Wien

Annullierung einer Ehe:

Annullierung einer Ehe heißt, dass die Ehe rückwirkend aufgehoben wird, so als ob man gar nicht verheiratet gewesen wäre. In Österreich werden ca 200 Ehen im Jahr annulliert. Eine prominente - allerdings umstrittene - Eheannullierung war die von der Ex-Außenministerin Benita Ferrero-Waldner (ÖVP) im Jahr 2002 bis Sommer 2003. Sie wurde später trotzdem Präsidentschaftskandidatin der ÖVP, wo sie gegen Heinz Fischer verlor, und ist nun EU-Außenkommissärin.

Die Kosten für ein Eheannullierungsverfahren betragen knapp über 200 Euro für die erste Instanz. Die zweite Instanz kostet zusätzlich zumindest 150 Euro. Die Kosten einer Ehe-annullierung sind also unbedeutend.

Häufigste Gründe für Eheannullierungen: Ehewillens-Mängel
zB nur aus einer Gefälligeit gegenüber den Eltern geheiratet, Scheidung von Anfang an in Betracht gezogen, bestehende Absicht nach der Ehe fremd zu gehen (Ehebruch zu begehen), psychische Störungen, usw.

 

Das kirchlichen Eheannullierungsverfahren :

Beim kirchlichen Eheannullierungsverfahren (= Ehenichtigkeitsverfahren) handelt es sich um ein gerichtliches Verfahren, durch das entschieden wird, ob die Nichtigkeit einer Ehe durch Beweise feststeht oder nicht. Die Ungültigkeit der Ehe kann nachgewiesen werden durch Aussagen und Eingeständnisse der Parteien, durch glaubwürdige Zeugen, durch sonstige Beweismittel wie Urkunden, Briefe, Tagebücher, sowie gerichtlich eingeholte Gutachten von Sachverständigen.
Qu: http://www.dioezese-linz.at/ordinariat/dioezesangericht/Annullierung.asp


Es geht lediglich darum zu klären, ob das Eheversprechen gültig ist oder nicht. Das kirchliche Eheannulierungsverfahren wird bei den Diözesangerichten geführt. Diese befinden sich in allen Landeshauptstädten (mit Ausnahme von Vorarlberg). Die Dauer des kirchlichen Annullierungsverfahrens liegt bei ca. einem  Jahr. Der Vorteil eine Annulierung gegenüber einer Scheidung ist, dass man nochmals kirchlich heiraten kann. Beide Ex-Ehepartner gelten nämlich nach einer Ehe-Annullierung für die Amtskirche (wieder) als „ledig“.

 

Diözesangerichte:

Erzbischöfliches Diözesan- und Metropolitangericht Wien
Spiegelgasse 3, 1010 Wien     Telefon: 01 - 51552-3265

Bischöfliches Diözesangericht St. Pölten
Domplatz 1, 3100 St. Pölten    Telefon: 02742 - 324-600

Bischöfliches Diözesangericht Eisenstadt
St. Rochus-Straße 21, 7000 Eisenstadt     Telefon: 02682 - 777-244

Bischöfliches Diözesangericht Linz
Herrenstraße 19, 4010 Linz    Telefon: 0732 - 772676 - 1133, 1132

Erzbischöfliches Diözesan- und Metropolitangericht Salzburg
Kapitelplatz 2, 5020 Salzburg     Telefon: 0662 - 8047-1900

Bischöfliches Diözesangericht Innsbruck
Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck     Telefon: 0512 - 59847-155

Bischöfliches Diözesangericht Gurk-Klagenfurt
Mariannengasse 2, 9021 Klagenfurt     Telefon: 0463 - 57770-1031

Bischöfliches Diözesangericht Graz-Seckau
Bischofplatz 4, 8010 Graz     Telefon: 0316 - 8041-314

Bischöfliches Diözesangericht Feldkirch
Bahnhofstraße 13, 6800 Feldkirch    Telefon: 05522 - 3485-305



Pressemeldungen über Prominente Ehe-Annullierungen:


  .

