Wien

1. Mai 2011: Maiaufmarsch der Wiener SPÖ am Wiener Rathausplatz



© ZVG Leserin von Wien-konkret

Ort: Wiener Rathausplatz, 1. Bezirk

Programm:
9:00 Uhr Beginn mit dem Einzug
ca 11:00 Uhr Ansprachen; Es sprechen:
* ÖGB-Präsident Erich Foglar
* Vizebürgermeisterin und Stadträtin Renate Brauner
* Bürgermeister Michael Häupl, Vorsitzender der SPÖ Wien
* Bundeskanzler Werner Faymann, SPÖ Bundesparteivorsitzender
ca 11:45 Ende der Ansprachen

Es wird am Ende die "Internationale" und das "Lied der Arbeit" von den TeilnehmerInnen des Maiaufmarsches - gesungen.

Teilnehmer: ca. 15.000 Genossinnen & Genossen erwartet. (Der Rathausplatz war nicht voll.)
 
Fairer Lohn für alle?
* Bundespräsidenten Heinz Fischer (SPÖ) monatlich € 22.848
* Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) monatlich € 20.400
* Präsidenten des Nationalrates Barbara Prammer (SPÖ) monatlich € 17.136
* Landeshauptmann Michael Häupl (SPÖ) monatlich € 16.320
mehr über die => Politikerbezüge


PS: Im Vorjahr hatte der SPÖ um diese Zeit noch eine absolute Mehrheit, die aber bei der Wien-Wahl  am 10.10.2010 verloren ging. Wird spannend, wie Häupl & Faymann das dem SPÖ-Parteivolk erklären. An eigenen Fehlern liegt es bekanntlich nie. Eventuell weil der Strache so stark war ???
Die Verlierer von ÖVP (-5,5%) und Grünen (-2,4%) sind jedenfalls an der Wahlniederlage der SPÖ (-4,9%) unschuldig.



1. Mai 2011 Demonstration der KPÖ in Wien


Aufruf zur Demonstration am 1. Mai 2011 in Wien
Treffpunkt Albertina, 10.30 Uhr
Abschlußkundgebung 11.30 Uhr vor dem Parlament

Hunderttausende, Millionen Menschen sind in den vergangenen Wochen und Monaten in Tunesien, Ägypten und anderen arabischen Ländern auf die Straße gegangen, um gegen politische Repression, soziale Ausgrenzung und Armut zu demonstrieren. Nach einer längeren Schrecksekunde haben die Mächtigen der EU und der USA, die von den Entwicklungen überrascht wurden, eine „neue“ politische Strategie inklusive einer neuen „PR-Linie“ ausgearbeitet. Ja zum Sturz mancher Diktatoren, Nein zu grundlegenden Veränderungen.
   Neoliberaler Kapitalismus bedeutet global millionenfachen Hunger und Tod. Selbst laut offiziellen UNO-Zahlen leben in 104 Ländern, die untersucht werden konnten, 1,7 Milliarden Menschen – ein Drittel der Bevölkerung – in mehrdimensionaler Armut mit einem Einkommen von weniger als 1,25 Dollar pro Tag. Nach Angaben von UNICEF sterben derzeit jedes Jahr weltweit 8,8 Millionen Kinder unter fünf Jahren. Viele davon an Unterernährung oder Krankheiten, die leicht zu verhindern / behandeln wären.
   Neoliberaler Kapitalismus steht, wie die Ereignisse in Japan zeigen, auch für die Vernichtung der menschlichen Lebensgrundlagen und skrupellose Umweltzerstörung. Obwohl durch die tragischen Geschehnisse in Japan einmal mehr sichtbar wurde, dass Atomkraft nicht sicher ist, wird versucht, den Menschen „Sand in die Augen zu streuen“.

Unterstützende Organisationen:
Friedensinitiative Donaustadt, Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB), Hiroshima-Gruppe Wien, Irakisches Haus, KSV - LiLi Kommunistischer StudentInnenverband – Linke Liste (ÖH-Fraktion), KPÖ-Wien, ÖDP- Plattform für Freiheit und Solidarität, Wiener Friedensbewegung.



1. Mai 2011 Mayday-Parade in Wien der Prekären (Wenigverdiener)

Sonntag, 1. Mai 2011
Treffpunkt: 14 Uhr, Wallensteinplatz, 1200 Wien

Muast hackln? Wüst hackln? Wird dei Hockn zoit? Deafst übahaupt hackln? Deafst do sei? Vowos lebst? Konnst mochn wast wüst? Wos mochst, waunst kronk wiast? Wos mochst, waunst oid bist? Wos machast´n gern hom? Tuast wos gegen des Wieglwogl? Mochst wos dagegn?
  Wir pfeifen auf die Karotte vor der Nase, die das schöne Leben versprechen soll. Wir sagen der Entsicherung der Lebens- und Arbeitsverhältnisse den Kampf an. Am 1. Mai heißt es daher wieder: MAYDAY! MAYDAY! Auf zur Parade der Prekären!
Mehr Infos => http://mayday-wien.org/



1. Mai 2011 Wien-Donaustadt: Maibaum-Fest mit Jazz, Country und Blues

Die Mitarbeiter des Vereins "Kulturfleckerl Eßling" laden Alt und Jung zum "12. Eßlinger Maibaum-Fest" ein. Am Sonntag, 1. Mai, wird im Park-Areal beim "Kultur-Stadl" (Eßlinger Hauptstraße 96, 1220 Wien) gefeiert. Neben deftigen kulinarischen Genüssen erwartet das Publikum ein buntes Musik-Programm und ein Kinderprogramm.  Dauer: 11-20 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr Infos => Veranstaltungen Wien 22. Bezirk



1. Mai 2011: Maifest im Wiener Prater:

Maifest im Wiener Prater

Maifest 2009 im Wiener Prater

Datum: 1. Mai 2011
Ort: Wiener Prater 
Dauer: Ab 13 Uhr traten diverse KünstlerInnen auf den Prater-Showbühnen auf.
Der Eintritt ist frei.
Musikprogramm, Sportvorführungen, ein buntes Kinderprogramm und diverse Info-Stände. 
Um 22 Uhr findet das Riesenfeuerwerk statt

Mehr Infos =>  Maifest im Prater





=> Kommentare & Postings eintragen