele städtische Bäder in Wien auch an Feiertagen geschlossen.



Eintrittspreis ab 13 Uhr für Kinder

Schönen guten Tag,
hatte gerade ein nettes Gespräch mit einem Herren der Bäderhotline da sich anscheinend ein Fehler auf eurer Seite eingeschlichen hat. Der Eintrittspreis für Kinder (ab 7 Jahre) ab 13 Uhr beträgt 1.60 € und nicht wie angegeben kein Eintritt. Da es für mich und viele andere Mütter verwirrend war ob die Kinder bezahlen, bitte ich Sie dies richtig zu stellen oder dem nachzugehen.

Vielen Dank im voraus!
Mfg Jasmin                        15. Juli 2011
 
Anmerkuung Redaktion:
Auf Wien-konkret steht:
Kinder (7 bis 14 Jahre; Jahrgang 1997-2004)
Tageskarte: 1,60 Euro
Nachmittagskarte keine


D.h. es gibt keine Nachmittagskarte für Kinder, sondern die Kinder müssen die Tageskarte bezahlen. D.h. aber nicht, dass der Eintritt frei wäre, nur weil es keine Nachmittagskarten gibt !!!



Keine Ermässigung für Eltern in Karenz!!

Es gibt ja einige Ermässigungen für die städtischen Bäder, aber leider keine für Eltern in Karenz. An Studenten und Penionisten wurde gedacht, wobei die Mindestpension weitaus höher ist als mein Karenzgeld und ich mit dem auch noch zwei Kinder ernähren muss... 

Manuela S.     13. Juli 2011

Anmerkung Wien-konkret: Da merkt man, dass die Stadt Wien doch nicht so sozial ist, wie sie vorgibt zu sein. Zum Trost: Männer in Pension zahlen ab 60 Jahren bei den Wiener Verkehrsmitteln das Doppelte von Frauen!
Siehe => Männerdiskriminierung Wiener Verkehrsbetriebe



Behindertenausweis gilt nicht !

Beschwerde zum Döblinger Bad:
ich bin in besitz eines behindertenausweises (60%), den ich im zuge einer tageskarte hergezeigt habe. er wurde nicht akzeptiert, sondern mir wurde gesagt das ich eigens einen bäderpass lösen muss natürlich mit einem foto das man ja wahrscheinlich immer bei sich trägt. das bedeutet das der vom bundeszozialAMT ausgestellte ausweis scheinbar nix bedeutet.
toll es lebe die bürokratie

susanne e.         12. Juli 2011

Anmerkung Wien-konkret: Dieses Problem trifft auf alle Bäder der statt Wien zu. Da merkt man eben, dass die SPÖ - die Wien seit 60 Jahren regiert - sehr wenig mit "sozial" zu tun hat. Diese schikanöse Behandlung haben sich Behinderte jedenfalls nicht verdient.



Zeitkarten einzuführen / Vormittagstickets

Ich würde gern anregen Zeitkarten einzuführen. Ich schwimme meist vormittags für eine Stunde und dafür ist der Tagespreis schon sehr hoch

Marion N.    9. Juli 2011

Anmerkung Wien-konkret: Sehr guter Vorschlag. Dazu müßten die Wiener Bäder das Gebührenmodell umstellen auf Plastikkarten - wie bei den Thermalbädern. Wer dann doch länger bleibt, müßte dann eben aufzahlen. Das ist machbar, wenn es die Wiener Bäder nur wollen würden. Wahrscheinlich gibt es noch zu wenige diesbezügliche Kundenbeschwerden.



keine Studentenermäßigung bei Monatskarten?

Sehr geehrtes Wien.konkret Team!
Ich würde jetzt gerne wissen, wie es ausschaut mit den Ermäßigungen für ordentlich Studierende. Ich habe schon öfters gehört und gelesen, dass man einen "Nachweis" beantragen kann bei der Kassa und damit weniger zahlt, aber bei den Monatskarten gibt es diese Möglichkeit nicht?
Gibt es denn nichts für Studenten?
Kann mir das bitte endlich wer genau erklären?? Das steht nirgendwo!!
Was sind die genauen Voraussetzungen und für welche Leistungen.

Mit freundlichen grüßen,
Christine V.       7.7.2011

Anmerkung Wien-konkret: Eine Studentenermäßigung gibt es nur bei den Tageskarten der städtischen Bäder in Wien!



Gültigkeit der Monatskarte

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich möchte mich interessieren für Gültigkeit der Monatskarte. ALso, gestern habe ich eine in Amalienbad gekauft, danach habe ich mich bemerkt, dass Amalienbad vom 11.Juli bis August geschlossen wird. Ist meine Monatskarte auch in anderen Bäder gültig, zb. in Laaerbergbad??
Danke für die Antwort.
Mit freundlichen Grüßen:
Barbara G.   7.7.2011

Antwort Wien-konkret: JA, in allen städtischen Bädern = Gemeindebäder; (nicht in der Therme Wien, Stadionbad, Stadthallenbad, Neuwaldegger Bad, Strandbad Stadlau.)



Sprüngtürme

sehr geehrte damen und herren,
mich würde interessieren, ob es in wien in irgendeinem der bäder die einen 10 meter sprungturm besitzen, auch irgendwo die möglichkeit gibt, als normal sterblicher bürger, der dem schulalter schon entwachsen ist und nicht bereit ist, in einen schwimmverein einzutreten (...und dafür unmengen an geld auszugeben), von diesen zu springen.

ich hoffe auf eine baldige antwort und verbleibe
mit freundlichen grüßen
christian   3. Juli 2011

Antwort Wien-konkret:
Wenn, dann nur im Stadionbad oder Laaerbergbad.
Das Stadthallenbad hat noch geschlossen.
Am besten im jeweiligen Bad anrufen.



