Wien

Spielbericht des Freundschaftsspiels gegen Schottland in Kurzform:

Fußball-Ländermatch Österreich gegen Schottland
Spieltag: 30. Mai 2007 um 20:00 Uhr
Stadion: Rapid-Stadion „Hanappi-Stadion“ Wien
Matchtyp: Freundschaftspiel 374 Tage bis zur Europameisterschaft 2008
Zuschauer 13.200    Ehrengäste: Bundespräsident Dr. Heinz Fischer (in Schwarz gekleidet), Rapid-Präsident Rudolf Edling im grünen Rapid-outfit, Dagmar Koller in Rot-Weiß-Rot,

Beste österreichische Chance: in der 91. Minute, nach Ivanschitz-Corner von links traf Katzer per Kopf nur die Latte.

Gelbe Karten: keine   rote Karten: keine
Ergebnis: 0:1 Niederlage Torschütze: O'Connor in der 59. Minute



Aufstellung Österreich - Schottland:

Österreich:
Aufhauser (74. Sariyar), Fuchs (74. Katzer), Haas (60. Kuljic), Martin Hiden (89. Prödl), Ivanschitz, Leitgeb, Linz ,  Patocka, Payer, J. Säumel, Standfest,

Schottland: 
Alexander (71. Hutton), Caldwell, Ferguson (46. Hartley), Fletcher, Maloney (67. Adam), McCulloch, McGregor (46. Gordon), Naysmith, Boyd, O'Connor (87. McManus) Weir (46. Dailly),
 



Skandal im Hanappi-Stadion:

Rapid-Fans (ultras) skandierten lautstark gegen die miserabel spielende österreichische Nationalmannschaft. Ex-Rapidler Andi Ivanschitz – er wechselte 2006 zu Salzburg - wurde bei jedem Ballkontakt ausgebuht und ausgepfiffen. Die Österreich-Fans verloren das Zuschauerduell gegen die Rapidfans – rein akustisch betrachtet. Mit großer Verspätung organisierten sich die Österreich-Fans zum Singen.
 

Kommentare von oben:

Teamchef Hickersberger:Es war beschämend, dass so etwas im internationalen Fußball passiert ist. Dass der Kapitän der Nationalmannschaft von den eigenen Fans nicht nur beschimpft, sondern auch bespuckt wird. Und dass seine Mutter diskreditiert wird. Das tut mir persönlich weh. In solchen Augenblicken bereue ich es, Rapid-Trainer gewesen zu sein. Ivanschitz hatte in der zweiten Hälfte körperliche Probleme, ich wollte ihn aber bewusst nicht auswechseln, weil das ein Sieg für diese Idioten gewesen wäre. “

ÖFB-Präsident Friedrich Stickler: "Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Manchmal geniere ich mich, ein Österreicher zu sein."

Bundespräsident Heinz Fischer: "Es hat mir wehgetan, wie man den Ivanschitz behandelt. Das ist nicht gut, das ist nicht fair."
 

ad Funktionäre & Teamchef der Nationalelf aus Sicht der Fans:

* Abgesehen von den dämlichen Rapid Fans, geniere ich mich auch, dass Stickler  und Hickersberger Österreicher sind.
* Der Trainer ist schuld, wer sonst? Hickersberger raus. Stickler am besten auch gleich.
* Und was sagt der Rapid-Präsident Edlinger dazu ? NIX, der kassiert seine Millionen und reagiert nicht einmal. (Anmerkung: Hat er zwischenzeitlich doch getan und die Millionen kassieren eher die Spieler und nicht der Rapid-Präsident.)
* Rapid-Präsident Edliger ist mittlerweile rücktrittsreif! Der ehemalige Traditionsclub Rapid ist nur mehr mit Skandalen in den Schlagzeilen (Ivanschitz, Spiel-Lizenz für nächstes Jahr nicht auf Anhieb geschafft; Sponsoring der internationalen Waffenindustrie), Sportlich gesehen: Es wurde nicht einmal ein UEFA-Cup-Platz erreicht.
* Edlinger: ABGANG!
* Hauptsache der vip-klub war voll und das Buffet hat gut geschmeckt: Wie lange will der ÖFB Präsident Stickler noch an der Spitze des ÖFB bleiben...!
* ÖFB Präsident Stickler dürfte noch nie die Bild-zeitung nach einem schlechten Spiel der deutschen Mannschaft gelesen haben.
 

