Wien

Konfrontation der Spitzenkandidaten im ORF-TV am 28. Sept. 2006:



Foto: TV-Konfrontation der Spitzenkandidaten; vlnr Strache - van der Bellen - Gusenbauer - Thurnher - Schüssel - Westenthaler

Was: Wettkampf der Parteien im Parlament (FPÖ, Grüne, SPÖ, ÖVP, BZÖ) ausgetragen im Fernsehen.
Wann: 28. Sept. 2006: 20.15 - 21.55 Uhr
Wo: ORF Fernsehen Kanal 2

Wer:
Es traten die jeweiligen Spitzenkandidaten an: Hans-Christian Strache, Univ. Prof. Dr. Alexander van der Bellen, Dr. Alfred Gusenbauer, Dr. Wolfgang Schüssel, Ing. Peter Westenthaler.

Moderation:
Ingrid Thurnher ganz in weiß gekleidet;
Ein großes Kompliment von Wien-konkret. Frau Thurnher schafft es, mit der Vorgabe "Was soll im Jahr 2010  - am Ende der kommenden Legislaturperiode - besser sein" eine sehr konstruktive und zukunftsorientierte Diskussion entstehen zu lassen. Ihr Charme und Esprit übertrug sich auf die dunkel gekleidete "Männerrunde" (manche sagen "Elefantenrunde"). Die zehn Schlüsselfragen mit den kurzen Antworten der Spitzenkandidaten brachten die unterschiedlichen Standpunkte der Parteienvertreter auf den Punkt.

Zuschauer: geschätzt 2 Millionen
 



HC Strache (FPÖ) - Kernaussagen live im ORF-TV

* tritt für eine direkte Demokratie ein
* will 1:1 das Schweizer Asylmodell für Österreich übernehmen
* Österreich ist derzeit offensichtlich ein Asyl-Paradies
* Null-Zuwanderung sicherstellen
* sprach sich gegen (militärische) Auslandeinsätze von Österreichern aus
* die Neutralität Österreichs muss gesichert bleiben
* will das Kranke hochwertige Medikamente bekommen und nicht (minderwertige) Generika
* Verdrängungsprozeß durch osteuropäische Arbeitskräfte stoppen
* der Bereich Arbeit wird derzeit zu hoch besteuert
* 1 Million atypische Arbeitsverhältnisse in Österreich. Auf das kann man nicht stolz sein
* Staat soll auch die Ausbildung der Lehrlinge bezahlen
* kostenlose Kindergärten für alle
* Europa: Wollen Herrn im eigenen Haus bleiben. Strache ist gegen eine Osterweiterung der EU.
* Ist gegen Rauchverbote. Jeder Wirt soll selbst entscheiden, ob er Nicht-Raucherzonen einführen will.
 



Alexander van der Bellen (Grüne) - Kernaussagen live im ORF-TV

* Arbeitsmarkt: Bildungsoffensive jetzt einleiten, von Kindergärten - Schulen - Unis - bis zur Arbeitsplatzpolitik. Mehr Bildung bei den Jungen.
* mehr Kinderbetreuung ermöglichen
* Frauenbenachteiligung am Arbeitsmarkt abschaffen
* Wir brauchen die Ausländer, die da sind zB in der Pflege und im Tourismus
* SPÖ, ÖGB, AK sind Mitschuld am Schwarzmarkt (Anm.: illegal Beschäftigte in Österreich), wegen der langen Übergangsfristen.
* Es gibt derzeit 40.000 anhängige Asylverfahren in Österreich. Der längste Fall mit 22 Jahren wurde durch die Volksanwaltschaft aufgedeckt. Das ist ein Skandal.
* Bei der Budget & Steuerpolitik sollte man sich fragen: Bringt es etwas für neue Märkte
* Will Arbeitslosigkeit durch Wachstum bekämpfen.
* Europa: Ist für die EU-Verfassung. Bei der EU-Erweiterung soll es einen Vorrang für Kroatien und den Westbalkan geben.
* Kettenraucher van der Bellen ist für ein Rauchverbot in Lokalen, will aber an seinem Arbeitsplatz - wenn er niemanden dabei stört - weiterrauchen dürfen.
 