Studentenkarte

Mir wurde an der Bäderkasse gesagt, dass mein Studentenausweis NICHT für die Ermäßigung ausreicht, sondern dass ich mir eine extra Bescheinigung ausstellen muss.
Meine Frage dazu:
Was benötige ich für diese Bescheinigung und wo kann ich mir diese lösen??

Vielen Dank in Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Julia              1.6.2011

Antwort Wien-konkret: Voraussetzung und Nachweis für die Bäderlegitimation: von 18 bis 27 Jahre ist ein gültiger Studenten-Ausweis und eine gültige Inskriptionsbestätigung. Bäderlegitimationen sind vom Bad ausgestellte Nachweise über den Anspruch auf Ermäßigung.
Sie werden an den Kassen der städtischen Hallen- und Saunabäder (zu den Kassenöffnungszeiten) unentgeltlich ausgestellt.



Frauenschwimmen in Wien?

Guten Tag,
ich möchte fragen gibt es ein Hallenbad wo nur frauen schwimmen ohne Männer aus Religiöser grunden düfen wir Frauen nicht mit Männer schwimmen.
wurde mich sehr freuen wenn Sie mir bitte information geben.

ich bedanke mich im Voraus....
Jasmina    22. Mai 2011

Antwort Wien-konkret: Im Sommer gibt es in Wien kein Bad mit Frauenschwimmen (also ein Schwimmen ohne Männer).
Im Winter bietet nur das Simmeringerbad von Oktober bis Ende April Frauenschwimmen (Baden ohne Männer) an.



Frage nach Preisen

Ich wollte fragen, ob man eine gunstigere Karte kaufen kann, statt die fuer 4,70.
Normalerweise mag ich nur eine dreiviertelstunde schwimmen, und 4,70 ist wirklich teuer.

Catriona C.    13. Mai 2011



Anfrage auf Ausweis für Gemeindebedienstete

Würde gerne einen Ausweis für die Stätischen Bäder für Gemeindebediesteten beantragen.
Anfrage
Welche Vorteile gibt es mit dem Ausweis?
Was mus ich hier dann Eintritt bezahlen?
Und wie lange darf ich mit einen Ausweis im Bad benützen. Gibt es hier eine Preisliste?
Gibt es auch extra einen Ausweis wenn man nicht Gemneindebediensteter tätig ist, zbsb meine Frau oder Kind.

Bitte um Rückantwort wird erbeten
Mfg  Josef B.    21. März 2011

Antwort Wien-konkret:
Bedienstete der Stadt Wien zahlen tatsächlich nur den ermäßigten Preis beim Hallenbad, Sauna, Wannenbad, Sommerbad (also überall). Voraussetzung und Nachweis für die Bäderlegitimation: Dienstausweis, Dienstkarte, Bestätigung der Dienststelle über das aufrechte Dienstverhältnis. Wie hoch der ermäßigte Preis ist finden Sie in der jeweils gültigen Preisliste der Städtischen Bäder Wiens.



Wassergymnastiktermine in den städtische Hallenbäder?

Werte Damen und Herren,
wo finde ich auf der neu gestalteten Seite die Übersicht für Wassergymnastik in den städtischen Hallenbädern. Auf der alten Seite war das einfach zu finden. Bin gerne in den Bädern und bei der Wasser-Gymnastik - leider finde ich jetzt die Übersicht des Wassergymnastikangebotes nicht mehr.

Bitte um Nachricht
Regina W.        8. März 2011

Anmerkung Wien-konkret: Hier finden Sie die Termine 
=> Wassergymnastik städtische Hallenbäder in Wien



Zuzahlungen zur Monatskarte?

Sg. Damen und Herren,
mich würde interessieren, ob es noch eventuelle Zuzahlungen, z.B. fürs Kästchen, zur Moantskarte (für 17€) gibt?

Danke und liebe Grüße
Carina I.                            8. März 2011

Anmerkung Red.: Nicht fürs Kästchen, aber zB für Sauna und Massagen, falls vorhanden.



Plantschen im Sportbecken

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich frage mich, warum es in Wien nicht möglich ist, ein Bad zu finden, in dem der Schwimmbereich des Sportbeckens in Bahnen unterteilt ist, sodass sowohl gemütliche Schwimmer wie schnelle Schwimmer auf ihre Kosten kommen.
Wenn auch nur wenige Personen unterschiedlicher Geschwindigkeiten in einem 25 m Becken bei jeder Wendung wieder eine neue Bahn ansteuern, entstehen Diagonalen, Kreuzungen, und manche Personen schwimmen dann verängstigt gar die Breite.
Wie soll man da in einen Trainingsrythmus kommen?
Oder wie, eine trockene Föhnfrisur behalten?
Mehr als Herumplantschen bleibt weder im Hallenbad noch im Freibad übrig.
Und das ist sehr schade.
Ich schreibe deshalb 'Wien', weil ich das weder aus Graz noch aus den Niederlanden kenne.

Sondern:
Trennbänder rein, Taferl aufstellen mit:
langsam, mittel, sportlich;
Und die Schwimmer verteilen sich wie von selbst.

mit hoffnungsvollen Grüßen,
E. P.        2. März 2011 



Wasserqualität der Wiener Schwimmbäder

Aus gegebenem Anlaß (Juckreiz nachdem ich nun regelmässig ins Simmeringer Bad gegangen bin) habe ich nach vorhandenen Beiträgen geforscht und siehe da, es besteht tatsählich Grund zur Sorge. Natürlich kann ich mir nicht sicher sein ob es am Simmeringer Bad liegt, aber ich werde es in Zukunft meiden und dann merken ob die Probleme nachlassen. Das die Messergebnisse nicht veröffentlicht werden, ist eine frechheit. Wohin die klassiche Wiener / Österreichische Beamtenmentalität führt, weiß man mittlerweile ja hinlänglich. Es wird nach Herzenslaune vertuscht und verdunkelt. Das sowas heute noch so alltäglich ist, wundert mich ebenfalls.
1) Geht aus dem Statement der MA nicht hervor was gemessen wird, auf welche Verunreinigungen geprüft wird, und
2) wie die Messergebnisse ausfallen wird sowieso geheim gehalten.
Untragbar, auch wenn meine Probleme nicht mit dem Simmeringer Bad zu tun haben sollten. Alle Macht den schützenswerten Beamten, keine Macht dem Bürger. Das wird leider noch immer großgeschrieben.