ad Fans: Fussballfans über sich selbst

* in jeder Sandkiste geht es ärger zu
* Es gab immerhin keine Schlägerei in St. Hanappi! Auch im Horr-Stadion haben die Fans lediglich die Bänke herausgerissen und ein kleines Feuer (nicht mit den Bänken) gemacht.
* Nur Rapid drinnen, sonst nix
* viiiiiel gerüüüühmteees ÖÖÖstereich
* Vielleicht sollten wir zu Schottland halten.
* des fuassboispü woa ned so schlechd
* Gegen die Schimpfwörter an öffentlichen Schulen in Wien verblasst ja sogar noch der die Rapidtribüne.
* Anreise zum „Auswärtsmatch“ im Hütteldorfer Stadion um Österreich verlieren zu sehen – die Österreicher sind Masochisten.
* "Immer wieder Österreich"
* Der Rapidpräsident als Vorbild. Der kommt im Rapidttrainingsanzug aufs Österreich-Match.
* Es wundert mich gewaltig, dass die Rapidler die Transparente fehlerfrei geschrieben haben.
* Rapid und die anderen Vereine sind mir relativ egal, weil mir die ganze österr. „Bauernliga“ (gemeint ist die T-Mobile Bundesliga und der Stiegl-ÖFB-Cup) wurscht is.
* Wer ist Österreich? - Wir sind Rapid
* Ich erkenne separatistische Tendenzen sind zwischen Hütteldorf und Restösterreich
* Ein solches Gesindel sorgt in regelmäßigen Abständen für Katastrophen. Die sollte man ganz einfach nicht mehr rauslassen, aus dem Stadion (Gehege).
* ich finde es ja durchaus gescheit, dass der Schönbrunner Zoo ein externes Gehege im Rapid-Stadion eingerichtet hat.
* Ein völlig verlogenes Pack, diese Rapidler: Sich von Waffenhändlern bezahlen lassen, aber gegen Kommerz wettern.
* Wenn alle Braven auch so brav ins Stadion gekommen wären, hätten wir einen Zuschauerschnitt von 50 000 pro Match und nicht 13.000.
* Dümmere Fans als die Rapid-Fans gibt es wohl nicht. Das sind fast schon Halbaffen.
* die Fans auf der Westtribüne waren so was von letzklassig, einfach unglaublich.
* Wenn die Rapid Fans das Länderspiel nicht sehen wollen, dann sollen Sie zu Hause Koma-Trinken
* Jede Nationalmannschaft hat die Fans, die sie sich verdient.
* Ich bin auch klein Ivanschitz-Fan, aber diese Rapid-Fans sind das Allerletzte!
* Das Schottland-Match ist Anlass, sich mit dem Thema „Fankultur“ im Fußballstadion auseinandersetzen.
* In den Fußball-Stadien sind viel zu viele Volltrotteln. Nicht einmal geschenkt möchte ich dort sein. Mich wundert, dass man den Zuschauern noch Geld abknöpfen kann. Wie gesagt, sind halt Volltrotteln die jeden Preis zahlen.
* diese Rapid-Dodln bringen den österr. Fußball in den Abgrund, falls er nicht eh schon dort angelangt ist.
*die Fans passen sich dem Niveau des österreichischen Fußballs an. Oder passt sich der österr. Fußball den Kunden – das sind die Fans – an?
* Wie sind diese blöden Rapid-fans (ultras) eigentlich lebensfähig, so ganz ohne Hirn?
* Stadionverbot für Rapid-Fans nicht nur für nächsten Samstag, sondern für die komplette Fußball-Europameisterschaft.
* Nie wieder ein Länderspiel im Hanappi Stadion. Das fordern sowohl die Rapid-Fans, als auch die Österreich-Fans.
* Einige Rapidfans glaubten wohl, Rapid spielt gegen Salzburg. Dabei waren die Gegner Schotten. Es spielte übrigens auch nicht Rapid.
* Liebe Rapidler! Ihr seid eine Schande für das Land. Ihr seid auch Grund (neben GAK und Sturm), warum man Fußball in Österreich nicht mehr ernst nehmen kann.
* Darf man nicht mehr seine Meinung sagen?
* Was haben solche hirnlose Krawallbrüder mit Fans zu tun?
* Der Ivanschitz hat Rapid dazu gebracht, ihn abzugeben. Das war ein Schlag ins Gesicht der Rapidler. Na, selbstverständlich spucken die auch auf ihn.
* das war nicht Fankultur, das war Psychiatrie.
* Die EADS Investitionen in das Rapid-Netzwerk sind vollkommen unverständlich. Wofür haben die 1000000 Euro für ein „Rapid-Netzwerk“ ausgegeben?
* Die meisten Rapidfans würden bei einem entsprechenden finanziellen Angebot genau gleich handeln, wie der Ivanschitz es getan hat.
* Stadionverbot für Hütteldorfer Komatrinker wird gefordert
* Szenen von daheim, im Block West
* Viele tun so als würden Sie aus allen Wolken fallen, nur weil sie ein unanständiges Wort am Fußballplatz gehört haben. Das ist ja lächerlich. Ein Fußballstadion ist keine Kirche, obwohl St. Hanappi schon ein paar sakrale Elemente aufweist.
* Was die Rapid - ultras damit erreichen wollen ist klar: Keine spiele mehr im Hanappi-Stadion ohne dass Rapid einläuft.
* Die Rapidfans sind oscarverdächtig
* Die Rapid-Fans sind normaler Wiese keine Uni Professoren. Die Studiengebühren sind einfach zu hoch für eine gute Ausbildung.
* Was bin ich froh, wenn die alpine Skisaison endlich wieder beginnt und all diese Fussball-Anhänger ihr Maul halten.
* Die verbalen Entgleisungen hatten nichts mit der Österr. Nationalmannschaft zu tun. Das Schottland-Match war halt die erste Gelegenheit bei einem ÖFB-Spiel zu zeigen, was man von einem Cupfinale Austria gegen Mattersburg im Hanappi-Stadion hält, nämlich gar nichts
* Gratulation an die Fans von der West-tribüne für Ihren Einsatz.
* Wen bitte interessiert schon die Fußball-Nationalmannschaft?
* Was will man von Leuten, die glauben, dass ihr Stadion nach dem heiligen Hanappi benannt wurde, erwarten?
* arme schottischen Fans. Die gingen komplett unter.
* Das Hanappi-Stadion ist ein heiliger Ort. Nur in St. Hanappi ist eben diese einzigartige, emotionale Stimmung, die man sonst in ganz Österreich nicht findet.
 * Gut dass dieser Fußball-Verein aus Wien-Hütteldorf nicht international auftritt. Das wäre dann die nächste Peinlichkeit.
 *  An alle Studenten der Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaften! Auf der Westtribüne im Hanappi-Stadion gibt es tonnenweise Material für Diplomarbeiten und Dissertationen. Einfach hingehen und abholen.
* ÖFB-Präsi Stickler würde es wahrscheinlich gefallen, wenn die Fans im West-Block mit brennenden Kerzen Jungscharlieder singen.
* Eigentlich wollte ich am Samstag ins Hanappi zum Paraguay Match vorbeischauen, Mir ist die Lust daran vergangen.
 

