Wien

Termine Halbfinale und Finale zur Fussball EM 2008:

* 25.6.2008: 20:45 Basel EM-Halbfinale Deutschland - Türkei 3:2
* 26.6.2008: 20:45 Wien EM-Halbfinale Russland - Spanien 0:3

* 29.6.2008: EM Finale der Fussball-Europameisterschaft
Spanien - Deutschlands 1:0

Ort:
Wien Ernst Happel Stadion
Zuschauer: 51.428
Beginn: 20:45
Ergebnis: Spanien siegt mit 1:0 (33 Minute)
Torschütze: Fernando Torres

 

Vor dem EM-Finale:

Vor dem alles entscheidenden Fussball-EM-Finale reisten 1000-de Fussballfans aus Deutschland und Spanien nach Wien an. Auf beim Seiten herrschte große Zuversicht, dass Ihre Mannschaft heute Abend erfolgreich sein wird. Insbesondere die Spanier zeigten sich schon am Nachmittag des 29. Juni 2008 in Feierstimmung. Das Wetter war sonnig und sehr heiß, ein klarer Vorteil für die Spanier.
 

Spanische Fussballfans beim EM-Finale in Wien:

Fotos / pictures: Spanische Fussballfans beim EM-Finale in Wien; © Wien-konkret






Fotos / pictures: Spanische Fussballfans beim EM-Finale in Wien; © Wien-konkret

Das Finalspiel der Fussball-Europameisterschaft EURO2008


3. Minute: Nach schwerem spaninischen Fehler vor dem eigenen Strafraum schießt Klose die Deutschen faßt in Führung

14. Minute: Nachdem die Spanier sehr nervös und defensiv begonnen haben, erlangten Sie in der 14. minuten die erste große Torchance, doch ohne Erfolg

22. Minute: Die Spanier treffen die Stange des deutschen Tores. Riesiges Glück für die Deutschen. Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel ist auf der Tribüne leicht geschockt.

25. Minute: Dem Spanier Ramos springt im Strafraum der Ball auf die Hand. Klarer Hands-Elfmeter wird nicht gegeben. Pech für die Deutschen.
 
33. Minute: Der spanische Stürmer Torres mit einer Glanzleistung. Weil er innen nicht vorbeikommt umläuft er den Deutschen außen, kommt an den Ball, überhebt den deutschen Goalie und trifft kannp neben der linken Stange ins deutsche Gehäuse. Die deustche Kanzlerin Angelika Merkel ist geschockt und entsetzt.
 
43. Minute: Der Schieri vergibt Gelbe Karten an beide Kapitäne

45. Minute: Halbzeit Deutschland Spanien 0:1

+++

In der 2. Halbzeit brechen die Deutschen deutlich ein. Die letzte Viertel Stunde wirkt die deutsche Elf müde. Kaum Chance.

81. Minute: Der Spanier Senna hat eine riesige Chance zum 0:2 für die Spanier, vergibt aber. 

90. Minute: Enstand Spanien gewinnt 0:1 gegen Deutschland und ist nach 44 Jahren wieder Europameister.
 

Spanische Fussballfans feiern den EM Sieg 2008:

Bilder: Spanische Fussballfans bei Ihrer Siegesfeier in der Wiener Innenstadt; © Wien-konkret



Bilder: Spanische Fussballfans bei Ihrer Siegesfeier in der Wiener Innenstadt; © Wien-konkret




Stimmung beim EM-Finale
am Rathausplatz


Video-Start/Stop durch
Klick ins Bild





© Wien-konkret




Deutsche Fusballfans 1 Halbzeit und 2. Halbzeit beim EM-Finale:

Fotos von den Deutschen Fussballfans beim EM-Finale in Wien; © Wien-konkret



Fotos von den Deutschen Fussballfans beim EM-Finale in Wien; © Wien-konkret

Aufstellung der Spanier:

Nr. 1 Tormann Iker Casillas;
Nr. 15 Sergio Ramos, Nr. 5 Carles Puyol, Nr. 4 Carlos Marchena, Nr. 11 Joan Capdevila, Nr. 19 Marcos Senna, Nr. 6 Andres Iniesta, Nr. 8 Xavi, Nr. 10 Cesc Fabregas, Nr. 21 David Silva; Nr. 9 Fernando Torres
 

Aufstellung der Deutschen:

Nr. 1 Tormann Jens Lehmann,
Nr. 3 Arne Friedrich, Nr. 17 Per Mertesacker, Nr. 21 Christoph Metzelder, Nr. 16 Philipp Lahm, Nr. 7 Bastian Schweinsteiger, Nr. 8 Torsten Frings, Nr. 13 Michael Ballack, Nr. 15 Thomas Hitzlsperger, Nr. 20 Lukas Podolski, Nr. 11 Miroslav Klose
 

.



Asiatisches Finale bei der Euro 2008?

Wenn am 25. Juni 2008 die Türkei gegen die BRD gewinnt und am 26. Juni 2008 Russland gegen Spanien, dann heißt am 29. Juni 2008 das Finale der Fussball-Europameisterschaft Türkei gegen Russland.

Bei der Türkei liegen 3% der Staatsfläche in Europa, bei Russland sind es 23%. Ob die Spieler in Europa wohnen ist unbekannt.

PS: Wäre natürlich witzig, wenn bei der Fussball-Europameisterschaft 2008 kein einziges Land der Europäischen Union dabei wäre. Da würde sich das Erweiterungstempo Richtung Osteuropa massiv beschleunigen. Unsere Politker würden uns dann die EU-Osterweiterung wahrscheinlich so erklären: Wenn die Türkei und Russland bei der EU sind, dann gibt es wieder einen Europameister aus der EU. Juchu.