Martin R.  1. März 2011 



Warmbaden / Sauna / Infrarot

Ich gehe so oft wie möglich Warmbaden ( insgesamt gibt es von Sa-Mi abwechselnd in verschiedenen Wiener Bädern dieses Angebot, für mich im Winter erste Wahl).
Bei einer All- Inclusive -Karte ( 57, 2 €) Monatskarte ) kann man nicht nur alle Warmbadeangebote mitnehmen, sondern auch in allen Bädern die Sauna / Infrarot etc. benützen und das je nach Tag zwischen 6h30 und 21h30 ). Wenn man das Angbot so oft nutzt wie ich, ist das ein wirklich günstiges Angebot auch verglichen mit anderen (privaten) Bädern, geschweige denn Thermen ....

Bin also sehr zufrieden mit dem Angebot.
L.H.   15. Februar 2011



sportliches schwimmen

Ich wollte mich erkundigen, ob es in wien während das stadthallenbad geschlossen hat eine möglichkeit sportlich zu schwimmen. Also ohne querschwimmer, eventuell auch 50m bahn. Hallenbad wäre wichtig, weil ich mich für einen triathlon vorbereiten möchte und jetzt demnächst mit dem training beginnen sollte.

Sportschwimmer Sebastina P.              12. Februar 2011

Anmerkung Wien-konkret: Leider gibt es kein Hallenbad mit 50m Bahn in Wien, außer in der gesperrten Schwimmhalle in der Stadthalle.



Wo gibt es Aquagymnastik speziell für Schwangere?

Hallo,
Ich bin auf der Suche nach Aquagymnastik Angeboten fuer Schwangere und habe bisher online relativ wenige Kurse gefunden. Die meisten Hallenbaeder beiten Gymnastik an, doch keine Kurse speziell fuer Schwangere. Gibt es solche Kurse in Wien, wenn ja, wo? Falls nicht, welche Kurse in welchen Baedern sind fuer Schwangere zu empfehlen?
DANKE!   
Julia N.                    9. Jänner 2011

Redaktion Wien-konkret: Liebe Leser! Weiß wer was? 



alle Hallenbäder montags für "normale" Badegäste gesperrt

Sehr geehrter Damen und Herren,
liebes Wien-konkret Team!

Mir ist aufgefallen, dass es in Wien in beinahe allen Hallenbädern (außer Hütteldorf) nicht möglich ist (außer für Senioren bzw Versehrte), montags schwimmen zu gehen. Besteht nicht die Möglichkeit, dass die Bäder unterschiedliche "freie" Tage haben?

Mit besten Grüße
Marion                     3. Jänner 2011

Anmerkung Wien-konkret: Das hat sich die Wiener Bäderverwaltung MA 44 so ausgedacht. Vielleicht nützt Ihre Anregung und medialer Druck, um da etwas zu ändern.
PS: Wenn das Stadthallenbad im September 2011 wieder aufmacht, dann kann man auch dort wieder am Montag Schwimmen hingehen.



schlechte Wasserqualität

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe eine Anfrage bezüglich der Wasserqualitätsprüfung. Ich möchte gerne wissen wie oft die Wasserqualität überprüft wird und wo man diese Ergebnisse einsehen kann. Da ich im Floridsdorfer Hallenbad eine schlechte erfahrung gemacht habe.

Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Christine K.                        27. Dezember 2010

Anmerkung Wien-konkret: Ich werde bei der Wiener Bäderverwaltung nachfragen. Meines Wissens gibt es weniger Frischwasser, um Heizungskosten zu sparen. Dafür hat man versprochen, dass das Wasser besser gefiltert wird.
Naja, offensichtlich nicht so gut wie angekündigt ...
R. Marschall

Antwort der Stästischen Bäderverwaltung MA 44 vom 5.3.2011
=> Wasserqualität in den Wiener Bädern



Schwimmen für Menschen mit Behinderung

BETRIFFT: Anregung
Grüss Gott,
in einigen Bädern (z.B. Amalien-, Brigittenauer, Theresien-, Ottakringer-, Döblinger Bad) gibt es spezielle Schwimmzeiten für Menschen mit Behinderungen (auf wien.gv.at leider als "Versehrte" bezeichnet) und/oder Senioren. Diese Angaben vermisse ich auf Wien-Konkret.

Mit herzlichen Grüssen
Regina J.         25. 10. 2010

Anmerkung Wien-konkret: Danke für den Hinweis. Wir werden das Nachrecherchieren und dann ergänzen. Es wird aber etwas dauern.



keine Kurzzeitkarten mehr?

guten tag.

laut persönliche auskunft in theresienbad bzw telefonisch im floridsdorfer hallenbad war ich sehr verwundert, daß es keine kurzeitkarten (2 stunden) mehr zu verfügung gestellt werden.
€4,70 finde ich nicht gerade günstig wenn man vormittags mal 1 stunde schwimmen möchte. gibt es diese karte wirklich nicht mehr oder war ich nicht richtig darüber informiert???

mfg miklos h.            4. Oktober 2010

Anmerkung Wien-konkret:
Oja gibt es schon noch, aber nur in der Winterzeit. Dauer 2,5 Stunden. Kosten € 3,70.
Quelle: Bäderhotline am 22. Oktober 2010



Wiener Hallenbäder - Sprungtürme

Sehr geehrte Damen und Herren,
in welchem Hallenbad ist es generell noch erlaubt jede Sprunghöhe zu springen?
Oder welche Höhen sind wo noch erlaubt? Mir kommt es so vor, als sei alles über 3m generell nicht gewollt oder verboten! Warum?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Christopher B.                           29. August 2010

Anmerkung Wien-konkret: Ihre Anfrage wurde an die Wiener Bäderverwaltung zur Beantwortung weitergeleitet. Sobald es eine Antwort gibt stellen wir diese hier online.  