Frankreich: Gericht annuliert Ehe, weil Braut keine Jungfrau war

Bei den Ehe-Annullierungen gibt es die skurrilsten Fälle. In Frankreich wurde eine Ehe eines Ehepaares annulliert, weil die Frau dem Mann versicherte noch Jungfrau zu sein, was sich beim ersten Sex in der Hochzeitsnacht als falsch herausgestellte. Hätte sie dem zukünftigen Ehemann die Wahrheit gesagt, dann hätte die Ehe - obwohl die Frau vor der Ehe nicht mehr Jungfrau war - nicht annulliert werden können (wäre aber vermutlich geschieden worden).

Zitat: "In Frankreich hat ein Gericht eine Ehe für ungültig erklärt, weil die Braut zur Zeit der Hochzeit keine Jungfrau mehr war. Das Gericht in der nordfranzösischen Stadt Lille habe dies im April mit einem "Irrtum über die wesentlichen Qualitäten des Partners" begründet, sagte am Donnerstag Xavier Labbée, der Anwalt des klagenden Mannes. Demnach hatte die Verlobte gegenüber ihrem muslimischen Freund versichert, noch Jungfrau zu sein. Dieser habe dann erst in der Hochzeitsnacht im Juli 2006 gemerkt, dass ihn seine Angetraute belogen hat. ..."
Quelle und mehr dazu: diestandard.at/?url=/?id=1207285661606
29. Mai 2008



Eheannullierung Benita Ferrera-Waldner:

Bei der Eheannullierung von Benita Ferrera-Waldner fällt auf, dass ihre erste ehe bereits 1983 von ihrem Ehemann Wolfgang Sterr geschieden wurde. 10 Jahre später heiratete sie den spanischen Universitätsprofessor Francisco Ferrero Campos und 20 Jahre später ließ sie die erste Ehe annullieren. Frage: Warum kam sie erst nach 20 Jahren drauf, dass ihre erste Ehe nicht rechtmäßig gewesen sein soll?

Infos unter:

* "Die kirchliche Eheannullierung ist "keine Frage von Geld oder Prominenz", betonte der Pressesprecher der Erzdiözese Wien, Erich Leitenberger, ..."  Qu.: kath.net/detail.php?id=6778

"Die kirchliche Annullierung der ersten Ehe von Benita Ferrero-Waldner, österreichische Außenministerin und jetzt Kandidatin für das Bundespräsidentenamt, hat zu gewissen Irritationen bei Katholiken und Nichtkatholiken geführt. Der Vorwurf wurde erhoben, hier sei etwas "zurechtgebogen" worden, damit die Optik stimme. ..." Qu.: www.stjosef.at/stjosefnews/print.php?lang=de&layout=newsneu&newsnr=995

* Beitrag auf wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Benita_Ferrero-Waldner
 



Eheannullierung Maria Rauch-Kallat

Maria Rauch-Kallat war in erster Ehe verheiratet und hatte mit Ihrem Ehemann zwei Kinder. Trotzdem schaffte sie es, Ihre Ehe mit päpstlicher Zustimmung annullieren zu lassen.

Im Jahr 2000 heiratete sie Alfons Mensdorff-Pouilly, der es als Vermittler für Waffenhandel (Abfangjäger) in die Schlagzeilen schaffte

Sie war in den Jahren 2003 - 2007 Bundesministerin für Gesundheit, Frauen, Familien

Infos unter:
* www.kreuz.net/article.5397.html
* www.falter.at/print/F2003_51_1.php
* de.wikipedia.org/wiki/Maria_Rauch-Kallat

Meinung: Wenn man schon seine Ehe annullieren läßt, dann sollte man den Namen des zurückgelassenen Ehemannes "Rauch" auch wieder in seinem Namen streichen.
 



Annullierte Eheannullierung von Joseph Patrick Kennedy (USA)

* Infos zur Aufhebung der Ehe-annullierung von Joseph Patrick Kennedy. Er ist der älteste Sohn von Robert F. Kennedy

"Die Reichen und Mächtigen können sich das Kirchenrecht offenbar auch kaufen – erklärte eine betroffene Ehefrau seit Jahren. Jetzt bekam sie Recht." Der Vatikan erklärte eine Ehe-annullierung des ein diözesanes Ehegericht wieder für aufgehoben

Qu: www.kreuz.net/article.5397.html