Wien

Fahrradcheck


Was gilt es zu beachten?

Radeln gilt als eine sehr gesunde Art der Fortbewegung, sogar viele Ärzte empfehlen es ihren vom Bewegungsmangel gekennzeichneten Patienten. Doch ein falsch eingestelltes Fahhrad kann gesundheitsschädlich sein, vor allem für die Wirbelsäule!

Wert zu legen ist auf eine umfassende Beratung durch den Händler beim Kauf. Wie so oft, steckt auch hier der Teufel im Detail. Zum Beispiel die Sattelhöhe. Befindet sich das Pedal in der unteren Position und der Fuß darauf, darf das Bein noch nicht komplett durchgedrückt sein. Bei waagerecht stehenden Pedalen müsste des weiteren ein Lot von der Kniescheibe durch die Mitte des Pedallagers verlaufen.

Aber mit einer Sitzprobe ist es nicht getan, will man ein optimal abgestimmtes Rad haben.  

Auch in puncto Schaltung, Bremsen, Reifendruck und Beleuchtung sollte man alles mal durchchecken lassen.

Also ab zum Fachhändler und das Fahrrad einstellen lassen!

Danach kann man dann besten Gewissens seinen Drahtesel besteigen um sich, eventuell vorhandene, überflüssige Pfunde vom Leib und von der Seele zu radeln...

Foto von Stefan Redelsteiner