Sehr geehrter Herr Mag. Marschall!
Für Sprünge über 3m müsste ca. ein Drittel des Schwimmbeckens in der Breite abgesperrt werden.
Da dann für alle anderen Badegäste nur mehr 2 Drittel des Schwimmbeckens übrig bleibt und keine
Längen mehr geschwommen werden können, würde dies zu heftigen Protesten und Beschwerden führen.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky
Magistratsabteilung 44 - Bäder          E-mail 1. September 2010

Anmerkung Wien-konkret:
Man könnte ja die höheren Sprungtürme zur vollen Stunde für 10 Minuten freigeben. Generell die Sprungtürme über 3 Meter zu sperren ist wohl nicht im Sinne des Erfinders, Baumeisters und Steuerzahlers. Wozu wurden die höheren Sprungtürme dann überhaupt gebaut?

Es ist leider nicht möglich, zu jeder vollen Stunde die Badegäste aus dem Sprungbereich zu bringen, eine Absperrung zu errichten und diese dann nach 10 Minutren wieder zu entfernen. Die geringe Nachfrage würde dies auch keinesfalls rechtfertigen.
     Die Hallenbäder Amalienbad und Floridsdorf wurden, da die Schwimmhalle eine entsprechende Höhe aufweist, auch mit einem Sprungturm ausgestattet (10 m bzw. 5m). Für diese Sprungtürme stehen jedoch leider viel zu wenig Wasserfläche zur Verfügung.
Martin Kotinsky             E-mail 3.9.2010



Ausländer im Bad

Kleiner Tipp
.....der Preis selektiert......geh ins Neuwaldegger Bad....14€ die Tageskarte und ..... man ist unter sich .... Ruhe total !

Michael K.              22. Juli 2010



Rauscher Artikel bzgl. Auslaender im Bad

Ja, es gibt es Auslaenderproblem in Wiens Baeder. Sehr stoerend ist die fehlende Ruecksichtnahme von Leuten mit Migrationshintergrund. Tlw. ist es sogar unmoeglich mit einem 2 jaehrigen Kind gefahrlos im Wasser zu plantschen. Wenn man hoeflich um Ruecksicht bittet (nachdem der 120kg Wal aus Anatolien zum drittenmal 30cm neben der 2 jaehrigen ins Wasser springt), dann wird man beschimpft und bedroht, im Extremfall gleich durch eine in Windeseile zusammengerottete Gruppierung gleicher Herkunft.
Auf der anderen Seite ist es scheinbar keine Diskrimierung, wenn ein oeffentl. Bad fuer "Einheimische" gesperrt wird, damit Muslime ungestoert unter sich baden koennen.
Ich fordere hiermit auch eine Sperre eines Bades fuer alle die nicht mind. in der 5. Generation Oesterreicher sind. :-) (Ironie)

Semi70          22. Juli 2010



"Soko-Beach" => Soko Bäder?

Im Kurier kurier.at/nachrichten/wien/2018109.php steht:
"...Revolutionär ist die "Soko-Beach" nicht. In Wien etwa hat man schon vor Jahrzehnten eine viel einfachere Lösung gefunden. "Bei uns müssen Polizisten, wenn sie ihre Dienstnummer hinterlassen, keinen Eintritt zahlen", berichtet Robert Swoboda, Chef des Gänsehäufels. Da bekanntlich eine Hand die andere wäscht, verpflichten sich die Polizisten, ihre Freizeit zu opfern und sich in den Dienst zu stellen, wenn dies nötig ist. ..."

Frage: Wie wird eigentlich in den anderen Wiener Bädern für die Sicherheit der Badegäste gesorgt? Gibt es da auch einen Deal mit der Polizei und den Polizisten? Wäscht da auch eine Hand die andere?

Hans T.        20. Juli 2010



Bäderbewertung toll - nicht dreinreden lassen

Sg Damen und Herren,
ich habe im Kurier gelesen dass sich manche Leute empören dass sie in ihre Bäderbewertungen den Ausländeranteil teilweise miteinbeziehen. Ich möchte ihnen sagen dass ich das toll finde, denn wer wie ich gerne in verschiedenen Wiener Bädern ist weiß, wie wichtig es ist das im voraus zu wissen. Und jeder der schon mal zB im Amalienbad war weiß auch, warum! Also, bitte machen sie weiter so und lassen sie sich bei ihren Bewertungen nicht dreinreden!

Gruß Jürgen N.         e-mail 20. Juli 2010



Rutsche

Also das muss ich jetzt mal bestreiten dass die Rutsche in jeden Bad durchgehend im betrieb ist! In jedem öffentlichen Bad ist die rutsche eine std im betrieb und 1 std gesperrt! Und 4,70 find ich ziemlich billig wenn man sich die Privaten Bäder ansieht und da hat man das selbe wie bei den Städtischen was die Einrichtung betrifft! 

Daniela   17. Juli 2010

Anmerkung Wien-konkret: Welches Bad meinen Sie konkret?



In St. Pölten gibt es bereits Bade-Sherrifs

noen.at/redaktion/n-stp/article.asp?Text=340801&cat=307

Wann gibt es endlich Securities oder Polizisten in den Wiener Bädern? Bei einem Hofburgball gibt es ja auch Polizei und dort sind weniger Kriminielle.

Gerhard S.



Danke für den Tipp:

Jetzt weiß ich endlich, in welches Bad ich als nächstes gehen werd.

