Wien

Viktor Klima, der Zähnefletscher

Foto: Bundeskanzler 
Viktor Klima 1997; © Bundeskanzleramt / BPD

Foto: Bundeskanzler
Viktor Klima 1997; © Bundeskanzleramt / BPD

SPÖ-Bundesparteivorsitzender 1997 - 2000
Bundeskanzler 28.1.1997–  4.2.2000

Klima wurde am 4.6.1947 in Schwechat bei Wien geboren. Er kommt aus einem traditionell sozial-demokratischen Haushalt, und soll nach Viktor Adler, dem Gründer der SPÖ benannt worden sein. Es verwundert daher nicht, dass Klima bereits von früher Jugend an in verschiedenen sozialdemokratischen Jugendverbänden partizipiert.

Ab 1969 arbeitet der studierte Betriebswirt bei der ÖMV, welche ihn 1990 in ihren Vorstand aufnimmt. 
1992 holt Bundeskanzler Vranitzky Klima in die Spitzenpolitik. Er wird Minister für öffentliche Wirtschaft und Verkehr.
1996 wird Klima Finanzminister.
1995: Viktor Klima heiratet die Volksschullehrerin Sonja Holzinger
Januar 1997: Viktor Klima beerbt Franz Vranitzky in dessen Funktionen als SPÖ-Parteivorsitzender und wird als dessen Nachfolger Bundeskanzler.

Als nach den Nationalratswahlen 1999 aus denen die SPÖ trotz herber Verluste als stimmenstärkste Partei hervorgeht, in monatelangen SP-VP-Sondierungsgesprächen nichts herauskommt, geht die SPÖ das erstemal in 30 Jahren in Opposition.

Klima tritt nach dieser Enttäuschung von allen Parteiämtern zurück und zieht sich komplett aus der Politik zurück.

Okt. 2000: Klima wechselt wieder in die Privatwirtschaft und wird wieder Manager und zwar als Leiter der Volkswagen-Niederlassung in Argentinien. Seine Frau Sonja ging mit nach Argentinien. Der Tod ihres Hundes (Merlin oder Rasti?) in Argentinien im Swimmingpool setzte ihr schwer zu. Sie kehrte bereits 2002 nach Österreich zurück. 

2004: Viktor Klima macht mit seiner Scheidung von seiner zweiten Ehefrau Sonja Schlagzeilen. Angeblich hatte er eine neue Freundin. Seine liebe Sonja forderte im Scheidungsverfahren angeblich 350.000 Euro in bar, 7.000 Euro monatlich und 2 Häuser. Das war dem Viktor zuviel und dieser erschien dann nicht einmal mehr zu Scheidungsverhandlungen. Scheidungstag war der 16.8.2004. Die Ehe mit Sonja blieb kinderlos.

Mit seiner neuen argentinischen Freundin hat Viktor Klima 2 Kinder. 
Im Mai 2008 kam ihn der amtierende österr. Kanzler Alfred Gusenbauer in Argentinien besuchen.
 



Leserbrief zu Taufname "Viktor"

Ich glaube eher, dass Viktor Klima nach seinem Vater, Viktor Klima sen., ehemals Stadtrat von Schwechat und mein langjähriger Berufsschuldirektor und Freund, benannt wurde. Nachdem ja Grete Klima, die Mutter des ehemaligen Bundeskanzlers, gestorben ist, kann ich kaum eine Beweisführung antreten.

Ing. Peter S.                                        E-mail: 14. Mai 2008