Wien

EM Spiel gegen Deutschland in Kurzform:

Bild: Wien wird Cordoba; © Wien-konkret

Bild: Wien wird Cordoba; © Wien-konkret

Fußball-Ländermatch Österreich gegen Deutschland
Spieltag: 16. Juni 2008 20:45 Uhr
Stadion: „Happel-Stadion“ (Praterstadion) Wien; Meiereistraße 7, 1020 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: U2 bis Stadion

Zuschauer: 51.428 Zuschauer (ausverkauft)
Matchtyp: EM Spiel
Eintrittskarten:

Beste österreichische Chance:  
Gelbe Karten: bei Ö.: Stranzl, Hoffer, Ivanschitz / Deutschl. keine

Rote Karten
:
keine

Ergebnis: Österreich - Deutschland 0:1 ; Halbzeit (0:0)
Torschütze: 0:1 Ballack (49.)

Trainer: Österreich Josef Hickersberger /  Gegner:  Joachim Löw
Die beiden Teamchefs wurden in der 40. Minute in den Zuschauerbereich verbannt.

Schiedsrichter: Manuel Mejuto Gonzalez (Spanien)

Polizei-Bilanz: Die Polizei nahm gestern insgesamt 23 Personen (12 davon wegen Gerichtsdelikten und 11 wegen Verwaltungsübertretungen - 21 österreichische, 1 deutscher und 1 polnischer Staatsangehöriger) - fest. Im Bereich Praterstern wurden eine Polizistin und ein Polizist bei einer Amtshandlung wegen Raufhandels durch Schläge leicht verletzt. 
 

Übernachtungen in Wien:

Möglichkeit zur Übernachtung im Fancamp Wien um 38 Euro je Nacht
=> TIPP: Buchung Fancamp  
 
Mehr Unterkünfte:
Hotels in Wien , Pensionen in Wien , Jugendherbergen , Camping



Fanzone im Hanappi-Stadion beim Deutschland-Match:

Fotos: Das EM-Spiel Österreich - Deutschland am 16. Juni 2008 in Wien. Fotos aus der Fanzone Hanappi-Stadion Hütteldorf;



Fotos: Das EM-Spiel Österreich - Deutschland am 16. Juni 2008 in Wien. Fotos aus der Fanzone Hanappi-Stadion Hütteldorf; © Wien-konkret

Ein besonderes Geschenk erwartete am Montag dem 16.6.2008 die ersten 1000 BesucherInnen des erstmals geöffneten Public Viewing im Hanappi-Stadion. Sie erhielten beim Eingang je ein Fanpaket zur Verfügung gestellt von "2008 - Österreich am Ball" und www.fussballverbindet.at. Das Fanpaket wurde am Sonntag von Ex-Rapidspieler Michi Konsel präsentiert. Es besteht aus einer coolen Umhängetasche, einem T-Shirt und einer Fan-Kappe.

Das Hanappi-Stadion in Wien-Hütteldorf wurde am Montag, dem 16. Juni, ab 17:00 Uhr geöffnet. Im Stadion wurde das entscheidende Spiel Österreich gegen Deutschland live auf einer 80m2 großen LED-Wand übertragen. 13.200 Besucher kamen in die Fanzone Hanappi-Stadion. 
 
 

Ausgangslage zum EM-Spiel Österreich - Deutschland

Fotos: Das EM-Spiel Österreich - Deutschland am 16. Juni 2008 in Wien. Fotos aus der Fanzone Hanappi-Stadion Hütteldorf; © Wien-konkret



Fotos: Das EM-Spiel Österreich - Deutschland am 16. Juni 2008 in Wien. © Wien-konkret

Die Ausgangslage war ganz klar. Beide Mannschaften wollten Fussball-Europameister werden. Österreich brauchte nur mehr gegen Deutschland zu gewinnen und schon kommen wir ins Viertelfinale. Die Chance war durchaus gegeben. Deutschland verlor nämlich das EM Spiel gegen Kroatien mit 1:2.

Schlachtruf: Wien wird Cordoba

PS: Bei der Fussball WM in Argentinien besiegte Österreich in der Stadt Cordoba Deutschland mit 3:2 durch ein Tor von Hans Krankl.

 

Spielverlauf:

Das EM Schicksal-Spiel gegen Duetschland fing ganz schlecht an. In den ersten 7 Minuten hatte die Deutschen drei 100% Chancen. Gomez von den Duetschen schaffte es zB in der 5. Minute nicht, den Ball aus drei Metern Entfernung im leeren Tor der Österreicher unterzubringen. Wie durch ein Wunder fiel kein Tor. Die ersten Halbzeit wurde auf beiden Seiten mit hohem Tempo gespielt. Es war sehr interessant und abwechslungsreich. Das Wesentlichste blieb aber aus, nämlich die Tore. Dafür wurden die beiden Teamchefs in der 40. Minute ausgeschlossen. Warum ist nicht ganz klar, sorgte aber doch für einige Diskussionen.