LG Martin H.   17.7.2010



Gratis-Werbung fürs Schönbrunner Bad

Die Bemerkungen Herrn Rauschers wurden ungewollt als Gratis-Werbung fürs Schönbrunner Bad und wien-konkret. Rauschers Kritik ging voll daneben.
cwp    17.3.2010

@ Rauscher

Sehr geehrter Herr Rauscher !
Jeder der ein Kind hat und die Zustände in Wiens Bädern kennt, wird den Hinweis sehr nützlich finden, wenn er Verantwortung für sein Kind empfindet. Es gibt dort seit einigen Jahren eine unheimliche Verrohung, die Sie offensichtlich nicht kennen dürften.

M.         17. Juli 2010



Standard-Artikel Schönbrunnerbad

Sehr geehrte Damen und Herren,
durch den heutigen Standard-Artikel derstandard.at/1277338222050/Einserkastl-Rau-Baden-ohne-Auslaender bin ich auf den Text auf Ihrer Website aufmerksam geworden. Es müsste Ihnen klar sein, dass das im Sinne einer Gleichberechtigung aller Badegäste die Formulierung so alles andere als o.k. ist. Die Reaktion auf die Standard-Nachfrage finde ich umso verwunderlicher: "Der Herausgeber von Wien-konkret wurde übrigens auf die Formulierung aufmerksam gemacht, sah aber keinen Anlass, den Eintrag abzuändern. Das sei schon okay so, sagte er sinngemäß, seine User hätten Anspruch darauf, zu wissen, wo man ohne "Ausländer" baden kann."

Ist das Ihr Ernst??

Richard S.   E-mail 16. Juli 2010

Anmerkung Wien-konkret: Beim Artikel von Hans Rauscher gibt es mehrere schwerwiegende Fehler. "Der Standard" hat auch nie bei Wien-konkret nachgefragt und Hans Rauscher hat das in seinem Artikel auch gar nicht behauptet. Eine umfassende Stellungnahme finden Sie bereits oben im Artikel.



Anregung: Familienkästchen

Dass das Theresienbad nix für Weicheier ist, wissen wir alle .... als solches geht man schon mit entsprechenden Erwartungen hin.
Lobend erwähnen muss ich den neuen Bademeister in der Halle, er traut sich sogar pfeifen, wenn sich wer grob daneben benimmt, dass habe ich in den vergangenen Jahren vermisst.
Was ich aber nach wie vor vermisse, sind Familienkästchen.
Mein Sohn ist noch nichtmal in der Schule und muss schon allein zu den Herrenkästchen sich umkleiden. Bei den vielen Berichten über Missbrauch an Kindern ist mir da nicht Wohl dabei.
Außerdem kann ich da meiner Aufsichtspflicht nicht wirklich nachkommen und wenn was passiert ist man wahrscheinlich noch Schuld. Sicher kann man eine Kabine mieten, aber so dick haben es Familien mit Kindern auch nicht.
Vielleicht kann man sich in der Richtung mal was überlegen.

Gerli aus Wien    15. Juli 2010



Eintrittspreise in Hallenbäder / Richtigstellung

Sie schreiben "Leider gibt es keine Halbjahreskarten oder Jahreskarten". Das ist nicht richtig, es gibt sehr wohl Jahreskarten bzw. Halbjahreskarten. Bei einer Jahreskarte zahlt man 10 Monate und kann 12 Monate schwimmen gehen.
Ich gehe seit 5 Jahren 3 x in der Woche eine Stunde schwimmen und bin sehr froh, dass es Bäder gibt (z.B. Döblingerbad) die 2 x in der Woche um 6,30 Uhr aufsperren.
Es wäre auch noch wichtig, wenn sie auch die "Sommerpausen" der Hallenbäder bekannt geben würden.
Ansonsten finde ich die Seite sehr informativ.
Liebe Grüße 
Gerti,               14 Juli 2010

Anmerkung Wien-konkret:
Es gibt wirklich keine Halbjahreskarten oder Jahreskarten. Man kann sich 6x eine Monatskarte kaufen. Es wird dadurch aber nicht billiger. Weiters kann man sich 10x eine Monatskarte kaufen und bekommt dann 2 Monate gratis. Heißt zwar bei den "Wiener Bädern" nicht so, ist aber dafacto eine Jahreskarte.
Den Hinweis mit den Sommerpausen bei den Hallenbädern finde ich gut. Werde das gleich Nach-recherchieren und dann bei den jeweiligen Schwimmbadreports ergänzen. Danke für Ihr Feed-back.
LG R.M.



Bäder & Hitze

bei dieser hitze, schwitze ich aus jeder ritze!

Sepp van S.         14. Juli 2010



Wasserqualität der Schwimmbäder ?

Bei der jetzigen Hitzewelle und einer sehr großen Nutzerzahl stellt sich die Frage, was die Stadt Wien tut, um eine stärkere Verkeimung / Belastung mit allen möglichen Stoffen wie Ausscheidungen des menschl. Körpers, Sonnenschutzmitteln, sehr hohen Chlor-Konzentrationen usw. zu vermeiden? Auch physikalische Parameter wie Klarheit des H2O (Schwebstoffe im Mikro- u. Makrobereich) wären doch zu berücksichtigen...

Danke für Antwort.
Rita K.   14. Juli 2010



Eintrittspreise

Es ist richtig, es sollte sozialer zugehen, bei den Eintritts Preisen. Würde man 2,50 für Erwachsene und 0,50 für Kinder. Würde der Zulauf und der Umsatz bei weitern steigen. Auch wäre dann die Donau wieder etwas entlastet mit frei Stränden, und auch sauberer. Es könnte auch etwas mehr Personal da sein, wenn es schon überteuert ist, dann würde man dies verstehen, aber es ist ja so, weniger Personal, Sauberkeit in manchen lässt sich zu wünschen erübrigen. Also Preise runter, mehr Sauberkeit und Personal. Dann ist wieder in Sommer alles beim alten und man hat sein Umsatz verdoppelt, weil jeden Tag dann auch ein mittelständiger Bürger Baden gehen leisten kann.
So wirtschaftet man und es ist für alle ein Vorteil.

