Wien

Rudolfswarte & Naturpark Purkersdorf:

Foto: Rudolfswarte Purkersdorf (NÖ); © Wien-konkret

Foto: Rudolfswarte Purkersdorf (NÖ);
© Wien-konkret

Lage: nahe der Stadt Purkersdorf an der Grenze zu Wien; Wienerwald
Höhe: 475 m
Gastwirtschaft: keine in Gipfelnähe
Gehzeit: 1 bis 1 1/4 Std. vom Bahnhof Purkersdorf-Gablitz aus
Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet
Eintritt: frei

Anfahrt:
* Mit dem PKW B44 zum Park & Ride-Parkplatz beim Bahnhof "Gablitz-Purkersdorf" in Purkersdorf.
* Mit der Bahn S50 oder R50 bis zur Station "Purkersdorf-Gablitz" bzw. mit dem Bus ab Hütteldorf Linie 247, 250 ("Kellerwiese").

 



Naturlehrpfad:

Der Naturlehrpfad beginnt gegenüber von den Bahnstation "Purkersdorf-Gablitz". Man überquert zuerst auf einer Brücke den Wienfluß und dann auf einer weiteren Bücke die Straße. Dann ist man auf der Kellerwiese angelangt. Hier ist ein Streichelzoo, ein naturnaher Kinderspielplatz und der Ausgangspunkt für den Naturlehrpfad.

Dieser führt zunächst entlang des Wienflusses bis zur Rot-Kreuz-Station und dann links ins Tal hinein (Baunzen).


Foto: Startpunkt Naturlehrpfad in Purkersdorf - Weg entlang des Wienflusses - Wegweiser; © Wien-konkret



Foto: Startpunkt Naturlehrpfad in Purkersdorf - Weg entlang des Wienflusses - Wegweiser; © Wien-konkret

Pflanzen - Tiere - Gestein

Am Naturlehrpfad werden sowohl Pflanzen als auch verschiedene Steine beschrieben. Nach ca einer 3/4 Stunde Gehzeit (1,5 Kilometer) gelangt man zum Gehege im Naturparkzentrum. Dort sieht man Rehe, Rotwild und Wildschweine in Gehegen herumlaufen.


Bilder: Planzenkunde - Wildscheine - Gesteinskunde; © Wien-konkret



Bilder: Planzenkunde - Wildscheine - Gesteinskunde; © Wien-konkret

Naturparkzentrum Purkersdorf:

Der Naturpark ist ca. 76 ha groß. Beim Naturparkzentrum Purkersdorf gibt es ein Museum mit einer Ausstellung über das Leben der Wienerwaldbauern (Duckhüttler) und deren Handwerkszeug (April - Oktober).
Weiters verschiedene Tiergehege, einen Kinderspielplatz und spezielle Events.

WC: 
Beim Naturparkzentrum gibt es eines, bei der Rudolfswarte nicht !

Vom Naturparkzentrum marschiert man 3/4 Stunde zur Aussichtswarte. Es ist ein schöner Waldweg nach oben. Dabei kommen Sie zuerst bei der Unterstandhütte vorbei. Einfach gerade aus weiter gehen. Oben auf der Gerade links abbiegen, bevor es wieder bergab geht (leider fehlt kurz vor dem Ziel ein Schild). Man kann die Warte erst inmittelbar vorher sehen.


Fotos: Museum Wienerwaldhaus - Schlitten für Holztransport - Unterstandshaus für Wanderer; © Wien-konkret



Fotos: Museum Wienerwaldhaus - Schlitten für Holztransport - Unterstandshaus für Wanderer; © Wien-konkret

Die Rudolfswarte:

Die Rudolfswarte ist nach dem Habsburger Kronprinzen Rudolf benannt.

Bauhöhe: 28,5 Meter
Konstruktion: Holz
Bauherr: Naturparkverein "Sandstein-Wienerwald"
Baujahr: ca. 1977, 1999 generalsaniert, 2009 saniert
Bewirtung: keine   WCs: keine
Notunterstandsraum
Sonstige Nutzung:
keine Mobilfunksendeanlagen

Die Rudolfshöhe ist bis zum Gipfel hin bewaldet. Ohne Aussichtswarte sieht man nicht aus dem Wald hinaus. Dafür hört man leider den Verkehrslärm von der nahe gelegenen Westautobahn störend laut. Das trübt etwas die "Biosphärenpark" Stimmung.
 






Bilder: Die Rudolfswarte von unten - Stiegenaufgang - Aussichtsplattform; © Wien-konkret

Rundblick von der Rudolfswarte:

Fotos: Rundblick von der Rudolfswarte; © Wien-konkret
vlnr: Westen Gablitz - Norden Sender Exelberg - Osten Wien - Süden Anninger




Fotos: Rundblick von der Rudolfswarte; © Wien-konkret
vlnr: Westen Gablitz - Norden Sender Exelberg - Osten Wien - Süden Anninger


Konatkt & weitere Infos:

Naturparkbüro 3002 Purkersdorf, Wiener Str. 2
Telefon: 02231-63601 810,
E-mail: info@naturpark-purkersdorf.at  
Website: http://www.naturpark-purkersdorf.at
Tourismusregion Wienerwald Tel. 02231-621 76

weitere Ausflugsziele im nahegelegenen Wienerwald:
* Troppbergwarte, Gablitz
* Hochramalpe, Gablitz
* Kartause Mauerbach, Mauerbach
* Lainzer Tiergarten, Wien
 
 



=> Kommentare & Postings eintragen