Pause

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock. Der deutsche Kapitän Michael Ballack schoß einen Freistoß in der 49. Minute ins 25 Meter entfernte österreichische Goal. Einfach unglaublich. Der österr. Goalie machte keine gute Figur. Dannach brachten die Deutschen den Vorsprung sicher ins Ziel. Ihnen hätte auch schon ein Unentschieden genügt.

Resümee zur EM:
Cordoba bleibt Cordoba. Wien wird zur Niederlage. Österreich scheidet aus der Europameisterschaft 2008 aus. Ein Tor in drei Spielen ist halt doch zu wenig. Allerdings spielte die Österreicher deutlich stärker, als es alle erwartet hatten. Viel hat jedenfalls nicht gefehlt. Am ehesten waren wir dran die Kroaten zu besiegen. Schade drum. Österreichs Teamchef Josef Hickersberger (60 Jahre) wird vermutlich als Teamchef zurücktreten und einen jüngeren Trainer Platz machen.
 

Fotos: Die Deutschen jubeln im Hanappi-Stadion über den Sieg gegen Österreich und den Aufstieg ins EM-Viertelfinale;



Fotos: Die Deutschen jubeln im Hanappi-Stadion über den Sieg gegen Österreich und den Aufstieg ins EM-Viertelfinale; © Wien-konkret

Die beiden Mannschaften:

Österreich: Macho - Garics, Stranzl, Hiden (54./Leitgeb), Pogatetz - Aufhauser (63./Säumel), Fuchs - Harnik (67./Kienast), Ivanschitz, Korkmaz - Hoffer

Deutschland:
  Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm - Fritz (92./Borowski), Frings, Ballack, Podolski (83./Neuville) - Gomez (60./Hitzlsperger), Klose
 

Teamchef Josef Hickersberger:

* Das Ziel war Viertelfinale. Ein Teamchef muss sich daran messen lassen, welche Ziele er erreicht hat.
 

ad Josef Hickersberger: Fussballfans über den Teamchef der Nationalelf

* Hickersberger kann nicht motivieren 
* Hicke muss jetzt endlich abtreten
* Der Schiedsrichter hätte Hicke nicht nur auf die Tribüne, sondern gleich zurück in die Wüste schicken sollen!
* Nicht nur der Teamchef gehört gewechselt, sondern auch der Fussball-Präsident. Schickler soll woanders Glückspielen
* Hicke, Hacke, Hicke, Hacke, ausgehackt

ad Spielanalysen aus der Sicht von Fußballfans:

* Die Laufleistung und Zweikampfstärke der Österreicher war Spitze
* Fakten will ja anscheinend niemand im ÖFB sehen. 1 Punkt, 1 Tor - Ziel klar verfehlt
* Kienast war eine Fehlbesetzung, Maierhofer hat gefehlt.
* Österreich braucht mehr Ausländer im Nationalteam
* Österreich war ein guter Gastgeber. Gott-sei-Dank blamierten wir uns nicht.
* Gastgeber Österreich war das erfolgloseste Gastgeberland. Österreich hat die wenigsten Punkte von allen Gastländern der Fussball EM zusammen gebracht. 
* Warum wurde Vastic nicht eingewechselt?
* Beide Mannschaften sahen ziemlich ausgelaugt aus.
* Gott-sei-Dank hat Österreich heute nicht gegen Portugal gespielt. Wir wären vollkommen chancenlos gewesen.
* Die Deutschen taten sich gegen Österreich (Nr. 92 der Weltrangliste) schwerer, als erwartet.
* Ein 1:1 wäre gerecht gewesen. Das hätte den Deutschen auch gereicht
* Das Spiel war toll. Es hat halt leider nicht gereicht.
* Österreich spielte mit Herz und Hirn. Viel hat nicht gefehlt.
* Uns bleibt Cordoba, schallalalala
* AUT ist AUS! - leider, leider
* Wir können nicht nach Hause fahren, weil wir schon zu Hause sind.
* Das Publikum war großartig. An dem ist es nicht gelegen.
  

Weitere Fussball-Informationen:

keine ÖFB- Spiele mehr. Österreich ist ausgeschieden
* Erste Tote in der Fanzone Wien: Beim Match Österreich gegen Deutschland verstarb eine 20-Jährige Frau.
  
*
Österreichische Bundeshymne





.