Danke das Sie diese Zeilen Lesen, und sie mal über Denken sollten.

Sally G.         11. Juli 2010 



Kosten im Schwimmbad

Die Preise sind viel zu überteuert! Was denkt man sich dabei, frag ich mich? Spielt die reine Profitgier, oder nur Blödheit mit, wenn man solche Preise aufstellt bzw. zulässt??? Bodenlose Frechheit. Die Stadt ist nicht mehr das, was sie mal war. Da redet man von hoher Lebensqualität in Wien, aber der Unterschicht und Mittelschicht macht man das Leben wos nur geht, schwer.
Bitter überlegen Sie sich Verbesserungsvorschläge, denn es kann nicht sein, dass sich nur finanziell Bessergestellte einen Ausflug ins Bad leisten können. Bäder sollten familienfreundlich sein.

K.,    E-mail 4. Juli 2010



Schwimmenbad zum Trainieren in Wien

Ich suche ein Schwimmbad wo ich schwimmen selbst trainieren kann. Ich meine ein Schwimmbad mit Schwimmrunde wo ein Sportler in Frieden trainieren kann und keine Schwimmbad fuer Spass.
Ich bin an der Grenze zwischen Bezirk 20 und 9.
Vielen Dank fuer die Hilfe.

Chris 6.6.2010

Anmerkung Wien-konkret:
Am besten liegt die Strandbäder an der Alten Donau zB das Angelibad.
In Ihrer Wohngegend gibt es kein geeignetes Schwimmbad mit gemauerten Schwimmbecken. Am ehesten zum Trainieren kommen noch die Schwimmbäder: Schafbergbad oder Stadionbad in Frage.



Rauchverbot in Wiener Sommerbäder

"Das Rauchen in den Wiener Sommerbädern ist gestattet."
Hat sich da seit April 2010 etwas geändert? Ich wurde trotz Verwendens eines Aschenbechers sehr unfreundlich auf ein Rauchverbot hingewiesen. In diesem Zusammenhang(?) wurde mir auch von einem Alkoholverbot in Familienbädern berichtet (Herderpark). Allerdings scheint das Betreten des Beckens von Begleitpersonen in Straßenkleidung kein Problem darzustellen!
Bitte um Aufklärung, vielen Dank!

Elisabeth P.,  7. Juni 2010



Raucher und Umweltschutz

Sobald ich mich ins Grüne begebe oder in ein Bad, nehme ich eine kleine leere Zuckerdose aus Metall mit, darin entsorge ich meine Zigarettenabfälle. Auch in der Tasche hinterlassen sie keinen Geruch. Auch ich kann es nicht leiden, alte "Tschickstummel" zu finden. Warum verteilen sie nicht solche Dosen an rauchende Badegäste? Oder geben Ihnen diesen Tipp mit? Die meisten kommen gar nicht auf so eine Idee!

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth St. , 24. Mai 2010



Morgenschwimmen

Ich suche nach der Möglichkeiten morgens vor der Arbeit, das heisst ab 6, spätestens ab 7Uhr schwimmen zu können.
Gibt es solche Möglichkeiten in Wien?

Vielen Dank für die Info.
Marie D.    E-mail 6.5.2010 

Redaktion Wien-konkret: Ja, ab 6:30 Uhr. Soeben auf => Morgenschwimmen in Wien ergänzt



Arbeit : Samstagsjob

Sehr geehrte Zuständige,
ich bin 19 Jahre alt und auf der Suche nach einem Samstagsjob in einem der wiener Bäder. Wie kann ich Kontakt mit den entsprechenden Personen aufnehmen? Und brauche ich spezielle Qualifikationen?

Mit freundlichen Grüßen
Victoria N.  30. April 2010 

Anmerkung Wien-konkret: Am besten hier anrfuen:
Magistratsabteilung 44
Bäder - Dienststellenleitung, 1100 Wien, Reumannplatz 23
Telefon 01 60112 44119
Amtsstunden: Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr



Suche geeigneten Schwimmverein im 14 Bezirk

Sehr geehrte Damen und Herren,
für meinen 10-jährigen Sohn suche ich einen geeigneten Schwimmverein im oder in der Nähe des 14. Wiener Gemeindebezirks wo er im Rahmen eines Vereins u.a. auch wettkampfmäßig Schwimmen lernen kann. Könnten Sie mir da weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen
A. Michael Sch.                18. April 2010

Redaktion Wien-konkret:
* 14. Bezirk: Im Hallenbad Hütteldorf trainiert der Schwimmverein "Schwimmunion" seit 11.1.2010 am Mittwoch von 17-20 Uhr. Telefon 01-817 49 79
* Im Westen liegen weiters folgende Bäder: Hallen- und Freibad Hietzing, Hallen- und Freibad Ottakring.



Fußpilz: Desinfektionsmittel aus einem Kästchen, per Fußhebel ???

Sehr geehrte Verantwortliche,
in immer mehr Bädern gibt es jetzt das Desinfektionsmittel gegen Fußpilz, zu dessen Anwendung man häufig angehalten wird, nicht mehr aus dem Rohr, per Fingerknopfdruck zu bedienen, sondern aus einem Kästchen, per Fußhebel zu erhoffen.

1. Erstens ist dieses Kästchen meistens leer.
2. Zweitens ist es ekelerregend, es zu benutzen. Jeder Mensch mit Fußpilz benutzt es, und der nächste Badegast muss mit seinen -noch - gesunden Füßen auf den selben Hebel steigen. Das ist ja wohl das Widersinnigste, was ich je erlebt habe.
3. Drittens geht der Strahl des Desinfektionsmittels direkt auf den Knöchel und nicht auf die Fußsohle oder zwischen die Zehen, was anatomisch gar nicht möglich wäre, außer man kann fliegen.