Dr. Alfred Gusenbauer (SPÖ) - Kernaussagen live im ORF-TV

* will die Arbeitslosigkeit in Österreich um 100.000 senken
* will eine 2-Klassen-Medizin verhindern; zB im Spital, bei den Selbstbehalten, Gesundheitsvorsorge soll unabhängig vom Gehalt möglich sein
* Illegale Zuwanderung stoppen. Die führt nicht zur Integration. Das Problem ist nicht die legale Immigration, sondern die illegale Immigration
* will für mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen sorgen. Viele Frauen können nur Teilzeitarbeit annehmen. Teilzeit- und geringfügig Beschäftigte werden immer mehr. Frage: Kann ich vom Einkommen überhaupt leben?
* wir wollen alle länger leben, gesünder leben und es uns auch leisten können
* Bestverdiener sollen auch einen fairen Beitrag zahlen. Gesundheit soll nicht vom Einkommen abhängig sein.
* Große Bedrohung auf der Welt ist derzeit der Terrorismus. Krieg ist ein falsches Mittel die Probleme zu lösen. Gusenbauer ist für einen Ausstieg bei den Abfangjägern-Verträgen.
* getrennte Zonen in Lokalen für Raucher und Nicht-Raucher
 



Dr. Wolfgang Schüssel - Kernaussagen live im ORF-TV

* EU: sieht Europa als Chance für Riede und Freiheit. Österreich soll in Europa eine Motorenfunktion übernehmen. Wir können eine Rolle spielen. Wir haben das gesehen bei der EU-Präsidentschaft. Neutralität hat einen Platz außerhalb der EU. EU-Osterweiterung ist für Österreich essentiell, Österreich sei ein Profiteur der Osterweiterung.
* 2010 soll sich jeder sicher fühlen
* will als Christdemokrat keine Menschenhetze
* will Talente der Jungen fördern
* Öffnung des österr. Arbeitsmarkt für Ausländer nur für Pflege und Betreuung. Es darf aber nicht der Eindruck erweckt werden, das die Türen scheunentorweit offen sind. Österreich weist jedes Jahr 25.000 Ausländer ab, 45.000 Menschen werden heuer ausgewiesen, 6.000 werden zwangs-deportiert.
* Medikamentenkosten: Es muss nicht jedes Kopfwehpulverl von der Krankenkassa ersetzt werden.
* täglich schaffen wir 200 neue Arbeitsplätze
* wir exportieren täglich Güter im Wert von 300 Millionen Euro
* Arbeitsmarkt: gleicher Lohn für gleiche Arbeit; ist für eine volle Transparenz der Löhne
* die Abschaffung der Erbschaftssteuer ist für die Kleinen wichtig (Anm.: Bei kleinen Erbschaften zahlt man ohnedies keine Erbschaftssteuer)
* ROT-GRÜN heißt Geld-Tascherl zuschnüren für die Bürger
* Als Koalitionspartner kommen für Schüssel die SPÖ, Grünen und das BZÖ in Frage
 



Ing Peter Westenthaler (BZÖ) - Kernaussagen live im ORF-TV

* zentrales Thema ist Sicherheit, Recht und Ordnung
* will Österreich lebenswerter machen durch weniger Arbeitslosigkeit, Unterstützung der 2,1 Millionen Pensionisten und Mütter (Muttergeld)
* will eine Verfassungsbestimmung, dass Österreich kein Einwanderungsland ist
* nicht die Politik, sondern die Wirtschaft schafft Arbeitsplätze
* Leistung muss sich lohnen
* EU: fährt als leerer Zug durch die Gegend
* lehnt einen Türkeibeitritt zur EU ab
* empfahl van der Bellen und Strache das Rauchen aufzugeben
 



Autor des Beitrages: Mag. Robert Marschall      Wien, 29. Sept. 2006
Rückfragen und Postings: => Email an Wien-konkret