Wien

Das Arbeitsmarktservice AMS in Wien:


Die wichtigste Aufgabe des Arbeitsmarktservice (AMS) ist eine möglichst wirtschaftliche, sparsame und treffsichere Zusammenführung des Arbeitskräfteangebotes und der Arbeitskräftenachfrage (Jobvermittlung). Weitere Aufgaben betreffen Umschulungen, Weiterbildung, Frauenförderung,  Unterstützung für NeueinsteigerInnen & Wiedereinsteigerinnen, sowie die Existenzsicherung von Arbeitslosen (Auszahlung des Arbeitslosengeldes, Notstandshilfe, Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes.). Nicht zuletzt hat sich das Arbeitsmarktservice um die Ausländerbeschäftigung zu kümmern: Arbeitserlaubnisse, Au-pairs, Voluntäre, FerialpratikantInnen, Mitarbeiter von Joint-Ventures, Headquarterschulungen.

mehr Infos => AMS



Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien (KJA)



* Dr. Anton Schmid (Kinder- und Jugendanwalt)
* DSA Monika Pinterits (Kinder- und Jugendanwältin)
* und 5 Mitarbeiter

Kontakt:
Adresse: Alserbachstraße 18, 1090 Wien
Telefon: 01-70 77 000

Mehr Infos => Kinder- und Jugendanwaltschaft



Verein "Väter ohne Rechte": Hilft Kindern & Männern nach Scheidungen

Vorstand des Vereins "Väter ohne Rechte" in Österreich

Vorstand des Vereins "Väter ohne Rechte"

"Jedes Kind hat das Recht auf beide Eltern und auf beide Großeltern" auch nach einer Trennung der Eltern.

Väter ohne Rechte steht für klare Worte,
Väter ohne Rechte ist parteiunabhängig,
Väter ohne Rechte ist eine Marke für mutiges und kompetentes Auftreten,
Väter ohne Rechte hilft den Schwächsten: Unseren Kindern!

Mehr Infos => "Väter ohne Rechte"



"Initiative Humanes Recht" hilft Scheidungsvätern

Initiative Humanes Recht,

Initiative Humanes Recht,

Wir Justiz-INSIDERS sind eine Gruppe betroffener Väter die ihre realen Erlebnisse und Erfahrungen nach Scheidungen zur Verfügung stellen. Die Väter der INITIATIVE humanes RECHT dürfen sich zweifelsfrei zu den Pionieren und Wegbereiter der Väterrechts-Bewegung zählen.

Wir wollen die unerträglichen Zustände, das methodische Vorgehen und die gängig konstruierten Schwierigkeiten aufzeigen. Es ist ein bizarres dem realen Leben fremdes Bild, mit denen sich Väter im Vorfeld, während und nach einer streitigen Scheidung konfrontiert sehen.

Es ist unser vorrangiges Ziel aufgrund unserer persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen eine saubere Lösung erarbeiten. Dieses Lösungskonzept soll weitestgehend imunisiert sein gegen die Profit- und Machtgier und den nunmehr zweifelsfrei erkennbaren Zerstörungswahn mancher Lobbies.

Mehr Infos => Initiative Humanes Recht



MAG ELF - Amt für Jugend und Familie / Jugendamt / Wiener Jugendwohlfahrt

MAG ELF - Servicestelle
1030 Wien, Rüdengasse 11 (erreichbar mit der Linie U3, Haltestelle Kardinal-Nagl-Platz)
Servicetelefon: +43 1 4000-80 11
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr
 
An vier Standorten stehen Ansprechpartnerinnen und -partner aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychotherapie und Recht zur Verfügung. Die Beratung erfolgt kostenlos und vertraulich. Themen sind Partnerschaftsfragen, Trennungs- oder Scheidungsprobleme.

Mehr Infos => Wiener Jugendamt



Rheuma Selbsthilfegruppe in Wien & Burgenland

Rheuma Selbsthilfegruppe in Wien & Burgenland

Rheuma-Selbst-Hilfe Wien und Burgenland
Begründer / Betreiber: Eveline und Theodoros Ioannidis.
Eveline leidet seit 2002 an rheumatoider Arthritis.
 
Unser Ziel ist :
• Aufklärung, Information und Hilfe zur Selbsthilfe geben.
• Eine Anlaufstelle für Probleme unserer User zu bieten, die das Leben mit Rheuma mit
sich bringen und die die Bereiche: körperliche und seelische Beschwerden, Job,
Familie-Partnerschaft, Freizeit, Behinderung und Finanzen, umfasst.

Mehr Infos => Rheuma Selbsthilfegruppe



Selbsthilfegruppe Opfersolidarität:

Selbsthilfegruppe Opfersolidarität

Die Selbsthilfegruppe Opfersolidarität möchte dazu beitragen, dass Opfer, Betroffene und Angehörige gemeinsam neue Wege finden um mit ihren Erlebnissen umzugehen. Männer und Frauen sind gleichermaßen willkommen und aufgerufen, sich an unserer Gruppe zu beteiligen. Sie ist anonym und kostenlos. Ein großer Schwerpunkt liegt auch in der öffentlichen Präventionsarbeit.

Mehr Infos => Selbsthilfegruppe Opfersolidarität



SOS-Kinderdorf


Nach Ende des zweiten Weltkrieges gründete Hermann Gmeiner das erste SOS-Kinderdorf (SOS steht für „Societas Socialis“) im Imst in Tirol. Die Gründungsidee war, den verwaisten, verlassenen und verlorenen Kinder ein neues familienähnliches zu Hause zu geben. In Österreich gibt es derzeit 9 Kinderdörfer, aber noch keines in Wien. Mehr als 50 Jahre nach Gründung des ersten SOS-Kinderdorfes in Imst/Tirol (1949) entsteht nun in Floridsdorf / Jedlesee (Wien 21) das erste urbane SOS-Kinderdorf-Projekt Österreichs – ein internationales Pionierprojekt.

mehr Info => Klick





=> Kommentare & Postings eintragen