Vielleicht wäre es möglich, die funktionierenden Rohr-Desinfektionsmöglichkeiten wieder einzuführen, oder eine andere Lösung zu finden, wie man die Füße einsprüht, ohne, dass sie den Fußabdruck des Vorbenutzers berühren müssen. - Vielleicht mit größerem Behälter und häufigerer Kontrolle des Füllstands.

Vielen Dank für die ansonsten wunderbare Einrichtung der Wiener Bäder.
A.         E-mail 19.3.2010



Schwimmklub "Diana"

Meine Tochter ist 14 Jahre alt und sie möchte regelmäßig schwimmen gehen. Ich würde gerne wissen wann der Schwimmklub "Diana" statt findet. An welchen Tagen? - zu welcher Uhrzeit? - Wo? und den monatlichen Betrag.

Anmerkung Wien-konkret: Informationen erhalten unter der
Wiener Telefonnummer: 01-484 70 15. Weitere Infos => Schwimmclubs in Wien.

 



10m Turmspringen

Gibt es in Wien noch ein Schwimmbad wo man vom 10m Turm springen kann? Stadthalle geht ja leider gemäß euren Eintrag nicht!

Danke und grüße, Peter N.              E-mail 15.12.2009

Anmerkung Wien-konkret:
Hallo Herr N...,
im Amalienbad gibt es noch einen 10 Meter-Turm, aber auch nur für Vereine zugänglich.
Lediglich im Laaerbergbad im Sommer können Sie als Badegast vom 10 Meter Turm runterspringen.



Salzwasserbecken in Wien?

Ich hätte eine Frage: Gibt es in Wien auch Schwimmbäder mit Salzwasserbecken?

mfg Patrick               E-mail: 2.12.2009

Redaktion Wien-konkret: Nein, unseres Wissens nach gibt es kein öfentliches Bad mit Salzwasser in Wien.



Schnorcheln in den Wiener Bädern verboten

Sehr geehrte Damen und Herren, gibt es in Wien Schwimmbäder, in denen Schnorcheln erlaubt ist? Im Amalienbad ist der Schnorchel lt. Auskunft verboten. Ich möchte "Bahnen" schwimmen wie andere Badegäste auch, nur mit dem Kopf unter Wasser - was Sportschwimmern ja auch erlaubt ist - und dem Schnorchel. 

Danke
Mit freundlichen Grüßen
Michael K.                      E-mail 19. November 2009


Die Verwendung von Flossen, Taucherbrillen, Schnorcheln, etc.
ist im Hinblick auf die begrenzte Wasserfläche und die sich dadurch ergebende Verletzungsgefahr für andere Badegäste  nicht gestattet. Die Magistratsabteilung 44 - Bäder - ersucht im Sinne der Sicherheit und der Rücksichtnahme gegenüber anderen Badegästen um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky

Magistratsabteilung 44 - Bäder
Öffentlichkeitsarbeit                                    E-mail: 23.11.2009



Schwimmzeiten nur für Männer?

Meine Frage ist: Gibt es vielleicht Schwimmbäder für Männer separat? Aus religiösen Gründen dürfen wir nicht mit Frauen schwimmen.
Danke 
Albert St.          Leseranfrage 14. Oktober 2009

Anmerkung Wien-konkret: Unseres Wissens nicht. Ihre Frage wurde aber zur Beantwortung an die zuständige Magistratsabteilung der Stadt Wien, die MA 44, weitergleitet.



BETRIFFT: Bäder in Wien

KOMMENTAR: ich habe die auflistung von wiener bäder gesucht und mir diverse homepages angesehen. da bin ich auf wien-konkret gestoßen. diese homepage hat mich begeistert, die beste beschreibung der wiener bäder, einfach konkret die homepage hält was ihr name verspricht .... konkrete information - von nun ab meine info-page für wien...
bravo und danke
margarete p.     E-mail 5. Juli 2009



ÖVP-Anger-Koch zu Wiener Bäder: Aussetzung der Indexanpassung gefordert


"Die Tariferhöhungen für den Besuch der Wiener Bäder ist umgehend auszusetzen. In Zeiten einer Wirtschaftskrise ist die Teuerungspolitik der Wiener SPÖ das völlig falsche Signal. In einer Zeit, in der sich viele Familien einen Urlaub nicht leisten können, dennoch die Bäderpreise zu erhöhen, zeigt einmal mehr, dass die SPÖ über keine soziale Ader verfügt. Ihr geht es einzig und allein darum, die Wienerinnen und Wiener auszunehmen. In einer Stadt, in der man in Summe mehr als 70 Millionen Euro für das Praterdebakel und die Pseudofanzone Hanappi-Stadion zur Verfügung hat, wird es wohl möglich sein, nicht noch tiefer in die Geldbörsen der Wienerinnen und Wiener zu greifen", erneuerte heute die Familiensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ines Anger-Koch, einmal mehr die Forderung nach Aussetzung der Indexanpassung der Bäderpreise.

Rückfragehinweis:
   ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
   Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913   presse.klub@oevp-wien.at
OTS0244    2009-04-28/13:04



Leserbrief: In welchen Wiener Hallenbädern darf man Turmspringen?

Hallo!

Ich suche für meine Tochter ein Hallenbad, in dem es erlaubt ist zu
springen. Gibt es ausser dem Stadthallenbad noch andere Hallenbäder mit Springerlaubnis und kann man im Hallenbad einfach auch so springen oder nur in einer Trainings- oder Schulgruppe?

Mit freundlichen Grüßen
Erika Wiebogen                           E-mail 29.11.2007


Sehr geehrte Frau Wiebogen !

Zu Ihrer Anfrage teilt die MA 44 - Bäder mit, dass es in folgenden städtischen Hallenbädern Sprungbretter (1 m) gibt:
Amalienbad, Theresienbad, Ottakringerbad und Floridsdorf (Anm.: Floridsdorferbad).