ad Spielanalysen aus der Sicht von Fußballfans:

* Alarmstufe ROT bei rot-weiß-rot
* das war ja ein Heimspiel für die Schotten. Der Sieg der Schotten geht ok.
* Genau betrachtet kann man das Bemühen der österreichischen Mannschaft wohl nicht absprechen. Woran es lag, dass sie nicht mehr zusammengebracht haben, weiß ich leider auch nicht.
* Wenigstens stehen die österreichischen Kicker und nicht unter Doping-Verdacht.
* Das Match war maximal 3 Euro wert. Die Inszenierungen auf der West-tribüne zumindest 5 Euro. Aber 20 Euro Eintritt ist zuviel. Da bleib ich das nächste Mal zu Hause und guck in den Fernseher.
* Das Schottland-Match zeigte die Niveaulosigkeit des österr. Fußballsports und seiner Fans in seiner ganzen Pracht.
* Jede Mannschaften verliert einmal, sogar der Fussball-Weltmeister. Der niedrige Dauerlevel der Österreicher ist halt bedenklich.
* Beim österr. Profifußball schwanke ich zwischen Lachen und Weinen.
 * Die armen österreichischen Fußballfans mussten sich 90 Minuten lang eine hilflose Stolperei am Rasen ansehen - und das nun schon seit vielen Jahren.
* Was haben die 11 Nichtsnutze auf dem Spielfeld heute getan?
* Da die Nationalmannschaft mit und ohne Publikum traditionell grottenschlecht spielt, geht die Aktion auf der West-tribüne aber in Ordnung.
* Das österreichische Nationalteam kann froh sein, dass es diesen Skandal auf der Westbühne gab, denn jetzt wird nicht über die fussballerische Leistung gesprochen, die einfach nur peinlich war!
* So als ob der Fußball in Österreich nicht eh schon peinlich genug wäre, nein die Fans im Weststadion sind noch peinlicher.
* Beim Zustand des österreichischen Fußballs wird die gutmütige, sensible und warmherzige Fan-Seele zu Handlungen wie diesen getrieben, wenn nicht sogar genötigt,
* Ein bisschen nach vor und ein bisschen zurück Laufen, das ist ganz einfach zu wenig.
* Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, daß sich diese österr. Nationalmannschaft hinsichtlich der EM 2008 noch wesentlich verbessern wird.
* der ÖFB benutzte die Aktionen der Rapidfans ja nur, um vom schlechten Spiel der österr. Nationalmannschaft abzulenken.
* Irgendwie passt ja ohnehin alles zusammen: die Fans, der Fußball-Präsident und das Match.
* Das waren wieder einmal eine „unterirdische Leistungen“
* Freut mich, dass der Ivanschitz 90 Minuten lang versuchte cool zu bleiben. Vielleicht hätte er auch versuchen sollen, Fußball zu spielen.
* Ivanschitz hätte auf die Pfiffe mit einer tollen Leistung antworten sollen! Leider hat weder er, noch irgendein anderer Spieler der Ö Nationalmannschaft dies getan.
* Ich bin mit den Aktionen mancher Fans von heute nicht einverstanden, aber der Ivanschitz ist sicher nicht einer der besten Spieler, die je für Rapid gespielt haben. Da gab es ganz andere Kaliber!!
* Rapid oder Österreich: Die Spielweise war nicht sehr verschieden
* Die miese Aktion vom Ivanschitz mit seinem genötigten Wechsel von Rapid zu Salzburg war eine Einmaligkeit, die auch einmalige Reaktionen im Publikum ausgelöst hat. Ist eine Erklärung, aber keine Entschuldigung.
* Man kann man das Problem des österr. Fussballs gar nicht besser beschreiben, als das Kapitän Ivanschitz der beste Spieler der österr. Nationalmannschaft sein soll.
 