Ein Springen ist allerdings nicht immer möglich, sondern nur nach Freigabe durch den Betriebsbeamten bzw. Schwimmlehrer des  jeweiligen Bades, sofern es der Badebetrieb zulässt und die übrigen Badegäste beim Schwimmen nicht beeinträchtigt werden.

Nähere Informationen dazu müssten Sie daher im jeweiligen Bad einholen. ...

Mit freundlichen Grüßen

Hackl Hans
Magistratsabteilung 44 - Bäder
Tel.Nr.: 60112/44105
mailto:hans.hackl@wien.gv.at                   E-mail: 11.12.2007



Turmsspringen im Floridsdorferbad:

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein knapp 9 jähriger Sohn ist begeisteter Schwimmer und auch sehr am Turmspringen interessiert. Gibt es die Möglichkeit auch im Floridsdorfer Bad? Das Stadthallenbad ist für uns leider zu weit weg und leider für meine Familie nicht organisierbar.

Herzlichen Dank für die Mühe!
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Sch.                                                      Email: 2.9.2007

Ammerkung Wien-konkret:  JA



Leseranfrage: Turmspringen für Kinder?

Können Sie mir bitte mitteilen, in welchen Schwimmbäderen Kurse im Turmspringen für Kinder stattfinden. Danke

Liebe Grüße
Elisabeth K.                                                       Email: 31.7.2007

Redaktion Wien-konkret:
zB bei der Schwimm-Union-Wien. Hier kann man Wasserspringen  lernen und trainieren. Das Training findet großteils im Stadthallenbad statt. Die Trainingszeiten sind je nach Trainingsgruppe verschieden, sind aber grundsätzlich nachmittags (bis zu 4x pro Woche). Der Mitgliedsbeitrag (inkl. Trainingsbeitrag, Badeintritt und Meldegebühren bei Wettkämpfen) beträgt jährlich 450 €. 

Ab September 2006 bietet die Schwimm-Union-Wien für Kinder auch eine „Spaßgruppe“ an, in der 1x wöchentlich die Freude am Sport im Mittelpunkt stehen soll (10er-Block a 50€).

Kontakt:
Andrea Staudenherz: 0664/4267075
Andrea.staudenherz@chello.at



Leseranfrage: Schwimmkurse für Behinderte:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte sie fragen,ob es im Simmeringer Bad Schwimmkurse für Erwachsene mit Behinderung (z.B Kinderlähmung ich gehe auf zwei Krücken.) gibt, wieviel sie kosten und wann sie stattfinden?

Mit freundlichen Grüßen
Gerald Kronsteiner                            Email 17.7.2007

Redaktion Wien-konkret:
Die MA 44 hat uns dankenswerter Weise wie folgt geantwortet:

Im Hallenbad Simmering finden leider keine Schwimmkurse für Behinderte statt. In den Hallenbädern Ottakring und Floridsdorf führt der WAT - Sektion Behindertensport Schwimmkurse statt. www.wat.at/behindertensport.php Da es auch ein Angebot in anderen (nicht städtischen) Bädern geben könnte, empfiehlt sich jedenfalls die Kontaktaufnahme mit entsprechenden Behinderten-Sportvereinen oder Verbänden.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kotinsky
MA 44 - Bäder                                           Email  1.8.2007



Leseranfrage: Theresienbad - Schwimmtraining?

Habe gehört, dass es im Theresienbad einen Schwimmclub bzw. Schwimmtrainings gibt. Würde mich, für meine Tochter 10 Jahre, dafür interessieren, finde aber leider nichts im Internet.
 
Könnten sie mir vielleicht weiter helfen.
 
Danke Schmidberger                                           Email 13.7.2007

Redaktion Wien-konkret:
Es werden in allen Wiener Städtischen Hallenbädern Schwimmkurse als Einzelunterricht angeboten, allerdings erst in der Wintersaison. Eine 20-25 Minuten Einheit kostet 5,50 Euro. Gruppenunterricht gibt es nur durch Schwimmclubs in manchen Bädern. Im Theresienbad gibt es den Schwimmclub Diana Mo, Mi, Fr Tel 01-4847015 und die Schwimmunion 0664-4222541.



Leserbrief: MA-48 Wasserball gesucht



Foto: "Ich hab den Ball gleich mitsamt den beiden Kindern, die sich so über ihn freuen, fotografiert" © Mutter Alexandra Ramsner

Guten Tag!Ich habe neulich ein Kind mit einem MA 48 Wasserball gesehen und möchte gerne wissen, wo man den bekommen kann, da meine beiden Kinder auch gerne einen hätten. Ich hoffe, Sie können mir weiter helfen,mit freundlichen Grüßen,
A. Ramsner                                     Email: 6.11.2006

Redaktion Wien-konkret:
Wir haben die Leserfrage an die MA 48 weitergeleitet. Hier die Zusage der MA-48:

+++

Sehr geehrter Herr Mag. Marschall!

Vielen Dank für Ihre Anfragen.
... Gerne senden wir Ihnen einen Wasserball per Post zu. Bitte wenden Sie sich dabei an das Misttelefon 5 46 48 (Mo - Sa, 8 - 18 Uhr). Die Kollegen werden die Adresse aufnehmen und den Wunsch weiterleiten. ...

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Elisabeth Netherer
(Abfallberatung)
--------------------------
Journaldienst
MA 48 - Inforeferat
Einsiedlergasse 2, 1050 Wien
Tel.: +43-1-58817-96073,   Fax.: +43-1-58817-9996128
E-Mail:
ai@m48.magwien.gv.at                        Email vom 7.11.2006

+++

Sehr geehrter Herr Marschall,
ich möchte mich herzlich für Ihre Auskunft bedanken. Wir haben heute den Wasserball per Post erhalten - meine Kinder haben ihn gleich zu Hause einmal ausprobiert und freuen sich sehr.

Nochmals danke und
freundliche Grüße
Alexandra Ramsner                                        Email vom 13.11.2006