ad Tipps: unsere Fans haben auch Verbesserungsvorschläge für das Österreichische Nationalteam:

* Transparent im Rapid-Sektor: „@ ÖFB: Im Hanappi nur Rapid!“
* Der ÖFB sollte das Hanappi Stadion für Ö-Länderspiele boykottieren und lieber wo anders Kicken lassen. Da gibt es dann vielleicht sogar Jubel!
* Warum trägt der ÖFB die Spiele im Hanappi-Stadion aus, wobei er genau weiß dass es da ein großes Konfliktpotenzial gibt?
* Der ÖFB ist mit der Stadionwahl selber schuld. Kein Mitleid. Wer in die Jauche greift darf sich nicht wundern, wenn er nachher stinkt.
* Man sollte aus dem Hanappi Stadion einen großen Parkplatz samt Tiefgarage machen, damit dann die Pendler besser in die U-Bahn umsteigen können. Das hat mehr Sinn.
* Der österreichische Fussball (Vereine, Funktionäre, Fans) ist international auf tiefem Niveau. Ist halt so.
* Frage: Muss die Republik Österreich unbedingt eine Fussballnationalmannnschaft haben?
* Der "Spitzenfußball" in Österreich gehört abgeschafft.
* Mir wäre das alles ja vollkommen egal, würde nicht dieser Verein und dieser Fußball-"Sport" massiv mit unseren Steuergeldern unterstützt werden.
* Zum Glück gibt es im Rapidstadion Zäune und Netze. Es ist wie im Zoo.
* Warum sponsert EADS geistige Tiefflieger?
* Neue Kriterien für den Stadioneinlass: 1) Wenn Du vorhast gegen den Andi Ivanschitz zu schreien, dann darfst Du nicht rein ins Stadion. 2) Wenn Du etwas dagegen hast, daß Ivanschitz den Verein innerhalb Österreichs wechselt, als er am meisten gebraucht wurde und noch 2 Wochen vor dem Wechsel gesagt hat, für ihn gibt es nur Rapid in Österreich ? Dann darfst auch nicht rein 3) Du kennst mehr als 5 Schimpfwörter: sorry. Kein Einlass. 4) Du bist Biertrinker? Dann darfst auch nicht rein
* Die Verantwortlichkeit für dieses ganze Dilemma ist rasch zu klären. Dazu hat sich noch keiner von den „Obrigen“ zu Wort gemeldet.
* Spruch zur Europameisterschaft: "wo Österreich kein Spiel gewinnt"
* Absage der EM in Österreich ist nur die logische Schußfolgerung.
* Bitte keine Fußball-EM im Kulturland Österreich ! Das ist schlecht für uns Image und langfristig auch für den Fremdenverkehr.
* Dass die Fanszene nichts von der Europameisterschaft in Österreich hält, sollte auch jedem, der die Hintergründe nur ansatzweise kennt, klar sein.
* Es ist eine Schande, daß sich Politiker zu Fußball-Themen wohlwollend äußern und auch noch hingehen und in die Kamera grinsen.
* Neben einer Trennung zw. Staat und Kirche ist auch eine Trennung zw. Staat und Sport nötig.
* Ich würde eher diesen Blödmännern von der West-tribüne die österreichische Staatsbürgerschaft aberkennen.
* Wir sollten einen Untersuchungsausschuß einsetzen mit Peter Pilz von den Grünen als Vorsitzenden.
* Es sollte vielleicht mal die Damenmannschaft antreten, statt den Männern. Gender-Mainstream im Sport.
* Der Leiberltausch bei der Damenmannschaft würde schon alleine viel mehr Publikum „anziehen“.





.